Skip to main content

Full text of "Aus dem Wigwam: Uralte und neue ma?rchen und sagen der nordamerikanischen Indianer"

See other formats


Google 



This is a digital copy of a book that was prcscrvod for gcncrations on library shclvcs bcforc it was carcfully scannod by Google as pari of a projcct 

to make the world's books discoverablc online. 

It has survived long enough for the Copyright to expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subject 

to Copyright or whose legal Copyright term has expired. Whether a book is in the public domain may vary country to country. Public domain books 

are our gateways to the past, representing a wealth of history, cultuie and knowledge that's often difficult to discover. 

Marks, notations and other maiginalia present in the original volume will appear in this flle - a reminder of this book's long journcy from the 

publisher to a library and finally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries to digitize public domain materials and make them widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their custodians. Nevertheless, this work is expensive, so in order to keep providing this resource, we have taken Steps to 
prcvcnt abuse by commercial parties, including placing lechnical restrictions on automated querying. 
We also ask that you: 

+ Make non-commercial use ofthefiles We designed Google Book Search for use by individuals, and we request that you use these files for 
personal, non-commercial purposes. 

+ Refrain fivm automated querying Do not send automated queries of any sort to Google's System: If you are conducting research on machinc 
translation, optical character recognition or other areas where access to a laige amount of text is helpful, please contact us. We encouragc the 
use of public domain materials for these purposes and may be able to help. 

+ Maintain attributionTht GoogXt "watermark" you see on each flle is essential for informingpcoplcabout this projcct and hclping them lind 
additional materials through Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use, remember that you are lesponsible for ensuring that what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in the United States, that the work is also in the public domain for users in other 
countries. Whether a book is still in Copyright varies from country to country, and we can'l offer guidance on whether any speciflc use of 
any speciflc book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search mcans it can bc used in any manner 
anywhere in the world. Copyright infringement liabili^ can be quite severe. 

Äbout Google Book Search 

Google's mission is to organizc the world's Information and to make it univcrsally accessible and uscful. Google Book Search hclps rcadcrs 
discover the world's books while hclping authors and publishers rcach ncw audicnccs. You can search through the füll icxi of ihis book on the web 

at |http: //books. google .com/l 



Google 



IJber dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches, das seit Generationen in den Realen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Welt online verfugbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 
Das Buch hat das Uiheberrecht überdauert und kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich ist, kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheit und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar, das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren, Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Originalband enthalten sind, finden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Nu tzungsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nie htsdesto trotz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu veihindem. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche Tür Endanwender konzipiert und möchten, dass Sie diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sie keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zeichenerkennung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist, wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials fürdieseZwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google-MarkenelementenDas "Wasserzeichen" von Google, das Sie in jeder Datei finden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuche zu finden. Bitte entfernen Sie das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich ist, auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sie nicht davon aus, dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechtsverletzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 
Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser We lt zu entdecken, und unterstützt Au toren und Verleger dabei, neue Zielgruppcn zu erreichen. 
Den gesamten Buchtext können Sie im Internet unter |http: //books . google .coiril durchsuchen. 



E 
.F4. 



<^us bem ^igwam. 



®tto Spamer'B 



Sauflrirtt 



3tt0enb- unb ^audbtbltotliek. 



Dielen iDiibilbem, jo6Irei(^en in ben Xejt gebruiften Mbtiilbungen, 
$luuttiilbern, harten ic. 



aSon 

;flltt vfeltn ®nt ■ 3Un|lriittonnt unb lÜJinbUbem. 



Üetlog Don Otto ©pamer. 



ein WisiniHii. Cctpiia: Otrlag Bon 1' 



■ *■■■•".•■ \ i^:. 



J ■» 



gen 






• • 






.« • 






• • 



Statte uttli neue lüärifen unl) $agen 

norbamerifanifcfjcn 3n6ianer. 

SJiebererga^lt 



JQtt DicT änfaii9BDignftttn unti rcd)9 ^nbtlbfcn. 



äicilai] uon Otto Spamer. 
ISSU. 



Sünintllitt Ke4t(, inlhfonbcn tit tn Iltbtl1t|un| In fnn^c Sfiaäim, soctf galten. 



Vniil soit 9IMn * »ittii tn &l|i|ls. 



\ 



|^ttljalt0 - gerfetdjniß. 



tlter^ig Sagen. illUgetlietlt oom jQänptling Jta-t0-tol)-pa. 

Cdte 

Dttcr^erj, ober bic gute unb bie böfc Squato 3 

5WcnabuWo 10 

3)tc 9?otionanf8enbc bcr XWcffa-aRugfofiftämmc 13 

®Iu8fQp 17 

Äaftugwafii? 19 

WfuI«! .... .23 

i)er SWann au« ^Mc 26 

^cr 8rtWntonn 35 

%ai ^arabic« bcr 2:ctoncn 38 

Urf|)rung bed »eigen, rotten unb fc^h^arjen 9)2anned 43 

SBad bie ^nbianer bon bem gfelfengebtrge benfen 44 

3)er (Sdjutgeift 45 

Som X'onnerfeil 45 

f^ie ©lume ber ^rairie 45 

35er SBeg jum SWeifter be« fiebeng 46 

$er Sungfernfeie 48 

%ai 3:obtenfeuer 49 

3)er SBalbtooIf unb ber (stcppenwolf 50 

Ärejuma 51 

%ti Slobtenüogel 51 

9[mpata @aba 52 

9}abon)eftt)eiantif(!^ 54 

9Bie SJ^enabufc^o bie S3iber am ©u^eriorfee fangen h)onte 54 

35er ^iafafel« 55 

XWibai-SKini?, ober bie Snfel ber lobten 56 

^er Urfprung ber ^lo^perfc^Iangen 56 

5{)er Xeufelefee in SBi^fonfin 57 

3)ieSKu«Kten 58 

^ie berfteinernbe Queue t)on 9lacine (SSiiSfonftn) 58 

%xt erften 2:f(^ippetoaer 59 

g^t * 9lt ' »0^ '^^ 

9lifottioffa . ^^ 



VI Sn]^att3»»eräc^ni6. 

€tite 

(Sine joologifd^e grabet 61 

^ie Scgenbe oom ©altncfluffe 61 

®er 5)onnert)Ofl[eI ber SÄafal^« 63 

3)ie Sintflut ber aWafa^« 64 

%ex 8tammt)ater ber ffRataf^ii ju 9{ial§ « 16ai 64 

^ie (Seetenn^anberung ber Wlafaf^i *. . 64 

^ie Abgötter 67 

IBater unb ©ol^n 69 

titerjig Sagen. JtitgettieiU oon Cliingoriktioor. 

@afetf(^äf 73 

Xutodänuta 75 

^er SSogct ber ©wigfeit 76 

3)ie fe(5« 9iantifofen 78 

3)ieOT'9Äuttcr 86 

SDWfttJon ober ber rotl^e SWanito (X^rabition ber SWo^tfoner) 86 

©pottöogelg Urfpnmg 88 

a)te aitt @ule . 89 

Ttanitoha^ 92 

6ine @age ber faIifornif(i^en Snbianer 92 

S)ie guten alten Könige 94 

3)er Xroum bei? Srbna!i*$äu|)tltng« 98 

3)ie @(5Iangcn»@quo» 102 

^er Äönig ber ©irft^e 103 

3)ie ©onnentöd^ter 106 

3)a3 SWäbd^en unb ber S^ogel 107 

35ie ^am^fgeifter 109 

9lamotowof^ta HO 

^er gfeucrgcift Hl 

«»afd^anf 113 

^er Xeufet oom top ipiggin 114 

*Die ?rblerinfel 116 

®orongo 119 

^omperaug 120 

3)er SBafferfaH öon SWelfingol^ 122 

3)ie SWulter ber SBelt 123 

SBafonba'^ ©ojn 126 

3>ie (Jntbedung ber Oberwelt 130 

«ffitoäffi 132 

^er ^immel ber ^elotoaren 134 

^f^ Sagi>gri!nbe ber S^mati^it 135 



3n]§aIt«-9Jcr5ct4m6. vii 

Cfit< 

Tic Sintflutfagc ber JWoftati« 136 

SBtc bcr SRoi« entftanb 137 

3?cr nantenlofc 2:f(ftofta^ 138 

9Rount {)oob unb SJ^ount feiend 140 

3?ic flcinc »cifec Xoubc 141 

Tic efpcbition bcr ficnni ficna|)Ci8 143 

Ter S3crg bcr Weinen ®eifter 147 

Itod) otcntg Sagen. JlitgetlietU wm tlaoa\ot\^änptt\ni (El Sal. 

Tic SBol^l eine« ÖJotte« 14U 

SJiofdiup 155 

Tic öeifterfron 157 

Tic ® Otter bcr Tafoto^? 158 

Unratofie 160 

Slbcrflloube bcr Tafotol^« 161 

(Sine ficgenbe bcr TWippewäcr 161 

3Bic ein Tofoto^'-Sicbi^inmann ,vi feiner aufjcrQcttJöftnlidjcn ^öd^^cit fam . . 162 

3f(aquena 162 

Gntfleljnng bcr Sanbmürfen 162 

Ucbcrfoir ber Tafota^« 163 

«^oftqlj 163 

Oec6c*5Wonefa]^ ober bcr SBanberer 165 

4»arpftenal) 170 

Ter aWann mit bem Icbcrncn SJJantcI 173 

Rotooflonie bcr Senefai? 174 

Ginc .^c^cngcfdöicfttc 175 

Ter (öott be^ rocigen unb bc3 rot!)cn SOianne« 175 

Unterhaltung eincg 3nbiancr3 mit einem SKiffionar 176 

fio^mogonie bcr SBiianbottc 176 

Ter Safcfibar unb bcr ftrcb« 177 

Tic brei ^rcißclbccrcn 177 

SKawanofd) unb feine Tod|tcr 178 

Ter Sturm 179 

Ter 3Bcnbigo 180 

Söaffamo 183 

Ter gute unb ber böfe ÖJeift 188 

Dwaffo bcr SBanoonb 191 

l^oSmogonic bcr 3rofcfen 194 

gliegcnbe topfe 195 

Tic Sceftftlonge unb bie Steinriefen 195 

Tic Äir(ö5of«f(^tange unb ber Äornriefe ^"^"^ 



Sine anbere:S((Iangen0ef((i((te ber SeiteTad 106 

^tc dntftc^ung bc3 Ö^etoitter« . . 197 

?)c^r 197 

(Sine gintflutfagc ber X^linfcW 19S 

fiitttc ^bt^eilttttg. 

^luan^ig Sagen* Ülitgetlieilt wn £al)-9cl)-0a-gai)-bal). 

ein «ünbmB mit bcm Xcufel 199 

3)ie ®ötter ber S)ofota^§ 200 

©cmanblungen 202 

^ie (Sntftel^ung ber feuerfpetenben ^erge 202 

(Sntfte^ung ber ^angunterfc^iebe hei ben <BaU unb ^fo^eiS 202 

*S>a§ jufünfttge Seben ber Xfd^ippemäer 203 

Sorbebeutungen 203 

ÄoSmogonie ber @af* unb 3Jlu5foit*3nbianer 204 

©ntftel^ung ber SRcnWcn nod^ «nftd^t ber 2:fc5inuf*3nbiQner 205 

(Bin SRebijinmann «nb fein ©ruber 206 

3)cr gute Oeift ouf gfiocf 3i?Ianb 206 

@ine ©Ärengefc^id^te 206 

%\t SSorfal^ren ber ^rofefen 207 

2)ie ©eWid&te beö SWorgenfterneg 207 

^arum ber ©ecfancourtflug in Sanoba and^ (Bttnfflug genannt toith .... 207 

^a9 (Sturmfinb 208 

S)er 5Iu6 ber nörrifd^cn grau 209 

3)er 5Iu6 ber friegerifc^cn Srau (War-Woman-Creek) .211 

5)ie Öegenbe beg »alb SRountain in 9lorb*earoIina 213 



^axtapai^a unb ^afotal^ hti ben fleinen ^eiftern (^itelbilb). 

3m ^arabie« ber 3:etoncn 38 

Xutorfönula 75 

2)er ©enbigo ISO 

(3enefa*3nbianer tobten biefiird^^ofgfd^Iange 196 

^ai? «ünbniß mit bem Teufel 199 



§ur (£infiitjnmg. 



^cni foi OS DOM mir, btn £cfer 

ermüden ju inollcii mit !Iuff&l)rung 

der (Rriiii&c, lucldic midi f'etroöcii, 

inetiKTti Datcridiibe Dalct su (ogon, 

Hin in Zlmerifa moiii «Slürf jn ver- 

fiidion. €5 ging mir, teie fo mckn 

Ctiiifcnöcii por mir, idt fdj(ug ftic 

IX^arnungcn ditcrcr , crfaljrcncr 

,?ronndc, ini Ifdtidc ju Meißen iniö 

mid) rcMici) 511 ndlircn, in &cn IPinö 

iinö — fdiifffi; mid) in yrcmcn ein. 

Don öcr Hcbcrfalirt roill id) nid^ts 

crjäf^lcti — öicfcs Ctttige £tncrlci 

1)1 in den i>i.>r[d)icdonflcii Dariatioiicn bereite jum heften gcgcbni trorbcn, 

niiö CS geijört irahrlid; oicl KübTiljoit i>a$\\. os itod]maIs aufjutifd^cn ; 

and] pon ncif'tlorr ipiU id\ fdtipcigcii, öcim r?cr feiuit nidjt fdjon öcn 

13rc>iidn<aY mit feinen flcljon Puläflcn und &as bnittc £o6en unb (Eroiben 

auf öcmfclbcn, (clbfl ipcnn er ias pflofter jener IlTctropolo bcr nenejlen 

tücü nodi niemals betreten i;at? 3" Jf^cir-llorr war meines SIeibeits 

nid]t lange, iiiib nad} inetiigen EEogeii fd^on befand id) mid? auf her 

Sabr' "dd; dem fernen IPellen. Dit Cujl uadj Jlbentenern trieb mid) 

aus den angehanton Ttiftritten bi'"^"^ '" ^^^ tPilbnig, roo tdj midi bald 

als CCrapper ifobi füt;len lernle. £9 a>ar ein cttüas {d>roffer Hekergang 

binnen irenigen lUonaten oom flotten Studenten der IlTedijin im dritten 

Scmcfier an der llniperfität jn Wertin bis 3um 3*9« »"ö 5aUcn(te([«r 

im roildcn lX>e|ten Jlmcrito's. 

Hlcine gute, brave 2tTutter, u>eiin fie midi f*^ ii&tte [elicn und 
beobaditen fönnen, fie Iiätte ilir liebes 55^^^\d^,«\\ \\\i^ "oavÄi'«, ■jAwoämwKi 



X §ur €tnfübrung. 

n>cl|mütl?ig ^auncnb bk iiänbe über bcm Kopf sufammengcfd^Iagen I 
3d] mu§ allcrbings bcfenncn, ba% für bic früJjcr oon mir I^äufig be* 
fudjtcn Salons mein ^(n* unb 2(uf3ug nid^t gepagt Ijätte, glaube oiel* 
meljr, bag ein fpehilatioer Kopf fein fd^led^tes (Sefd^äft gemacfjt I)aben 
mürbe, blatte er mid) öer fd^auluftigen Zflengc in €uropa'5 ^auptjtäöten 
gegen entfpredienbes Eintrittsgeld DorgefüF^rt. 

Um ben €ffeft 3U erl^ötjen, l^ätte mein 3"tpr^förio felbPüerjlänMid? 
bie mid? umgebenbe Scenerie wälikn muffen: 3^ ^^^<^ »n ^^r ^etmat 
ber tpilbeften, unpermifd^tejlen 3nbianerftdmme , n>o biefelben nodj iljre 
beften 3ögbgrünbe befifeen unb meift erfoIgreid?en Krieg gegen bie ireiter 
üorbringenbe Kultur füljren. €in fd^fud^täF^nlid^es Zlial, burdjbraufl 
oon einem fd?äumenben iluffe, »inbet ftd? burd? (!eile, F^immelanfhrebcnbc 
Steinpyramiben , beren riefige Spifeen fid? tief bis in bas SIou bes 
f^immels erljeben, E^inburd). 3erge pnb auf Serge getbürmt, bebecft mit 
bem Sd^nee, ber nimmer fd^milst. (ßemaltige 5clstrümmer, t^inabgejlürst 
in bie Ciefe, liegen aufgefd^id^tet in finftcren 21bgrünben, unb biefe beugen 
Iängjh)ergangener €rbumu>äl3ungen erfüllen bie IDanberer mit fd^minbel* 
erregenbem (Brauen. Don bcn in d]aotifd>er Permirrung auf einanber 
gelagerten 5elsmaffen pnb einige fal^I unb bleid], anbere seigen Spuren 
oon Vegetation in ben bunfeln Habeln ber 5öl^rcn unb Cebern, beren 
oerfrüppelte (Seftalten fjalb aufwärts ftreben, balb auf ben i^U^nsocfen 
[hängen. £s begrüben uns ernfte mäd]tigc IDälber immergrüner fidlen 
mit bartem, glänsenbem Caube unb u>eit ausgebreiteten, fd^attengebenben 
Kronen, f^od] über fie empor ragen riefige 'Kiefernarten. Unter ben 
mäd]tigen Stämmen grünen sierlidie €rbbeerbäumd|en, Lebensbäume unb 
lPad)I^oIbergefträud?. £in furd^tbares Ungetl:^üm — ber graue Bär — 
fd?Ieppt pd) an ben hoben 5clfenn?änben l^in; ber Steppenmolf fauert auf 
ber oorfpringenben Klippe unb märtet auf bas €Ien, bas an bem U?affer 
ba unten oorübergeljen mug. 2hif bem 5öbrenafie mefet ber faEjIföpfige 
(ßeier feinen fd)mu3igen Sd^nabel unb I^od? über Willem fd^mebt unter 
bem blauen ^immels3elte ber blauföpfige 2(bler. 

3n biefer Umgebung bringe xd\ mein £eben 3U, um foftbares Pel3« 
merf 3U fammeht, bas xdi, fobalb genügenber Dorratfj oort^anbcn i|l, 
nad] einer einige Cagereifen entfernten Hieberlaffung bringe, um es ju 
oerfaufen unb gegen ZTlunition unb 27Tunbt)orratIj umsutaufd^en. 

Drei (ßefätjrten tljeilen bie oft nid]t geringen (Sefaljren unb 7ln* 
jhrengungen meines mir in Fjoljem (Stabe 5ufagenben Berufs. Der €inc 



^ur €tnffihrung. XI 

ber fid? bes Hamens TXlali'to-toli'pa erfreut, ijl ein 3"^iö"^^ *>om 
reinjlen IDaffer, ein wafycs prad^te^emplar. 3* glaube, er tpar frül^er 
fogar ein Häuptling öer Delamaren. Die meiften feiner Stammesgenoffen 
l^ahcn ben in feinen 2(ugen untilgbaren Sdixmpf auf fict? gefaöen, pdj 
pon öer Kultur belecfen $u laffen, nrib er I^at fie oerlaffen, um frei 
oon läftigen 5^ff^In unö nid?t 3ur ^(rbeit gestoungen 5U fein. 

(E !^ i n g rifbo r nennt fidj ber Dritte in unferem Bunbe. Unter 
feinen Canbsleuten mag er ein gans braoer Zllann unö tüd?tiger Krieger 
gen?efen fein, für mid? ifl er ein gan5 gemobnlid^es €remplar eines 
fd]mu3igen, faulen ZlTenfd^en, ber mid| ärgert, n:>enn \d\ il^n anfeile. 
€r ift aber ein guter Siberfänger unb bas mu§ für mid? jeftt bic 
f^auptfad^e fein. 

3n einem punfte gleid^en u>ir ben von uns fo geJ^a§ten Kultur» 
menfd)en — mir l^abcn bas prinsip ber 2lrbeitstl^eilung angenommen. 

2TIal^»tO'tof^«pa jagt nur Süffel unb Sären; er perfd^mäl^t alles 
anbere IDilb, unb ba Büffel^ unb Bärenfelle I?od| im preife [teilen 
unb beren 5Icifd] nid]t 3U oerad^ten ijl, fo laffe idt iljn gemäl^ren. 

Da§ Cl^ingorifl^oor Biber 3U fangen oerftel^t, liahc id] fdjon an* 
gebeutet; meiner IPenigfeit fällt meift bie £)irfd]« unb (ßejlügeljagb 
3U, bod| bin id| nid]t roäjilerifd] unb flrebe jebes dliier 3U erlangen, 
pon bem id) über3eugt bin, ba^ es einen preisn?ert[^en pel3 befifet. 

Dor einigen (Eagen baben pd? nun nod? ein nopajoe « 3"^j^"<?r, 
& Sol mit Hamen, unb ber ^rgf^ fj^. .^Q^gg*gQl ) «to*gatd2 j u uns gefeilt, 
eble, mir burd^aus fYmpatl)ifd)e €rfd?einungen , bie uns leiber balb 
tt)ieber 3U perlaffen gebenfen. 

Xladi bes Cages 2(rbeit lagern wit uns um ein I^elllobernbes 
5euer, bereiten unfer 3a>ar einfad^es, aber tt>o{?lfd]mecfenbes ZTIabl, 
um uns bann bem Doügenu^ bes Cabafraud^ens B|in3ugeben. 

3m Tlnfang ging es nadi 3"^J<^"^rart fel)r fd^roeigfam babei 3u; 
bas roarb mir aber mit ber ^ext bödijl langweilig, unb \d\ u?ugte 
burd? allerlei Künfle aus meinen Kameraben allerlei Zllittljeilungen 
l>eraus3uIocfen. €s war Diel babei, iras idi fd^on in bcn Ceberftrumpf« 
ersäl^Iungen ixnb in (ßerftärfer's 5d]riften gelefen I>atte; bagegen toaren 
mir DÖUig neu bie ZlTärdien unb Sagen, tt>eld^e meine (ßefäE^rten in 
unnad|al)mlid]er lüeife rortrugetr, ipal^rfd^einlid] Crabitionen it^rer Stämme, 
oon bcn Porfal^ren auf bie gegenwärtige Generation vererbt. 

€in poetifd?er fjaudj, eine QJueflfrifd^c bet ^V\o\\V<x^<i >öxsfe ^v^'^$s^<^» 



XII ^ar ©nfflhning. 

rdncr fin&lidjn- i£mpfin!Hiiig , »ic man |ie 6ci rol;en 3ägcriiotna&cit, 
n>il&cii Sial^iäQcrn unö öurdt ^ie üblen £tnftiiffc oiiropäifd^cr Kultur 
pcrfonimtfiion riatiirmeiitdieii faiim gefitd)! IjäHc, inadicn bicfeii 5ügci^ 
(ranj ju einer anjielioiöen ifttära. 

Uet>prra(dioii& imb jugleid; hilcrcffant für l>»Mt Hulhirljifiorifer un& 
t»en fit [)nograp bell jinö W Spiireu pon Tra&itioncii, trclcho jiim (Cbcil 
oSUig übcrcinflimmi*" mit (agenl^afteti llehcrliefcningen anderer Itatar- 
o5Ifcr aus öcni fcriiftcit (fiften unö rtotboii 3lfietis. 33ei finigon bit'for 
amcrifanifi:l>eti Sagen irirö es aber auf &cn erften 3Iicf flar, bog fic 
cnropäi(dicn Urfprungs fmö, cilfo pcrmutbüd; vcn bcn cingeboreneTi 
3iibiancrn 6en £hin>ciii&creni aus furopa abgclaujdit tt-ur&eu. 3<'*f'i 
fttHs bietet öer »orlicgenöe Sagcnfdmti \o pielfeitiges Jntereffe, läßt 
utis einen fo tiefen un& lelirreidten filnblicf in &as Seelenleben jener 
3nNaiicr tljiin, &afe jefcer fejcr nid>t mir einmal, fonöeni roieberliolt 
öas yudi jur f(aTl^ ui'bmen n>ir6. 3"^ 3'^9 3lnfang& mit ber ^bcc um, 
^iefe oft nur gans fiirjon £r3ä[>[ungen einigermaßen ju orbncn, faitb 
aber ben ferfui! nnnusfübrbar uuö muß midi ""it ter einfadieTi 
lÜiebcrgabc begnügen, fo ti>ie id; fie nieiitcn (Sero äl;r&niä iniern nb' 
gelaufdit Ijabe, 

3di berubige mid; bei öem (SefeanteTi , bag id] aiidi foiift tolt.'ii 
in ältnlidten öüdjern firengc ^rbnung molton gefeiten liabe, unb (dilieije 
mit ber. I^offnung , ba^ bic 3Ilten meinen 3(uf jeidiuuiigen eben fo nie) 
3nteref(c abgewinnen mögen , als foldjes rool bei ber lefcnöen 3ugenb 
ennadtt unb ii> fclbor empfimben I^abe, als id; biefe jnm !Ebeil urallen 
Sagen un& <Scfdjid?ten anlförte. 



M^ 



2tus bem IDigtpam» 



(Eine Sammlung tntcrcffantcr 3"^i^^i^^f^9^"« 




Anorl, Su9 bem fBiQtoam. 



V 



3IIil(ir1S(iß mm ibÄurtrtng 3Ba-lo-liiA-pa. 

Ctlctttr), ein tic gute urtb bt( HU Souais. niniobut4ii' £ie Watfonalltgenbe iet XlAota-Stullpti: 
flanmr. «lultati. «attugiDarit. tUTu[»r. Sn nonn oul «Wc. See ^I4naiin. Xu* $aratiM 
bec Xttanen. Uiipnmg bct neigen, rotCrn urb Mrsaittn Stinnrt. Sil bit 3iibtaiui ign btm 9tl[nt> 
gtblTgt bnirrn. Srt GAuM''!!' Bim Sonnfitiil. Sit Siiiiri(b[ume. Xct CBtg jum ncfltci bri 
&cb(nl. Sei 3uiiflfrTiifd[l. Cat Xabtinfnicc. Xn ffiannsCf unD in etrvpinmiilf. «niunia. Sti 
XobtnBDiicI. Km^ata 6iEa. Kobonrliccianiitdi. IBit Slcniibiili^o bic flibct am Sii|i(iliiiltc fangm 
nsHle. Sei SisfafEl«. tfttlbai'Otinil. obci Ht Sii[rl tri lobtfn. Xrc Urlpnuii) bn inwilin> 
Mlanfltn. Xcr Xruf([«|K In ffii«Ioii|in. Xif VtuMilnt. Xlc nccftrincnibc HueDi bei Kocini (raifc 
(dhHii). XlE ccUcn XMi|![>'>Di'[- W<3ü=nai. »ilDioalTii. Cinc ;|SDlgfliI4t ^obK. Xic acgtiibt bom 
Saliniflunc- Xri Xonnmogcl bn Vlalabt- Xie SlnlRiil bcc Vlalili«. Xrc Slimiiitiattr bcr Stotabl 
ju SHib'Oli. Xlc SttEtnniitbEiung bei 9)ala6<. Otflnbung bn XmtniiQq^ tciemanlcn. Xlc Kb- 



gbmi. 



ib 6oSn. 



IDtter^crj, obtr iiir gute unii bie böfe SiinaiD. 

S5ief im Urwalbc, am Ufer nnti cinfamcii ^tei lebte (tu oierje^ti^ 

j jätirtßeäi lüäbtöcn. ©ie ^attc iRiemanb auf ber türitcn SScIt, ofö 

( einen jungem Stubet , fflt bcii |ie forgte, ben fie fleibetc niib bcm 

' fie Sßa^rmig gab. ^er Steine aber tterftanb bereits beii Sogen ju 

füfiren. Sr (iJoS SBügel unb ^röric^nfen im SSalbc unb brocfitc 

fie feiner ©i^rocfter, btc fie jnbereilctc. 

»Sf^raepen^en", frug bcr Srnber eineS Sagcä, „roo^er fommt ti, boß 

wir fo atlfin tcben? ®icbt cä beim gar teine meiifcfific^cn 93efen oußer unS? 

Hnb nio finb Sßater unb SHuttcv?" 



4 ^terjig 8agen Don 9)^a»to«to^*pa. 

„®raufame Sauberer töbteten unferc ©Itcrit", criDiebertc bie ©d^ipcfter; 
„ob e^ aber au^cr uu^ uod^ anbete Snbianer gicbt, toeift id^ nid^t." 

2tte im Saufe ber Qdt ber Äiiabe jum Süuglhig l^erauöemad^fen toax, 
töbtetc er ^irfc^e unb anbere große X^iere bei^ SBafte^ uub brad^te fie feiner 
©c^mefter; ftet^^ aber bef^äftigte il^u ber ®ebanfe, baß boc^ tt)ot außer 
i^nen noc^ anbere 3«bianer leben müßten. 

(Bm^ lageä aber bat er feine ©c^toefter, bie ^irfd^fclle ju gerben 
unb i^m ^e^n ^aar SRofaffin^ au^ benfelben ju machen. S)ie ©d^mefter er* 
füllte traurigen ^erjeu!? feinen SBunfd^. 

„SBillft bu mid^ oerfaffcn, lieber ©ruber?" frug fie i^n. 

r,3ß/ ©d^ioefter, ic^ muß feigen, ob e^ außer un^ noc^ me^r Sn* 
bianer giebt." 

lag^ barauf nal^m ber güngling $feil unb Sogen, ftedte bie jelju^ßaare 
SKofaffinö in ben ®ürtel, nal^m üon feiner ©dfimefter 9(bfcöieb unb manbcrte 
auf^ ®eratf|eh)o^t in ben SBalb hinein. 

S)en ganzen lag fc^ritt er wadcx barauf lo^ burcf) 3)icfidf|t unb SBüften, 
o^ne ettoa^ Semerfenöioert^e^ ju fel)en. S)e^ 9lad)t^ fc^Iief er unter einem 
Saume , an bem er am närfiften SKorgcn ein ^aar SKofaffin^ auffing , bomit 
er bei ber Südf feör jur ©c^ioefter im Staube fei, ben Sagerpfa^ toieber ^u pnben. 

?(m 3(benb be§ jmeiten Xage^ fanb er in ber Stalle feinet Sagerplofeed 
bie ©tüm^jfe üon jmei gefällten Säumen. 9(^a, fagte er ju fic^ felbft, ba^ ift 
ein 3^id&en, baß ^nbianer t)ier getoefen finb. 9(ber, fügte er f)inju, nad^bem 
er bie ©tümpfe mit bem 5wßc berührt fjötte, fie finb üerfault, ganj Joeic^ unb 
mit SRooj^ bebecft. ®ö muß fcfton lange ^er fein, haf^ 3emanb l&ier mar, unb 
ii) merbe meit ju gelten ^aben, e^e idft bie Seute finbe. 

2(m näd^ften SÖJorgen t)ing er abermals ein ^aar 3)lofaffin^ auf uub 
toanberte meiter , — bie Saumftümpfe , bie er an bicfem 9lbenbe fa^ , maren 
jmar aud^ mit SKooj^ bebedt, aber n)euiger üon gäutniß berührt, aU bie geftrigen. 

©0 manberte er jel^u Xage lang, fanb an jebem JRu^epIa^e bie Sln^eid^cn 
beffer unb bie Saumftümpf e l^ärter, bi^ amSrbenb be^ elften lage^ bie Säume 
nur erft gefäHt erfc^ienen. S^ie^ ftimmtc it)n fo Reiter unb öergnügt, ha% er 
bie Stacht ^inburd^ üor 3(ufregung nid^t fc^Iafen fonnte. 2ag!? barauf aber 
fül^rte i^n ein Heiner gußpfab in ein Snbianerborf. ^ie ©intoo^ner marcn 
mit Sallfpiel befd^öftigt ; fie fd^ienen erfreut, ben unbefonnten ®aft ^u feigen, 
fanben i^n angenehm unb mo^Igebilbet, gießen i^n ^er^jUd^ millfommen, unb 
luben i^n ein, am Sallfpiel I^eil ju nel^men. 3Kit greuben folgte er ber Sluf* 
f orberung unb gab fid^ bem Sergnügen mit fold^em ©ifer unb ©efd^id 6in, baß 
er allgemeine^ Sob erntete. 9tad^ bem ©piele führten fie i^n im 2riump^ nad^ 
einem SBigtoam, öor bem ber Cgima=SBateg (ber ©l^renbaum) aufgerichtet mar. 
er faf) balb, baß biefer große, fd;öne SBigmam bie SBo^nung bejg |)äuptf ing^ mar. 



Ctterl^er^, ober bte gute unb bie bdfe Squoiu. 5 

®er Ogima empfing i^n ^öcöft gaftfrcunblicfj unb gab i^m bcn (S^ren* 
pfaft jtoifc^cu feilten bciben löc^tern. ®ie 9iamen ber SRäbd^en erfc^ienen 
unferem jungen SKanne öoHer 53ebeutung ; bie eine nannte ficlj äRatfd^isffaue 
(bie 93öfe) ; Dtfrf)fi«ffaue (bie ®ute) ttjarb bie anbete gerufen. Unfer greunb 
überjengte ftc^ bolb üon ber SBafir^eit biefer 9tamen unb menbete firf) be^^^alb 
iüät)renb bc^ ^cftmal^fö oon 9Katfcf)i=fi'aue, bie il&m undeinilici^ erfc^ien, ab unb 
füllte fid) ju Dtfcftfi^ffaue ^inge^ogen, ber er fdjüeßlid) erttärte, bnß er bereit 
fei , fie ^u e^elic^en. ^a {)atle er freiließ bie SRedinung ofjne ben ®irtf) ge^ 
inarf)t, benn ber Häuptling unb bie®ro6en ntac{)ten e^ jur ^Bebingung, boß er 
93eibe auf einmal ^eiratften muffe. 

2)ie^ bel^agte i^m meniger unb erfüllte fein |)er^ mit Sorgen. 3(1» ba^ 
3eft p @nbe mar , unb bie 3^it ber 9lad)tru^e fam , üerabfc^iebete er fid) auf 
(ur,^e3cit, um, tt)ie er fagte, einen jungen SKann ^n befud^en, mit bem er S3aII 
gefpieft fjatte. ®r nal^m $fei( unb 93ogen, tjing ben Spiegel an ben öürtel, 
ttjie ein 2Rann, ber einen 3^efuc^ mad^en will, üerfidierte bie SKöbdjen, baft er 
fofort njteber fommen toerbe, unb üerlic^ ben SBigmam. 5)ie beiben ^rin= 
jeffinnen faßen lange 3cit üor bem S^ner unb n?arteten auf ben (beliebten, er 
aber fam nid)t. ©nbüd) maren fie e^ überbrüffig , feiner ju toarten , unb ba 
fie ahnten, bafj er geflogen fein möge, mad)tenfie fidj auf benSBeg, i^n3ufud)en. 

SKinbeften^ ein SJu^enb gußpfabe füfirten nad) tjerfdjiebenen 5Rid)tungen 
au§ bem 5)orfe. ^ic SKäbdjen verfolgten fie aUe big ju bem ^unft, an bem 
fie in bie SBüfte fügten, unb bie Spur be§ SBanberer^ leicht erfennbar tparb. 
So famen fie enblid) auf bie frifc^e gä^rte beg ^füd^tliiigg unb verfolgten 
i^n mit ber fflefc^tüinbigfeit bes^ SBinbe^. 

Dfd)ige:=5Safau (Dtter^er^), fo war ber 9tame unfereg greunbe^, mit 
njelc^em ifin and) feine Sd^ttjefter gerufen fjatte , tuar ben gauj^en Sag lang 
tüchtig au§gefd)ritten unb ttiodte juft am ?(benb, aU er fidj fidjer glaubte, ein 
tüenig au^ruöcn, aU er pföfelid) menfd)nd)e Stimmen unb tautet 2ad)en t)inter 
ftc^ ^örte. 5)ie beiben äRäb^en freuten fic^ , ba§ fie i^n entbedt f)atten ; er 
aber fürdjtete fid) unb Wetterte big auf bie Spifte beg näcöften lannenbaumeg, 
tüollte and) nidjt f)erunterfommen, alg bie SDJäbdjen il^n hakn, mit if)nen 
jur ^odjjeit ^nrüdjufefiren. 

Dtfd^fi^fiane unb 3Watfd)i:^fiane waren aber feft entfc^Ioffen, iijn gu befi^en, 
unb fingen an mit ben loma^awfg, bie fie im ®ürtel Ratten, ben Saum ^u 
fönen. Sie arbeiteten ebenfo fd)neK, aU fie gelaufen tuaren, unb balb begann 
bie Saune fid) ^u fenfen. Sag marb unferem Ctter^er^ benn bod) 5U toH, unb 
er befdifog, fidj burcö 3««6erei ju retten : ©r pflüdte ben oberften Sannjapfen, 
fc^te fidj barauf unb ritt fo fdincfl aU er fonnte baüon in ber Sichtung mit 
bem SBinbe. Salb barauf fiel ber Saum, unb bie beiben l^nbianerinnen waren 
^öc^Iic^ erftaunt, ben ©eliebten, bcffen Gntfcrnung fie nic^t bemerf t l^atten, ntd^t 



6 ^ier^ig 3Qgen t)on ^a*tO'tdf\»pa. 

mtffx öor^ufiiiben. Soröfnm uittcrfnd^tcu fie ben 33aum , um bie Stelle aud* 
finbig ju machen, wo Otteröer,^ bei feiner i^hid)i abgefprungeu lüar; eitbltc^ 
faöeu fie, bnfj bcr le^te obere Xami^apfe« feblte. 5)a ^öeiben 5Diaititu bie Oobc 
ber Bfluberei üerHefieu ^atte, fo errietlien fie fofort bie SBaljrfieit unb festen 
in ber SRirfjtiinq be^ SBiubeö bem gfüc^tlinn md). 2)a fie aber bocfi einiflc 
3eit mit bem Umfiouen be^ 93aumeiJ öertröbett hotten, fomie bamit, bie Xaunen« 
japfen ^u nnterfucfjen, foI)atteDtterl)erä einen n«ten!ßorfprnnq unb fd^irftcficft 
om 5(6enb bei? närfiften Xage^, aU er fid) fidjer üor 3?erf otgung glaubte, jur 9lu^e 
an, ^lö^ücö Wrte er tuiebcr Stimmen unb Sachen hinter fic^: „O^o, Ofc^igc* 
SSafan", hörte er bie beiben ihn öerfolgenben SOfabdien fagen, ^bu benfft, bu 
fannft bidj üor un^^ Verbergen? @ieb ben ©cbanfen onf, gi^b ihn ja auf, c^ 
Jüirb bir nidjt gelingen !" 3)ie^mat Ijattc Dtterherj bie Xannenbäume üermiebcn 
unb fid) einen alten, großen, birfen, hohlen ^Ihornbaum au^gefnd}t, ba er too^I 
iouftte, bnß ba^ iool^ biefer Säume imSIIter, unb menn es? eine S^'xt laug bem 
SBinb unb SBetter an^igefe^t ift, fo hart mie Stein ujirb. 

„Sie werben eö tool bleiben (äffen, biefen 33aum ju fällen; i^rc loma- 
l)a\vU luerben bei ben erftcn .?>ieben ^erbrechen", bad)te ber glüd^tting, unb 
ließ fid) t)on oben in bie ©öhinng be<^ Stammet hinab. 

Saum mar er unten angelangt, fo erfdjrafen bie SOiäbdien am Süße hc^ 
SaumeiJ, benn fie hatten ey ioohl bemer!t, n)cld)en er fid) au^gcfud^t ^atte; ftc 
umgingen ben 93aum, ben fie mit if)ren lomahamf^ beüopften, um 5U fehen, 
ob er ho()I fei, unb riefen: „Sicher, füf^er Jreunb, bift bu hier?" Xa aber 
ber ßeri^en^freunb nidjt anttoortetc , öerfud)ten fie es; , ben $aum nieberju« 
fc^Iagen; aber ihre Xomar)an)fsi fügten bem ^ähen 6oI,^e nur loenig Sdiabeit 
i^u. ^iU fie nad^ einer SSeite harter 9(rbeit ein menig aui^ruhen wollten, 
fprad) bie böfe SquaU) ^ur guten SquaU) : „SSir WoKen fe^en, Sdimefter, ob 
nic^t ein Keiner ^palt im Saum ift. " Unb rid)tig, e^ war ein Sjjalt ba, unb 
fie fahen ihren lieben 93räutigam gan^ gemäd)tid) im Saume fi^en. 3)iefer 
Stnblid fpornte bie Sc^mcftern ^u neuer unb energifd)er ?Irbeit an, bi^ e^ 
unferm Dttcrher,^ langweilig Warb , unb er ben SSnnfd) au^fpracft , einer ber 
Xoma^awf)^ möge ^erbrechen. WIeid) barauf ffagte benn and) bie böfe Squaw, 
baß it)r Xomahawf ,^erbrod)en fei, unb ber bcffern Sd;wefter blieb nic^t^ übrig, 
aU bieSrrbeit allein 5U üerric^ten, bi§ auf einen SBunfd) Cfd)ige=2Bataui^ auc^ 
ihr baffefbe Sdjidfal wiberfuhr. 

SRun fahen bie beiben gungfrauen ganj beutlich , ba% fie mit ©ewalt 
nid^t«; au^ridjten fonnten. Sie legten fid) be^halb auf^ Sitten unb riefen 
Seibe fo jart unb (iebrcid), aU fie Dermod)ten: „■Dfd)igc:=3Bafau, meinfchöncr 
»emahf, ben unfer Sater, ber mächtige Cgima, uns; gegeben, fomm ^erau^, 
fomm ju mir." SBer aber nid)t fam, unb fic^ gan^ ru^ig öerhielt, war ber 
^rrr Sräutigam. 



Dtterl^crj, ober bie gute unb bte böfe ©quatu. 7 

„6^ l^ilft mc^ttä^", mifperte bie böfe ©c^lüefter ber guten ju, ,,tr)ir muffen 
anberc SKittel öerfuc^en. brennen tt)ir un^ unb öerfud^en hJtr nun jebe i^n 
auf eigene SBetfc ju erlancjen; ba er nur eine öon un«^ ^eirat^en miß, fo mag 
t^n bie ^aben, bie i^n juerft in i^re Ste^e locft." 

Dtfc^fi==föaue ging auf ben SJorfd^Iag ein, unb bie ©dfimeftern trennten. 
^\d), um nad^ öerfd^iebenen SRid^tungen ^in in ben SBalb ^u h)anbern. 

Sobalb Dtterfier^ fa^ , bog bie Suft rein tt)ör , frod^ er an^ bem i)oi)Un 
Saum öerau^ unb fe^te feine SBanbenmg fort. ®r war rcc^t l^ungrig ge* 
njorben, unb be^^alb bef d^Iog er, aU er gegen SKittag an einen 33iberbau fam, 
ficö ^ur j9}io^I^eit einen 93iber ^u fangen unb bie Stad^t t)ier jujubringen. 
©efagt, getf}an. 6r legte feine S)ecfe unter einen il^m jum2ager|)Ia^ geeignet 
fc^einenben Saum unb liefe ba^ SBaffer an^ bem S)amme ab. ®in fcf)öner, 
fetter Siber blieb auf bem Irocfnen, unb ben erlegte er. SBic groß aber mar 
fein ©rftannen , aU er bei ber SRücffe^r nac^ bem Säger bort einen fd^önen 
SBigmam an^ Sirfenrinbe fanb, tüo er feine ®ecfe gelaffen ^atte. 

»S^a^ finb getoife lieber bie beiben unöermeibtid^en äRäbc^en", badete 
unfer $elb unb ujoßte flicken, aber er ttjar mübc unb l^ungrig, unb ber 
SBigttjam falj fo einlabenb au^, unb ba^geuerpraffelte fo öertodtenb, bafe er ju 
bleiben befd^Iofe , unb fei e§ aud^ nur, um ju feigen , ttja^ nun folgen würbe. 
@r lief um ben SSigiüam f)erum unb erfpä^te enblidfj auc^ burcfj einen JRife in 
ber 8?inbe ein äRäbc^en , ha^ bamit bef c^öftigt war , baö innere ju reinigen 
unb Woönlid^ öer5uric^ten. 

„^a^ fd[)eint mir bie gute Dtfd^ü^Saue ju fein", flüfterte i^m fein iperj 
3U, „fie erfd^eint recl)t l^übf^, womöglicf) etwa^ magerer unb blöffer, al^ ic^- 
backte." (St fagte fid^ ein ßerj, trat näfier, begehrte aU ®aft ©inlafe in bie 
^ütte unb legte feinen Siber an ber Schwelle nieber. 

„SBittfommen*, begrüßte i^n bie Jungfrau, „S6r feib fic^erlid^ ein armer, 
müber unb hungriger Sieifenber. 3d^ wiU ®ud^ ben 8iber unb ba^ Sager 
jured^t mad^en." ©djnett 50g fie bem Ifiiere ba^ %eU ab, fi^nitt ben 
Siber in ©tücfe unb bereitete ba^ SRafjI ; aber wä^renb bag gleif d^ im Äeffel 
fod^te, foftete fie unwittfürlic^ unb öfteri^. 

Dtter^erj bemerfte f ogar ^u feinem SRigöergnügen , bafe fie ganj an* 
ftänbig julangte unb gierig fid^ bie beften Siffen au^fud^te, weit fie eben i^re 
böfe SRatur nic^t be]^errfdf)en fonnte. ©olc^e^ Setragen benal^m i^m allen 
Stppetit , unb er af} bes^^alb nur wenig, ©eine übte Saune ftieg , aU er im 
fteffel bie terferften ©tüdfe, bie jeber 3öger tiebt, nid^t mel^r öorfanb. 
S)e^^alb wiberftanb er mönntid^ il^ren ^eud^terifcfien Siebfofungen, wicfelte 
fic^ in feine 3)ede unb tegte fic^ in bie eine ®cfe ber $ütte nieber, wö^renb 
er i^r barfd^ befaßt, in bie anbere ®rfe fic^ jurücfjujie^en. 

8tt^ Dtter^erj am SRorgen aufbred^en wollte, fanb er im ßeij^d l<^v5.^ 



8 ^ter^ig Sogen Don 9{a«to«to^»pa. 

Spur öom Stül^ftüd üor, obfd^on e« Srauc^ aHcr guten öau^ftöueu ift, bcs^ 
^ad^U cttua^ 5Ieif c^ in beu Steffel ju t^uu , bamit ber ®ema^I, lücnu er frü^ 
jur 3agb aufbrid^t , fic^ erfrifc^en fanu : — biefe ©qualu l^atte Slfle^ aufge= 
jefirt. S)a^ üerfeftte i^n in eine namenlofe SBut^ unb er ]d)alt fic tüchtig a\\^, 
fo baft fie ganj blafe ttjnrb, i^rc ©efirfjti^jüge üeränberten pd^, bie ®eftalt fiel 
in fidö jufanimen unb jule^t öertüanbelte fie fic^ in eine Inngfiaarige S33ö(fin, 
bie mit fdjeuen Säften in^ naf)e 5^icfid)t entflob, um bem gerecftten 3^1^" i&tei^ 
©errn ^u entgegen. 

Sinn fonnte fic^ Dtteröerij 3lttc!^ erMären. ©^ toax nlfo SKatfc^i^fiouc 
getüefen, bie am STbenb eine beftrirfenbe gorm angenommen l^atte, obgleid) fie 
bei all i^rer ßauberei eine getuiffe SKagerfeit unb Släffe ju verbergen nirf)t 
im ©tanbe getoefen tuar. Sie f)atte ibm toot gefc^meic^elt unb i^n geliebfoft, 
aber iöre böfc unb eigennüftige Statur war ftär!er getoefen , als? fie felbft, unb 
fo f)attc fic bie beften Stücfen Dom 93iber für fid^ genommen ; alö er fie aber 
be^^alb angriff , ^atte fie fidi in ibrer magern ©eftatt , afö SBölfin , gezeigt. 
Dtterber j mar niefit menig erfreut barüber , bafe er binter il^ren Srug ge= 
fommen toar, unb feilte, fo fdönefl aU er fonnte, feine Steife fort. 

9lm 9lbenb machte er mieberum an einem iöiberbamme l^aü unb legte 
feine S)ecfe unter einen ifim paffenb erfdfteinenben 53aum ; bann aber macf)tc 
er fic^ auf , einen SSiber jn tobten. ?t(«^ ba^ SBaffer abgefloffen mar , erlegte 
er bereu brei; mie groß aber mar fein ßrftaunen, aU er, ^um Üagerpla^ 
}urürfge!et)rt, abermafe eine rec^t mobu(idf)e ipütte üorfanb unb burcfi einen 
SRife in bie 3tinbe ein meiblicfie^ SBefen entbedte, ba^ ficfi am Jcwct ;^n 
fc^affen machte. 

»^i}", backte er, „toermirbe^biej^malfein? ®a^fann nurDt|d)fi=Saue, 
bie gute, fein! 3d^ mill in ben SBigmam geben unb fefien, mie fie meine 'S^ecfe ge= 
legt ]^at; finbe ic^ biefe nafie bei ibrem Sager, fo ift fie egf, unb fie ift mir jum 
SEBeibe beftimmt." Unb fo mar e^ auc^ ; aU er eintrat, fanb er 5(Ke^ reinlich 
unb nett, unb feine Sede lag neben bem ^irfcfifett, bas^ fic für fic^ fefbft ^^u= 
rec^t gemad^t l^attc. „So ift^ re(f)t", murmelte er, „ba^ ift meine ^rau." 

Sie mar jmar Hein , aber redjt fauber unb jierlidj , and) mirtb)rf)aftete 
fie nid^t fo im SSigmam ^emm mie bie Squam üom geftrigen 3(benb, fonbern 
bemegte fic^ ju feiner großen f^reube gefeftt unb faßte ^llle^ gefdjidt unb fauber 
an. Slu^ ben Sibern bereitete ibm bie fleine 5rau ein fc^madüolleisi ^(benbs 
brot, unb fe^te ifim bie beften 58 iffen bor. Siemunbeten ibm üortreffücfi, unb 
er fub fie ein, am SRable I^eif ju ncbmen. 

^ Stein", ermieberte fie befc^eiben, „ic^ i)abc baju norf) 3t*it genug, mein 
gemöl^nlic^e^ STbenbbrot merbe ic^ ba(b ju mir nefimen.* 

„?rber 0tfc^fi4iaue" , fagte Dtterl)erj, „id^ effe nic^t gern attein ba^, 
//«^ i4 für miä) felbft unb meine grau erjagt ^abe." 



Ctter^erj, ober bte gute unb bie böfe Squaiu. 9 

Sic aber befiarrtc befd^eibcn bei bem , toa^ fie erflärt , unb toieber^oftc, 
ba§ fie balb i^r getüö^nlic^e^ 9tbeubbrot ju fic^ nehmen merbe. 

9lun lieg er* fie gewähren; aber bc^ 3lai}t^ toaijtt er burd^ ein ®e=» 
räufd^ auf, aU ob äRäufe ober Siber ^olj nagten. Sn feinem ©rftauncn 
glaubte er beim ©d^eine beS geuer^ fein SBeib bie 3?inbc ber flcinen 
SSirfenjttjeigc abnagen iju fe^en , mit benen er bie 33iber jjufammengebunben 
l^atte. ®r ^iett e^ inbcffen für einen Iraum unb fd^Iief bi^ jum fetten 
SRorgen. 2(te er cxtoaijtc, trug feine Heine grau bag grüöftücf auf, ba^ fie 
bereite jubereitet ^atte. 

®r t^f ilte if|r mit, toa^ er geträumt l^atte, fie abn tackte nic^t fo fier^Iid^ 
barüber, aU er crmartet, „i^allo^", badete er, „toax e^ am ®nbe bod^ fein 
2raum, fonbern SBal^rficit! i^öre, Dtfc^fi^Kfaue, fomm einmal ^icrl^er. Sage 
mir, tt)arum l)aft bu bir gcftcrn 9rbcnb bie Sibcr fo genau betrachtet, bie id^ 
l^eim brachte?'' 

^£)i)'\ entgegnete fie feuf^cnb, „^abc ic^ nidfjt ein SRcc^t, fie fo aufmerf* 
fam anjufe[)en? ©inb fie nid^t alle mit mir ücrttjanbt? S)er eine toar mein 
Setter, ber jnjcitc mein ©rogonfct, bcr brittc aber meine liebe laute!" 

„9Hfo gel^örft bu jur g^milie ber Siber?'' rief er erfreut. 

„grcili^ bin ic^ ein ®(ieb bcrfclbcn." 

3)er E^ara!tcr unb bie Slrt unb SEBcifc bcr Siber gefiel bem Dtter^crj 
au^erorbcntlic^. Unb bann toar feine junge grau au^ bcr ©ibcrfamilic fo 
bcf d^eiben unb f o aufmerf fam gegen i^n, unb ber Umftanb , bag fie il)re SSer* 
roanbten geopfert, fonntc nid^tig aU ein unücrfeunbarer Semei^ i^rer großen 
ßiebe ju i^m fein. 

^ci STHcbcm bcfc^toft er i^rc SBünfd^c in 9tIIcm ju bead^ten unb in 
Swfunft nur SRcEie, SSögcI unb anbcre If)ierc jju fc^icjäen, bie SBibcr, aU bie 
nunmcfjr il)m SSermanbten, aber in SRu!)C 5U laffcn, fo baß er mit feiner lieben 
grau bie aWa^I^citcn gemeinfam einncl^men fonntc. Unb fie l^intoicberum 
ließ öon nun ab bie Sir!cnjtt)cige in SRul^c , unb ftörtc i^n nid^t mcfir bc^ 
3lad)i^ burcfj if|r S'nabbern an bcnfclben, fonbern gcttJöl^ntc fid^ allmäl^tid^ an 
gleifc^foft. So lebten fie glücf lid) unb angenehm ben ganzen SBinter ^inburd^. 
6r toax ein füftncr Sög^ r^ntaun unb fie eine f orgfame ^auöfrau , gcfd^öf tig 
unb fricbfertig, nad^ Slrt bcr 93ibcr. 

Sm Saufe bcr 3<^it toarb i^ncn auc^ ein So^n geboren, h)orüber fie un* 
cnbli(^ glüdFIic^ n?aren. 

Slbcr aä), i^r ®Iücf toar nur öon fur^cr 5)aucr. @^ muß bcjüglid^ ber 
Dtfd^fisßaue l^icr bcmcrft ttjcrben, baß ju ben ©igcnt^ümlid^feitcn i^rer Slb- 
ftammung ba^ ®ebot gcl^örtc, fid^ nie bie güße naß ju mad^en. 

3)c«^oIb mußte er il^r ücrfprcc^en, fie auf ber 5Rcife bcfonberiS in Dbad^t 
ju nehmen, toenn fie an glüffc ober ©äc^c fommcn fottten. 



10 SSierjig Sagen öon 9Jio»to*to^*pa. 

Cttcrfjcr,^ !am natürlich biefem SBuiifd)c gern naö) ; aber eiiic^ lagc^ 
Qitf ber SReife, aU er tjoran ging, nnb fie mit bcm Steinen folgte, famen fic an 
einen ffeinen, faum fec^^ S^ü breiten Sac^. „®ie hjirb bo^ \vot ein fo 
Weinet |)inbernifj felbft übcrminben fönnen*', badete Dtteröer^. SmSIugenbtid 
aber f djretf te ibn ein eigcntöümlid^e^ ©eränfd) au^ feinen (5)ebonfen ; er blicf te 
ftinter fidft, nnb an§ bem fteinen, ruftigen Säd^Iein war ein lüitber Strom ge* 
iDorben , in beffen SRitte er Sran nnb Sinb erblicf te , bie , ^n Sibern öertuatt« 
bett, fdfineU üom Strome fortgeriffen mnrben. Diefer 9tnblicf ^erriß ibm ba^ 
^erj. Sr bat fie, jnrüd^nfel)ren, fie aber erflärte, baß if^r bie§ nnmögüd^ 
fei. „^ä) i)aU bir meine SJertüanbten nnbSfHej^ geopfert, nnb ^abe nnr öon 
bir öertangt, mir S3rüden ^n banen, unb mid^ trodnen Snfe^^ ^iber (Sewäffer 
jn bringen, ^n aber f)aft ba^ leiber üerabfänmt. ^c^t mnS ic^ für immer 
bei meinen Sermanbten bleiben." Selbft feinen f (einen So^n bnrfte er nitftt 
mebr füffen , unb f o fd)ieben fie für immer ! — So toarb Ctterfier^ Stamm« 
öater ber Siberinbianer, benn fein Soön pflanzte ben Stamm fort. 

SDJcnabnfdjo fonnte ju aßen Xfiieren fprec^cn, ^u allen Sögcin, Sifc^cn, 
SBinben unb Säumen. @r lüußte 9Ittcö, \va^ auf ber ®rbc oorging, aber öom 
^immcl lüußtc er gar nid^t^, benn biefcr toar il^m ^ul^oc^, unbbicOeifter, bic 
er be^I)a(b befragte, mujsten ebenfate nidit^ baüon ^\i bcrid^tcn. ^a fa^ er 
cinftensi einen üon ben 9rblern , bie nnr öou tobten Sßenfcfien leben unb bic 
ebemati? fcl)r groß loaren. ®r rief il^n , bod) ber 9lbler tuolltc nid)t Ijcrab« 
fommcn, mußte aber bod) i^ule^t. Sann mnfjte er 3)ienabufd)o auf feine 
gtügel ncbmen unb ibn in bic .&ölje tragen. 5)odb balb njurben feine Slügel 
matt , unb al^ i^n 3Rcnabufd)o mit aller ©ettjaft ^um SSeiterfHegen antrieb, 
breöte er fid^ plöfelid) um nnb ließ if)n faden. Untenoegö flcl)te aKcnabufcöo 
ben ©roßcn öeift um©ülfc an, nnb bicfer lieft i^n in einen ^or)Icn, mitioeic^em 
SKoofe gepolfterten Saumftamm faßen, in bem er jeboc^ fo luenig 9taum I)attc, 
baß er njeber JJüße nod) ^önbe belegen fonnte. 9?ad) geraumer 3cit fam ein 
jnngesi 2Röbd)en unb fing an, ben SSaum umjubauen, faf) aber babei3Kenabufc^o'd 
^^aar fieranef^ängen, ba^ fie für t>a^ S5eß eine§ Sären fjieft, unb lief nun mit 
bem ©efc^rei: „(Sin 33är! ®in S5är!" tuieber in ibr S^orf 5urüd. — "iBanac^ 
famen bic Sente unb bcilfcn iftm I^crau^. 

ffurj barauf fal) 9Kenabufdjo einc.1perbc5)am]^irfd()e unb gab bem J^ü^rer 
berfelben ben S53unfc^ ^u erfcnnen , baß er audft gern ein foldie^ H)ier fein 
möchte. Sr mußte fidf) au^5ic^en unb ^inregen. 6r fc^Iief ein unb batte einen 
größlid^en Iraum, unb aU er erlüad^tc, toar er — ein S)am()irfdf). 9(ber ed 
bauerte niä)i \a\\Qt, ba (;atten ibn bie Snbianer gefangen unb gefd)Iadjtct. 



?lu^ einem in ba^ &xa^ gefadcnen Blutstropfen, ber feine ©eefe enthielt, hiU 
bete fid^ jcbod^ balb wieber ein neuer Sörper, unb SKenabufd^o lief aU Dam* 
Öirfc^ n)iebcr fort. SIber er lam loä^renb bei^ gan^^en SStnterS nid)t jurSRufje, 
unb aU baS 3tül)ia^r l^eranna^tc, ha mar er tobtmübe unb legte fid^ nieber, 
um 5U fterben. Doc^ er ftarb nic^t, obgleid^ fein gfeifc^ tobt joor. Sr fteßte 
fic^ überhaupt nur tobt, um jenen großen SBogel ju fangen, ber ihn einft in 
ber 5RäI}e beS jöimmels f)atte fallen kffen. 

ßuerft !am bieÄrä^c, bic ^u jener 3cit ein folc^ gefä()rlic^er SSogel mar, 
baß firf) fein anberer SJogel in iftrer SKä^e bliden ließ. 9(ber ber tobte Körper 
muß it)r boc^ t)erbäd)tig öorgcfommen fein , benn fie frag nidit baöon. Salb 
banad) oertünbete ein bonneräl;nIid^eS Sfügelraufc^en bic 5tnfunft beS er* 
umnfc^ten 5IbIerS. J)iefer fing benn auc^ gleid^ an, SKenabufc^o ba^ Slcifc^ 
uon ben flnoc^en ju reißen unb fein gett gierig ^n öcrfc^Iingen. SRun ftecftc 
9Kenabufcf)o langfam feine rechte .&anb burd^ bie ©ruft unb l^ielt ben Stbler 
am Sd^nobef feft unb fragte i^n, marum er if)n einft ^aie öerberben tuollcn. 
Dod^ berSSogel auttoortete nidöt unbfd^Iugmit feinen J^ügeln fo toilb um fic^, 
bafj er balb !cine gebern mel)r baran Ijattc , feit meldjer 3cit benn auc^ feine 
S^ac^fommenbebeuteubf (einer gctoorben finb, fafjlefi'öpfe uubfurjcglügel ^aben. 

9}}euabufd^o ^ielt i^n fo ^We'x Xagc lang feft unb ließ i^n erft, nac^bcm 
er erffärt ijattc, baß eS il)m unmög(id) gemefen fei, fiöl)er ^u fliegen, joieber frei. 

Danad) fal) 2)fenabufd()o eine »^erbe SBö(fe, bie ber Spur eines SRe^eS 
folgten. ®r ging mit i^nen, unb als bie SBölfe baS 9tef| gefangen Ratten unb 
f reff en füoHten, mußteer bie 3(ugen pmad^en. Da er jebod^, öon ber SJeugierbc 
geplagt, einmal eines I}eimlid) öffnete, flog i^m ein Snocfien l^inein. Dafür 
rächte er firf) nun am anbern Dagc , inbem er einem alten SBoIfe ben größten 
St nodjen, ben er finben f onnte, an ben Sopf warf, woburc^ er i^n beinahe töbtete. 

Darauf öerließen i^n bie 3BöIfe , mit 9luSnaI)me bcS jüngften , ber bei 
iöm blieb unb baS gleifd) für i()n Ijerbcifcfiafftc. SJienabufdjo fing bann an, 
Sl^orn^uder ju fauen. 9tun gefcftal^ eS eines DagcS , baß fein ®efäl^rte beim 
Sabcn Don einer großen S3Jafferfd)Iange in bie Diefe gebogen mürbe. äRena* 
bufc^o färbte fid^ fcftmarj unb aß nichts unb tranf nidjtS üor Setrübniß. 

Da er nun gern auSfinben moHte , mo fid^ jene große SBafferfd&Iange 
f onnte, fo fd)idte er ben Dauc^eroogcl in bie Diefe, ber ibm bann bie SWit- 
tl)eilung mad)te, ba\i fie jeben Dag auf ber aKanitu^Snfel i^r regelmäßiges 
3)tittagSfd^täfd^en I^alte. — ©Icic^ fuftr er mit feinem S^w&crfanoe ^in unb 
tjcrmanbelte fic^ in einen Saumftamm. ®S bauerte nic^t lange, fo erfd)ienen 
mehrere ®dj(augen; ba fie aber nie üorber einen öaumftamm auf i^rer^nfel 
gefe^en l^atten, fo fürd)teten fie fid), anS Ufer jn gelten, ©inige baoon meinten 
fogar, baS fei SKenabufc^o. (Snbtid) mürbe benn eine Schlange anS Sanb ge* 
fdjirft, bic ^atte einen Särenfopf unb fing an, benSanmftammmtcÄ«x^^^ 



12 SSier5ig Sagen üon ?Wo»to*tof)*pa. 

ju bcnancn , unb al^ eben SDicuabiifdjo üor Sdjmcrj iawt auffc^rcicn tooDte, 
fogte fie: ,,S)a^ fonn SKeitabufc^o uidjt fein; bcr fönntc ba^ nid)t au^i^alttnl' 
SDanacf) !am eine anbete ©erlange , bie loanb firf) fo feft um i^n , wie fic nur 
fonnte , unb gerabc , aU er tüieber laut auffdireien tüollte , lieja fte nac^ unb 
fagtc: „35ag lanu SRcnobufc^o nidjt fein!'' S)arauf famen benn alle Schlangen 
mit if)rem Sönige an^ Sonb unb fonnten fid^. SWuu betete SRcnabufcfio Icifc 
gut ©onne, unb bie fcfiien [it mit i()ren Söuberftra^Ien in tiefen Sd^Iof. 
3)aronf griff er ju feinem SJogen , fd^oß bem ©djlangeuf önig jtoei Pfeile in 
ben ffopf unb lief fort. 

9tun mar ba eine alte böfe 5rau, tüeldje oud) ju ben Sc^Iangeugciftem 
gehörte, bie fud)te nad) 9Kenabuf^o unb fanb if)n aud^. ?tber er gab fic^ nic^t 
JU erfennen unb mußte iftr ein grojse^ Seit t)on Saftbofj ma^eu f)etfcn, 
wefcfieö um bie ganje Srbe gebogen iüerben follte, um au^jufiuben, mann jener 
93öfen)idf)t burrfjlaufe. Ueberall follten bieC^cifterSBad^e haften. SlberSKcna* 
bufdjo töbtete bie "Stau bei ber Strbeit, jog i()r bie §aut ab, ftedtte fid^ l^incin 
unb machte ba^ ©ei( allein fertig. 9(1^ er feine 9Irbeit beenbet l^atte, ging er 
jurücf 5um tobtfranfen Sdjrangenfönig unb f)cu(te feine mebijiuifd^en (Sefäuge. 
3)oc^ jener füf)Ite fid^ baburd^ nur norf) fc^Icd)ter unb fagte: „^otomi^, (Sure 
®efänge l^elfeu nid^t, id) glaube, ^f)x fingt falfd)!" 

SKeuabufd^o gab tjor, einen ffnod^en im ^at\c ju ^aben unb tijat, atö 
meine er be^!jalb. 

'äU nun bie ff unbe in ba§ 3)orf gebrungen mar , baß ba^ große ©eil 
fertig fei, fteöte bie SKebi jinfrau ^eben an feinen ^often unb behielt nur jmci 
jungen jur 93ebienung be§ ©d^fangenfönig^ jurürf. — S^anac^ marf SJtena« 
bufdjo feine SKaefe ab, töbtete erft ben ff-önig, ftedte bann jebem bcr 
beiben Änaben ein großem ©türf JJett in ben SKunb unb ftellte fie t>or bie 
%büx unb fagte, baß, menn bie £eute fämen, um fid^ nac^ bem 93efiubcn 
be§ Patienten ju erfunbigeu, fie fagen fottten, baß SKeuabufc^o bagemefen 
fei unb i^n erfc^tagen l&abe, unb baß fie nun fein 3ett äßen. 

3^ann jog er an bem ©eile unb fto^ über bie93erge. Joc^ bie Verfolger 
fanben ifin ba(b in feiner l^öbfe, unb ba fie ibu nic^t berau^bolen fonnten, fo 
ließen fic eine große SBafferffut fommen, metcfie bie ganjc Srbe überfc^memmte. 
SDlenabufdjo flof) öon ©erg ju 93erg, öon S5aum ju 95aum, aber bai^ SBaffer 
fam il)m immer nac^. „SSadfife!" rief er bem legten Saume ju, unb er tbat-g. 
®r muc^g f ogar jum jmeiten unb britten SJJale, aber eben f o f d^nell folgte i^m 
ba^ SBoffer. SRun ließ 9Kcnabufd)0 ben 93iber untcrtaud^en, um ©rbe berauf:^ 
jufjolen, aber er !am tobt jurürf; bann fc^idte er bie äKofc^u^ratte in bie 
leife, aber auc^ fie bn^ie ibr Seben ein. S)odö 3Jlenabufd[)o fanb in i^rcn 
güßen einige S?örner, bie nal^m er in feine §anb unb fdfjfoß feine 9tugeu unb 
ffel^te ben fflroßen ©eift an , feinen ®efd^öpfen bod^ mieber einen ^la^ ju 



^te 9{ationa(Iegenbe ber ^fd^affa- 9RudIofiftamme. 13 

geben, wo fie fic^ au^rul^eu lönnten. 2)abei blie^ er jene Äörncr beftänbig 
an, nnb aU er feine Singen öffnete, ftanb lieber eine nene Srbe öor i^m unb 
bie liiere toaren toieber lebenbig. Die SBiber gruben bann einen großen 
ff anal, bantit ba^ SBaffer abfließen fonnte, tooburd^ bie @rbc toiebcr fo bc* 
njo^nbar toaxh wie früher. 

Bic tlationalUgenbe 5er <lf(i)afFa-ittn6kohißämme. 

Sn alter S^it öffnete fic^ einft bie Srbe im SBcften , tt)ofelbft fie i^ren 
HRunb l^atte. S)ie finf fita^^ f anten an^ bief er Deffnung ^eröor unb ließen fid^ 
bid^t babei nieber. Slber bie ®rbe warb böfe unb aß bie meiften i^rer ff inber 
auf. 3)ie ffuffital^g jogen bal^er weiter weftlid^. ©inige berfelben feierten 
jeboc^ fpäter jurücf unb ließen fic^ wieber an il)rem alten ^lafee nieber. 
Scr größte I^eil aber blieb in ber grembe, weil fie bie^ für baä Sefte hielten. 

9lber i^re ffiuber würben tro^bent öon ber ®rbe öerfi^lungen , f o baß 
fie gegen ben Slufgang ber ©onne jogen. ©ie famen an einen fc^lammigen, 
bicfen Sluß unb fc^lugen bort i^re 3rfte auf unb blieben über Stad^t. 

Slnt anbern äRorgen jogen fie weiter unb famen nad^ einer lagereife 
an einen rotten , blutigen Sluß. S^ort blieben fie jwei ^ai)xe wohnen unb 
aßen 3ifd^e ; aber bie Duellen waren ju feiert, fo ha^ e^ i^nen auf bie Dauer 
nicf)t gefiel, ©ie jogen gegen ba^ ®nbe biefeg blutigen gluffed unb ^örten 
einen fiärm Wie ben be^ Donnert, ©ie gingen nä^er , um na^ ber Urfad^e 
ju forfc^en. S"^^f^ bemerftcn fie rotten 9laud^ unb bann einen Serg, welcher 
bonnerte, unb öon bem Serge ertönte c^ wie ©efang. Sie gingen noc^ nö^er 
unb fallen ein großem geuer , beffen £obern jene löne ^eröorbrac^te. ©ie 
nannten biefen 93erg „fiönig ber Serge". ®r bonnert nod^ lieute, unb bie 
äRenfd^en fürd^ten fid^ öor bemfelben. 

^ier fanbcn fie ein SSolf öon brei öerfd^iebenen Stationen. @ie l^oben 
fid^ citoa^ üon bem geuer be§ Sergej auf unb lernten ben (Sebrauc^ ber 
firäuter unb öiele anbere nü^lic^e Dinge. 

9lu^ bem Dften na^te fid^ il^nen ein weißet g^uer, ba^ fie j|eboc^ 
nic^t brauchten. 

Daö 3cuer, ba^ au^ SBal^atte fam, brauchten fie ebenfalls nic^t. 

Sublic^ fam ein 5^er an^ bem 9iorben, bai^ rot^ unb gelb War. Die^ 
öermifd^ten fie mit bem geuer , ba^ fie öon bem Serge genommen J^atten, unb 
bicd ift bad Seuer, ba^ fie nod^ lieute brauchen ; e^ fingt juweilen. 

Sluf bem Serge ftanb eine ©tauge , bie fid^ ftet^ bin unb ^er bewegte 
unb lärmte; Sliemanb wußte, wie biefelbe jur SRul^e ju bringen fei. ©nblic^ 
nahmen fie ein mutterlofes^ ff inb, fd)lugen eg gegen bie ©tauge unb töbteten e^. 
Dann nahmen fie bie ©tange mit unb l^atten fie ftct« bei \\5fe>,X!«:«cc^ V-*^^"^^^ 



14 ^ter^ig Sagen t>on ^a>to«tol^«pa. 

firicg sogen, ©ie toax einem ^öljernen Xomaijatot, mic fic il^n jefet gc* 
brauchen, glcid^ unb öon bcmfelben ^orje. Sfuc^ fanbcn fte bort öier Äräuter 
ober SBur jeln , erftcn^ ^ofa^ , bic Slappcrfc^Iangcntüuräel ; ätüciteni? 3Rif o* 
loebmotfcl^a]^, bic SRot^wurjel; brütend ©otüatfc^fo, tpeld^e bcm toilbcn Sfenc^el 
älinlid^ ift, unb öierten^ 6fd^aIcH)Utfc^fi, bcn Hcinen %abat 

3)iefe ffröuter , befonber^ ha^ erfte unb brittc , betrad^ten fie afö il^re 
beften Strineimittcl unb reinigen fic^ bamit jur S^t ber SWaigernte. 

©ei biefemgcfte, toeld^e^ regelmögig iebe^Sa^t abgel^alten tpirb, opfern 
fie t)on ben erftcn tSfrüd&tcn. 

©eitbent ifinen bie ©igenfc^aften biefer ffräuter befannt finb , jünben 
fid^ i^rcSBeiber jutoeilen ein befonbcrei^ gcuer an unb bleiben oft 3 — 7 läge 
jum 3^^*^ ^^^ Reinigung babei. SBenn fie bie§ üernad^Iöffigten, fo loürben 
bie firäuter fraftlo^ unb bie grauen ungefunb toerben. 

3u biefer 3cit erl^ob fid^ ein l^artnäcfiger ©treit, tüer berSfeltefte fei unb 
^errfc^en folle. 

©ie loaren üier Stationen unb einigten fic^ 5ule^t baljin , öier ©taugen 
aufjurid^ten unb fie mit I^on rot^ ju färben. S)icfer I^on ift urfprünglic^ 
gelb, loirb aber burc^ ©inwirfung bei^ %encx^ rot^. S?ann tooHten fie in ben 
RxicQ jie^en , unb welche Station if|re ©tauge ^uerft mit ben ©fallen ber 
Seinbe bedangen f^abe, follte ate bie öltefte erHart loerben. 

Die ^ffital^^ l^atten i^re ©tauge juerft tjoß, unb bie ©falpe fingen fo 
bic^t , bag man bie ©tauge felbft nic^t fc^cn fonnte. 5)iefe Station würbe 
bal^er aU bie ältefte betrachtet. 

3)ie Xfiftifafa^^ toaren bie näcfjften , bie ibre ©tauge bcbecften ; bann 
famen bie Sttilama^ ; bie Dbifal^^ aber fußten i^re ©tauge nic^t l^ö^er al^ 
big 5um Änie rctc^enb. 

3u biefer 3^it erfc^ien bafclbft ein großer SJogcI oon blauer i^axbt unb 
mit langem ©c^loanje; er toar fdjuellcr aU ein 2lbter unb erfc^icn jeben %aq 
unb frag bie Seute auf. S)a madjten fie ein 93ifbni§ in ®eftatt einet: 5rau 
unb ftetttcn eg l^in, fo bafe e^ ber Sogel fefien fonnte. S)ag I^ier fam fur^ 
banac^ unb trug e^ fort ; brad^te e^^ jeboc^ nac^ einiger 3cit toiebcr jurücf . 
©ie ließen bie grau allein unb warteten, bi^ fie nieber!ommen mürbe. 3lad) 
geraumer 3^^^ 9^ '^ör bie grau eine rot^e Statte, unb bie Seute glaubten , ber 
SSogel fei i^r SSater. 

Darauf beratfifd^tagten fie mit ber Statte, wie i^r SSater umsubringen fei. 
Der SSoget l^atte Sogen unb Pfeile unb bie Statte nagte bic SSogenfebne burd^, 
fo baß er fic^ nidftt uert^eibigen fonnte. Die Seute töbteteu ibn bauac^ unb 
nonnten i^n „fiönig ber Söget", ©ie glauben, ber 9lbler fei ebenfalls ein 
großer S'önig, unb tragen feine gebern, wenn fie in ben firieg ^ie^en ober 
ffrieben madjen; bie rotten bebeuten ffrieg unb bie weißen grieben. SSäenn 



^te d^ationoUegenbe ber ^icftaffa * Sludf ofiftftmme. 1 5 

ftc^ ein 3ei«b mit tDcifecn gcbcrn unb tücigcm SRunbc nähert unb mie ein 
Slblcr fc^reit, toaflcn fic t^ nic^t, i^u ju tobten. 

S)anac^ öcriiegcn fic i^r Sager nnb famen an einen weisen Sugpfab. 
ätte^ , felbft ba^ %xqS>, mor ttjeijs , unb fie f a^en bie Seutc beutlic^, bie bort 
gemefen tt)aren. 8ie freujten ben ^fab unb fd^Iiefen na^e babei. Späterhin 
gingen fie jurücf , um ju fc^cn, tt)a§ für ein ^fab bie^ eigentlich wäre unb 
tt)a§ für Seute bort gewohnt Ijätten, unb gloubten, e^ fei beffer für fie, toenn 
fie biefcm SBege folgten. @ie traten f o unb famen an bie Suc^t ^alaffi^utf d^i, 
bie fetfig war unb raud^te. 

Sie jogen weiter gegen Sonnenaufgang unb famen ju einem SSoIfe unb 
einer ©tabt , bie ^fa^ ^iejs. 2)ort blieben fie öier Sa^re. %\t ffufaö^ be= 
flagten fic^ , baß fie öon einem wilben Ifjiere , ba^ in einem Seifen Wo^ne, 
öerfolgt würben; fie nannten e^ äRenfc^enfreffer ober ßöwe. 

%\t fiuffita^^ fagten , ba§ fie bai^ I^ier tobten wollten. Sie gruben 
ein grofee^ Soc^ unb legten ein SRe^ barüber, bai^ au^ ber SRinbe einei^ 
SBalnupaumeg gemacht war. S)ann legten fie eine SRaffe 3h>cige freujwei^ auf 
bie ®rbe , fo ba§ il^nen ber Söwe nic^t folgen fonnte , unb bann gingen fie 
l^in , wo ber Söwe lag , unb warfen eine SRaffel in feine ^ö^Ie. 3)er Z^xt^t 
fprang in großer SButf) auf unb »erfolgte fie burrf) bie ^XotM^t, ®a backten 
fie, e^ fei beffer, ®iner ftürbe, ate ba§ fie Slfle umfämen, unb nahmen ein 
mutterlofeig ßinb unb warfen e^ öor ben Söwen , oX^ er an bie ®rube fam. 
Der Söwe fprang barauf lo^ unb fiel in bie ®rube; fie jogen ba^S SRefe 
barüber unb töbteten il^n mit brennenbem Sid^ten^olje. ©eine ^noc^en aber 
^aben fie bi^ auf ben heutigen lag aufbewahrt ; auf ber einen ©eite finb fie 
rotl^ unb auf ber anbern blau. Der Söwe fam gewö^nlic^ jeben fiebentenlag 
unb fraß bie Seute. ©ie blieben ba^er noc^ fieben Sage bort, unb wenn fie 
in ben ffrieg jiefien, fo faften fie imx Erinnerung Oiix i^n fed)ö läge unb jie^en 
am ficbenten au^. SSenn fie feine ffnoc^en mitnel^men, fo finb fie ficgreic^. 

Siad^ öier Sauren öertießcn fie bie Anfang unb famen acx einen ging, 
ben fie Äalaffi^utfc^i nannten. Dort blieben fie ^wei 3a^re , unb ba fie fein 
ff om l^attcn , fo agen fie SBurjcfn unb gifc^e unb mad^ten fic^ Sogen ; i^re 
5ßfcilfpiften mad^ten fie au§ Siber^ä^nen unb geuerfteinen , unb anftatt ber 
SWcffer gebrauchten fie gefpaltene ©töcfe. 

Dann Derliefeen fie biefen Drt unb famen an eine Sud^t , SBattuIa^afa* 
^utfc^i genannt, was; „©d^reibuc^f' Reifet, ba e^ bort eine große 8tn5af|( 
Mrmenber ffranicfie gab. Dort fc^Iiefen fie eine SRac^t. 

STm näd^ften Sage famen fie qlw einen %\\\% ben fie 9lfuf|fa*2fi^fa^ nannten. 

2fm folgenben Sage überfc^ritten fie i^n unb famen gxl einen öo^en Serg, 
wo bie Seutc wohnten , öon benen fie glaubten , baß fie ben weißen ^fab ge« 
mad^t Ratten, ©ie machten fic^ bat)cr weiße Pfeile unb ^<4\^^<t^ ^^ ^ > ^"^^ 



$ier;(iO Saßen üoii !^2a'to«rof|'pa. 



,•- •!• 



■ l«» 



•5 r:::f i'eiitc feien. 9lbcr bicfe fieutc fjobcn bie tDCtgra Prile 
*i r::h nnb i(f)offen fie .^nrücf. ^lU fic bicfe i^rem 4>au{»tfii| 
-::-.■: ■:.;-* tT, bie? fei fein qnted ^Virf)cn; I|ättcn fic bic $ffi(f Dfü 
i: -i-ii-'-'r v^?r , fo hätten fie fletroft t)innel)en nnb Sia^rung für i^rc fiinte 
u: .-: 'i-rf.-:: io aber foUten fie nid)t n^licu- troftbcm gingen aber Ciaiy 
i:c :•: -.-C- Tonben bie .öänfev uerlaffen. Sie fa^cn and^ einen $fab, bcr 
.: :k': ?Ijb Tü&rte, nnb bn fie anf bein anbern Ufer feine Spur fonbfn.fv 
:.■-::': :*r. iie, bie fremben üente tüären in ben 5I"6 gegangen unb »urbcB 
r.±: r.tbr ^urürffommen. 

^n bieient %iai^c ift ein 33ern, SDtotered nenanut, ber tönt, aU ob riae 
Zr^mind qefcftlaqen mürbe; fie qlanben, jencSente tüofmten barin. @ic ^to 
r:*-!?* (^etön auf aßen Seiten, luenn fic in ben SÜrieg }icf)en. 

Sie ninqen ben ^Inf) entlann, bii^ fie an einen SBaffcrfaD famen, mo jk 
(^Tofie Aeffen faben. Wnf ben Rolfen lagen Öoqen, unb fie glaubten, bie fiout, 
tic ben Jücifjcn ^^fab nnnadit, luären bort nciucfcn. 

VInf ibrcn Reifen baben fie immer ,^)vei Spione, totid)t oorau^ici. 
Xieiefben bcftieqen einen boben ^Hcv(\ nnb faben eine Stabt. Sie fcbon« 
njciße ^JJfcilc biucin, aber bie Sente fdioffen rotbe -^nrücf. 

Xa tourben bie .(inffitab^ böfc unb bcfd)loffen , bic Stabt anjugreifai: 
3eber foHte ein ßaux^ baben, nad)bem fie erobert fei. 

Sie toarfen Steine in ben i^hifj unb ciiixc^cn biuüber unb nahmen Üt 
Stabt. Xie fieute batten fladie ilöpfe; fie töbteten fic alle bid auf jwri. 
SBätjrenb fic biefe oerfolgten, fanben fie einen tueiften 4>unb, ben fie erfc^Iugn. 
Sic üerfolgten bic ^m\ unb famen uneber an ben meif^cn $fab unb faia 
ben iTtand) einer Stabt unb glaubten , bort müfjtcn bie ficute mo^nen, biejif 
fud)ten. Xic^ ift ber $(a6 r rco jebt ber Stamm ber ^otatfc^utolad tDofyA, 
an^ bcm Xomod)id)i ftammte. 

2)ie .^Inffitabäi blieben bhttbürftig, aber bic ^^^olatfd^utolad gaben i^m 
ijum 3fif^)cn ber ?rteunbfd)aft ein fdimarj^esf ©etränf unb fpracften : p^Unftff 
^cr/^cn finb meif) unb bie eurinen muffen and) tueiB fein; i^r mügt ba 
blutigen lomobnmf nieberfenenl" 

SIber fic entfc^iebcn fid) für ben lomabalof; bod) bie ^olatfdbuMol 
erbictten it)n burd) Ueberrebung nnb vergruben ibu wntcr ibre Selten. 5obh 
gaben ibucn bic ^JSofatfdjutoIas loeifje Gebern unb tt)ünfd}ten, einen gemein« 
fdjaftlid)en .(läuptüng i^n ()aben. Seit jener ßeit mo^nen fie immer beifommcR. 

(Sinige ließen fidj auf bicfem, anbere auf beut jcnfcitigen Ufer nieber. 
Xie auf biefer Seite tuerben Muffitaf)?, bie auf ber anbern Sanitab^ genamt: 
bod; finb fie ein ^<o(f unb bi'njo()nen bie f)auptfäd)(idiftcn Stabte brr ohatn 
unb unteren üivxljh. Ziv Vufütab? aber tönncw, wenn ne rotben 9tancb ober 
rotf)css I^euer feben, ilia' öerjjcn, locldjc auf ber einen Seite rotb nnb onf bcr 



mvL^fap. 1 7 



c 



anberu tt)ci§ fiitb , nid^t ücrgeffen. Sic wiffcii , bog ber weifec ^fab bcr 6eji 
für fie tpar. lomodjic^i, obgfcic^ ein Srcmber , i)at i^nen hoä) mir SSo^I* 
t()atcu erttjicfcn. 6r reifte mit Dgletljorpe ^unt großen Stönig unb laufc^te 
feiner Untergattung; er erjäfilte 9lIIe^ toieber, bie Seute prten e^ unb 
glaubten baran. 

(5lu0kap. 

&U\^iap, ber adgemeinüere^rte ©d^ufegeift ber TlitmaU, ttjurbc einciJ 
9(bcnbg öon einem berüf)mten HRagier, Stamcng ffiitpufeagnum, bcfud^t, unb er 
nal)m fid6 Dor, fid^ mit if)m in berS^nberei ju meffen. Site ff itt)uf eagnutt) nac^ 
feinem SBigtüom, n^eld^er in ber 5Rä^e ftanb, jurüdtging, fagtc ®Iugfap: ^S)er 
^imrnef fiebt fe^r rotl^ au^; bie Stacht mirb eine bitter* falte fein!" 

Sener öerftanb fef)r too^I, toa^ &tvi^tap meinte, unb fagte feinem S3ruber, 
ber bie ftäu^Iid^en 8(ngelegenl^eiten bcforgte, er foöe tttoa^ SRcerfc^weinöI 
trorfnen, mäbrcnb jcr Brennmaterial fud^en WoHe. Stad^bcm bie^ getrau toar, 
mad^ten fie ein großem geuer an , um ber fommcnben fföltc n)irf fam ju bc* 
gcgnen. Stber gegen HRitternadit toaxh bie ffiölte fo groß, baß bo^ geuer au^« 
ging unb ber 93ruber ^u einem Si^flumpen fror, fiitpufeagnutt) na^m jebod^ 
feinen ® rf)aben unb he\ai f ogar bie magif d^e ff raft, feinen Sruber am anbcrn 
SKorgen njieber in^ Seben rufen ju fönnen. 

STm näcfiften läge gingen Olu^fap unb ff itpufcagnutt) jufammen auf bie 
gagb , unb aU fie fid^ am 3lbenb trennten , bemerfte fiefeterer trocfen : „^ex 
^immel ift n^ieber rot^; n)ir n^erbcn eine falte 5Rad^t befommen!'' SieiJmal 
toar alfo an ®Iuäf ap bie {Heilte , ber ff äße ju toiberftel^en. ®r ging nac^ 
$aufe, ließ burd^ ben „fleinen SRarber" ^olj Idolen unb ein großeiS geuer 
mad^en. Stber bie ffälte toar fo burd^bringenb , baß ba^ Scuer gegen SRitter:^ 
nad^t ausging unb ber ,,f leine SKarber" unb bie alte Großmutter erfroren. 
8f m näc^ften SRorgen rief ®Iu§f ap : „9?ugume, numdfjafen!'' (Großmutter, fte^' 
auf!) „Slbiftanauc^, numd^afen!" (SKarber, fte^' auf!) ba f prangen Seibe auf 
unb toaren fo gefunb unb guter S)inge, afö ob gar nic^t« borgefatten loöre. 

SBcnn ber SKifmafinbianer irgenb etloaig braucht, fo fc^idft er ein 
f leinet ©tüdt baöon an ®Iugfap unb erholt bafür, njenn er c^ infolge feineiS 
Sljarafter^ öerbient, fo öiel, wie er fid^ nur loünfd^t. 

Dbgleid^ ®Iugfap feiten ju ^aufe anzutreffen ift unbSliemanb toeiß, too 
er eigentlich ttjol^nt, fo fann er boc^ ftetS ju irgenb einer ßcit t)on3)emienigen 
gefunben tt)erben, ber ernftlic^ nac^ i^m fuc^t. 

3tte ®fu^fap eine 3cit lang unter ben 3nbianern gelebt ^atte, berlicß 
er fie plöjjlid^, unb jtoar infolge i^rer ©ünben , ober aud^ , toie ©inige bc* 
Raupten, n)eil ber „ffeine SKarber" tjon ben Europäern beleibigt tt)orben tüar. 
Sie l^atten i^ nämfid^ aufgeforbert , in eine gelabene ffanone ^u ^e%?x , ^^;^ 



16 Singig 6aBtn Don Wa-tO'toti'pa. 

ju fe^en , ob e# Qute Seutc feien. "Hiex tiiefe Seute tioben bie toeigeii ^fcile 
öuf , färbten fie rft^ utb fi^offen fie jurütf. §[fd fie biefe i^rem $äiTptIiiifl 
jeiflten, fagte et, bieä fei (ein guteä äfit^f»; t)8tten fie bie pfeife lueift 
j«rü(f(}efrf)otfen , (o !]ätten fie getroft ^inge^cii unb 9!a^rimg für i^re fiinber 
ifolen (önnen ; fo aber fottteit fie nic^t ge^eii. Iro^bem flinflcn ober Sinifte 
hoi\ öin unb f anben bie $äufeu öcrlaffen. ©ie fa^eii qu^ einen $fab , ber 
in ben Sluft fü^tte, unb ha fie auf bem anbctn Itfet leine Spur fanbcn, )o 
glaubten fie, bie fccmben Sente niöreu in ben Slii^ gegangen unb mürben 
nic^t meE)r juiücftommen. 

9(u biefem ^la^e ift ein $erg, Moitvtü genannt, bei tont, als ob eine 
Irommel gefrf)[agen würbe; fie glauben, jeneSeute roo^nten barin. Sie l)ören 
biefeg dtetün auf aden (Seiten, menn fie in ben £rieg jie()en. 

®ic gingen ben 51u6 entlang, biä fie an einen aSaffetfoK (omeu, mo fie 
gro^egeffen fn^cn. 9tuf ben tJflff" log«" Sogen, uub fie glaubten, bie Seule, 
bie ben meißen 9|Jfab gentof^t, reiircu bort geluefen. 

9[uf itiren JÄeifen ^obeu fie immer äroei Spione, roelcfie oorau^geben. 
iJiefelben beftiegen einen I)o^en SPerg unb fa^en eine Stabt. Sie fdioffen 
nieiSe ipfeile Ijinetn, aber bie Seule fc^offen rot^e jurüd 

Xa njurben bie S'uffitaliä büfe unb befc^Ioffeu , bie Stabt anzugreifen ; 
3ebet foHtc ein ^avi Vben, nadibem fie erobert fei. 

Sie toarfen Steine in ben 5(u6 unb gingen hinüber unb uafimen bie 
©tabt. Slie Seute l)otten flache Sapfe; fie töbteten fie aUe biö auf Amei- 
äSö^renb fie biefe »erfolgten, f anben fie einen roeißen .^unb, ben fie erfdjlngen. 
Sie derfotgten bie 3iwi unb famen raicbcr an ben meinen $fab unb fnfien 
ben Slaurf) einer ©tabt unb glaubten , bort mnfiten bie Seute roofjnen , bie fie 
fucdten. 'SjitS ift ber ^Uii , too jegt ber Stamm ber ^olatfc^nMaS luolint, 
au^ bem lomo^ictii ftammte. 

Xiic ^tuffitatiä blieben blntbürftig , aber bie ^olatfc^ufolaS gaben itinen 
jum ^f'illfn tier JJteunbfcöaft ein fdiroarüeiä @eträn( unb fptütften : „Unfere 
$erjen fiub neig unb bie eurigen muffen auc^ meig fein; ibr mügt ben 
blutigen S^oma^amt uieberlegen ! " 

9Iber fie entfcf)ieben fidi für ben Zomaborof; bod^ bie tßolatfdiufola^ 
erbielten ifm burrfi Ueberrebung nnb »ergruben if)n unter i()te Setten. ^ann 
gaben i^nen bie 5ßolatf(6u(ola§ nieiße gebern unb imlnfcfitert , eine« fleniciii= 
(diaftli{^en Häuptling jn ^aben. Seit jener 3"t toofineu fie immer bei fammni, 

Einige ticfieR ficf) auf biefem, anbere auf bem ienfeitigen Ufer nicber. 
5)ie auf bieferSeite mecben Suffitaf)«, bie auf ber aubern ffanitafi^ genannt; 
bo^ finb fie ein SßoII nnb berooliiien bie ^auptfäcftfic^ften Stäble ber oberen 
unb unteren £ri^t^. ^ie ä'uffitaf|# aber lönnen, menn fie rotten Slantf) ober 
rafpe^ geiier fe^it, i^re {lerjen, roelt^e ouf ber einen Srite rof^ unb auf ber 



mn^tap. 1 7 

anbern wci§ finb , uid^t öerneffcn. Sic tüiffeu , bafe ber lueifec $fab bcr bcftc 
für pe toax. Iomod|icf)i, obc(ltii) ein Srember , ^at i^nen bod^ nur SBoW= 
tf)otcu erttjiefen. Gr reifte mit DgtetI;orpe jum großen Stönig unb laufc^te 
feiner Untergattung; er erjöftlte Sitten wieber, bie Seute prten c3 unb 
glaubten baron. 

®Iu^fap, ber aflgemciuöcre^rte ©d^u^geift ber SKifmaÖ, tourbe eineiS 
9Cbenb^ öon einem berühmten SRagier, 5Ramen^ ffiitpufeagnum, bcfuc^t unb er 
na^mfid)i)or, ftc^ mit i^m in ber^öuberei ju meffen. 2tl^ffitt)ufeagnutt) noc^ 
feinem SBigtpam, ttjelc^er in ber 5Rä^e ftanb, jurüdfging, fagtc ©lu^fap: „S)er 
^immel fiel&t fel^r rotl^ aug; bie SRoc^t toirb eine bitter* falte fein!" 

3euer t)erftanb fel^r n^ol^t, toa^ ®tndtap meinte, unb fagte feinem Sruber, 
ber bie f)äu^Iicl^en Stngelegenlieiten beforgte, er foße etwa^ SReerfd^toeinöI 
trodfnen, iüä^rcnb jcr Brennmaterial fud^en ft)otte. Stad^bcm bie^ getrau war, 
machten fie ein großem geuer an , um ber fommenben Mtc ft)irf fam ju bc« 
gegnen. 2tber gegen SKittemacüt toaxh bie Äölte f o groß, baJ5 ba^ gcuer an^^ 
ging unb ber 93ruber ju einem Ei^ttumpcn fror. fiitpufcagnutD na^m jebod^ 
feineu SAaben unb befaß fogar bie magifd^e firaft, feinen Sruber am anbern 
SJlorgen lieber in^ Seben rufen ju fönnen. 

9tm nädjften läge gingen ®Iu3fap unbSit^jufeagnuto jufammen auf bie 
Sagb , unb aU fie fic^ am 2lbenb trennten , bemerfte Sefeterer trocfen : „^tt 
$immel ift tt}ieber rot^; tüir werben eine falte 3lad)i befommen!" S)iei^mal 
war a{fo an @IuSfap bie Steige , ber $älte ju wiberfte^en. (St ging nad^ 
$aufe, ließ burd^ ben „fleinen SKarber" ^olj Idolen unb ein großem geuer 
mad^en. 8tber bie Sötte war fo burd^bringenb , baß ba« geuer gegen SDlittcr* 
nad^t ausging unb ber „fteine SRarber" unb bie atte (Sroßmutter erfroren. 
8tm näd^ften SRorgen rief ®tu§f ap : „9?ugumc, numc^afen!'' (Großmutter, fte^ 
auf!) „?tbiftanaud^, numd^afen!" (3Karber, ftel^' auf!) ba f<)rangen Seibe auf 
unb waren fo gefunb unb guter 3)inge, aU ob gar nic^t^ borgefallcn wäre. 

SBenn ber SKifmafinbianer irgenb etwaig broud^t, fo fd^idEt er ein 
f tcine^ ©tüdf baöon an ©tu^faj) unb erl^ätt bafür , wenn er e^ inf otge feinet 
Sl^arafter^ öerbient, fo öiel, wie er fid^ nur wünfd^t. 

£3bgteic5 ®tugfap fetten ju $aufe anzutreffen ift unbSliemanb weiß, wo 
er eigenttic^ Wol^nt, f o fann er boc^ ftet§ ju irgenb einer Seit öon S)emienigen 
gcfunben werben, ber ernfttid^ nac^ i^m fud^t. 

Stt^ ®tu^fa^ eine 3cit taug unter ben 3nbianern getebt l^atte, öerlicß 
er fie ptö^tid^, unb jwar infotge il^rer ©ünben , ober aud^ , wie Einige bc« 
^aujjten, weit ber „ffeine SKarber" öon ben Europäern beteibigt worben War. 
Sie l^atten i^n nomtid^ aufgcforbcrt , in eine gelabene SauQu.e ^ ^V^ , nä^ 

ftnorft» VuS htm fßigtoam. ^ 



18 SSier^ig @agen üon ä){a«to*to^«pa. 

ald er c^ if^ai, fd^offcn jic bicfclbc ab. Slad^bcm fid^ bcr SRauc^ öerjogcu ^aite, 
fallen fic il^n rul^ig ntien bcr ffanouc fiten unb feine 5ßfcife raud^en. S)a* 
nad^ lubcn fic bic ffianonc tüicbcr unb bcrebeten i^n, hinein ju fried^cn , \va^ 
er cBcnfalfö t^at. Stac^bcm man pe aber bic^mal abgcfd^offen l^attc, war öon 
bem ;,IIeinen SRarber" nid^t^ ntel^r ju feigen, unbSttlle glaubten, er märe tobt, 
ßulefet cntbedEte man il^n rul^ig rau^enb im SRo^rc fifeen. &tn^tap aber l^iclt 
pd^ in feiner S33ürbe beleibigt unb ging anö Ufer unb fang: ^Slcmabfd^id^t 
numibid^ 1'' (Saffet mid^ bic f leinen Sfifd^c anfeilen !) 

®Ieid^ barauf fam ein großer SBalfifd^ l^erbcigefc^rtjoihmcn. „3)u bift 
JU fleitt!" fagte (Slugfap, „x^ muß einen l^aben, bcr ^ier big an bie Äüppe 
^craufreid^t!'' ®erSBaIpfd^ frf)tüamm alfo njieber fort unbeinanbererDonbcr 
gctoünf d^ten ®röSe crfd^icn. „ Steiner Sufel", fragte er, „toa^ toünfd^eftbu?" 

„Iragc mid^ toeit über bie @ee nad^ einem fernen Sanbe!" 

3>er SBalfifd^ gel^or^te mit fabelhafter ©d^ncHigfeit. Slad^bem er eine 
lange Seit gef d^mommen toar , fal^ er bcn S3obcn unb fragte ©tusf ap , ob fie 
nic^t in berSlö^c be^Ufcrg feien? „5Rein", ermieberte jener. — „3c^ glaube 
ober bod^I" fagte bcr SSSalfifd^, „benn id^ fann bie SKufd^eln auf bem ©oben 
feigen!" ©Im^fap n^offte jebod^ fo na^e toie möglid^ an^ Sanb getragen fein 
unb fagte : er irre fid^, unb pfeilfc^neU gingg mit f olc^er ßraft meiter, ba§ bcr 
SBatpfd^ mit bem l^albcn ffiörtjcr auföSanb fd^oß. ®Iuöf a}) ftieg öon i^m ^erab, 
ftemmte feinen Sogen gegen i^n unb ftieß il)n lieber inö SBajfer jurüdf. 

„meiner ©nfel!'' fagte ber SSSalfifd^, „^aft bu feine ^Pfeife übrig?" 
(Sin^tap füHte eine ?ßfeife mit S^abaf , jünbetc fic an unb ftecf te fie it)m in« 
SKauI. SBoIfcngroge SRauc^fäuIen blafenb, fd^wamm ber SBalfifc^ fort. 

®hi§>fap ift jtoar gegcntoärtig unfid^tbar ; aber er ttjirb n)ieberf el^rcn. 
SBo er too^nt, n)ci§ man nid^t genau; fd^on l^äufig ift er tjon Solchen befud^t 
toorbctt, bic fld^ ein grojaci^ ©cfd^en! ^olen moHten; ber SBeg aber foH fc^mer 
gu finben unb mit ©^toierigfeiten aller Strt öerbunben fein. 

(Stn^tap ift ni^t bcr alleinige Selool^ner jene^ f d^önen Sanbeg im SBcftcn, 
fonbern er tl^eilt bieg mit jtoci anberen ®eiftern untergeorbnctcn Siangeg, 
nämlid^ mit ffeulip („Srbbeben") unb ffulpnjot („mit einem ^thtianm um^ 
gcbrcl^t"). S)er Icfetgenannte ®eift ^at feine ftnod^cn unb fann fid^ ba^cr 
nid^t bett)cgen; aber infolge cineg Scfcl^Icg bon &tu^tap wirb er jttjeimal 
jäl^rlid^ auf bic anbere ©cite gelegt, gm grül^jal^r fielet er gegen Dften 
unb im ^erbfte gegen SBcften. 

&tvi^lap gcn^al^rt nid^t iebe an il^n gerid^tete Sitte; fo fül^rte er einft 
einen SRann, ber fid^ ein fc^r langes Seben gctoünfd^t ^atte, auf einen fteilen 
Serg unb öcrnjanbeltc i^n bort in eine ^o^c lanne, bie dom SBäipfcI big jur 
(£rbe fo bid^t mit S^^W^ befefet toar, ba§ il^r unmöglich Semanb na^en unb 
/ie um^anen f onnte. Sinem 2tnbern , ber ein SDlittcI l^aben tooHtc , bag alle 



firouf Reiten l^cilt , gab er ein ftcinc^ ?ßä(f c^cn unb bcfol^I il^m , cö nid^t ju 
öffnen, el^e er nad^^aufe lamc. Sie Sieugierbc tt}arbetbiefcmjcboci^grö&eratö 
bieSId^tung t)or®Iu§fap'i^®ebot, unb er öffnete e3 an einer ©eite ein menig unb 
tjerlor bag Heilmittel baburd^. Slnbere, bie aRebijin gegen l^i^igft^ Temperament 
ober einen Jüirffamen fiiebeStranf ttjünfc^ten, gingen befriebigt nad^ $aufe. 

fiaktugmaftB. 

lief im Urrtalbe ftanb eine einfame ^ütte, bie öon einem alten S^epaare 
nebft bcffcn einzigem ©ol^nc bett)ol|nt ujar. Seftterer ttjar aufgetoac^fen, ol^ne 
außer feinen ®(tern irgenb ein menfc^Iid^e^ 3Befen gefeiten ju ^aben; ja, er 
ttjußte nid^t einmal , baß fonft noc^ überhaupt SKenfdEien cjiftirten. 3)cr alte 
®rei^ ^ieß Slaftugn^at, Sonner, unb nac^ einem alten inbianifd^en (Sebrau^e 
njurbe fein ©ol^n Jfaftugwafiö, ber Heine Sonner, genannt. 

2ltö berfelbe eineölage^ bemertte, baß feine SKutter ni^tme^r gut feigen 
f onnte unb fic be^^alb befragte , anttoortetc fie , baß pe ju alt unb ju f d^toac^ 
njürbe, um ifiren l^äu^Kd^en 5|5flic^ten genügen ju fönnen, we^^dlb er fid^ auf 
bie Seine madf)cn muffe, i^r eine ®et)ülfin ^n fuc^en. Sanac^ gab fie il)m bie 
nöt^ige 9lumcifung , ^alf i^m ein ^odijcit^Keib mad^en unb fd^idEte i^n ber 
untcrgc^enbcn ©onne entgegen. Sn feiner redeten $anb trug er fein Sünbel 
mit ben neuen ff leibem , bie er erft angiel^cn burfte , ttjenn er ba§ Sorf er« 
reid^te, in bem ba§ SKäbd^en lool^nte, ha^ er fid^ §ur fjrau nehmen foffte. 

9ltö er in ber Ställe be^ ^la^e^ toar, too bie ©onne unterging, ^örte er 
plö^Iic^ ben Ion einer gföte unb fanb fic^ balb banad^ im SBigmam eine^ 
möt^tigen Häuptlings, in bem e§ red^t luftig ^erging. Scr SWame biefeS ^'dnpU 
lingS njar ffihüaju , ober ber H^Tufter. 6r empfing ben grembling außer* 
orbentlid^ frcunblid^, unbffaftugmafiö erjö^Ite il)m bcnS^J^rf feiner Steife unb 
blieb bie 5Radf|t über in feinem SBigtoam. 

9lm anbern SKorgen fagte ber Häuptling nac^ bem 5rftI}ftüdE ju einigen 
SRitgliebem feinet Stammet : „gteunbe, tooCen nid^t jttjei ober bifei öon eud^ 
unfern Sruber auf feiner SReife begleiten?" ©ie antworteten i^m, baß er 
f eiber baju bie meifte Seit l^abe, unb rietben il^m, mitjugel^en, unb ba er fid^ 
babon große Sreube öerfprac^, fo mad^te er [id) and) gleid^ reifefertig. 

Sie itQaien \id) alfo auf ben SBäeg unb famen nad^ furjergeit ju einem 
SKanne, ber auf einem Seine ftanb unb fid^ ba^ anbere auf ben SJücfen ge« 
bunben l^atte. SlIS i^n ffaftugioafig beSbalb befragte, gab er jurStntJoort, ba^ 
er fid^ nur auf biefe 9trt gegen baS fortlaufen fdE|ü|en fönne. SBcnn er ben 
anbern fjuß loSfc^nalle , fo fönne er in einem läge bis an^ ßnbe ber SBelt 
laufen. Sarauf fagte ber Häuptling, baß er unb feingreunb ju einer großen 
geftüd^feit reiften unb ia^ er ebenfalls ^öflid^ft baju eingelaben fei. gener 
nal^m bie Sinlabung an unb ging mit. 



20 Sier^tg 6agen oon 2l}a«to«to^«pa. 

Hm anbern läge fanben fic einen SRann , ber fid^ bcibe 9?afenlöc^cr 
oerftopft l^atte, unb jn)ar — toie er benS)reien mitt^eüte — au^ bem ®runbc, 
lüeit fein Stt^em fo ftarf toax , ba§ , toenn er il|n nid^t im Säumt l^iclt , fid^ 
augcnblicHid^ ein ©türm erl^eben unb fie 9lffe toegblafen toürbe. — Äifiüajiu 
tooHte bieg jebod^ nid^t glauben unb n^ünfd^te eine $robe feiner ffun^tjulel^enr 
bie i^m aud^ fe^r Balb ttjarb; benn fobalb er feine SlafenWd^er geöffnet i)attt, 
toaxb ber Häuptling fo ^od^ in bie Suft gelüirbelt , ba)3 man il^n faum noc^ 
fol^. Sule^t l^ielt er fid^ an einem toeitragenben gcl^jadfen feft unb bat ben 
mcrf tüürbigen SKann, bod^ um Slffeg in ber SBelt feine 9laf e toiebcr ju ücrftopf en. 

darauf fragten fie i^n, ob er nid^t mitgeben ujolle, unb ba jener augcn* 
blidEIid^ nid^t^ 93effereg ju tl^un ttju^te, f^Iofe er fidf) ben 2>rcien an. 

fiur j ianaä) begegneten fie einem ^ofjl^adfer, ber bie l^öc^ften unb bicfften 
SSume toie Ora^^alme fällte unb fie ju einem 3^«« «nt feinen SBignjam bc* 
nu^te. Sie luben il^n ebenfalls ein, mit^ugel^en, aber (Suotoaget fagtc, baß er eine 
jal^Ireid^egamilie l^abe, bieSiot^ leiben toüxht, njenn er lange ausbliebe. S)od^ 
fi^ftt^aju mußte JU Reifen, ©ie blieben bie 9?ad^t über in feiner SBoI)nung unb 
überfielen am anbern SKorgen in ber S^ül^e ein benad^barte^ 2>orf unb 
raubten einen folc^en SSorratl^ öon Seben^mitteln, ha^ ber ^olj^aucr gctroft 
mitjielien fonnte. 

3)ic fünf tJreunbe reiften nun weiter. 2ft§ eö nun 9lad^t ujurbe, erf)ielt 
®uoft)aget ben Sluftrag, geuerfiolj jufammenjutragen , n^ö^reub bie 2Inbcren 
auf bie Sögb gingen. SRad^bem fie mel^rere ^afen getöbtet Ratten unb n)icber 
jurücfgef ommen ioaren, fanben fie, baß i^r Samerab einen ganzen SBnIb an^^ 
geriffen unb bamit ein riefigeg Seuer gemad^t l^atte. Sifwaiu f agte if)m , ein 
Heiner geuer fei genügcnb, toorauf fic bie $af en öer^efirten unb fic^ nicberfegten. 

2tm nöd^ften SKorgen reiften fie weiter, ©obalb e§ SIbenb loar , mußte 
ber ^oljl^acfer lieber Seucr anmad^en, unb bie Slnberen gingen auf bie Sctgb. 
©uowaget riß biele Säume au^ unb baute bamit eine $ütte , in bereu SKitte 
er ein winjig Heiner geuer aujünbete. 3)er Häuptling fagte ifjm , baß er 
biciSmal lieber ju n)eit gegangen fei ; er foöe einfach ein Heiner geuer an= 
mad^en, fid^ fonft aber um nid^tg befümmern. 

2lm näd^ften SCbenb famen fie in bie $ütte be§ mäd^tigen ©tu^fap, tvo 
fic fcl^r freunblid^ empfangen n^urben. 3)a ffüttjaju ju raud^en n)ünf d^te , f o 
gab i^m (Shi^tap eine ?ßf eife, bie jebod^ f o Hein n^ar, baß man fie faum feigen 
fonnte. 2tfö jebod^ ber Häuptling anfing juraud^en, ftettte e^ fid) l^crau^, baß 
fie i^rcm Stuecfc tjottftänbig cntfprad^. 

S)anad^ fd^idfte ber 3Birtf| ben ,,f (einen SRarber" nad^ SSäaffer au§ unb 
ließ ben fteffel über ba^ geuer Rängen. 3)ie alte grau na^m bann einen 
Sibcrf uod^en , fing an, i^n abjufd^aben unb ttjarf bie @pänc in ben ffeffel. 
^^a^ n)irb ein armfelige^ Stbenbeffen geben", fagte ber Häuptling ju fid^ ; 



^aftugmafid. 21 

aber er tüurbc bau f c^r angcncl^m übcrrafd^t , beitn bic ©pänc tüurbcn mit 
jcbem Slugeitblid bicf er uub f ^mctf tcn f o angcnel^m, ha^ Sifttjoiu ju öiel batjon 
a% unb infolge bcffen franf tüarb. 

8lm anberit aWorgcn fd^icftc ©lu^fop bcn „Hcincn 3Karbcr'' ani, um 
tiad^ bcn gifc^rcufctt ju fc^cn. ®crfclbc feierte balb mit ber SKcIbung jurild, 
baß fid^ ein Heiner SBalfifd^ barin befinbe. 

S)anaclö führte ®Iu^!ap ben Häuptling an ben See unb bat i^n, ein 
^ab ju nehmen. 9lfö er bie^ getl^an , bracfjte er i^m einen wunbcrfd^önen 
Sln^ug , ber il)n mit ber &ait ber Sa«f>e^ci befd^enfte unb jum fogenannten 
SKcgumumefu mad^te. Sifmaju jog biefc geljeimnigöoHen ffleiber an unb ging 
mit bem ^Meinen SKarber" nac^ einer anbem ©teile be^ ©eeufer^, loofelbft 
er ba^Sanoe tl^eeren unb au^beffern foHte. Slbcr er fonnte bort weiter nic^t^ 
aU einen eigent^ümlic^ geformten 3felfen felien; boc^ aö er benfelben um* 
brel^te, fanb er au3, baß berfetbe ba^ gefuc^te ffanoe toax, 

2n§ er e^ au^gebeffert l^atte unb lieber jur ^nttt ®l\\^lap'^ gegangen 
njar, bat er ben großen SRagier, i^n gegen bie mannid^fad^cn ©efabren feiner 
SBäeitcrrcife ju feien unb if)m aud^ fonft mit feinem tt)eifen 3?atf|e an bie^anb 
ju geben. ®Iu^fap toillfa^rte feinem SBunfd^e unb erjä^Ite , baß er fe^r balb 
einer großen Slnja^I Siber begegnen würbe, t)on !üe(d)en liauptfäc^Iid^ einer 
fe^r iüifb unb gefötirlid^ fei. 3)erfelbe fei eigentlich ein mächtiger Sauberer, 
ber fic^ be^tialb in einen SBiber öertoanbelt f)abe, bamit er leicht bic ffanoe^ 
umtoerfen fönne. fiütoaju foßtc fid^ be^l^alb eine Ifd^igumafun ober 
Irommel mitnel^men, unb wenn er il^n fä^e , biefetbe fd[)Iagen unb babei fo 
gut fingen, aU e^ i^m nur möglid^ fei. 3Benn er bcn Siber burd^ feinen ®c* 
fang bezaubern !önne , fo Würbe berfdbe au^ bem 3Baffer !ommen unb t)om 
Ufer au§ jnljören ; er wäre aföbann in feinem fianoe t)oÖftänbig fidler. 

SRad^ biefen Snftruftionen reiften bic Abenteurer ab, 

aiö fie mel)rere ^inberniffc glücf lid^ überwunben Ratten , fallen fie auf 
einmal einen möd^tigen S3iberfc^wanj au^ bem SBaffer ragen. ®Icid^ griff 
ftüwaju nad^ feiner Irommel unb fing an ju fingen, ©eine äHufif l^atte bcn 
gewünfd^ten®rfoIg; bcrS3iber fc^tc fid^ am^ Ufer unb ließ fie ungeftörtpaffiren. 

95atb banad^ lamen fie an ein großci^ Dorf unb lanbetcn bafelbft. ©ie 
gingen fofort in bicSBofinung be8 §äuptüng^, wcfd^er bereite benSwedE itirer 
Seife lannte, ffiaftugwafi^^ gleich aU feinen ©c^wiegerfo^n anrebctc unb i^m 
einen ^laft im Hinteren Steile beö SBigwamö anwic«. gener ^äujjtling fließ 
fi'eufw ober „ßrbbcbcn''. 

3)ie §od^jeit folltc am anbern SKorgcn gefeiert werben, unb bie 9Sor* 
bercitungen ba^u würben augenblicffid^ getroffen. 

2tm näd^ften SKorgen erfc^ienen bic^od^jcitSgöfte in fold^ großer ?lnjaf|I, 
baß fie in ber SBol^nung be5 Häuptling« !aum ?ßla^ t^^beu fe^>8i^\^. "^v^ 



22 ^terjig ^a^tn Don 3)la*tO'to1^*pa, 

t)or bent (Eingänge l^atten fie einen geräumigen $(a^ für bie Xän^er geebnet; 
aber e^e bie Suftbarf eilen begonnen, trat ein ffrieger ^eröor, ber unter feiner 
Sebingung jugebcn tüoöte, bafe bie fc^öne$öuptIingi8tocl^teröon einem grembcn 
heimgeführt ttjürbe. 6r l^atte bie ®eftoIt be^ mäd^tigen 3<iuberer^ Ifd^epie^* 
falm angenommen unb ipollte baö SKäbd^eti ol^ne SBeitereg au§ bem äBigttjam 
^olen. S)er ^amfterljäuptfing rief i^m ju: „^a^ njiöft bu tjier?" unb ba 
er feine Slnttoort erl^icft, fo fc^tug er i^m mit feinem loma^aiüf benS^opf ab, 
jer^acfte feinen ffiörper in fleineStüde unb toarf fie auiS bem SBäigtuam, mobei 
bie ^oc^^eit^göfte rul^ig jufal^en. 

811^ fie fid^ am ^od^jeitgfd^maufe rec^t gütfid^ getrau Ratten, bcfal^I 
ff euflP ben jungen Seuten, bie ©pief e ju beginnen. — S^itx^i f oUte ein aßann 
mit bem ffameraben be^ ^^amfteri^'' um bie SBette laufen. 3^bcr mu^tc 
babei einen lopf öoö SBaffer tragen, um ju fefien, loer am ruljigften bliebe. 
95eibe liefen nun in aller 6ile um bie ®rbe; ber Sreunb be§ f leinen 5)onuerS 
blieb Sieger, ba er am erften jurücf toax unb feinen Kröpfen öerfc^üttet l^atte, 
toätfvtnh ber anbere Säufer faum einen Wölben lopf öoH jurüdbrad^te. 

S)anac^ begann ba^ SEBettringen. ®in ftarfcr $oI^[)acfer Jüarb f)erbei* 
geführt, aber er toaxb öon bem SBaumfäßer ber Stbenteurer mit fofi^er (Sctoalt 
gegen einen gelfen gefd^Ieubert, bag fein ffnoc^en an il^m ganj blieb. ®a* 
nac^ enbeten bie Spkk, S)er „ffeine 3)onner'' nabm feine SBraut unb beqab 
fid^ auf ben ^eimtüeg. 9tber bie ©efal^ren ft)aren nodf) nic^t t)orüber, benn bie 
ffrieger unb Sauberer be§ fernen SSefteni^ Ratten fid^ feft öorgenommen , ben 
i^nen anget^anen Sd^impf burc^ Vernichtung ber fremben ©inbringlinge ju 
rächen, ff aum l^atten fic^ bief elben in i^re ff anoe gefegt, al^ jene einen f c^redf* 
liefen ©türm l^eraufbef d^tuoren ; aber ber §amfter^äuptling befal)l feinem 
Sfafer, bie Stafenlöc^er gu öffnen unb einen ®egenfturmIo^5uIaffen; bieferioar 
fo mäd^tig, ba^ fic^ ibre geinbe fo fd^nell wie fie fonnten Dom Ufer entfernten. 

Die Oefal^ren, ft)eld^e ifinen auf ber ^inreife begegneten, bcttteu fie aiicS) 
auf ber^eimreife gu überwinben. SDer große Siber erfd^ien ttJieber au feinem 
alten $Ia|e unb lieft fic^ aud& bie^mal burd^ ff iftoaju'g SKufif frieblid^ ftimmen. 

®(üdlid^ f amen fie enblic^ n)ieber in ber ^ütte ®tu§f ap'^ an ; berf elbe 
freute fic^ fe^r über beu erfolgreichen 2tu^gaug i^reg Unternebmen^ unb bot 
fie, noc^ einen log bei i^m ju bleiben unb bie ^odjgeit nod^ einmal gu feiern. 
2)0 fie bamit einüerftonben Jooren, fo mußte fic^ ber „ffeineSKorber" toofdjen 
unb in feine beften Äleiber ftecfen unb feine go^Ireic^en greunbe, bie SBiggn^ 
lobummud^fif ober Slfen, einloben. Seue erfc^ienen and) bolb in feftlid^em 
©d^mucfe unb tobten fic^ ou beu föftlid^en ©peifen, bie ®(u^fop'!^ ^ouö^älterin 
ingttjifd^en ^ergeridfjtet Ijottc. S^onod^ n)urbe bi§ an ben onbern S0f orgen ge* 
toujt unb ber olte ®Iuöfap tongte bi^ gu oHerfefet mit. 3Kit bem erften 
©onnenftro^I öerfc^toonben bie ®(fen, unb bie Abenteurer reiften nod; ^oufe. 



9(«ful«f. 23 

5)cr Säufer , bcr Slafer unb bcr ^amftcrl^äupHing öerlicfeen bic ©efcHfcl^aft 
nac§ unb nai), unb Saftugtoaf , ber ^altc ®onncr", rieb fid^ öor greubc bic 
^önbe, feinen „Keinen 5)onner" mit ber liübfcl^en lod^ter ffieufttj'18 niol^Ibe* 
galten n)ieber bei fid^ ju fe^en. 

®^ tebte einft eine alte 8Bittn)e , toeld^e jtoet löc^ter l^otte , bie fo fd^ön 
unb meig ttjaren, bajs fte bie St^fulöf ober „SBiefel" genannt würben. 
6ine^Iage§, aU fie il^reSKutter auögefd^icft l^atte, ^afelnüffe ju fud^en, öer* 
irrten fie fic^ unb fonnten il^ren ^eintatlid^en SBäigttjant nid^t ttjieberfinben. 
2ttö e^ Slbenb ttjarb, machten fie fid^ an^ Stt^^Ö^n unb ®rag ein ttjeid^eS Sager, 
aber aug lauter Surd^t n^ar e3 il^nen nid^t ntöglid^, einjufd^Iafen. 

©^ ttjar eine ttjunberfc^öne JRad^t, unb bie l^eHen Sterne jogen bie 2luf«' 
mcrffamfeit ber ÜKöbc^en auf fid^. @ie glaubten , biefelben feien menfc^tid^e 
9(ugen, unb ergingen fid^ in allerlei Setrad^tungcn barüber. 

„Siebft bu bie großen ober bie Keinen Sterne? SBünfd^eft bu bir einen 
3Rann mit großen ober Keinen Singen?'' fragte bie Sö^^Gf^^- 

„aJlir gefallen bie großen ©terne, unb ic^ würbe einem 9Ranne mit 
großen, tcu^tenben ?lugen ben SSorjug geben", erwiebcrte bie Slnbere. 

„Unb i^", fagtc bie Süngfte toicber, „liebe bie SRönner mit Keinen 
S(ugen, bie Keinen ©terne gefallen mir am beften." 

®anad^ fd^Iiefen fte ein. ^rj barauf bewegte bie Süngere i^rcn 2fuß 
unb ftieß gegen einen fremben SWonn. 

„5Rimm bicf; in 8(c^t", fagte bcrfelbe, „bu ^aft meine Slebibfc^egwobe — 
SRebijin für bic Singen — umgeworfen!" ©ie ftanb auf unb fal^ ein alteö, 
ücr!rüppeltei3 SKönnd^en mit tief eingefallenen Keinen Äugen t)or fid^ ; baS* 
fetbe l^atte il^r (Sefpräc^ gel^ört unb na^m fie nun beim SBorte. 

fflad) einigen SKinuten ftieß i^re Sc^wefter mit bem JJuße an etwa^ unb 
^örte barauf folgenbe SBorte: „Stimm bid^ in Slc^t! S)u ^aft meine ©e!won 
— rot^egarbe — umgeworfen!" Sie f prang auf unb fal^ einen fd^önen, mit 
glänjenben gebern unb SBaffen gefc^mücften ßrieger üor fid^ ftefien. Seine 
großen, fted^enben Äugen waren auf ba3 SRäbd^en gerid^tet, wetd^ei? bie 
großen Sterne liebte. 

„bleibt liegen", fagten bie gremben, „bis i^r bie ©d^^örnd^en fingen 
^ört; ad^tet aber nid^t auf baS Singen be§ Slbubued^ (Saumeid^^ömd^en), fon» 
bem ftel^t erft auf, wenn ha^ Slbalfafume^ (©rbeid^^örnd^en) fingt!" 

Sie blieben alf liegen , bii^ fie bic Stimme beö ÄbaKahimec^ l^örtcn. 
SBai8 fie aber beim ©rWad^en am meiften crf djredftc, war, baß fie fid^ auf einem 
^ol^en 93aume befanben. Sie l^atten fid^ ju l^o^e 2)inge gewünfd^t, unb bieS 
war nun il^re Strafe bafür. ®ie armen SBiefel — - wir mu^exx. ^<l\l^^^ 



24 ^ter^ig Sagen t>on ^a^to^tol^'^a. 

fold^c bctrad^tcn — \mxcn öon einem fc^r feinen 5Refee umgeben , f o haj^ fic 
ttid^t fallen, aber auc^ o^nc frembe^ütfc uic^t fierau^fteigen fonnten unb nun 
auf Semanb ioarten mußten, ber fie erlöfte. 

Suerft fam 2^iam, baö ©leut^ier, öorbei : „SR'fefeneu" (älterer SBrubcr), 
riefen fie, „fomm f)er uub ^ole un§ Don bem Saum unb wir njoQen beine 
SBeiber fein ! " 

2iam fal^ geringfc^ö^enb auf bic Weinen SBiefel unb fprad^ : „3c^ bin 
fd^on üer^eirat^et; ic^ feierte im vergangenen $erbft |)oc^äeit!" 

Slfö er fort njar, famSKuin, berSär. 9tu(^ er ttjurbe gebeten, benSaum 
5U befteigcn, um fie gegen bag SSerfpred^en, \>a^ fie feine SBeiber fein moHten, 
au^ i^rer gefährlichen Sage ju befreien. 9(ber SKuin antwortete , er braucf)e 
fein SBeib me^r, ba er fic^ bereite im grül^jafir öerl^eiratfiet l^abe. 

S)anac^ fam ein Heiner nieblid^e^ I^ier, nämlid^ Slbiftanaud; , ber 
aKarber. 9tucl^ biefer lüoHte fid^ nid^t ju i^rerSlcttung entfd&Iießen, ba er \id) 
ebenfalls bereite ju SInfang be^ 5rü!^j[a]^r§ öermä^It l^atte. 

ffifmaju, ber^ömfter, toar bernäd^fte, ben fic um $ü(fe anflehten. 3)iefer 
tüax ein ^eimtüdfifd^er ®efelle unb iooHte fid^ mit i^nen ein ©päfec^en erlauben. 
®r Hetterte ben 93aum l^inauf unb f)oIte bie jüngftc ©c^ujefter juerft l^erunter. 
SSSä^renb biefer 3cit banb bie anbere il^re fd^öne |)aarfc^nur fo feft um einen 
Slft, ba§ c^ tauge bauerte, fie ttjieber lo^ 5U mad^en. ^U fie ebenfalls auf bem 
©oben angef ommen njar , bat fie ben freunblid^en .^amfter, bod^ it)re ^aar= 
fd^nur, bie fie öergeffen ^atte, ju Idolen ; bod^ foKe er ja Stdjt geben, bag er fie 
nid^t 5crrei§e. S)er ^amfter ge^ordjte. SSSä^renb er bie Vielen ffnoten forg= 
faltig aufbanb , hankn bic beiben ©d^njcftern einen !(einen SBigtuam , trugen 
einen Slmcifcnl^aufen, ein 833e^}3enneft unb einen großen Raufen 3)orngebüfd^ 
hinein unb liefen bann fort. 

Stt§ ber ^amfter bie §utfd^nur abgelöft l^attc, Ketterte er r)iuunter unb 
ging in ben SBigtoam , aui§ meld^em i^m muntere ©d^er^e unb lautet Sad^en 
entgegentönten. 3)a er glaubte , bie^ ginge von ben beiben Sdjmeftern au^, 
fo lief er fd§nurftradtj§ l^incin unb fiel unglüdKd^crttJcifc in ben 3)ornbufd^, ben 
er, ba e§ etmaö bunfcl war, nid^t bemerft l^attc. SJor ©d^merj laut auf* 
fd^rcienb, iootttc er fortlaufen; aber ia rief eine Stimme: „Stami^fale (tauf 
meiner älteren Sc^tuefter ju)!" unb er ftürjte nac^ bereu vermeintlid^em ©i^e 
^in, wobei er in beu großen Sfmeifcnl^aufen geriet^, bcffen SetüoI)ner nun ju 
Xaufenben in feinem gelle l^crumfrabbclten. 

„9l*ftt)ud^!alc (gegen meine jüngere ©d^ttjcftcr)!" fprac^ nun eine anbere 
Stimme, unb ber ^amfter lief nad^ ber anbern ®rfc, loo fid^ ba§ SBefpenneft 
bcfanb. ®r fa^ alfo ein, baß er ber ©efoppte war, unb fc^wur, ia^ er fid^ 
blutig rächen unb bic SBiefel in taufenb ©tüde zerreißen werbe. 

SDic beiben ©d^Weftern l^atten in^wifc^cn baö SBeite gefudit unb waren 



am Ufer ciiie^ grofec^ SI"ff e^ augcf ommcti , an meldjeni fic lumgoligumcc^, 
bcn firanic^ , fte^cn fallen, ©ic rebctcn tl^u mit „D^eim" an uitb boten il^n, 
fic l^inüber ju tragen. 

„D()ne Se,^aI)Inng arbeite iä) nid^t", ertuieberte jener; „i^r müßt me* 
nigften!^ Suerft bie ©c^önl^eit meiner ©eftalt unb gebern anerfennen ! ®efte^t 
alfo, bag ic^ gerabgeiüac^fcn bin unb elegante gebern l^abe !" 

„8BaI)rIid^, nnfer D^eim l^at bie fd^önften gebern oon ber SBelt!" gaben 
fie jur Slntiüort. 

„©eftefjt, ba^ i6) einen langen gefcf;meibigen ^aU f^abe !" 

„SBaljrlid^, unfcr D^cim ^at ben fd^önften ^aU t)on ber SBelt !" 

„©efte^t, btt!^ meine Seine au^erorbentlid^ gerabe finb !" 

„^a^xlii), bie Seine nnfere^ Dfjeimö finb augerorbentlid^ gerabe !" 

9lad^bcm fo bie ©itelfett be§ alten fitanid^^ befriebigt mar, ftredfte er 
feinen ^aU fo ipeit an^ , ba§ er bi^ an^ anbcrc Ufer reichte unb bie SBtefel 
gefal^rlo!? ^inüberüettern tonnten. 

^aum Ratten fie ba^ jenf eitige Ufer errcid^t , atö ber loüt^enbe Sifmaju 
anfam. S)a er feine Srüdfe in ber 9?ä^e fa)^ , f o befahl er bem firanid^ in 
barfc^em lone , i^n l^inüber ju tragen, ©olc^e^ Setragen n^ar biefer aber 
nic^t gctoo^nt unb tüoUic t)or allen S)ingen erft bie Srtlämng ^aben , ha% er 
ba!^ f^önfte ®efd^öpf ber ganzen S33elt fei. 

,,Sa njol", fagte ber ^amfler, „beine Seine finb gerabgeload^fen, loenn 
ün(!^ ttwa^ bünn ! S)eine gebern finb au^erorbentli^ fc^ön , feiber aber mit 
Äotl^ befpri^t! 5)ein ^afö ift fo gerabe wie biefer Storf!" Unb babei nal^m 
er ein bünne^ ©töcffein unb bog e^ ^in unb f)er. 

Darauf ftrecfte ber Äranic^ feinen ^aU big an3 anbere Ufer au§ unb 
ber^amfter öerfuc^te, l^inüber jn flettern. 911^ er in berSRitte n^ar, bog fid^ 
ber ^aU jebod^ fo fel^r nadf) einer ©eitc , bafe er ^inab in^ S33affer fiel unb 
t)om ©trome fortgetrieben njurbe. „^dj toitl in ff ajaligunud^ lanben !" rief 
er beftänbig unb lanbete aud^ ba, aber er ftie§ babei fo l^eftig mit bem 
ftopfe gegen einen gelfen, bag er tobt nieberfan!. 

S)ie SKäbd^en ttjaren injtoifd^en in einem öerlaffenen S)orfe angefommen 
unb Ratten fid^ in einen leerfte^enben SBigwam gefegt, um bort bie Slad^t ju- 
jubringen. 3)a bie ältere ©d^ioefter ben ©influß geheimer 3awbereien fürd()* 
itte, bat fie bie jüngere, nid^t^ anjurüljren. Slber biefelbe fd^Ieuberte ben 
^algfnod^en eine^ X^iereä, ber öor ber %f)üx lag, mit bem gu§e meit fort. 

ffiaum Ratten fie fic^ jebod^ 5ur Slul^e niebergelegt , ate K^umuc^fegwed^, 
ber ^atöfnod^en, anfing, fi^ bitter über bie i^m u»iberfat)renc SRi^fianblung 
ju bef lagen, unb erflärte, fid^ an ber Uebeltljäterin ju räd^cn. 

„^aht ic^ bir ni^t gefagt", rief bie ölterc ©d^mefter, „baß bu un« um« 
bringen ttjürbeft, toenn bu nidjt Silier ru^ig liegen lieftei^t?!" 



26 ^ter^tg Sa^en Don ^a*td*tdfi*pa, 

2)oc^ bieg öcrgrögcrtc nur noc^ bic Slngft bc^ 2Röbd^cng, unb flehentlich hat 
fie i^rc ©d^ttjeftcr, fic ju öerbergen. , Sobalb fic ein SBort fprad^, ttjiebcr^oltc 
c§ in fpöttifc^em unb beleibigcnbem lone bcr ^aföfnod^en. ?Im 3)lorgen toar 
icbod^ Sitten tüiebcr rul^ig. 

Sie ntarfc^irten rüftig tociter unb famcn an einen glufe , an beffen ieu- 
fcitigem Ufer fie einen f d^önen jungen 9Kann fallen. Sluf i^re Sitte , i^nen 
l^inüber ju Reifen, legte er fid^ auf baö SBaffer unb beibe fd^ritten ru^ig über 
i^n tt)eg. 3ii ®^^9öttinnen tooHte er fie aber nic^t nel^men, baermel^rSBeibcr 
l^atte, afö er öerforgen fonntc. 

3laä) einer SOSeile fa^en fie ein ffanoe mit jwei 9Rännern unb baten biefc^ 
fie l^inein ju nel^men. Sie tl^aten eS aud^ unb fufjren toeiter. 3^^^^ Flamen 
ttjaren filüimu , „laugenic^t^", unb9Ragtoi3, „Sruber fiieberlid^". 9Hö fie 
weiterfuhren , öerliebte fic^ fftoimu in bie beiben SKöbd^en unb fagtc , ba^ er 
aug bem Sanbe ber DtoeaHe^f ober ber fd^önen ©eemööen fei ; aber SRagiüi^ 
ipinfte il^nen, il^m nic^t ju glauben, ba er ein abgefeimter Sügner ttjöre. 

93alb banad^ erreid^ten fie bai^ ßanb ber Dn)eal!e§f; bie ©eemööen 
fanben an ben fremben SRäbd^en fold^ großen ®efaHen, bog jtoei ©öf)ttc il^rcö 
^äuptlingg fie ju Gattinnen nal^men. S)ie$od^jeit ttjurbe mit großem ®Iau^e 
gefeiert unb bie SBettfpicIe tooHten gar fein ©übe nelftmen. 

3)er armcfftoimu örgerte fid^ über feinen SKißerfoIg fo fe^r, baßeraöe^ 
SKöglid^e aufbot, bie^od^seit^gäfte ju örgern. ©o marf er erft feiuS?anoe um 
unb rief ben jungen SDläbc^en ju, il^n bod^ ju retten. 9(ber eine alte Seemöoc 
fagtc , man foHe fid^ ttjeiter nic^t um i^n befümmern , benn itjenn er ertrinf en 
n)ürbe, f würbe nic^t öiel an i^m öerloren fein. 5)a er au^fanb, bag er ?lt(en 
gteid^giltig war , fo fc^Wamm er wieber an^ Ufer unb üertieß ba^ Sanb auf 
^limmertoieberfe^en. 

2ler ^ann am 3lfd)e. 

9Sor langer, langer Seit gebac^ten bie ©d^atuanen, bie SBalf ulla§, melcfjc 
in Sloriba am großen Saljfee Wohnten, mit Ärieg ju überjief)en. Slber ein 
I^eil fd^ien bamit nid^t rec^t einöerftanben ju fein, ba il^r |)ciuptfing gefagt 
l^atte , baß bie SBaßuIIa'g tap^tv unb liftig , unb baß aud^ , wie bie SRebijin^ 
manner glaubten, il^re ®ötter möc^tiger feien. 5)er „5Rärrifc^e Süffel" unb 
bie anberen jungen fitieger, welche ftreitfüd^tigen El^arafter^ waren, woHten 
inbcffen nid^t barauf l^ören unb fagten, bie aSalfuIIag feien lauter gciglinge. 
2)ic gurcötfamen unb Sitten , bic SSerjagten unb Äniefd^Iotterigen mödjten ja 
TcviW äu ^aufc bei SBcibcrn unb föinbern bleiben ; nad^ jwei SRonaten famcn 
fic mit öicicn befangenen wieber jurüi unb würben fie atebann ju geröftetem 
SBatfußabraten cinlaben. 

^eii meifien jungen fieutcn beö ©d^awanenftamme^ Icud^teten bicfe 



^er aj^ann au» »fd^e. 27 

Semer fangen ein unb fte beretteten fic^ jum firiegg juge öor; bie Kelteren unb 
Älügercn aber blieben ru^ig ju ^aufe nnb gingen ber frieblic^eren 3ogb nad^. 

(S^ öcrftrid^cn jwei, ja breiäRonate, aber bieÄriegerfe^rtennid^t jurüd; 
nnb ba ba^ Sanb ber SBartuttaiS nur eine SBeiberreife öon fed^S ©onnen öon 
bem ber ©c^atuanen entfernt toax, fo glaubten fle^tere, i^re Seute feien befiegt 
unb erfd^Iagen ttjorben. 

!Ea rief ber Häuptling aUejurücfgebliebenen Krieger unb SRebijinmänner 
jufammen unb fragte fie, m i^re ©ö^ne feien. 

,,©ie finb tobt !" fagte %\d)cno^ , ber ältefte unb u»eifefte ber S^wberer ; 
,,bie SBalfuIIaS finb öon SWönnern öon frember gorbe unb ©^)rac^e unterftüfet 
ttjorben. Diefelben famen auf bem SRücfen einei^ mäd^tigen SSogcÖ mit großen 
tocißen eJIügeln über baö ©aljmeer unb lömpften mit 5)onner unb Sli^/' 

SDorouf fingen bie grauen on ju deinen unb bie 3Känner griffen ju ben 
ffiaffen, um bie S3alfulla§ unb i^re frembenSJerbünbeten ju befriegen. S)od^ 
Xfc^eno^ befallt il^nen, fic^ niebcr^ufe^en. „Einer lebt nod^", fagte er, „unb er 
n)irb balb ^ier fein ; benn fein Sußtritt ift in meinem D^re. ®r ^at feine 
Siad^e gef ül)lt unb ba^ S3Iut feiner geinbe au^ großen ffürbi^flaf d^en getrunfeti. 
5^od^ öor ben SKännern mit SJonner unb S3Ii§ flo^ er — id^ fel^e i^n fommen. 
@r ift mübe unb ^ungerig unb feinSöc^cr cntl)ölt feine pfeife mel^r; in feinen 
Strmcn trögt er einen ©efangenen. Seget barum ^irfd^fleifd^ auf bie SloI)Ien 
unb ^olt aWaig; ärgert il^n aber nic^t, benn er l^at gefod^ten xoxt ein 
(junger iger Sötue!" 

Site ber toeife Ifc^enoi^ bicfc SBorte gerebet l^atte , trat ber „Slärrifc^e 
Süffel" ru^ig unb gclaffcn unter fie. @r ftanb ba loic eine fcölanf e gid^te unb 
fa^ ben Häuptling unb bie alten SRebiäinmänner ftumm an. ©ein Sörper 
war über unb über mit 33Iut befpri^t unb feinen linfen Slrm l^atte er mit einer 
Itjicr^aut umtoicfelt. 6r fab l^ager unb ^ol^Iäugig (üx^ , aö ob er lange ge^^ 
f aftet ^ätte. ©ein Äöd^er mar leer, aber an einer ©tauge trug er fieben ©falpe ; 
fed^g baöon Ratten langet fc^ioarje^ $aar unb ba^J be^ fiebcnten xoax gelb mie 
bürreä £aub unb gelocft u»ie u»ilbe ©pl^euranfen. 

,SBo finb unfere ©ö^ne?" fragte ber alte Häuptling. 

rSragc ben SBoIf unb ben ^ßantl^er!" erloicberte S^uer. 

„©age un§, u»o unfere ©ö^ne finb! Unfere SBeiber verlangen nac^il^nen!" 

„SBo ift ber ^i^ntt be§ vergangenen 3a^re^ ? gloß er nid^t ben Jjruß 
hinunter in ba^ große ©aljmeer? Unfere Srüber finb auf bem ©trome ber 
3cit in ba^ SReer ber ©migfeit getragen ttjorben. 3)er große ©tern fie^t fie 
am Ufer be^ SBalfuHafluffeS , aber fie fe^cn i^n nid^t. ^ßantl^er unb SBoIf 
beulen ungeftört ju il^rcn güßen unb bie Slbler \i)xtm\ über i^nen , aber fie 
^ören fie nic^t. S)er ®eier ioe^t feinen ©d^nabel an iljren Änod^en unb fie 
füllen e^ nic^t ; benn pc finb tobt." 






28 ^ter^iO @agen Don ^a«to«to^«^a. 

Site er bicfc SRebe geenbct l^attc, fingen bie SBeiber an laut 5U fcf)reicn, 
unb bie SRönncr fprangen auf , um i^re ©öcf e mit SWaiö unb getrocf netcm 
gteifd^ ju füHcn, jur JRcifc in ba^ Sanbe ber SKörber i^rer ©ö^ne. 

2)od^ 3ener fu^r fort : „SBer ^at jemate gcl^ört, bafe ber „5Rärrifc^e Süffer' 
gelogen unb fi^ öor feinen 3fcinbcn gefürchtet ptte ? ! SJäter, bie SBalfuIIog finb 
fd^ttjäd^cr aU toir; il^re Slrmc finb nid^t fo ftar! unb i^re^cr^en nid^t fo gro§ 
tüie bie unferigcn. ©ie fönnen f toenig gegen bie ©d^aioanen Stieg f ül)ren, Jüie 
ein furd^tfameiS ^irfc^Iein gegen einen (jungerigen SBoIf , unb ber „9lärrifd6e 
33üffel" l^ätte bie ©falpc beö lialben ©tamme^ ganj gut allein nefimen fönneu. 
?lbcr e^ ift ein frembe^ SSoIf unter fie gefommen ; bie ^aut bcffclben ift fo 
l^ctt tüie bie galten ber SBoIfc, unb i^r|)aar leudjtet tpie ber ©tern be^Xagci^. 
©ic fömpfcn nid^t toic toir mit Pfeilen unb fi^eufen, fonbern mit S)onner unb 
S3Ii^ unb cifernen ©^)ie6en. ©el^t auf meinen linfen Slrm ! ©r mürbe üom 
3)onnerfciI eine^ SBei^en getroffeu ; ber ©falp be^ ©d^ü^en liegt nun toor bcn 
gügen unfered ^äuptling^. 

„3Bir überfielen bie SBalfuIIaS, oK fie ganj unöorbcreitet ioaren unb bcn 
„®rünen fforntanj" auffüljren »oottten. SBir fd^fid^eu unS na^e l^eran unb 
verbargen unö ftiff im S)idid^t in ber 3la^t il^re^ Sägern ; benn bie ©c^anjaneu 
finb tüie bie liftigc Siatter unb nid^t mic bie bumme S'Iapperfd^Iange. ©ie be= 
rcitetcn bem®rogcn®eifte cinD^jfcr unb toußten nidf)t, bag erbie©d^attjano'^ 
gcfd^irft l^atte , il^r S3Iut bamit ju öermifd^en. S^r Häuptling erjä^Ite i^ncn, 
baß ber SReifter bc^ Sebcn^ bie S33alfulla*g liebe unb baß er tjiele fette SSären 
unb §irfd)e für fie in bie S^Obgrünbe getrieben l^abc ; i^r fforn l^abe er groß 
unb füß loerben laffen, bamit fie ben grembcn, ttjeld^e auf ben meißen glügcfn 
cineg SSogefö ju il^ncn gefommen feien, Slal^rung bieten fönnten. 2(Ig tüir 
biefc S33orte ^örten, toußten mir nid^t, tuag loir tl^un foHten; ber firiegggott 
^attc fie in unfcrc ^änbe gegeben , aber ttjer tüaren bie gremben ? gurrten 
fie biefelben 3Baffen tüie toir Uttbn)ari^r©d^u^geiftmäd^tigerat§berunferige? 
— Sieger , xf)v f ennt ben „jungen Stbler", ben ©ol^n bc^ „SHten Srblerö", 
ber gegenloärtig in unferer SMitte ift. @r fagte : „^ä) fel^e biele frembe 9Kön« 
ner um ein geuer fi^en unb toill f^inge^en unb au^finben, toer fie finb." S)er 
„9ltte Stbfer" fd^eint fragen gu trotten, tüarum id^ nic^t f.elber ging, unb ic^ 
tt)ill e^ ifim fagen. SDer „5Rärrifd^c Süffel" ift größer aU ber größte SKann 
feinet ©tamme^ : fann fid^ ber §irfd^ in einer guc^^^öö^Ie unb ein ©c^toan 
l^inter einem ®ra^^alm öcrbcrgen? S)er „Sunge Slbler" aber mar ficin; er 
mar bie liftige f d^marje ©d^Iange, meldte gcräuf d^Io^ im ®rafe friedet unb nur 
bann bemerft mirb , nad^bem fie geftod^en l^at. Slfö er jurüdtfam , ev^äijlte er, 
ba^ fid^ öiele frembe SRänner in unferer Siäl^c befänben ; il^re ®efid}ter unb 
SBigmamg feien fo meiß mie ber ©djnee auf bem Stürfgrat be^ ®roßen Öeiftc^ 
/l>aß Sine^panpgeUtQt). ®aä „gliegenbe ®ic^(}orn" fagtc, gfud&t fei je^t feine 



Xer "Slam au^ 9(fc^e. 29 

J?cig^cit ; aber bcr ,,9?ärrifc^c Süffel" ijai nie einem geinbe ben SRücf en ge* 
^cigt, ofine öor^er fein SInt gefeiten ^n ^aben, unb ber „Sunge 5lbler" Iiattc 
fnrj öorf)er bie neuen äRofaffin^ angezogen unb ujar jum fricgi^tüd^tigen 
SRonnc erf (ärt toorben. S)a i^n bie alten Sieger fidler öeracfitet !)ätteu, ttjenn 
er o^ne Sfalp gurücfgefe^rt njöre, fo befd^Ioffen ujir 93eibe, bie SSalfuIIa'ä unb 
itire Sßerbünbeten oHein anjugrcifen. 9(B bie^ unfere anberen jungen fi^rieger 
faf)cn , griffen fic ebenfalls ju ben SQSaffen unb ftürjten fic^ mit unö auf bie 
??einbc. S)ie SBaffuHaö fielen wie Stegen in ben Sommermonaten; aber plö^Iid^ 
ftanb ein JVeinb gegen un§ auf, bem tüir nic^t n)ibcrfte^en fonnten — bie 
J?remben griffen un^ mit I'onner unb93Ii^ an. SSöter, eureSö^ne fielen ttjie 
bürrc 93(ätter bei Ijeftigem ©turmtuinbe, unb bie njilben Ifjicre fättigen fid^ 
jeftt an ilirem gfcifc^e. — ©in S)onnerfeit ber Stemben traf meinen 9(rm, 
aber icf) ffot) nic^t ; biefe fed^g Qtaipe entriß id& ben SBaltuHa^ ; ber anbere 
bat gelbem ^aar. ^aie xd) meine ©d^ulbigfcit getrau?" 

I^ie nmftefienben Krieger antttjorteten beja^enb; Ifcfjeno^ aber fagte: 
„91 ein! 5)u gingft in ba^ Sager ber SBalfuHo^, um if)r Opfer, ba^ fie bem 
Großen ®eifte bringen ttjottten , mit aKenfc^enbtut ^u öermifc^en ; bic^ ift bie 
Urfad^e unfere^ Unglüdf^, unb ttjenn bu ben beleibigteu ®ott ttjieber öerfö^nen 
nnllft, fo opfere i^m bag, tva^ bir am tiebften ift!'' 

5)er „Slärrifd^e Süffel" fa^ ben 5ßriefter grimmig an unb fagte : „^ä) 
fürchte \>cn ©rogen Öeift, aber id^ opfere i^m tueber Sttern nod^ ®efc^lüifter; 
bod6 ttjill id^ einen ^irfc^ tobten unb ju feiner ®fire üerbrennen ! " 

„*Su ^aft", fagte Ifc^eno^ , „un^ beiue Sfalpe ge jeigt unb toon ber un* 
glücflic^en Sd)fac^t erjä^It; tjon beinem ©efangenen aber^^ftbu, h)ie ei^ fd^eint, 
abfid)tli(ö gefd^hjiegen. S^er ®rofte ®eift l^at mir mitgetl^eift, bag bu einen 
©efangenen mit jarten Süfjen unb jitternbem |)erjen mitgebradftt ^aft!" 

„S^cr „SRärrifd^e Süffel" ^at nie gelogen ; er l^at einen Oefangencn, eine 
Srau, eine lod^ter ber Sonne, unb fobalb id^ mein ^an^ gebaut l^abe, foH fic 
e^ mit mir bemo^nen unb bie SMutter meiner ffiinber toerben." 

„SBoiftfie?" 

„Sic fi^t am Ufer be^ Sfuffe^ neben bem Saume, ben bcr ©roße ®eift 
mit einem Sfi^e fpaltete. 3c^ ^abe fie bort gclaffen , njcil jene ©tcDe heilig 
ift. ^d) njcrbc fic fjolen ; aber rü^rt fic nid^t an, benn fic ift furd^tfam UJic ein 
junget 9teö unb ttjcint ttJie ein Heiner Jtinb, ba^ feine äWutter ücrmifet." 

S)arauf ging er fort unb l^oltc fie. 3>I)r ®cfic^t toax mit einem locifecn 
Sd^Ieier bebccft. 3)er ^öuptling bat fie , i^n absuncl^men , unb fie t^at ci^. 
SJie I^räncn rollten unauf^örlidö über i^rc SBangcn , unb ber „5Rärrifd^c 
Süffel" gab i^r }u Derftc^en , baß fie nic^t^ ju befürchten ^abc. 3^rc Singen 
n^aren u»ie bcr Slorbftcrn , ber fic^ nie bctocgt ; ber ®roJ5e ®cift ^atte nic^t^ 
Sd^öncrc^ gcfd^offcn. 



30 KitTjig Sagen bcn SRn-to-to^-tia. 

,^i^ (|ö6e tapfer für fie ßefotfiteu", fagtc ber „SRärtifi^e SBüffef" ; „brei 
rDtfifiemolte £rieger unb brei mit Bonner unb Sli^ tieroaffiiete Sölafegcfiditcr 
flanben ün it)rer ©rite; too (inb fie je^t? — ^i^ trug fie fort, iiiib nfS cä 
fauiifel warb, roiifelte ii^ fie in tporme löierfeQe ein unb loacfite an itircr 
€citc, bis bie Sonne mieber aufging. 93!er [agt nun, ba^ fie nii^t mein SBcib 
unb bie SRutter meiner föiiiber icerben foH?" 

Iier „9l(te Stbtet" ftanb anf , ging ju ber frembcn gungfrau unb legte 
feine .ftönb anf ifjren fiopf unb loeinte. 2>ie anberen fl'rieger, meiere il)re 
@i)tine nerloren ^ttcn, weinten ebenfalls, über traten mii)t an fie beran. 

„SHJer fann eroig leben?" fagte ber ffriegcr; „ben fcfincllen Sufe (jemmt 
baäWttcr unb hai leuc^tcnbe Slirge berbunlelt Sorge unb (Sroni. S^ ift bcffcr, 
fie ftarlicn alä tapfere Jünglinge, aU bafi fie alt unb fi^iuai^ icurben." 

„1fia(t)t<" f(^rien fie plö^fic^ Wie laut auf; „fjürt nit^t auf ben jungen 
fitieger, ben bie Iotf)ter ber Somie bejQufcert f)at!" 

Xer „D}(trrif(6c Düffel" rcitfite ifinen bie SriebenSpfeife, aber (ic nnö'ufu fie 
nic^t an unb fangen unter Xf)ränrn ein Weitf ^allenbeä Sieb ber Silage unb Stadic 

Sil? bie iftcmbe fie fo tlagen unb fingen Ijörte, ipcinte fie ängftlirfi unb 
((iiniiegte fitfiS^n^ fu^enb an ben roilbeufiriegcr. Sie lifpelte einige SSorte, 
aber 9Itemanb oerftanb fie, unb Ift^encä fagte, fie bete ju ifircm Öotte. 5"er 
„Ulte 9tbler" unb bie anbercn ^nbianer, rocldie ifire ©öbne oerloreu tjatten, 
baten ben ^riefter, er foUc fie botft ifireriRatfie opfern; abcr^cnerenöieberte: 

„SBrüber unb firiegccl Unfcrc Sötine tfjaten großes Unrecht, bie SBal^ 
tuQaä JU überfallen, aU fie bcm Wrofeen ÖSeifte für feinen reiilien Segen 
banltcn; er gab ba^er ben SJouncr in bie $anb ber greinben, bomit fie bicfe 
(jfrroeltöat beftrafen fonnteu. Saßt un« bafier öorfii^tig fein, feinen B^n 
gegen unä nidit Oon SIeuem onjnfocfien. 5Benn mir bicfe grembe bem Dpfer^ 
tobe iDeitien, fo tommt ber ©rofte ßleift öieHeicfit fetber mit Iionner unb SBIi?i 
über unä unb jerfdiniettert un^ , Wie er ben „^eiligen Saum" jerfc^mettertc. 
Saßt fie biefe SJatfit rufjig bei uuS bleiben; fie mag fidi am JJencr im fflntf)^ 
^Qufc luiirmen unb 3ebet mag barauf bcbarf)t fein , baft i^r fein Seib luiber- 
faljrc. ajforgen loollen wir uufcrm @ot!e ein Opfer Don $irfiiifleifiii bringen, 
unb er wirb unö al^bann fogeu , ob loir fie bem gcuertobe überantworten 
(oHen, ober ni^t. 93enn er nid^t fpri(^(, nun, bann foH ifir Sdiidfal uom 
Wiüea beS „Sitten 9(blerä" unb ber anberen ffitieger aböcingig fein." 

„Tein SRatl) ift gut", fagte ber Häuptling ; „madjl ibr ein meidie^ J^ett 
Don ^(lierfeQcn unb beliaubclt fie freunbtic^, benn e# ift leicbt möglicfi, baf; fie 
bie lot^ter be« ©roßen ©cifteö ift." 

Sarauf jogen ficli SllE in i^re 5Kigwamö jurürf; nur ber „Siärrifdie 
Süffel" blieb Dor bem Statfi^aufe figen unb wachte. 

flm aitbent ÜVcrgen gingen fie auf bie Qagb unb ti)bleten einen fetten 



^er SlRantt au^ Hf ^e. 3 1 

^irfc^ , ben pc Ifc^cno^ jnm Opfern brad^ten. ®r legte i^n Quf bag geucr 
unb ftimmte einen l^eiligcn ®efang an. „2a^t un^ l^or^en", fagte er, „ob und 
ber ®roBe ®eift ^ört." 

Sie laufd^tcn, aber fte hörten nid^td. Sie fragten it|n, ttjarum er nid^t 
fpred^c, aber er anthjortcte nic^t. Ifc^enod fang lüeiter. 

„^ufc^!" rief er plöftlic^, „id^ ^öre bod ffiräl^en bed S)onner^a]^ned ; ber 
®roße ®eift ift in nnferer Slä^c." — ®r ging nä^er an^ gfeuer unb fprad^ 
mit il)m ; aber Sliemanb oerftanb, toa^ er fagte. 

„3Sa^ t^eilt bir ber ©roge ®eift mit ?" fragte ber ^äu^Jtling. 

„ßr fagt, bie junge grau f off bier bei und bleiben unb bie SKutter öieler 
ffinber U)erben." 

Siele freuten fid^ bedl}atb unb äußerten ben SBunf c^, fie ald il^re @d^toieger= 
tod^ter ju fe^en. SSiejenigen aber, meldte i^re ©ö^ne ucrioren I)atten, fdftrien : 
„SSir njoffen ©lut fe^en unb U»enn n)ir um SRat^ beim böfen ®eift an* 
fragen muffen!" 

9iid^t weit öom SRat^dfeucr ber Sd^atoanen njar ein großer , mit öer* 
faulten SBaumftämmen unb fd^arffantigen Steinen befäeter |)ügel. Sn bem* 
felben toar eine große |)öf)Ie; wie lang bicfelbe mar, toufete 9liemanb, außer 
©fetupaf) , bem ^riefter bcd böfen ©ciftcd , ber bort feinen SDJeifter tjere^rte. 

@d mar ein unl^eimlic^er , affgemein gefürc^tcter ?ßla^. SBenn Scw^anb 
am Eingang ber ^öl)le ein S33ort fprae^, fo ttJurbe ed im Snnern in bonner* 
ä^ntid^er Stimme nac^geaf)mt. 

Sfetupa^ mar ein mcrhoürbiger ®efeff; er ging ftetd tief gebüdft, ^atte 
fc^Iangenä^nlid^ed $aar unb einen SKunb, ber üon einem Dl^re bid jum 
anbern reid^te. ©eine Singen fd^ienen gmei feurige ffiol^Ien ju fein unb feine 
langen Seine maren nidöt bider ald ein ©äumd^en öon jmei Sommern. 3)ie 
3nbiancr fürd^tetcn il)n ebenfo fel^r mie ben böfen ®eift felber unb brad^ten 
i^m ^al^Ireid^e ®efc^enfe, um fic^ feiner unb feine« SReifterd ®unft ju öerfic^ern. 

2)er „5nte Stbler" ging öor bie ©ö^Ie unb rief: ,,@fetupa^!" 

„Sfetupa^!" antwortete bie Reifere Stimme bed Semol^nerd, unb balb 
barauf fam er l^eröor unb fragte ben Sieger nad^ feinem Segefir. 

„Stäche für unfere Söl^ne, bie tjon ben SBalfuffad unb il^ren Sreunben, 
bie auf bem SKidfen eined meißflügeligen SSogeld über bad Saljmeer Tamen, 
umgebracht morben finb!" 

„9lad^e!" ermieberte bie l^o^Ie Stimme. 

„$ört und bein SRcifter?" fragte ber „Sitte Stbler." 

„SRein SReiftcr fcfint fidj erft na^ einem Opfer; er miff Slut fe^en!" 
fagte ber 9«te. „Sr mirb eud^ fpöter^in mitt^eilcn, ob er euren SBunfd^ 
gewähren mirb. ®e^t l^in unb fangt einen SBoIf, eine ^fapperfd^Iange unb eine 
Sc^ilbfrötc unb bringt pe , menn ber Stern bed la^cd au^<^^^i, V^V* 



32 Siergig Sogen von ^a-ta-tofypa. 

Slic rac^fücfitigen Sricflcr Üiatta iiarfi feinem 3^efcl)tc iinb liraditen i[)m 
bflä Sßerlangte. ©fetupali öefafil tftnen, ani gtfttijeii $flanjeii nitb frurtitloicu 
Wäumcn ein geucr on^mad)«!, loä^tenl) er iai Cpfer bereite. Sr jofl bem 
Kolf baö SJeD ob unb banb eä mit ber fifapperlt^Ianfle um feinen fiörper. 
Itie Si^ale ber ©cftilbfröfe befeftigte er mit facn <*Scbärmen be^ SSJoIfcä nuf 
feinem Sfopfe, tnorf bie fflefte jener löiere inä Dpferfeuer nnb fing an ju 
fingen unb ju taitjeii. 

8ttä er bamit fertig war, Iiordite er ; ober ber böfe Öeift gob feine §tnt= 
moTt Don \iä). ^odi aU er fic^ jii einem ncnen %mf,t anfifiidtc, fal) mau, 
wie fi^ ein großer Sali ben iflerg ^inoufroHte. 9((* er wor ifjnen ongefonnum 
toor, frodj ein merftoürhig ün^fclienber (feiner SKonn baranS fierUor; fein 
fflefiii)t mar fo ftfjtrarä lüie SRobeufebern unb feine Wijgeii fo grün roie CAxai. 
©einfiaar, auä bem bcrSall gemaif)t mar, War fo lang, baß c9 imSSinbeiüic 
ber Stiimeif eineä tJeuerflerneS auöfatj. Er fletftijte bie ^aiine unb lachte (out tinf, 

„SgjQö midft bn üon mir?" fragte er SfetHpa^. 

2)ct ^rieftet antniortete: „^ie Sc^atnanrn »erlangen naä) SIncfie. Sie 
ipoHeu bie fc^üne Xoc^ter ber Sonne opfern, bie bet „9tärrifcf)e 5ififfel" nuä' 
bem ßogpt ber SBalfnlfaö gebraut l)at." 

„®e^f bin unb ^olt fie ^cr!" bornierte ber böfe Seift. 

33er „Sllte Wbter" uitb bie anbcren ffrieger tbaten alfo. 2!er „9Inrriid)c 
fflüffel" ftanb roacfienb Oor ifjrem SJigiram unb Italte eben bie fi'cute erhoben, 
um bie Sinbringlinge niebcrjufifjlQgen, nf>*If Jienoä fogtc: „Cafef'f bteXocfjter 
ber Sonne mitnetjmcn, unb bieSioiion ber SL^aiuanen wirb, efie ein Xag Ber^ 
gef)t, fef)en, Weffcu fflott ber ftärtfte ifl, ber meinige ober ber Sfetupoft'ä!"... 

^Jarauf bonben fie bie Qungfrnu on einen ipfafjl nnb errichteten einen 
Scheiterhaufen. JJer „SRärrifdie Süffel" I)olte ftrfi bi3 je^t rn^ig Vexiialitn, bo 
er im juBerfidttlit^en ©lauben war, baß fie ber fflrofie @cift befreien würbe; 
bocfi al§ et fa^, bafe ber ^otjftoS nngejünbet mürbe unb bie giammcn nat^ 
allen Seiten fprüfiten , (ieg er ben SricgSnif erfi^oQen nnb ftrecfte bie ^anb 
nncfi Sfetupafi aul, SIber eä mor DetgebenS, benn fein ÜJieifter blieä iljm iuä 
©eficfit, unb augcnblictliil) ffürjte er (ebloä jufammen, ©arouf befof)[ ber böfe 
6icift, Xfcfjeuoö jn ergreifen. Sie gehord^teu il)m, unb aii fie if|n ebenfalls 
auf ben brcunenben ^olsftofi feftgebunben Ratten, rief er mit lauter Stimme : 

„$ilf mir, SDIeifter be§ äebeiii'. jcrreifee bicSanbe unb errette mi(^ oon 
bem (Jeuertobe!" 

darauf faljen bie urnftefienben^nbianerptö^Iii^ jWeigroBeCicf)ler, heller 
unb gröfeer at^ bie gröfetcn Sterne, übet bcä „®ro§en ©eiftcä fflürfgrat" 
tommen unb fit^ nac& bem Sonbe ber Sdjawoncn bewegen. S^crft waren fie 
gauj na(|e beifammen, bo$ aU fie nä^et !amen, t^eilten fie fiif). Salb erfonntc 
maff, dag ei itvei ^ageit wnten, unb atlmä^Iiifi lam ber gauje Umriß eine* 



tt' 



Ter V^ann ou^ 2(fci)e. 33 

aRonnei? .^um Sorfrf)cin, bcr fo flroft war, boft fein ffopf bi^ on beit |)immd 
reichte. Icr örofte CMcift ftaiib öor tönen. 

'J(li< ber Xcufcl feiner anfid)tin tuarb, tf)at er ficfj ebenfalls an^ cinnnber 
unb warb fo groß tute fein S^inb; boc^ fobalb er ba^ ':^t\6)t\x be!? Stiebend 
tjun fic^ warf , fprad^ bcr SOieiftcr mit einer Stimme , bie alle Serge erbeben 
machte: ,,Xu logft!" 

„^dj log nirfjt!" erwiberte !3ener. 

„Jpöft bn mir nirf)t uerfprocfjen , bei \>m !ölaf3gefic{)tern i\u bleiben iinb 
meine rotten ffinber nid)t mel)r ,^n beföftigen?" 

,,3a ! 9(ber biefe Snngfran fam an^ meinem üanbe ; fie ift weig nnb gc* 
f)ört mir!" 

„Sie gefiört bir nic^t; benn icf) gab fie einem braöen Strieger ^nm 33?eibe, 
ben bu getöbtet öaft!" 

p^c^ mnß fie i^obtwV* rief ber böfe Seift ärgerlich. 

,SBenn beine Straft gröfier ift aU bie meinige, nnb tuenn beine 9(ugen 
weiter fehen aU bie meinen, bann fannft bn fo fprecf)en. ©e!)' wieber 5n beinen 
fienten am^lufgange berSonne unb lag meine braden 9lotf)6änte in Stieben !" 

ler Beige uerftnmmte nnb fcfirumpfte Wieber i^u ber ®efta(t .^ifammen, 
in ber er fiel) i\nerft ge.^eigt I)atte. J^aranf wiefette er ficfj in fein lange*^ ,lpaar 
nnb roüte benSerg binab. ^iU er fortwar, na^m ber Öroße ®eift menfcblic^c 
Weftalt an unb fpracb: 

„£(f)awanen ! 34 ^^be eurf) immer geliebt unb tiebe eud^ nod). ^^ liabc 
eure geinbe in eure ^anb gegeben , euer fi'orn wac^fen faffen unb bie 3^flb* 
grnnbe mit fettem SBilbe gefüllt. SBem ging e^ beffer unb wer fömpfte tapferer 
aU bie ©cfjawanen? S)a^ (»ra^ wäc^ft öoc^, baö SBaffer ift !ü[)t unb füg; 
bewobnt it)r nic^t ba^ fdjönfte fianb ber ®rbe ? 

SBarum aber überfielt if)r bie SBaftuHa^, aU fie mir i()r^anfopfer bar* 
brachten ? SBarum überfielt ifir fie, aU fie itjre SBaffen niebergelcgt nnb bie 
SUieg^farbe abgewafc^en bitten, um mir ju ®(}ren einen Xan^ anf^nfübren ? 
3br erfd)(ugt f ogar it)ren ^riefter, meinen S)iener. S)e^I)öIb gab id^ eure ©öbnc 
in ibre |)änbe unb rettete nur einen Ärieger, um endj il)r Sdjicf fal i^u melben. 

Scbawanen ! 5)ie fremben SMänner, bie auf ben 5f ügeln be«J großen 4^o* 
ge(^ über \>Ci^ ©al.^meer famen, finb eureSrüber. Cbgleicb fie weijs finb unb 
i^r rotf) feib , obgleich ibr $aar bie S^rbe ber untergel)enben Sonne nnb ba^ 
eure bie eine^ üerfof)Iten Saumftamme«^ bat, fo feib ibr bodj Vorüber, benn id) 
\)a\)t twi) Sitte crfc^affen. S^ie Scftawancn finb beftänbig rotb , ba nie f^nrdjt 
ibr^erj ängftigt unb ba«^3}(ut m^ i^reuSBangen treibt, ^a^^tx^ be^j^ülMaö* 
gefid)te^ ift wie bai^ eines' SSogelif ; eö jittert üor 5(ngft unb besfbalb ift fein 
Weficbt ftct^ blaß. Stuc^ bie Sd)awanen waren früber weift unb bewohnten 
mit i^ren weißen Srübern baffelbe 2anb; borf) aö id\ ^Ic 6^^\^^x V^^^'tNjcsJj!^ 



34 Stcraig Sagen »on Wa't>toti-ptt- 

fie jtDifc^eit Säteii, ©(^longen unb blutbürftigen Silben leben lieg, luurben 
fie \tart unb fü^n uitb btrtotm bie tiaxie bet Suri^t. 

Snetne lieben ©(^aWanen ! ^ie aSotfulIoä unb i^re fflerbünbeten finben 
öielf tion eudi getilbtet, über id^ werbe euct) anbete uiibftQrfere3ßänner(icben. 
3^ tjabt je^t brei ©tnntme , batb aber icetbet i6r Biet fiaben, iinb bcr Dierte 
joU her größte unb ftärlfte oHer 3«bianer = Stämme fein ! 

©(^amancii! Sßeiiii i^r meinen 9Bortcn folgt, loerbct ihr meine SKnt^t 
unb QJüte fe^en. Sflgt ber meinen befangenen fein Seib ju unb belianbclt fie 
freunblii), Wenn ibr nic^t oon milben Ifiieren jerriffen nnb von bcn 'Gliben 
meine« 9tttiem^ »eruiertet »erben looUt! 

Scharrt bie 9(ftfie unb S'oblen beä ©cfteiterbaufenä jiifammcn unb Icflt 
ben Sitrper beä „SRnrrifc^en Süffele" ftinein, fobalb bcr Slbeiibfterii anfgcflaufleii 
ift. Stuft aisbann bie ganje ^Ration jufammen unb lagt Oi^bcn fiolj i)txbtU 
tragen. Segt aber fein ilriditentiolit barauf, niii^ .^ol;; wn bem Saume, ber 
weifte Slumen trSgt. ?(n(^ bürft ifir uic^t ben ©iraudi , bcffeii tlliau fran( 
moi^t, mitbringen. Softt boS^euer jlDCiSKoiiatc lang lag unb 9!acbt breuneii. 
8Im erften Xage beö britten DKonatö müßt iljr nic^t^ me^r bnranf fegen, fon^ 
bern e^ auäge^en loffen, unb am Inge bonacft fommt itirSlUe t)cr mit enreit 
äBeibetn unb i^inbern unb alten äiätern nnb Snüttem. Xfrfieno^ , beut if)r 
pet« gefiortfien müftt, wirb bann bie ^iiuflfran jum Stfc^enfiüufcn fülircn, 
tJfürcbtet euc6 nirf|t »ot bem, luaS banoc^ gcftfieiien wirb !" 

91IS ber öroße deift biefeSSorte gcfprodien fiatte, nafim er feine früficre 
SRiefeugeftült wicbcr an ; ouä (einen Scfjultern wucfifen grofie weifte S'üflel, 
auf benen er fid) au^ bem Sianbc ber ©djawauoS evbob. 'Eaficlbe betrot er 
feit^er nicftt roieber. 

53ie Subiancr befolgten fein ffebol. Sie geleiteten bie weifte Jungfrau 
in ifir IRatli^onä unb legten ben Sörper be« „9Iärrif(^en SüffeB" in einen 
Mf^enftanfen nnb unterftietten loäfirenb bcr angegebenen ijeit ein 5«ii«barouf. 
Stni erften 1!agc beS britten 3)}onatä tieften fie e^ ausgehen nnb riefen am 
folgenben aJiorgen alle äKitgticber il)rer SKation fierbei, nnb bcr Ißriefter füftrte 
bie weifte Jungfrau auö ber 9Iat^ät|üttc »or bie 9(f(^e. Xcr 9Kcquai5afe= 
©tamm, bcffen 9Jiitglieber meiftenS SKebijinmännet Waren, ftanb am nädiften 
unb bann fam ber äisfapotofe^ Stamm, ber wegen feiner tapferen, futctittofeu 
Sttteget allgemein berühmt war. 

9tlä fie fo ftill nmficrftanben , fing bie Stf fte an fi^ ju beleben nnb nai^ 
otlen JHiditunfifn , nadj ber Senne, nat^ bem großen Sterne, nad) bem 5tu6 
ber (ÜlüfTe unb bem Sanbe bcr SBalfuHa^ ju pcrfliegen, Wie bieä bie ^rieftet 
unb bie Krieger fa^en, tlatfditen fie inbie£>änbe, tan jten nnb riefen : „l^^iqua", 
weldic^ „bcrSKonn, melcfier anö betÄfdje (ommt", bebeutet. Sie logen uitfit; 
benn plö^Iit^ trat ein junger, fc^laufcr Tlaim ^eroor, ber Diel fc^üncr atö 



^er SD^ann oud $ffc^e. ^er gfifd^monn. 35 

irgenb ©ncr bcr gonjcn Station ber ©d^aiDancn mar. S)a^ ©tjte, tua^ er 
tl^at, war, bag er bcn Sticg^nif aii^ftic^, unb ^fcil, Sogen, ein Seit unb 
Ärieggfarbc Verlangte, bie i^m auc^ augenblidtlic^ gegeben n)urben. ^od) atö 
er ba^ weiße SKäbd^en erbtirf te, warf er SlUe^ wieber weg, ging ju il^r unb fa^ 
i^r in bie 2lugen. 

„3)iefe 3wngfran muß meinSBeib werben!" fogte er ju bem Häuptlinge. 

„aScr bift bu?" fragte 3ener. 

„^i) bin ein SKenfd^ ou^ 5(fcl^e gemacht." 

„SBer macfitebic^?" 

„2)er ®ro6e ®eift/' 

3)arauf fragte ber .f)äuptling bcn ^riefter Ifc^eno^ , ob fie ber ©roße 
öeift 5u feiner 'S^an beftimmt i)ahe. 

„Sa", erwiberte biefer, „benn fie lieben fid^ unb i^rer @^e wirb ein großer, 
mächtiger ©tamnt entfpringen, ben man „^iqua" nennen wirb." 



{Irr ^tfd)mann. 

SSor fanger 3cit wol^nten bieSdjawanen auf ber anbern ©eite be^ großen 
Sal^nteerö ijwifdjen bem 5(ufgang ber ©oune unb bem Slbenbfterne. SsJ War 
ein gar faltest unb traurige^ Sanb unb manche äRonate vergingen, ol^ne baß 
ein einziger ©onnenftraf)! barauf fiel. 9((Ie@een waren alj^bann erftarrt unb 
ber ©d^nee lag f)ö^er aU bie ^öc^fte SSigWantftange. — SBenu bie Sonne bann 
wieber erwachte, brannte fie mit folc^er äRac^t, baß bie meiften aßenfc^en be* 
finnung^Io!^ ^ufammenbrac^en. 3)ie Seute fel)uten fic^ be^^alb nad^ einem 
anbem Sanbe, üon Weldfiem i^nen bie aJlebijinmänner er^ä^tt l^atten, baß e^ 
jenfeit be^ ©at^meere^ (öge, unb baß man bafelbft feine ©c^neefd^ulie braud^e 
unb bie ©onne fid^ nie länger aU bie S)auer eine^ Slnberfc^Iafe^ ücrftedfe. 

Sinftmafö a(g bie jungen Änofpen Wieber feimten unb bie jungen SSögel 
anfingen ju jwitfdftern, fdfjwamm ein merhoürbigc^, menfd^enäfjnlid^e^ ®efc^öpf 
auf bem 9?ücfen einc^ großen fjifc^e^ ^eran. Sein ^aar fd^ien au^ langem 
©eegra^ gemad^t ^\x fein, unb fein an bie Oeftalt einer ©d^ifbfröte erinnernbe^ 
®efid^t ^atte eine wiberwärtige , fdjiammartige garbe. Um feinen ^at^ t)ing 
eine fange ©dönur an^ großen ©eemufd^efn , unb feine ©tirne fc^mücfte ein 
firan^ au^ ben 3ö^nen be^ fiaiman ; aU ©todf biente i^m bie SRippe einei^ 
SBaffifc^ee!. 3)ie Sd^awanen fdjfugen Dor Serwunberung, baß ein SRenfc^ wie 
ein gifdt) ober eine Snte feben fönne, bie $änbe über ben ffopfe ^nfammen; 
boc^ je näf)er ba§ Ungeheuer fam , befto größer war if)r ©rftannen , benn e^ 
war wirffidö ein 5if4 — jö f }^^^^ feiner Seine War fogar ein gifcf) für fid^. 
S^er Sifc^mann rebete iftre Sprad^e, unb afg er anfing, mit f)etltöncnber ©timme 
ein bejaubernbc^ Sieb ju fingen, gfaubten fie, er fäme auö bem Sanbe ber 
gefegneten gif^creicn, unb tiefen bor JJurc^t in bie SBäfber. 

3* 



36 Sitrjtfl Saetn uon Wa-to-to^'pa. 

Gt tarn ani Ufer uiib fang ftuiibeiilaiiQ von beit Diele» ^reiibcn , bie er 
beftän big erlebte, uiib Uoit beu meihcürbidett fingen, bie er in ben liefen beg 
Cjeaiil gefefieii, uiib idjlofi bomt mit ben meiticfmUeiiben SQJorleii : „^olflt mir 
irnb feilt, luna id) eiidi jcigeii Werbe!" 

läglicfi , wenn bie SSellen fcfiliefen uiib bie SSJiitbe ficfi in i&re ©djlof ^^ 
faniiner sutürfneiogeii fiatten, tnm er (jerwor uiib erfreute fidö nni ?(ut)Iitfe bciS 
griintielüiibteii SBolbcS; bie Subinnet alier fiird)tcteii fidt fo fe[)r, baß (einer 
meiir jii fifcfien Wagte. 9hir qu^ ficfteremiöerftetfe fnöen fie feineu fonbcrbareii 
fflewcginigen jn uiib Iniifcf)teii feiner Siiilabung, bie er beftniibig roiebcrliolie. 
^Dtf) mit ber QtH frfiiuaiib iljre J^nrcfit, uub bn ifire Leiber uiib ftiiiber bem 
■ttiingertobe nnlje waren. Weil fte leine 3ifrf)c nielir liatten, fo befdjlLiffcn einige 
^riefier, einen 'ilnitflni) auf ben Ojeait ju nnternclitnen. 

Mlö fie eine (uräe ©trede tJOin Ufer Waren, crfdiieii ber frenibe Sifdimanit 
bitftt &ei ibncn nub faö ihnen aufmerlfnnt jn, SSJenn fie einen Sifcf) gefangen 
fiatten nnb er itiren^änben wieber entglitt, laditecrlautnuf, vWtfiijerte (nftig 
im Snfier nnb rief fpöttifd): „$n, da! ©3 ift gnt. baß er enrf) angeführt tiiit!" 
Speertcn fie aber einen f^tfcft nnb warfen ifin gliitflidi in^ S'onoe, fo lunrb er 
böfe nnb fd)fl(t wie ein alte« SSeib , wenn i^r @(emal)I obne SSilbprct üon ber 
3agb jurücHommt. 9IIiS fie fo fange nnb gebulbig gefifi^t [)atten, ulniei)ie[ge= 
fangen jn f)aben, nnb bie Sonne fict) hinter bie holten ber ipnrmen ^inbe 
(Süb= nnb Süblneflminb} jnrüdsiefien wofltc, rief ber gifdjninnn : 

„Sofflt mir nnb feöt, waä idj endi geigen werbe!" 

Iftistapotofe, ber Jpänptling jcue^ Stammet, bat if)n boranf, er möge fic^ 
bod) nä^ei^ erllärcn, nnb fagte : „Ottanbft bn benn, bnf; idi fo ein titarr bin, bent 
erften beften Unbetanntnt mir niii)t!j bir uiifiti^ sn folgen, oiine ju wiffen, woljin ?" 

„Sieti nnr, man id) bir ,^eigen werbe!" War bie einstige '^Intn'ort be^ 
gifdimanneä, nnb banad) fdiing er mit (einem red)ten Sein inä aSaffer, baß 
äiäfapotofe feine trodcne Stelle am gan,^en ji'örpcr bcf|ielt. 

„Siannft bn nnö beffere Xinge jeigen , alö wir bort ftaben ?" fngte ber 
Srieger nub ^jeigte nad) bem Ufer ; „fiute Söeiber, braue iünber nnb trenc -Ounbe?" 

„3a , nnb f^redficöe ©türme in ben SKonnten be3 Slütterfatlcn^ nnb 
©iöfdinieljen^, .finnger unb Mtünbige 5nrrf)t PorSPnren nnb S*ÖIfen nnb fie= 
malten liriegern! 'Jlber gellt mit mir, nnb ilir Werbet überaHgrofieThierlierben 
finben nnb bie Sonne beftünbig auf hinmenreidie S?onbfdiaftfn (äriietn felicn. 
3;ort qnäft eudi (eine Saite: bieSentc finb \o ftattlid) unbi(^(an[wiebieSid)te 
unb bie iltraHCU fo (ieblidj wie bie Sterne ber 9!nd)t!" 

SieSifdjer fßrihfeten }idt unb lehnten fid) na^ bem Ufer, bodj n(^ fie jn 
nibcrn anfingen, {d)ien e^, al3 ob eine uuficfitbare Sanb ilirtUinoe ;;urüd,;i>fle. 
Sie rnberten , bafl ifjnen ber Sdiroetg anä äffen 1|iorei[ brang, aber fie fonien 
/fme ^aitb öreit oortoättf. Sif^e Don alten ©eftaften unb (Vflrbcn erfcbienen 



^tx 8rif ermann. 37 

uub bcfpri^ten fic über unb über mit SBaffer. 3ule|t fragte S'i^fapofofe 
feine ®efäl)rten, toaä fie t^un foöten. 

„golgt mir!" rief bcr 3fifc^niann iDieber, uub biegifc^er, beueu feiu axt' 
berer 5lu^iüen blieb, tljateu e^ anij, @r f c^mamm beftöubig nebeu i^rem Sonoe, 
uub aU esi Stacht lourbe, erl^ob fic^ ptöftlidf) ein fieftiger Sturm uub ba^3if^cn 
ber großen ©eefd)Iauge tporb t)emel|mbar. S)iearmeu3ubiauererttjartetenmit 
jebem 9(ugeublicf i^r ®nbe ; ober ber gifc^mauu fprac^ it)ueu 3Rut() ju uub 
blieb un^e am Soote, bii^ bie ©ouue tnieber aufgiug. 

9(1^ e^ lag getuorbeu tüar, fa^eu fie uic^t^ me^r t)om Ufer il^rer ^eimat. 
2^er ©türm tobte uocl& immer uub bie SBeßeu giugeu baum^oc^ , uub l^öttc 
i^ueu bcr gifc^mauu uic^t große SRufc^etu gegebeu, ttjomit fie ha^ SBaffer au^ 
ibrem fi'auoe fc^ö^jfeu f ouuteu , fo wären fie fic^erlic^ Slfle ertrunfeu. 9tud^ 
ttjurbeu fie aHmöl^fic^ ^ungerig uub burftig, nni ol^ i(}mffii3fa<)ofofe bie^ be« 
merfte, fagte er: 

„@ut , ic^ merbc für eu^ forgeu unb ©peife uub Iraut ^oleu ; bleibt nur 
rut)ig, mo il)r feib, uub wartet auf meine 5Rücffe!^r!" 

S)auac^ tauchte er unter ; wie tief, wußten bie Sd^awanoig nid^t. 9lte er 
wieber !)erauf !am , blie^ er einen großen SBafferftrabI gleid^ einem SBatfifc^c 
au^ uub fagte, er fei fe^r mübe. 6r l^atte einen großen ©acf öoß 3)iai^, eine 
aKufdjetfcl^ale tjott trinfbaren SSSaffer;^ unb ein bic!e§ ©tüd gebadtenen gifc^eg 
mitgebracht. 

„gür meine fc^were STrbeit", fagte er, „würbe xd) nod) obenbrein tüd^tig 
gef dfjimpft unb aui^gef (Rotten ; ober f o ge^t eö Sinem , wenn man ein böfei? 
aSeib^at!" 

9lad)bem fie fid^ fatt gegeffeu unb getrunfcn l^atten, ruberten fie weiter 
unb fc^wammen beinal^e 5Wei unb einen l^alben SRonat laug auf bem großen 
©aljmecr ^erum, big eine«; äRorgenö bergifdimann aufrief: „©e^t bort^iu!" 
©ie wifd^ten fid^ bieSlugen au^ uub aU fie nad^ ber angegebenen ©teile fa^en, 
eutbcdten fie ju il^rer größten greube ein wunberfd^öne^, mit ftattlic^eu Säumen 
bewad^feneS Saub, beffen Uferfaub gleid^ bem ber ®eifterinfeln glänjte. §inter 
bem Ufer waren große ®crgc, bon weld^en riefige JJ^uerftra^len bli^leid) in 
ben $immel güngelten. S)ag Ufer beS ©aljmeere^ wimmelte öon fpielcnben 
©eebunben, unb unabfe^bare ©erwärme Witber Suten ergingen fic^ in ber 
milben ©ouue. 

2(ud^ eine große 9lnjal)l frembau^fel^enber SRänner ftaub am Ufer , bod^ 
aU biefe bie ©d^awanen uub ben mcrfwürbigen fjifci^ntann l^erannaben fal)en, 
floljen fie wie berfd^eud^te^ SBilb uac^ allen ^immel^gegenben unb famen nie 
me^r jum Sorfc^eiu. ^U fie auögeftiegen waren, fagte il^nen ber Sü^rer, fte 
f olltcn i^r ßanoe nur rul^ig weiter treiben laff en, ba fie e^ nid^t me^r brandeten. 
®anod^ giugeu fie eine für je ©tredfe in ben SSäatb, uwb ^tx %^S^<&;c^!3Kc^'^^^^^ 



38 ^ter^ig Sagen üon 'SSla^to^tot^'pa. 

bem ®ciftc iem^ Sanbe^ mit, ba§ er bic ücrfproc^encit Seute gcbrarf)t t^abe, 
toonadj er in einer tiefen $ö^(e öerfrfjtüanb. S)oc^ für j banac^ fefirte er mieber 
jurütt unb brockte ein ®efc^öpf mit firf) , baö noc^ üie( merftuürbiger toax at^ 
er. ©eine güjse nnb Seine maren bie einej^ 9)ienf(()en unb nncf) inbianifcficm 
©ebrauc^e betreibet ; aber fein ff opf mar bcr eines? Bicfi^wbode^ mit großen 
Römern unb langem SSarte , unb ber obere 2I)eif feinet Sörperj? tvax mit 
moo^öönlicfjem .^aare bebecft gleid) bem ber Sicflen, tueldjeauf bemJHücfgrat be^ 
®ro§en ©eifteö l^aufen. J^ie (Stimme be«J äi^fi^MJ^ßinieö entfprad) feiner 
öufeeren Grfc^einung. 

n^^'^ O^l^t nad) bem fc^önfteuSanbc berSrbe", fagte er; „9(tte^, tüa^ i^r 
eucö nur wünfcöt, merbet ifir bort finben. ^a^ SBilb, ba^ i[)r feöen locrbet, 
ift fett unb jabm ; bie ÜKäbc^en finb munter unb fc^ön , unb in ben If)älern 
ttJödjft fc^mod^after äßaiö. !36r f)abt f(ug getrau, eure elenbe .^eimat ,^u öer^ 
laffen, um fie mit bem fianbe bes^ etoigen Sommert ju üertaufc^en!" 

S)anad) f(^tt)amm ber 5if c^tnann jurüd unbfioltcbie anberen Sd)att)anen. 
S)iefelben öerl^eiratl^eten fidi mit ben lieben^imirbigen 9)Jäbd)cn be^ gcfegneten 
Sanbe^, unb bie 3aö( iörer Äinber tuarb jnle^t f o grofj, bafi fie ^Jiemanb me^r 
jä^Ien fonnte. 

2)06 ))oraMe0 Der Setoncn. 

SBenn man an einem fternenöeÖenStbenbeimSRonatebe^SIötterwclten^ 
feine Slugen nac^ ber Öegenb beö S^n^i^ftc^iic^ (9Jorbftern) unb be^ eioigen 
©djneeg rid^tet, tnirb man ben ^immel oft mit einer garten SRöt^e, äönlid^ ber 
Slötfie auf ben SBangen einer Jungfrau , ioenn ber 9^ame i^rc^ beliebten er* 
tüäfjut wirb , gefdjmüdt fe^en. Und) mirb ber aufmertfame SBeobadjter bann 
unb ttjann ein ge^eimniftüolle^ ^albunterbrüdte^ Sachen f)örcn unb ^utoeilen 
auc^ bie luftigen ®eftalten ber frol^ Sadjenben, bie in ber Umgebung ber 
©terne itire freubenöotten län^e auffü^ten, bemerfen. — 3)iefcr Stnbüd er^ 
füllt bie ©ruft he^ ^nbianer^ ftet^ mit ber fjödjften Sreube ; beun er glaubt, 
bie ©eifter feiner öerftorbenen greunbe ju fe^en , bie fid) bort oben in i^ren 
Sieblingsifpiefen ergeben. 

ßinft Ratten fi^ bie betonen jur B^i^ ^^^ ^^ifc be^ grünen Sorne^ 
jum Srntefeft öerfammelt, unb um ju gleidier 3eit bem Orofeen Seifte für 
feine jafilreid^en SBol&Itöaten jn bauten , ba fclbft bie ältcften Sfnbianer fid) 
feiner gfüdfic^ercn 3^it, mo SBilb unb gifd^e fo äal}(reidj waren unb auf bem 
gelbe 9ltte§ fo öerrlid^ gebie^, erinnern fonnten 

Site nun bie Xetonen in i^ren feftlic^en Idui^en begriffen maren, würben 
fie plö^lic^ burd) ein ftürmifd^e^ ^ageln unb Schneien erfd)redt, unb in ber 
SRitte il&re^ lauiipta^cö erfc^ien ein Suftgeift in ber ®eftalt einer grau öon 
niegefe^ener ©d^ön^cit. 36r §aar unb ifire «&aut waren fo weift wie ber 
^(^nce, mib i^re Singen fo blau wie ber |)immel, an^ bem fie gcfommen war. 



^ad ^arabteS ber betonen. 39 

Slugcitblicf lic^ j)crftuTnmtcn bic ®cföngc , unb bie lönjcr festen fic^ mü ©r* 
ftauncn nicbcr. 

„Srübcr!" ijVib bic grcmbc an, „iij bin bcr $auj)tgeift im Saubc bc^ 
Sc^ncesJ. SBäcit and beut Slorbcu bin ic^ ^crgccilt, um bie glücf liefen letonen, 
bereu 9Rut^ unb (Sefd^icflid^fcit im Sogen unb 5ifcl)en meit unb breit befannt 
ift, bei i^rem feurigen geftc ju fe^en. Euer SRuf ift bi^ ^u meinen D^ren gc* 
brungen , unb ic^ miß mic^ nun felber überjeugen , ob i^r and} lüirtlirf) bie 
taj)ferften unb beften SKänner ber ®rbe feib, mofür man eudj allgemein l^ält. 
'Sjod) bie^ ift nic^t ber einzige @runb, warum ic^ meine ^eimat im 9?orben 
Dertaffen f^aie; nein, nod^ ein anberer unb öiel mödötigcrer SBunfcö jrtJang mic^ 
baju. Sfc^, bie id^ fc^on lange 3eit, el^e ber ältefte %(d}ippmäex bie ®rbe au^ 
bem C^can ^eroor^olte, ben ^immel bewohnt ^abe, bin l^ergefommen, bie 
Sfreuben unb Seiben be^ aWenfc^engefc^Iec^t^ ju t^eilen, unb um mein ^erj 
jene^ unbefc^reiblic^e ®efü^f, ba^ man Siebe nennt, empfinben ju (äffen.'' 

^ier machte fte eine längere ^aufe, unb ber alte SRifanape , welcber ber 
loeifefte SKann feinei^ Stammei^ toav, fprad^ -— ba er glaubte, bafe ©till= 
fc^wcigen bie grembe beleibigen ttjürbe — nun fofgenbe SBorte: 

„Schöne ®eiftei:frau be^ Scfineelanbe^ ! S)u fe^nft bid^ narf) einem (ie* 
benben J&erjen unter ben glüdtic^en Xetonen, aber bu bift ein ®eift unb f ollteft 
Müger fein. SSerjei^e einem olten erfahrenen SRanne biefe ©emerfung ; bcnn 
SJiejenigen, loelc^e Weber ?fiaä}e nod^ ®nabe, ttjeber Siebe noi} $a6, Weber 
eJreube nod^ Sorge !ennen, beten beftänbig jum ÖJrofeen ®eifte, baß er fie im 
3nftanbeber Unwiffentieit erhalten möge. SBarum alfo fe^nft bu biei& nac^ Siebe?" 

„Um bie gteuben berfelben fennen ju ternen." 

„S)ie Sreuben ber Siebe bauern nid^t fo fange wie bic 99Iume, bie ^eute 
hinf)t unb morgen ibren Sdimuc! bem SBinbe überläßt.* 

n^nä) ifire Seiben Will id^ fennen lernen." 

„©ic finb ja^Ireid^cr ald bie So^anui^würmcben, wetd^e in einer ©ommcr* 
nad^t bie unabf eßbare ^rairie erteud^ten." 

„Site ic^ cinft in einer Stacht au<? meinem ©d^neereic^e auf bie 6rbc 
nicberf cf)aute, fat) id^, wie fid^ ^wei Siebenbe, bie lange nid^tj? üon einanber ge* 
^ört Ratten, in ben Slrmen lagen. 3^ ^örte i^re Siebe^worte unb fa^ bic 
^öd^ftc Sreube auf Seiber SBangen. SBar bieg nid^t ®lüc!feligfeit?" 

„©ewig!" 

^Unb würbeft bu e^ nid^t öerijei^lic^ finben, bie Sänge einei^ Stblerlebend 
mit einem SBonate folc^er SiebeSfreuben ju öcrtaufcficn?'' 

„®cr große 5ßrop^et ber letouen ift ein äRann öon furzen SBorten. ®r fielet 
bie ®cifterf rau aui^ bem ©cbncereic^e f eft entfd^loffen, eine Sterbliche ju werben, 
unb warum foDte er ücrfud^cn, fie baöon abzubringen ? ÜRögee^einemSüngs 
lingc meinet Stammcjg gelingen, beine 3«neigun^ ^u <^e\avix^^vcV' 



40 Sietjig <Ba^tn Don ^a-to-telfpa. 

,Son meiitrm eifißen SSo^iififte nuö fiabt i(^ einen braoen Stteger bt^ 
merfl, bet an£((nellit)feit, Sd)ön[)eit unb'Japfer[eitni(fiKeine«®feitftenf|flt.'" 

,^u meinft gewiß ben ,@cf)nelIfuS', ben Stolj uni'etä ©tammeä. ^äf 
werbe if|u rufen!' 

^er iunt|c Slricger lom iiiib trat oor bic fc^Bne Scfiiieefrmi. Sie liebte 
ifin; ober il)re Saugen errötfieteii iiit^t, norf) f üUtrn grcubentliränen ihre ^ugen. 

,®eiftt bu niicfr, ttn-s beine (iinftige fflnttin ifl?" fragte fie. 

»Gin ffleift!" ertuieberte er. 

,99ei6t bu niid), bafi, menn bii mi&i nn beinen Siifen brüifft, bu eine 
ffiiäfleftalt in beineu X'lnrien bnlft?" 

,3Keine Üiebc wirb bid) erroärmen." 

,9Hein ßaud) ift ber Srtljem beä Siinterä!" 

„Uub bet meiitige ift bie milbe Sommertuft , ntiä]t bie ijarteu 99(üten 
ber Slumen JetBcrruft. Mafi bn, ft^öner ®eifl, bo-S »»eib eiiieä 3:ctonen 
werben, in beffeii ©iglunm mefir Stolpe fjängen, aU er Singer an ber |ianb 
Ijat, nnb beffen Sametaben atte auf ^ferben reiten, bie er tjon feinen geinben 
erbeutet (jot ? 

■3ch tDiä, tapferer Srieger!" 

„St^önet Seift!" fogte er barauf, a(ä er fie umarmt batte, „bu bift 
loirflich fefir !alt, unb meine 38^«^ flappetn oor Saite wie eine fifQpt>er= 
f(f|Iange; aber bu fodft mein 3Beib tnerben unb ber Xob foD miii nic^t oon 
beiner Umarmung abgalten!' 

darauf rief er mehrere Sroueii Ijerbei imb bat fie, bie ißorbeteitungcn 
jum 6otf)jeit^ff fte ju trcff eu. Sliefelben beeilten fii^ fo fcfincH t§ ging, feinem 
SBunftiic nacfijufDmmen, unb bie loi^ter beä Siöteicfteä warb bem fd)ÖnenXe= 
tonen angetraut .... 

9(m anbern ÜHorgen terfaniineden fi(^ bie neugierigen Jfnbiancr oorbem 
£S}igniam be^ jungen €E|epnare#, um ju fc^en, ob nicht ein Unglücf DorgefaQen 
fei. Sotb crfcf)icu beim auti) bie (iebfi(f)e (Siäfrau ; aber mie hatte fie fich net= 
äubert! ^hre äSaugen fdimücEte ein jarteä SHoth unb i^r :^aar toat frhtDac3<= 
braun gehjorbeu. 

2)er nlte SBitanape fragte fie, ob fie eä uiftt bereue, ihre ©eimat vtv 
loffen unb bie ©cftalt fterbliAet SRnifchen angenommen ;;u hoben, unb fie er^ 
luicberte, baß ein 9)ionat ber Siebe angenelimer fei aU eine Sraigfeit ihrer 
früheren (Sjiftenä. 

üe Siebe ju ihrcm@emah[ löurfiS mit jebem^nbre; ifirSRittcib mit ben 
Strmen unb Sranfen fanitte leine ©renjen nnb ihre Sei^heit unb Klugheit 
loehrte niouc^eä lluglüd Dou ben betonen ab. ^rnn bie ^äger auf bie ^agb 
gingen, fo fragten fie fteta bei ihr juerft um Math an uub hatten e^ nie jube^ 
rr/zea, wenn fie lieiifefien piinfttif^ befolgten. 



3bi Vaiab'uft \m ^Ai/wa. 



^a§ ^arabieig bcr betonen. 41 

211^ nai) jc^niä^rigcr ß^e ^e^n fd^murfe Sinber i^rcn SBigmam gierten, 
!am c^ ben meiftcn Snbianern öor, aU fei bie ©ii^fönigin nid)t immer in ber 
glücflic^ften Stimmung. 2Ran l^atte im Saufe ber S^ii bemerf t, baß fie, f obalb 
bie 9la(f)t bie Srbe uml^üllte, nie öor bie %f)ixx trat, fonbern ftiH in ber 
bunf elften 6de be^ SBigmam^ fifeen blieb, ©o lange bie Sonne fc^ien, war 
fie munter unb guter S)inge, aber f obalb fie unterging, erbleid^ten it)re SBangcn, 
unb toenn gar ber Slorbminb blie^ ober e^ l^agelte, gitterte fie öor 9lngft fo auf * 
faßenb, bog i^röemal^f fie me^rmal^ über bie Urfac^ebieferSebenfeu erregen* 
ben ®rfd)einung befragte, ol^ne jeboc^ eine bcfriebigenbe Stntiuort ju befommen. 

5(1^ fo ber elfte SBinter tieranna^te, fam einft in einer ftern^eKen 9lad^t 
ein SRann, beffen fileiber unb §aor a\\^ ®i^ gemacht ju fein fcf)ienen, in ba^ 
^orf ber Setonen. @r war öon Heiner Statur, faum fo gro§ wie ein Sitabe 
t)on jWöIf Sommern, unb feine ^aut war fo blenbenb wei§, wie bie ber Si^* 
frau , aU fie i^ren nörblicfien SBo^npIa^ derlie^. Sie fragten il^n , wer er fei 
nnb woI)er er fäme , aber er gab feine Slnttoort barauf unb fragte in ftür* 
mifcfiem Soue: 

„§abt i^r meine grau gefe^en?" 

„SSetc^e 3rau?" fragte ber Häuptling. 

„5)ieienige, bie fic^ gcftem au^ meinen 8lrmen ri§; bie fd^öne Sd^nee* 
fönigin!" 

„ &^ ift ie|t im elften ^aljxe, ba^ eine f c^öne Jungfrau, bie bir fe^r äfin* 
tic^ fie^t, ju un^ fam unb ba^ SBeib unfere^ tapferften firieger^ würbe. 
SBarfiemeneic^tbeinSBeib?" 

1,3^^« beiner ^aijxe finb nur ein lag in ben Sfugen ber ®eifter." 

„2Ber bift bu?'' 

„^cf) bin ber Sönig ber Stürme!" 

„Xafür fcfieinft bu benn bod) etwa^ ju ftein unb ju fcf)Wadf) ju fein!" 

„ßweifle nur an meiner Stärfe, wenn bu fie fügten wiUft. ^ole mir 
mein fd^Iec^te^ 9Bcib ^er!" 

S)er alte Häuptling ging in ben SBigwam ber Sd^neefönigin unb fagte, 
baS ein grember ba fei, ber fie aU ®ema^Iin beanfprud^e. 3)iefe Slac^ric^t 
frf)ien if)r nid^t unerwartet ju fommen; fie fügte unter 2^^rönen i^re fd^lafenben 
fiinber unb ging öor bie X^ür. 

^ßnblic^ Ijabt id) bid^ boc^ gefunben! 9lun, wie gefaßt bir bein neuer 
®ema^I ?" 

„So gut, baß id) bei i^m bleiben werbe, wenn W^ aufrieben bift!" 

„9?id^t^würbige^ @efd)öpf ! Sift bu ernftlid^ gewiUt, bie ^errfcfierfreuben 
mit ber öerabfd^euengjwert^en Slrbeit einer Squaw ju öertaufd^en?" 

„3n bem SBigwam einei^ Setonen gefaßt t^ mir beffer aU in ben 6i^= 
regionen be^ JRorbeu!^. firanf Reiten unb @Ienb bc« mcxi^#\&i^v. Sl^V>^^ ^s5csS3!i 



nyS 



42 ©ieraig Sogen öon 3Ra*tO'to^*pa. 

immerhin einer gefü^Uofen nnb üebeleeren ©eifterejiftcnj öor^u^te^en. ^d) 
bitte bid^, laffe mid), tuo ic^ bin!" 

,,55ür(i^teft bu nicfit ben lob?" 

„5Rcin; benn icf) ttjerbe üorl^er gefebt fjaben." 

„Steine ©cele — 

„SBirb 5uni Sanbe beö (Sx\t^ jurücffefircn." 

,^d) frage bic^ nod^ einmal: miffft bu auf ber ®rbe bleiben?" 

f^cil 3n meinem SBigtüom ift ein braüer firieger, ben icfi liebe. Umiftn 
l^erum fte^en jel^n b(üf)enbe Sinber, bie bie ©ii^fönigin mit iftrer eigenen äJüIcf) 
gefäugt ^at; berletone ift if)rS3ater. ®u bift gefüfjllo^ unb fennft bie Scibcu* 
fd)oft meinet ^ex^tn^ nicftt; mer mic^ Don meinen STngefiörigen lücgreifit, jer^ 
ftört meinen grieben auf immer!" 

„Wir werben un§ wieberfe^en. — ^liid) xd) möchte in aRenfd)engcftaIt 
tüie bu einen 3Bigtt)am beiuo^nen unb frofie ffinber um midi fcfien , iuenn e^ 
bem ®ebieter ber Stürme gejiemte. Du bift nun fterblidj getDorben unb ttjirft 
bic^ beine^ ©rbenlebend nur noc^ Ujenige ^aijxt erfreuen, unb bann mcrben 
wir unä in unfcrm alten SReid^e toieberfeljen!" 

S^anacl^ ual&m er Slbfc^ieb. — 35ie grau be^ Xetonenfrieger^ trochtete 
il^re I^ränen, unb bie greube jog mieber in i^r ^ex^ ein. Sie blieb 9(benb^ 
nic^t me^r fd^eu in ber buuMen SBigtuamecfe fijeu, fonbern bctfteiligte fid) an 
ben munteren Sänken ber erwac^feneu SRäbdjen unb war babci ftet^ bie Suftigfte. 
©ie behielt i^re jugenblidie Stifc^e; aber if)r (Wema()I warb aHmä^fid) fd)Wac^ 
unb ftarb jule^t. S)ie aKebijinmänner öerfuc^ten fie jn tröften; aber fie wollte 
fic^ nic^t tröften laffen unb fpradi, al^ fie fic^anfdjidten, feine Seidje^u begraben: 

,,©eit swan^ig Sommern, betonen, leben wir jufammen; wir finb fteti^ 
greunbe gewefen unb wollen and) al^ )oid)e fc^eiben. ^d) werbe meinem ®e* 
ma^f in bie SBo^nung folgen, bie i^m in meiner ^eimat bereitet worben ift. 
SReine Sinber aber dertraue idj eurer Sorge an; befd)ü^t unb ernäf}rt fie fo 
lange, bi^ fie ber ®rofte (Seift ebenfatlsl abruft! 3f)r feib unter allen ^nbianern 
aU bie gefd^idteften Sänjer bcrüfimt; fein anberer Stamm füf)rt ben Sriegi^* 
tanj, ben fialumet* unb Sfalptaui^ fo gut auf wie it)r, unb ba iör fo große 
greube baran ^ait, fo foH e^ eud) audj erlaubt fein, nad) bem lobe im ^immel 
weiter tanken ju bürfen. S)er ^immel bei^ SRorbeujg war einft mein Seid), unb 
morgen werbe ic^ bie ©errfdjaft barüber wieber antreten!" 

„Slber e^ ift fe^r falt in biefer ®egenb", fagte ber alte jpäuptüng; „unb 
ic^ glaube nid)t, ba§ un^ in bem Sanbe be^ Sc^nee^S unb ®ife^ ba^ lanjen 
befonber^ Warm madjen wirb." 

„SKeine ®eifter werben ein geuer anjünben, beffen Sfontmen ben falten 
3ltbei üerfc^euc^en werben. — SBenn ein jetone ftirbt, fo wirb feine Seele 
rm i>immei be^ Äorbenö eine ^eimat finben. S^ieg foH euer ^arabiei^ fein." 



Urfprung M »eigen, rotten unb fc^toarjen 9Rannei8. 43 

3!)ana(^ öerfc^loanb fic. 

®ic bcl^anbeltcu i^re fi^inber getreu nac^ il^rcn SBünfc^en, unb fic l^ielt 
ebcnfott^ \f)x SSerfprec^cn, moüon fic^ S^i^cnnann, bcr in einer ^erbftnac^t ben 
feurigen ^immel betrad^tet, überzeugen fann. 

Urfprung 5r0 metßen, rott)en mh fdimar^cii itlannee. 

511^ JJforiba fid^ at^ 2!erritorium bcr ^Bereinigten (Staaten organifirte, 
njar bie erftc Sorge be^ öouöerneur^ SBiDiam $. 5)ut)al barauf gerid^tet, 
bie Singeborenen für bic Eiüitifation ju geminnen. Qn biefem 3iüedfe berief 
er einft eine SSerfantmlung ber Häuptlinge ber «Seminolen unb fagte i^nen, 
ed fei ber SBunfd^ bc^ ®ro§en 9Sater§, ba^ fie Se^rer unb ©ernten ^aben unb 
bag i^re fiinber gerabe fo toie bie ber SBeißen unterrichtet ttjerben foßteu. 
Sie Häuptlinge ^örtcn mit groger Slufmcrffamfeit ju unb baten ficf) nacf) ge* 
enbcter SRebe einen lag Sebcnf^cit au^. Stm fofgcnben 2)age erfc^ienen fie 
5ur fcftgefetjten S^^^ toieber, unb einer berfelben rebete ben öouüerneur im 
Slamen ber Uebrigen an ioie folgt : 

„SRein ©ruber! SBir ^abcn un^ ben Sorfd^Iag unfere^ ©rogcn SSaterö 
lüol^t überlegt unb finb i^m fel^r banf bar für baö 3"tereffe , ha^ er an un^ 
nimmt. SBir muffen icbod^ fein STnerbieten jurüdtmeifen , benn toa^ für ben 
meinen SKann paßt, ift nidjt gut für ben rotf)en. 3^r n)eigcn SKänner fagt, 
bieSRenfc^cn ftammten oHe üon einemSSater unb eineräRutter ah, aber bem 
ift nict)t fo. 5)er ^^Öroße Öcift" fc^uf juerft ben fc^loarjen 9Rann; e^ war 
bie^ fein erfter SSerfud^, ÜRenfc^en ju f Raffen, unb aU folc^er immerhin ganj 
gut. Späterhin fam er i^m jeboc^ aU ^fufc^erei tjor unb er fc^uf ben 
rotten aRann, ben er mef)r liebte. STber ba bie^ immer noc^ nid^t ba§ toax, 
töa^ er looUte, fo ücrfud^te er e^ abermals unb fc^uf ben weisen SRann; 
banacf) toar er jufrieben. Xu fielift alfo l^ierauig , baß bu äule|t gefc^affen 
bift; toe^fjalb 16) bid^ meinen jüngften 33ruber nenne. 

„3)anacfi rief bcr ©roßc ®eift bic brei aRänner i^ufammen unb jeigte 
i^nen brei Safteten. 3^ crften UJaren Sucher, ff arten unb Rapiere; im 
^weiten 5ßfeilc, Sogen, SReffer unb Xoma^atof^^; im britten ©paten, Stejte, 
ßämmer unb ^aden. ^3)ie^ finb", fagte er, „bic SBerfjeugc, mit beneu i^r 
eud^ eucrn Sebcnäunterl^att öcrfd^affcn müßt; loä^It nun nac^ Sclicbcn!" — 
Xer njcißc SRann, wcld^er jfein Sicbling UJar, l^attc bic erftc 3Sdf)l ®r ging 
an bem Ääftd^en mit SBcrfjcugcn öorbei, ol^ne e^ faum an^ufe^cn; beim 
näc^ften aber blieb er fte^en unb fd^autc e^ ernfttic^ an. S)er rot^c 2Rann 
gitterte, benn er feinte fic^ nac^ biefem ff öfteren. Xoi) nai) einigen Stugen* 
blicfen ging er weiter unb wäl^Itc fid^ ia^ ffäfic^en mit Suchern unb papieren. 
Xann tarn bic Steige an ben rotten SRann ; er na^m bag ff öfteren mit 3Baffen, 
unb bem fd^ioargcn blieben fo bie SBcrf^cuge übrig. H^^rau?^ ift alfo Hat ^ 



44 ^ter5i8 Sagen Don '3Jla'to*to^*pa. 

crfc^en , bap bcr SBcißc Icfcn imb f d^reibeu lernen , aßerict fi ünfte erfinben 
unb anä) 3tnnt unb SBI^tgfet) Bereiten foH. S)cr Slotl^e aber foHte Säger unb 
firteger werben unb mit Sudlern nic^t^ ju tl^un ^aben ; ani) fott er tüebcr 
SB^i^f et) machen nod^ fold^en trinf en , mil er il^m f d^äblid^ ift. S)ie Slufgabc 
bejg f d^ttjar jen Tlanne^ ift , für ben rotl^en unb tüeißeu ju arbeiten , toa^ er 
auc^ t^ut. SBir muffen alfo na^ bem SBunfri^e be^ ©roßcu ©cifteö leben, 
bamit luir nid^t bei il^m in Ungnabe fallen, ißefen unb ©abreiben ift gut für 
ben toei^en SHann , bem rotten aber ift e^ fd^ablid^. S)en SBeißcn mac^t c^ 
beffer, ben Stotl^en aber fd)Ie^ter. Einige ber ^ril^f^ unb Xfd^oftal^g lernten 
c§, unb biefe finb bie größten SSagabunben getüorbcn. ©ie reiften einft ^nm 
©rogen Sater, um mit il^m über bie SBo^Ifal^rt i^rer Station 5U fpred^en. 
811^ fie bei i^m njaren , befc^rieben fie ein Meinet ©tüd Rapier , toa^ fpäter 
ein Sfgent üorjeigte uub fagte, bie^ fei ein Sertrag mit bem ©roßen Sater. 
©ic tougten nid^t, toa^ ba§ fei; c^ toax ein Heiner ©tücf Rapier, aber e^ 
ieizdte ein großem ©tüdf Saub. ^i)xe Srüber, bie lefen unb fcfireiben f onnten, 
l^atten il^re ^läufer, Sönbereien unb bie ®räber i^rer SSoröäter tjcrfauft, unb 
ber toeijje SRann beanfprud^tc fie afö fein ©igentl^um. ©age alfo unfcrem 
©rofeen SSater, ba)| tt)ir feine Se^rcr nid^t annehmen fönnen; Sefen unb 
©d^reiben ift gut für beu lüeißcn, aber fel^r gcfäl^rlid^ für ben rotl^en SKann!" 

tßas ixt Jnlitanet non im /tlfcngebirge lienken. 

S)ie ©tömmc ber öftlid^en ?Prairien uenncn baö gelfengebirge bie ;,93crge 
ber untergel^enben ©onne"; Einige uenncn c^ awä) ben ,,3iürfen ber SBelt" 
unb glauben, baß bort SBa!onba , ber SReifter be§Seben§, l^aufe. ?tnbere 
glauben aud^ , baß fid^ bort tl^r ertoartetc^ ?ßarabie§ , bie glücf lid^en S^gb* 
grüubc, befänben, bie jebod^ für fterblid^e Slugen unfid^tbar feien. 2tud^ foH 
fid^ bort bie große, fd^öne ©tabt befinben, in ber bie cblen Stti^i^ner, ujeld^e 
ftetS bie Gebote be^ ®roßen ÖJeifte^ gel^aftcn l^aben, alle crbeuf fidlen 
greuben genießen. SBieber SInbere behaupten, baß pc biefe Serge nad^ i^rem 
lobe befteigen unb bie l^öd^ftcn geföfpifeen crf limmen müßten. — 3?ad^ monate= 
langer unbefc^reiblic^er Stnftrcngung crreid^ten fie enblic^ ben gel^eimcn ®ipfel, 
Don bem fie in baä Sanb ber ©celen feigen lönuen. 3)ic ©eelen ber Sraöcn 
unb lapferen tüol^nen bort in f d^önen Selten , bie an beu Ufern Harer glüffe 
ftel^en ; fie mad^en auf bie $irf d^c unb Süffel S^gb , bie fie in i^rem ficben 
erlegt l^aben. ^abtn fie fi^ mäl^renb i^re§ Seben^ gut betragen , f mirb 
i^nen erlaubt, in jene Ebene ju fteigeu; toaren fie jcbod^ Söfetoid^ter , fo 
werben fie öou ben gelfen gcftürjt unb muffen unter bem f c^retflid^ften ^uuger 
unb Dürft eitrig burd^ unenblidje ©anbttJüften tpanbcni. 



%er Scftu^gcift. 3Jom SJonncrfcU. 2^te S3Iumc ber ^roiric. 45 

S)ic ^claioarcn glauben, fic feien üon einem mäd^tigen 99?anito, ber in 
©eftalt eiue^ nur feiten fic^tbaren Stbler^ über i^nen fc^ttjebe, befc^ü^t. Sft 
er mit il^rcm Setragen jufrieben, fo fliegt er uiebrig unb umfreift bie toeigen 
SBolten am .f)immel; and) ift bie§ jugleid^ ein fid^ere^ Qdd)tn, bag ba^ 
fommenbe ^a^v ein au^gejeid^nete^ toirb , baJ3 ber SKai^ gut gebeizt unb fie 
grofteiS ®Iücf auf ber Sagb ^aben werben. Si^^ücil^^ ^i^l> ^^ ^^^ ^öfe unb 
lägt feine Stimme im 3)onner l^ören unb im ©liften feine zornigen 9(ugen 
fe^en unb fc^Iägt bann S)ieientgcn tobt, bie i^m mißfallen. 

tiefem mächtigen Öeifte <)ftegen bie S)elatuaren regelmäßig ju opfern. 
3um S^^^^f bag er e^ lool^I aufnimmt, laßt er mand^mal eine g^ber faUen, 
bie unfid^tbar unb unüermunbbar madfjt. 

©inftmatö mürben bie SDelamaren öon ben $at|nie§ auf einer großen 
^rairie umringt unb beinal^e fömmtlic^ umgebracht. S?ur ein fe^r Heiner 
SReft flüd^tete fid^ auf eine Keine Sln^ö'^e, mofelbft ber .f)äuptfing bcm Qd)np 
geifte fein ^ferb opferte. 5ßlöfelid^ erfd^ien ein großer 9lbler, trug ba^ Dpfer 
in feinen JhraUen fort unb ließ eine geber fallen. 5)er Häuptling l^ob fie auf, 
banb fie üor 'eine Stirne , führte feine Seute ujieber in bie 6bcne gegen ben 
Seinb unb fc^fug firf) glücflid^ burd^ , o^ne baß audf) nur ®iuer ber Sieger 
eine SBunbe erhielt. 

)9om ^Donnerkeil. 

©in S^rieger öom Sonfaftamme ujurbe einft auf einer $rairie öon 
einem ftarfen Oemitter überfallen , gegen ba§ er fic^ nid^t ju fd^ü^en loußte. 
@r fiel o^nmäd^tig nieber unb blieb eine 3cit lang befinnung^Ioi^ liegen. 
Sftö er mieber ju fic^ f am, fa^ er einen Donnerfeit neben fi(^ liegen, unb nid^t 
weit bation ftanb ein ^ferb. Gr öob ben Seil auf unb fd^mang fid^ auf ba^ 
^ferb ; in ber 6ite fjatte er fidf) jeboc^ üerfe^rt barauf gefegt. 3m Slugen^^ 
blicfe burd^flog er ©benen, 3BäIber, SBüften unb Serge unb ttjarb sufefet am 
'Svi^^ be^ Selfengcbirge^ abgemorfen. @r fjatte mel^rere SKonate gu reifen, 
bi§ er mieber bei feinem Stamme eintraf. 

©in anberer Snbianer fanb einft einen ®onnerfeiI mit jtoei tounber* 
fcf)önen SRofaffin^ babei. ®r glaubte munber, toa^ er ba gefunben ^ätte, 
50g fie an, unb fort trugen fie il)n in ba^ Sanb ber ®eifter , aii^ bem er nie 
mieberfetirte. 

Hit 6lume 5er )lratrte. 

Sine große Slbt^eilung ber Dfagen ^atte fid^ am SRictananfafluffc 
niebergelaff en. Unter il^nen bef anb fidf) aud^ ein junger tüd^tiger S^oer , ber 
fic^ mit bem fd^önften SKobd^en be§ Stammet, ber „93Iumc bet ^x.Q5Ä.vt" , 



46 Sierjig Sagen ))on 9J2a«to«to^«pa. 

öctlobt ^attc. Scrffelbc ging rinftcn^ naij ©t. Smii^, um feine ^elgc gu 
tjcrwertöen unb ©d^ntncffa^en für feine 93raut ju laufen. 9tac^ SScrlouf 
einiger S33oci^en leierte er njieber jurücf , f anb jebod^ bag Sager aufgebrod^en, 
unb nur luenige ?ßf often geigten bie ©teße an , wo e^ früher geftanben l^atte. 
3n einer Sntfernung f al^ er am Ufer be^ 3fuffe5 eine junge grau , bie gu 
ttjafd^en fd^ien. ®§ lüar feine SSertobte. Er eilte auf fie ju , um fie ju um* 
armen , aber fie loanbte fid^ ujeinenb öon il^m ab, ®r a^nte , baß feinem 
Stamme ein Unglüdf begegnet war. 

„SBo finb unfere Seute?" fragte er. 

„©ie finb nad^ bem SBagrufd^fauffe gebogen." 

„SBarum bliebft bu allein jurüdf?" 

„^d) wartete auf bic^!" 

„S)ann lag un^ fd^nett ju unferen fleuten eilen." 

3)arauf gab er i^r fein 93ünbel unb ging öorau^. ^U^ fie ben dianä) 
beg neuen Sager^ fal)en, fagte fie: „®^ paßt fid^ nid^t, ha^ wir Scibc ju* 
fammen ^ingel^en; id^ will fiier warten!" 

S)er Säger ging allein in ba^ Sager unb warb bafelbft Don il^ren 9Jer= 
Wanbten mit traurigen Oefid^tern empfangen. 

„8Ba^ ift Vorgefallen unb warum fe^t i^r 5(IIe fo traurig a\\^?" fragte er. 

3^oc^ Siiemanb gab i^m Slntwort. 

darauf ging er ju feiner ©d^wefter unb bat fie, feine 93raut inö Sager 
ju fül^rcn. 

„SBo foll i^ fie fuc^en? Sie ftarb öorgeftern", antwortete fie. 

®r aber WoHte bic§ nid^t glauben unb fagte, \>a^ er fie in beftcr ®efunb* 
l^eit gang in ber Slä^e gurüdtgelaffen l^abe unb fie gu il^r füfircn Wolle. 

GEr füf}rte feine ©c^Wefter an ben Saum, bei we(cf)em fid^ feine 
Sraut niebergefefet l^atte; aber biefe war nirgenbö ju feben. ©ein SJünbel 
lag auf ber Srbe. 

Htx tDeg }nm iltnflcr it% £tbtm. 

@in armer S)etawarc*Subianer fudjte ben SBeg gum 3Jieifter be§ 
Seben^. 911^ er lange gefaftet ^atte unb il)m aüerfei Xraumgeftalten er* 
fd^ienen waren , genoß er enbtid^ bie l^ol^e ®nabe , bie betreffnibe Sfic^tung 
angebeutet ju befommen. ©d^nell machte er fid^ marf d)fertig , naf)m fein 
3fagb= unb Äod&gerätf) unb ging ah. Sr irrte lange 3cit ^erum, ol^ne jcboc^ 
ba«^ ®ewünfct)te gu finben. ©nblic^, am 9(benb bc^ acf)ten Sage^, bemerfte er 
öor fid^ brei große Weiße ?ßfabe im SBalbe , bie it)m immer fjeller entgegen 
leud^teten, je bunfler el fonft ringsum warb, ßr ließ fein !)oIbfertige§ 
^benbeffen ftel^en unb wäblte ben breiteften (Sang. 9tÖ er einige ©d^ritte ge* 
gangen war, gebot il^m eine auö ber 6rbe ^erüorfd^ießcnbe stamme plöfttic^ 



^er ^eg aum SHeifter ht9 bebend. 47 

^alt. ®cr S^i^ittitcr ging alf o jurüdf nad^ bcm nöd^ftcit ©ingangc , tt)o i^m 
baffclbc paffirtc. 9luf bcm brittcn Ißfabc, bcn er banac^ betrat, ging er 
einen ganjcn Sag tang unbeläftigt fort unb fam jule^t an einen großen 
blenbenb^njciBen 93erg. SBeil berfelbe ju fteil njar , fo badete er , i^n jn um* 
ge^en. Sa erfc^ien i^m auf einmal eine ganj in SBeig gefieibete njunberfd^öne 
5rau unb fagte gu i^m : „SBie fonnteft bu nur beuten , fo belaben tüie bu 
bift, jenen fteilenSerg 5U erflimmen? ®e^e bort unten an ba^ flareglüSd^en, 
tüirf ^feil , Sogen unb Sitten , tva^ bu f onft nod^ bei bir l^aft , hinein , babe 
bid) unb fomm' UJieber l^ierlier, bann loill id^ bir »weiteren 3tat^ geben." 
@r tl^at, mie i^m befolgten , unb trat Der jagten ©er jen^ loieber ju ber ^imm- 
lifc^en grau. ®ie bebeutete i^m nun , bag er feine mü^eöoHe 9Jeife nur mit 
einer $anb unb einem guße fortfc^en bürfc. — SRit beinahe übermenfc^* 
lidier 5B[nftrengung erHetterte er nun ben Ö)ipfel unb fa^ eine große blüljenbe 
6bene oor fid^ , auf ttjeld^er brei 2)örfer ftanben. @r na^m feinen SBeg in^ 
größte bcrfelben , au^ bem if)m ein ftattlid^er 9Kann entgegenfam unb i^n 
l^ineinfü^rtc. S)ort l&ieß er i^n nieberfi^en unb fprad^: ,,@ie^', ic^ bin ber 
^crr bc§ ©immcl^ unb ber ®rbe, ber Säume, glüffe, @een, SBinbe unb aller 
anbercu Xiuge ! ^ä) bin ber @rf c^affer unb ©r^alter ber äRenfc^^eit , unb 
toeil id) bic§ bin , muffen firf) bie SSöIfer aud^ nad^ meinen (Geboten richten. 
S)a^ 2anb , ba^ i^r ben)oI)nt unb baö eud^ unb euren gamilien ben Unter* 
^att liefert, Ijabe id) nur für euc^ gefc^affen — für eud^ unb 5Ricmanb 
anberö ! — SBarum bulbet iljr benn ben loeißen SKann unter eud^ ? ®er 
loeißc SDJann tt)irb euc^ üerbröngen, unb ber SQSalb ttjirb balb fein 3BiIb mefir 
für euc^ f)aben! 3Keine ffinber, i^r ^aht bie l^eiligen Sitten eurer 9Sor* 
fal^ren öergeffen unb ba^ 9tngeben!en eurer SSoröäter befc^im^)ft. 3Barum 
fleibet il^r end^ nid^t me^r mie früher in ^öute unb brandet ben $fcil unb 
Sogen unb bie Sanje mit ber Steinfpi^e ? ^ti^i f)abt x^x Sffiuten , SKeffer, 
fieffel unb große Sieden — 3)inge, bie eud^ ju SJafallen be§ Slaßgefidjtg 
gemacht ^aben; \üai)xtii), man fennt eud^ nid^t mel^r! Unb ttjai^ nun ba^ 
Srtterfd)Iimmfte ift: i^r trinft fogar ba^ geuernjaffer be^ loeißen SKanne^, 
ia^ end) ju Starren mad^t. S)arum fdileubert bief e SDinge ujeg unb lebt , toie 
e^ eure S?orüäter traten! 3)ic ©nglänber, jene tollen $unbe in xoti)cn 
Steibcm, finb gefommen, cuc^ eurer S^gbgrünbe ju berauben unb ba« SBitb 
njegjufd^ießen ; auf biefc müßt i^r eure ©efdftoffe richten unb für fie ©fatp* 
meffer unb Soma^amf fc^ärfcn ! SSertilgt fie auf immer öon ber 6rbe , auf 
baß if)r n)ieber gfüdlidf) unb aufrieben njerbet ! &an^ anber^ ift est mit ben 
fiinbern beä großen franjöfifdjen Sater^ ; biefe finb uid)t loie bie ©nglönber, 
biefe finb eure Srüber, bie eudj lieben unb achten unb aud^ mid^ anbeten!" — 
S)arauf gab i^m ber äWeifter be^ Seben^ noc^mannic^fac^eSe^ren überSitten 
unb JRcfigion: Seiner folle SSielloeiberei treiben unb Seiner fotte au^ bie 



48 ^teräig 3agcn tjon SD'ia^to^to^'pa. 

9?cbeii ber äKebtjinmänncr t)ören , tpefc^e teuftifdieii Urfprung^ feien. 3"«^ 
9(l)fcfjteb erl^ielt ber ^nbiancr iiod^ einen Stocf , anf njeld^em in §iero9ti)^)^cn 
ein @ebet oufgejeid^net toax, Don bem er 9l6fdjriften an alle örnberftämme 
fd)i(fen follte. Site er barauf lieber anf ber Srbe anfant , machte er ba^ 
Srbenteuer, melc^e^ er int $imme( gehabt, a(lentl)alben betannt. 

Der Jnngfcrnfelö. 

S)ic lieblichen Ufer beg ^ßepinfeeg in SKifftffippi waren üon je^cr ber 
Sicbtingi^aufent^alt ber Snbianer. 3!n ber 2Ritte biefeS ©ee^ ftel)t ein großer 
Seifen, ber fogenannte SRoiben 9tocf, an ben ficfi folgenbe ©age fnüpft: 

©ec^gig Ü)iei(en nnterftalb be^ ern^äönten ©ee^ fte()t ba^ alte 2)afota^= 
borf SBabafcfja, mo biete ^a^xe öorl^er, e^e ba^ ©laggefid^t Jene ®egenb ent- 
l)eiligte, ber möc^tige |)ön<)tling £eora Uite, Seora Ijatte eine ttjunberlieb^ 
lidie Soditer, SBenona ober bie Srftgeborene genannt. 910 biefe^ SRäbcfjen 
cinft einfam im SSalbe fpajieren ging, gefeßte fid^ ein blü^enber jnnger SKann 
jn il^r, mit bem fie fid^ fo angenel)m nnterfjielt, baß er il^r öerfprec^en mngte, 
fic am fofgenben Sage n^iebcr an einem bezeichneten Drte jn treffen. S)er 
jnnge Srieger ^ic6 Salangamana ober ber rot!^e 3fügel, nnb toar ©pion 
be^ feinbtic^en 9Kenomeniftamme§. 3)a^ fjolbe Säd^eln feiner greunbin 
nnb ©eliebten machte il^n aber feine STnfgabe üergeffen. — Xäglid^ ftreiften 
Seibe 9lrm in 9lrm im 3BaIbe nmber nnb gewannen fid) babei fo lieb , baß 
fie fid^ ewige 3:rene fdf)Wuren. 

9rber bie Wufige nnb längere SlbwefenljeitSBenona*^ fc^ien i^renSrübern 
tierbäci)tig ; fic fctilidöen i^r baf)er cinft nad^, nal^men lafangamana gefangen 
nnb öernrtl^eilten if)n ^n einem granfamen lobe. ®r wnrbe in ein bnnHe^, 
tjon attcn 3nbianern beioac^te^ ©cfängniß geworfen nnb erwartete ba bie 
SoDftrccfung bc§ fcfjenftfid^en Urtl&eite. 

3lun ift eg bei ben 3tot()I)änten ©itte, bap gebermann ben (befangenen 
am 3tbenb t)or feiner ©inridötnng befud^cn barf. STncf) SBenona machte öon 
biefcm 5Rec^te ©ebraud^. S)ie SSad&e tie^ fie gern ein nnb fafj fie and^ , o^nc 
babei etwaig Slnffattenbe^ 5u bemcrfcn, wieber fortgefjcn. 

S)er SRorgen erfcf)ien nnb brachte eine 9Kengc nngebnibigen S?oItc^ öor 
ba^ ©efängniß. 91(3 man aber bie S^ür öffnet, um ba§ ung(ncfüdf)e Dpfer 
fierau^juf übren , ftefit bie blaffe SSenona ba ; ber feinblic^e Sltieger war in 
ibren fileibern entflogen. ®cr ftofje fi^eora fdiönmte öor SBut^ , faßte fic^ 
jebocb balb wieber unb befallt feiner Xoc^ter, nad& $anfe jn gelten nnb fic^ 
auf if)re Sermäbtnng mit Sal^nnfer ober bem Süffel vorzubereiten. 

9lber SBenona wollte lieber ben ©d^eiterbanfen befteigen , aU in biefe^ 
SSünbniß einwilligen. 5)aranf würbe nun ber alte S?ater fo Wütl^enb, ba§ er 
fieser Jein Sinb umgebracht, wenn fie nod^ länger mit i^rem Saworte gezögert 



^cr Qunöfcrnfcl^. ^Tq« Xobtcnfeuer. 49 

Ijätte. 3)ic nött)incu SSorfe^rungcu mürben benn getroffen , um bie ßorfijeit 
oni guße be^ crioäfinten Seifend im $et)infcc mit gro&cm ^^om^) a^ufialten. 
SSenona, bie bi^ ba^in in trüber ©tiDe öertiarrt, fd^tid^ ficf), aU attc 
il)re männlid^en 93egfeiter auf bie 5(flgb aui^ge^ogeu mnren, mit ben ®efcf)cnfen 
il)rc^ ©etiebten lalangamana gefcf)mü(ft , ungefel^en auf bie fteilfte Seifen* 
fpifee, 100 fie ein l^erjjerreiöenbe^ Slagelicb ertönen lieft. Sic fang oon 
il)rcm jerftörten, ^offnung^Iofen Siebc^gfücf, üerabfcf)iebete fid^ öon SSater unb 
Srübern unb ftürjte fic^ bnun I)inuuter in bie gräftlicfic liefe. Seine Spur 
tüurbe mel^r oon ber Unglücffeligen gefef;en. — 3)iefer Seifen ^eiftt feit jener 
3eit ber gungfernfeliz; (äßaiben Sodf). 

2)a6 Zohttnftnn. 

3Benn ein^nbiancr benSBeg nllei? Sleifc^e^ gegangen ift unb ben emigeu 
Schlaf begonnen \)at , fo legen feine 5(noenoanbten ben Seicftnam in einen 
Sarg oon 33ir!enrinbe unb ftellen benfelben fo lange auf ein Iptjc^ ©erüft, 
bi^ ber ftörper uollftänbig oermeft ift. S)amit ber ©eift, ber fidj nad) ber 
9){einung ber S^bianer noc^ einen äßonat lang bei feiner ehemaligen ßülte 
aufl)ält, feine ^otf) leibe, werben runbum fiörbe öoöer Speifen unb üoII:= 
gcftopfte Sabat^^pfeifen aufgefangen. Sft e^ SSinter, fo ioirb mäljrenb biefer 
3eit ein möd)tige^ S^ner unterl)altcn , bamit ber ©cift nidjt friere unb ber 
fiörpcr gegen ^ungerige SBöIfe gefd^üfet fei. 

^en Urfprung biefei^ lobtenfeuer^ erjöl^lt fic^ ber Jfdjippeioäftamm 
ouf folgenbc l^Irt: 

S)er genannte Stamm fjattc einft einen öartnäctigen S^inb befiegt, aber 
feinen geliebten Häuptling babei verloren. Sltle weinten bitterlich , brüdteu 
il)m red)t I^er^Iid) bie $anb unb legten i^n mit bem öefidjte nad) ber ©egenb, 
lüo^in ber S^inb geflogen mar, unter einen Saum. Stber ber Häuptling mar 
nur fd)cintobt unb muftte, oI)ne feine Seute berul)igen gu fönuen, il)r ^öntmern 
unb Klagen regung^Io^ mit anhören, ßnblid; erfiolte er fid) mieber fo meit, 
ba^ er fid^ aufridjtcn unb fpred)en fonnte. Slber SJiemanb fal), nod^ l)örte i^n. 
6r fc^rie fo laut, mie er nur öermodf)te, boc^ !ein SDienfdd achtete barauf. Gr 
!am mit feinen Sriegern in ba<^ S)orf unb ging in feinen SBigmam ^u feiner 
5vau, bie fid) au^ lauter ftümmernifj i^r ^^aar au^geriffen l^atte. 

6r tröftete fie, aber fie meiute immer I)eftiger. 6r fd)rie mit aller 
ftraft, baft er noc^ am Seben fei, augenblirflid) oor il)r ftel)e unb großen 
junger f^abe. S)ie grau I)ürte bie^ jebod) eben fo menig, wa^ ben Häuptling 
fo fd)rerflid) ärgerte, baft er i^r eine berbe CI)r feige Derabreid)te , mouad) fie 
über plö^lid)e^ fiopfmet) flagte. Xa fiel il)m ein, baß er eigentlid) nur ein 
@eift unb fein Körper auf bem Sd{)lad)tfelbe liegen geblieben fei. Eilig fe^rtc 
er alfo jurücf. ®in gemoltige^ geuer üerfperrte i^m aber ben 3B^<^\ ^^2cc^ 

ftnoil», Vufbem <Bi0wain. \ 



50 ^ier^ig Sagen t)on ^a*to«tof|»pa. 

er fid^ breite , breite fid^ bic ginmmc ebenfalls , toorübcr er ^ulefet fo ^i^ici 
würbe, ba§ er einen tüchtigen Sfntauf naf^m unb fütin barüber loenfefete. 
2)iefer Sprung ^atte i^n jebod^ bermafecn angeftrengt , ba^ er öon feinem 
fc^tüeren S?iebertraume ertüac^te. Sr blicfte um fic^ unb ^ai) beu itrieg^i^ablcr 
auf einem Saume fiftcn. Xerfelbe f)atte bie SRaubtl^iere iüäf}renb feinest 
®rf)Iafe^ femgeftaften. 

Einige ^eilfräuter linberten balb bie ©d^mer^en, bie i^m feine SBunbcu 
öerurfndjten , m\b ein magif c^e^ ijeuer briet il^m ba^ SBilb. 9If^ er firf) auf 
biefe SBeife mieber glüdfüc^ erholt ^atte, trat er bie ^eimreife an. Gilt 
aUgemeinejg S^eubenfeft trmrbe ju feinem Gmpfange deranftaltet, tuobei er beu 
9Kitg(iebern be^ Stammet ben "Statf) ert^eilte, bei jeber ßeic^e ouf furj^c 
3eit ein geuer ju unterhalten, bamit ber firiegi^abfer mit ber Seiüad)uug 
berfetben nic^t ^u fe^r geplagt iüerbe unb ber Seift and) iüiffe , wo er firf) 
feine Speifen ^u bereiten f)abe, S)ie^ ipurbe auc^ alj^balb eingefütjrt. 

titt tValHiuolf mi5 der ^itpptnmolf. 

Gin großer SBalbtuoff unb ein fteiner Steppentüolf burd^ftreiften einft 
ba^Sanb in allen 9lirf)tungen nad^ SHa^rung. 3K^ fie frfjon beinahe üerijungert 
waren , famen fie an einen SBigttjam, au^ ttjetd^em it)nen eine frifc^gebrateue 
|)irfrf)feule entgegenbuftete. Siefer uerlorfenbe ®erud) mad^te fie gicirfjgiltig 
gegen alle ©efa^ren , unb fie befd^Ioffen, auf bie |)ütte (o^jugefjen unb um 
Sia^rung ^\i fragen. 3)ie ^nbianer fütterten unb bel^anbelten fie fe^r freunblic^. 
2)ie 9Bölfe aßen firf) fatt unb ruhten fid^ auf ben geßen auig, bie man für fie 
Eingelegt ^atte. 

2tfö fie nun amäKorgen tpteber abreifeu wollten, fagte ber Steppenwolf: 
„SBir l^aben ^ier eine angenehme ^eimat gefunben; 9(Ileg ift in ^üüc unb 
güUe oorl^anben; warum fotten wir fie nun öerlaffen? Saft un^ borfi bei 
unferen lieben greunben bleiben!" — „Ginoerftanben!" fagte ber 33}atbwolf, 
unb aU bie ^nbianer i^re 9Ibfirf)t (jörten, machten fie fid^ qkiä) baran, i()nen 
eine geräumige |)ütte ^u bauen. 

SBä^renb man mit bem Sauen biefer ^ixtte befd^ftftigt war , lief ber 
SBatbwoff im Sager um^er, fta^I aUe^ Steife^, ba^ er nur finben fonnte, öer- 
barg e^ in einer gel^fpalte unb fagte ^u feinem ®efä^rten: ^SBenn 5{lle 
fd^Iafen, nehmen wir äff baö SWfc^ unb laufen bamit in bie SBätber!" 3)oc^ 
ber ©teppenwolf war bamit nirf)t einoerftanben unb fagte e^ ben Subianern ; 
biefe aber ergriffen ben SBalbwoIf, hielten if)m fein SSerbrec^en üor unb jagten 
i^n mit ©c^impf unb Sc^anbe au?^ i^rem 5)orfe. S)er 8tcppenwoIf aber blieb 
unb würbe affmä^Urf) jum |)unbe; ber SBalbwoIf I)ingegen unb ber Snbianer 
leben feit jener 3eit in beftänbiger 3ciubfrf|aft unb betömpfen unb befriegen 
ehraitber, Wo fie fi(^ nur finben. 



5Inf bcit aftcn fpanifc^cn ffartcn wirb ba^ Territorium STri^ona „^Cre^ 
juma" genannt, unb eine alte Srabition bcr ^ucbla^^i^^ioner erjä^tt, bng 
bic^ ber Slame einer ajtcKfdjcnfiöuigiu fei, bie eiuft am®o(f öon Kalifornien 
regiert t^abc, 3Kc^rere Äönige be^ ©üben^, bie üon i^rer großen Sdiön^eit 
gefjört hatten, famen nnb trugen if)r i^rc ^aub an, aber fic ^atte feine Suft, 
iör Sd}icffal unb ba^ i^re^ SSoIfe^ in bie ^änbc frember SJiänner ju legen, 
unb erftärte, fie UjoHc lieber unöerljeirat^et bleiben. Xarouf fagten iör bie 
füblid^en Surften ben ffrieg an unb überwogen il^rfianb mit einer furd)tbaren 
Slrmec. 8tt^ bie fi'önigin fal^, bag if)re Streitmad^t p Hein njar, um erfolg^: 
reic^ fäm})fen ju f önnen, jog fie fic^ mit einigen au!^gett)ät)(ten Kriegern in bie 
Serge ^urücf unb lieg nirf)t^ me^r Don fic^ l^ören. 

Einige fagen , fie fei öon »üben If)ieren ^erriffen n)orben , 9Cnberc be* 
Raupten , fie njerbe mit äRonteäumo ^nrücf f e^ren , um bie a^tef if c^e SKation 
ujieber in itirer alten SKac^t unb ^errlid^feit ^er^ufteßen. 

^äufig öernimmt ber einfame Säger i^re ©euf^er unb fie^t fie in gol* 
benemfiteibe, mit einem filberncn Sogen in ber redeten §anb unb einem teeren 
Kodier in ber tinfen nad^ ben Sd^ncegipfeln Rieften. 

Einer anbern ©age nac^ wirb fie um ba!^3at)r 2000 wieber auftauchen. 

Stuf bem linfen Ufer be^ äRiffiffippi , ^ttjci SKeilen unterhalb filein- 
SRabenborf , liegt bie fogenannte rot^e gelfenprairie , bie üon ben Snbianern 
göttlich öere^rt unb fjäufig mit Xabaf, SBaffen, Sßwaaren 2C. üerforgt wirb. 
3)ict)t bei jenem Dorfe liegen ^wei Meine unfein, üon bcnen eine bie ^ungferns 
infel getauft ift, weil bie 9lot()^äute bafelbft früher jä^rfid^ i^r 3["»9fcnifeft 
abgehalten ^aben fotten. SBenn fid^ bie ^nbianerinnen gegen bie Seufc^^eit 
»ergeben, fo beftrafen fic firf) aucft fclbft bafür unb geben fic^ ;\uwcilen ben 
lob , inbem fic fic^ öon einem ^o^en Seifen ^inunterftür^en ober an einem 
ganj bünncn Saume aufhängen, ©inen bünnen Saum Wählen fic nämlicf) 
besf^alb, weit fie glauben, fic müßten bcnfclbcn bei bcr 8ectcnrcife nac^ bem 
3enfeiti^ beftänbig nad^fcf)Ieppen. 

Son biefer 3nfet er^ä^It man firf) fofgenbe ©efc^ic^tc: 
3n bcr Umgegenb tebte ein mächtiger ^duptting öon gcad)teter Sinic. 
Sr führte ben fc^werften Sogen unb befaß fold^c Kraft in feinen 9Irmen, baß 
er feinen ^feit burd) ben bicfften Süffct fd^ießen fonntc. ®r ^atte auc^ eine 
wunberfd)önc %od)tev, SSowanofc^, fie war 16 ^aijxe alt unb befaß aDe er* 
forberlirf)cn ©igcnfd^aften , weld^c baj^ ^heal einer wahren S«i>iöJicrin an^- 
machen. Sic ^attc fic^ auc^ fc^on ücrllebt, uu\i ^xoax \\\ vc^^\^ ^^V^^^^ 



52 ^ier^ig ^agen k)on 9)la«to»to^«pa. 

firiegcr , bcr fidj aber itoc^ feiner aufecrgenjöljiilici^cu ^elbeitttiateu rüfjnien 
foiinte. Teö^alb luar bcrSHte iiatürltrf) böfe unb fpradf) j\w if)m: „^öre, mein 
Sobn, bn ftammft an^ bem ganj gemeinen SSoIfe, I)nft feine 9(önen, auf bie 
bn ftol^ fein fannft , unb öor beinem SBigtüam flattern noi) feine Sf alpe ! 
93ebenfe , tt)ic öiele ^iäu^jtlingc mürben fic^ glücflid) fcfiä^en , menu fie midi 
@rf)miegerüater nennen nnb meine JJrennbe fein fönnten ! S)rnm nimm ben 
SJatl^ auf beinen SBunfc^ 5ur 9(ntmort: ®e^e ^in unb ermerbe bir crft einen 
geoc^teten Slamen unb fpridj bann mieber bei mir t>or!" 

S)er junge Srieger ging I)in unb rief alle feine Sefannten ju einem 
firiege gegen einen feinblicf) gefinnten Stamm ^ufammen. Sie famen awd) 
Me, bemaffncten fic^ üorfdjriftemöftig , ^ünbeten bann ein großem Seuer an 
unb fül^rten mit Segleitung ermut&igenber ©efänge if)xe ftrieg^tänje auf. 
Saranf ^ogen fie ganj t>ergnngt ah unb ließen nur Srcnbigc^ üon fid^ l)örcn. 
Sfber unfer ©etb fiel im fflcferf;te. 9(1^ SBomanofcb biefe Sotfcbaft überbracfit 
tüurbe, erblaßten ibre SSangen unb if)re luftigen Sieber berftummten. 3ör 
ein^igeö SJergnügen beftanb nur uocf; barin, baf? fie firf) täglicf) unter einen 
abgelegenen 33aum fefcte unb bieSüfte mit it)rem Sraucrgefange erfüttte. 3"- 
le^t erfcfjien ibr jcbe^mal ein U)unberfcf)öner 58oge(, ber ibre ffiefängc beant« 
iuortete. Sic bielt it)n für bie Seele il)re^ (beliebten unb mar üou nun an 
Don jenem Saume nirf)t mcbr Ijinmeg^ubringen. 3u^c^tt>erfcf)manbfiegm^li(!), 
unb nadi langem Surften fanb man fie auf bcr eriüätinteu 3"f^^ ^^^ einem 
bünnen Sänmrficn bangen. 

3)cn SJogel fab mau aurf) uid)t mebr, er l}atte bie Seele be^ 2)läbcf|en!^ 
i:acb 5ponema begleitet. 

lAmpata <Saba. 

^n bcr 5Wäbe Don Dntario , neun SReilcn oberbalb gort Snelling , bc^ 
gegnen mir ben SBafferfäücn Don St. Slntboni), meldf)e üon ben Safota-- 
^nbianern „SRinnebaba" ober „Sad^enbeig SSaffer" genannt merben. 3^ie 
5ran5i5fancrmönd)e maren bie erfteu SBeißen, melcf)e biefe praditüoHe öegcnb 
burdjftreiftcn unb unter ben 9?otl)]^äuten ^rofcltjtcn für bag Gbriftentbum 
jn merben fud)ten, ober anc^: um fid^ ad majorem dei ji:loriam bie fiopf* 
l)a\it abfdiälcn gu laffen. 

Xic9Kinncbal)afällc brcd)en fid)95al}n burd^ eine SReibemalerifd^er Seifen, 
bereu gröfitcr bcn^nbianern l)äufig ^ur Cpferftötte bient. 3ci^t'"i3«i'iönerift 
bicfeg ein I)eiligcrDrt, an \>cn er aöerlciintereffante Segenben /jutnü^jfenmeiß. 
Sflnr eine baüon, bie Don bcr grauSlmpata Saba, „^ev bunfle "Sag", fei bier 
mitgetbcilt. 9lmpata Saba mar mit einem tüdjtigcn firicger öcrmät}tt, bcr megen 
feinc^J ü)3hitl)eä unb ber Sic^erbeit , mit ber er ben Sogen ,^n fül)ren mußte, 
M fernem (Stamme in großem 9{nfct)cn ftanb. ^a^ ©bepaar lebte rec^t 



9rmData Saba. 53 

qlücflic^ unb jufriebcu; er mor beftänbig ouf ber 309*^ wwi> fie uutcrijielt 
iüä(}reub biefer 3^it ba^ 5cuer im SBigtüam, berettete baa Sffeit, fütterte bie 
Söc|cl uitb pflegte bieSinber. (Sin (migmieriger flrieg, in bem erboi?Sfa(plr= 
nteffer am erfolgreidjfteu ^aiib^abte, bradjte i^n an bie Spifee feinet Stammet, 
uitb 9(üe lüüufc^ten fic^ ®tücf p i^rem neuen C'^äwptlinge. 

5(ber ein neuer 3tanb err^eifc^t anij nem ©ebräud^c unb vergrößert bie 
men)rf)(ic()en Sebürfniffe. 80 njäre e^ i^. 53. bur(f;au^ nidjt ftanbe^gemög für 
einen ^')äuptling gehjefeu, n)enn er ficft mit nur einer 3röu begnügt ^ätte; 
im afiergeringftcn tJalle muß er bereu njcnigften^ jnjei ^aben, um einigermaßen 
feine 35?ürbe ju repräfentiren. Unfer neuer Häuptling wollte nun aucfi feine 
^JCu^na^me madjen ; er ging jur lodjter eine^ anbern mächtigen ^äuptling^ 
nub fjcirat^ete fie. SU^ er barauf nad) öaufe fam , erjä^tte er feiner erften 
Srau, baß er i^r eine ©cöülfin ans^gefncfit l^abe, njefc^e i^r bie |)älfte ifircr 
fcfjtüeren Sfrbeit abnehmen unb if)r in jcber Se^iefinng ^nS^ienften fte^en fotte. 
Srmpata Saba aber ertuiebcrte, ha^ i^re 9(rbeit burcftau^ nic^t ^u ^art für fie 
fei unb fie üief lieber mit ihm adein fein iDoüe , alv? feine äiebe mit einer 
anbern 3rau tfieilen. 3)er .ic>änptling blieb icbod) unerfc^ütterlic^ bei feinem 
Sorfafe unb ging, um fehic .^ueite Sl)cf}ä(fte ^cim^u^olen. 

9(1!^ er fort toar, parfte ^Impata Saba if)re wenigen Sacf)en jufammen, 
nahm i()re beiben blü^enben Slinber a\i bie §anb unb wanberte fort 5U il)rcm 
i^atcr, mit bem feften Sorfa^e, il^ren treiilofen (Satten nie wieber ^u fefjen. 
XenSSinter burc^ blieb fie beimSSater unb begleitete i^nauf aücn^agbjügen; 
borfi aUS ber ??ni^Iing fam unb bie Säger fcf)tt)er belaben nad) iftrem aftcn 
SSo&npfa^e ^urücf fefirten , blieb fie abfid^tlic^ mit i^rem fianoe etioa^ hinter 
ben Jlnberen .^nrücf unb lenfte e!^ ungefe^en einem ber größeren ^äüe 5U. ^lU 
fie bemerf t tourbe, war fie nic^t me^r jn retten ; ber braufenbe ?3afferftrube( 
fdjleuberte ba^ leichte 8ci&iff(ein in bie 'liefe unb hvad)te e^ nie mef)r .yim 
Sorfcfiein. SJlan ^örte öor^et: nodj if)r wel)müt^ige^5fi(age(ieb üon ber Reißen 
Siebe -^n itirem Satten, wie fie i^n fo forgfam gepflegt, wie fie bai^ öirfdjleber 
für iljn gegerbt, feine 3Kofaffin^ barauf gefc^nitten unb feine Sinber fo wol}l 
genährt f)aht. 

^od) f)tnte wollen fentimentale ©emüt^er beim Sd)eine be^ SlJonbe-^ bie 
lobtenflage ber unglüctlid)en 3rau an ben SäHen Don St. 9(ntl)ont) ^ören 
unb babei bie Sängerin mit iftren beiben Äinbern an ber Sruft in baj^ 
raufdjenbe örab fahren fef)en. 

9)lef)rere amerifanifdie 3;id)tcr l^aben mü^fam Derfndit, ba^ Sterbelieb 
9lmpata Saba'«^ nad^jubilben, aber man ^at bi^ je^t nod) feinen SongfelloW 
barunter gefunben. 



r>4 ^ifti^iß 3aflen öon !DJa'tO'toh»pa. 



Itnbomrktoriamtl'rt). 



S' 



3n bcr 9?ä6e Don äRacfinatt) in SDiid^innn bcfinbct fic^ eine Heiuc Sottb= 
fpi^e, lücldic t)on ben ÜWiffionären St. I^P^ü flcnannt tünrbe, bei ben Sn* 
bianern nber nnr unter bent Flamen befannt ift, tDeId)en wir jur Ueberfcftrift 
nen)äl)It öabcn. golgenbe Sage fnnpft fid^ nn biefe Se^eidjnunfl : 

Srfe uod) bie St'ofcicn ober 9?nboir)cn bicfe i?anbfpifte nebft bcr babei 
bcfinbU(f)en 93urf)t befoficn, tpnren fie beftänbin ben Stngriffen ber an Saf)l 
iiberlenenen Xfdjippeiuiicr on^n<^Ki^t iüc^l)alb fie i^nle^t befd)Ioffen, i^rc 6ab* 
felicifeiten ^nfammen.^npadcn nnb fid^ anber^tuo ein frieblidje!? ^lä^jcficn ^u 
fudjen. G&e fie jebodj biefen ^^Slan anöfüt)rten, überfielen fie J)Iö^Iic^ bie 
S^fd^ippeiuäcr in einer 5Rnd)t nnb töbteten fic^lUe ofme 5lu!?na]öinc- SQJä^rcnb 
be^ Sampfe^^ follen fid) bie;^ro!efeu feör feige benommen nnb wie SBciber ouf 
ben Änien nm ibr iJcben geflebt baben. 

Seitbcm ionrbe biefcr^^Ia^OJInbotüettoeinmifd) genannt, b. f). unglüdüdji' 
SJnd^t ber irofefifdjen Sqnatu. 

Uiic iStcnabnfd)0 die 6ibrr nm ;$upcri0rfrc fangen moUtc. 

9JJenabnfd;o bntte einft ben tollen (Sinfaß, alle Siber be^ Supcrtorfee^ 
^w fangen, meit fie ibn febr geärgert I}atten. Xa er bie^ nnn nidit allein fertig 
bringen fonnte nnb er ben übrigen Sägern nid)t tränte, fo rief er feine alte 
Wrofimnttcr, bie SRofomi«, bcrbci nnb tief} fie fidi in ber ©egenb öon Sanlt 
St. SOiaric anfftefleu. Xort fodto fie nnf bie Sibcr Sld^t geben, nnb tocnn 
uieücidit einer uerfndien uioHte, burd] bie Stromfdjnellen ^n entfommen, ibn 
fd)nel( baranf anfmerffam madien. SKenabnfdjo luar fo flinfen gufjc^ , baft 
er fanm eineSRinnte gcbrandite, nm ben ganzen See bernm .yi lanfen. ?liingß 
nm ba!^ Ufer I)atte er bie ©rbe fo fcft geftampft, bafj fid) numögtidj ein 93iber 
bnrd)tüüblcn fonnte. ^lU er feinen Stod in bie Srbe ftiefj, nm fidj öon ber 
JJeftigfeit berfetben ,yi übcr.^engcn, blieben brci fleine Sanbförn(^en baran 
bangen, bie er fpäterbin in bie Stromfdineflen fdileiiberte, tuofelbft fie bann 
5n allerliebften ^nfetdjen Junrbcn, bie bemjvtennbe tion9^atnrfd)öuf)eiten nodj 
beute große grenbe bereiten. 

Xod) bie 93iber fd)ienen fidj nid)t öiel an*^ ber SSadifamfeit berSRofomi^ 
,Vi madjen, benn fietoufjten, baß bie alte Sranfur^fid)tig mar nnb and) nid)t laut 
rufen fonnte. Sie marteteu baber ah, bi^ fid) 9Henabufd)o auf bem entgeflcn- 
gefefeten Ufer befanb nnb entfd;lüpften bann alle fammt nnb fonber^g bnrd) 
bie Stromfdjnenen nnb ließen fid) auf einer großen ^nfel be^ SauUfluffc^ 
nieber, meld)e beute nod^ bie ®roße Siberinfel (Grand Bejiver Island) beißt. 
910 bie^SWeuabufdjo erfubr, marb er mütbenb nnb rafenb nnb üerfeljte feiner 



S)er $iafofcW. 55 

©voftmiittcr einen genjaltigen göwftfci^föG öuf bie 5Kafe, fo bng rtng^nm ade 
Snfeln mit Slut befprifet mürben. 3^a^er ftantmen benn nud^ bie jafjlreidien 
rotfien ^Icdten, bie man nod^ l&eute auf biefen Snfeln fel)cn fann. 

Drr ))iafafrl0. 

gn ber 3läi)e bcr SSercinijiung be^ 3IIinoi^ftuffe§ mit bem SKiffiffippi 
Joirb bcr 5Reifenbc eine lange SReil^e auffaDenb gebitbeter ??et)'cngrnppcn tie= 
mcrfen, an beren Süßen fid^ ba^ fleine 5Iü6d)cn ^iafa=Srit)( mül)fam jnm 
„9?atcr ber ©tröme'' winbet. ^at ber SSanberer einen ^^bianer bei fid), fo 
itiirb i^n berfelbe balb mit einer 2}Jiene fcf)ener SBicf)tigt^nerei anf ba*^ mon= 
ftröfc Silbnif? eine^ !oIoffaIen ffiogcfi^ anfmerffam mad^en, ba^ in nngeftenrer 
$ö^c an einer flad^en gelj^hjanb prangt. SDiefes^ ©rfiredbilb mirb uon itjm 
mit bem 9?amen ^iafa belegt, uia^ „ber SSogcI, ber bie SÖJcnfcöen üer= 
fd&Iingt" bebentet. 

Solgenbe ©r^ä^Inng fnüpft er baran : 

„3" ber 3fit aU nod) fein äRenfd) an ein Stafjgefid^t badete, aU ba§ 
SSitb noc^ allcntf)atben in $ülle nnb 5?üIIe nmljerlief nnb bie berüljmten 
Häuptlinge SWegatonga nnb SKaftabin nod) i^re Xoma^amf^ fd)toangcn, er* 
fd)ien plöl^Iid) ein SSogel öon nie ge)el)ener (Sröge. Cr war fo ftarf, baft er 
einen Süffel mit Seid)tigfcit njegtragen fonnte. ©ein 9Kagen fd^icn bobentoiS 
^n fein, bcnn er üerfc^Iang 9lHc^, Joaö i^m in bie Cnere fam. Sine Sömiüe 
nad) ber anbern pacfte i^ren birfenrinbenen SBigwam ^nfammen, um i^n 
eiligft in einem fd^üfeenben 5)icfid^t auf jnfrf)lagen. 9tu^ l^atte feit einiger ä^it 
jcnec^ beflügelte Ungetüm angefangen, nur SKenfd^enfteifd^ 5U feiner Sättigung 
ein^unefimen ; anbere^ S'feifd) munbete i^m feitl^er nicfit metir. — Unöerfeben-g 
überfiel er bie arme SRotl)l)aut , fc^Ieppte fie. mit fic^ ttjeg in feine graufige 
öül)le nnb üerfpeifte fie bann mit aller Seliagtid^feit. Öanj 3öinoi^ weinte 
nnb tüe!öHagte; ein SSigtüam nad^ bem anbern njurbe leer, unb fein firieger, 
ber fid) unterftanb, feine Pfeile nad^ bem $iafa ju rid^ten, fam mit bem 
Seben baüon. 

®in tapferer Säger, 9?amen^ Dwatoga, lebte ju jener 3<^it. ©r führte 
Sogen unb ©falpirmeffer mit ©lüdf unb Sic^erlieit unb l)atte nad) einer 
Sd)lacftt ftet^ bie jablreid^ften ©falpe üor feinem SBigtoam flattern. 5(1^ 
biefer bie 9tot^ nnb baj? ®lenb fa^, ba^ ber I)üIIifd)e ^iafa über feine Srüber 
gebracht öatte, öerbarg er fidj an einem einfamen Drte unb beftürmte mit 
gaften unb Seten ben 9Jieifter be^ Sebens^ fo lange, bi^ biefer ficö genött)igt fa^, 
ilim in l)öd)ft eigener ©eftalt ju erfrf)einen unb il^m folgeuben SRatI) ju geben : 

®r foHte fid^ 5tüan5ig ber fic^erften ©cftü^en aui^fud^en unb jeben mit 
ben fc^ärfftcn ?ßfcilcn bewaffnen. Einer baüon fiabc fid^ al^bann bem Sogel 



56 Ssier^tg Sagen oon 2)ia*to*to^*pa. 

jur ©eilte fiin^ufteHen, roäörenb bie ?fnberen fc^ugfertig im Ticfid}t taueru, 
um ben ^iafa ,^ur rechten S^^^ h^ treffe«. 

I)er eble Stieget tf)ot, wie il}m befohlen, unb fetzte fid) felbft ben Stauen 
be^ teuffifcfien 9?oge(^ a«^. $iafa fc^oft mütftenb auf if)u lo^, unb aU er eben 
fein Opfer pacfen lüoßte , ftür5te er , tjon fieberen Pfeilen getroffen, röc^elub 
5ur @rbe nieber unb üerfdjieb. Dtuatoga ttjar gerettet. 

Süanac^ mürbe bie ©egenb mieber beujoftnbar unb aHentfjafbeu «^cigten 
ficfi bie alten 3ffte lüieber.'' 

3^f(l)ibat-iSIim0, oder liir Jiifcl 5cr Sobtrn. 

SBenn man ben Sauf be^ ^ortagefluffe^ auf ber fiiJüenaI)aI6infcI (fiafc 
Superior) ungefäfir ^wei unb eine ^albc 9Mei(e üon ber SDiünbung auiS üer^ 
folgt, fo bemerft man auf ber (infen Seite eine !(eiue, fpärlid) betoalbete 
Sanbjunge, bie früher eine 3ufet bilbete unb genjöfmfid) ,, Sattle ^^ilanb" 
genannt toirb, toeil bort im 9lnfange bc!^ üorigeu S^^fi^^öi^nbertj^ eine blutige 
Se()bc jtüifd^en ben Ifc^ippetuäern unb hen ^rofefen aui^gefodjten, tuurbe, 
njobei ßrftere Sieger blieben. ®ie bort ioo()nenbeu 2|d)ippeiüäcr nennen jene 
Stelle Xfcf)ibai = 3)iitti^ ober bie 3n|e( ber Sobten, unb eri^äf)Iten mir 
folgenbe auf jene Se^eidiuuug bejüglic^e Sage : 

„3(1^ fic^ einft einige Snbianer auf jener 3(«fcl uiebergelaffcn fjattcn, 
um bafetbft bie Stacht ^inburc^ zuzubringen , {jörten fie ringsiium ein üerböd):^ 
tige?^ Slüftern, unb eö fc^ien auc^, afö gingen SBämier im Sager auf unb ab, 
tro^bem, ba^ uirgeubs^ ein frember SDienfc^ ju fe^eu ttjar. %U aber bie 
2;f(^ippeiuäer am anberu äWorgen erttjac^teu unb baggrü^ftürf fod)en moüten, 
fa^en fie ^u ii}tem größten ©rftaunen, ba§ fie tueber ^i\i}t, nod)9Kai^>, ©uten 
ober SKofc^u^ratten Ratten, unb baß i^reSeffef, Sörbe unb Safdjen grünblid^ 
geleert toaren. ^ai) i^rer STuficfit Ratten bie ®eifter ber erfd)Iagenen S^abomeg 
Orofefen) ben Drt i^rer Sliebertagc befuc^t unb fidj an ben Scrferbiffen ber 
Siac^tommeu i^rer Sefieger gelabt." 

2)er Urfprung der :ßlap|icrf(^langeii. 

®in fc^öner junger SRann mit tücißem (Scfic^te unb in meiner Sfeibung f am 
einft unter bie Ifd^crofefen unb befahl i^uen, i^ren alten Sitten unb 0e= 
brauchen ju cntfagcn unb eiue neue 9te(igion anjuuc^men. — Sro^^bem er 
bie milbeftc Sprache führte unb fic^ in jeber Scjie^ung afö ein SKann uou 
cbfcm Sl^araftcr jeigte , gelong e^ i^m boc^ nic^t , fid^ 2fteuubc ju ertperbcn, 
unb bie SRebijinmänner öerfc^tooren fic^, i^n umjubringcn. 

Sie bereiteten bie ftörfften ®iftc unb mifc^ten fie in fein ©ffcn, aber fie 
/(^abeten bem tJtemben nic^t, unb auc^ mit i^rer Söu^c^ei tonnten fie if)m 



Xer Urfpnmg bcr Ä(apperf(^tangen. 3Jer 2:eufe(«fce in SEBiSfonrm. 57 

uicfit« anfjaOeu. ^a machten fie beim ein flcinc!^ Säftcfjen mtb fc^mücfteu c^ 
mit 9)hi|"c^clu uub f üitftHd^ bearbeiteten fi'noc^en nnb o^jferten e^ bem Öroßeu 
ö^eifte mit ber Sitte, if)nen ein SKittet ^nr Unfd)äb(ic^macönng be^ tueißeu 
9)fanne^ 5U i^eigen. 9(1^ Stntmort frod^ eine große giftige Schlange fterbei, 
bie fie fingen nnb an ben SRanb be^ Säd^tein^ verbargen, tt)o ifjr 5einb tägficf) 
,^u baben pflegte. 9(f^ jener am nad)ften läge irieber fam, tünrbe er üon bcr 
3cf)(angc gebiffen nnb ftarb. Seit jener ßeit luirb biefe Sdilangc bei bcn 
Ifc^crofefen in großen ^l)xc\x gef)alten, nnb ber ®rof3c Öeift 5cicf)nete fie ha- 
bnrrf) au^, ba§ er i^r Stiappern gab, bie er a\i^ bem geopiferten fiäftci^en 
gemacht ^atte. 

2)cr Seufdefee in tOiskonftn. 

Ter lonfefi^fee iir Sauf ßonnti) bilbet eine ber prarfitooHften Scenerien 
in SKittel^SSi^^fonfhi. Sein SSaffer ift anffallcnb !Iar nnb burdjfirfjtig , an 
einigen Stellen ift er 170 m tief unb an maurfjen f)at man mit bem Senfb(ei 
gar feinen Wrnnb entbecfen fönnen. ®r liegt ungefähr 22 m l)öf)cr aU bcr 
bcnacf)barte Sarabnffnß; tocber 3Iu6 nod^ 'iSad) mnnbet in iftn, nod^ bat ein 
fotcfier feine üuefle in bcmfelben. Tic Umgegenb lüar früber ber Siebüng^^ 
anfcntbalt bcr $^nbianer, benn e^ fet)Ite bort ttjcber an Sifcfjen nocf) an SSilb, 
nnb ba^!ö(afigeficf)t ücrirrte ficb fetten fo ioeit. 9hir ein toagbalfigcr 5ran,^ofe 
gcfeflte fiel) einft ,^u bem bort lebenben Stamme nnb naf)m an allen ^agb.^ngen 
nnb 9(bentenern Ibcif. 3Kit ber 3cit Derliebte er fic^ and) in eine rei^cnbe 
3nbianerin, nnb ba er Gegenliebe fanb, fo befc^foß er, fie ^n b^ivatben. Tod) 
ai^ er baranf ^n ibrem SSater ging, beffen SBigtüam am Ufer bcv Tenfef-o^ 
fee^ ftanb, um mit ibm in feiner ^er^en^angelegenl^eit SJnrffprac^e ^n nebnien, 
fanb er jn feiner größten Üeberrafdjnng , baß il^m ein anberer jnnger 3Kann 
bereite i^noorgef ommen mar, ber affcm 9(nfc^ein nac^ bie beften 9tn^fid)tcn anf 
CrfüIInng feinet SBnnfcbe^ ^atte. Ta aber bcr atte^änptfing ba^9?crl)ältniß 
feiner Xod)ter ^n bem Jran^ofen fannte nnb er fid) nidjt gern partciifd) geigen 
moHte, fo fpradj er ju bcn beiben ^eirat^sffanbibaten : 

„9(uf ber anbern Seite bc^ See^ fte^t eine ßicbe, auf toctdicr fid) ein 
9lblerneft befinbet. Terjeuige, ber mir baranf Suerft einen jungen 9(bler 
bringt, foH mein Sd)tt)iegerfol)u werben !'' 

STugcnblidlic^ fprangen SScibe in i^re fianoe^ unb ruberten bem anbern 
Ufer ju. Ter 3nbianer betrat e^ juerft, aber ber Si^anjofe war gefd)idter im 
Älettem nnb bebeutenb efjcr beim Slefte. Toc^ aU er wieber f)erunterfteigcn 
iDoHte, fticß i()n fein Stebenbnbler plö^Iic^ üon einem 9(fte; er fiel {jinab auf 
bie fteilen gelfen nnb fein ®(ieb blieb ganj an iijm. ^lU bieiJ bie junge 
^nbiancriu, meiere jebem Sdjritt ber Seiben mit großer 9tengfttic^feit gefolgt 
mar, fab, übermannte fie ber Sd)mer^ fo fefir, baß fie mit lautem Sftut iti beit. 



68 ^tcr^ig Sogen öon 2)?a*to*to5*|)o. 

@ce fprniicj uub nimmermehr jum SSor)rf)eiit !nm. Seit jener 3^it qfanben 
bie 3"i>iö^if ^ f ^^% bic ©tiirme jenei^ See;? öon bcr Seefe be^ nnnlücflidjcn 
SKöbd^en^ gefc^icft n?ürben, lue^^alb fie il)n nnd} mit bem Flamen „©cifterfee" 
belegt fiaben, an^ bem bann bie Slaßgcfidjter „Senfel^fee" mnditen, \>a fie 
ber 9?ot()()nnt feinen guten ©eift jutrantcn. 

2)te Jtnehittn. 

2:n§ SBilb tuar einft bei ben SBinnepeg - ^^bianern fo feiten getuorbcn, 
\>Ci^ SSiele ^nnger^ ftarben. 9ir^ einft ^mei Säger einen gjellfraf} crfegt nnb 
fid^ gerabe barübcr I)ergemarf)t f)atten, i^n ju jerlegen, frod^ ^n i^rem gröj^ten 
Sd^recfen anf einmal ein cdit^ J^äfjlid^eet SBcib an^ feinem Sanrfie Iieroor. 
Sie fagte, fie fei eine l^eilige 3Mebijinfrau nnb njünfcfie, bei i^nen jn bleiben. 
Sa fie iftnen anc^ ^u gicid&er 3cit tjerfprad), baß e^ if)nen fo lange, aU fie fie 
gnt beftanbeltcn, nie a\\ SBilb fef)Ien njürbe, fo nahmen bie Seiben fie bei fid) 
anf nnb batten e^ and^ nidjt jn berenen , ba fie gar balb an^fanbcn , bafi fie 
bie SBabrIjeit gefprodjen f^atte. 

S^oc^ fiattc fie bie nnangenef)me®en)o^nf)eit an fic^, fidj gfeid) t)on jebcm 
erlegten Xt)i er e ben fctteften SBiffen ab^nfc^neiben, tva^einften^ einen ^nbiancr 
fo fe[)r ärgerte, baß er fie tobtfddfng. 

Um nnn bem getoeiffagten Unglürf ^n entgeljen, bradjcn fie if)re SBig^ 
n)am^ ah nnb ^ogen in eine anbere ®egenb. 3rber fnr^^ banadf) üerirrten fie 
fidj anf ber ^agb, famen an bie Stelle be^J 3Rorbe*5 nnb fanbcn bie finod)en 
berSran anf berGrbe I)crnmliegen. 511^ ber eine Säger bemSd)äbeI böönifdi 
einen berben J^nfitritt gab, flog ^Jlö^ridj anö ben fingen- nnb Cbrcn()ö(}lcn 
ein fingenber S^tf cftenfc^marm , bcr über fie Verfiel nnb fie forttrieb. S^iefe 
Snfeften ücrmefjrten fic^ jnfe^enbig nnb füllten jnletjt alle SSälber nnb Ebenen 
nnb laffcn bie SRotl^bänte noc^ beute für ibre OJranfamfeit büf^en. 

2)te orrßcinrnidr ^urllc bei Uarinr (iDtekonfin). 

3?ie Xod)ter be^ berüljmtcn 6än|)tling^ Stenofdf)a Tratte bie OkMoobn^eit, 
jeben 9)forgen i()re JJnöe in einer ftaren Cueßc nnn^eit be^ SSigtoam^ ^^n 
Jfafdjen. ^Im SJforgen i^re^ ^od^^eitötage^ aber batte fie \>Ci% Unglüd , ibre 
3üfje p(ötjlid) j\n Stein üermanbelt gn feben. Sfngenblirffid^ n^nrbe ein be= 
rübmter SDJebii^inmann gernfen, ber bal^in entfdjicb, man muffe fie Derbrennen, 
\>a ein böfer Öeift in fie gefahren fei. 

S^r brauer Sräntigam , bcr 9[IIc^ öergeben^ aufgeboten l^atte , biefe^ 
llrtl^cit rüdgängig ju madjen, hai fc^ticßlicb um bie @nabc, an i()rer Seite 
mitüerbrannt 5U werben , eine Scrgünftigung , bie ibm auc^ bcrcitnjiHigft ge^ 
JDöl^rt rourbc. Scibe liegen obcrbalb ber Cucßc begraben , nnb alte Seutc 



3:!e crften ^fd^ippcttJöcr. 9li«92t.2Sai. 59 

erjagten, baß fic oft an fdjönen Sommerabcnbcn \>a^ ^lätfc^ern ber5ü6e be^ 
Hitglücflidjeu 9Käbci^en^ gehört l^ötten. 

Seit jener 3cit üerwanbelt biefeCueUcSHIe^ in©tein, unb fein SRäbc^en 
tuagt c^, bie Süße barin jn baben. 

2)ie rrflrn 9:f(l)tppcniärr. 

Die I)d)ipt)ett)äcr molinten anfängtid) im ©immel. 5Jo lieft einft ber 
©roße ©eift ein ^oar öon ifinen in fträfiengeftalt anf bie 6rbe fliegen ; biefe 
S3eiben flogen bnrcfj bie gan^e SBelt, fofteten ba^ Sleifcl) be§ ©üffeli?, \>e^ Sären, 
be^ 93iber^, be^ $irfd)e^ n. f. tv., nnbmen aber am öcfdfimocfe loalir, bofe jene 
*Il)iere im Saufe ber ^tii an^fterben njürben , n^e^balb fie fic^ and) nic^t in 
ben üon benfelben bewohnten Sänbem nieberliefjen. 9iarf)bem fie lange auf ber 
Grbe öerumgeflogen waren, famen fie an bie Stromfrf)nellen bei Sanlt 
<St. SKarie am £a(e ©nperior, fofteten ba^ JVleifrf) ber i^\^ä)t bafelbft nnb 
fanben au^^, baß biefetben nie abnehmen ttjürben. 5(n ber Stettc, tt)0 jefetba^ 
gort ftel)t, ließen fie fidj nieber, nnb al^ fie mit iJ)ren Süßen bie Erbe bernbt- 
Uli, n)nrbe plötilid) ein Sßenfdjenpaar barau^. 

m-«i-ttJal|. 

5ln bem romantifdicn Ufer be*5 ^eoriafee^, nngefäbr an berfclbcn 
©teile , tt)o je^t bie gleidinamige Stabt ftel)t , bel)nte fidi frül)er ein großem 
!Jnbianerborf au^, ba^ lange B^it al^ bieöauptnieberlaffung be^^ friegerifd)en 
Stamme^? ber ^eorier galt. 5lnf ber anbern Seite be«? See^ moöntcn bie 
blntbürftigen SRadinabi^ , bie mit ben ^coricrn in beftiinbigem ff ampf nnb 
Streit lebten. 

9Jnn traf e^ fid) cinft, baß ber Soön ^u^at)^nal)*^, bc^ ^coricrbäupt- 
ling^ , auf ber 3agb bie fdjöne 9Ji=9li::9Sal) , bie 1od)ter be^ SlJadinabbänpt- 
lingi^ , fal) nnb il)rc Siebe gemann. Seit jener SSegegnung befuditen fie fid) 
fo bänfig, al^ c^ bie njadifamen klugen ber üerfeinbeten JHotbbäiite zuließen; 
bod) e^ bancrte nidjt lange, fo morb ben beiben Häuptlingen bie^ ©ebeimuiß 
bod) befannt, nnb fie fannen auf alle möglid)en 9)Jittel, eine el)elid)e SJerbin^^ 
bung 5U Derbinbern, bamit ber alte Grbbaß nid)t erlöfd)e. ^a^ SJerfted, bie 
Sanbfpibe am fübmeftlidjen Ufer be^ genannten Scc§, mofelbft fidj bie jungen 
Siebenben ^w treffen pflegten, mar üon ben Sätern balb aufgefunben morbcn, 
nl\»r lüeldje .ßinberniffe fie i^nen audj in ben SSeg legten , bie 9?erliebten 
fanben bennoc^ ftet^ 9tatl), il)re S?äter jn Ijintergeben. 3"^^^^ aber mar 
9ti=9li^SSal) üor bem 3orne ibrc^ S?ater^ be^ Sebenö nid^t me^r fid)er, nnb 
fie befd)loß ba^er, ^u flücbten unb bei il)rem getreuen 93räutigam Sd)u^ ^n 
fud)en. 911^ berfelbc baüon Senntniß erljielt, fdjleppte er eine SKenge 93üffel* 
feile in eine öon bicfem Unterl)ol;i beberfte, fdjmer auf^ufinbenbe $öt)le in ber 
9iiibe be^ Ufer^ unb xi(i)kk bort eine SSJobnung für feine 83raut ein. 



60 ^Sicrjtg Sagen öon 9!}ia*to*toö'pa. 

3it einer üorficr feftgefe^ten Stacht trafen fic fic^ unb fcf^mammen über 
ben 5In§ ; bie SSellen flingen fef)r f)oc^ unb ber SBinb fam öon bcr anberu 
Seite, fo baß e^ bcr gröfjten Sfnftrengung beburfte, um ba^ Ufer 5U erreichen, 
fiaum aber hatten fie ba^ Sanb betreten , o(^ ^njei f)o^c , fräftige ©eftalten 
mit Speeren auf fie ^ufprangen unb fie hjieber jurürf in^ SSaffer trieben. 
Xa bie erfd^öpften Sdjluimmcr glaubten, fie feien öerrat^en, fo ftrengteu fie 
if)re legten firöftc an unb fdjtuammen mieber jurücf an^ anhexe Ufer ; aber 
aufl^ bort würben fie Don jtoei betüaffneten SRftnnern empfangen , bie i^rc 
Sanbung ebenfalli^ öerftinberten. Um feine ©eliebte beforgt, bat ber ^eorier, 
man möchte i^r bod) erlauben , firf) einige 9tugenb(irfe au!§3urur)en ; bod) aU 
er fie an^ Ufer bradjte, fticft man fie graufam ^urüd in bie "Slnt. 6r moflte 
iör 5u.^ü(fe fommen, aber auc^ i()n üertiefeen bie Sräfte, nnb53eibe üerfanfen 
in ben tobenben äSellen. 

3ene Srieger waren öon ben SSätern ber beiben Ciebenben, bie üon 
ibrem Sorbaben unterrichtet waren, abgcfc^irft Worbcn. 

3^ie Sage er.^äblt nod), baß man böufig in bcr ^lad)t, wenn ber See 
()od) gebt, fdjrineSragctöne üernäbme unb jwei ncbclbafte Weftatten in inniger 
Umarmung auf ben SScIIcn fdjanteln fä()e. 

UifomalTa. 

Tic ^ubiaucr, weldic früf}cr bie Umgcgeub mn WiUvankt bcwobnten, 
batten fid) einft , um i^rcn beftünbigen Jvcinbfefigfcitcn ein 3ift ^u fe^en , ^u 
einem allgemeinen SScrbrüberung-ofefte Dcrfammeft. Sinöäuptling jeboc^, bcr 
nur mit biefer SWübe .yir 2beilna(}me bewogen werben (onnte, glaubte nidjt 
an einen günftigcn "üCu^gang unb wünfc^te i^n offenbar and) nid)t , bcnn er 
fterfte ^eimlidi ein fc^arfeä SOJeffer ^u fic^, tro^bem ein^cbcr unbewaffnet beii 
Drt ber SSerbaubtung betreten foüte. 

Seine ein.^ige Xod^ter, 9Jamen^ Jlifowaffa, bemerfte bieö aber, fcbtid) 
ibm bcimtic^ nad) unb üerbarg fic^ hinter i^m , aU er feinen Si^ im 9?atbe 
einnabm. Sie boffte auf eine allgemeine SSerfö^nung ber feinblidjen Stämme 
unb (aufc^te ben SBorten ber SRebner mit fic^ttid^er öegeifterung. 

2U^ nun ber (e^te SRebner fjerüortrat unb ficf) ^auptfäc^Iid) an i^reu 
SSater waubte , griff berfelbe ^aftig nad) feinem derborgenen 3Reffer , um bie 
Sruft be^ SRebner^ 5U burc^bof^reu. 5Rifowaffa, welche bie^ bemerfte , faßt j 
ibn nuüer^offt um ben ^a(^ , eiitriß i()m bie SBaffe unb fenfte fie in fein 
eigene^ $erj. 

^U er fo eutfeelt 5U i^ren Süßen in feinem ©Inte lag , trat fie ftofj in 
ben firei^ ber firieger unb erflärte, baß fie nur ber innigfte SSunfc^ nad) 
bauernbem ^rieben ju biefcm äWorbe bewogen, unb baß fic, ba fie i^ren SSater 



Crtne ^oolo^ifc^c gfabel. ^ie öegcnbc öom SaHncfluffc. 61 

über aöc aKagcn geliebt, fid) nur mit fd^iucrem .^erjen entfc^f offen ^abe, ba^ 
cinjige^iiibermfe au^ bem©cge 5U räumen, ^anacb öerließ fie bie SBcrfamm== 
lung. 3]^r 3?ame aber tparb mn ben 5Rot^^äuten nod^ lange in 6f;ren gehalten. 

(Eilte ^oologifdjc ^abtl. 

fiifmaju, ber i^amfter, ging einft auf bie ^agb unb nof)m feinen ffeinen 
Sruber mit fid^. ©ie tuoren fe{)r erfolgreid) unb legten firf) 9?orrat^ für ben 
ganzen SSSinter ein. 

3n ber SRitte be^ SBintcr? fam ein f (einer fierf, 9lamen^ Stbiftanaudf;, 
ber SKarber, jn i^nen auf S3efud), unb ^lüar lebiglirfj in ber 2(bfid)t, fid^ an 
i^ren föftlid^en ©peifen ju laben. Äurg banac^ !am ein anberer ?yreunb, 
. nämlid^ Sfbligumuc^ , ba^ fianind^en , unb beibe tuurben in ber freunb(icf)ften 
SBeife empfangen; fie afjen unb trauten unb er^ä^Iten allerlei fdinnrrige 
Ö^efd^idjten. 

SIbiftanaucf) gab eine an^fü^rfic^eScfcfjreibung f einej^ Sanbe«^ unb feiner 
Seute ; er er5ä^Ite öon 2iam , bem ßlentljier , uon SOJuin , beut Sären , uon 
Suntu!, bem $irfd^, Don 93o!tufum, bem SSoIf 2c. 

9(ud) 5(bligumud^ Jungte fe()r öiel über feine ^eimat ^u cri^äl)len , bod) 
fdjnitt er ein luenig auf unb prafjfte bamit, bafj er ^ur9(riftofratiege(}i>reunb 
nur bie looJ)lfd^medfenbften S^iuge üou ber SBcIt ,^u cffen unb 5U trinfen pftege. 
S(biftanand) ipottte i^n be^l)alb foppen unb fragte: ,,2Sarum ift cigentlid) 
beine Sippe gefpalten?" 

„C", erJüieberte jener, ,,in meinem Sanbe ifit nmn mit fc^arfen SJteffern, 
unb fo fam e^, \>q^ xd) mid) eiue^ Sage^ fd)nitt." 

„Unb njarum betuegt fid) beiu ÜDhinb unb bein SPart immer , of)ne baft 
bu ein SSort fprid)ft?" 

„3d) benfe unb fpredie inucriid); ba^ ift bei un^ fo 9)Jobe!" 

„SSarum ^üpfft bu immer unb (äufft nid;t; Joie tüir?" 

„Ta^^ gel^ört ^um guten Ion ; mx angefetjenen .^erren belegen nu^^ nid()t 
Juie bie ^^lebejer." 

„9(ber marum maä)\i bu immer fo tueite Sprünge?" 

„^d) war einft bamit befdf)äftigt, SSJigabegunn — Xepefc^en — jn tragen 
unb muftte fe^r grofje Sprünge mad)cn, \m^ mir nun im Saufe ber 3^'^ h^^^ 
jmeiten 3Jatur gcmorben ift!" 

Hit i?rgrubc nom «Salincfluffr. - 

9?or Dielen , mcten SSafircu ioofjnte am SSereinigung^punfte be;^ ^^(atte^^ 
unb bei? Saliueftuffe^^ ein mäd)tiger ^ubianerftamm. Unter feinen Sriegern 
loqr einer, ber lueit unb breit in ber Umgegcnb tuegen feinet furdjtlofen, un^ 
crfc^rodenen Sfuftreten«! befannt loar. gaft jeber SSigioam ber. feiubttd^ctx 



62 ^ier^ig 3agen üon SO^a«to«to^«pa. 

3^örfcr ^attc feiner äRorbbegier ein Cpfcr liefern muffen, unb fein S3äcfi(eiu 
Po6 in jener ®egenb , bn^ er nic^t menigften^ einmal mit bem ©Inte mK<^ 
geinbe^ gerottet fjatte. 

^öufig fta^f er ftd^ l^eimlid) nnb un6eg(eitet meg , nm feine $önbe in 
93(ut 5U baben, tva^ feine einjige 3reube n^ar. ^ber nic^t allein feine Jcinbe, 
fonbern aud^ feine grcunbe fürd^teten i^n; fie rühmten firfj ^mar feiner 
Südrung , aber üor näfierem Umgange mit i^m fc^recfte 3eber gurücf. ©ein 
SBigmam blieb unbefud^t, nnb in ber 3Ritte feine!^ Stammet lebte er aö 
Sinfiebler. 

5)ennod^ n)nrbe er geliebt, unb ^\oax öon ber f c^öncn Xodfttcr be^ ^äupt* 
ling^. Sie rt)urbe feinSBeib, nnb er liebte fie mit ber öollen Seibenfc^aft feiner 
fei^t erregbaren Slatur. 6r njor mie ein ge^ä^mter Seiger. S)od) bieig ®Iücf 
bauerte nic^t lang , benn fein getreuei^ SBeib ftarb. Sr begrub fie ; aber er 
flagte nic^t, noc^ öergofe er eine U)räne. 

9Kit bem erften Sonnenftrafile be^ näc^ften äRorgen^ üerliejs er feinen 
SBigrtJam ; er l^atte fid^ mit ben Srieg^farben bemalt unb fein ganjer Stufjug 
beutete auf blutige Stbfic^ten. Sanfteren Sficfei^ ging er an§ ®rab feinet SBeibe^ 
unb brac^ eine Slume ab, S^ann breite er fic^ um unb fc^ritt ber?ßrairie ^u. 

yiad} fflertauf eine^ äRonat^ fam er njieber jurücf ; er ujar mit einer 
großen Sln^a^I ©falpö üon SRönnern , 3Beibem unb fiinbern belaben , lüelc^e 
er im 9taud)Iod^e feinet SBigmam^ auff)ing. 

3larf)bem er einen Xag unter feinem Stamme jugebrarfit l^atte, öer== 
fd^tüanb er lieber; boc^ nac^ einer SSod)c Jüar er mieber ba unb brachte einen 
großen filum^pen meinen Salje^ mit. Seine ©efc^ic^te t)atte er balb er^ä^It. 

6r mar über bie ^rairie gewanbert unb f)atte fid^ tobmübe am Slbenb 
in^ njeic^e @ra^ gelegt, fiur,^ banacf) ^örte er ba^ ^ötnmern unb SBeöHageu 
einer Jungfrau , unb al^ er fidj aufrid^tete , fa^ er eine afte ^äj^Ud^e 3nbia* 
nerin, bie ben loma^amf über bem fiopfe eineiS 9Käbd()enjg fd^wang. ®r tt)uu- 
berte fid) fe^r , bie Seiben an biefer oben Stelle ju feöen , ba ficf) innerf)alb 
öier^ig SKeilen imUmfreife feinXorf befanb unb er auc^ am Xage feine 3agb= 
gefellfc^aft bemerft ijatk. @r ging auf fie 5U ; aber fie bead)teten if)n nid^t. 

2)a bag 3Käb(^en i^r Sitten unb Stehen nu^Io^ fanb , fo fprang c>$ 
plö^lid^ auf unb üerfud^te, ber Stiten ben Xomafiaiüf ^u entreißen. Slber Sefe- 
tere blieb Siegerin unb wollte eben i^rem Cpfer ben Sobe^fc^Iag üerfe^eu^ 
atö bie Strahlen beö SRonbe^ plö^ftd^ auf ha^ ©efic^t ber Jungfrau fielen 
unb ber Srieger feine Derftorbene ®attin erf annte. 3m Slugenblicfe f^jrang er 
auf ba^ graufame SBeib ju unb fpaltete i^r mit feinem Seile ben Schabet. 
9lber ebe er feine geliebte ®attin umarmen fonnte, mar fie in ben Soben, 
melier fidj ^jlö^Iicfi geöffnet ^atte, üerfunfen unb ein großer Sal^felfenftanb au 
i^rerSteüe. S&ott biefem ^atte er einen Stumpen abgebrochen unb nütgebrad)t. 



2 ex ^onnerDogef ber Wiafal^^. G3l 

jDer Ilointcniooel ber iltakal)0. 

5?n ber ^üttc eine^ ber |>äuptlinne an ber 9lia^sS8ai im Icrritorium 
853afI)ington bcfiubet fic^ ein großem ©rct, mclc^e^ oon einem SIt)oquot* 
^nbianer mit brci mcrlujürbigen «Jiow^f" bemalt ift; biefelben rcpräfentiren 
%'f)lnU\xt^, ben 5)onncrt)ogeI, S^etupuf, \>txx SBalfifdj, unb ^a^cftoaf;. 
ein fabeU)afte^ ®efc^öpf, toel^e^ ben S3Ii§ f)eröorbringen foH. 

S)ie betreffenben Snbianer glauben nämlid^, baft ba^ ®eräuf(^ be^Don« 
ner^ nnb bie SJerbunfetung bei^ ^immcl^ beim ®eh)itter öon bei! großen 
Slügeln eine^ Sßogeli^ ^errüftren, ber unter bem SKamen Satait, I't)Iuf(ut^ nnb 
Xutufd) befannt ift. S)er)elbe fott eigentfic^ ein JRiefe fein uub fic^ nur auf 
ben böcf)ften Wipfeln ber Serge aufhalten. 

aSenn er |)unger f)at, fo jie^t er ein große^g, a\i^ gebern gemacftte;^ ®e= 
ipanb an , fcl)naflt ficö mächtige Sflügel um unb fefet fid) einen Sßogelfopf auf, 
ttjonac^ er fid) ben ßaljeftoa! ober Sli^fifd^ umbinbct. I)er Sopf jencö gifcfieö 
ift fo fpi^ mie eine Jlabel unb feine rot^e 3wwqe ft)rüf)t beftänbig geuer. ©o 
au^gcfdjmürft fd)tnebt ber X*f)luflut^ über bem Djean unb wartet auf SBalfifc^e. 
Sobalb er einen bemerft, (öfet er ben töblic^cn ^afieftoaf in if)n fahren unb 
trögt x^n hanad) in feinen fd&arfen firallen nac^ feiner getfeuttjo^nung , tt)0 
er if|n in ber größten Wemüt^^rul^e oer5el^rt. 3u^ci(en fauft ber ^al^ettoaf 
auc^ ©paßeig l^alber mit fofd)er fitaft in einen 93aum , baß bie Stücfe nac^ 
äffen ßimmeti^gegenben fliegen; auc^ ifte^fdjouDorgefommen, baß er SDienfc^en 
getöbtet l)at, 

Sobalb ber ^a^eftoaf in einen 93aum ober einen anberu ®egenftanb 
fäfirt , geben fic^ bie ^wbianer alle mögliche SHü^e , irgenb eine SRetiquie üon 
if)m 5u finben ; biefelbe foß ben Sefifter mit allerlei nü^Iic^en ©igenfc^aften 
Derfe^en, unb ein Snoc^en üon i^m, ber, tüie er5ä^It mirb, blutrot^ ift, foll 
gebeut bie 93efäl)igung üerteifien, SBalfifc^e mit ber größten Seic^tigfeit tobten 
3u fönnen. 

5)ie Snbianer , welche berartige SBunberbinge befi^en , geigen biefelben 
jebodj nid)t , ba fie fie für große $)eiligt^ümer galten , ttjefc^e nur bie redjt* 
mäßigen ©efifeer anfc^en bürfen. @in ^um filoinaiult gehöriger firieger fa^ 
ben SJonnerüogel cinft auf einem ^o^en Serge fi|en unb fc^Iid^ unbemerft fo 
nabe an ifjn ^eran , baß er eine feiner Sc^manjfebern an einen 93aum binben 
f onnte. 3tte er fortflog , riß er bie geber au^ , bie jener Snbianer nun atj^ 
Slmutet in großen S^ren ^ielt. SJicfetbe fott 40 m lang fein. Iro^bem 
fie außer i^m nocö Slicmanb gefe^en tiai , fo glaubt ed boc^ jeber ^ubianer 
gern , ba ber gtüdlic^e Sefifter feit^cr ungemeine gertigfeit im lobten ber 
Seeotter befi^t. 



64 SSierjiö Sagen öon 9)?a*to*to^»po. 

2)ie Sintflut itv iltakai)6. 

SJor lancjcr, langer Stii fc^tnott bcr 8tiQc D^jcan fo f)odj nn, baß fein 
SBaffer bie 5ßrairie ^tüifc^cn bem SBäotfcfiborfe nnb ber 9Jia^*93ai bebecftc 
unb fomit ba^ fiap Rfatter^ Jl^\lx 3n)el madjte. 'iß(ötlirf) aber hjar c^ »ieber 
fo tief, baß bie 9iiaf|=Sai üoBflänbig trorfen marb. SSier Sage banac^ tüuc^^ 
e^ jeboc^ p(ö^(id^ fo i}oä) , baf^ e^ nicf)t aQein baS gan^e ^ap , f onbern boS 
gan^e Sanb mit Mu^nal^nte bcr Serge üon SIgoquot überfc^wemmtc. 3)o^ 
3Baffer ujar fehr umrni, nnb biejenigen Snbianer, weldje Soote l^atten, legten 
il)rc@erät()fcf)aftcn I)iiiein nnb fnftrcn mit bcr norbwärt^ treibenben Strömung 
fort. ^{^ ber C,^can feine geiüöl)n(id)c ^ö^c erreirf)t f)atte, fanb fiel) eine ^b- 
theihing ber ^nbioner nntcrfjalb 9?utfa, unb bort tnoljnen il^re Siac^fommen 
noc^ bi^ anf bcn heutigen Xag. 

Ilrr Stommnatcr itx Jlakaljd ^u ttialj-6ai. 

Sie Slittinat^s^nbiancr griffen cince Xage^ mit grof^er SRadjt bie SDla^ 
fal)'5 an, trieben fic ou^ nücn it)ren 3)örfcrn unb ^^mangcn fic, fid) in ii)xc 
Jvcftungejucrfc auf bcn J^lattcrt)fclfcn ^uriirf.^u^iehen. — 3^iaf)t, luefcfier 
bamnie' ein junger, tapferer SWann üon grofjcniGinflnfj iuar, joagte fid) fpäter- 
f)in allein ^nrürf nnb baute fic^ am ^ai)c bei bem 9JiaI)borfe eine ipüttc. 
93alb folgte i()m fein Srnber Cbii ncbft einer großen 9tn^aI)I frieg*^tüd)tigcr 
grcunbc. 5(1^ nun bie .<)ofett:=3^i^i^"^^' öuf bcn Slatteri)felfen fa^eu, tuic 
gut cö^ bcn J^rcmbcn erging, griffen fic bicfcfbcu cinc^ lage^ an; aber Sial)t 
fdilug fic bcrmaj^cn , bafj fic bcnuitt)ig iftn J^riebcn baten , bcn er ilinen andi 
unter bcr Scbingnng gciuät)rtc , bafi fic il)m bie Xodjtcr \>cv öofcttbäuptring^ 
;,ur 5ran gäben. 

9tnn f)attc biefer .f>önpt(ing einen Solm unb eine 2od)tcr, n)crd)e 3i^il' 
lingc loarcn unb fidi fo älinlidi fal)cn, bafi !cinc^^ üon bem anbern ;;u untere 
fdjcibcn luar. ßr 50g ba()cr feinem Soljuc ÜDiäbd;cn!(cibcr an nnb fdjicfte i^n 
^n 3)ia(;t. 9[(^ e^ aber bnnfcl toarb, 50g berfinabc ein »erborgen gcöaltcnc!? 
SMcffcr (jcrüor unb fc^nitt icnem f)äuptKng bcn.f)al^ ab, toonad) er fid) eiligft 
auv bem Stanbe mad)tc. Dbii lüarb barauf ^nm ,^')äuptling an feinet $8ru:= 
bcr\5 >Stcfle cnuö^It unb loirb allgemein al^ Stamniüatcr bcr ajtafab^ ^n 
5ha()^Sai betrad)tet. 

Die ärrlenniandtntitg 5rr iStakal)6. 

Sic SKafal^^ glanbcn, bafi alle ?^änmc, Sifc^c, Söget unb fonftigcnlljiere 
früher JJnbiancr toarcn , bie locgen ibrci^ fd)Icdjten Sebcn^umnbcl^ biefe ®e^ 
ftaltcn annehmen muBtcn. Xie älteren ^"bianer fotten nämlid) , mie erjft^It 
lüirb , f oldj fdjlcc^te unb ücrbcrbte SDicnfdjcn gemefen fein , baß ^ulc^t jtoci 
SDJänncr, ©ruber ber Sonne unb bes^ äJJonbcö, auf bie Erbe tarnen unb bie 



^te Seelentoanberung ber 'SJlataf^^. 65 

S^cvnjniibluucjen üorna^men. ^exie SWänncr l^icfecu ^o^uapbefe , b. f), öeutc, 
\vcid)e bie 3)inge Deräubcrn. 

^er ©ecl^imb wax einft ein bcrüd^tigter S)icb , tpc^^alb feine Strme ge= 
f ür^t imb feine Seine fo feft an ben fiörper gebunben njurben , ba§ er nur 
noc^ bie Süfte belegen fonnte. Xanacf) njarb er in ben D5ean gemorfen unb 
iftm gefagt, er möge fic^ ju feinem Seben^unter^alte fo biele 3ifc^e fangen, 
aU er nur fönne. 

3^a^ SBiefel, ^lua^tie, hjar einft ein lügnerifcfter, üerfc^mi^ter 5i"bianer, 
öon beffen Scfielmenftücfc^en man nid)t genug ju erjöfilen tueife. fitüif(^4iüifc^i, 
bie blaue "Jo^Ie (Garrulua cristatus), tüar feine 9Kutter. 911^ fic^ fiiualfttie 
einft einen Sogen machte, befa&I fie i^m, i^r fdinell ettva^ SBaffer jn t)oIen; 
t>a er aber feinen Sogen juerft fertig madjen mollte unb babei fcl)r laugfam 
^u SBerfe ging, fo üern)anbelte fic^ feine SKutter in^^iuif rf)en in eine Xo()Ie unb 
flog in^:^ närf)fteÖebüfcf). ®r fd&oß nad^ i^r, traf fie aber nur (eid)tam4'>inter== 
fopfe, tooburdf) ficf) ein Seberbufdf) bilbete, ber jenen Söget ^eute nod) ^iert. 

'5)ie J^nbiauer, loeld^e ^u SBöIfen tourben, looönten früher an ber ßlaüam- 
Sat). $^[)r .t^öuptling , Xfrf)ud)u^unt!^t't)( , ging eine§ Xage^ an bem öaufe 
fiuml)tic'^ oorbei, unb ba er fel)r mübe tuar, fo nal)m er bie ©inlabung be^= 
folbcn, firf) ein toenig bei iftm au^^urulien, banfbaran. Jü-ä« er fcft eingefd)(afen 
iuar, ftanb Siuat)tie leife auf unb fc^nitt i()m mit einer fdjarfcn SOiufdjcIfdjale 
ben ^aU ah unb t)ergrub it}n im @anbc. 3^uei 2age haxiad) !amen mel)rere 
9Ibgefanbte be5? SBoIfftamme^g, um naä) i^rem öäuptting ju fud)en. „Sdi I)abe 
feit einigen lagen tranffieit^^afber meine 9Bof)nuug nid)t öertaffen fönnen 
unb i()n nid)t gefef)en", fagte Ätoa^tie, luonac^ fie fid) ttjiebcr entfernten. 3^<*i 
anberen Öefanbtfc^aften gab er biefefbc ^(uttuort. 3"f<^fet föfl^c ci»«*!^ ^^^ 
SBöIfe: „Smaljtie, bu (ügft, bcnn meine 9Jafe fagt mir, baß \>ix unfern 
Häuptling umgebradit Ijaft/' — n^\it'\ antwortete er , „toenn bie^^ beine ^fn^^ 
fid)t ift, fo rufe beinen ganzen Stamm fierbei unb loir ioolleu ba^ Crafe( 
fragen, ob bu Siecht l)aft ober nid)t." 

JJaci^bem fie fid) 9(IIe üerfammelt ijaitew , befal)( i^nen Jlmafjtie , einen 
ftreiiJ ^u bilben unb an ber einen 8eite eine £üde ^u laffen. "ilU fie bie^ 
get()an l)attcn, na^m er eine glafdie mit Oet in bie eine unb einen Samm mit 
großen 3ö()ueu in bie anbere ßanb unb fang ein iJieb , in meld&em er ^uerft 
afle Sefanntfc^af t mit beut tobten Häuptling obleugnete , jute^t aber feine 
9Korbtf)at eingeftaub unb bann fdjuelt au^ bem Sireife lief. ®r jerfdimetterte 
barauf bie S(afd)e , bereu ^\\\)(d\. \\i) in einen großen SBafferftrom üertuan^ 
belte ; feinen ffamm ftedte er tief in ben Sanb, tooburd^ bie ©ebirge jtoifd^eu 
ft(i)oquot unb ben ??latterl)felfen entftanben. 3)anad) \CiVid)it er in^ SBaffer 
unb üerfc^joanb. — fima^tie loar ein großer äßebi^inmann, efjeiönßoöuapbeß 
t»ertuanbe(t ^atte. 6^ lourbe if)m bie SBa^I gelaffen , ob er jum Sogel ober 

ft n r D , Vuft bem SBigioam. ~a 



66 ^^ifr^ig Sagen t)on 3Ka*to^to6-pa. 

jum Sifrf) luerbcn iDofltc , aber er lel^nte bie^ Sluerbieten ah ; ba er üon jcl)cr 
grofee SSorliebe für gifcfiffeifc^ n^S^ißt ^«tte, fo mürbe i^m erlaubt, alle Sifc^c 
^u effen, bie er fäube. 

filuf jd^iib, ber SWabc, tüar einft ein ftarfer, gefräfeiner ^»bianer, uub ba 
feine grau , Ifcfjafabo , ober bie firäl^e , ebenfalls an6ergeiüööiiUd) n^oßen 
^Ippetit i^eigte intb alle^ ©ftbare Derfd^Iang , toa^ fie nur fanb , fo trurbeu fie 
mit ftarfen Sd)näbeln üerfe^en , bantit fie bie tobten Spiere Icxdjt ^erfiacfeu 
f onuten. fin)of)Ie6 , ber Sranic^ , njar früf^er ein fe^r gefcfjicfter gifcfjer , ber 
beftönbig mit einem Speere im SBaffer gefefien Jüurbe. Xie Xfafafabup, ober 
loafferbicfitc Sßü^e , !am nie Don feinem fiopfe ; biefelbe Joarb in .f)a(^febcrn 
unb fein 5ifcf)fpcer in einen langen ©d^nabel öerioanbett. 2fd)cfd}fu(It) , ber 
@i§t)ogeI, mar ebenfalls ein J?if(f)cr unb 5U gleicher ^cit awd) ein fcbr berücf^-- 
tigter S)ieb, ber bai? fcf)önc ^ali^banb ber 1frf)etoI)bnf ober Tentaliummufcfiel, 
an^ bem fpäterf)in ber 9ting meiner Gebern nm feinen ^ai^ enlftanb , ge^ 
ftot)Ieu ijaitc, 

9(1^ bie J^nbianer Sbiergeftalten annal^men , gab cv im ganzen Sanbe 
meber Sufrf) nod) SBalb, unb aufier Wra-^ unb Sanb mar auf ber Srbe nirf)t5J 
5U fefien, fo bafi bie ^o^uapbeft gejmungen maren, fid) fo fdniell mic mögtid) 
93renn{)oI,^ ,Vi Derfdjaffen. @ie fagten bat)er ^u einer SRott)f)aut: ,,Tu bift alt,, 
bein .'per,^ ift eingetrodnet unb beine Seben^^fäfte finb fjart getuorbeu , bein 
SRame fei oon nun an So^obupt ober ^ed)tanne, bie, menu fie bürr mirb, ba^ 
befte .6oI§ i^um 3euermad)en liefert." Qu einem anbcru l^ubianer fagten fie : 
„S)u follft fila!abupt ober Tannenbaum l)eif?en unb feftereio ^flrenunmterial 
liefern/' 3)optfobupt marb ^um ^oI/\apfeIbaum , unb ba er ein fef)r un(eib= 
lieber ÖJefeüe mar, fo mußte er faure, ungenief3bare 9(epfel tragen. 'Za eben^ 
fall^ elaftifdje^ |)oIj für ^Sogen unb ftartc^ für fieife, um 53aumftämme ,^u 
fpalten, »erlangt mürbe, fo mürbe ber beibe ©igenfc^aften in fid) öereinigenbc 
S'Ial^eif tiebup in einen Sibenbaum tjermanbeft. 

3!)a filuffc^ub, ber ^abc, mit feinem firätienmeibe febr un.^ufrieben mar, 
fo ging er einft beu 55(uji binauf unb ftabt bie Soc^ter be!^^ Dftminbe^ , Xudji. 
2e(jterer bolte fie aber mieber ,^urürf unb moUte beu 3Jaben burd^ bie Sdienfung 
einer großen Sanbftrede abfinben. Xa e§ bamal^ nod) feine Qhbe unb glut 
gab , f machte i^m %\\d\i ba^ 9lnerbieten , ba^ SBaffer alle a^üau5ig Xage 
einmal megjublafen, bamit er mät)renb biefer 3eit ^icid) Sifcfi^n unb S'rebfen 
fuc^en fönne. 9(ber bamit mar ber SRabe nid)t aufrieben unb fd)a(t i()n einen 
gemeinen fierf. 3"fc^t öerftänbigten fie fid) babin, bafi bie Qhbe nad) jebeu 
jmölf Stunben eintreten foHe , ma^ fämmtficf)e 9iaben unb Sräben in ben 
8tanb fe^te, fic^ forgenfrei ernäI)ren-5U fönnen. 



2tc Slböötter. 67 

Bit ^Abgötter. 

(drabition bcr Kicaras.) 

„tapferer ffriegcr, ®of)u bc^ 93ibcri?, 9Manu bw^ )d)rccf fidjcn Ärieg^rufc^, 
bcn bie aJJal^a^ fürd)ten unb bic ^a^niei^ Raffen, tootjin gc^ft bu?" 

/f3^ QC^^f um bcn Göttern einen 5ßfeit, 93ogen unb Speer ^u opfern. 
Dort fielen fic bei ben SBeiben am feid)ten SBnd^e: bcr SRann, bie gtau unb 
ber Stcin^unb. ^dj miß p i^ncn heten, bafe fic mir ein ^antfjcr^cr^ unb eine 
Äinberfccic geben unb meinen Süßen bie ®d)ncHc bc^ SSinbe^ öcrlei^en!" 

,r2pute bicf), S rieger!" .... 

//5ögcr, 3DJnnn bcs^ fd()arfen 'Xuge», bcn 93iber unb ^antf)er fürd)ten, 
tooI)in gef)ft h\\?" 

„^cf) geöe, um bcn Ööttern, bem 9Rann, ber d^an unb bem Steinfiunbe, 
ein Opfer au^ fnftigem f;)irfc^fleifdj ju bringen, ^d) mü fic bitten, bofi fic 
meine 'iprcifc fegnen unb meine 5(ugen fcf)ärfcn." 

,/3pnte bid), 3^ger!" .... 

„"^-^ricfter, 3)lann ber SSei^f)cit, ber bu bic (Sc^eimniffe ber Srbe unb be^ 
$>immc(^ fcnnft, moftin geftft bu ?" 

„deinen ^eiligen 33ärenmantel ttjid irf) bcn Ööttern, bem äRann, ber 
Srau unb bem 3tcinl)unbe, am 5Wanbc he^ 83arf)e^ ^u Jügen legen unb fic bitten, 
\>a^ fie mir burcf) meinen Iraumgeift mittf)ei(en, mie ic^ bie SRicara^ ju befferen 
unb glücf lidjeren äRenfci)cn macfjcn unb toie ic^ fie unterrichten fann , ollen 
WMja^ bic Sfalpc ab^u^iefjcn unb ben ©laßgcfid^tcrn bic fdjmarjcn 5ßferbe 
3u fte^lcn !" 

,,®putc biet), ^riefter!" 

Jungfrau, laubcbci^SBalbc^, fc^önlüicber^ägcrftcrn, n)of)in get)ft bu?" 

„5)en Scbcrbufc^ be§ fßoQcU, ber in ber 9lac^t, aU id) meinen Üiebften 
^uerft fat), \xn^ freubige Örüfte ^uflüftertc, unb äKufd^cIn, bic er mir ciix^ ber 
Seme brad^te, Witt id) ben ©öttern, bem SKann, ber 't^van unb bem <3tein= 
()unbc, am ^ad)e opfern unb fic bitten, baß fie feine Sruft gegen bie ^Pfeife bcr 
SRatia«! fdjü^cn unb feinem 9(rmc boppelte ©törfe unb feinen SJüßcn boppcitc 
<Sd)nc\ie öcrieiöen." 

„Spute bid), Jungfrau !" 

Unb mer finb biefe Öötter ? „®^ lebten cinft — fragt mic^ nidjt, ttjann 
— im Sanbc ein Jüngling unb eine Jungfrau, bie fid^ liebten. 3t)re Säter 
tüarcn Sreunbe unb moljntcn in einem großen SBignjam friebfic^ beifammen. 
Sic jagten unb friegten gcmcinfd^aftlidj, mä^renb fic^ i^re grauen einträchtig 
in bic ^öu^Iid^cn Slrbcitcn t^cittcn. S(t^ i^rc beiben Kinber nod^ flein loarcn, 
fagte ber eine Äicara ju feinem greunbc: „3[cf) f)abe einen iungen Slblcr in 
meinem ^orfte unb bu l^aft eine jarte Xaubc in beinern Steftc, laß (ic uuä 



68 ^iergig 8ogen üon ^a'toAo^'pa. 

äufommenncbcn. ©ic pnb nod^ jung unb Hein , aber cf|c bic SRofc od^tmal ge:= 
blü^t i)Qi, mirb mein Slblcr feine SBangen mit Ärieg^farbcn bemalen unb mit 
meinen SBaffen bie SBälber burc^ftreifcn; bann tuirb er fic^ eine ,öntte bauen, 
in welcher beine Xaube bo<? geuer anmoc^t!" — 3!)er ?(nbere war bamit ^\u 
frieben, unb aU bie 3toei groß genug maren, um bie Sprache ber 5(ugen üer^ 
ftel^en ju fönnen, baute fid^ berSüngling einei>ütte, unb bicßeute fagten bcm 
SKäbc^en, fie folle fie mit i^m bemo^nen. Slber ber Jüngling fd)mücfte fic^ 
nid^t mit ben gebern be^ ffrieg^abler^, nodj ftabi er ben Sogen feinet SBater^. 
Sinnig blieb er am geuer he^ elterlichen SBigmam^ fi^en unb luagtc fid} nur 
an fetten Sommertagen öor bie I^ür, um Slumen ^n fammefn ober 3iug= 
öögel 5U fangen. ^U bie^ ber SJater feiner Sraut fab, fprad) er ^w feiner 
Iod)ter: „^dj badjte, ic^ l^ätte bic^ in beiner Äinbbeit mit einem finaben uer= 
(obt, ber fpäter berStol/j unfere^ Stammet tüerben toürbe; aber irfj l)abemid) 
geirrt; benn ber Slbler meinei^Sreunbe^ bat ba^.&er,^ einest furd)tfamcn SRebe^ 
unb bie S33angen eine^ jungen SKäbd^eu!?. ftörft bn mic^? Gr fingt feine 
ftrieg^ilieber, nodj febnt er fid) nad) .^^elbentbaten. i^dj toerbe meinäBort nidit 
balten. ©e()c bal)er ju ibm unb fagc ibm, bafj bie Xod^ter be? „5Rotben ?i\iu 
(\tW nur bie (Mattin bes^iWanne^ ioirb, ber einen ftarfenSfrut unb ein fübne^ 
Öerj bat. feörft bu mid), meine lodjter?" 

„^d) [)öre, Später. 3)eine SBortc faßen fdimer auf meine Seele. ^Hv mir 
nodjSinber maren unb munter imSBatbe bcrumliefen, fpradjen bie alten Seutc 
unter einanber: „SBiftt it)t aiid), baft bem Sobn ber „Welben Xanne", tuenn 
er ein Biaxin gemorben ift, bie Xodjter be^ „9lot(jen J^Iügel^?" ha^ 5?euer an= 
madjen foü?" Unb bie finaben unb 9)Jäbd)en be^ gon^^en S^orfeö fangen, id) 
unirbc feine grau werben, ^d; uieiß, fein Slrm ift fdjtoad) unb fein ^Xuge ift 
ha^ fanftc 9(uge einer %aixb(i; aber id^ werbe mic^ nicbt t»on i^m trennen." 

"ilU ber Jüngling l)örte, bafe ber „SRotfie f?Inge(" fic^ bereite einen anberu 
ajJann für feine Xod)ter auöerfeben babe, na^m er feinen $unb unb üerlieö 
benSSigwam, um im einfamen SBalbe feine Xbränen unb fi tagen ju ücrbergen. 
SSor ibm ber ging feine Sraut; aber fie ging wie ein 9feb, t>a^ ber ^feil be^ 
3ägerg5 geläf)mt f)at. — Salb war er bei ibr unb lag in i^ren ^rrmen. Sie 
bef dlloffen, im SSalbe ,^u bleiben. 5(ber ba^ SSilb War feiten unb bie Seereu 
waren bereite alle abgepflüdt, unb fie flebten ,^um Örogen (Seifte, er möge fie 
bodj 5u fi^ nebmen. Xer ©roße (Meift, ber auf bem JRücfgrat ber ©rbe faß, 
borte ibre Stimme unb fprac^ ^\i bem neben ibm ftebenben Sdju^geifte ber 
3nbianer: „Siebft bu ha^ junge $aar, bas' fic^ im SBalbe derbeiratbet bat unb 
nun bem ßungertobc nabe ift? ®i(e I)in unb enbe ibre 9lotb!" 

Xie 9lad)t neigte fidj j^ur @rbe unb bic SIcbermäufe burdjfreu^ten bie 
Suft. 'i^ie beiben Uuglüdtlid)en faßen am JRanbe eine^Jluffe^ unb aßen fdure 
!^raubcn, bie jie nad) langem Suchen gefunben Ratten. Xa trat pfö^lidi ein 



Sater unb @o^n. 69 

SDlmiito ju il)ucn unb befcfilo^ i^rcScibcii. ©ic blieben in bcrSBilbnife fteben 
afö ein etui^e^ S)en!moI iörer Xreue unb bcr ^art^erjigfcit be3 „Motten 5tü* 
gcfö". Sic finb bie ©öttcr, bencn ber firiegcr ^ißfcit unb Sogen, ber ^ä(\ex 
faftige^ 9te!)fleifc^, ber ^rieftet feinen ^eiligen Särenmnntel unb bie Jungfrau 
bie ®efcf)cnfe i^re^ ©eliebtcn opfert." 

))atrr und Sotin. 

3(uf einem fdjniaten Sanbftridie ,^mif(l)en ^toei ftürmifcfjen Seen lebte ein 
junger 3)lamx, 5Women^ 2fd&appemi, beffen Sater berßrfte aller 9Renfdjenh)ar. 
VU^ biefer ^uerft auf ber Stelle, tt)o fic^ jefet bie ^agbgrünbe ber ^unb^rippen^ 
iubianer befiuben, bieSBelt heixat, fanb er bieSöälber ooüerX^ierc, bieglüffe 
\)oil fdjmacföafter d^id^t unb bie Seen Doli großer 3BaIfi)cl)e. 3^a fid) fonft 
h)eber Üüiaun, noc(;Srau, noc^ffinber auf berSrbe befanben, fo fcfinf er gleicf) 
einige 9)Jenfd)en unb gab il)nen ^tuei Sorten Snicf)te, eine fdjtuar^e unb eine 
toeifje, ^u effeu, oerbot ihnen aber, bie erftcre j^u geniefjen. 5Racf)bem er iönen 
fonft uod) aßerlei angenehme Xinge gefc^enft tiatie, ftecfte er taufenb gebratene 
9)UYr)d)meinrf)en, einen D^ean üoK gebacfener d^\d)c, breißig grofie SBalfifc^e 
unb einen hohen Serg oon Xabat in feine geräumige Xafdje unb madjte fid) 
ouf, um bie Sonne ^u befudjen, bie bamal^ bie (Srbe noc^ nic^t mit ihren 
Strahlen enoärmte. 

"ilU er nach langer 9(bmefenhcit mieber i^urücffehrte, brachte er ba^ ijetLe 
Sfuge mit, ba^ feit jener ^eit bie SBelt erleud&tet. — Seine ffinber Ratten in- 
5loifdien feinen 9tot^ befolgt unb nur meißcSJeeren gegrffeu unb maren ba^er 
auch immer munter unb gefunb geblieben. Änrj banadj biiud()tc e^ ihm, al^ 
fei ba<J £id)t ber Sonne boc^ nicht t>a^, für toa^ er e^ gehalten \)atk; benn e^ 
erhellte ihm bie Srbe nur auf fur^c 3cit, unb ba er, aU er fie fiolte, in ihrer 
9Mhe nodj ein ähn(id()e^ 5ruge gefet)en h<ttte, fo mad)tc er fid^ abermafö auf bie 
Steife, um auch ba;? anbere ^u ^o(en. 3)ie^mal aber Ratten feine Äinber öer« 
geffen, fid) genügenben SSorrat^ meiner Seeren einzulegen, unb eine aß- 
gemeine .ßnnger^noth ftettte fich ein, bie jufefet fo fdirerflic^ n)urbe, baB fie 
bai^ (Mebot if)re^ Sater^ nidjt meljr beachteten unb fc^marj^e Seeren ajsen. 

9Uö ber altelfd^appetüi ^urücffam unb benSDlonb, ttjeld^er am^Tbeubbie 
Sonne ablöft, mitbrad)te, bemerfte er ^n feinem großen Seibmefen, boß jebem 
3}Jenfd()en ber lob au^ ben klugen fah, unb er fprac^ bal^er ^u ihnen: „"Sa ihr 
mein öebot nid)t gehalten habt, fo fottt ihr in 3"fw«ft ein Sehen ber aRühe führen 
unb allerlei fdjmer^lichenrt rauf Reiten unb iwU^t bemlobe unterttjorfen fein !" 

Xann ruhte ber 9tlte öon feinen befcf)iüerlic^en SJeifen au^3 unb überließ 
bie 3)lenfcl)en i^rem ferneren Sc^icffole. S)ie Säume, bie früher gcrabe ge< 
lüodifen tüQxexx, lüudjfcn nun frumm, unb bie liiere, bie ^tü^et ^elt ^^x.^>^> 



70 ^tet^ig Sagen üon 9Ma«tootol^«pa. 

tüurbcu fo mager unb fd^Wac^, baß fie fid) faum nod) fortbewegen tonnten. 
SRit bcr 3rit warb er fo alt, ba§ if)m bie 3ö^nc ben S)tenft öerfagtcn unb 
[\d) fein ©c^f unb ganj au^genufet^attc; ba er fidft aber tro^Mebem bod) nidit 
gern öom Seben trennte, fo rief er einen SJcrwanbten au§ ber gwanjigftcn 
Generation gu fi(^ unb f^jrad) ju i^m: 

„®cö' , mein @o^n, an ben Ofluß bci^ Särenfeci^ unb ^o(e mir einen SDJaun 
an^ bemfflefdjfcdjte ber „f (einen fingen Scute" (93 iber). Derfelbc muß einen brou^^ 
neu SRing um ha^ ©d&tüonijenbc unb einen weisen fjlccfen auf ber 9iafenfpifec 
Öaben. 6r barf nur i^mei SWonatc alt fein; bann fie^ aud) ^u, baß fein Saudj 
nid)t jn bid ift unb feine 3ä^uc fd)arf finb. ?(Oer laufe fo fc^nell bu fannft." 

tiefer ging unb fam batb mit einem üorfc^rift^mägigen ^Sibcr ^urürf. 

„Irage i^n", fpradj er barauf, „an bie Ouelle he^ ftu^pfermincnfluffei^ 
unb (a6 i^n ein wenig 9lefd)taminnif trinten. S)ann fömme fein ^aar unb 
fi^Ie i^n ein wenig am SBaud)e, bamit er guter Saune wirb, unb fage il^m, er 
möge feine Station nidjt burt^ unmännlidie^ SBcinen unb Slagen bcfd)impfen, 
wenn bu i^m fiebcn feiner beften ^ä^«^ ««^ ber rcdjten Jf inntabc ^ietift." 

^^er^nbianer tftat*^, unb ba berSiber fa(), bafe er guteSJliene/^umböfen 
©piete mad)en mufete, fagte er: „"iCiefen ©cfatten wißid) bem alten Sfdjappcwi 
gern t^un; tbue atfo, wie er bir bcfofjlen ^at." 3)arauf führte bcr gubianer 
o^nc SKü&e feine Sfufgabe au^ unb bradjte bcm 9r(ten bie öerfangten fiebcn 
3ä6nc. SJiefcr rief barauf ade feine Siad^fommcn jufammen unb fprad): 

„J^d) bin alt unb meine Äcblc ^at fidj abgcnu^t. äßeinc S^^M^ ^f* ^^^ 
ben gugen unb mefir aU fjunbcrtmal babc id) mir neue 'S^ijiit eingefc^t. ^d) 
i^abe alle Sd)önbcitcn bcr SBcIt gefe^cn unb will nun fterbcn. 9lcbmt alfo bie 
fiebcn fdjarfen 3äf|ne be^ „fingen f leinen SJiauncö" unb fdjlagt mir=^wcibaüon 
in bie ©c^Iäfc, einen in bie Stirne, einen in jebc Seite ber Si^ruft, einen in 
meinen SRüden unb ben (efeten in bie große 3^1^^ mcinci^ rcd)tcn ^ußc^." 

Sic folgten feinem Sefcblc, unb aU fie ben legten 3<^^)» i« ^^^ O^oße 
3et)e feinet rcd)tcn Snfec^ gcfc^Iagcn bitten, ftarb er. 

3)cr junge 2fd)appcwi ernftbrte fic^ unb feine gamilic mit $)[agcn unb 
5ifd)cn. — SBcnn er fein 5Rc^ in^ SBaffcr warf, fo jog er c^ ftct^ mit reid)-- 
Iid)cr ©eutc gefußt I)crau^, unb wenn er feinen Speer auf^ ®crat()cwo^t in»5 
SBaffcr fticß, fo traf er jcbe^mat ben fcttcftcn 3ifdj. 

9Jun gcfc^a^ c^ cinc^ Sage^, bafe baj? SBaffcr infolge einc^ ®ammc^, ben 
er gebaut i)atte, an^ ben Ufern trat unb feinen SBo^nfifegän,5lid)überfd)Wentmte. 
Um fid) babcr p retten, (icß er aüt feine |)au!gtl)icre unb bie äKitgtieber feiner 
5nmilic in ein großem Sianoc gc^en unb überlieferte fid) bcm ©Icmcntc, baj^ 
immer böf)cr unb ^öfjcr fticg unb mcl^r aU jwei SKonate bie gan,^c ®rbe be* 
bedtc. Xa injwifd^cn feine 9?abrungi^mittc( ou^gingcn unb jcbe Hoffnung auf 
Sicttujtß ,qefc^wunben War, fo fagte er ju ben X^ieren, baft einc^ untertaud^ett 



)6ater unb Sol^n. 7 1 

uiib Srbc ^oleu muffe, njenn fie nic^t alle umfommeu luofften. ^er Dä)^ er* 
tüieberte, baß er bie^S uic^t gut t^un fönite, ba i^m fein ©ditüanj im SBcge fei; 
bcr ^ix)d) eutfc^ulbigtc ficft äönllc^erlüeife mit feinem ©ernei^, unb fo fanben 
^ulefet alle Xl)iere mit STu^na^me be^ ©iber^ eine njofilbegrünbete Stu^rebe. 
Se^terer tauchte benn and) unter, aber er tarn nie njieber ijum Sorfc^ein. 

S)anac^ lieft fid) bie SRofc^ugratte ju biefem SBagftücfe bereben; ober fie 
blieb fo lange an^, baß man befürd)tete, fie l)abe ebenfalls ba?^ Seben babei 
eingebüßt; bod) al§ man baran war, ein anberei^aufo})ferung^fa^ige!gÖJefc^öpf 
au^i^nfinben, erfc^ien fie tobmübe auf ber Dberfläd)e unb ^ielt einige ©röcflein 
naffer Srbe in itjren fi'lauen. Stui? biefen machte nun ber junge Sfrfiappetüi 
einen f leinen Sali unb marf il)n in^ SCSaffer, tüonacö er immer größer njorb 
unb ^nle^t mie eine Snfel au^fal), fo baß er feine 2l)iere unb 9Renf(l)en axi^- 
laben (onnte. Ginen SGSolf, ber ii}m beftänbig in feinem ffanoe im 5Bcge mar, 
fefitc er juerft barauf; aber biefer tüax fo fcfttoer, baß er bie 6rbe gan^ auf 
eine Seite brücfte, tuoburrf) er ge^toungen toar, ein gan^e^^alir lang fo frf)netl 
loie er f onnte öon einem Gnbe i^um anbern ^u laufen. 9?acf) biefer S^it luar aud^ 
bie ^nfel fo groß getoorben, hafi alle anberen Wefc^öpfe lanben fonnten. 

Ta Ifdiappeiüi fal), baß nirgenb^ ein Ü^aum mar, fo ftecfte er einen 8torf 
in ben ÖJrunb, unb balb loarb berfelbe ^um Tannenbaum unb mud)^ fo hod], 
t>a^ bieSpi^e bi^ in benßimmel rcid)te. ihix^ banad) bemerfte er ein flinfe^- 
Gidj&orn unb uerfud)te e^^ ^n fangen; aber e^ fletterte auf jenen S3aum binauf, 
unb ^joar fo fiod), baß e;^ in ha^ JReid; ber Sterne tam. Toc^ ber furcfttlofe 
^ubianer folgte il)m unb fanb fid^ balb üon allerlei merhuürbigen Xingen, 
üon SDJeteoren, SBolfen unb tan^enben ©eiftern umgeben. Saite unb tuarme 
SBinbe, 33libe, Bonner, .!pagel unb Sd)nee umfpielten il)n, unb enblid) fam er 
fo l)od), baß er ba^ ^arabies^ betreten tonnte. ^^Ibcr ba^^ 6id)l)orn mar nir= 
genbi^ ^u fel)en; ba er e^ jebod) um jeben ^rei^J fangen tuoUte, fo fletterte er 
mieber auf bie ®rbe ^urürf, um fic^ au^ bem $aare feiner Sdimeftcr eine 
Sd)linge ^n fled)ten. Slacftbem er biei^ gett)an unb fie in ben Jpimmel gelegt 
fjatte, toartete er ba^ SBeitere in aller Öemütl)lid)feit in feiner SBobnung ah. 

9lm nädjften SDiittag aber üerfdjmanb plö^lid) bie Sonne unb e^ marb 
mit einem SKale ftorffinftere ^laijt Xa biess^ bie älteften Seute nod) nie erlebt 
batten, fo fagte bie grau 2fd;appcmi'5S^: „S)u baft fic^erlid^ irgenb ein Unglürf 
angerid)tet, al^ bu oben im ^immel iimrft, benn bie Sonne, bie un^ bein Sater 
gcbrad)t tjat, üerbirgt fic^ nun uor nn^l" 

„^d) i)abe leiber einen großen S^blgriff begangen'', ermieberte er, „aber 
id) fann nid)t^ bafür, baß bie Sonne in ber Sd)linge bangen geblieben ift. 
Sie muß unter jeber 33ebinguug mieber befreit merben!" 

Xanac^ rief er eine milbe ft afee ^erbei unb befafil ibr, in ben ^immel ^n 
!lettern unb bie Schlinge burdi^nfi^neiben. liefelbe öerfudite e^ au(ft,U3UL\:^<t 



72 Sj^ter^ig Sagen t)on SO>{a«to«to^«pa. 

aber t)on ben Reißen ©onucnftra^fcn ^u 5tfd)c öerbrannt. S)er SBoff uub ber 
?ßantl^er Derfurfiteu banad) i^r OilM, ober e^ c|i"9 üjii^n ebenf o, uub ber iun^e 
Ifc^oppetui mußte jule^t feinen SRat^ me^r. ^a tarn tnhüij ber SRauIrourf 
f)erbci uub fagte, er tüoße bie Sonne lo^binbcn. SJodf) aU bie anberen X^ierc 
bo^ l^äßlic^e (Mefcfiöpf fafien, Iarf)ten fie atte laut auf uub ergingen fic^ in afferki 
e^renfränfenbeniBemerfungeu. S)od^ ber SRauImurf fümmerte fic^nic^ttDcitcr 
borum, fonbern flctterte flinf \>en bo^en Saum hinauf unb befreite bie Sonne 
tuirfUc^. 5(bcr er öerlor fein JfugenUcfjt babei unb feine Sc^uauje nxib ßa^nc 
tourben ganj braun gebrannt. 

S)anad^ rirf)tete ber junge Ifc^appettji fein ^lugennterf aufbiebeffereSiu* 
ricfjtung ber @rbe unb fcfiuf , inbent er mit ben Singern über ba^ Sanb fu^r, 
eine große Sfujal^I f^öner Sfüffc unb grub bie Stellen für Seen mit feinem 
Suppenföffel au§. 9((g er bie Serge betrachtete, ftu^te er. ,,23a^ foH ic^ mit 
biefen 6rbf)aufen ttjun?" fragte er, unb ba er fid) augeublictlic^ feine befrie^ 
bigenbe^tntiüort ^u geben ttjufite, fo bcfd)to6 er, fie tjortäufig ,^u (äffen, luicftc 
maren. 3)ann mc^ er ben Ibicren befonbere aBo()np(äfee an uub fagte, ftc 
möchten fic^ in 3ufwuft fclber gegen bie SDieufcbcn oertbeibigeu. „SSenn ibr 
fterbt", fu^r er, um fie megen ibrer^ufunft ^utröften, fort, „bann merbet ibr 
tüie ©ra^famen fein, ber, wtmx man tt}n iu^ 3Baffcr luirft, ^u neuem Sebeu 
ermacbt!" 3(ber \>a^ gefief ben liieren burd)au^ uicf)t, unb ha^ Sdjmcin, 
melcbc^ ba^SBort fübrte, eruncberte: „Saft un^ lieber nacb bem Xobe ju einem 
Steine merben, benn ber berfcl)toinbet bod) iüenigften^ öor ben 9(ugen ber 
SWenfc^en, menn man ibu in^ SBaffer toirft!" 

Jer junge Ifdiap^jelui erflärte fid) bamit einücrftauben unb madite nur eine 
9tu!^na^me mit bem .f>unbe, ber feinem .ftcrrn auc^ nac^ bem Xobe folgen bürfe. 

3)ie 9lac^fotger Xfdjappemi^ä lebten lange 3fit ine?riebcu; bod) aU einft 
äufäfligerttjeife einige junge 9Jiänuer im Spiele getöbtet tüurben, cntftanb ein 
allgemeiner firieg, ber bie einzelnen gamilien nad) allen .öimmel^gegenben 
trieb. 9Kel}rere jogen fid) in bie flogen ©ebirge ^urürf uub ^Inbere nahmen 
ibren SBobnfi^ am Ufer be§Djean§. ©in^nbiauer ließ fic^ mit feiuenu^unbe 
am „(Großen Särenfee" nieber, iinh biefer f)unb befam nadj furjer 3^it acf)t 
Sunge. 5Ifö ber ^nbianer nun eineä Xage^ nad) .^aufe fam, fd)a(lte ibm 
ein frö^lic^e^ fiinbergeläc^ter entgegen; bod^ al^ er feinen SBigmam betrat, 
faub er nur feine .'punbe barin. 9lm näd)ften läge paffirte il)m baffelbe, bocb 
bie^mal fc^lidj er ficb uubemerft berbei unb faf) ^u feinem größten Grftauneu 
ad)t tounbcrfdiöne Sinber, tuelcbc if)re ^unbefeHe abgelegt bitten, am J^euer 
fielen, ©ilig fprang er bcr^u unb toarf bie öäute iu^ 5euer, toonad)bieSinber 
i^re neue (Seftalt behielten. 

Siefe mürben fpäterljin bie Stammväter ber ^unb^rippeninbianer. 



Jnblaniiittl Saget, 



SUumt- Xutsifiliiiiira. Sneggcr bnCmlBMI. Sic <'«• «lonlüiiTfli. Xi( BII^9IutI(T. «i[n>Pn 
tbft ti<[ [Di^c Wanlto. SpotiKSgcll Uiftming. Xic a\tt Salt. Vt^vilaiaä). Sti» Saue bic taKlori 
nlidini Snbtsnrc. Sit guten alttn fflnlgt. Xrr Irma bH S6niiI11;lWI[iiifll. Il( 6(f|lanB"i<<iiii><)' 
Itt ItSnig »(t4Wi*(. lie gonntnläiitit. Ta* SHlbAen unb bfi BonfT. lir tamplafitln. Soimita. 
nmiAlo £n SiungilR. UroalAonl. Xtc Xcufrl Dom Du)) eiflflin. Tic HbEcilntcl- «aiiangd. 
VgmpcTQug. Srt ffinfydFad »n ne[nne»b' Xie SRuttci bec IBrIt. IBaTonbi'l Solin. Xic tKl' 
beJung 0(1 Cbtrnidl. «moim. »" CiBiBKl bfi Tr[aniat»n. lif Clagbarünbc b(r SÄKionffl&f. 
Xir SintRuliggr bti If Acrtatf . B\t bii IRail rntnaiib. Xri namcnEDlf JlAoriol). fDount (gob unb 
«lounl etrtii»- «if tltme, wtiSt taube, tie «ibebilion bei CeBiii ßenoBM. In ««g ber [Ifintn 
«elReE. Sie Hulerilfbung bei Btfon. 



Sähet ri^ük. 

ITiif bfiii tleiiiFii .{tüflcl ^(tfcf)cgoitaiDaw, nnt Ufer W Sobbotiiicfecv*, 

^ IclJte ein tüdjtigcr ^äfler uiib S'^ltr. 91nnicii-J Sfttetfrfiflt ober 

„Dttetfüiifler". Gr roor mnticr, aber fet)r flrofi, imb foniite fecti* 

läge f)inter eiiiaiibcr faften, oftiie boß nwii e* ilim nitfnl). Stiicf) 

tünr er etil Inpferet Jlricgcr, iiiib roenii ficti bte ^nbufo'S [einem 

Stflmme mit feinblitfieii 9lbiiditcii näherten, l'o mor rr immer bcr ßrfte, ber 

bell Hrieß^ruf au^j'tie^ iiiib ben erfteii 3ffllp erbeutete. 



74 ^terjtg Sagen oon S^ingorif^oor. 

©ein Siatl^ tüurbc ftct^ befolgt, ba er ein meifer unb fluger SRauu toaXr 
bcr feine Singen ixad) allen Seiten ricf)tete. 8luc^ war allgemein bcfannt, ba§ 
er fromm mar unb ba§ er nie öergag, bem ®rogen ©eifte bai^ befte ©tücf 
?fleifc^ ju opfern, n?enn er nacf) einer erfolgreichen 3agb nac^ ^aufe fam, 
®afür toar auc^ 9ine^, toa^ er nur angriff, öom ©egen be^ Seben^gcifte^ be^ 
gleitet. 3)orf) bie übrigen 3nbianer fd^ienen fiel) fein ©eifpiel an ibm ju 
nehmen, benn fie flimmerten fic^ wenig barum, ob fie i^rem ©ottc ju Gefallen 
lebten ober nic^t. 

9lun gefc^a^ c^, baß ©äfetfc^äf ben ©rofeen (Seift einft im Xraumc fa^. 
6^ mar ein großer, ftarferäRann; feine $äube maren fc^arfe Speere unb feine 
3unge glic^ einem langen ^^feile. ©eine klugen glänzten mie bie Sonne, bod^ 
maren fie öiel größer, unb fein $aar l^ing bi^ auf bie Grbc Ijerab. Seine 
Süße maren breiter al^ ber SJabboquefee, unb feine Stimme mar bem roHenben 
!Eonner äönlid). 

„Säfetfrfjäf !" rief er. 

„^d) f)öre!" ermieberte jener. 

„5)ie 9Renfrf)en finb \ef)x \d)kci)t gemorbeu !" 

„^d) meiß e^!" 

„Sie banfen mir mcber für htn Stegen, bcr il)r Sanb erfrifd)t, noc^ für 
bie Sonne, bie i^r Sorn ;;ur SReife bringt. Sie banfen mir nic^t mel)r für bie 
fetten Sären unb ^irfc^e in i^ren 3«9bgrünben, nod) für bie fdimarf()af ten 5ifd)e 
in ben Slüffen. ^ie 6rbc muß bal}cr uon il)ncn gefänbert mcrbcn!" 

„SBiUft bu and) mid) mit i^nen bernic^ten?" 

„9Jein, benn bu t)aft mir ftctö treu gebleut. ®e^e nun t)in aufbcnSerg,, 
mo im legten Siebermonnt mein ©lib einfd)lng, ()aue eine ,^el)u Sommer alte 
lannc um unb trage fie nad) bem .t>ügel SSetfc^eganamam. . Serbrenne bie 
3meige unb 3opfen, unb menn bu bie 9lfd)e um bid) ^erum geftreut ()oft, ftecfe 
ben Stamm auf bem ^lat, mo ba^ fettefte @ra^ fteljt, in bie (Jrbc. ^ovt liegt 
bie GueHe be?? SBaffcr«^, bie balb ben galten Srbbobeu überfluten mirb!" 

S^anad) üerfd)maub bcr ©roße Seift, unb Säfctfd)äf tf^at nni nädjfteu 
SOlorgen, mie ibm befofjlen morben mar, unb balb fal) bicSrbe mie eine große 
SBafferflädje a\i^. 9Jur er unb feine S^niilic unb einige 3^biere, meldje fid) ^u 
i^m in feinen ^eiligen 9lfd)cnfrci^ geflüd)tct Ijatten, mürben gerettet. 

„SBcnn ber SDlonb gevabe über bir ftel^t", rief eine befauute Stimme,, 
„mirb er auc^ beiuen 33crg mit SBaffer über^ief)eu, benn er ift mir böfe^ 
ba id) einen Sd)meifftcrn, ben er febr liebte, gefdjlagcn fjabe. Df)neil)n,^U3err= 
ftören, fann id) ba^ Unglüd nid)t don bir abmenben; aber bic^ barf id} nirf)t 
tt)un, ba er ein fe^r uot^mcubige^ ®efd)öpf unb mit mir oerl)ciratI}et ift. ^St^ 
feblc alfo einem jcben SDJenfdjen unb Xfjierc bei bir, einen 9Jagel üon bcr 
redeten .tian\> ober ,<llauc ^n reißen ui:b barauf jn blafen, mobei bu fie bie 



3:uto(fönu(a. 75 

SBortc „@c^äf teb ffäpcfc^im o^" CSRogcr, tüerbc ein Sanoc, bamit mic^ ber 
SKonb nid^t jerftört") au^fprcd^cn läffcft. 3)ic SRägel tocrben at^^banu ju 
Sd^iffcu tDcrbcii, in bcucn 9ltte fidler finb." 

Söfetfcüäf cjefiorc^te uub banb fpätcr bie ffianoc^ an einanber, bamit fic 
bcifQmmeu blieben. 

9lad)bem fie mehrere löge anf beni Säaffer ^cruntgefd^montntcn njarcn, 
fagte er: „5)o^ n^^t nid)t met)r! SBir muffen Sanb ^aben! 5)n, 9Jabe, t)aft 
f c^arfe 2(ugen unb bift flinf nnt> fannft bo^cr Ieid)t ein ©tncfd^en Srbe nu^ber 
Xiefe boten!" 

3!)en Slaben frente biefe ©d^ntcidjetei, unb augenblicflicb rupfte er feine 
©cbtüanjfebcrn an^ unb tauchte unter. 3(ber er erfüllte feine Stufgabe nic^t, 
unb bie ^ifcbotter mußte banocfj ifjr ®Uid uerfuc^en. Sie ujar glüdficber; 
benn aU fic beranffnm, bielt fie ein filümpc^en @rbe in il)ren ffrallcn unb 
überreidjte e^ Säfctfdjöf. Xiefer mußte aber nic^t, toa^ er bamit anfangen 
foKte, unb bat baber ben ©roßen Weift, it)m mit feinem 9{atbe bei,^ufteben. 
I^erfclbe erfebien ibm benn and) balb banac^ in einem Iraume unb fagtc : 
„Xbeile bai? Stürfc^en Srbe in fünf g(cirf)e 2t)eik unb lege ha'^ mittlere 8tü(f 
in beine I)ob(e ,tianb unb öermifdje e^ mit Speidjel. SRac^e alebann ein Äug- 
lein barau^ unb mirf e^ in^ SBaffer unb fpridj: „©ijoa^ffi" {„^d) mad)e eine 
@rbc"X u«b nac^ brei3)louben Juirb e^ fo groß fein, baßbubicbbarauf nieber= 
laffen fannft!" 

8äfetfcbäf tl^at, mie ibm befohlen, unb banb jju größerer Sic^erbeit bie 
junge ®rbe an einem Strirf au^ ben ©ebnen einer Sdjifbtröte feft. 3)a!^Sfig^ 
lein \m\d)^ ^ufebenb^ unb mar nacb brei SDionben mirtlicb fo groß, ia^ er 
barauf mol)uen fonnte. Salb banac^ famen and} bie Säume mieber ^umSor^ 
fdiein; aber ba fie feine %fte bitten, fo fd)oß Säfetfc^ät mebrere Pfeile binein, 
unb augenblirflicb üenuanbclten fidi bic[;*Iben in 3^^^i9^ "»i^ 3tefte. 

Sou ben Stadifommen Säfetfdjäf'^ ftammen alle übrigen SWenfcben ber 
ganzen ®rbe ab, 

Q^ ift fdjon fel}r lange ber, baß bie Sinber ber Sonne ibren SBobnfi^ 
im ?)o=®emite=2:i}ale auffdilugen unb fic^ ber SBo^lt^aten erfreuten, mit benen 
fie lutodänula, ber auf einem boben Sergrürfen mol)nte, fegnete. ®r bütete 
bie unääl)ligen gerben in ben oberen Ebenen unb trieb bie Sären aii^ ibrcn 
Selfenmo^nungen, bamit fie ber braöe Säger leidjt erlegen fonnte. SBenn er 
im 9^amen feiner geliebten ^wbianer ^um ©roßen Weifte betete, fo fel}lte bem 
fiorne mebcr ber erfrifdienbe Stegen nocb bie reifenben Sonnenftral^len. SBenn 
er lad)te, fo fräufelte fidj bie filberne Cberfläd^e ber glüffe, unb menn er feuf.^te, 
fo fangen bie jungen S^^^'w in« SBalbe. 



76 ^ier^ig 3agen t)on Q^^ingorif^oor. 

©eine ®cftQlt mar fo gcrabc tuic ein ^fcil unb fo gefd^meibig tüic ein 
Sogen, ©ein 5^6 ttiar fc^ncfler aU ber beö 9ie^^, unb feine 9(ugen iparen 
bell mie bie ©onne. 

9lun gefc^a^ e^ eine^ Xogei^, bag er, afe er fein fc^öne^ JReid) übcrblidte, 
auf einem ^o^en ®ranitfelfen eine lieblid^e ajJäbc^engeftalt fi^en fa^. 3^ 
|)aar toax nic^t rabenfc^matj mie ba^ ber Jungfrauen im I^ale, fonbern l^ing 
in gotbgelben Socfen auf i^re jierlirf) geformten Schultern ^erab, unb i^re 
Singen glichen bem tiefblauen 9(benb^immel in ben entfernten ®ebirgcn jur 
Seit beig Sonnenuntergang^. 2(n ibren ©d^ultern ^atte fie wolfenäftnlic^c 
Slügel unb i^re Stimme erflang gleich järtüdiem SSogelfange. 

„lutocfänuta!'' lifpelte fie, unb augenbürflid) machte fic^ biefer auf, }u 
i^r ^inaufjutlettern. S)oc^ plö^lidj trübten ^arte Sc^neeflocfcn, bie ber SBinb 
öom ©ebirge geme^t l^atte , feine Stugen , unb aU er fie mieber aU!3gett)if(^t 
l^atte, tuar bie be^aubernbe Jungfrau fpurfo^ berfcbmunben. 

9?un furfjte er jeben 3Jiorgen it)ren SBo^nfi^ auf unb brad^te iebc^mal 
füge Slüffe unb blübenbe 53Iumen mit. Sr f)örte if)ren Swfetritt, tro^bem er 
nic^t mebr Öeräufc^ aU ein fallenbe^ üölatt machte; er fa!^ ibre fc^öne ®eftalt 
unb ibre fanftcn ?(ugen, aber fie fpract) nie mef)r ^n if)m. 

lutocfönuta liebte fie, unb ba er lag unb Stacht a\x fie badf)te, fo öergafe 
er aflci? 2(nbere um fidj f|er. S)ie 93(umen öertoeUten, benu e^ fiel fein SRegen 
me^r ; bie Sienen fanben feine 9iabrung me^r unb ibre S^^^^ i^^ ^^^ f)of)Un 
Söumen ftanben leer , aber 2utocfänu(a merfte eg nic^t unb befümmerte fic^ 
aucb nic^t weiter barum. S)oc^ ba^ 9){öbd;en fa^ ba^ Unheil unb bat ben 
©roßcnWeift, bie Säume unbÖIumcnnjiebcr mac^fen ju laffen unb bieSbenen 
mit fetten Ibi^ten j^n beleben. — ®{eic^ barauf öffnete ficb ber ®ranitfelfcn 
unter if|r mit furd()tbarem 3)onnern unb bie ©cbneeberge jerfrfjmoljcn unb 
bett)äfferten baö Ibal. S)ag Sorn muc^^ unb bieSlumen blübten wiebcr unb 
fcbicften banfbar i^ren SBobfgerurf) ber fc^önen SBotiltbäterin entgegen. 

9((i3 fie hanaä) ibre Slügel jur Slbreife frf)tüang , tüarb ha^ Ufer btd 
Spiegcffee^, ben fie gefrf)affen ^atte, mit 5(aumfebern überfcf)üttet , n^orauiS 
fpäterbin ttjeißeSIümc^en mürben. 5)erinber9Jä^e fte^enbe, mehrere taufenb 
3ufe t)obc S3erg marb ju i^rem SInbenfen mit bem Flamen „2ipäf" belegt. 

911^ lutocfönula fab, baß fie nic^t me^r ^^urücf tet)rte , üertieji er fein 
Serg^au^, um fie ju fuc^en; Dörfer aber fd^nitt er mit einem 3Keff er ba^93ifb 
feinet Stop^c^ in ben 3^Ifen, ber ^eute no^ feinen 9lamen trägt. 

Ilrr tlogel der (Emigkrit. 

S)er Söget ber Gtuigfeit too^nte über ben Sternen. Unter i^m ttjar 
nid^t^ aU ein unabfel^barer Djean, in bem fidf) fein lebenbe^ SBefen regte; 
^if(p at^ er e'wft t>a^ SSaffer beffelben unDerfe^en^ mit feinen S^ügeln berütirtc. 



■flnotli. im Ben «Olsioain. StlnH: »"'"S »■ 



^cr «ogcl bcr ewiöfeit. 77 

fd^og plöfttic^ bic Srbe ^erüor unb mar fo frifc^ unb grün tüic im ftcrrlic^ftcn 
©ommcr. @o toexi fein Singe reid^te, erblicfte er ^immel^o^e Serge nnb 
frnc^tbore Später, bie im üppigften ^Pftanjenfci^mncfc ftanben; nirgenb^ aber 
fang ein SSogel, nod^ grafte ein $>\x\ij ; aud^ gab t^ nirgenb^ SDlenfc^en. 

.5)01^ mng anberö njerben!" fagte ber Söget jn fic^ nnb flog auf bie 
^ödjfte ©pi^e be^ 3)onnerberge^. S)ort fe^te er fic^ nieber, fragte fic^ mit 
feinen mächtigen firaHen ben fiopf unb befann fid^ , toa^ ^ier ju t^un fei. 
3uteftt fiel i^m ein, bag fein SSater, ber fd^on lange bor bem Slnfange ber 
3eit gelebt, einei^ lage^ bieSemerhing faUen getaffen f)aüe, baß irgenb einer 
feiner 5Wad)fommen , ber innerhalb fieben lagen weiter nid)tg al^ ben I^au 
be^ Sorberbanmeig 5U fic^ neöme, biefiraft erlange, Slttei^ jn vollbringen, toa^ 
er nur tooffe. S)a fein Sater ein fe^r eftrenwertber unb fluger SWann geujcfen 
war, fo bad&te er, er tooKe e^ einmal öerfudjen, unb fing atfo an ^n faften. 

9lm SKorgen be^ achten lage^ fprocfj er jum SSaffcr: „Selebe bidj mit 
JVif(f)en von jeber Wröße!" unb jum Sanbe: «Srlnge Dierfügige Sf)iere, 
©d)Iangen unb Sögel bcröor!" unb augenblidtlic^ regte unb bemegte fid)*^ 
überaß. ^Uii\ bie 3Kenfc^en tuurben mit Slu^nabme ber Xfrf)ippetüäcr auf 
bicfe SBeife iu^^ £eben gerufen. J^ener Stamm entftanb nömli^ erft lange 
nadi^er, unb jtoar au^? einem .^^unbe. 5)ic^ ging fo ^\i : 

Unter ben ftrib^ lebte einft einaRaun, bcffen Oberlippe fo toeit gefpalten 
war, baJ3 man bie gan^^e. obere Sieitje feiner Sorber^äbne fe()en fonnte. S^iefer 
mar f o f urc^tfam, bafj il)m ba^ Srummen eine^ Sären ober fogar bo^ ©efdjrei 
einei^ SRaubdogel^ ben größten Sd^red einjagte. ®r batte immer eine grofte 
9ln,^a()( .f)unbe um fid^ , bie er ungemein liebte ; and} bcfafi er bie &ahc, bie« 
fetbcn für bie 5)auer eine^ lage^ in 3Ronfd()en Dertoanbeln ^u tonnen, ^a 
er nun gern gefeben b^tte, baft einige feiner öunbe and) 9Kenfc^en geblieben 
uuiren , nnb bod) nid)t mußte , mie er bie^ fertig brächte , fo ftieg er auf ben 
Tonnerberg nnb legte bem Soge! ber Sioigtcit feinen SBunfd) t»or. S)iefer 
gab ibm nun benSRatb, an ben „SBälberfee" ^n geben unb fidj bort bentoeißcn 
f(nd)en ©tein, ber auf bem füblid^en Ufer läge, ^n bolen; biefer mürbe einen 
jeben fitibinbianer befäbigen, Sldei? ^n tbun, \m^ er nur molle. 

Grgiugalfoanben „SSätberfee" unbbolte ben berübmten „SDJemaboppa" 
ober SJiebi-^inftein, ber feit jener 3<^it ®igentf)um feinei^ Stammet marb. Gr 
legte ibn in eine ®de feinet SBigmam^ nnb öermanbelte feinen fd)önfteni'>unb 
in einen fd^muden Jüngling. 2»ann fe^te er benfelben auf ben ^eiligen Stein 
unb betete ^u biefem, baß er il)n in biefer öeftalt erhalten möge. Unb fo ge^ 
fddab CS! ond^. 3)er junge SDiann beiratl^ete fur^j barauf ein fd)öne^ Sri^« 
fränlein unb marb ber ©tammüater ber gefürcbteten Station ber Xfdjippemäer. 

511^ ber allmächtige Sogel ber Gmigteit fein Sdjöpfung^merf üoHenbet 
batte , mad^tc er jur ©rinnerung baran einen großen 5|Jfeil unb faßte ben 



78 ^ier^ig @ogen Don (S^ingorif^oor. 

Ifrf)ippciüäcru, fie foHtcn \i)M in if)rcm 9latöf)au{c bi^ anö ®ube ber3eit ouf« 
lieben. So lange fic i()n in @^reu I)iclten, würben fic über alle Scinbe trium« 
pfliren nnb i^r SBort njürbe allen Snbianern öon bem ©i^fee big gum ßanbe 
ber ©d^atüano^ unb bon ben ©tobten ber S^o!cfen biö ;\um ^onncrberge 
®efeft fein. SBürben fie i^n aber bnrc^ Stod^Iäffinfcit üerlieren , fo feien fic 
ber größten Sd^ma^ <)reiggegeben unb ber berrnfenftc unb fc^tuäc^fte ©tamm 
tüürbe fie befiegen. 

Songe, lange Qal&re befolgten fie bie Scl)re be§ Sogeli^ unb ioarcn mäi\- 
renb biefer 3^* ^i<^ glü(!tid)ften SKcnfdjen ber ©rbe. SRit ber S^^^ ober 
würben fie übermüt()ig unb norf)Iäffig unb ließen fic^ fogar ben Ölürf^^jfeil 
ftel^Ien. S)ieg ärgerte ben SSogel fo fel^r, baß er Wieber jum S)onnerberge 
5urücffe^rte unb fic^ feitbem nid^t me^r fe^en ließ. 

Dir frd)0 ItanHkoken. 

Sin wunberfd^öner lag ladete in bem SKonat, Wo bie ^^(Ife*) ba» Sal^^ 
Waffer üerläßt unb in bie ©üßwaffcrflüffe fteigt, auf ha^ Ufer be^ „©roßen 
©eesi". 5(uf bem großen, weiten D^ean regte fic^ feine SBeHe unb ber ®ott 
ber Stürme I)iett bie SBinbe in feiner tiefen t?cI^Wo()nung eingefd[)(offen. 
SSögel, Ä'öfer unb Sdjlangen freuten fic^ im f)eiteren@onnenfd^ein; SKcnfd^cn 
aber gab c^ bamat^ noc^ uicf)t. S5oc^ et)e ba^ Sluge be^ lage^ fid^ fd&Ioß, falfe 
e^ plö^Iid) fec^g ^nbianer öom ©tamme ber 9Jantifofen am Ufer be^ D^eon^ 
fi^en. SBo^er fie !amen , ob fie a\i^ bem SBaffer ober ax\^ bem ©d}famm ge^ 
froc^en, ober ob fie a\\^ berSuft gefallen waren, fonntcn fie fefbft ni(f)t fagcn; 
fie wußten nur, baß fie ba waren unb baß fie firf) SIeiber unb 9JaI)ruug nur 
bnrd) Sögen unb Sifc^cn üerfc^affen tonnten. 

aWit ber 3^it trieben fie aud& 2lcferbau unb pflanzten Soru unb labaf. 
©üße beeren unb Xrauben wud^fen überall in ^ixllc unb fjülle, unb biefe 
©ec^g t)ätten ein gauj üergnügte^ Seben führen fönnen , wenn fie nic^t auf 
ben ©ebanfen gefommen wären, baß man }um meufd)lirf)en Sehen and) nod) 
ber grauen bebürfe. ©ie »erließen alfo i^re ^ütten, unb Seber fd^lug einen 
anbern SBeg ein, um fic^ ein SBeib ju fuc^en. 3)er Srfte ging uacf) bem fianbc 
beg ©d^neeg, ber 3tt>eite nac^ bem SReicfje ber ©ommerwinbe, ber dritte uac^ 
Cfteu, ber Stierte nac^ bem Üanbe bes^ ©onnenuntergang^ , ber fünfte frort} 
in baö innere ber ®rbe unb ber ©ec^fte Wetterte an einem ©onnenftra^lc in 
bie ^ö^e. SJor^er aber Ratten fie berobrebet, im äKonate ber Xrauben wieber 
nad6 ifirer |)eimat jurüdt5U feieren unb al^bann folle ein lieber feine 9lbeu* 
teuer erjö^len. 

Site bie Irauben reif waren, faßeu fie aud^ 5llle wieber mit fed^s? wunber« 
fc^önen grauen an bem beftimmten $la^e unb frfjienen überglücflid^ ju fein. 

*) Ciiipea arolsa. 



^ie fec^g 9?antifo!en. 79 

55ic pfeife tDurbe frö^Ii^ ^erumgereidit uub luftige^ ©eläd^ter ^afltc burc^ 
Scrg unb %f)aL ©iiblid^ ftaitb gincr, 9?amen§ Siiüpujeut, auf unb fprad^: 

^3c^ Wetterte, tuie i^r wißt, an einem ©omienftra^te in bie §ö^e uub 
fam na^ tagelanger uub befc^merlic^er Steife enblic^ on bie ©teße, wo fi^ bie 
©onnc mö^renb ber Jloc^t aug55urul)en pflegt. ©^ mar SKorgeu, aU lä) bort 
anlangte, unb bie ©onne toar eben aufgeftauben, um i^re lagereife anjutreten; 
ober it)re Sinber lagen ringe^um nod) im tiefften Schlafe. 5)ie fc^önfte ibrer 
€rn)arf)fenen löc^ter — fet)t fiin unb fragt eucfj , ob fie c^ \x\6)t ift — ttjufd) 
i^r ©efic^t im I^au bei^ 9Korgen^ unb babete i^re ??üße in bem Haren Strome 
neben i^rer SBo^nung. 9n^ fie mid) erblicfte, ttjollte fie fliegen. 

rrS^öneSuHgfvau!" fprad) id^ ^u i^r, „toarum fürd)teft bu bid)? 3?er 
Srembe , ber öor bir ftetjt , toürbe fid) e^er bem Xobe tüeil)en, aU einem f»aar 
feeine^ 2ocfen!opfe^ ein 2cib zufügen. SDJein io^x^ fogt mir, bafe bu ber 
Öegenftaub bift, ben ii) fud)e, uub irfi bitte bic^, öerlaffe bie SSoöuung beiner 
6(tern uub jiefte mit mir in ha^ frf)öue Saub ber 9?autifo!en. 5)a^ SBaffer 
ift bort Kar, fü^I unb fü6 unb bie Sieben beugen fic^ unter ber fiaft fc^mad^ 
Ijafter Strauben unb ba^ gau^^c Sanb prangt im farbenreid)ften93Iumenfdjmud. 
Äomm mit mir uub ^üube ba^ S^uer in bem SBigmam an, ben \d) für uuö 
gebaut lsabel** 

„S)ie licblidie Jungfrau ()örte mic^ ücrnjuubert an, aber fie touf^te uid)t, 
\m^ fie autmorteu follte ; beun fie batte mid) nid)t öcrftauben. 3)o^ enblid) 
geftaiib fie, \>a\i fie mid) liebe unb mit mir ge^en motte, menn e§ iftre ßltern 
aufrieben loären. 

„9(m 9(benb, afö bie Sonne lieber jurüdgefommen mar, fagte ibreebc- 
bälfte ju ibr: „®iner ber fecb^ Slantifofen , bie im grofdimonate öom 9iorb:= 
fteru auf ba^ Ufer beö «©rogen See^" fielen, ift bift unb bat um bie $>aub 
unferer loc^ter 9(tabenfi! angebalten. (&^ ift ein fc^öner 3ii»9^iJi9f ^nb fo 
Diel id) bemerft bobe, liebt fie ibn andb.'' 

,,^6) merbc fie il^m nie unb nimmermebr geben!" ermieberte fie barfcb 
barauf; „beun bai^SIut berSonnc barf fid^ unter feiner Sebiugnug mit bem 
ber (Srbenfinber vermengen I'' 

„SWir fagte bie Sonne einfad^, id) foUe micb fofcbneH mie icbfönne meiner 
SBege fdicren , unb ba ic^ nid^t gern Streit anfangen moHte , fo nabm id) 
biefe SBorte gelaffen bin , blieb ober ru^ig ba uub Derbeiratbete mid() in ber 
nädbfteu 9?adbt, aU fie in tiefem Scbtofc log, mit ber fd()önen Jungfrau. Sei 
Sage öerfterftc jene mid) gemöbnlid^ unb e^ bauerte geraume S^'it/ ^i^ ^if 
©Item unfer ©b^^ünbui^ entberften. 9lber ba mareu mir bie längfte 3<^it 
oben gemefen, beun bie Sonne pacfte un^ m\t> marf un^ auf bicSrbe biuuuter, 
unb id^ fonn üon Qttnd fagen, ba^ meber id^, nodb mein SQSeib, nod^ unfer ge* 
liebtet ffinb Schoben babei genommen böben. — ©ruber, idb bin ju ©übe!'' 



I 



80 ^ier^ig 3agen oon (^^ingorifi)oor. 

3!!Quac^ cr[)ob fid) Soneftoflo unb er^äfilte: 

„ 9H^ id) midf) üon meinen fünf ©rübern trennte , ftieg id) in eine tiefe 
|)ö^Ie, loeldje in ben Sergen lüeftlic^ öoni S^antifofefluffe liegt. 3d) morfd^irte 
mehrere Soge lang im 3)unfeln tüeiter unb lebte mä^renb biefer ßüt t)on ge* 
trocfnetem Rleifrfje, ba^ idf) mitgenommen l)atte. ©nblid) fnm idj in eine gc* 
ränmige gelfen^aße, bie auf bicfenSäuIen, meiere toie ®i^5apfen im ©onncn* 
fc^eine glänzten , ru^te. S)ie 3!)ecfe fd^icn au^ grünem , meißem , rot^em unb 
gelbem Sife gemacht ju fein ; bocf) \x>a^ ba^5 9lflerfd^önfte wax — im $)ittters 
grnnbe tonnte eine muntere Wefcnfdiinft junger SDläbc^en in blenbenb meiner 
Steibung. ^iixe fd^tüar^en fingen, i()r lieblicher ©efang, i^re tüo()Igcformten 
©cf)nltern , i^re nieblic^en Süge , i^r gra^iöfer ®ang — tuer njiU bie*^ STtte^ 
befd^reiben ? ! 

„STf^ fie midf) bemertten, ftießen fie <)Iö^Iicf) einen ©c^rei bc^ Sdjrecfen^ 
an^ unb öerfc^ttianben in ben gemölbten ©nngen. 3^ folgte iftnen natürlich 
f fd^neß id) fonnte unb fam balb in ein 3ininter , ba^ ctiua^ Heiner aU bojJ 
erfte , aber eben fo fd^ön njar. hinter ben Säulen ftanben bie SKobd^en unb 
ftrerften i^re Söpfe ^erüor unb fd)ienen gar nid^t me^r fo ängftlic^ ju fein, 
tüie üort)er. $^a ic^ burd) \>a^ beftönbige Saufen fel)r mübe gemorben mar, fo 
fejte ic^ mic^ auf einen ©tein unb brannte rul^ig meine pfeife an; benn, backte 
id), Joenn man ben jungen SDiöbc^cn nid)t nadjläuft, bann fommen fie Don felber 
^u Sinem. Unb ba l^^tte id^ Stecht. 53nlb ftredten fie i()rc Slöpfe Xotiicx üor, 
auc^ il)ref)änbe unbj^üße tourben fid)tbar; aber id) tftat, aU merfe id) nic^tsf 
baoon, unb aU fie fat)en, baß id; mid) burd) gar lüdjt^ ftören lieft, famen fie 
Me ^eröor unb Rieften mic^ mit Iäd;elnber SlJieue witifommen. SJann festen 
fie fic^ neben mid) unb bcftürmtcn mid^ auf einmal mit fo öiefen Sr^gcn, ba§ 
id^ bie meiften überl)örte. 

„SBerbiftbu? SSie alt bift bu ? 2Bo fommft bu ^er? SBie tt)eit imOft 
bu noc^ gelten ? SBer ift bein SBater ? SSäie I)eif5t beine SÄutter ? ^aft hn noc^ 
93rüber? SBie üicfe @d)tt)eftern T^aft bu? Sebt beine ©rofjmutter noc^? SBie 
lange luiUft t>\\ l^ier bleiben? SSoIiiu imdft hi\ bann gelten?" — unb fo ging 
e^ in Sinem fort, of)ne baß fie irgenb eine 9tntiüort abmarteten. Slber fie 
n)aren nid)t 2(ffe fo rebfeliger Slatur, e§ loar auc^ eine barunter, unb ^tvax 
bie ©d^önfte, bie ftiß in einer Sde faß unb fic^ !aum regte; i^re gefenften 
Singen aber rebeten eine ©prad^e , bie nur ein liebenbe^ ^er^ öerfte^t. Unb 
biefe gefiel mir am beften. SBäl^renbbem nun bie Slnberen unaufl^altfam fdöerjten 
unb ladeten unb i^re toeißen 3^^^^^ zeigten , bad&te ic^ nur an bie ftiUe , be* 
fc^eibene Swngfrau , unb mein Süd begegnete bem i{)rigen febr bäufig. an* 
mäblid^ rüdte bie 3^it jum ©d^Iafenge^en ^eran unb bie luftigen 3Räb(^en 
t)er(ießen mid^. S)ie ©tille ging jule^t fort unbmarf mir einen fo Dielfagenben 
Sd;eibebUd5u, baßid^inber erften Raffte ber5Rad^t fein?luge fdjließen fonnte. 



^it fec^ö 9?ontifofen. 8 1 

?tm näd^ftcn aMor^cu ftanb id^ frü^ auf unb fo^ in meiner 9läf)e ein 
Meinet Säd^fein, bcffen falte??, Hareä SSaffer langfam über ftiefelfteine ba 6in= 
f(o6 unb fic^ in einer Sel^^f palte öerlor. 9Ifö ic^ mid) bort eine 3cit lang ^in= 
gefeftt öatte, crfc^ien aucfi ba^ SRäbc^en unb er^äfilte, ba c^ mid& nic^t bemerftc, 
bem Gd^o ber .f)öf|Ie, "bafj fie ben Srembcn mit bem fc^mar^cn .ßaare unb bem 
ftoli^en ©liefe liebe unb fet)ulicf)|t toünjc^e, feine Srau ju mcrben. Sie toürbe 
ficf)er(id) nod^ öier mcfir gefaxt {)aben, luenn icfj fie nic^t öer^fic^ an meine 
Si^ruft gebrücft unb iljrcn SDJunb mit järtficfjen S'üffen gcfd)loffcn l^ätte. 

„SJu foffft meiuSBeib merben!" rief ic^ frcubig; „l)Cixtc nodj mußt bu'^ 
tuerben ! Wnfang^ ()iett id) bicf) für ftumm , tüeil bu bic^ ftid in eine einfame 
(Scfc .^urücfgejogcn hatteft, iuäöreub ber Slhmb beiner Sd^mcftern feinen 
^lugenbücf ftiü ftanb. ^c() baufc bem WroRcn Öeifte, baö er midj bein We:= 
ftänbniß Ijören unb un^ hier ,vifcimmcntrcffen lieg, fiomm' nun mit mir in 
ba\j! fruc()tbare 2anb ber 9lautifüfen!" 

„Sie ging mit unb fi^t nun an meiner S^nte. SJrübcr ! ^ii bin fertig I" 



"S^amd^ ftanb ber Xritte, Stameu!? Sfppomattoj, auf unb cx^äijite 
Jvolgeube^ : 

,,9(I^ irfj \>a^ i?agerfeuer meiner Srüber üerlaffen ^atte, übcrfc^ritt ic^ 
ben großen ""Kxm besj Sal^fee^ unb 50g bem Saube ber fatten grüftlingc'^ 
ftürme 5U. 'Za e^ furj banad^ ,^u regnen anfing, fo baute id) mir eine ßütte 
axi^ Öirfenrinbe unb legte mic^ l^inein. fi^aum mar ic^ jeboc^ eingefc^Iafen, 
al^ id) plö^Iid^ meinen 5Ramen jtoeimaf (aut rufen f)örte. 

„Öier bin id)!" ern)ieberte ic^, unb aU id) mic^ aufrichtete, fa^ ic^ ein 
I)ä6tic^e^ , braune^ 9Rännd)en öor mir im SDlonbenfdjeine fte^en. 6^ tvax 
))a{h fo groß tüie id), unb feine 5trme unb ^änbe toaren faum fo lang Ujie bie 
eine!? einjährigen Sfinbe!?. ©ein ffopf glic^ bem eine^ jungen ^^unbe^, unb 
feine 9(ugen maren fo rot^ wie bie Slätter bt^ S^dexhanme^ im ^erbfte. 
Seine ßaut mar grün mie 3rüt)Iing^gra^ unb fein ^aar ftruppig toie Reifen* 
moo^. Seine 9iafe ftanb aufwärts ; feine Df)ren maren fo groß mie ber 9lage( 
an meinem 55aumen, unb in feinen SKunb fonnte man faum einen ®ra!?]^alm 
fterfen. Seine öetoegungen glichen benen einer fia^e, ber man auf ben 
Sc^man^ getreten bat. 

„2Ber bift bu?" fragte er mic^ unb fc^Iug einen ^ur^elbaum. 

„^d) bin ein 9lantifofe, einer t)on ben Sec^fen, bie im grofc^monat üom 
.{>immel fielen. Unb wer bift bu?" 

„5)u fc^cinft ein tüd)tiger junger 3Rann ju fein unb bift jtoeifelij^oljue 
luegen einer 5rau l^ierbergefommen. ftomme mit mir. ^d) too^nc in einer 
$iö{)U md)t torit üon bier unb id) mü bir bort einige fette, gebadcne ff röten, 
ober and), tvtnn bu tüiflft, einen mo^Ifc^mecfcnben ^afenbraten jum Slbcnbeffen 

fknot^, Vuf brat IBignam. ^ 



i 



82 S^ierjig Sagen üon ß^ingorif^oor. 

öorfcfectt. S)oc^ bu fragteft nticf), lucr irf) fei: barouf fann ic^ btr feine 
befricbigenbe SCitttuort geben. 3^ ^^iß nur fo mcl, bag ic^ gu einer fonber* 
baren J?ijci^fantilie gehöre." 

„Ta tcf) feit geraumer 3^tt uic^t^ gcgeffen öatte, fo ging icfi mit i^m. 

„2luf bcm S3oben feiner SBof)nung hrabbelten eine große Stnaal^I ßinbcr 
l^erum , bie noc^ ^ägtic^er maren aU i^r Sater. ®ag eine l^atte fein ^aar, 
unb ein anbere^ ^atte wieber hen ganzen ffiörper üoH; bie meiften Hatten nur 
eine ,^anb unb ein Singe. S)orfj ein^ bation war fc^ön ; e^ war ein Heiner 
aWäb^en, bafe ru^ig in einer Sdfc faß unb firf) tief in feinen ^ßel.^montel 
gebüßt Hatte. 

„2ri^ ba^ Stbenbeffeu aufgetragen würbe, 50g bie Jungfrau i^re beften 
ffleibcr an unb fe^te ficH neben micH an ben lifc^. SBir rebeten fein SEBort 
ntit einanber, aber jebc^ i^rcr Stugcn fprac^: n'^d) liebe bicö!" 

„^ijxe SItern, weldje an4 eigener Srfat)rung bie ©^rac^e ber Siebe 
fannten , üerliegen barauf mit ben anberen Stinbcm ba« 3intmer, unb wir 
Seibe waren nun allein, gd) faßte fic ^ärtücf) an ber ^anb unb flüftertc i^r 
allertei (ieblidie ©efcfiic^ten in^ Dftr. Salb waren wir in unferer @adje 
einig, unb ba bie Cltern nicfjt!^ gegen nnfere SerHeirat^ung ein^uwenbcn 
Hatten, fo traten wir gleid) ben 28eg jum Sanbe ber ÜJJantitofeu an. 

„S3rüber, id) bin 3U @nbe!" 



5)anacH er^ob ficH ber SSierte unb fpradi : 

„3cH naöm meinen 9Bcg nacH bem ©ebirge, ha-^ man gewöljnlic^ ben 
Siürfgrat be^ Wroßeu (Seiftet nennt. %i^ icH micH am fec^ften Sage ein 
wenig Hi«9efe(5t Hatte, um auf^uruHen , üeruaHm id) entfernte SDiufif, unb 
admöHlicH tonnte icH fogar bie ffiorte eine^ luftigen Siebet üerfteHen. 3)a icH 
gern wiffen wollte , woHer biefe tiebticHen löne famen , fo ftieg icH ben 93erg 
Hinunter unb fanb im SHale eine ®efeIlf(Haft munterer SüJäbcHen , bie fröHficH 
im grünen ©rafe H^tumHiMiften. SDie meiften baüon Waren feHr flein, unb 
nur feHr wenige fcHienen au^gewadjfen ^u fein. Sine üon ben festeren fcHien 
bie S^önigin ju fein, benn fie ertHeilte SSefeHfe, bie ftet<J mit ber größten 
ÖewiffenHaftigfeit befolgt würben, ©ie war bie größte unb fcHönftc öon 
allen ; iHrc ^aut war faft fdjneeweiß unb iHre SBangen waren f rotH wie 
bie Slume, bie jwifdjen ben S)ornen blüHt. 

rfScH fe^tc mid) unbemerft auf bie @rbe unb bcobacHtete bie ©pielc unb 
länje ber SÖiäbdjen. gule^t enbedte micH aber eine^, unb gleicH fameu aüe 
^ornig auf micH ju. 

„SBarum", f^jracH bie fi'önigin ernft, „Hßft bu bi(H Hi^rHer gefcHUd^en ? 
SBeißt bu nid)t , \>a^ wir SJerggeifter finb, bie attabenblid) baHier iHre Heiligen 
Zän^e ouffüHren? SBa^ H^ft bu ju fagen, um bicH dorn lobe ju retten?*' 



Sie U^§ 9;anttfofen. 83 

„äffe ii) oben auf bcnt Serge faß", ermieberte ic^ , „^örtc ic^ pföfelid^ 
f üfeere lönc aö fic ber 8pottöogeI ju fingen üermag , unb aU id^ beufetbcn 
entgegenging, fa^ ic^ bie fd^önften ©efd^öpfc ber ffirbe unb ber Suft üor mir 
nnh fe^te mic^ ^in, um fie ^u bemunbem. S)ad ift ha^ ganje ffierbredden, bad 
ic^ begangen ^abe — unb anftatt bafür ju fterben, möd^te i^ lieber bie fc^önc 
Jungfrau üor mir jur JJrau nehmen !" 

„5)iefe?3emerfung fam ben Serggeiftern fe^r täc^erfid^ tjor; bic Königin 
aber liefe bebenßid^ ben S'opf Rängen, ^d) ging ju i^r unb fagte il^r leifc 
in^ Cbr, baB idft fie liebe unb fie gern mit in meine fonnige ^eimat 
nel)men möd^te. Siadj fur5em 93ebenfen erftärte fie fic^ bamit einöerftanben 
unb ging mit. 

„^ier fifet fie nun an meiner ©eite." 



Sanac^ ftanb ber fünfte auf unb fprad) : 

„^d) reifte nad) bem fianbe ber Iad)elnben 8onne, bem Carmen Süben. 
Sein S^icr, an bem ic^ meine föunft im Schießen ^ätte probiren fönnen, fam 
mir in ben SSeg, unb ic^ mar na^e baran, ^u t)erf)ungern, aU id) mid^ nieber* 
tegte, um bem Wrofjen ffleifte mein mciterci^ Sd)idfaf ju übertaffen. 5)iefer 
crfd)ieu mir benn aud^ im Xraume unb fagte, id) foUc am näc^ften SDlorgen 
bem Saufe be^ Jvfnffc^ , beffen Guelle uor mir fei , folgen , unb bann mürbe 
id) an einen öügel fommen, in beffen Slälje ein mit ja^Ireid^en Sifc^en 
gefüllter See fei. 

„9lm näd)ften SOJorgen ftanb id^ alfo früt) ouf unb folgte bem üorge* 
fc^ricbenen ^4}fabe unb fam balb an bm befagten See. 

„^er .<)ügel babei mar faum ^atb fo ^od^ mie ber ging eine^ ^feifei^, 
unb bie J?ifd)c in bem benad)barten 8ee maren fo fang mie mein fleiner Jyinger. 

„5ln ben Ufern be^3ee^ ftanben ^ai}lxeii)c Säume unb neben benfelben 
eine große 2(nja^I ^ütten, bie fo niebrig maren, ha^ fie mir faum bii^ an bie 
.'oüfteu reidjtcn. 911^ ic^ mi^ ein menig niebergefefct t^attc, froc^ ein fteine^ 
fc^marje^ S^ier mit üier Seinen an^ bem SBaffer unb legte fic^ üor mic^ in^ 
Qixa'^ unb fing an, mit fic^ felbft ju fpred^en. 2)a ic^ noc^ nie ein I^ier 
^fltte fprec^en ^ören , fo näl^erte id^ mic^ i^m , unb aU e^ mic^ f ommen fab, 
rebete e^ mic^ mit fofgenben SBorten an : 

,,eJrember, fei mittf ommen im Sanbe ber aWofc^u^rattcn ! Si^ je^t ^at 
un§ noc^ 3?iemanb üon beiner Waffe befuc^t, unb ba mir eine innere Stimme 
fagt, ba§ bu gef ommen bift, um unfern ^rieben ^u ftören, fo muffen mir 
2tnftalten treffen , einen gteunbfc^aftiJbunb mit bir ju fd^Uefeen. Xritt alfo 
gefädigft in meine $ütte!" 

„3^ ging mit i^r. S()r $}an4 ftanb am anbern Ufer be§ @ee§ unb 
mar üiel ^öl^er unb fc^öner af^ bie SBo^nungen ber anberen 3Ro^d6ivi*x:<itfcw., 



84 S3ieriit9 Sogen öon Sftinöorifftoor. 

3)a irf) uicf)t aufregt ftef)cii fonntc , fo fefetc icf) mid^ nicber, imb bcr Satten^ 
Häuptling lief fort, um mir et\m^ ^u cffcu ju ^olcti. 

„Sur^ bauac^ fam er loieber prüd , unb nocfibcm ic^ meinen junger 
geftittt ijaiie, üerfammeUen ficf) olle übricjen SOlofdjuöratten bc§ ganzen Sorfe^ 
um mic^, unb bie frf)öne Xoc^ter beg ^äupttingö erfc^ien ebenfalls. 

„SSa^ beufft bu bou meiner loc^ter?" fragte er mid^. 

„Sie ift ba^t fc^önfte 9)Jofd&u^rättrf)eu, ba§ id& bi^ jefet nod6 gefe^eu f)abe; 
icf) bebaure nur, baß fic eine Siatte ift!" ertuieberte idf). 

„Sic ift unftreitig ba^ fc^önfte X()ier im ganzen ©ee unb Äeinc oerfte^t 
fo gut |)au^' ;^u I)a(tcn, toie fie; auc^ ift fonft Steine in ber Umgegenb Hüger 
aU fie. SSittft bu fie nid)t ^eiratöen ?" 

„Slßei^, toa^ bu 5um £obe beiner Xoc^ter fagft, glaube ic^ gern; aber 
— fie I)at üier ©eine unb ift audj öicl ^n Hein für mic^ !" 

„Sie l^at nid^t me^r ©eine aU bu; bcuu toa^ finb beine 5(rme anber^ 
al$ Seine? ^od) iöreS^ftler finb (cirfit ab^ufteHeu; tuarte nur noc^ eincSSeile!" 

„5)anacf) ;^og fid) ber Häuptling f)iuter ben |)ügel jurüd unb grub eine 
Heine ^öi)k, bie er mit rot()cm Sanbc unb Schlamm auffüllte, ^ann 
fd^üttete er ficbcn Iropfeu einer grünen S^üffigfcit barauf unb fprac^ ben 
9?ameu hc^ Sdju^geifte^ ber SKofdm^ratten me(;rmate babci an-i. 3)ana(6 
(egte er fid^ niebcr unb ftedte fic^, ai^ ob er fdjlafe. 

„®Ieid) fam eine riefige SlJofdiu^ratte, bereu Seine fo ijoi) al» bie ()ö^ften 
Säume toaren unb bereu Sd^tuanj nod^ jmeimal fo bid loie ic^ tüar, au^ 
bem See unb trat tjor ben ßäuptling. Sie ^atte einen meinen SRiug um 
ifiren ^aU unb i^r Sauc^ war blutrotf). ^a^ SKcrfioürbigfte aber roax, 
bag fie einen SRenfd^enfopf ^atte. 

„9Bag lüünfc^eft bu?" rief fie bem .t)öuptUng ^u. 

„@ieb meiner Xoc^ter bie Öeftalt eine;? 5Rautifofen!'' 

„SDa mußt bu meinen SDJeifter fragen; boc^ mitlief jufel^en, \oa^ in 
biefer Sac^e für fie getfjan toerben tann!" 

„?)ann tüifperte fie bem fdbönen Xöd^terlein einige SBorte in^ D^r unb 
ging fort in ben SBalb unb faßte eine junge lanne , fud^tc fid^ eine @idjel 
unb eine ^afelnug unb ein Sirfenblatt unb legte bie?? in ba^ fjcuer be^ 
9lantifoten. 

„9n^ biefeS)inge verbrannt tuaren, fammelte fie bie^tfc^e unb goßficbeu 
Iropfeu einer grünen gfüffigfeit barauf unb rief ibren SDieifter an. ^lö^Iid^ 
froc^ ein Heiner rotber SRann au^ ber §ö^fe be^ $>äuptling§ unb fprac^ : 

„3Sa^ tüollt i^r öon bem äReifter be^ fieben^, \>ai il)r ibn au^ feiner 
nnterirbifdien SBobnuug beröorruft?'' 

„Ter Seift erjä^Ite ibm benSBunf^ be^ 3Kofd)u^rattenföuig^, unb jener 
erHärte, if)n erfüllen ju tooUen. 



Xic fed^« «Rontifofcn. 85 

„5Kimm bcinc ^Sraut", )pxad) er ju mir „imb fü^re fie an ha^ Ufer he^ 
Scci^, uiib tücnn fie i^rc Süjgc ius^ SBaffer fe^t, fo fpric^ 5U il^r: „©ei jum 
erftcn 95loIc ein SBcib uub lecje im Slamcu be^ ©rofeen ®eifte^ beine If)ier* 
geftalt auf immer ab\" 

„'^d) tI)ot, mic er befol)I, unb foum ftotte ic^ jene SBorte gcf^jroc^ctt, aU 
xtjv Seil abfiel uub bie fdjöufte 3ii«9frau cor mir ftanb. 

„S3rüber, ic^ bin fertig!" 



„^d) reifte'S er5äölte barauf ber Sec^fte, ^uac^ bcm Saube be^ ßifei^ 
uub ber fiälte uub fam iu eine tiefe 5^()a(fd)Iucf)t. 3u ber 3Ritte berfelbeu 
befaub fic^ ein ©ruuueu, ber c{ax feiucu 93obeu 5U hahni fdjieu. S^a^ SBaffer 
bariu Ujar grac^grüu uub öoQ gläu^euber 5lugeu. Xa i^ feör mübe war, fo 
fegte id) midj uiebcr , uub aU ber 9)loub bie ^öd^fteu Serge ertlommeu ^atte, 
fam e^ mir üor , aU fteige eine große 9Reuge meufd)euäöulic!)er Weifter ou§ 
bem ©ruuueu. ©ie waren üon allen garben, ©röfteu unb Hfter^ftuf en ; nur 
i^re 5(ugen waren gleid) einueömenb. 8(I§ fie alle oben waren, bilbeten fie 
einen ftreisj uub fingen an im grünen *®rafe f)erum ju tanken, unb aU ber erfte 
Sonncuftraöl bie Srbe traf, t)üpfteu fie wieber in il)re SSafferWoljnung ,^urücf. 

„ Ta icf) gern wätjtx mit il}nen befannt werben wodte , fo befd)IoJ3 icfn 
nod) eine 3lad}t am ©runneu zuzubringen, uub baute mir iu ber 3laf)e eine 
fleine .glitte, ^u ^^^ näc^ften S^ac^t erfdEjienen fie richtig wieber unb famen 
bid)t an meinen SBigwam l^eran. Um mid) nun SrHen auf einmal bemerOid) 
5u machen, fprang ic^ l^föfetic^ in i^ren firei^ ; aber bie^ fcfiien fie nic^t im 
©eringften ^u h'immern, benn fie tanjten um mid) ^erum unb einige f)üpften 
fogar über mid) weg. 2Hg id) faf), ba^ fie gar feine Sflotx^ bon mir nahmen, 
fing id) an, fo laut ju rufen , wie idj nur fonnte ; aber fie tl^aten, al^ ^örten 
fie e^ uidjt, unb tanzten luftig weiter. 

„3)ai? mu6 aubcr^ angegriffen werben", backte id) bei mir felber unb 
ging auf bie fc^önfte Jungfrau lo^ unb umarm.te fie. Stber tvcn jog ic^ an 
meinen SSufen? ©inen ©d)atten, ein teblofe^ Xrugbilb. — ^d) ergriff eine 
9fnbere, mad)te aber biefelbc ©rfa^rung. 

„5(m näc^ften SRorgen üerfdjwanben fie wieber, unb ic^ fanf burdj bie 
ZWeifad)en Sladjtwacfien in tiefen ©c^Iaf. Uub ba gefc^a^ e«;, baß ber äJianito 
ber Xräume 5U mir ^erabftieg unb Solgenbe^ fprac^ : 

„9lantifofe, bie ©chatten, weld^e bir näd^tlicö erfd)einen, finb bie ®eifter 
bc6 9?runnen^. ©ie f)aben if)re eigene SBelt, unb ber SWeifter besf Sebens^ 
\)at fie fo gefc^affen, bafs fie üon ber übrigen nid&t^ wa^rnel^men!" 

„3(ber wie muß id)*^ anfongen, bag mic^ bie fd^öne Jungfrau, bie id) 
umarmte, auc^ fie^t?" 



86 Sier^fg 3agen t)on (Ebingorif^oor. 

„^örc! moc^e btr au« ben Scinrebcn, bic feine Seeren tragen, ein 
langet Seif, nnb binbe einen flachen Sanbftein mit fetten ^Udm baran. 
S^iefen laffe bonn in ben Brunnen unb fpric^: ^ffomm' ^eroor, fc^öne 
Snngfrau mit ben fetten STngen, unb nimm einen menfdjlic^en fiörpcr an, fo 
bo6 bu auf ber oberen Grbe wohnen unb meine grau merben fannft!" 

„3A folgte feinem SRat^e unb ^atte e^ nicftt ju bereuen ; benn ic^ brücfte 
bie blü^enbe gungfrau bolb aU tiebenbe ®attin an meine Sruft. 

,,Srüber, ic^ bin ^u Gnbe!" 

Dir ÄU-Ültttlrr. 

C^e nod^ bie 6rbe ey iftirte , lebte ber öroge ®eift mit ber 8HI - SRutter 
aüein im leeren SBeltroume. 

Sein ©onnenftra^I befc^ien ba^ SSaffer, in beffen liefe bic ®rbc tjer» 
borgen lag. S)iefefbe fam erft bann jum SSorfc^ein, aU bie 9ltt=3Ruttcr einft 
l^crunterfam unb ficft nicbcrfe^tc. ?(nfang^ roav fie nur fo groß, ba§ fie i^r 
Öinlönglic^en SRaum ^um ©i^ien qcwäfixte, aber pc mucfi^ fo fd^neff, boß man 
fie jule^t gar nic^t me^r übcrblicfcn !onnte; auc^ fc^ojfen überaß S3(umen 
unb Säume f)erüor. 

Surje 3cit banac^ gebar bie 9HI* SRutter brei ©ö^ne, einen Sären, 
einen SSoIf unb einen 9Jef)bocf. ©ie pflegte biefelbcn fel^r forgfältig, unb 
ofö fie groß geworben maren , üerl^ciratl^ete fie fid^ mit il^nen unb belebte bie 
Srbe mit liieren öon jcbcr S(rt. S)anac^ er^ob fie fid^ mieber jum i^immel 
unb er/jä^Ite bem Öroßen Öeifte, ma^ fie getrau l^atte. 

„2Ju l^affp crmiebertc jener, „leiber 6in^ öergeffen; mer will jene 
Iftier^erben nun beauffic^tigen? SBarum fc^ufft bu nid^t auc^ ein' ®efc^öpf, 
ha^ SBei^^eit unb SIugf)eit genug befaß , um ben anberen fagen ju fönncn, 
mag fie ju t^un unb ^u laffen l^aben ? OJcl^e alfo miebcr jurüdf unb bringe 
einen SKenfd^en ^erüor!" 

©ic folgte augenblicffid^ unb fam n)iebcr jur Srbc öcrnieber. 3)ort 
ertt)äf)Itc fie fidft eine fel^r fc^öne @ufe , bie ein ©tiefbruber üon einem Sörcn 
unb einem SBoIf e , unb mit einem ^unbc , einem «'pirfc^ , einem SJTblcr , einem 
guc^g unb einer ©difange njeitlöufig dermanbt mar, jum ®emo^I unb gebar 
balb banac^ jmei Jtinber, meldte \>ie Sigenfdjaften ber ganzen Sßermanbtfc^aft 
befaßen. S)iefe mürben bie ©tammeltern beö 9Kenfrf)engefc^Ied^teg. 

Ütihuioit, oder der rotl)( Ütanito. 

(CCraMtton ber mohifanrr.) 

©inc^Iage^, afg mel^rereSnbianer am großen ©al^meerftanben, fa^cnfie 
ein mcrfmürbigeg 3)ing auf bem SBaffer; e§ mar fo ungeheuer groß, baß fie au3 
ifi/r^t eiligst ^urficfliefen unb bem ganjen ©tamme bie SSunbermär erjäl^tten. 



SJHfroon, ober bcr tot^c 3)knito. 87 

©ie fingen nun an , ^n ratfien , toa^ c^ njol fein möge. 3)er ©ine ^ictt 
c^ für einen riefigen gifc^ , unb ber 9lnbere meinte , c^ fei ein fc^tüimmenbe^ 
4)au^; aber ba Seiner fi^ entfinnen fonnte, jemolsf etwa^ 3(e^nlid^e§ gcfe^en 
jn l^oben, fo mürben augenblicfüc^ ©c^nettläufer an bie benadjbarten ©tämme 
obgefd)i(ft, um fie fjerbei^urufen. Diefc famcn benn oudj balb, unb ha fie 
glaubten , ber öro^c ©eift mofine in jenem SSafferfianfe , fo bereiteten fie fidj 
t)or , ihn mürbig ^\i empfangen, bamit er il)r Sanb unb 'ßoit fegne. S)ie 5lb* 
götter mürben ()crbeigef)oIt unb grünbKcf) gereinigt unb bie beften Säger 
eilten in ben SBalb, um bie nöt()igen Dpfertljiere ^^n fd)ieJ3en. 5^ie äKebiüin:^ 
männer I)üIIten fid) in üjxe mogifc^cn ©emänber, hanhcn ©djiangen um il)re 
äcuben , bemalten fic^ mit allerlei JJarben unb fd)idften fidj an, bie gragen 
bcr 9Rönner unb SBeiber burd) SBefc^mörungen 5U beantmorteu. 3(ber if)re 
Sd)U^gcifter blieben ftumm, unb bie i^nen ju Sörc augcorbneten län^c I)atten 
nic^t ben erfef)nten Erfolg. 

311^ fie fo völlig ratfilo^ baftanben, famen mel)rere JSnbianer, bie fid) 
bem frcmben ©egenftanbe in iljren SanoesI genähert Ratten, ^urürf unb 
crtlärten, bag e^ ba^ fc^ön bemalte ^tan^ be^ ©rofeen ®eifte^, unb bag e§ 
t)on fieuten t)on f d)neemei6er C^autfarbe , öon benen ©iner einen blutrot^en 
^In^ytg au()abe, bemol)nt fei. 

3lle ba^ ^ai\^ gan^^ nal)e mor, fallen fie, ba^ e^ eigentlidj ein großem 
(£anoe mar, auf bem fid^ nod) met)rere Heinere bcfanben. @in^ berfelben marb 
t)eruntcrgelaffen unb ein 9Kann mit rotbem Äleibe fe^te fid) l)i«tnn unb fu^r 
an^ Sanb. Spätev famcn and) bie anberen gremben nad^ unb gingen in 
ia^ 9tatt)^au5' ber SRol^itauer unb fc^üttelten itjnen bie ^änbc. Sene bc^ 
trad)teten fie üon oben bi§ unten mit ber größten SSermunberung, uiib bie 
SDlcbi^inmänner , meiere hcn rotl)gefleibeten gremben für ben ©rofeen (Seift 
bielten, glaubten jeben 9tugenblirf, er mürbe fie boc^ al^ alte3?e!annte anerfennen. 

Tiefer aber mad^te menig SBorte unb goß au^ einer großen Slafc^e eine 
mafferöbnli^e glüffigfeit in ein ®la^ unb reidjte e^ bem neben i^m ftebenben 
,t)äuptling ^nm Irinfen. Xerfelbe rod) jeboc^ nur baran unb gab c^ feinem 
Stadibar, ber e^mieber meiteurcidjte, fo baß t^ unberührt im Sf reife l)erumging. 

^U^ bieg ber „93ieger bei? lannenbogenö", einer ber tapferften STrieger, 
fat), fprac^ er : 

„@^ ift nid)t rec^t, baß mir basJ (L^eträufe be-3 rott;en SKanito jurürf* 
geben, ol^ne baüon gefoftet ju baben. SBenn eö ®ift entl)ält, nun fo mill id) 
mid) opfern unb ^nerft trinfen!'' 

3^anad) nal)m er t)on feiner gamilie feierlichen 9lbfd)ieb unb tranf ba^ 
gan^e ®lo^ au^. 93atb banad^ manften feine ??üße unter il)m unb er fing 
an , fo fonberbare Öefid^ter ju fd^neiben , baß 9Itle glaubten , er fei nörrifd^ 
gemorben. 3"I^&t fiel er in tiefen ©c^laf unb feine S^au glaubte, er fei 



88 SSietjifl Sagen oon S^ingorifl^oor. 

gestorben. Stbcr bcr Stcmbc fagtc i()r, er tüürbc balb n)icbcr attfftel^etu 
Süiegi traf bcnn auclft mirftic^ ein, unb aU gener er^äfjlte, ba§ er nocft nie fo 
g(ücflic^ gettjcfen fei loie in biefent Sc^Iofe, ba feinten fic^ and) bie änberen 
nac^ jenem SSunberloaffer, unb ber rot^e äKanito liefe geben ein grofee^ @ia^ 
üoll trinfen. Salb tagen nun 9tllc benjegung^Io^ im ©rafe, unb afö fie am 
näc^ften 9Korgen njieber gerabe auf ben Seinen ftcl^en f onnten , fagte i^nen 
ber grembe, ha^ fie im näc^ften 5tü^ia()rc wieber fommen unb mit il^ren 
grauen unb fiinbern bei il^nen bleiben tuollten. S)a bie gnbianer bamit 
jufrieben tvaxeii , fo ließ er Stejte unb Äleibunggftücfe unter fie ou^t^eircn 
unb ]\\[)x mit feinen ©efä^rten ah. 

gm näc^ftcn J^rübjal^r fam er auc^ rirfjtig lieber unb brocf)te ha^ gan^e 
©rfjiff Doli fieute mit. "HU biefe bie gnbianer faben unb bemerften , bafe pc 
bie SIe;rte at§ Scbmucf am ^alfe trugen unb bie Strümpfe ju labof^beuteln 
benubten , Iad)ten fie laut auf unb geigten i^nen ben eigentlichen ©cbraudj 
biefer Xinge. 

5)ie ^temben blieben bei ibnen unb ließen fid) auf bem Sanbc nieber, 
\>a^ il)nen bie SRoljifaner gefd^enft ober üerfanft l)attcn. 3)ocfj aU fie fi^ 
im Saufe ber ^t\i üermebrten unb immer mebr Sanb toünfc^ten , cutfpann 
fid) ein blutiger firieg, ber mit ber üößigen Vertreibung bcr äßo^ifancr enbcte. 

;Spottii0gel0 Urfpritng. 

5?ie junge unb fd^öne ^rinjeffin 91 e r o ^ a 1^ liebte ben ta^jfern Srieger 
lonafa, aber bie beiben igtämme, ju beuen fie gel^örten, njaren einonber 
febr feinblicft gefinnt , be^balb fonnten bie beiben Siebenben il}re get)eimctt 
3ufammenfünfte nur mittele einer SJerfleibuug unb unter bcr größten SSorfic^t 
balten. ®lücflirf)crtt)eifc juar Sonata öon bcm ©roßcn öeifte, ber feine 
munberbaren ©egnungcn immer mit einem 5lllc§ fef)cnbcn 5tuge noc^ ben 
fünftigen Scbürfniffcn be^ Empfänger^ ücrt^eilt, mit einer gan,^ auigge' 
äcid^netcn Slac^abmungj^fraft h^ofibi toorben. @r befaß barin ein fotdjc^ 
lalent, \>a^ er o^ne bie geringfte 9fnftrcngung bie Stimme jebc^ SSogel^ unb 
jebe^ Ibiercg unter ber Sonne nadjabmen fonnte. 

Cft ftal)l fid) 5Rerot)aI) in bcr SRittcrnac^t^ftunbe , n)enn fie ba§ tjorbcr 
öerabrebete Signal l)örte, öon i^rem Sager auf einem Sörenfett tt)eg unb 
fcbli^ fid^ in ben V\i)in\ SBalb , um bort ben ©clicbten ^u finbcn, bcr fie mit 
ängftlic^er Ungebulb erwartete. 3utt)eilcn beftanb ba^ Signal in bcm grellen 
Schrei be^ ^ant^cr^ ober bcr toilbcn ffa^e; ju einer anbern ^txi in bem 
Seilen cinc^ <^unbe^, am ^äufigften aber in bem fc^önen unb feinen ©cfange 
irgenb cine^ Jlac^toogelö in ben SBälbcrn. S)ie genußreichen ßwfflwimen« 
fünfte bauerten einige aJtonatc, al^, tro^ ibrer außcrorbentlid()cn Sorfic^t, i^re 
Siebe befannt tt)urbc, n)orauf ibrc beiben eben mit cinanber S'ricg fü^renbcn 



Spottüogcl« Urfprung. 89 

Stömntc befc^Ioffcn , fic ^ur Strafe ju tobten. ®er Sefdjiug toax Seiben 
uubefannt, aber aU man fic Seibe an ben öerl^ängmfeüoUeu ^fal^I gebunben 
uub bie tüilben uitb bemalten iJrieger nnt fie l^er bie ^ol^fc^ette für ba^ S^uer 
anfgct^ürmt hatten, unb bie aKartenoerf^engc bereit maren nnh ibnen ge.^eigt 
mürben, bat jebe^ öon i^nen ben ©roßen ®eift, ber in ben SBoIfen über i^nen 
faß unb auf bie ©cene berabblicf te , ba^ Seben unb ba^ ©lücf be^ ^Änbern 
en)ig ^u bewalireu. 

Xa^ l^er^ i()re^ (^otte?? n)urbe burc^ biefe järtlic^e Siebe gerührt , fein 
SDiitleiben geruljte, fie bem 3orne feiner Verfolger ^u entreißen, unb äUjar 
bnrd) einen heftigen SBirbetoinb , ber firf) um fie Ijcx er()ob unb bie ^^ugen 
ber erfc^rocfenen firieger mit Staub füllte, unb al^^ ber SBirbelminb aufljörte, 
lüaren bie ©efangenen öerfrf)tüunben unb nid)t tüiebcr aufj^ufinben. 

Xer Öroße Weift l)atte aber nid^t öergeffen, baft bie !^iebenben, bie fidj feit 
fo Dielen SDionaten nur ilirer 2eibenfd)aft Eingegeben unb barüber nact)gebadit 
Ratten , mie fie if)re 3ufammenfünfte gel)eim galten tonnten , fid) eine SSer^ 
nad)läffigung ber il^m fdiulbigen Sere^rung batten ^u Sdjulben fommen laffen, 
unb befiifialb wollte er il)nennid)t bie fof ortige Sereinigung bewißigen, nad)ber 
fie bi^l)cr allein geftrebt unb bie fie über bie greuben erhoben l)atten, bie ben 
tapferen firieger auf ben S^fl^ßi^wii^^u i^^r anbern SBelt erwarten foHen. 

6r üerioanbelte ben jungen Sirieger in eine Spottbroffel unb bie $rin= 
,^effin in einen fd)önen , tounberüoHen ißogel mit bem prad)tt)ollften ®efieber, 
bie aber fein SKänndjen ijahcn iinh immer allein manbern foUte, ber einzige 
%i)p\{^ il)rer 9lrt auf ber ßrbe, bi^^ c^ bem Spottöogel gelingt, einen gan^ 
cigentljümlidien Xon öon ber fc^önften unb fdjmierigften .{larmonie ^eröor* 
zubringen, ber allein bie SWad)t l)aben follte, fie an feine Seite ju rufen. 
Xurd) biefen Xon tonnen fie fidj allein erfennen. Seitbem ift fie unerfannt 
bnrd) bie SBelt gctuanbclt, aber fic lebt nodj immer, unb Xonafa, tocldjcr fein 
9Jad)al)mung^talent noc^ befi^t , fingt forttuäbrenb , a!^mt jeben Ion , ben er 
l)ört, felbft ha^ SBimmern eine^ fiinbcj^, nad) unb ftrengt fid) an, feine ücr^ 
lorcne unb fo l)eiBgeliebte 3lerot|al) n)ieber,^ufinbcn. Sein uercinfamtc!^ unb 
licbenbeö ^cv^ öeranlagt il)n , bie '3läd)tc t>\ixd} feinen melobiercidjen ©efang 
ju ücrfdjöncrn, bem fic^ oft bie SRac^tigall anfdjlicfet; er fingt fanft, fenft 
feinen Sopf unb laufd)t — e^ ift aber nid)t bie Stimme ber üerlorenen 
beliebten, unb mit einem ber^meiflungi^üollen Sd)rei fliegt er fort in bie 
unbefannte Seme. 

Dir alte (Eulr. 

6in iunger 5)elan)arc=3"i>wttc^f t>cr fic^ lange 3^it in ben ^rtn^Ö^^ü^i^c" 
aufgehalten ^atte, o^ne ettva^ 9?ennen^tt)ertl)e!g gef^offen ju baben, fing juletjt 
eine Sulc , bie in einer bohlen ®idjc iool^ntc. 3)a baö S3ilb bamafe überall 



90 S>icr^i9 Sogen öon Glftingorif^oor. 

feiten tüar , fo bcfd)to6 er , fie 511 tobten unb feiner fiiebften ju bringen , bic 
feit mehreren Sogen fein Sleifd^ gefe^en ^atte. ®r banb fic alfo an bem 
rccf)ten SBeinc nn einen 9lft unb fc^liff fein SDieffer auf einem Sanbfteinc, bcr 
in ber 9läöe lag. ^ie Eule fa^ i^m mit großen 9fugen ju unb frogtc i^n» 
tt)o§ er t^ue. !Ber junge SSnbianer, ber nicf)t genjolint tuar, ju lügen, antwortete, 
er mad)e- ftc^ fertig, i^r ben ffopf ob^ufd^neiben. 

mSSJo^!'' rief bie liftige ®ule, „njie njirb e^ meiner alten grau, meinen 
großen Xöd^tern unb uumünbigen Jiinbern ergeben ? 9Reine grau ift alt unb 
btinb unb fann feine SöJäufe mebr fangen.'' 

„Jvcb glaube, anberc gamilicn tocrben für beine ^inber forgen unb beine 
9nte tt)irb eine anbere 6u(e beiratfjen." 

„5^a^ mag bei eurf; Webraucf) fein, bei un^ aber ift ei^ nid^t. Srußcrbem 
ift meine grau auä) fo ait unb bäßtid^ , baß fie ficf)erlid^ fetbft bem Xcufel 
mißfallen toürbe. SBenn bu micf) fd^(ad)tcft , fo muffen meine ffinber öer^ 
^ungern. 9[m Sage fönncn fie nid^t gut feticn unb bei Stad^t getrauen Tic 
fiel) nidit au^ bem tiefte. " 

„9(ber id) bin fel^r bungerig! Seit mehreren lagen l^at kleiner meinet 
Stammet loeber SBilb nod^ gifd() gefeben, unb \>a^ SKäbcben, ba^ ic^ liebe, ift 
bem ^imgertobe naf}e; bu bift ein ttjiUfommener Secferbiffen für fie!" 

JUt unb 5ä(), alt unb ^äb! SBeißt bu nid)t, baß e^ üiel fc^Kmmerc 
Singe aU ben Xob giebt ? Sd^anbe unb ©efangenfd^aft follte bcr fi riegcr 
bod) mebr fürdjten aU unbefriebigteu ^rppetit!" 

„Sie Selanjaren fiub SKänner; fie finb ,^^erren ber Crbe, unb Sliemanb 
bat fie je ju ©efangeuen gcmad)t. Sie werben fd)on fclber bafür ©orge 
tragen, baß fie nidit befdiimpft werben. Su aber mußt meiner Ciebftcn ein 
Slbenbeffen abgeben." 

„Ser jüngfte So^n ber „grauen ®ule" wirb fidj biefe 9lac^t mit einer 
meiner Södjter derbeiratl)en ; bie (Säfte finb bereite öerfammeft, bie Speifen 
finb bereitet unb 9CIIe^ wartet auf micb ; barf idj nid)t fjingel^en ? " 

„9^cin!" 

„Sann wirb fidj ber SeIaWare=Ärieger aU gri)ßerer 9Jarr i^eigcn, aU 
hiv^ Sbicr, ^a^ eine fi lapper fd^Iange beiratf)ete, obne if^r juerft ben Sc^wanj 
ab.vtfdniciben. Su I)örft nid^t auf bie Stinmie be^ ©roßen ®eifte§ ; be^^Ib 

fieb' bid) in 3w^"nft öoi^!" 

„33ift bu benn ein SDiebi^jinmann?* 

Sic nirfte mit bem S'opfe. „SBenn bu mir erlaubft, jurüdjugeben, bann 
wirb fic^ mein gan^^er Stamm banfbar aeigen. SBenn bie Sefawaren mübe 
t)on firieg unb ^lagb in Sd)Iaf finfen, fo werben auf jebem Saume um ibr 
Säger gwei feurige 9(ugen Wachen unb bie l^erannal^enbe ®efa^r red)tjritig 
fjnibgehenl" 



^ieaftceurc. 91 

„@elj!" eriüicberte bei* Säger borouf mtb erlöftc bcu SSonel au^ ber 
®efangcnf(fiaft. 6r flog in feinen ^o^Icn 33mim ^urücf unb rool^ntc bem 
^oc^^eiti^fefte feiner %od)tcx bei. 3)er junge ffrieger fdjoft hir,^ barauf einen 
fetten öirfdf) unb toanberte bamit feclenöergnngt nad) ber SBofinnng feiner Sraut. 

Sßielc 8ommer tüaren üerfloffen. Ter Tefamare = ^nbioner f)atte fic^ 
Derf|eiratf)ct unb roax !Önter tjicier Äinber gcioorben. Seinem 9Kut!)c§ luegcn 
^atte man it)n jnm öäuptting ber Unamir ober be^ ©djübfrötenftomme^, 
ber aU ber ftärffte ber ^ßmilie ber S^elomare gilt unb fid) aU 5?ater aller 
gnbianer betrad^tet, enuäfilt, unb bicfe SBaftl Ijatte fid) al^ eine nuBerorbentfid^ 
glnrf(id)e ^erau^geftellt. Sie I)atten un^ä^ilige 26)iaä)kxi mit ben Stämmen 
aller .^immeleigegenben, mit ben Sc^awano^ am SBnlfuHafluffe, ben SDfengioe^ 
an ben großen Seen, ben 3)afota^ ftinter bem Stuffe ber Sifd&e unb ben 
Slnrraganfettig im Sanbe ber Stürme, gefodjten unb ioaren ftetig ficgrcic^ 
gemefen. I)ie Srieger be^ ,,brennenben Sluffe^" (jatten eingeftanben , bo^ 
fie alte SBcibcr feien , bie 3)afota^ I)atten i{)ren Sribut in Siörenfetten unb 
bie ^flarraganfett!^ in ttJunberfAönen 9Rufd)eln entrid)tet, unb bie SRengme^ 
l^atten fid^ tuie öerfd^euc^tei^ SSilb in i^re bid^teften SSälber ^urürfgejogen. 
SSon bem Sriege gegen le^tern Stamm fe^rten fie foeben, mit tjielen Sfatpen 
gefd)mürft, ifjrer ^eimat ju. Sie tuaren mübc unb erfdiöpft; aber ba ber 
Snbianer feinet öon beibem je eingefte!)t, fo tanjten fie jn 6l)ren il)re^ ©otteö 
SBafonbo ben Sfalptanj unb fangen unb jaud)5ten fo taut babei, baß e^ über 
oßc S3ergc ^attte. 3)anac^ legten fie fic^ fd)Iafen, unb balb toax 9(IIe^ ftill. 

S)rei Sogenfd^uß weit üon ben fd)Iafenben Unamir raufc^te e^ leife im 
bürren ©rafe ; e^ bog fid^ unb eine große ffleftalt fd^ritt barüber tt)eg. 3Bar 
c^ ein Süffel? Stein, ber ift nid^t fd)Iau genug, fid^ ju t»erfterfen. SSar c^ 
ein ^;)irfd)? S)ic ©irfd^e ftel)en am Ufer be^ großen See^ unb trinfen. ©ine 
Stblerfeber unb eine fc^tüar,^c Sfalplorfe würben fic^tbar, unb jwei feurige 
Singen leudjteten burc^ ba^ ®icfid)t. G^ waren nid^t bie klugen einer wilben 
Sa^e nod^ eineö SBolfe^; e^ waren bie be^ |)unbe^ ber Seen, beS »erfaßten 
9Kengwe, beffen Stamm fic^ jur Mac^e nöd^ttic^ f^erangefc^lic^cn (latte. 9lber 
fie wußten nidjt, baß fie hmad}t würben, unb baß eine alte weiße ©nie in 
einem l)ol)Ien Saume in ber 9?äF|c ifjre^ SSerftecfe^ faß. 

S)ie ©nie fagte nid^t^ unb ließ fie rec^t nal)e I)eranfommen ; bann rief 
fte auf einmal: „Stuf, auf! ©efa^r, Wefaljr!" unb augenblicflid) ertönte berfelbe 
Sf^uf t)on allen umftc^enben Säumen. Xie Unamisf erwachten unb griffen ^u 
il)ren SBaffen, fa^en aber nur bie SRücfen ber fliel^enben SRengweiS. 

Seit jener S^it ift bie ©nie ben Detawaren ^eilig. SBenn fie in ber 
Stacht il^rc Stimme ertönen läßt, fo ergebt fid6 ber Siii>ioner bon feinem 
fiager unb wirft 2abaf in fein S33igwamfcuer, bamit if)r ber auffteigenbe SRauc^ 
bie Serfic^erung bringe, baß man il)rcr noc^ immer in S)anfbarteit <5,eh<i\vl<i. 



92 ^ter^ig 3agen üon (S^ingorif^oor. 

Jtanitobal). 

5^er See SKaititobaf), bcr bcr neuen an^ bem 9lcbs9lit)er=9e6iet ([c^ 
fc^affenen $rot)inj ben5Ramcn lief), üerbanft felbft feinen SRamen einer fleincn 
$^nfet , aus^ ber in ber Stiüc ber 9lad)t eine für bie ^nbianer ge^eintui^öolle 
Stimme erflingt. 

S)ie feltfamc Srfc^einung füHt ba^ ®enmtö ber bort ^aufenben X)cf)ippemä' 
Snbianer mit einer (jemiffen ef)rfurc^t^Donen Sc^eu, fo baß fie ber !3nfel mebcr 
ficf) na{)en, nocf) boranf fanben, in bem ©tauben, baft ber Crt ^eiüg fei aU 
bie SBo^nunq be^ äRanitobol^ — be^ f^jredjenben ©otte«. Tie Stimme be^ 
fpredjenben ©otte^ rü^rt übrigen^ Don bem SSeöenfdjIag gegen ben ou^ 
grofeen Siefelfteinen geformten Uferfaum f)er. 9(n ber 9Zorbfüfte ber Snfel 
jief^t ficfj ein nicbei'e^ 9tiff öon feinförnigem bid)tem ffatfftein t)in , bcr unter 
bem Schlage be^ t{>ammer^ mie Stafil ertönt. T^ic burcf) ben aSettenfdjIog 
fid) (Öfenben Steind^en fc^Iagen im Soße auf einanbcr , iooburd^ ber feltfame, 
eiuem an^ ber 3erne erflingeuben ©locfenfpiele äönlic^e Ion entfte^t. S)ie 
Srfrfieinung madjt fid) befouber^ bei Stürmen au^ bem 9iorben bemerMic^. 
beginnt ber Sturm ficf) ju legen, »erben bie SBinbe rubiger, fo ücrnintmt 
man gebämpfte Sllagetöne, äfinlid^ bem ®eflüfter ber Stimmen. Unb ba^ ift 
bem 5(berglauben bc^ Ife^ippcwöer^ fein ^fpredicnbcr @ott". JReifenbc cr^^ 
^öbten, baß biefe 9laturerfc^einung einen tiefen ©inbruct ^erüorruft, unb 
baß e^ ibnen , Dom nadjtlic^en Sdjiummer ernjac^t , mie ba§ ferne ®eläutc 
barmonifd)er ©lorfen oorfomme. 

(Eine Sage Der kaltfornifd)cit 3nlitanrr. 

9lad)bem bie bciben großen ©eifter , lüeldie ade Xingc erfrf)affcn , mit 
i^rer Arbeit ju ®nbe waren unb bie Srbe üollenbet unb mit bem H)icrreic^ 
beuölfert l^attcn, ruhten fie öon i^ren 9lnftrengungen a\i^. S^er Heitere ftieg 
tüieber ^um ^immel ^inan, unb ber Söiin^^^ ^^i^^ ouf ber Erbe 5urücf. I)ie 
Stbmefenl^eit feinet ©rubere mad)tc Sc^terem inbeffen ben 5(ufcntbalt mit ber 
3eit langttjeilig, fo baß er fi(^ jum 3^itöertrcib aut^ Erbe eine 9lnjaf)I Sö^ne 
in menfd)(ic^er ©eftalt äufammenfnetete. ®r flößte benfelben Seben ein unb 
tüobnte mit i£)nen unb uerbrac^tc angenebme Xage mit benfelben in ücr^ 
fc^iebcntlid)em 3^itüertrcib, ^auptfä^Iid) inbem er il^nen Unterri^t ertbeitte. 

3u biefer Seit War aucb ber SRonb ein 93ett)o^ncr bcr Erbe, unb jcbe 
3lad^t, Jücnn berSSatcr fid| mit feinen Söl^nen in il^rc 5Bobnung ^urüdgc^^ogcn, 
fam bcr 9Konb unb l)iclt am (Singang SBac^e. 3n ben ^erjeu bcr fiinbcr 
entmirfeltc fic^ balb eine3iineigung für benSKonb, bie fic^ rafd) jur innigften 
Siebe au^bilbetc. ©lüdfcUgfeit mar 9111er £o^. SBä^renb bie Äinber bei 2ag 
ben Unterricht i^re§ SJatcr?? empfingen, tt)urbcibncn bei9iacf)tbicaufmer!famftc 
Sor/;c ibrc^ 3^cg(eiter§ unb Scfc^üfecr!^, be§ lieben aKonbcäS, jut^cif. 



Gtne Soge ber faltfornifcöcn 3nbianer. 93 

!Eiejcr 3wftönb iitiflctrübtcu Wfücfc^ lüurbc chtftntol^ untert)rocf)en, nl^ 
bic Söl)nc bic Gntbccfmici machten, bafe ber S?Qter anfing, feine Siebe mib 
Suncigunn ujenigcr i^iteit aU bcm uäcfjtfidieu $üter ncneuüber ouöJ.^iiIaffen. 
3a, ber SSatcr üernadjlnffigtc feine Söhne oft fo lueit, bofj er I)änfig i()r 
©djittffiemad) Derfiell nnb c^aw^e 9lärf)te im (Mennffe he^ Sid)\c4 be^ SRonbe^ 
jjubroc^te unb mit bem le^teren tänbelte. (S^ njoren niefit oiele SKonnte Der= 
gongen, nl^ firf) in ben .^anblnngen \>c4 SWonbe^ eine gemiffe Jvntrfitfamfeit 
unb ßnrüdfgei^ogenfieit bemcrtDar madjte, tuo^ nnter ben Söfinen ein grofte»? 
lier^eleib öernrfacfite. 

Xcr Söl)nc Oiebanfen bei %aq nnb ifire Xränme bei 9Jadit famen immer 
toieber anf box< fonberbare SJcnefimen \>e4 3!Konbe^ ,)nrüct, nnb e^ tpnlirte nicfit 
lange, bi^ ifir Sdimer^ in noKftänbige i^er^rueiflnng nne^artete. 3" ^^^^^^ 
3lad)t wnrben fic plö^Uid) bnrd) einen Dorfier nie gefiörten Sdirei anfgctuerft. 
Sic befanben fid) nid)t allein in Döfliger fyinfternifj, fonbern luaren and) üer= 
laffen uon ifirem SJater. 3)en 9ieft ber 9tnd)t braditen fie in Übränen nnb 
ftlagen über i^re nerlaffene bülffofe Sage 5n, bi^^ bie erften SBiorgenftrafilen 
bie ®unfetf)eit uerfdjenditen. Ta crblidten fie an ber 5^l)ürfd)tüette ein nen^^ 
gcborcnei^ fiinb, aber il)r SSater, ber Weift, tuar fort nnb tonnte nirgenbi? 
mc^r gefnnben werben. 

inmitten ihrer Sorge nnb iöctrübnif? unbmeten fie fid) ber ^^Jflcge be^ 
l^fllflofen Öinbe^. S)er erfte Sag tuar ein langer nnb nnififeliger für fie, ber 
erfte ofine bie getoofinte fcfiübenbe Sorge ifiree^ SJater^. Unter Seib, Iranrig^ 
feit nnb 8(ngft ging ber lag vorüber, nnb al«? bic Schatten be^ 9(benb^ fid) 
cinfteHten, faben fie ben ootten errötfienben äBonb, ein blüfienbei? 3)läbd)en, 
in ein golbene^ fileib gebüßt, ben öftlid)en .ßori^ont emporfteigen nnb feinen 
S^ron inmitten beö iiimmelt^^elte^ anffd)Iagen. Sei biefem maieftätifd)en 
Änbticf erfüllte toieber ^tenbe it)re -t^eri^en, unb in fröfiticfier JE>ingebnng 
übernahmen fic bie Pflege nnb Sr^iefinng be^ ^fanbeö, meld)es; ibnen bnrd) 
ben @ro§en Weift nnb ben 3Ronb jnrürfgelaffen mar, ai^ Seibe uon ber C?rbe 
tptcber jnm öimmcl emporftiegen. 9Kit nnermüblic^er Sorgfalt nnb Siebe 
tt)urbe fo bag erfte. toeiblidje Sinb anfgebradjt. Srifd) n)ie ber SKorgen nnb 
fc^ön tt)ie bas^ Sid)t. 

3)te periobifc^e S33ieberfef)r be^ 9)^onbe^ mit feinem golbenen Wlan.^e 
totrb fcitbem ftet^ mit Entlüden begrüfit, ^nm ^Cngcbenfcn an feine frühere 
Sorge für ba)? 9SohI ber Erbenfö^ne, nnb ijngleid) in bem finblidjen Xanf* 
gefüfile gegen bie ällntter ber menfd)fid)en Samilie. Unb toie bie SDintter, fo 
finb and^ alle nadiherigen Xöd)ter üerehrt, nnb bie Unbeftänbigfeit nnb and) 
bie Siebe jn glän.^en finb ihnen ebenfalls eigen geblieben, tuie bie Siebe 
ber ©rbcnfö^ne. 



94 ^^tet^i^ 3agcn Don S^tngorif^oor. 

Bt( guten alten fiöntge. 

9lTn Ifc^crofcfeufluffe bcfiuben fic^ jmci l)o&c, mit Xanncn bemacfifcnc 
93er(jc, oou bciieu bic umttjol^ncnbeu Snbiancr aßcrlci mcrftoürbigc ©efc^ic^ten 
^u cr^ä^Ien tüiffcu. S^bcr, ber fic beim ©onncmmtcrgangc betrachtet, wirb 
bort SRänner bemerfeu, bereu Sö^jfe bi^ in ben öimmet ragen unb bie beljeubc 
öon einem Serge auf ben aubern f^jringen. Xaß fie menfrf)Iic^e ®efta(t be* 
fi^en, fann man fiav unb beutlicf) fet)en; iöre ^anbfungen jeboc^ laffcn auf 
überirbife^c SBefen fc^Iiegen. Xa fie nie i()re fteilen SBo^nfi^e öerlaffen, fo ^at 
fein Snbianer je notieren Umgang mit i^uen getrabt, unb man tueife alfo nid^t, 
Ujer fie eigentlich finb unb tüoöon fie (eben. 

3tuifrf)en jenen beiben Sergen befinbet fid^ ein tiefet, öon ben SBinben 
unbeftricfiene^ %f)al, bo§ feit ©rfcfiaffung ber 2BeIt nur üon ben „guten alten 
Sönigen", nämlirf) riefigen fiiap^)erfrf)Iangen, beujo^nt ift. 9iiemanb Ijat )ii) 
je in biefe gefä^rlidie Sc^fuc^t gewagt. 9^ad^fte^enbe (Sefc^id^te ober fott un^ 
9(u??funft geben, wie man in grfaörung brachte, ba§ bort f olc^e ®efc^öpf e baufen. 

Unter benSfdierotefen tobte einft einSßann, ber weit unb breit berühmt 
war, tro^bem er fie^ Weber a(^ Säger nocfi al^ ff rieger augergewötintidjcr 
Ifiaten brüften fonnte. 6r war ein ^^Jriefter, ber ben SBiQen bc^ ©rofeen 
®eifte^ beffer, aU \emaU ein SCnbercr üor i()m, mit^ut^eitcn wußte, unb ber 
mit allen ©eiftern ber Srbe unb bcö .^^immel^^ in tebbaftem Scrfcfire ftanb. 
ßr t)eilte alle firanflieitcn unb blieb auf feine J^rage bie ^Intwort fc^ulbig. 
^cmx fie ^egen braucf)ten unb 3!fcbcpia5iquit barum baten, fo floß ber SRegen 
fidjerlirf) batb in Strömen, unb wenn e^ all.^nfebr bonnerte unbbieSIi^e ben 
SBafb an5üubeten, fo braudite er nur ein SBort 5um (iJroßen Seifte ^u f^jrec^en, 
unb augenblicflic^ war 9(ße^ wieber ruf^ig unb bie frfjwarjen SBoffen öer^ 
fc^wanben ^jfeilfd^netf üom Firmament. 

S)a i^m fo äffe ©lemente auf \>a^ SBort getjord^ten, fo hüteten fic^ bie 
anberen ©tömme forgfältig, mit ben Sfc^erofefen Srieg anzufangen, fie^terc 
fonnten bat)er rut)ig ibren frieblid^en ®ef cbäften nac^gel^en, il^r fforn ungeftört 
pflanzen unb ernten unb SRac^tiS fo unbeforgt fd^Iafen wie bie Sinber. 

2fcbe^)ia^quit batte mer SBeiber, bie i^m ja()freicf|e fiinber geboren 
l^atten ; öon bief en war jeboc^ nur ein^, eine Üodjter, am Scben gebtieben. 
S^a^ äWäbdien wu(i^§ ^ur frf)önften Jungfrau be§ ganzen ©tammci? bcran. 
3bte glteni fa^en mit Stolj unb Srcube auf fie, unb offe jungen firieger 
brachten i^r i^re |)ulbigungen bar. 5tber fie wieg fieSlffe jurücf, unb tro^bein 
SSiele i^rer ^anb unb ilireö ^er^^en^ würbig waren, fo jWang fie boc^ i^r 
SSater ^u feiner ©eiratb Wiber ibren SBiffen. 

S^orf) ber (Srofee ®eift f)atte ni(f)t befc^Ioffen, baß fie i^r Scben ebefo« 
be)4)IieJ5eu foffte. SHsi cinft eine 9(bt^eilung junger 3äger öom Stamm ber 



^ie guten alten Könige. 95 

SRu^foguIfc^ifi^ in frieblic^er 9(bfic^t burc^ ba^Sanb ber Ifdjcrofcfcn pi], fanb 
and) bic frf)öne SBinona einen ^ünnlinfj, ber i^ren Iräumen entfprad^. @g 
mar ber ^äupttinn jenei^ Stammet, ein ftattlic^er, fröftiger SKann, bem im 
Saufen unb SRingen fein 9tnberer gteic^fam. 

n3c^ I}abe", fprad) er ju Ifd^epia^^quit, „beineloc^ter gejeöen nnb liebe 
fic. 3d^ öabe il^r gefagt, ba§ ntid^ i^re fanfte Stimme unb iljre idjmor^en 
Äugen gef effelt i^abcn , unb aud^ fic ^at mir gcftanben, bafe fic mit mir jieöen 
iDitt, menn bu e^ erlaubft." 

^SReine loc^ter", ertüieberte ber3((te, „ift ba^ Sic^t meiner Singen unb 
bic 3frf«be meinet .^er^en^, unb icf) !ann ifjrer Ü)iutter, menn fie nad) i^r 
fragt, uic^t fagen, ba6 fie mit einem fremben 3äger nadft einem fremben Snnbe 
gegangen ift. SIKein SBigmam mürbe traurig unb öbe fein, xoenn mir iftre 
füfteu Sieber vermißten. 9icin, lieber SDiann, id) fann meine lod^ter nidjt 
cntbel^ren! 93teibe aber !)ier unb baue bir eine^üttc neben ber meinigen unb 
bann mirb itjr SSater aud^ ber beinige fein!" 

„SKeinc Eltern unb (Mefd)mifter mof)nen in bem Sanbe meiner Weburt, 
avidj liegen bort bie ©ebeiue meiner 93orüäter — e^ ift ein {)errlid)e€', reid)ei^ 
Sanb — mic fann idj e^j öerlaffen? 9inc§ 'J^Inbere mitt idj gern für SBinona 
t^un, meine ^eimat aber fann id) nidjt aufgeben !" 

S)odj 2fd)epia!^qnit ließ fid) nidjt bereben, unb betrübt unb traurig ging ber 
SWu^fogutfc^i j\nr ©cfiebten, um il)r fein Seib ,yi flagen. 3^ort fanb er miliig 
®cf)ör, unb 93eibe befdif offen, nodj bie näd)fte 9lad)t l)eimlic^ 5U entfliel^en. 
S)ie Siebenben oergaßen freifidj, bafj ber Wrofje öeift ibren^lan (eid)t feinem 
treuen 2)iener mittbeilen unb if}n fo oercitefn fonnte. Xfd)epias«quit batte nur 
nöt^ig, beim £d}tafengel)en ein Siberfell um bie 3Cugen ^n binbeu, unb ber 
SRanito ber Iräume er^äblte il)m 3(IIe5, \va^ üon SSid)tigfeit für il^n mar. 
Äaum batte er auf bicfe SBeife bie 3(bfid)t hc^ Kebenben 'ifiaarc^ in ©rfabrung 
gebrarfit, fo beorberte er bie jungen 9Känner beö Stamme%J, feinen SBigmam 
gu bcmad^en, um bie ^Uiijt ber 93eiben ju oer^inbern. 3)a er jebod) jeben 
©trcit gern üermeiben mottte, fo befdjieb er SBinona'^ Sräutigam 5U fid; unb 
fprad^ gu if)m: 

„3^ ^^^^ ^^^ meine Iod)tcr üermeigert, aber ic^ ne()me mein SBort 
jurücf unb taffe fic mit bir /;ief)en. 5^a e^ bir nid)t an9Kut]^ fc^It, fo ()aft bu 
öor^er inbeffeu eine 9(ufgabe ^u erfüllen. Su foHft nad; bem Sanbe ber 
,, guten alten Sönige" ^ie^en unb mir t)on bereu Seben unb treiben fiunbe 
bringen. (S^ ift bici? eine gefäl)rlid)e ©cgenb. SBer bie Semo^ner nur im 
®eringften beleibigt, ift bem fid)ern lobe verfallen. Sliemanb i}ai fid) bi^ jefct 
bort^in getraut, unb fo f ommt c^ bcnn, ba§ mir nid)t miffen, ob bie 3d)langen 
bort emig leben unb ob bie brennenben 3onnenftrat)Ien bafelbft, mie SSioIe 
bc^ouptcn motten, nur bie ©liefe il^rer geueraugen finb. ©el^e alfo ^in unb 



96 5?ier5ig Sagen oon Söingoriffjoor. 

erforfd)c bic)c Xiiicje n^nau. ©rinne mir aud) einen Sacfenja^n unb eine 
Slappcr einc^ lebenben Sönig^ mit. 3u"i ^oö^t luerbe ic^ bir banod^ meine 
geliebte Soc^ter SBinona ^ur t^xaii geben. "^ 

3^er jnnge 9Kann hatte frät)er frfjon uon biefer fdjrecfeuerregenben 
Sc^Iuc^t ge()ört, unb Wram nnb Sorge erfüllten ob biefer 9(ufgabe fein ^er^. 
Sa er jeboc^ einem Seben o^ne SBinona o^nc toeiteres^ SJefinnen ben lob 
öorgejogen Wtte, fo befcfiloß er, ba^ SBageftücf ^n unternehmen, nnb er na^m 
borauf mn nflen feinen ©etnnnten ^Ibfc^ieb. 

9(I^2fcf)cpin^qnit faft, bnf3 ber junge 9)hi^foguIfcf)i jur (Meminnung feiner 
2oc^ter feinüebcn undig nuf^ Spiel fe^en tüoflte, fprac^ er ^n if)m: „^m f)aft 
ein ftarfee^ fter.^ unb einen !räftigen 5lrm, nnb mit bem 3«M'^ermitteI, t>a^ Hj 
bir mitgeben tocrbe, ioirft bu fid^erlirfi beiuen 3^üccf erreidjen!" 3)arauf gab 
er if)m einen ^^entci ai\^ bem Jette ber toilben ffnfee, ber alle jene geljeimniö« 
üollen Tinge entl)ielt, bie bem iBefifeer bie SDiadjt über feiue^gtcid)en öer= 
Ieif)cn. 3)arin befanben fic^ ein S^^eig oom SBeinftocf, ber nie Jrud^t trägt; 
trocfene J^irfiten^opfen, bie mit bemXliau berS^Iätter bei^Sorbcrbaum^ bcne^t 
luaren; gro^e 2igerf(auen, bie Säijixc eine^^ 9(Uigator^, bie ffnocfien einer 
Sct)ilbfröte unb enblicf) 'ißnlüer nuö getrocfneten Srfjnecfen. 

„SBcnn bu biefc ftnrfe SDtebi^in gebraud)en millft", fprac^ er lüeiter, 
aU er if)m ba^9(mulet überlieferte, „fo fpric^ fofgenbe SBorte babei: ^^d) bin 
öertoren! 3cf) bin verloren! ffiettc midi! ^m Flamen ber fiebcn äRänucr, 
bie an einem nebeligeu 9)lorgen ben „guten alten Äönigcn'' jum grü^ftücf 
oorgefe^t morben, fle^e ic^ bic^, Jungfrau ber grünen 9tu, um bcinen 
Sd)u^ an! " 

Sanac^ f)ing ber l^üngling feine SBaffen um unb mad^te fic^ ouf ben 
SEBeg nac^ bem üerEiängnißooden Xfjale, an beffen Gingaug er fdjon am nädjftcn 
Sage anlangte. Son ben Sergen ijaüten allerlei unöcrftönblid^elöne; mauc^^ 
mal Hang e^, aU ob ein blutiger Krieg oben toütöe, unb bann glaubte man 
njieber järtlidie^ Siebe^gcflüfter ju t)ören. S^oc^ unfer |)clb gog mutöig unb 
unbeirrt feinet SBege^. 93alb fal^ er bai^ 2anb, fon^eit ba^ 9luge reichte, mit 
S(apperfd)Iangen üon ungeal}uter Öirögc bebedt. 3ebe t)atte nur ein "Jluge, 
bafi^ fic^ in ber SKitte ber Stirne befaub unb ba^ äffe ®egenftänbe, auf bie 
fein 93Iid fiel, an fid^ ,50g. tSine Sci^lange lag bid)t neben ber anbern, unb i^r 
beftäubigeö ftlappern tüar bem (auteften S)onner gleid). Seine JüSe tüanften 
bereit'^ unter il)m, nnb ein breiter 9Jad)eu ftarrte i^m .^im SSerfd)Iingeu cnt* 
gegen, aU er feinet 3^"^erfprud)e^ gebac^te unb ibn ben üier SBinbeu jurief. 

Sin furchtbarer S^onnerfc^Iag üom nörblidicn Serge mar bie 9(nttt)ort 
barauf, unb aU biefer üerbaHt tuar, t)örte er ein leife^ gfe^en unb Singen, 
unb e^ fd)ien ibm, a(^ ob ein unfid)tbarcr (Seift ben SOJeifter bc3 Sebeu^ um 
(Mnabe für i()n erfud^e. 3)ie filapperfc^Iongen regten unb bemegtcn fic^ nidjt 



^ic fluten alten Könige. 97 

e^r unb ber Söubcrftra^I i^rer Slugcn erblaßte. ^f)xe feurigen Bingen 
cftcn uic^t mcl^r gleich Sli^cn in ber Suft ^crum, unb e^ fc^icn, aU feien 
[e plöjilid^ gcftorbcn. 

S>er ®efang tarn attmäfitid^ nnfier unb näl)er, unb aU ber 9Ru^fogutfd)t 
•r ficf) auf bic @rbc blicfte, bemerfte er eine fingerbicfe unb armölange 
d^Iauge, bie in allen benfbaren ijfl^ben fd^iHerte. 

„^i} bin", fagte fie, „ber ®cift, ben bu 5U beiner 9tcttung fraft bc^ 3öuber= 
ittel^ be«i tfd^erofefifd^en ^riefteri^ I)erbeigerufen I}aft. S^ mar nicfit fef)r 
ig oon bir, birf) in ba^ XI)aI be^ 2obe^ ju tragen; unb f^Iec^t mar e^ jebcn* 
Dl^ öon jenem SD^cbii^inmann, bid^ ftierfter ^u fc^icfen. S)oc^ bu foUft nid^t 
rbcn, benn id) bin bic 3M"fifi^«« ber grünen 3tue unb ^abc ®ett)alt über bic 
:tcn arten fi iniige. 9(ud) t)abe icf) erfat)ren, bafe bu geiüiffc 5)inge ijurücf bringen 
ttft; icfj tuerbe bir bc^&alb ^ur ßrlangung berfelbcn bcl)ü(fficf) fein.'' 

5)arauf ging fie um i()n berum unb ftimmte ein anbere^ Sieb an, ba^ 
mmtlicl)e Seetangen ju immer milberer SSutfi belebte. ^l)xc 3"«n<^w 
rftcn oon allen ©eilen nac^ bem fremben Sinbringlinge, aber ben l^eitigen 
:cig, ben fein guter Sc^u^geift um i^n ^erum gcjogen ^atte, fonnteu fie 
c^t burcbbringen. 

2)ie 3ungfrou ber 5lue er5äl)lte hierauf bem gröfjten ber alten Sönigc, 
6 i^r @c()ütjliug Dom 5ßriefter ber Xfdierofefeu bierber gefdjicft Joorben fei, 
t einen Saljw, eine Mapper unb ein 5luge üon il)nen 5U bolen, tüonac^ er 
m feine cin,^ige Xoc^ter ^ur 5rau geben JüoUc. 

„34 ^<^i6 öon feinem", ermiebertcberangercbeteS?lapperfd)Iangenfönig, 
icr fotd^c 3)inge gern l)ergäbe; idj ttjcnigftcn^ braud)c alle meine ©lieber 
ber. 5Iucf) mußt bu tüiffen, bofe beine Hauptaufgabe al^S^önigin bci^I^ale^ 
:b ber Serge barin beftel)t, un^ ^u befc^ü^en unb uid^t barin, unsi ©d^aben 
jufügcn. 3)ann tuirb e^ bir nicbt unbefannt fein, baft ber Orofte Seift ge* 
]t ^at, tüir ttjürben alle unfere ©eintraft uerlieren, menn ein 5tugc üon un^ 
« bem Xl)al gebrad^t tüirb!" 

„^Jiefer ^lu^fprud^ ift mir aHerbing^ unbefannt; aber id^ gebe euc^ bic 
tc SScrfid)erung, bafe er miberrufen tüirb. 5{ud^ foll berjenige, ber bem 
cmbcn bie gett)ünfrf)ten S)inge giebt, feinen ©c^aben barunter leiben, fonbern 
foH it)m icbeg ©lieb tüieber anmacbfen!" 

3)arauf bielten bie fflapperfrf)langen eine große Stat^^Dcrfammlung ab 
b loften, mer ein 9luge, einen 3^^n unb eine Slapper ^ergeben foffe, unb 
c alte fi'önig, ben bai^ So^ traf, fügte fidj auc^ tuiflig in fein ©c^idffal unb 
6 ftc^ bie betreffenben ©lieber ausreißen. 

Sita er fie bem jungen 9Ku^fogulfrf)i eiubänbigte, fprac^ er 3U i^m: „S)er 
rofec ©eift fd^uf unö erft, nac^bem er alle anberen SBefen iui^ Sebcn gerufen 
ttc. Sr faß nämlidj einft an einem fd)önen ©ommermorgen am fanbigen 

ftnorl, VuS bem XBiaioam. "^ 



98 ^itr^ifl 3a9en Doti (Ebingoriff^oor. 

Ufer be^ Salöfecv, unb ha er Sangemcilc batte, fo fuc^tc er alle farbigen 
Steine .^^ufammen, legte einen neben ben anbern unb bilbete fo mefyrere lange 
Äeiben. 3* b^be, fprad) er bann .^u fid) felber, Ibiere gefcbaffen, ttjclt^e 
geben, fcbrointmen, ffiegen unb büpfcn : wie märe e^. ipenn icb jenen Stein* 
reiben fieben einbliefe unb fte triedien liefee? Jie* mürbe aflen meinen 
übrigen (^eicböpfen große Srteube bereiten, ^(ber icb glaube, id) fann fte no(^ 
merhoürbiger inacben. Unb bann ging er bin unb ftecfte bin unb tuieber noc^ 
einige größere Steine in bie Äeiben. Tanad) liejj er fie benimfriecften unb 
freute fich ber.^ticb über ibre fonberbaren 'Bewegungen. 3br fofft, fpracb er 
tpeiter, mit bem ganzen fiörper auf ber Grbe bleiben unb nie in euenn Seben 
Deriudien, aufrecbt ^\i geben; bocb ba ibr eine febr bünne f»aut babt, fo muft 
id) eud) ui ein Sanh bringen, in bem eud) bie aalte be^ SBinter;^ nicbt^' an- 
^aben fann. Xanacb ftedte er um in feine große 2afd)e unb trug und in 
biefc'3 Xbal, niofelbft er un5 nuter ben Sdiut ber Sonne fteüte. denjenigen, 
bie fi lappern baben, gab er emige^ Seben; alle anberen aber muffen nacb einer 
beftimmten 3fit fterben.** 

„Tiefer WrofjeÖeift bat bein Seben burdi feine Wienerin gerettet; baute 
ibm bafür, nicnn bu bei feinem 'iJJrieftor unter ben Xfdjerofefen angefommen 
bift unb ibm hie Xinge überliefert baft, ipegen bereu er bid» bierber fdjirftc." 

3^er a}Juefogulfd)i ging ^urüd unb bradite an ben Ifdjerofefcnbauptling 
bie gemünfditen .vUapperfdilangenglieber, unb al^ jener biefelben in Smpfang 
genommen unb ibm feine 1od)ter jugefübrt batte, gitterte er am ganzen 
fiörper unb fiel tobt jur 6rbe uieber. 

Her Cranm 5r9 Abnakt-j^äuptlinflis. 

SSangettjaba, ber berübmte $»äuptling ber ^Ibnafii^, fd)lief einft unter 
einem Tannenbaume ein unb träumte einen fonberbaren Iraum. ®r fa^ fem 
im Cften auf bem See eine bellroeifje SSolfe, bie uom SBinbe bem Sanbe ju* 
getrieben würbe. 9lld fie nöber fam, bemerfte er jebod), bafe ber untere 
Ztjcii bcrfelben ganj fdjmar^ war, unb baß fie überbaupt eine merftoürbige 
©eftalt batte. 

3^ie Söbne be^^ ®albe^ perfammelten fidi in ftillem ©rftaunen am Ufer, 
unb bie ^riefter ftimmten ^eilige Öefänge an. ^I|?lö|;lid) Perfcbwanb jebociji bie 
SSolfe, unb ein großes Xbicr mit un.^abligen Slrmen unb SBeinen fam jum 
gSorfd^einc. ?lud) fc^ien e^, aU ob fid) barauf nod) eine ÜKaffc Meinerer Xl^ierc 
in äJJenfc^engeftalt mit ber Sd)neÜigfeit unb ©elenfigfeit eined Sic^^omd 
bewegten, unb ^ule^t bemerfte man beutlid), bag fid) mehrere berfelben an 
einem biden Seile in ein fleinei? fianoe berunterließen unb fic^ bem Ufer 
;;^J^erten. 



Sic fnntcn anä) richtig ju ben Slbuafi^ uitb ftcllten fic^ unter oHcrlei 
JrmHcl^feitcn ai^ treue JJreunbe öor. Sj^ ^atle bamit inbeffen nid^t feine 
iditigfeit; bie fjremben Ratten jujar SRenfc^engcftatt angenommen, tuaren 
er nid^t^ Slnbereig aU fd^laue unb gefö^rttdöe SRaubtl^iere. ©ie maren ftorf 
tb mut^ig unb befafeen größere itlug^cit aU bie SDiebijinmänner. 

6ine§ biefer liiere ttjar öon großer Sd)ön^eit unb fc^ien bie Königin 
fein, ffi^ ^atte JJrauengeftalt unb ttjor mit einem langen Slocfe Don un* 
fanntem Stoffe beffcibet. 2ln i^ren S(rmen trug fie glänjenbe Siinge unb 
einer if^rer ^^änbe fjielt ftc eine 3(rt üon fforn, toie man e^ nie öor^er ge^ 
jcn ^atte. ^ijxc ©ruft toar mit einem Srf)ilbe gefcfimücft, auf bem fid6 ^njei 
ilber befanben, bie fein ^riefter erflären f onnte. 5)ieienigen, meldte mit ifjr 
meu, fagten, fie fei fiönigin über eine große 3nfel, bie mächtiger aU bie 
Rje übrige SBelt fei. 

ftur^ banac^ fam eine anbere grau an^ bem 3)icfi(^t be^ SBalbe^, bie 
i größer unb t)on ber ©efic^t^farbe ber ^nbianer njar. 

„S*u gebieteft über ein fel)r fc^öne^ üanb!" f^Jrac^ bie frembe fiönigin. 

;,®ett)iß!" 

^©eine Serge unb gfüffe finb unöergleic^fid^!" 

„Sc^ glaube c^\" 

^©eine SBinbe — " 

;,©inb fanft tuic ber ^aucfj eineö jungen 9Käb(ften^!" 

„^aft bu nod) 9Jaum für mid^ in beiner ©ütte?" 

,,S)u bift ^u jcbcr S^^^ toitttommen!" 

„SBeißt bu nidjt, baß ttjir ©d^Ujeftern finb?" 

»Slein; idf) toeiß e^5 nidE)t!" 

;,9lun fo l)öre. SBir I)aben nod) ^mei anbere ©c^meftern unb öon allen 
t bu bie jüngfte. ^6) bin bie jweitjüngfte unb bin ^ier^er gefommen, bir 
inenSeiftanb anzubieten, unb beinSanb fd^öner unb frud^tbarer j^u ma^en. 
) l^obe be^öalb einige ®e^ülfen mitgebracht!"! 

,,©uc^e bir bie fd)önften Stellen meinet 9leidf)e^ au^ unb betrad^te meine 
tert^anen ai^ bie beinigen; benn ic^ glaube bir gern, baß mir Sc^mcftern finb !" 

^SBoju gebrauc^ft bu jenen breiten gfwß?'' 

„Er liefert meinem Solfe unjätiKge Sifc^e." 

„3d^ münfc^e, er gehörte mir." 

„3d) fann ijjn entbehren." 

^©ie^* ben ©ee bort, mie fc^ön er ift!" 

„(S^ ift ber fc^önfte ©ee meinet Sauber." 

„3ffuß uub ©ee ge()ören eigentlid^ jufammen!" 

w®ett)iß; unb id) bin nid)t Diejenige, bie fie t^eifen h)ill — betrachte 
i ©cc ate bein @igent{)um!" 



i 



100 ^ietjig Sogen oon dftingorifftcor. 

„9hni f)abo ic^ einen präd)tiflen fjlufe mit frud)tbnren Ufern unb einen 
fd)önen See — aber bu bnft mir nocf) feinen SSerg gegeben, beffen fü^Ie 
Sinbe mirf) jur 3<^it bcr Sonnenbifie erfrifcfien." 

„9hmm bir ben böc^ften ^erg, ben bn fiebft, nnb fage mir, toa^ bu fonft 
nodj braudjft." 

„£}, meine Söünfcfie finb befcfieiben: nur noclj einige J^Iüffe unb Xbäler, 
bic bn teidit entbeljren fannft, nnb nod) einen anbern boben 93erg jum 
Sommeranfentbalte; bann nocfi einige Seen mit oielen SSafferüöc^eln barauf, 
mcbrere SSätber mit fettem ©übe barin nnb einen Xbcil be^ ©roftcn See^, 
bamit i(b meine SSalfifdie unterbringen fann, weiter nicf)r. aU mcUeidit nocb 
ein Ibal, einen 5^u6f einen "iBerg unb norfi ein anbere^ Stüd bc^ ©rofeen 
See^i — ba^ märe fo .^iemlicf) ^?(f(e«, ma^ icb mir erbitten möcbte!** 

2)ie rotbe Königin läcfjette ob ber befcbeibenen SSünfcbe ibrcr Sdimefter 
unb fpracft: ^Tu follft ÄUe^ haben!'' 

35ann nabm jene üon allen fcfiönen fvlnffen, Seen unb ?Jergcn be^Sanbc^ 
Sefi^ nnb meinte, bie^ fei fo menig, baß e^ faum be^ ^anfe» lobne. 

Tanacf) famen alle fremben Xbiere an^ Sanb nnb richteten firf) bäuMic^ 
ein. C lüic roaren fic fo freunblid) gegen bie armen ^nbianer! Sie ftreidjetten 
fic ^ärt(irf) mit ber einen iamh nnb nahmen ihnen mit ber onbcrn ihre 
fchmeren J^eüe ah, bamit fie fidi nid)t erhitjten. Xann fod)ten [\e Seucrwaffer 
unb gaben c*^ ihnen ^n trinfen, bamit fie glürftidi unirben. £), fie toaren fe^r 
freunblid) ! 

Iv^efet ermadjte SBangemaha. Gr hatte fo lebhaft geträumt, bafe er ftd^ 
bie Singen aufreiben mußte, um fid) ju überzeugen, baß c^ nur ein Iraum 
gewefen mar. Sur^ banadh fchlief er mieber ein unb fa^ im Sanbc feiner 
Sinbheit eine unzählige SUJaffe frember 9)?enfd)en, loelche bic SBälber nieber= 
gehauen hatten unb bie S^üffe mit fleinen SSoIfen befuhren. 

Stm Ufer einei? biefer 51üffe ftanb ein ^nbianer mit feiner Jrau, bie.ein 
fterbenbe^f Sinb in ihren STrmen hielt, nnb üor ihnen lag ein abgemagerter ^unb. 

„Siehft bu niditi^ in bem Strome?" fragte ihn bie grau. 

»f3d) fehe nidjt!?", ermieberte ^ener, „benn bie 9le§e bergremben ^aben 
bem Speer ber 3»bianer nidit^ übrig gelaffen." 

,j&örft bu nid)t bie dritte eine^ Süffeln?" 

„3^ Wre nidjt^; benn bicgremben f)ahcix un? nic^t;? aU bieSRau^ unb 
ben Ü)JauItt)urf gelaffen!" 

„Xann muß unfer fiinb 4-)ungcr!? fterben: bod) bort fe^e id^ eine §ütte, 
bereu Jvarbe mir öerräth, baß fie oon einem 3Jta6gefichte bemol^nt ift." 

„SSillft bn oielleidjt, baß ber rechtmäßige grbe biefe^ 2anbe^ bei feinem 
SRäubcr bettefn fott?" 

»Tenfft bu nid)t mehr an bciuen Iranm im SBurmmonate?" 



» • 



t Ter Xraum be^ ^Ibnafi^^^^änpttinfl'^. 101 

^^a, bu M"t SHcd^t; ber Sofin bcr SSilbuift tüirb feinen Stol} bencjen 
unb ben fjremben nm Srot für fein fiinb bitten." 

3!!aranf fingen fie nad) bem ^anfe. 5)er SSeiße, ber fie fommen fa!), 
bonnerte iljncn entgegen: „SSarnm f)aft bn meine ©Innren mit beinen plnmpen 
giigen vertreten unb meine gerben bnrc^ bein roilbe^ ®efrf)rei üerfcf)end)t!" 

„2)er meige SDiann fjat am Xage ©nicnnngen; irf)*f)abc bcinc Stumen 
nic^t berü()rt noc^ bein SSiet) geftört; id) fomme nnr, bic^ um 9la^rung für 
mein t)ungernbest J?inb ^\i erfndöen!" 

^©ebc bic^ auÄ meinen Singen, ^nnb!" 

^Slber mein Äinb lüirb fterben!" 

„^amx giebt ^^ eine 5Rot6f)ant lüeniger!" 

„So fprad^en bieStbnafi*:^ nid^t^ubengremben, aU fie arm nnbf)ungerig 
in il^r Sanb famen. 8ie gaben iftnen ba^ Srot au3 bem SWunbe unb bic 
warmen J?eIIe üom Seibe; borf) fie finb fcf)Iecf)t bafür belohnt roorben!" 

S-ie 2(ngen be^ Iränmenben füllten fiel) mit Xl)ränen. 5lm Saume einej^ 
SBalbe^ fa^ er eine tobte grau liegen, bie ein ^alb üermcfte^ Jiinb in ben 
Armen ^ielt. S)id^t babci ftanb forgenüofl ein Snbianer unb lehnte fic^ in 
ftillcm 9lad6ben!en üerfnnten auf feinen 3)ogen. ?lug feinen 3ügcn fprac^ 
unbegrenätei? Slenb, aber feine Singen f prüften tüie JJ^uer. ©r lad)te; benn 
öor i^m loberte ba^^^au^ be«?33la6gefid)te^ in Stammen auf, unb er lag nebft 
grau unb ffinbern öon fidleren Pfeilen getroffen in ben blutigen SJlumen 
fcineig ©ärtc^euisf. 3)er Solju ber SBilbnife ^atte fid) bitter gerächt. 

%a\\\\ faö ber Träumer bie beiben ©ötttnucn tpieber auf bemfelbeu 
^lafce, tüo fie fidj ^yierft begegnet ttjaren. 

„35u \)a\i ein fdiöne^; 2anb!" fagte bie jüngfte. 

„Ein njunberfdjöne^ ^anb!" erivieberte bie anbere unb fal) ftol,^ auf bie 
^errlidje Öegenb Dor fid). 

^e^ ^atfdjönc Serge!'' 

„S)ie Serge finb l)od) unb fcftön!" 

M l)at mete prächtige Slüffe!" 

.Uniiäölige!" 

„C^aft bu nid)t $laft für mic^ in beiner ^ütte?" 

„^la^ genug — aber glanbft bn, baß er für bic^ ba fei?" 

„SBeiftt bu nid^t mel^r, ba§ mir Sc^mcftern finb?" 

w3)a^ »eifj idj atlerbingsf wxi^iV 

„SBir finb Sdjmcftern, benn bu fagteft e^ ja felber, al^ tüir un^ suerft 
fa^cn unb ic^ bir alle Serge, Seen unb Slüffe fd)enfte, bie bu nur tüoUteft!" 

„0 bu SRärrin, bie bu tüarft, dergleichen tüegjugeben!" 

^Stber ic^ tüollte bir eine greube mad^en; marft bu benn nic^t meine 
Sc^tuefter?'' 



1 02 SSiet^ifl Sagen üon G^ingorif^oor. 

„3^ fantt midf) bicfer ©efd^icfjtc iiic^t mc^r eutfiuneu, aber tuenu bu mir 
tüirftic^ früher einmal (Scfäüigfciten ertuiefcn ^aft, fo ift e^ fic^erlirf) unöet:* 
fci^ämt,mic^ baran jn erinnern, unb foldjegredi^eit mac^t bic^ felbftücrftänblic^ 
einer jeben Selol^nung üerluftig ! fi^omme mir bei^^alb nic^t me^r üor bic 
9Iugen!'' 

Xie bnnfelfarbigc S'önigin 50g fic^ fcfieu ^nrürf nnb ber %bnati^&anpu 
ling ermad^te unb erjäfilte bcn 2ranm feinem Stamme. 

Die <3ri)lan9rn-<Sqnatu. 

9(uf bem ©ernnbemagl^berge lebten einft mernnbjttjanjig SRönncr unb 
eben \o öiele ^i^anen in Siebe unb ßintrac()t beifammen. S^^^ ^^^ ^k^ 
waren bamal^ noc^ nic^t erfunben; auc^ gab [eS nur eine einzige Sprache, 
njelc^e jebem leidet üerftänblicfj mar. 

^iU biefe öierunb5n)an5ig 5ßaarc, üon benen äffe anberen Snbiancr* 
ftämme ber SSäett abftammen, einft raucfienb unb fc^erjenb auf i^rer l^eimat^ 
liefen Stnbö^e faßen, fagte ©iner, ber bie fc^ärfften Singen fjatte, bafe er merf^ 
tüürbige, bicfen SJaumftämmen äfinlic^e ©eftalteu ^eranfrie^en fft^e, toa^ e^ 
aber eigentlich fei, fönue er fidj nic^t gut benfen. Slffmä^lid) bemcrften c^ 
auc^ bieSlnberen, unb je länger fie ^infaben, befto bentticfjer erfannten fie bic 
brobenbe (äefal^r; benn eine unabfel)bare §erbe furd^tbarer Schlangen frodj 
l^eran unb berfcblang äffe aWenfcfien , bie ibr in ben SSeg famen. SEBa§ toar 
ha gu tbun? blieben märe feig unb fidf)erlic^ auc^ nu^lo^ getüefen, ba bie 
©d^langen flinfer waren; unb fo blieb benn nichts 2lnberei^ übrig, al^ ben 
©erg in affer Sile ^u bcfeftigen unb fic^ in SSert^eibigung^^uftanb ju fe^en. 

Sfaum waren fie bamit fertig, fo faben fie i^re lobfeinbe auc^ fc^on cor 
ben SKauern liegen. 3)a e^ biefen nun nid^t gelang, fic^ einen (Eingang gu 
erzwingen, fo öerpcfteten fie bie Suft mit ibrem giftigen ^t^em, rooburc^ pc 
jene bii^ber unbefannte Stranf l)eit, bie ba^ $aar bleicht, bie 3ä^tie locfert, ba^ 
Singe üerbunfelt unb ^ule^t ben 2ob l^erbeifü^rt, er.^eugten. 

Unfere t)ierunb^wan,^ig |)elben aber fürchteten fic^ dor nic^ti^ unb f c^offcn 
einen wal)ren Stegen üon 'ißfeilen auf fie ab. 2)ocö bici^ War üergebeni^, benn 
ber Sc^uppenpan^cr ber @rf|langen war unburd^bringlicb. 

3)a war nun guter SRatb tbeuer. 2)ie Sd^langen üermod^ten jwar nicbt 
i^re 5<^ftung ju ertlettern, aber bie armen 3nbianer fonnten auc^ nid^t l^erau^, 
unb ibre in ber ®ile ^ufammengerafften ßeben^mittel Waren balb aufgeje^rt. 
©nblidd jwang bie 9iotb 3Kebrcre, fic^ üor bie ajiauer 5U wagen, um bie 93e^ 
lagerer mit Speeren 5U öerfd^eucben ; aber jene ließen fie ganj rul^ig ^eran* 
fommen unb fd^nappten fie wie bie JJlicö^'ii iueg. 

3ule^t blieben nur nod^ jebn JJt^auen unb elf äRänner übrig, unb biefer 
e/f/e SXatm tarn auf einen fingen OJebanfen. ©r ^atte nämlic^ eine ©d^tonge 



^ic 3(f)lanrtcn*Squan?. — Ter Mönig ber virfc^c. 103 

mit 6(cubeubcn 2rugcn bemcrft mtb aii^ iftrem felbftficfntligeii, eitlen S^jietjehi 
im na\)en See gefc^toffen, ba§ ej^ eine JJrau fein muffe. „SBenn ic^ nur bic 
3eit tüüßte*', fante er, „menn i()r fflemnf)t fdjiäft, fo (ih\(\ id) (\Uid) p i^r 
unb mad^tc it)r einen fiiebc^antracj." (?r Derftanb fici^ nämlic^ H^ünblic^ auf 
ben Um(|anfl mit bem njcib(icf)en (Sefc^Ied^te, iunf^te nnnj ^enan ben 9(ngen- 
bficf, tuenn ein ©euf jer ober ein fc!)marf|tenber Sf idf nngebracljt mar, ober toenn 
man ben üBeleibigten ju fpicien l)abe, unb wor fomit gerabe ber red)te Tlanii, 

So oft er nun ben (Si)C(\cma\)t im Sd)(afe rt)ä()nte unb bie Stau ficfitbar 
tüar, ftettte er firf) auf bie geftung^nmuer unb blicfte fo järtlirf) ju il)r hinunter, 
aö er nur öermoc^te. S)ann fenf^^te er unb toinfte i^r unb fie fcöüttelte eben* 
fato i^ren ffopf unb brefjte i^n bann feitluärt^, um o^ne ©efaör für ifiren 
Oelicbten Derneljmlici^ feufjen ^u fönnen, benn i&r 9(tl)em war fein 5:^(umens 
buft. Der elfte 3Rann \)attc firf) alfo nidit (\mxt, aber über bie SJJauer qc^ 
traute er fic^ für^ ßrfte bocö noc^ nic^t; benn njie feidjt öätte q^ ber 5att 
fein fönnen, baß fie fid^ nur lieben^toürbig geigte, um if)u tierau^'^nlocfen? 

S)od) ha fein 93röcf(ein Spcife me^r öorfianben mar, fo muftte firf) ber 
SSerliebte enblid^ aurf) ^u biefem 3Sageftüde ouf WtürfnnbllnglürfentfrfiUefeen. 
6r nofjm a(fo feine SSaffen unb machte firf) auf ben SBeg. S)er ^üte lag 
glürflic^ermeife in tiefem Srf)fafe, fo baß firf) feine ^vaix meiter feinen ^^^«1^9 
aniutl)un braurf)te. Unb ba^ tbat fie benn ciiid) nirfjt; benn fie umbalfte ben 
erfe[)nten ©eliebten järtlic^ mit itjrem Sc^man^e unb gab it)m unjäljÜgeSüffe. 
®anarf) frf)lüurcn fie ft(^ etuige Siebe, bocö — ba gäf)nte ber 9Hte. Siefer 
»erl^ofete Sitte! SBenn er nun plöfelirf) ermad^t märe! Salb mar audft ba^ 
nöt^igc SWittel gefunben, feinen Sd()Iaf ju einem emigen ju marfjen. Die 
@c^Iongen=®quam fagte ibm nämlic^, er foQe feine Pfeile in ba§ Öift i^re^ 
©d^man^ei? tanrfjen unb iftm bann einen in ein Shige frf)ie6en. Sr vergiftete 
alfo feine fämmtlid^en 'ißfeite unb ijog fid() in bie Seftung ^urürf. Dann fegte 
er auf ben 9nten an, unb im uärf)ften ^Tugenblirfe fprang er ^oc^ auf unb fiel 
Icbfo^ 5ur @rbc nieber. Der ^meite ^feil traf mit bemfelben Erfolge feine 
grau, unb al^ bie^ bie übrigen 8rf;Iangen fa^cn, flogen fie fo fd^neU mie fie 
nur fonnten. 

@o mürben bie elf SKänner unb bie ^^^e^n J^rauen befreit. S33a^ aber ba^^ 
SRerfmürbigftc mar, ber 9(tf)cm ber @d)tangcn l)atte fofc^en 6inf(uf3 auf bic 
£uft gef)abt, baß Sliemanb mebr be^ ^ruberen S})rarf)e uerftanb. Stuf biefe 9{rt 
cntftanben bie üerfd}iebenen Sprarf)en. 

Unter ben Dttamäern am ®ro§en ©iberfee lebte einft ein junger SOiann, 
ben S^ber für ben So^n beg großen SKanitu t)ie(t. Serfj,^ef)n 3at)re üor ber 
8rit, öon melc^er ic^ fprec^e, ^atte man nftmlic^ ein ffnäblein, baj? faum jtoei 



104 ^icr^tg 3agen oon (S^tngorif^oor. 

(Sommer alt fein foniite, gcfunben, unb tjon bem SRtcmanb mußte, »öfter c^ 
tarn, nocft mer feine Eltern waren. I*a§ ba^ ffinb nicftt jum Stamme ber 
Cttattjäer geijörte, )a\) man fetner (Mefid^t^farbe an; aud) toaren feine 2[rme 
unb Seine mit<Sc^h)immI)änten üerfeften unb feinSopf güd) bem cine^Öiber^; 
bann ftattc c^ fid) and} bte meiften ®ebräucfte jene^ Ilnerei^ angeeignet. 

läglicft ging ber SPnabe an ben See unb ftielt fic^ mitunter einen Ijalben 
lag lang im SSaffer auf. JVifcfte jog er einer jebeu anbern ©peife tjor, unb 
jumeilen ledte er auc^ ben Saft junger SSeiben. So mid\^ er attmäljlid) jum 
SKanne ijcxan, ging aufred)t unb fprad) toie ein anberer ÜRenfc^; aber feine 
®en)of)nf)eiten tuaren noc^ immer bie eine^ SJiber^. Sr mar fefjr gutmütbigen 
©ftaraftersJ unb oon einem uncrmüblidjcn Steige. SSäftrenbbem bie faulen 
Cttatoäer fd)lafenb in ber Sonne lagen, trug er Scucrbol^ f)erbei ober flirfte 
bie 9letje. 9?ie fang er ein Äriegsflieb, noc^ feftnte er fid) nad) firieg^Srubm; 
fein ^erj mar ba<^ einer 5rau, melcfter ber J?riebe über Stiles' geljt. 

3^a nun bie Cttamäer glaubten, baß il)r ^^auptgott 9Wifd)abo fein SSater 
fei, fo ließen fie iftm fein unmännlid)e^ SSefen gern obnelabcl ftingeljen unb 
fagten if)m nur, er ()abe (eine STus^fiditen, \cmai^ Häuptling ^u merben. 

9hin bcmerften bie öeute eiuft im fieb^^eljuten Sommer, baß ficft ber 
güngüng fefir l)äufig öom 3)orfc entfernte unb aud) feine Strbeiten, in benen 
frübcr feine ciu/jige greube beftanben batte, üernac^Iäffigte. 9?iemanb mußte, 
mol)in er ging, noc^ ma^ er eigentlich tfjat. Sobalb bie Sonne unterging, be^ 
gab er fi^ nad) bem 9Ba(be unb bfieb barin ben größten Ibcil ber Wacftt. 
S)ie ©reife fragten it)n mebrmat^ nad) bem ©runbe biefer näcfttlid^en 2Ban= 
berungen, aber er gab feine ^ilntmort; bie jungen 9Käbc^en fncfiten burd) 9Iuf* 
bietung iftrer ganzen Sieben^:5mürbigfeit l)inter fein Öef^eimniß ^n fommen, 
bod) gefang e^^ iljnen ebenfalls? nid)t. (Snblid) fanb c^ ein alteö SSeib I)erau^. 

9(uf einer großen ©bene, meldic fid) oom Cttamaborfe nad) bem Canbe 
ber untergcl)cnbeu Sonne bin.^og, lebte ein S8öl!d)en, mit bem bie Dttamäer 
fteti? im beften CSini3ernef)men geftanben batten. Sene Seute tiefen auf öier 
Seinen, b^'^tten feftr fange fiöpfe mit meitaux*gefd)nitteneu SWäuIern unb breiten 
5Ra^Iöd)ern unb auf bem ftopfe trugen fie ijmei mit öiefen fcftarfen Qadcn be* 
fe^tci>üruer. 3^)1^ Körper mar mit bellgrauen unbbun(e(rotf)en|>aarenbeberft 

3)ie §irfd)e — f o f)ießen nämlid) bie 9iad)barn ber Dttamäer — maren 
im ®anjen genommen ein febr gutherzigem SSoI!; aber mcnn man fie ärgerte, 
fo mußte man fid) fo fcftneH mie möglich au^ bem Staube macften. 

Sn ba^ 2anb biefer Seute mar atfo ein altem SBeib bem Sibcrjüngünge 
unbemerf t gefolgt unb bim ^um SJerfammlungmpIa^e ber «t>itfd)c gef ommen. 3n 
ber9Kitte berfelbcn ftanb ein munbcrbarer .^irfd^, meld)crfiönig ju fein fcbicn 
unb fo groß mar, baß bie übrigen gegen iftn aumfaben mie SKumfiten neben 
einem Süffel. Seine öörner güd)en breitaftigen ®id)bäumen unb feine ^avd 



^er Äönig bcr ^irWc. 1 05 

mor fo bid, bo§ ber fc^ärffte $fcil nicöt burc^gebrunflcn rnnrc. 5)cr fi'önig 
bemerftc ba^ alte SBcib balb, uub einer feiner Xicuer frogte fie barfd): „9Bq^ 
rüiUftbu^ier?" 

„3cf) bin bem ©ibcriof^nc gefolgt." 

„D, bann bift bu niot ber ^ocfj^eit njegen gefommen; frfjabe, ba§ bu 
jn fpöt fommft." 

„3Sa^? SBie? SBcr l)at fid) I)ier üer()eiratöet?" 

„83?er? 6i, ber Jüngling, ben bie Cttamäer ben 3ül)n ifire^ Wotte^J 
unb bie §irfc^e ben .ftnaben mit bem Sc^weinsfgefidjte nennen, I)at fic^ biefe 
$Rad)t mit ber 2oc^ter eine^ unferer meifeften SKänner üermäf)tt." 

„^i)o ba^ ift bie Urf adie biefer Serfammlung?" 

„5Rid)t bie einzige. 2)ie 9Reiften finb l)ergefommen, unferm .Stönige ^n 
^ulbigen nnb if)m itjreTienfte an^^ubieten. 2»n mnßt bid) ifim and) uorfteKen." 

5)aranf führte fie ber 4'^irfd)biener, ber mit bem fiönig auf felir üer^ 
trautem JJuße ju fte^en fdiien, üor feinen $errn. S^iefer fragte bie alte^rtiUf 
warum fie ol^ne aße Sinlabnng ,^um ©odi^eit^fefte be^ fd)iuein^föpfigen Ctta^ 
toäcr^ gefommen fei. ©eine «Stimme öaüte g(eid) fernem 'ISonner bnrd) ba^ 
%f)al, unb bie alte Stau toäre fid)erficl& üor ©cftreden (}ingefallen, tucnn fein 
milbcr ©lid i^r nidjt ben SDhitt) öerüel^en l)ätte, iljm ben iSeioeggrunb iftrej? 
^icrfein^ erjäl^Ien ^n fönnen. 

Der altefiönig, ber tuol njußte, bafj man bie SWeugierbe einer alten 5rau 
liiert aföSSerbred)en auflegen bürfe, ladite Iieimlid) unb bat feinen üertranten 
S)iener, ba^ junge ^aar (jcrbei^nrufen. SSäI)renb biefer nun forteilte, mad)te 
fic^ ber fiönig ba^ SSergnügen, ber Ottatoafrau ju er^äfjten, une feine Seute 
i^rc Dljren mit ben Hinterfüßen trauten unb toie fie mit if)ren ,f)ufen alle 
fi'ranf^citen Ijeifen (önnteu, außer bcr, bie burd; ben ®enuJ3 uon ^JJranntnjein 
entfte^t, benn Srannttuein fei ein Wetränf, weldie^ an^ SBeiber^^ungen unb 
Sriegerijcriien gemadjt fei. ®r l)ätte i()r fid^erlid) nod) oiefe intereffante ©e« 
fd^idjten er^äfttt, loenu nidit p(öfclid) ein mächtiger $afe, in bem er SDJifc^abo, 
ben ^auptgott, erfannt ^ättc, öor i^n getreten toöre. 

„SSarum ^aft bu meinen geliebten So6n mit ber 1od)ter eine!^ arm* 
fctigen $irfd)e^ oer^eiratI)et?" rief er bem .CMrfd)fönig ^u. „SBas^ freiließ 
einmal gefd)ef}en ift, !ann felbft ein Qioit nid)t mef)r änbern; um nun für bie 
Sufunft ä^nlidien Vorfällen öor.^ubeugen, tuerbe id) bie Kjiere, befonber^ 
aber bie $irfd;e, i^rer Spradie benehmen, fobafe fie fid) unter einanber nic^t 
me^r öcrfte^en fönnen!" 

S)ann Joanbte er fic^ jur Dttotoafrau unb bat fie, i^m ein ©eil au^ 
bem Safte bei^ ajJanlbeerbaume^ ^\x brefjcn, xoa^ fie augenbfidlid^ mit großer 
Oefc^idlid^fcit tl)at. S)ann ho^xtt er mit einem fpifcen biden 3)orne bem 
^irfc^fönig ein £oc^ in bie 3«"ge, jog ba^ ©eil l^inburc^ unb befeftigte eö 



106 ^ier^tg 3agen t>on C^^ingodf^oor. 

an einem Xamienbanm. l^anaä) fiiefe er bic grau fd^marje $ilje unbfflecren 
unb einifle aitberc ^flnnjeu ftoleii, uiib aU fie bic^ get^an ftatte, jerricb er fie 
unb machte fleine ^^itten, bie faum fo groß waren tüie ba^ 9lugc eine^ ffolibri, 
barau^ unb feuchtete fie mit bem Speicljel ber großen B^ns^ 5)e^ $irfrf)!önig^ 
an. 2)ann rief er: 

„0Jeifter ber liiere in ber 2uft, im SBaffer unb auf berSrbe, mtt9tui^ 
nat)me ber aj^cnfc^en, ^ört auf bie Stimme ÜRifc^abo'j^ unb fommt ^ier^cr!" 

S)iefe ge^orcftten auc^ unb fomen. 3[ebem gab er bann eine feiner Riffen 
^u oerfrfjrucfen, unb aU fie bie^ getrau {)atten, üerloren fie mit 9lu§na^me be^ 
©pottüogete, ber nur eine i^aibc gegeffen, unb be^ ^apagei^, ber feine toieber 
au^gefpurft öatte, bie ®abe, mit ben SKeufc^en reben ^u lönnen. 

5)a noc^ einige Ritten übrig blieben, fo gab fie SKifc^abo ber Dttama* 
frau, bie fie jroar einftecfte, aber nie bauon ©ebrauc^ mad^tc. 

Die Sonnentöd)ter. 

3m füblicfien I^eite ber Sftnber, bie einft bie ffri^fö, SBalfuCa« unb 
anbere 8tämme betoot)nten, befinbeu fic^ bie beiben gfüffe glint unb Dafmulgce. 
3ft)ifrf)cn biefen liegt ba^^ Sumpflanb Duaquapf)enogan, ha^ fo groß ift, ba§ 
man mebrere SKouate braucf)t, tocxin man e^ umgeben njill. 3tad) an^attenbem 
Siegen gleirf)t e^ einem See mit jafjfreicfien unfein, öon benen bie größte üon 
ben Sribte für ben beitigften ^lafe ber^Srbe gel^alten unb mit folgenber 
fiegenbe in Serbinbung gebracht n)irb. 

^In einem fd)önen Sommermorgen nabmen einft dier junge ättänner ibr 
JJagbgerätbe unb gingen in ben SBalb, melcfter an jene^ Sum))flanb grenzte. 
S)a biefe^ infolge an^altenber !Sürre jiemlidf) trocfen toax, fo toagten fie fic^ 
jiemlic^ njeit binein, um au^^ufinben, ob fic^ feine Seeüögel barin aufhielten. 
3)oc^ fie fanben nicftt^; ai^ fie aber'mieber umfebren njollten, fonntcn fie 
ibre Spur nic^t mel^r finben, unb bie fternenfofe 9lacl^t bracb herein. 

5(engftlicb luanberten fie in ber ^^'unfefbeit um^er , unb feiner mußte, 
ttjetd^e Slicbtung 5ur öeimat ^jurücffübrte. ^a fagte ber Gine : „^di bore 
SKäbc^cnftimmen in ber 9?äbe!" Salb barauf faben fie auf einem tt)unbe7* 
fd^önen öra^pla^e t)ier reijenbe SD^äbc^en in luftiger Unterbaltung bei- 
fammen fifeen. 

„SSer feib ibr?" fragten jene. 

„28ir finb uier 3^^^^ t)om Stamme berSfribf^ nnb l^aben und oerirrt." 
.,2)ann gef)i)rt ibr ,^u bemfelben Stamme, ber üor fangen, langen 3ci^rctt 
unfere Voreltern mitfirieg überwog unb in biefeWegenb trieb. @uerc®rcuet* 
tbaten gegen uujS finb un^ 5(ttcn noc^ frifdb im ®ebädf)tniß, unb toenn cud& 
unfcre Säter unb 53rüber entbecfen, toerbet ibr euer Seben fic^crlic^ auf bem 
Sd^eiterfjaufen cnben. 5(ie()t alfo, fo fc^nell i^r fönnt!" 



3)ic Sonnentöc^ter. — Toö ^Jäbcfien unb ber Söget. 107 

„9(bcr fo tjicl S^i^ tucrbeu fie tüol uocfj ^abcn, um in iinferc $>üttc" ju 
treten unb ßrfrifc^unnen ^n fid) ^i\ nehmen", fütjtc (?inc ^in.^u. 

5)ie ?(nberen iüaren bamit ebenfalls einöcrftnnbcn, unb ha bie Säger 
fe^r ^ungerig marcu, fo nabmcn fie bie freunbfidje Gintabunn banf bnr an unb 
folgten bcn fdjönen äRöbdien. 

9lad)beni fie fid) an 3peife unb Iranf rec^t gütlich getrau, f agte cin§ ber 
3Räbd)en: „3«nge, liebeui^mürbige greunbe! (S^ geziemt fic^, ha^ mir eucö 
mittöeilen, mer toir eigentlicf) finb. Unferc SSäter fte()en unter bem bireften 
©influffe ber Sonne, unb ber Wemütfi^^uftanb unfcrer gonjen 9taffe ift ba^er 
ebenfo oeränberücf) mie ba^ Sid)t be^ Xagc^. .^äufig meinen mir am SWorgen, 
bodj furje 3tit banacf), menn bie Sonne milb berabblicft, lacfjen mir mieber 
unb finb fröbüc^. ^\)x i)aitd un^ für fc^ön, unb e^ ift möglief), baß mir c^ 
audj finb ; aber bebenft, ha^ iijx un^ gerabe in ber glücflid)ften Stimmung 
ontrefft. 5)ocfi menn euere Siebe ^u un^ fo ftar! ift, um bie ftürmifdje 3cit ^u 
Überbauern, bann laßt un^ i^ocf)5eit machen ! " 

„^f)x lieben, netten 3RäbrfKn!" ermieberte einer ber 3nger, „lafjt mic^ 
im SRamen meiner Srennbe antmorten. Sticht allein biegi^auen auf ber glücf* 
licfien 3nfel im Duaquapf)enoganfum})fe, fonbern auc^ bie ber fi^ribfnation 
finb fo manfelmütf)ig mie ba^SSäctter; aber auf benSBinter folgt ber Sommer 
unb aufSRegenSonnenfcfjein, unb ba bie^ einmal, fo lange mie bieSBcIt fte()t, 
nic^t anber!^ gemefcn ift, fo feib xnx^ aU grauen berjtic^ mittfommen!" 

„3)a mir endj", fagten^enebarauf, „bereite don ber Oraufamfeit unferer 
SSöter unb Srüber erjäbtt baben, unb e^ i)iex für euc^ nicbt fidler ift, f o müßt 
i^r fliel^en; mir flieben natürtidj mit, mo^in e^ aud^ immer geben möge!" 

Unb bie^ traten fie benn and), unb bie jungen Säger hatten e^ nie jn 
bereuen. 

tas ittä5ri|rn un5 5er tlogrl. 

letontuaga, ein Häuptling ber Xu^farora^, lag in einer 9?adjt im 
SRonate ber reifen beeren in feinem SBigmam unb fonnte feinen Schlaf finben, 
tro^bem er ben Sd^fafgott mebrmaf^ inbrünftig barum erfud)t l)atte. 5)a be* 
merfte er plö^fidj, baft ein frember ,6äuptling in DoQem ffriegi^fc^mude (eife 
mie ber fjall be^ Sdineei^ in feine ^')ütte trat unb ibn mit Dielfagenben ©lirfen 
anftarrte. StugenbUdlic^ fprflug er auf unb griff nad; feinem efd^enen ?^ogen, 
boc^ aU er ben ^feil barauf gefegt unb eben abbrüden moKte, mar bie (Meftalt 
fpurloj^ oerfc^muttben. ®r ging f)\naM^ unb medte bie anberen ffrieger in 
feiner Stadjbarfc^aft, aber feiner ^atte üon einem fremben Sinbringling meber 
etma^ gefe^en nod^ gebort. 

5)anac^ midelte er fic^ in feine 5}üffelbede unb legte fidj abermals nieber. 
S?ad^ furjcr 3cit erfc^ien ber ge^eimnißöoöe Ärieger mieber, unb letontuaqp. 



108 ^«rjig Soflen üon S^mgorif^oor. 

bctrodjtetc i^n bic^niat cttüa^ genauer. ®r mar noc^ ein ^albmal fo ^od^ 
tüic bcr ^öcf)ftc 3Kann bcr3ro!efen, imb feine fdjttjarjcn 9tugen tuaren größer 
o(^ bie beö Süffeln, aber fo fltaj^Ioö tpicbie etue^ lobten. Um feine Sd^ultcrn 
batte er ein eigent!^ümf idj gcfärbteäS %ni} gef cfjinngen unb am ^aff e mit einem 
glän^enben Sterne befeftigt ; feine 9Kü^e bcftanb au§ einem I^ierfelte, tt)ic 
er nie ein äijixüije^ gefefjcn Ijattc. Seine Sprache loar frcmb; aber bem 
Iugfarora*|)äupt(ing bodf) öerftänblidj. ®r er5ät)Ite öon ben Stttegemi^, »ic 
fie üon ben Soröätcrn ber ^rof^fcu befiegt nnb nad) einer Öegenb getrieben 
toorbcn feien, über bie nur ber ©rofte ®eift unb bie SDianitoi^ Slu^^funft geben 
fönnten. S)ann befcf)rieb er ein Solf üon ßmcrgen \m\> ein^ üou SRiefcn^ 
bereu Öräber man norf) überaß benicrfte. 

2!)anad& fam er auf ein anbere^ Ibema unb er^äbtte tjom Sanbc ber 
Seelen, ba^ bie Wüten na^ bem Xobe benjobnten. 

®nblidj gab er folgcnbe (Sefcfiid^te ^um ^öeften: 

ß^ toar in einer monbbetten ?Jacf)t, aU ein^iüngling unb eine Jungfrau 
erfd^öpft au^ bem SSalbe traten. 

„9fJuf)e bicb axi^'', fagte er, „bcnn je^t finb tuir gerettet. Unfcr ^ferb 
bat un^ pfeitfc^nett burc^ ba^ ^ictid&t getragen , unb beine 93rübcr unb betn 
SJater toerbcn tool obne bicb jurücffe^ren muffen. Scfee bid^ rubig öin, unb 
id^ loerbe micfj ini^mifc^eu nac^ einem fianoe umfebcn, ba^ und über ben 51^6 
üor un^ bringen foH." 

„D bleibe ^ier", feuf^tc ba^ 3Wäbdf)en barauf, „hmn beine Slbtücfen^eit 
erfüllt mein ^er^ mit guri^t unb Sorge." 

„®d brobt bir je^t (eine ®efal)r mebr, unb balb werben wir in meiner 
ßcimat unb bei meinen 33r übern fein!" 

3:)anacf) ging er axx^ Ufer, unb balb mar er ibr aud ben 9lugen ent:* 
fc^lüunben. Sine SBolfe oerfjüllte ben SDionb, unb bie X^ränen bed ängftfid^en 
SDläbc^end floffen in Strömen, ^od) fobalb bie SSotfe uorüber mar, ftanb 
auc^ i^r ©cliebtcr micber üor ibr unb fprac^: 

„®i(e bic^, geliebte SKctaia, \>a^ Soot ftel^t bereit!" 

Sie festen fidb hinein unb ful)ren ab. $a er meber Seget noc^ SRubcr 
gebrauchte, fo fagte ba*:5 3Räbd^eu: „SJJcrfft bu nid^t, ba§ mir bem fc^redflic^cn 
Dniagara jufabren?" 

^93erul)ige bid), ©eliebte, icf) bringe bic^ fic^cr and Ufer!" 

9Kefaia fc^mieg, nnb immer fd^nellcr ging'^ ftromabmärtd. 

^Sagc mir boc^", rief fie jitternb nad& einigen SKinuten, ^mol^in 
fü^rft bu mic^? SBir entfernen und immer mebr unb me^r öom Ufer, unb 
ber Donner fommt bodi nic^t öom ^immel, axx bem ja bod^ feine einjtge 
SBolfe ftefjt!" 

„Sei rufjig, SDJefaia, bein ©cliebter leitet bad fianoe!" 



^03 aWöbd^cn unb ber SSoget. — ^ic ^am|)fgctftcr. 1 09 

Sic flirren tuciter unb lauter tönte ber SBaffcrfaH. 3)a^ Soot flog pfcil* 
fdöttcll, unb äRefaia rief: „beliebter, mir fal^ren in^^ Sanb ber Seelen! 5Rur 
ber ®ro6e ®eift !ann un^ nocf) retten!" 

^SBenn er e^ and) moUte", eriuieberte ber Jüngling, „er fönnte e^ nic^t, 
unb wenn i^m ade 9Wanito^ ber SScIt bel)ülflicf) wären!" 

Sic faul an feine Sruft unb ertüartetc ben 2ob. Ta warb ber SDianito 
bc^ Satarafte^ fiditbar auf bem tücHennnttobten "t^clicn unb freute fid) feinet 
£)|)fer^. Sur.'jC 3cit barauf Derfd)tüanb ba^ Slanoe. 

9t(^ ber Jüngling wieber ^u firf) tarn, fanb er fic^ in einer hoöen ^ctfen= 
j^ö^le, in ber il)m ein leuc^tcnber ißogcf al^ SSegweifer uorau^ging. XieSBchtbe 
flli^crten Wie Gi^, unb auf bem blenbenbcn iBoben lag eine I)ü{f(ofe Tixan, 
neben welcher ber Iiöfific^e Sßanito t»on Cniagara tnicte. 

^Sc^öne 9Kefaia", fprarf) er, „ber niädjtigc Weift be^ fiataraftei? bittet 
um bcine Siebe. 9(He S)iamanten unb alles» (^olb bor liefe bietet er bir ^um 
®efdjenfe an; and) wirb er eine fdjönere ©cftalt annehmen unb bid) nur mit 
Ocwatt freien, wenn bu feinen ^Antrag Derfd)mäöft!'' 

darauf öerliefi er ta^ J?e(fen,vmmer, unb ber Sogel maljnte ^ur fd)nellen 
glud^t. Sie folgten feinem SSinfe unb waren am Ufer, ef)e ber grimme 
SRanito it)re SIndjt entbedt liatte unb il)nen nad)ei(en fonnte. @r rerfte feine 
ricftgen öänbe nadi i(}uen au5 ; aber fie ()atten bie (Mren^e feinem? SReic^e^^ 
bereits^ überfd)ritten, unb ba er berfelben nid)t ad)ietc, fo fiel er in bie .öäube 
ber guten ©eifter, bie il)n fnebetten unb ben SSäafferfaH I)inunterftüriitcn. 

5)er ©eifteröogel uerlor fid) banad) wieber in ber 6öf)e, unb bie beiben 
Siebenben begleiteten itjre SJetter nac^ ifirer |>fintat, bem „See ber taufenb 
3nfern\ 

Die tlampfgfi|lfr. 

Unter ben Stnifteneaui* lebte einft ein berü[)mter Häuptling, ber audj 
ein.fel^r gefebrter SDiebijinmann war. C?r fagte icben Sturm tioran^, regniirte 
bad SBetter gan^ nac^ belieben uub 93ebürfnif? unb wußte für jebe Slranff)eit 
ein unfetilbare^ $)eilmittef. I3«foIiie beffen ftarben fet)r wenige Seute, uub ba 
ber leufel mit Sd)reden fal), baft er gar feine Seelen mef|r befam, fo ging 
er gum ©rofjen ®eifte unb fprad^ : 

„'iiU wir 39eibe 3Renfd)cn fdjnfen, fdiloffen wir einen SSertrag ah, baft 
id) bie fc^Icdjten unb bu bie guten Seelen ^abenfollteft; ober ift bem nid)tfo?" 

„©ewifi! SBittft bu öieüeid^t fagen, baß id) meinen ftontraft nid)t ge= 
l^altcn ijätk?" 

„5Wcin; axxä) id) hahe xf)n nid)t gebrochen, unb benno^ hat il)ii CSiner 
9ebrod)en!" 

„SBiefo? SBerI)at e^ getljau?" 



110 SSier^ig Sagen öon CS^ingorif^oor. 

„2JiQ!ufnc, bcr Häuptling bcr finiftcncaii;r, ber mic^ beftänbtg iii jcbet 
SSeife ,^u beeinträd)tigcn fudjt. SSiU mir ^fn^aiib ein Opfer bringen unb er 
fief)t c§, fo löfdjt er ibni aiigcnbücflid) ba^ gener ciw^, unb ift ^emanb meinet 
ficnte am Sterben, fo gicbt er ibm einen ßow^^^^^'^ö^^t ""^ ^ölb banad^ ift et 
mieber gefnnb!" 

„5tber \va^ tüittft bu öon mir? SRafufue ift mein treuefter 5)iener, bem 
tri) nidjt!? ^u fieibc tl)nn laffen barf. S^ocf) mü ii) bir ertauben, bic Serien 
attcr finifteneauj brei läge unb brci 'Slläd)ie lang ^n quälen, aber nur mit 
Seucr, bae bu in einer fnmpfigen ÖJegenb an^jünben mu^t. S)te Seelen bei 
Srf)(eÄten fannft bu banad) mitnelimen." 

5^er SPöfc (^eift mar bamit aufrieben unb ftedte fid^ öor ba^ 2)orf ber 
finifteneaujr, um it)re Seelen aufjufangen. 

Sujtüifdien t}öxtc aWafufue oon biefem SScrtrage unb bat feinen SJJeifter, 
feinem Stamme biefe Strafe ^u erlaffen, bamit nicbt bie Unf(ftufbigen mit ben 
Srf)ulbigen leiben müßten. 

/'3^ ncftefie gern ein", eriüieberte ber @ro6e ®eift, „baß id) l^icr un* 
red)t get}anbert \)abc; aber gefagt ift gefagt unb mein SBort mag id) md)t 
gern bred)en." 

„S)od) id) glaube, es giebt nod) einen 9lu^iüeg!" 

^aSeId)en?" 

„2af? bic Seelen berSobten in bie Sumpfgegenb Rieben, aber gieb i^nen 
borI)er eine ©eftalt, tüe(d)cr ber Xeufet md)t^ a\ü)a\)tn fanu; laß fic entiüebcr 
5U SRaud) ober Siebe! loerben ! " 

5)er @ro6e Öeift ftimmte bamit überein unb gab ben ©edcii ber 
ftnifteneauj eine unantaftbarc @eftalt aue 3?aud), monad) ber leufcl mit 
leeren Rauben ab^ie^en mußte. 

9iamatatt)afd)ta ober ber „fd^öne Saum" f}aitc fid) fd^on in jattem 
Sinbej^atter mit einem graufamen Häuptling ber SDiinnitari^ Der^cirat^ct, unb 
tro^bem fie tagtäglid) bem ®ro6en Seift Opfer gebrad)t f)atit, fo mar ibreS^e 
bod) finberlo^ geblieben, ^^x ®cmat)I bel)anbelte fie be^^alb fo f^Ied^t, bofe 
fie mit bem öebanfen umging, fid) ba^ Seben ju nehmen. S)od^ ba mürbe i^r 
üon einem alten 9Kebi^^inmann er/\äb(t, baft in ber 9läf)e jmei l^eitige Serge 
feien, unb baß bort ein freuublid)er Weift l^aufe, ber bie ©ebete unglücflid^er 
grauen ftetsi erijört l^abe. 

S)arauf befc^Ioß fie, ba^in ^u geben unb if)m if)re Sitte Dorjulcgen. 

„9lamatamafd)ta!'' rief ba plö^üd) eine Stimme, unb afö pe pd^ um* 
breite, fat) fie eine fd)(au!e grau in langem Sd)(eppWeibe unb blutrot^en 
SWoffaffin^ bor fid) fte(;en. 



9iomotanjaMto. — 2)cr fjeucrfleift. 111 

„SBe^^oIb iueinft bu fo bitterlid)?" froßtc fte. 

„Seit pcbcu Söf)i^cn bin id) Dcrljcirat^ct unb iiod) f|nt feilt fiiub ouf 
meinem ©diofee gcfpielt. S)eg]^oIb bin id) meinem ©ematjle im SBegc nnb er 
fc^impft unb f erlägt mid), menn er mid) nur fie^t. ©einen anberen SScibern 
mufe ic^ fteti? aU 3ictf(^eibe beig Spotte;? bienen, unb tüenn id) bor bie Ibür 
trete, fo beuten alle Seute t)eräd)tlid) mit bem 3i«gcr auf mid)." 

w3^ tüei§ nun, loa^ bid) bier^er gebrad^t f|at, unb ioitt bir gern fielfen. 
3)cr 93erg, auf bem bu fi^eft, toar einft eine ftattlid^e j^xau unb ber ^ügel 
gegenüber toar ein ftotj^er Srieger. 

„'ilU ber ©rofee C^eift bie ßrbe mit menfcl^Iid)en SBefen beleben toollte, 
liefe er fie einfad) a\i^ ber Grbc friedjen, gerabe fo, mie je^t bie Säume unb 
Slumen; ba nun jene grau, auf bereu f)ügel bn fi^eft, einem febr fetten 
©oben entf prang, fo loarb fie ba^ frudjtbarfte SSJeib, \)a^ jemals gelebt bat. 
©einöle iebenäßonat befc^enfte fie if)ren®emabl mit einem ©obne ober einer 
Xodjter, unb ha biefe fid) toieber ebenfo fd)neü oermebrten unb infolge beffen 
ber ®ro6e ©eift fürchtete, bafj balb bie Erbe ju Mein fein mürbe, fo oer* 
tpanbelte er bie Stammcitern in jene jtoei Serge. Xod) fprad) er babei ,yi ber 
grau: „!Eamit bcine ^rudjtbarfeit nidjt Derloren gebe, fo fei e^ bir erlaubt, 
jcbcm ung(üd(id)cn, finberlofen SEÖeibe, ba^ flet)enb ^u bir fommt, ju beifcn. 
©age ibr ol^bann, fie folle nac^ jmölf ©onnen mieber !ommen unb fie tocrbe 
ein*3 ober and) 5tüei flinfe ffinber ju beiuen Süßen fpiHen feben ; biefe muß 
fie bann ^u fangen fud)en, allein menn fie fid) ängftlid^ ju bir flüchten, fo 
fc^Iiefee fie an beiuen SBufeu. S)ort mirb fie bie ff alte balb tobten; i^rc 
©eelen aber U)erben mit ber fummerDoUen grau jietien unb fid) Don i^r 
ruiebergebären laffen.'' 

„So fprad) ber Wrofte ®eift, unb toenn bu feinem Statte folgft, fo mirft 
bu ftd)crlid) beiuen SBunfd) balb erfüllt fe^eu." 

5Kamataiüafci^ta tf)at, toie ibr befoblen unb mar naä) !ur5er 3cit 3Rutter 
ja^Ireid)er Sinber. 

ajtit ber 3cit tourben bie 9Kinnitari^ jebod) fo fc^{ed)t, bafe fic^ ber 
®ro6e ®eift gejmungen fab, ben Serg feiner bciligen ®abe ^u benebmen, unb 
feit biefer 3^'* ging ber genannte ©tamm fd)nel]t feinem Untergange entgegen. 

Her ^energei^. 

9n^ einft bie 9lanfemonb^ mit ben ®rie^ ffrieg führten, faben fie fic^ 
uuöer^offt in einem ©itgpaß gefangen. 2luf beiben ©eiten maren unüber* 
fteiglid)e Serge ; öor ibnen lag ein ©ee unb hinter ibnen befanben fid) bie 
blutbürftigen geinbe. 3)a bie Sianfemonbö fonft allgemein aU fd^Iaue unb 
oerfd^mi^te ffrieger befannt maren, fo mirb e^ iool Ü)Jaud)em unerHärbar er* 
f (feinen, bafe fie fic^ in biefe galle locfen liegen; aber fie ioaren einigermaßen 



112 SSicriig (Sogen öon S^tngorif^oor. 

bnburd) 5u cntfc()ulbinen, baß e^ ein nmd)ti()cr SKauito, uämlic^ bcr ®cift bc^ 
(Jeiier^, H^^^^K" Juar, bcr \\)\xen bicfen ©trcirf) flcfpictt I)nttc. 

fiurj nad) ^^lubrud) ber 5^od)t öottcii fie einen großen geuerbatt oor pd) 
gefet)eu, unb ba fte iftn für ben SBegiüeifer eine§ freunbfid) gefinnten (»cifte« 
l^ieltcn, fo tunren fic \\)m in gutem ©louben gefolgt. S)a fie alle tapfere firieger 
tüaren, fo befd)Ioffen fie ifirScben fo tf)euer mie mögüd) ju bcrfaufen, unb aU 
fie eben bie Vorbereitungen /jum üer^toeifelten Xobei^fampfe trafen, fa^en fie 
plö^Iid) einen fetten, über ade 53efd)reibung 6ä6tid)en üRann, bcffen (Scfidit 
breiter aU^ lang mar, in ber SKittc i^rcr Serfammhmg ftef)en. Sein gon^er 
ftörper war feuerfarbcn unb feine ^^(ngen fprüöten Swufcu nad) aßen ©eiten. 

„9Ber bift bn?" fragte if)n bcr .'pänptüng. 

„y^dj bin ber Weift bc^ f^eueni!" ertüiebertc er. 

„5Bon)oI)nftbu?'' 

„Uebcrall, n)o 9JJenfd)en finb." 

„5Barnm I)aft bn un^ nnferen JJ^'inben überliefert?" 

„'E'amit id) mid) rddjen !anu. SBeiß ber 4'>äuptüng ber Slaufemoubi* 
beun nid)t mel)r, baß er, ai'^ id) bie ^rairie ange,yinbet batte, feinen Seuten 
befabl, bem gener ®in()alt ju tl}un?" 

„3Bcnn mir aud) bamat^ gegen bid) gefünbigt ^aben, fmb wir fonft uic^t 
immer beine anfrid)tigcn 9Jeref)rcr gemefen? SBenn beine guufen müt^enb 
burd^ bie üuft fc^offeh, l^aben wir un§ ftctä anbad}ti^üoIl niebcrgetuorfen unb 
beine 5t(Imad)t anerfannt, nnb bodj belo^nft bn un^ jeftt bafür mit bem 
fd)redad)ften2:obc!" 

„SBo^er mißt if}r benn, ha^ id) eud) f)icrt)er gefül)rt l^abe?'' fragte 
j^öl^nifd) bcr ©eift. 

„SBie breit ift ba^ X^af?" 

„@inen Sogeufc^uß! Unb r)at e^ feinen anbern S(u^meg aU gcrabc 
burc^ baö^ Sager bcr Srici^ ?" 

„D ja; aber toa-^ nü^t er nn^? 6aft bn üieUeid)t bienötl^igenffanoe!^?'' 

„SBag mollen mir bie 5Konfemonb^ geben, menn iä) fic au§ bicfer ©e- 
fabr errette?" 

„SBir merben bir iebe^ ^abr 5u ®[)ren bie ^rairie an^ünbcn!" 

„?(ngenommen!" 

3!)anad) mad)te er einen 33att an^Sd)Iamm, blic^ i^n an, fobaß er 
feurig marb, unb ftieß i^n mit feinem rcditcn 5uße in bie önft unb fprad): 
„Ifd)epiai?qnit, bringe bie guten 9lan|emonb^ in 3id)er^eit!" 

*Die Stanfemonb^ folgten it)m nad) bem See, mofelbft fie ciuc Hciuc 
33ud)t fa^en, bie tjotter fianoc^ mar. ©ie festen fid) tjincin unb fuhren ab. 
8lm näd)ften 9)iorgcn faben fie fid) am jenfeitigen Ufer, öon mo pe ein be« 
fanntcr ^fab nac^ ibrcr |)eimat führte. 



^rtoofc^on!. 1 1 3 

3f|t Scrfprcc^en üergaßcn fic nidrt uub (egteu jebcg 3a^r im S'oru* 
tnouatc, wenn bic ^rairie bürrc unb trodcn toax, eine brcnnenbc Sollte in 
baö &va^, unb tucnn e^ bann anfing t)e(( aufjulobcrn, fo brachten fic bcm 
gcucrgciftc il^re aufrichtig gemeinten S)auffagungen bar. 

Sine faulere unb i)ci^üd)cxe ^»»infrau aU Shuafc^anf gab t^ fic^erfic^ 
Tiic^t auf ber gan^jen @rbe. @ie fd)iette mit beiben 2(ugen, unb i^reSRafe tüar 
fo lang unb bünn, ha% fie Joie ein in ba^ Weficf)t gefteclter Stocf au^fal^. 
Sfitc 3Ä6ne ftanben tüeit au^ bem fc^icfgc)d)nitteneu SKunbe l^eröor, unb i^rc 
Cören maren fo taug, bafi fie i!)r biiäi auf bie Sdjultern (jingen. 3öte 3trmc 
lüarcn nid)t^ aU fleifc^Iofe Sitoc^en, unb i^re Seine maren fo frumm njie ein 
ftraff angefpannter 93ogen. SBo fie fid) nur fef)cn ließ, lourbe fie au^gelac^t 
iiub üerl)öf)nt; aber eine ©igenfcfjaft I)atte fie, in ber i()r SWiemanb gleid^fam: 
fie fonnte außerorbentlic^ fc^ön fingen. 

Oft faß fie tagelang auf ifircm Siebling^plajje, einem fleinen .&ügel 
im SBalbe, unb fang, unb ihre Iieblid)e Stimme l)aflte fo loeit, bafj fie aUc 
^^iere ber Umgegeub dörtcn uub fie bann öerbcifamen, um fic and) ^w fcbcn. 
®ohaü> fic anfing ^u fingen, füllten fic^ bie 'tiefte mit un,^ä()(igcn Sögein; bic 
SKoufe öcrncßcn iljrc Södjer , unb bie J^ifc^c im uabcn JJ^uffc I)üpftcn üor 
Srcnbc fo ()odj ttjie eine SBigtuamftange. 

Unter ben 3ifd)en, mcldic fid) aflabcublidj regelmäßig p ienem S^on^ertc 
tjcrfammcitcn, \mx aud^ ber berühmte Äriegsibäuptling ber Forellen, ber bei- 
nahe fo groß unb bicf loic ein 3Kann mar, ioa^ fid) burd) hcn Umftaub, ba§ 
feine SÖiutter ein riefiger Jvlunber toar, auc^ leidit crflären liefe. 3)a er nun 
einen fo au6crgetoöl)ntid)en Umfang hatte unb er fid) ftet^ alle erben flicke 
äRül^c gab, fo naf)c toie möglid) an bie Sängerin lieran.yifd^roimmcn, fo ftieg 
er fi^ ^äufig bic ■Kafc an ben Steinen blutig; aber bie^ fümmerte ibn tuenig, 
unb er arbeitete fid) enblid) fo naf)e herbei, bafj er mit bem SOläbc^cn fprcd)cn 
unb fic feiner innigften Siebe öerfidjcrn fonnte. SSon Siebe unb öeiratf) l^attc 
Bi^ jefet nod) Stiemaub ,vi il)r gcfprodjcn, uub bafe fie unbefd)rciblici^ fd^ön fei, 
^örtc fic jcfet aud^ ^um crften 3Rale. 'äbcx ioa^ folltc au*^ bicfcr Siebfd&aft 
tDcrbcn? @r fonnte bodi uidjt auf bem Sanbe unb fic nid^t imSBaffer leben? 

9(l0 fic fid) nun cinc^ ^^Ibenb^ micbcr il)r Scib flagtcn unb meinten, baft 
fid) jmei liebenbc Seelen mit bem beften SBillen nicfit öciratben fönntcn, fa^ 
bic Sungfrau einen fleinen, mit farbigen Streifen über ben gan;,en Sorper 
bebcrften äWann neben fid) ftelien. Um feinen ^^al^ trug er einen blenbcnben 
SRufcöelfran^ , unb fein üppige^::^ Öaar fd)icn mit grünen Secpflauücn burc^* 
flochten jn fein, ©eine ,lpänbe wnh J^üfte glichen ben ginnen cine^ Sifdie«, 



114 ^-^^«er^ifl Soflen öoit C£f)inflorif&oor. 

unb lüörc er \nd)t aufrcd)t mic ein fflJcnfcfj gc()augcn, fo ^ätte man i6u auf 
bcn crften 93Iict für einen gifcf) halten tonnen. 

,,SBarnm frfjlagt if)r bic 9(nnen fo tranrii] nicber ?" frajite er Ut SJerlicbteiu 

S)a ba^ 9Käbd)cn nirf)t ben 9)Jnt() f)atte, bic loa^rc Urfad^c iftre« bctbcr* 
feitigen finmmer^ ein^^ngefteljen, fo ergriff ber Sorellen^öuptling baä Sort 
nnb erflärte, baf^ fie fic^ feit SKonben geliebt Ijätten, aber Iciber fo gcfc^affen 
feien, bafi fie nid^t ijnfammen leben fönnten. 

,,SBenn encf) fonft nichts feblt", ermieberte ber Ocift, „ba fann ic^ fuc^ 
batb f)e(fen. ^d} bin nämlid) ber Sd^u^geift ber Sifc^c, unb c« toirb mir aU 
foldier fefir (eidjt, einen Slienfdjen in eine JoreHc ju öertoanbcln, unb toemi 
mir ba^ aßäbdien folgen njiU, fo mirb e^ fid^ balb mit feinem ®cKebten Der* 
eint fe^en." 

Xa^ (ieg fi(^ ^iCmafc^anf nun nid)t ^^meimal fagen ; gleid^ ^06 fie i^ren 
SRorf in bie .^ölje nnb loatetc frööfidj in bie Slut. S)er gifdigcift befpri^te ^vt 
aBbann mit SBaffer, unb nadjbem er einige 3öubern)orte, bic nur er öerftanb, 
gefprod)en i)atte, ging bie Seriüanbtnng üor fic^. 3^^ Sörpcr bcbccftc fid^ mit 
Sd)nppen, i^re Seine unb 9Irme njurben ^n Stoffen, unb na^ njcmgcn Sugen* 
blirfen war fie eine ed)te Soi^fltc nnb fd)mamm frö^Iid^ unb »o^Igcmutö öon 
bannen an ber Seite i^re^ liebenben Öatten. 

2lcr ^tnftl um Aap i^iggin. 

Sänge 3<*it elje bie ^nfet 9Jope öon ben 93(afigefidf|tcm befiebett tourbe, 
(ebte bafelbft ein gntmüt^iger alter (Meift, ben bic 3"bianer SRof^up unb bie 
SScifjeu ben teufet 00m Sap.6iggin,Jüo fein Siebting^aufent^att mar, nannten. 
Unter bcm SBorte „ä)Jofd)np" öerftebt man nun einen fefjr böfcn Sauberer; 
aber ber 'Mite mar bnrdf)an^ nidjt fo gefäl)rUd), n?ie man allenfalls an^ feinem 
Slamen fdilief?en fönnte. gc()fer f)aite er allerbing^^ ; boc^ n?er bat biefc nic^t? 
SBcnn er aber bie feinen mit benen ber Sfnbiancr öerglid^, fo !onnte er mit 
gutem (^Jeioiffen fagen, bofj er bod) nod) beffer aU Sitte fei. 

Gr mar nur mandjmnt etma^ grob nnb fagte feiner JJ'^au nid)t immer 
fdimeidicHiafte Sieben^toürbigfeiten, aber bafnr mar er befto aufmcrffamer 
gegen bie Jvvanen feiner ^J?ad)barn. 9Jie tranf er etmasi ^(nberes? aU SBaffer, unb 
;\u 9)iittag afi er nie mehr ciU einen 28nffifd) unb attenfatt^ nod) fcc^d ober 
ac^t fette 2d)ilbfröten ba,^u. Vfud) legte er feinen rotI)en Sdöuftbcfoblencn 
feine ,^u großen ^Mbgaben auf; benn mit bem ^^ebuten H)eile atter SBalfifc^e, 
bie fie fingen, unb mit ben 5d)i(bfrötcn, bereu fie int JJrofd)monat ftabbaft 
merben foiinten, mar er tiottfommen ,vifriebni. 

d)l\i feinen guten ^J^atbfdjlägen !nrgte er nie, unb mer fid^ nac^ benfetben 
rid)tcte, batte eiis fid)erlidi nid)t ,vi bereuen. Ü^efonbere' ftanb er bcn iungen 
Seilten beibertei (Mefdi(ed)tei in i()rcn ^ier3cu\:^nuge(egenl)eiten I)ü(freic^ jur 



3)cr Xeufcl üom Aap ^iggin. 115 

Seite, iittb maud^er ^al^ftarrigeSSater, bcr mit aller Wctuolt an bcm ©eliebteit 
feiner lod^ter etloa^^ aii^fe^eii tuoUte, mußte fidj feiner ©etualt fügen unb 
bcm SKäbc^en ben ertoäöften Sräutigom felber 3ufü^ren. 5fud) befaß er eine 
große gertigfeit barin, ben grauen bie etuigen 3ä«fci^cicn ab^ugemö^nen, unb 
fo loar eö benn fein SBunber, baß er offgemein mit großer Sfirfurc^t be- 
^aubelt tourbe. 

Sod^ bie Seiten änbern fic^ unb mit il)nen onc^ bie ÜHcnfd^en unb 
®ötter. @o fam e^ benn and), baß 9Rofcfiup, je ä(ter er marb, immer me^r 
Gefallen an aüerlei unl^eilüoffen Streichen fanb unb gerabe ba§ ©egent^eil 
öon 3)em t^at, wofür er früher fo ^oc^ geacf)tct njurbe. 3)er jcl^nte I^eil ber 
SBoIfifc^e loar i^m nic^t me^r genug ; er tooffte nun bie §älfte f)aben, unb 
we^c 5)em, ber üerfncfite, i^n ju betrügen. Statt baß er früher bie ^eiratl^en 
beförberte, gab er fic^ je^t äffe erbenflic^e 3Wü^e, fie ju hintertreiben unb 
äbcroff 3ttnt unb Streit ju ftiften. 2)ie tt)ilben (Snten ber Umgegenb Der* 
fc^eu(ftte er burc^ fein grauenerregenbe^ Schreien, fo baß ber Söger öergeblic^ 
nac^ i^nen ausging, unb bie J?ofge baüon toax, baß bie meiften 3«i>io"cr bie 
Snfcl verließen unb fid^ auf bem geftlanbe anfiebelten. 

Stuf bem nörblic^en Xfjeile be^ ffiifanbe^, ber faft beftänbig mit SRebel 
bebctft toar, lebte ber mäditigcßiaioaffi, ber mit äJZofd^u)) auf fe^r öertrautem 
i5wße ftanb unb i^m aucfj feine 9(bgaben ^u entrichten braudjte. 2)iefer batte 
eine junge lodjter, toclc^e ba^ fdjönfte SlJäbc^en auf ber ganzen 3»fel toar 
unb folglid^ and) eine große Sln^abt %ibeter um fic^ batte. 3tber fie liebte 
nur ©inen, unb biei? mar ber tapfere Sobn 9)tofd)up'^. SKit biefem mar [eboc^ 
il^r ftofjer 93ater nid)t -aufrieben ; benn er batte nur brei Sfalpc in feinem 
SBigwam Rängen, unb feine ißoreltcrn tonnten fic^ feiner befonberen Xbaten 
be^ SIRut(}e^ unb ber lapferfeit rühmen. Xa befd;Ioffen nun bie beiben 
fiiebenbeu, if)r öer^^eleib bem alten SDiofd)up ju er^äbfen, unb madjten fid^ 
oudj augenblirflicb auf ben SBeg ju ibm. 

Sie fanben iljn gerabe in bcr beften Saune ; er battc großem Wlüd beim 
SBatfifdjfang gebabt, unb ein guter Sreunb l)atte ihm einen gan.^en 93erg 
labafä^blätter gefd)irft. 9(1^^ fie ibm ibr 9(n(iegen Dorgebradjt l)atteii, nabm 
er feinen Sobn auf ben rediten unb ha^ a)Jäbd)en auf ben linfen 5lrm unb 
eilte im Sturmfdjritt ^ur .&ütte .t)iamaffi*s?. 

5)iefer faß gerabe beim 5(bcnbeffen, aber iDtofdjup martete nid)t fo lange, 
bi^ er fertig mar, fonbern töeilte ibm mit fur5en SSorten ben B^oed feines 
Öefuc^eS mit unb fragte, \va^ er gegen feinen Sobn ein,vitüenben babe. 

„Strmutt) — Uubernt)mtbeit — uubebeutenbe SJorfabren!" ertuie- 
berte ^ener. 

„3ft bieö Slffei?, a(ter 9Jarr, maS bu ,^u fagen Ijajt? SBas^ uerlangft bu 
von meinem Soljne?" 



116 ^ierjig ©agen Don (S^ingorif^oor. 

„C?r ntufe eilt grofjc-^ 8tücf Saub, tDcuigiten^ eiitc Snfcl bcfiftcit!" 
„55em fonn gleicfj abgeholfen luerbcu; folge mir nur!" 
3)arauf bliest SKofcftup eine geiuattige SRonc^tuoIfc au^ feiner 9lafe unb 
füljrte ^iamoffi ncbft ben beiben SSerlobten auf eine 9ln^öf)c oon Xuctanud, 
einem Silanbe, ba^ fid^ fur^ üorber öon ber 3«?^' 5iopc lo^gertfTcn ^attc. 
Xort grub er eine tiefe ßöble in bie Grbe unb marf unter fräftigen 3öu6er' 
f^jrücöen eine Stn^al^I E)ci^er Steine binein. Xann fto^jftc er feine pfeife 
tüieber, ftectte fie mit einem öorbcifabrenbcn 8Ii^e an unb fing an fo ftarf 50 
qualmen, haf^ balb ^itße^ in yiadjt unb SJebel gebüßt njurbe. ®in furd^tborer 
©emitterfturm erbob firf) unb bauerte fo lange, bi^ SKofc^up feine ?ßfeifc am-- 
geraud^t unb bie ^fc^e bem SJinbe preii^gegeben i)attc. ^lU fic^ barauf ber 
^immel toiebcr aufgeffärt batte, faben fie bie öerfprocbene 3nfe( oor ficb; fic 
war a\i^ ber 9tfd^e entftanben. 

SÖJofdjup gab fie bem jungen ^aare ,^um ©oc^^eit^gefcbenf, unb fie erhielt 
ben Slamen 9?antuctet, ben fie nod) big: auf ben heutigen Sag trägt. 

Die 2l5lcrinfcL 

6ine furj^e Strecte unterhalb ben JjÄßen Don 2t. 9tntI)oni) befinbet fid) 
eine ffeine felfigc laufet, bie oon ben Weiftern ber 'Jtbironbacf^ bcttjobnt ift. 
^ie firieger jene^ ©tammei^ batten ficb nämlicf) einft uermcffen, gcqcn bie 
äßanito^ ber '^'dik ii\^ ^d'b -^u Rieben, maren aber befiegt unb gur Strafe in 
9lbler Denuanbelt toorben, in tuelcber (Meftatt fie nun etoig auf jenem nebeligen 
ßilanb baufcn muffen. 

2)ie9iation ber 9(bironbact^ mar früber bie märfjtigfte be§ gangen Sanbe^ 
unb i}atte ficf) alle anberen Stämme tributpf(irf)tig gemacht. 3)aburc^ tüarcn 
fie jebod) mit ber 3cit fo übermütbig unb anmafeeub gemorben, baß fie öer- 
gafeen, bem (Mrofjcn ©eiftc, bem fie ibrcn ganzen SWubm unb ibr unoergicid)* 
Iid)e§fi'rieg5^g(ücf bodi nur allein 5U t)crban!cn bitten, bie gebübrenbe 9{d)tun9 
ju bezeigen; ja, fie glaubten julctjt fogar, bafi fic ofjue feine .^Jülfe eben fo 
gut fertig merben fönnten. 

9hin lebte ein fc^öncr ^iüngting unter ibncn, ber Don feiner Weburt an 
ber Siebliug bc^ (Großen ©ciftc^ gemefen unb fc^on in ber frübeften SHnbbeit 
mit ber SSei^beit be^ erfaf)rcnften Öreife^ bejaht tuar. !?erfelbc fagte ciujl, 
aU firf) bie jungen blutbürftigcn ffrieger gu einem Swc^q gegen bie fiu<)fer* 
mincn«3ii^ioner oorbereitetcn : 

„5bt nicrbet bic^nml nidit erfo(greid) fein. Tic Kupferminen =3ubianfr 
bemobncn ein febr falto*^ Sanb, ,^u bem ibr ben 9Beg über ©d)nee imb 6i^ 
babnen müßt. Sie fenncn jebcn ''^]ah, unb ibr Siege^gefang gellt bereite in 
meinen Dbren!" 



':^it OTterinfer. 1 1 7 

Stber fte fümmcrten fidj iüd)t um feine SSarmiiig mib enuicbcrten 
fpöttifc^, ]o fömie nur ein oI)umäd^tiger ftiiabe fprccfjcu. S^arauf uafjnieu fie 
SSaffeii iinb jütjeii ab. 

loc^ fclirten fie aud) tuiebcr ^urücf? 

Sraßc ben SSoIf mib bcu 9(bler uiib fie irerben bir erjö()(eii, ba§ fie im 
Saube ber Jyeinbc ein ßroße^ JJeft feierten nnb ficf) am Steifere ber 9(bironbadE^ 
gütüc^ t()Qten. 

3u berfelben 3<^it Übte nuter beu nafie U)oI)uenbeu Dttoipäeru ein 
SDiäbc^eu, 9lamen^ SReuauo, tueldici^ bie fcftünfte Jungfrau \vax, bie je bem 
©efauge eiue^ SSoget^ (jelaufcf)t t)atte. Sie liebte ^ebcn nnb ujarb and) öou 
Sebem tüieber qeliebt. ©ie tt?ar bie Xod}ter be^ n^^ofjen SBafferfodejS, nnb al^ 
fie ein Cttaujafrieger juerft fal), Iiotte nur il)r Cberförper a)feufd)eu(jeftalt, 
lüö^reub iörc güge ,5U)ei ??ifd)eu ntid)en. (Sie loar bamal^ fo groß tuie ein 
ff inb, bo^ anfängt ^u geöeu, unb ba fie ber 3«biauer für einen ©eift l&ielt, fo 
bat er fie, beim SBieifter be;^ Seben^ ein gnte^ SSort für i^u einzulegen. 

,^d) tann beiu 2d)nbgeifl nid)t uierben", eriuieberte fie, „benn id) luerbc 
meine früt)ere menfd)Iid)eWefta(t mieber annedmen. S?or üielen, öielen ^ft^tew 
toar id^ and) ein fterbüdje^SBefen nnb bat einft ben (Großen (Seift, mid)()inauf 
auf ben. aiegenbogen fteigen ^u (äffen, wa-i er mir auc^ ben^ittigte; unb am 
näc^fteu SOiorgen fdjtuebte id) bem 51bler g(eid) bnrdi ba»5 un^äfilige öeer ber 
©tcruc. S^iefe JVeuerböUe tuaren üon jeglidjer WröSe; fie befdjäftigten fic^ 
gcrabe mit ber SJorbereituug ju einem Xan^e, gu bem üou unfidjtbaren feäuben 
aufgefpielt tourbe. 

„3!)a e^ nun bort oben gar feine 8(btüedjfe(ung gab unb man tueitcr 
nic^t^ al§ ctüigen Siditglauj^ fal), fo feönte id) mid) lieber auf bie Srbe mit 
i^reu Sergen unb S()ä(ern, 5lüffen unb SSäfbern ^urücf unb bat benÖroften 
®eift um bie Crlaubniß, ^urürf^ufedreu. 

„S)a^ geöt nic^t an!" eriuieberte er; „benu bu bift je^t ein (Seift uub 
bciu Körper ift öerfault." 

„5tber fann id)", fragte idj barauf, „nid)t fdjned in einen Sörper, bem 
foeben ber 9ttf)em ausgegangen ift, fafiren?" 

„*ii\\d) ha^ gel)t nid)t an. 9(ber n)cnn bu ^\\x 6rbe jurüdtel^ren unb 
öorläufig loeber eine fterb(id)e nod) unfterblic^e, loeber eine menfd)Iid)e uoc§ 
t^icrifdie Weftaf t annebmen loidft, fo fei eS bir erfaubt. 3lur bann erft, menu 
bu unten im SSafferfalle, ben bu betoobnen foHft, beu SRuf börft: »^e^t ift t^ 
3eit!' fannft bu onS öanb ^u meinem geliebten SJoIfe, \>t\i Dttamäern, ge^en 
itttb aHmä^Iid^ ioieber bie ©eftalt annehmen, bie bu früljer befageft. Stud^ 
toirft bu, foba(b bie Siebe in beineu Sufen einriebt, beine unfterblid)c ©ccle 
toicbcr erhalten." 



118 ^iftjiö 3aflen üon G^iitflorif^oor. 

„3)arauf ftiecj id^ ouf einem JRet^enbogen in ben SBafferfaÜ unter mir 
unb marb bort üom 6äupt{ing ber SInt aU lod^ter angenommen, ^t^t, 
Dttottjafriener, ftcfic icf) lu^r bir unb fleöe bicfj um beincn Schüfe an?" 

Sencr eriüiebcrtc, bafj fein SBintüam eine unbefefete ©de fiobe unb aud) 
Speife unb Iran! flcnun bar in Dorftanben fei; fiemöge affonur ruljig eintreten. 

ÜDJit jebemlag legte fie i()re Sifrf)natur meör unbmeörab; bic 2d)uppen 
fielen üon il)ren ^änben unb Jlrmen unb iöre beiben Sditoixn^e luurben alU 
mäf)Uc^ 5U jnjei njofilgeformten Seinen. 3lnfang^ f onnte fie fid^ nid)t gut öou 
bem frülieren SIemente trennen unb fdjnjamm noc^ jeben lag eine 3«^^ lang 
barin fiernm ; and) munbeten if)r bie 8peifen ber ^Inbianer nid)t befonbcrf. 
unb fie öergaft nie, fid^ iebe^mal Seegra^famen unb frifdjc üonitjrerSiebling^- 
art mit nad) *&«ufe ,^u nehmen ; bod) mit ber 3^it änberte fic^ oucfi biefcö. 

Seiber aber fiatte fie feine Seele, unb fie !oniite fid) meber mit ben3rö6* 
lidjen freuen, nod^ mit ben S33einenben traurig fein. 

SWun gcfdjal) e^, bafj ,^tuifc^en ben 5rnbironbad^ unb Dttanjftcrn gcinb* 
feligfeiten au^.^ubred)en brofiten, unb baß, um biefe ju fd)Iicöten, bie $)5upts 
linge be^ erfteren Stammet nad) bem t^auptborfe be^ (enteren gefd)icft tourben. 
Unter biefen befanb fid) and) ber junge ^^Ji^f^^^ct, ben fein SJater feiner all* 
befannten SBeis^ficit iüegen mitgenommen hatte, 

3f 1^ bie SIbgef aubtcn ber 3(nbironbads; bei ben .Häuptlingen ber Dttanjäer 
im SRatbbaufe faßen, trat auf einmal bie fd)öne SOtenana l}erein, ging auf ben 
jungen ^^Si^faret ^u unb fprad^ ju i^m: „3)u bift fefir fdjön; fagc mir bod), 
njie ic^ bcine Siebe gewinnen !ann?" 

S)iefe Srage tam bem J^üngling ganj gelegen; benn er l^atte nie eine 
fc^önere Swngf^^n« gefcften, unb er erOärte fid^ be^^alb aud) augenblirflicö 
bereit, fie jum SSeibc §u nel)men. S)a (ädieltc bie Xod)ter be^ SBafferfiäupt^ 
ling^ unb üergoß eine Srcubentl^ränc — fie ^atte eine unfterblic^e Seefe 
empfangen. 

S)od) bie Slnbironbad^ umllten nid)t^ öon biefer SSerfieiratl^uug tüiffen; 
„benn", fagten fie, „bic ."sungfrau ftammt üon einem SBaffergeifte ab, unb 
biefe§ Wefdilcrfjt ift un*5 ftctv uerbcrblid) geiuefen." 

Sie riffeu ilin alfo au^ il)rcn 3frmeu unbfdifcppteuitjninibrS^orf^urüd. 

3)ie !v^ungfrau fiedjte langfam baf)in; it)r 3(uge üerlor ben Qttan^ unb 
il}rc frö()Iid()en Sieber berftummten. Xag unb 5^ac^t burd()tüanberte fie wie 
irrfinnig bie SBälbcr, unb aU fie eiuft ben SBaffcrgeiftern i^r ßeib flagte, 
fagte if)r ber SDieifter be^ fieben^, fie foöe fid) toicber mit i^ren Sefannteu im 
SSSafferfaße vereinigen. 

S)arauf rief fie alle ibre J^teuube jufammen unb nabm 9lbfd)icb üon 
ibnen. 3^ie ottatoäifd()en firieger begleiteten fie bii^ an ben Sataraft, unb al^ 
fie jid) l^incingeftürjt l)atte, erfdiicncn bie SBaffergeifter auf ber Dbcrflädie 



(^aranga. 119 

unb befcftworcn bic 3nbiouer, ba^ ©djicffat bcr armen aJicuano an bcn cjrau* 
famcn ÄubironbacfjjJ ju räcf)cn. 3)>oc6 ef|c fic bic^ aii^fü()rcn foiintcu, unter* 
nahm jener Stamm unter ber 9lnfül)rung ^isffaret'i^ einen ftrieg^jucj in ha^ 
Sanb einer onbern Station unb ^atte bcn JJIuß obtx\)alb \>c^ befagten Rallen 
ju überfcfireiten. 3tB fic fid) nun in ber 3)litte bcffcfben befanbcn, taud)ten 
|)Iötjfic^ bie luütbcnben Weifter empor unb jerftörten ifirefianoe^. 9hirSScnige 
etttfameu, um ta^ traurige @nbe ifjrcrfiamcrabcn cr^äölen.yi !i)nnen. ^is^tarct 
ttjar Don feiner geliebten J^raut in bic 2iefe ge^^ogen uiorben. 

5te Seelen ber umgctommenen ^(nbironbacf^ luurben fpäteröin ju 3lblern, 
unb biefe fliegen ^eute nocfi um bie Heine ^Jnfel unterhalb be^J ^nHei^. 

(Saranga. 

Unter bie Sn^^wner am ®t. Satürenceftuffe fam einft ein iunger SDlann 
tjom ©efc^Iedite ber ©laBgefidjter, beffcn SBei^t)eit unb Slug^eit Um snx SBürbe 
eine^ ©äuptling^ berechtigte. ®r iuar ber fd)önftc unb gröfitc liDJann jene^ 
Stammet unb toegen feiner 3cf)nettigfeit unb Starte attgemein geadjtet. 

S)ic SRftbd^en öerglidjen feine §aut mit ber JJarbe ber SBaffcrlilie unb 
feine Mugen mit bem tiefen 33Iau bc^^ |)immel^. SKan(f)C«J junge SOläbdjen 
fcfieute einen langen Unnveg nirfjt, toenn e^ ibm nur begegnen unb fid) über 
feine Sdjönbeit freuen fonutc. Unter jenen 3>iiiiöf^öii*^ii h^^ ©aranga, bie 
Iod)ter einc^ irofcfifd)en §auptling^, bie 9lufmerffamfeit bei? 3ii"9fi"9^ in 
folc^cm Wrabe auf fid;, baß er i^r einen §eiratf)^antrag mad)te, ber auc^ 
augenblidlidj angenommen tourbe. 5^a i^rem SJater biefe SSerbinbung nur 
angeneljm fein fonnte, fo mürbe auc^ al^batb bie ^odjjeit gefeiert. 

^U wad) einem Sfabre ein fd^öner finabe in bem SBigloam be^ jungen 
^aore^ fcftrie, fragte ber Häuptling feine Wattin : 

„fiiebft bn beinen Öemal^I aud^ ttjirflic^?'' 

„^tt örofte ®eift nur mcifj c^ allein, tuie fef)r ic^ hxif liebe!" 

;,5renft bu bid^ and) über bie l^eüen 9(ugcn unb bie frifc^en SDSangen 
«nfere?^ SöbuIeinsJ?" 

„SBic fannft bu fo fragen ? Dft, menn bu fc^täfft, füKen fic^ meine 
Slugcn mit 2l)rftnen; bcnn ber ®cbanfe, baß e^ bereinft ftcrben muß, läftt 
mid^ feiten bcn Sd)Iaf finben!" 

,,©rämt e^ bidj nidit, bafj mir, bie mir un^ fo fef)r lieben, un^ nid)t im 
fionbc ber öeifter micberfinbcn mcrben?" 

„S)u burd)boI)rft mein 6er,v Weliebter! 'S&a^ fotten biefe JRcben?" 

„Unfere ©ötter finb nid)t biefclben, unb ba^ ^arabiesl hei^ mcifjen 9Kanned 
tft meit entfernt öon bem be»5 rotben!" 

„9tber marum millft bn bid^ bort Don mir trennen? S^u liebft bodi bie 
309b, unb unfere parabiefifdjen Örünbe finb mit bem fetteften SSäilbe überfüllt !" 



120 SBieräig 8agen oon S^ingorüftoor. 

„®arango, id) fonn bid^ nid^t bo^iu begleiten. 2)cr ^giimmct bcrK^riften 
ift nic^t mit bem ber ßeibcii 5U bergleid^eu." 

„5)aun ge^e ic^ mit bir; bemi bic Trennung öon bir würbe mir icbcn 
Drt 5ur ©ötle mnd^eit. Unterrid^te mid) otfo, tvic idj beiucii ®ott üerefiren f ott." 

Uiib fo fam e5, baft O^armiga bie Steligiüii if^re^ SSoIfe^ abfrfjtuur unb 
fidj ein filberne^ Sreng um ben .öalj? ^iug. ^lö^^c ©Itern gaben fid) aöe mög* 
lic^e aWü^e, fie öon biefem ©d^ritte jurürf^u^atteu, aber e^ mar »ergebend. 
Snblid) ücrfiel SRcfumef), ilir ©ruber, auf eine Sift. 

2icr lüeifte ^'^äuptling war eiuftmaf^ auf bie ^ac^b gegangen unb mar 
länger aU fonft au^^geblieben. öaranga faß auf einer %it)ö^e unb martete 
ängftlic^ auf ben gfintenfddufe , ber gemüljulic^ feine Sfufunft Dcrfünbetc. 
©nblic^ f)örte fie ben ©c^uf^, aU fie fic^ aber umfab, ftanb if)r luilber 33ruber 
mit einigen fi^riegern neben iftr. 9Kntter unb So^n mürben gemaltfam in 
jmei Sanoe^ gefd)Ieppt unb nad; einem entfernten SBJalbe gebradjt. Xort 
banben fie ©aranga an einen S3aum unb festen ben ff naben mit ber SBeifung, 
tein Ölieb ^u rül^ren, ^u it^ren Süßen nieber. 3)ann machten fie ein groBc^ 
gener an, !od^teu ein junget SRet) unb aften c^. 9U§ fie bamit fertig toarcn 
unb fid^ nod; einmal öerfid)crt [)atten, baß (^aranga fidj unmöglich los^madicn 
fonnte, legten fie fid) nieber unb fdjiiefeu ein. 

Slber ben beiben befangenen fam fein 8d()(af, unb aU ber ffnabe Stttc 
bemnßtfo^ im ®rafe liegen fal), fd^(id) er fid) teife an feinen Dl^eim l^ctron, 
nafjm if)m baö SReffer aii^ bem ©ürtet unb fc^nitt bamit bic geffeln feiner 
äRutter burc^. S)anad) eilten 33eibe geräufd)(oi^ an^ Ufer, festen fic^ in ei« 
fianoe unb fnfjren nad; ibrer .^eimat gurürf. 

33atb genug crmad^ten bie Sw^iö^er unb öerfolgten bie Sliel^cnbeu ; el&e 
fie ^ene inbeffen einholen tonnten, fam ber meiße $)äuptling jur Scttung ber 
©einen (jerbei. SRad^ fur^em Sampfe floben bie gcinbe; äRefnme^ inbeffen 
fiel in feine ^änbe. 3)ie eble 33ef)anblung, bie er in feiner ©efangenfc^aft 
genoß, lief? ibn feine 9?orurt^eiIc unb feinen ®rott gegen bie d^riftlid^e 9flefigiott 
öergeffen. 3a, f^jäter marb er ber treucfte f^reunb ber SBeigen unb na^m 
and) i^rcn ©tauben an. 

))ompcraug. 

3nt Sanbe ber SRo^amf^ öatte fid^ einft eine fleine 3tbtl^eilung ©laß- 
geficfiter unter Seitung einc^ aften ^riefter^ niebergelaffen, unb ha fic^ biefclbcn 
fefir friebtidf) bena()men, fo Tegte iljnen auc^ fein 3"^iö»c^ öinberniffe in ben 
3Beg. Sie bauten fid) .{')äufcr unb pffau/^ten Äartoffcln unb fforn. 

S)a fie nun ba-^ urbar gemadftte Sanb gern aU i^r ©igent^um gefe^en 
j^ätten, fo machte ber ?ßriefter bem Häuptling ^omperaug, ber i^n cinei^ loge^ 



^ompcroug. 121 

in feiner ^ütte bcfnc^tc, \>m SSorfc^Ion / i^nt bie Bctteffenbe Saubftrecfc gegen 
entfprec^enbe Seja^rung ab,^utreten. 

^^öre, toa^ ber rot^e 3Kann fpricfit!" emieberte bicfer. Sief)ft bn 
bort ben Slbfer ? ber ßimntef ift feine J^eimat, unb fein ^cx^ mürbe brechen, 
wenn er fie mifgeben müfjte. Ötaubft bn mol , er tuürbe fie mit ber ©ee 
üertanfc^en ? Siel)' in ben gln§ unb frage bie munteren 5ifd)e, ob iftnen ber 
$(afc iftrer (Meburt feil fei, unb menn fie fprerfien fönnten , fo mürben fie bir 
ein lautet «9iein" ,^urnfen. Soll nun bie 3tott)[)aut bass Sanb, tueWiCi^ bie 
Stfc^e feiner Säter ent(}ä(t gegen mert()Iofe ^^Serlen unb Süd)er t»crtou)(f)en ? 
®en)ig nic^t. '^oij, SJater, icfj mil( midj öon meinen geliebten SBälbern 
trennen , menn bn mir ben füf?en SingDogel mit ben blauen 9Iugen , ben bu 
in beinern ffiigmam (jaft, nberläffeft!" 

.©c^enfal!" fd)rie ber ^ricfter empört; ,,mittft bn citva, baß id] ein 
Somm in eineSBoIf^^ftöfile frf)icfen foH? Sieber I)alte id) meiner eigenen 2od)ter 
^cute nod) bie örabrebe!" 

3m 9tuge bei^ $)äupt(ing^ loberte e^ milb auf, unb ftumm Derließ er bie 
$üttc be^ 5ßriefter^. ffir liebte ba;^ meiße aWäbd)en, aber ba feine SBerbung 
um fie fo fc^nöbe abgemiefen mürbe, fo fanb er nur nod^ S^roft im 6«ffe 
gegen bie SBeigen. 9Ü\5 biefclben baber einft aussogen , um bie ©rmorbung 
cittc^ ber S^^in^" 5" rftdjen , na^m er mut()ig ben fiampf auf, unb fein erfter 
^feif burd^botirte bie ©ruft be^ greifen ^riefter^. 

Siele 3[a^re maren öerfloffen unb ^omperaug*^ Stamm mar au*:^geftorben. 
5Rur S8(aggefid)ter bemobnten fein Sanb unb bielten bie Stelle , auf ber il)r 
^ricfter ftarb, in großen g^ren. 

2*ort fniete audj oft bie Dermaifte lodjter in i^rem Sc^merje unb fd)icfte 
®c6ete 5u i^rem ®otte. 

Sei biefer 5lnbad)t marb fie einft burd) ein uner!lärlid}e^ ©eräufc^ er* 
fdirecft; aU fie fid) umblirfte, fab fie bie ftot^e Oeftalt ^omperaug'^ tjor fic^. 
®ic crfc^raf, unb augenbltrfficben Job Don feiner ^anb ermartenb , ftür,^te fie 
fic^ in ben Stbgrunb neben i()r. ^ompcraug ^örte fie faßen, ttetterte hinunter 
ju i^r unb begrub fie. 

SSieber maren Diele 3at)re Derfloffen. ^ieSpur ber 3"^itt»c^ 

mar Derfc^munben , unb nur feiten fanb ein SWer^mann beim pflügen eine 
fteinerne $feil= ober eine San^enfpi^e. 

8tn einem Sommerabenbe aber faß ein J?^rmer an ber Stelle, Don melc^er 
fi(^ bie loc^ter bejS ^riefter?^ in ben 5f bgrunb geftürjt ()atte. Da fal) er me()rere 
Subianer, Don benen jmei ein fd;mere^ Sünbel trugen , fc^eu f)erbei)d)(eid)en. 
Unbcmerft beobachtete er bie Semegungen ber JJremben, mie fie ein ®rab fc^au* 
fetten unb einen lobten hineinlegten. — ®^ mar ber fieic^nam ^omperang*^, 
bei! feine gfreunbe neben ber Soc^ter be^ meißen ^rieftersJ beerbigt Ratten. 



122 ^terjtg Sagen üon Sgingorif^oor. 

Der tOalfcrfall onn ittrirtngal). 

Sauge Seit, c^e bor Urtüalb öoit bcn 51 jtfdj tagen ber SJIafegcfic^ter 
ertönte, lebte in bem SBafferfaffe öon aKelfingafi ein SRanito, ber ooti aücn 
Snbianern t)oc^ öerel^rt tpurbe. 9Im Sage l^ielt er firf) getpö^nlicft im SBoifcr 
auf unb am 9(benb fat) mon i^n häufig auf bem ^oljen SJctfcu in ber SRitte 
beiS Srtlle^ fteften. Jliemanb fonnte jebod^ eine genaue 83efd)reibuug öon i^m 
geben, beuu je uä()er mau i()m fam, in befto unbeftimmtcreu Umriffen crfd^ien 
feine ÖJeftalt. Xa er 9iiemaub ein fieib i;ugefügt t)attc , fo öielt mau itm 
allgemein für einen guten ®eift uub freute fid), toeuu er fid^ in ber gerne 
blicfeu ließ. 

Uub fo fam e§ beuu, baß i^u bie lod^ter einei^ Häuptling!? gu i^rem 
@d)u^geifte ermäf)Ite. Siue^ Xage^ Ujottte fie iljm ein rcid^e^ Opfer brinncu, 
ba glitt if)r guß in ber Slä^e be^ SBafferfatte^ a\\^ unb fie ftürjte l^inob in 
bie liefe, ^ladj tiix^et Semußtlofigfeit lieber ermad&t, faub fie fic^ om Slanbc 
be^ ©tromeö im @rafe liegen. 5Riemaub toar in if)rer 5Wäf)e, aber ba boc^ 
irgeub 3<^i»^tib fie gerettet fiaben mußte, fo übertrug fie i()re ©anffagung ber 
Suft mit ber Sitte, fie bem SJetter ijujufüöreu. 

3lim lebten bic^nbiauer iubeuSebirgenamöubfonfluffe in feinem quten 
©iuDerftäubniß, uub ein junger aKotjüaner brüftcte fic^ eiuft, ju irgeub einer 
3eit ba^ ^agbgebiet ber geinbe betreten ^u njoHen. 3)a man feinen S33orten 
feinen ©lauben ^u fd^enfen fcf)ieu, fo macf)te er ficö augenblicf lid) auf unb fu^r 
narf) bem SBafferfatte , toofelbft er auöftieg unb narf) fur^^er 3cit einen fetten 
!Qix\d) erlegte, ftaum aber ^atte er if)u in fein fiauoe getragen, atö er auc^ 
frf)on ein Soot mit fünf ^ubianern auf feiner SSerfofgung begriffen fa^. Sic 
maren Sitte bewaffnet, unb ba fie Diel fri^netter ruberten aU er, fo tiatten fie 
i()n eiuge{)oIt, e^e er ba^ Ufer erreici^t Ijatte. SBeil er nun feinen anbcrn 
Slu^ujeci tüuf5te, f prang er in§ SBaffer unb taud^te unter; aber augenblidtlic^ 
fprangen i()m jtoei tüchtige Sdjtoimmer narf), uub einer ergriff i(jn am Scfjopf 
uub 50g i^n an bie Dberf(ädf)e. 3)ocfi ber junge aRot)ifaner taudfjte mieber 
unter uub jog feinen Jcinb mit f)iuab ; aU er nun mübe uub matt allein 
lüiebcr I)crouffam, fonb er fid^ öon ben anberen SSieren fo eng umringt, \>ai 
ü}m nirfjt^ Stnbere^ übrig blieb, aU fid) rul)ig in fein ®d)irffal ^\i ergeben. 

S^arauf füljrte mau ifin an^Saub unb bieß ibu, feinen Sobe^gefang on^ 
juftimmeu, \m^ er and) gleid^ t^at. S^onn bauben fie il)m bie ^'dn\>c auf ben 
giüden unb fülirteu ibu im Xriumpfie ibrem Dorfe ^u. 3)a fic^ glücflic^er* 
meife bie ßäuptünge uub erften firieger auf einem ^agb^uge befanbcn, 10 
Ujarb befdjtoffen, ben ©efaugeueu bi^ ^ur 9iürffe(}r berfelben aufjubcnja^reu. 
SIRan legte ibn alfo in einen leeren SSigtuam, fuebelte iöm .^päube unb güße 
wtb ffeüte eine SSac^e Dor bie Sbür. SSäfjreub bicfer 3cit mad)tcn fid; nun 



^iT 'Ji^i))i'rfall von ^VMuruiali. Tic 'i'JiiiitiT bor '^iVlr. 123 

Moiv;rtuanbti'n ^cv (i:rtniiifoiuMi ein '-^Hn'iiniiiioii l)inMiiv, ^cl! iiriiicu 'JJcohihiiier 
,^u quälen nnb il)m tantä(]lirfi uon bcm nvoAen 3d)eitcrl)anfcn, auf beut er balb 
fein Sehen on^?()midien uuirbe, ,^u er.^iWcn. 

3/Od) eci war and) ;?it'"ifln^ ^n. t>cr ey (\\it mit i()nt meinte, nämlid) bic 
fd^öitei^iunnfrau, üon ber bereit^o er.^öftlt iüorben ift. «Ofinfin blicfte fiefort^cu' 
t)off in feinen SSigniam, nnb ba fie merfte, bnft er fie üerftanb, fo bat fic cinft 
ben SSäc^ter, iijx bodi ben ^Ubler, ber c^crabc üorbeiflo^, ,)n fdiießen, fie motte 
tüäfjrenb biefer 3^it ben öefan^enen im ^^(nqe beöalten. 

3ener folgte i()r and), nnb t>a^ ÜDJäbdien niufi ^n bem ^üngfingc I)in 
unb fprarf): 

„3nnger ?lbler, ic^ bin nefommen, bir beine J?Iüge( tmeber ^^u geben ! 
glicl^c fo fdinett mie bn fannft!" 

^9(ber foU id) attein fliegen?" fragte ^ener. 

„3rf) fann nid)t mit bir gel)en, benn bein i^olf irirb ben 3^omaf)otof 
gegen ba^ meinige ergeben! ^^fber tuenn bn mid) aU /vn()rertn annehmen 
Xoiü^f fo merbe id) bid) an einen fid)eren ^lai^ bringen, loo toir SSeibe rul)ig 
oblDartcn tonnen, bi^ fidj bie ilriegvioolfe üerjogen l&at!'' 

CDer SOio^itaner loar bamit einoerftanben, nnb fo befd)loffen 95cibe, in 
X>tx fommenben 9iad)t jn f(ief)en. 

Stur;^ banad) !am ber SBädjter jnrücf nnb brachte bem 9Ääbcf)en ben ge^ 
tuünfdjten 9lbler. 

2)a ber ©efangene nie einen S(ndjtöerfud) gemacht hatte, fo barf)te ber 
SBäc^ter, er fönne iüäf)renb ber5Kad)t gerabe fo gnt fdjfafen loie toai^m; and) 
tDÜrbc cS fidjerlici^ SKiemanb einfatten, ifin \)on ben S^ffetn jn befreien, nnb 
fo Inm c§ benn, baß ihn bie 5""flf^«« o^ne bie geringfte ®efa()r heran^holen 
fomitc. Seibe flohen nnn nnb famen glücflid) an benSBafferfattüon'Weffingah, 
beffen äRanito fie um .l&nife anriefen. 

S)iefer erfd)ien benn and) gleidj nnb fragte fie, ioa^ fie hierher führte, 
^a^ 3ßabd)en er.^ährte ihm baranf bie gan^e ®efchid)te ihrer Siebe nnb'iv(nd)t 
unb bat i^n i^nle^t, ihnen feinen Scf)nlj angebeihen ^n laffen. 

„^tn fottt ihr haben!" ertuieberte ber SOlanito nnb gab ihnen einige 
Älcibnngs^ftücte, ttjeld)e fie nnfenntlirf) mad)ten. 

3)onach baute firf) ber SWohifaner in ber9?ähc bess^ SBafferfaüeö eine .<>ütte 
iinb betüo^nte biefelbe bi^ an fein üntic nngeftört mit feinem lieben SBeibe. 

Ulf illuttcr ber Welt. 

Sn ben cifigen Öegenben be^ Siorben«^, loeit hinter bem fianbe, njo je^t 
bic Sagbgrünbe ber 3d)(angen= unb fiupferminen=3lnbianer finb, toohnte jur 
Seit, ate fonft gar fein menfrf)tid)e^ Sl^efen e^iftirte, eine J?ran, lueldje bie 



124 i^icrjjig (Sagen öon Gliingorifftoor. 

SWutter bcr SBelt tuarb.' ©ic tunr mdj bcr ©r^äfjhmg bcr alten SRcbijiu* 
iiiüimcr Hein unb reicfjte einer 5("n9ffrt« tmm bi^ an bic Sc^nltern; aber 
fie war fe{)r fcöön nnb fincj. Ob fie gutmütbicjer ober ^änfifc^er SRatur ttKir, 
ift nnbefannt geblieben; beim fie hatte feinen 9)iann nnb fonft tüor au4 
Siliemanb in it)rer 9?äf)e, ber fie hätte ärgern ober i^re Webulb anf bic $robe 
ftellen lönnen. Sie brand&te nid^t, n)ie bie jefeigen Jvnbiancrinnen, ft^ttjere 
ä^üffel in bie C'^ütte ^n fdifeppen ober im ei^falten SBaffer Ijerum ^u njaten 
nnb Sifc^^ all fpeeren, Juäf)renb il)r fanfer ^err (Meinal)! ru^iö beim SBigioom^ 
feuer fafj nnb bebagticf) feine ^4Jfeife randjte. ©ie hatte nnr für fic^ felbcr ju 
forgen, nnb bac^ mar feine fdimere^Xrbeit; beim bie Beben^mittel mnchfcn fo reid^? 
lieh in ihrer 9iähe, bafj fie firf) fpiefeub )öorrath für ben SBinter einlegen fonnte. 

Dbg(eicf) fie mutterfeelenaflcin mar, mar fie bodj glücfUch. 3m Sommer 
beobachtete fie ba^ SBadiÄthnm ber füfjen 93eeren, bie ihre Siebting^frncht 
maren, nnb frente fid) jur 3<*it ber JReife mie eine 9Knttcr über boi^ Sochcln 
ihre!2l erftgeborencn ftinbe^. ßine^J lage^, ai^ fie mieber anSgegangcn mar, 
Speeren p pflürfeii, fah fie plö^lid) ein merfmürbige^? vierbeinige^ ®cfd)öpf 
neben fid;, ba^^ ade ihre Sragen mit brei nnoerftänblichen SBörtcm: ,,baUr 
man, ban!" beautmortete. SBoCtte e^ t)ieC[eid)t Speeren? 9lein, benn e^ mie^ 
bie faftigften ohne Sanf jnrücf. SBoHte e-^ fid) vielleicht nur, mie fie, ber 
ftattlidjen lannen nnb ber farbenreichen 93(nmen erfreuen ? ' ©ie mu§tc e^ 
nid}t nnb lief} e^ bc^h^^b allein nnb ging in ihre ^öf^U jnrücf. 

Saum hatte fie fid) auf ihrem 93ette von trodenem 2a\ibc niebergclaffen, 
aU jenes} Xhier h^^r^Mufam unb fich ^\i ihren gnften nieberließ. ?rümählich 
fchüef e^ ein, nnb bie3)iuttcr berSSelt that baffelbe. darauf fticg bcrSRtamto 
ber 2ränme ^u ihr herniebcr unb geigte ihr erftaunlidie 3)inge. ©ic träumte, 
bie ©onne fei hinter ben J^ergen jur 9?uhe gegangen unb e» fei Stacht. 3)ic 
3tüergmeibc feufte ihr .&anpt unter fdjuicrcnt 2hi^ii"C"^^^ii i"i^ ^^^ Sömcn* 
,^ahn bebedte feine 33(ütc mit einem braunen Sdifeier. ©ie träumte fo lebhaft, 
ba}i fie glaubte, fie fei mad), unb baft5(üe^, wa^i fiefähe, ihre eigene Umgebung, 
ihre .^öh(e, 33eeren, öfumen unb Säume feien. Tod) vor ihrem 33ctte ftonb 
auf bem $fa(}e, ben ber .©nnb vorher eingenommen hatte, eine ®cftalt, bie 
ber ähnlich fah, bie fie häufin ciuf bem SSafferfpiegcI bemerft hatte, menn fie 
fid) in ber heißen 3ahre!^;,cit am Ufer ab^^ufühlen pflegte, ©ic mar gröfeer 
al^; fie unb ihr Süd milb unb troöiö- 5)ie grau gitterte vor furcht fjum 
erften 9)Jal in ihrem Sehen, unb ein unbefannte!^ ©efüht ftaht fich in ihre 
93ruft. ©ie manbte ihr 5luge fur,^e 3cit von ihr ab, bann aber fah fic fte 
mieber an nnb münfd)te nid)t, baf} fie fortginge. Tic frembe ©eftalt lächelte, 
nnb bic Öebanfen ber Tixan mürben vermirrt. — 9(I§ bie ©onne bnrdh bic 
Sel^fpaltc ber «iJöhle erfd)ien, ermad)te fie; ba^ 2raumbilb mar verfchtounbcu 
unb an feiner Stelle lag ba^i vierbeinige 2:hi^iiii^^c"i^i"^önigen „Sau, tDan!" 



$!ic »euttcr ber SBelt. 125 

So ücrftric^cn üicr fflionate. Die ticblid^c Iraumgcftalt fant jebc^mal 
mit bctn Einbruch bcr Slad^t üor if)r Sager imb öcriicß e;^ mit beu erftcn 
©onuenftra^tcn tüieber. Dann fam ber ^uitb unb blieb beu ganzen lag über 
an it)rer ©eite. 3Rit ber 3^it ging eine merfttjürbigc SSeränbenmg mit if)r 
tjor. Die faftigften ©eeren lieft fie imattgerü^rt fte^en, unb an i^rer ©d^njefter, 
bcr SRofe, ging fie o^ne ^u grüßen vorbei, ©ie tnanberte fort in ein cinfame^ 
%f)at , nm bort il^ren Verlorenen ^rieben ju ben)cinen nnb be^ öermiftten 
grcnnbe^ ju gebenfen. ^lö^Iicö üerbnnfelte fic^ ber^immel, nnb eine®eftalt, 
ä^nlic^ ber, bie fie im Iranme gefeiten i)aite, aber nngleic^ größer, näf)erte fic^ 
il^r t)on Dften. Der ffopf bc^ gremben toax mit SBoIfen befrän^^t, fein ^aar 
ftrcifte bie l^öc^ften Serge^gipfel, unb feine 3tngen toaren größer aU ba^ rot^e 
Stuge be^ laged. SBenn er ^n bem furc^tfamen |)nnbe fprac^, Hang feine 
Stimme ranti nnb bonncrä^ulid^ ; mit ber traurigen Srau rebete er jeboc^ 
licbeöoll unb leife. ©ie er,^ä^Itc iftm i^re Dräume unb frogte, ttjarum fie fic^ 
feit einigen STOonaten fo öeränbcrt f)abe unb feine Sreube me^r an Dingen 
finbe, bie boc^ frül^er ifire einzige SSonne genjefen feien. 

Darauf ernjieberte ber SDiäc^tige, baß Da^, toa^ fie fc^einbar geträumt 
l^abc, 833ai)r^eit gcioefeu fei. „Dem .^unbe", fuf)r er fort, „ber je^t an beiner 
©eite ftebt, ift t)om Öroßen (Reifte bie SU^acftt verlieben ioorben, mit bem Hn* 
brud^ ber 9?ac^t SKanui^gcftalt an^unelimcn, in iüctcfjtr er bie SBibertoärtigs 
leiten unb Unanneömlirfjfeiten be^ Sebeu^ burrf) 9Wut^ unb Dapferfeit he^ 
lämpfen fann, loäbrenb bu 3nflu(fit jur SRitbe unb Sieben^n)ürbig!eit nehmen 
mußt. 6r ift gerabe ba^ Wcgentbeil oon bir, unb bein jc^iger ßwftanb, ber 
bcinc SSangen mit Dfiräneu näßt,' ift nur in bem Umgang mit i^m ^\i fuc^en. 
35u h)irft balb ooii jttjei Äinbern eutbuubcn luerben ; biefelben mußt bu forg^^ 
fättig pflegen unb mit ber 3Rild) beiuer SBruft ernähren ; beun a\\^ i^nen 
toirb ein großem ©efd)fecbt cutftcf)en, bem id) bereite bie ®rbe iüol)n(icf) ein* 
gerichtet I)abe." 

Si^ je^t ioar bie ®rbe eine raube, f ormlofe SRaffc genjef en, jener ©tarfe 
aber b^tte bie bobcn J?ctfen abgebrocfjen unb bamit bie tiefen ©djluc^ten au-^^ 
gefußt ; bie Sdjuccbergc l)atte er in brenneubc Wbgrünbe genjorfcn unb iebem 
©ee uub J^Iuß i'eiu beftimmtc^ 53ett angetoiefeu. 

9Ua er feine SRebe gceubet I)atte, ergriff er beu öunb mit beiben Rauben 
unb jerriß il)u tro^ bcr jammcrnben Sitten bcr '^raw in unjäblige ©tücfe 
unb ftreute biefelben über bie gau,^c ®rbe. Die ©iugemcibe toarf er in^ 
SBaffer unb gebot ibucu, fid) in 5i)d)e 5U oertoanbcfu, \va^ fie aucb äugen- 
Blicflicb tbateu. Da^ ;?rcifd), ba^ auf^s Saub fiel, luarb ^u .^->irfd)en, ?3ären, 
SBöIfen, güdjfcu unb luilben Safecu. Die .<^aare be^ ßuube^,. U)eld)e 
ber ©tarfe in bie Suft blie^, Dcrtoaubcltcn ficb in 5(bler, 9Köoen; (rijten 
unb Ralfen. 



126 ^icr,^ifi 3ofien öon S^ingorifdoor. 

^iU er ]o 6rbc, Siift iiub SSafier mit (ebciibcu X^icrcn gefüllt 6attc, 
rief er bie grau uiib ifire Sinber ju fid) uiib fagte, bafj er bieg Srßc^ für jic 
gefdjoffeu ^obe, unb ba^ fie nun uacf) ^;>er;,eu^tuft jagen uub pfdjen fottteu, 
xooxiad) er t)erfdf)iuanb unb nie mef)r 3urücf!ef)rte. 

S)ie Ätnber ber grau öatten bunfetrotfje garbc unb würben bic Stamm* 
eitern ber f ogenannten $unb^rtppen=9iation unb fomit ber ganjen iubianifcften. 
Sfudf) bie toeiften 9Känner ftamnien oon ben $unb^rippen*3nbiancrtt ab, ßin 
Säger tjatte einft eine SiberfaHe geftol^ten unb war babet ermifc^t tüorben. 
S)er plöfclid^e Sd^recfen machte il)n fo blaß, ba§ fic§ biefc garbc auf feine 
Äinber bi^ auf ben heutigen lag fortgeerbt ^at. 

tt)akoiUia*6 3ol)n. 

Site bie Dtt0::3nbianer nod) i^re Sagbgrünbe im ©c^att^n ber Serge 
bejjJ (äJrofeen (Seiftet burc^ftrciften, ftanb iftnen in Stiegt* unb gricbcnöjeit 
ein tapferer unb ujeifer |Jäuptting, SRamen^ SBafababfc^inga ober ber „fileinc 
fdjttjarje 93är", mit Slatt) unb I^at 5ur Seite. Seine abenteuerlichen föriegS* 
faörten unb erftaunlic^cn C'^elbent^aten bilbcten fange 3cit ba^ foft au^fc^tieö- 
licfte ®efpräcö^töema aller Stämme jmifci^en bem SRiffif fippi unb ben Sergen ber 
untergel^enben Sonne| unb jiüifdjen bem SJJiffourifluffe unb bem See ber 
SBälber. ®r toax ftärfer aU ein Sär, fdjneHer ate ein SRel^ unb fc^Iaufer aU 
ein^ßantber. Seiner toar fo gefrf)icft im ^ferbefte^ten wie er; oor feiner I^ür 
ftanbcn ftetö bie bcftcn ^ferbe be^ ganzen Sauber, bie er ben Äufa!?, Dma^a^, 
^unfa^, Siouj unb anberen Stämmen abgenommen ^atte. ^n ftcru^ellcr 
9Jadf)t f)attc er fid) einft in ba^ Säger ber 9Wiffonri=3nbianer gefc^Iicficii unb 
benfelben ja^Ireic^e Stafpe abgezogen; er umr fnrdjtlo^ in ben®ighjam eine^ 
Strottja! gegangen unb fjattc bcffen liebftc Squam berau^ge^olt. Sfeiner f^atte fo 
geübte Singen, bie Spuren bcrSKenfc^en unb bec^SBilbeS ju erf ernten; er geigte 
genau, n)o ficf) bie Sd^tange bnrcf)^ (äebüfrfj gciunnben batte. So fcfineü ttjic 
ein 6idjl)orn (onnte er ben bödf)ften Saum erflcttern unb t)on bort au^ bic 
Sager ber feinbfctigen Sfnbianer beobarf)ten. ©ungern tonnte er länger aß 
bie Sanbfcf)i(bfröte ober berSär bcö eifigen DJorben^, unb marfd^ircn fo lange 
aU ber ftärtfte 3(bler fliegen. 5Riemanb tonnte fic^ mit il)m an SSetj^^eit unb 
Starte meffen. 

6r ^atte neun SBeibcr, alle fo frf)ön tuic ber 9Seg be^ Großen ©eiftei^ 
(bie $Diilcf)ftra6c). Dbgleid) fie alle in bemfclben SSigtuam Joot)nten unb au^ 
berfelben Scfiüffel a{3en, fo (cbtcn fie boc^ ftet^ in ber gröfeten 3"frieben^cit 
unb ßhitradjt. S2Jafababfcf)inga ^attc ^cim 2ö()ne, bie bereite ade fo ftart 
jörrcn; baft fie ben Sogen i()re£{ Satcr^ fpannen uub feine Seulc fc^toingen 
ifonntcn. S)er Xörfiter f)atte er nur eine, unb bie loor basf fdjönftc SKäbc^en 



n' 



SÖQfonba'ö So^n. 127 

im ganjen Saubc. 3f)rc Süigen luarcn fo milb toie laubcnaugeu; il)re3ft^)»c 
jporen bleubcnb tuciß uub if)r ^aax tuar ungch)öf)nttc^ frfjiüarj uiib lang. 
Sic no^m an allen fiäu^Iiefjcn ^^(rbeiten regen Stntljeil, nnb SJicmanb l)ürtc je 
ein SBort berUn(^ufrieben6eit öon i()r. 3ö^c ®ef pielinnen bencibeten fic nid}t 
njegen i()rer 2rf)ön^eit, fonbcrn fanben i^re größte Steube barin, i^r alle erbcnf * 
liefen ©c^mucffad^en ^n fdjenfen. ©ie l)iep SIKefaia, ober bic Sonnenblume. 

9lun gefd^al^ e^ eine^ ^Ibcnb)? im Sornmonat, bafe ein junger SÖlann auf 
einem beißen ^ferbe in ba^ 3)orf ber Dttoslgnbianer ritt. ®r Xoox grofe 
unb fc^Ianf; fein |)aar mar nic^t fo fc^loar,^ \o\t ba3 ber^nbianer unb babei 
fo fein njie bie gebcrn auf ber Sruft beö Kolibri. ®r ritt fef)r tangfam unb 
maddte nic^t el^er^alt, aU bi^ er öor bie ^ütte SBafababfd^inga'i^ fam, tuo er 
abftieg unb fein ^ferb grafen liefe. 

®r ging in ben 9Bign)am be^ .^äuptling^. SJerfelbe blieb ruf)ig auf feinem 
Sager au^ Süfferfetten liegen unb fragte if)n, wer er fei unb ttjotjer er fdme. 

„3c^ bin ber ©o^n SBafonba'^ unb fomme birett avi^ ber SBofjuung 
meinet Saterd in ben Sollen ®ebirgen bei? Sonnenuntergang^." 

,,$aft bu Diele SBüffet auf beiner Steife gctöbtet?" 

r®ar feine." 

,9lber bann mußt bu fef)r öungerig fein?" 

„SBafonba*^ Sobn erhält feine 9lat)rung öom .^immef, ba ifjm ba§ S^eifd^ 
ber %\)\txt auf ber 6rbe 3U öart unb raut) ift. 3d) effe nur \>a^ gt^ifcf) ber 
®eifterbüffc{, Öeifterfifcüe unb ©eifteröögef, n)cld)e bie SÖtanito^ am 
SB(i^ftraf)Ie röften unb mir jufcfticfen. 2(1^ ein^ige^ ©etränt bient mir ber 
Stegen, ber frifcfj an^ ben SBoIfen fättt." 

,,.6at bir bcin SJater feine 53otfd)aft für ben , ff leinen fc^Joarjcn SJär* 
ber Dtto^S^bianer mitgegeben?" 

„Öettjife. — 6r .zeigte mir öon ben f)ohen Sergen be^SBefteui^ bie fc^öne 
locftter be!? Ctto^.^öuptling^ unb befallt mir, fiin^ugeben unb um fie ju 
njerben. Sie muffe — fprad) er njeitcr — Sater unb SKutter unb aKc Se- 
f annten öerlaffen unb mir nadj bem Sanbe ber ctoigen Sonne unb ber milbcn 
SBinbe folgen, luofelbft bu fie nad) einigen S^f)i^c«f ^<^"" i>cine ffniec fd)Iotterig 
luerben unb beine klugen ben Ö(an5 ocrliercn, ioieberfe(}en unb bid) il)rer 
ft'iuber freuen luirft." 

„9(bcr tt)ie tueifj id), baß SSafonba bie^ gcfagt f)at?" 

„SDtorgen, lueun bie Sonne au*5 i()rem Sdjfafc ermad)t, loerbe idj bir 
meinen Sater im iuolfenlofen .'pimmel geigen, ^töölic^ loirb bann ein un* 
burc^briuglid)e^ 5^untel ben .^immel übertrieben, unb ber ^^onner, ber SBa^ 
fonba 1* Stimme ift, luirb mit foId)cm ©etöfe rotten, baß atte S«bianer öor 
gurdjt jur ®rbe fatten luerben. SBenn fie loiebcr aufftcfien, loirb bai? Jitma-- 
ment Joieber ffar unb bett fein unb bie Sli^e, iocldje meinet Saterg 9(ugen 



128 ^.Mer^ig Sagen öon ©öingorifftoor. 

finb, mcrbcn ^in unb fier judfeu. 5tii bicfcm 3ric^cn toirft bu crfennen, ba6 
ic^ ffiafonba'g 8o^u bin." 

„SScnn bicig njirflid^ ^e^djeljtn tuirb, tüic bu fagft, bann werbe id^ bitft 
mit grcuben aU ©c^iuicgerfolin begrüßen." 

fflalb tüarb überall befannt, baß ber ©o^n SBafonba'« ba fei, um bic 
fd^öne ©onnenblume ate SJrant l^eimjufü^ren, unb fein fingt im gaujcn 
I)orfe fd^Iief in bor folgenben Stacht. 

9tm näcfjften äRorgcn üerfammelten fic^ aUe^nbianer üor ber ^ütte be8 
^öuptling^ unb tuarteten mitgurc^t unbSittcrn auf bie fommenben ©tunben. 
S)er junge äRann f)iett fein Serfprec^cn pünftfid^. Site bie ©onne aufging, 
ttjar feine SBoIfe fic^tbar, bodj fc^on nac^ einem STugenblidte toarb ber ^immel 
fo fd^tüarj njie in ber bunfelftcn 3lad}t unb bie (£rbe erjittertc unter bem 
ffrac^en be^fcfjre(!fid)ften5)onner^, bem merfroürbigertoeife feine Sli^e öorl^er^ 
gingen. Salb aber toax ber .&immel loiebcr fo ^ell h)ie öor^er, unb bic S3Ii^ 
fd^offen Don aßen Seiten öcrnieber unb ^erfcfimetterten bie bidften Saume 
unb größten JJcIfen. ®aun fc^Ioß ber ®roße ®eift feine Singen »ieber unb 
e§ loarb fli(I. 

Stiv fid^ bie Snbianer üon i^rem ©cfirecfen erfiolt l^atten, fielen fie öor 
bem JJremben nieber unb erfannten i^n aU ben ©ol^n 3Bafonba*5 an. 

SBafababfcfjinga aber fagte: „®r I)at fid[) meiner lod^ter toürbig ge;|eigt 
unb id^ locrbc fie i^m in ©egentoart be^ ganzen ©tammeS gur 5^au geben." 

5?arauf ging er in feinen SBigmam unb ^ofte fie. S^er So^n 3Baf onba ^ 
naf)m fie in feine Slrme unb erflärte, baß er ifirer ©cfjönl^eit unb Stnmut^ 
hjegcn bie f)immtifrf)cn Wefilbe feiner »'peimat öertaffeu ^aht unb näc^ bem 
falten unb unfreunbUcöen Sanbe ber Dtto=3nbiauer gefommen fei. Sie 
njeinte, aber e^ fd^ien mit i^ren 2f)räncn fein ©ruft ^w fein, benn fie lädbeite 
frcubig babei, fo loie ficö bic Sonne an einem 3rüf)Iing^morgen burdi ben 
nebeligen 3)unft bc3 §immefö ftier^It. 

S)anad^ tourbe ba^ ^ocö.^eitöfeft gefeiert unb fröblid) getankt, gegeffen 
unb gefungen, unb aU bic^ üorbei toar, gaben fie bem gtücflicöen 5ßaar bo« 
®eleite ii^ an ben ©aum be^ näc^ften SBalbe^. Xaun fagte ber ^">äuptUng 
jnm S(6frf)iebe : 

„!Jc^ t}abe bir mein fiicbfte^ auf ber gaujcn @rbc, meine ein5ige Soditer, 
gegeben ; fei babcr ftctei freuubficö gegen fie. Saß fie feine fcfjioercn Saften 
fdfjfcppcu nub frfliefe fie uirfit in ben SSa(b, um öot,^ ,^u I)oIen!" 

„Sofdic '^irbeiteu", crtuiebcrte ber So()n SBafonba*^^ löc^etnb, „fennt 
man in \>cn gfücffirfjen Xhäfern meiner .öeimat nidE)t; bort frfjcint bie Sonne 
ftet^ fo iuarm, baß man fein Jvcner branrf;t, unb mein Stamm f)at toebcr SJüffel 
ju jagen nocf) 9Jtai^ ^w mahlen." 

2)arauf fe^te er fein jungcv^SSeib Ijinterfic^ auf fein $ferb unb ritt tt)eiter. 



SSofonba*? So^n. 129 

Ungefähr brci SRonotc haxiai), jur 3^ it ber Srntc, aU bcr SBalb anfing, 
fein grünet fi^Icib avi^^l^iet|en unb bic Süftc unfreunblicf) mclitcn, öcrfammeUen 
fic^ bic Snbiancr bc^ Ottoftammc!^ jn einem S^fte in bent SBigmam ifire« 
^äuptling^. @^ toax eine munberüottc 9lac^t unb fein Süftcfien regte ficft, 
boc^ aU fie eben anfangen njoHten, bie guten 5)inge be^ SBalbe^ unb SfuffeS 
)u öcrjei^ren, benjegte fic^ plö^tic^ bie ®rbe unter i^nen f)in unb ^er unb ein 
bonnerä^nlid^e^ ®etöfe njarb öörbar. Sie njottten fd^neU ben SBigtoam öer« 
laffcn, n)urben aber beftänbig üon einer 6de in bie anbere geworfen, fo boft fte 
bie Xf)ür nic^t finben tonnten. 511^ ba^ Srbbeben nac^gelaffen ^atte , fa^en 
fie mit Sc^recfen bie SSeränberung ringsum. 5)ie flcinen Ströme ber Um« 
gcgenb ttjaren burd^ riefige 5?el§maffeu ^ugebecft, bie Säume toaren mit furcht« 
barer ©emalt au^ bem ©oben geriffen njorben unb ber ®efang ber SSögel mar 
tjcrftummt. Sie riefen itjre HRebijinmänner ^ufammen unb fragten nacf) ber 
Urfadje biefer B^i^ftorung. 

„5er ÜReifter be^ fieben^ ift böfe", antworteten fie, „aber wir fennen 
ben @runb nid^t. Dorf) balb wirb^^ntanb fommen, ber un^ beffere 9lu§f unft 
geben fann." 

S^ »ergingen brei Xage, otjue bafe firf) iemanb JJrembe^ feben ließ ; bod^ 
aU am SDforgen banadö ber .Häuptling Dor feine Hhüx trat, fat) er feine ge- 
liebte loc^ter weinenb baoor ftel)en. Sie batte fic^ febr öeränbert ; i()r 5(uge 
toar erbfaßt, i^re SBangen waren eingefallen unb it)r $aar bing in wilber 
Unorbnung auf i^re Srfjultern f)erab. Sie war nidjt mef)r bie Sonnenblume 
bcig Stamme!^. 3bte güße fdjwauften unb il^re Stimme war faum nod^ 
t)erne^mbar. 

„SBo lommft bu ber, meine locbter ?" fragte 9Bafababfc^inga. 

„Slu^ bem %t^aU bieffeit ber ®ebirge/' 

„ffio ift bein ©atte ?" 

„lobt." 

SBajababfrf)inga bielt bie .ßänbe Dor ba^^ fflefic^t, um feine Ib^änen ju 
erftiden, unb fragte narf) ber Urfad^e feinet lobc^. 

„®^e wir bie beimatlic^en Serge SBafonba*^ erreidjt batten, !am ein 
9Äann mit weißem ©efic^te auf einem ffeinen frfiwar^^en ^ferbe ju un§ unb 
bot WoHene S)eden, perlen unb Senerwaffer jum Serfauf an. 3Rein ®emof)I 
toie^ i^n ah unb mad()te ibm Vorwürfe, baß e^ febr fd^Iec^t üon iijm fei, bie 
ormen ^nbianer in^ Ungfild ju ftürjen. ,3;c^ bin ein befferer 9Kann ai^ ber 
So^nSBafonba^^S erwieberte jener ftolj; ,benn id) tjcrebre ben einzig Wabren 
(Sott unb wo^ne uid)t mit Sären unb 5BöIfen im 9SaIbe 5ufammen.' 3)iein 
©emabt lädielte ob biefer SBorte; borf) ba^ 93(aßgefic^t ergriff feinen Speer, 
unb im nöcbften Slngenblide lag ber Sobn SBafonba^!? leblos auf bem 
»oben." 



130 SSier^ig (Sogen öon S^ingorif^oor. 

3e^t fonntc SBafababfc^inga feinen ©d^merj nic^t länger öcrbcrgcn unb 
f tagte fo laut, t>a^ aUe SKänner unb grauen be^ gan,^en SorfcS ^erbciftürjten. 
5)ie SBeiber zerrauften au^ Irauer iftr .^aar unb rieten i^re SIrntc mit 
f^arfen Steinen unb ftimntten einen rü()renben (^efang ber filage an. Sie 
fangen öon ber Siebe unb bem ©lücfe be^ jungen ^aare§, öou ber ffiraufam* 
feit be§ ?}Ia6geficöte§ unb üon bem 3orne 3Safonba*!g, bem er in bem fcftred* 
liefen ©rbbeben Suft gemarfjt ^abe. 

S)er ©ro^e ®eift ließ bie Sonnenblume nirfjt me^r lange auf ber Srbe, 
fonbern rief fie batb ju feinem So^ne in ba^ ßanb ber Seelen ab. ^od) feiert 
fie oft jurücf, unb man fie^t fie häufig im Sd)atten ber Säume fi^en, bie fie 
frül^er pflanzte, ßm Seit ber 93Iumen pftüdEt fie fid^ in monbljellen Siäd^ten 
bie atterfd^önften unb binbet fie ju einem Strauße jufammcn, ben fie if}rem 
®emaf|(e bringt. SSBafonba'j? Sol^n aber ift nie me^r jurürfgefel^rt. 

!)ie (Entbediuns ber (6btmtH. 

(€ine Sage ber minnitaries.) 

3)ic SWinnitarie^ unb alle anberen 3nbianerftämme n)0^nten jucrft in 
bem Snnern ber ®rbe. *I)er fflrofee (?eift ßatte fie bort untergebrad&t, Joeil er 
oben nod^ nidftt STtte^ für fie eingeridötet tiatte. 3m 3nnern ber ©rbc lebten 
fie mie bie SKaulmürfe in einer großen ^ö^le, unb nur fel^r wenige Ratten 
aKenfc^engeftalt. ®ie ?ßaufunnaiüfut^ tvaun i&afen, bie 3)etattjaren Scftilb* 
f röten unb bie Su^furora^, Siouj unb anbere ujarenÄlapperfc^langcn; ober 
bie aWinnitarie^ toaren immer SKenfcfien, unb berl^eil i^rer^iö^lentüo^nung 
befanb fic^ in ber 5Rä^e ber Scfjneegebirge. ®r ttjurbe burd^ bie Sonnen« 
ftral)len, toelcf)e burd^ bie gaf)lreid^en geli^fpalten brangen, erleud^tet, hjä^renb* 
bem bie SBoljuplä^e ber anberen Stämme gäujlic^ in 5)untet gel^üllt niaren. 
3^r Seben tvax eintönig unb traurig, ba fie aber öon feinem befferen 3^^* 
ftanbe tonnten, fo maren fie aufrieben unb freuten fidj i^re^ S)afein!^, fo gut 
e^ ging. Sie l)atten feine fileiber unb ftarben fo uadft me fie geboren würben. 
Sie aßen Scölangen, SBürmer unb SWaulWürfe unb zuweilen aucf) Jlcber* 
mäufe, bie fidj burcf) bie gd^fpalten ^n ifjuen öerirrten. Site biefc H)ierc 
feiten würben, nabmeu fie, um ben junger 3U ftillen, i^re 3«flwcf)t Ju Sanb 
unb @rbe, unb würben baburc^ altmäblicl) fo fdf)Wad) unb elenb unb mit i^rer 
unglürflid)en Sage fo unzufrieben, baf? fie jebe^mal Slagelieber anftimmten, 
wenn ein Sinb geboren warb, unb fid) laut freuten, wenn ^^^"^Ji^ ftarb. 

9lun waren unter ben SJJinnitarie^ ^Wci ftnaben, bie fid^ feit ifjrer 
frül)cften fiinb()eit burc^ erftaunlidf)c illugl)eit unb großen Sdjarffinn au^- 
ge^eidjuet liatten. ^iefelben fragten einft i^re ßltern, Wober bie fetten 
Stvaftlcu unb bie SBurzeln ber großen SBeinftörfe fämen ; il)r SSater fagtc, er 
wiffo e^ nic^t, unb bie SOiuttcr läd)cltc über biefe alberne 3rage. Vorauf 



^ie @ntbecfun9 ber Cbemelt. 131 

fragten fic bic aKcbi^inmänncr, aber biefc tüufeten c^ ani) xiii)t genau unb 
meinten, jene Strahlen feien bie Singen einc^ grofjcn SBoIfc^. 5luc^ bieScftitb« 
!rötcn I)otten onf biefc 3ragc feine Srntnjort unb cbenfo bie nieiften anbercn 
H)ierinbianer. 9iur ber Jpäuptljng ber fffapperfrf)Iangcn fagte, er lüiffe 
e^; borf) e^e fie fic^ öerbinbfici^ ntad^ten, ben trieben jnjifd^en i^rent unb 
feinem Stamme banernb ^er^^uftetten, ttJoHe er e§ nid^t mittljcilen. S)orauf 
gingen benn bie beiben ff naben and) ein , unb ber ff lapperfc^IangenWuptting 
erjä^lte, baji oben nod) eine anbere, unb .^luar eine üiel fd)önercS33e(t fei, bic 
fie erreichen lönnten, luenn fie ber SBur^el be^ SBeinftorfejg nac^fletterten. 

Salb banacö öermifete man bie beiben ffnaben. Sliemanb njufjte, h)o fic 
(eingegangen tooren, unb ein SRebi^inmann fagtc, er f)ah^ fie im Xraumc aö 
SctDoöner be^ ®eifter(anbe§ gefe^en. 

^aö^ einigen lagen feierten fie jebod; jnm ©rftaunen STUerlüieber jurüd. 
Sic tanjten unb fangen unb fa^en fo groß, blül^enb unb n)oöfgenäI)rt aus, 
t>a% if)re ©ttern fie !aum noc^ erfannten. ©ie traten fo feft unb mönntic^ 
auf, bafe bie ganje $öl)Ie unter i^ren Iritten erbröl)nte. 3ör fförper toav 
mit einem Stoffe bebedt, ben bie 3Rinnitarie^ nie gefel&en Ratten, nömlit^ 
mit Unerfellen , unb ^eber trug ein Sünbel fd^mad^after Irauben unb 
fetten SaSilbes^. 

„%U n)ir", fo er^ä^Iten fie, „bi^ an ha^ 6nbe ber 5<^I^fpaIte geflettert 
waren, befanben wir un^ plöfelic^ in einem Sanbe, too Meg Sic^t unb Sc^ön* 
^cit ttjar. Sin großer ^cuerboH — berfetbe, beffen Strahlen unfere ^öffle 
erleuditen — oerbreitete angenehme SBärme, unb ring^ um^er mar StIIeS mit 
grünem ®rafe unb fü6 buftenben Slumen bebedt. gn ben SBälbern fangen 
SBögel Don bicnbcnber gotbcnprac^t, unb in ben Haren ®ett)äffern regten fid^ 
un^dölige gif^c. ®roße gerben milber X^iere, 93ifon genannt, burc^^ogen 
bic ffibcnen. ®ie Sewofiner biefe^ Sauber, welche öief fd^öner unb ftärfer afö 
mir finb, gaben un^ $feit unb Sogen unb teerten un^, toxe man biefe liiere, 
beren S^eifd^ fo fc^nrndfiaft unb naf)rt)aft ift, fc^ießen fann." 

2)ie ^[nbianer freuten fic^ ob bicfer angenehmen 9?ad^rid)t ungemein, 
a^cn Don bem S^cifdie unb ben SBeintrauben unb befdjioffen, i^rc traurige 
SBo^nung ju uertaffen. 9iur ber 3)ac^^ unb ber SDZauImurf f)atten feine 2uft 
ba.^u unb fagten, fie wollten and) ba fterbcn, wo if)nen ber ®ro6e ®eift boS 
ücbcn gegeben (}obe. 5)a^ ffanind)en woHte abwec^felnb über unb unter ber 
Srbe wohnen, unb bie ff (apperfdj lange unb ©d)ilbfröte baten fidj ans*, wenig* 
fteujs^ ben SBinter in einer ßö^le Derbringen ju bürfen. 

darauf begannen alle SBeiber, ff'inber unb Sliänner ber SKinnitarie^ 
ben SBeinftod öinaufjuflettern. S)ie .fjälfte baDon ftatte bereiti^ bie Oberfläche 
ber Srbe erreicht, aU fid) ein nuDerfioffte^ Unglüd ereignete. (S^ befanb fic^ 
nämlidj ein fe^r bider SDZann unter if)nen, ber fo Diel wog, wie fedi^ anbete. 



132 ^terjif) 9agen Don 66ingortf4oor. 

?n^ biefer ben aubcren nacöOcttern tüoflte, i^erriß bic SBur.^el bc^ S33cinftocfc5, 
unb bcr S)icfe unb ber 9teft be^ Stammei^ mußten in ber Untcrlüeft jurücfbleibcn. 

^ic 8d6i(bfröte, tüclc^e fe()r ftarf ift, ha fic Don bcr „©roßcn Sc^ilb^ 
frötc", tüc(d)e bic ®rbc tröqt, Qbftammt, fmib leicht einen anbern Aufgang, 
aber bic SKonfci}^ ober SBöIfe, bic unter bem Dnonbogafee tüoftntcn, Ratten 
fd&on mit größeren Sc^tüicrigfeitcn ju fämpfen ; bodj gelang c^ cnblic^ bem 
9relteften ouc^, fid& burrf) ein fiocft binaui^^uarbeitcn. 2)erfefbc fing gleid) 
einen ^irfrf) unb njarf ifin feinen Srübern hinunter. 2)iefe aßen iftn unb 
fanben fic^ baburrf) fo geftär!t, baß fic ebenfalls ^inau^flcttcru fonutcn. 
9lud) bic Xrutbäf)nc Hettcrten burd) biefelbe Deffnung unb fpftter aud^ nod) 
bic SKengttJC^. 

95atb banad) frf)Ioffen bie Stämme ber 8(^ilbtröten, ber SBöffe unb ber 
Irutfiäbnc ein S^ünbniß ab, um bie mädjtigen unb graufamen Särcn ju be= 
friegen. !3cne öcrbaubcn fid) miebcr mit ben S{apperfd)(angeu ; bodj bauerte 
biefer SSertrag nid)t lange, ba eine berfelben jur 3cit, aiv bie ®roßmeffer 
(gnglönbcr) in^ Sanb !amen, einen ^nbianer biß, ben fic irrtfjümlid) für 
einen SBcißen angefel^eu f)atte. 

Site ficl^ bie SDiinnitariei* ()äu^(id) eingcrid)tet Ratten, erfc^icnen cineif 
lägest mcrfujürbige SReufcl^eu, bie oben 3Kenf(]^ens unb unten S^^iergcftolt 
()attcn. @^ c^äcinq iönen, eine^ biefer H)iere ju fd^ießen, tuonacö bie anbcren 
megtiefen. Sei bcr ®e(egent)cit ftcHte c^ fid) ^crauö, baß ber HRann auf bae 
öierbeinige 3^^ier nic^t feftgettjad)fen hjar. ®a Ie^tere§ nur leicht öcrtounbet 
toar, genaß e^ bafb lieber. S3ou i^m ftammen bie $f erbe ber SWinnitarieö ob. 

3lkkt©äffi. 

Sor langer, langer 3fit lebte nnter ben S^afota^ ein aKcbtjinmann, ber 
ein fo frommer SWann toax, baß if)n fein SWeifter in alle ®c^cimniffc ber 3"' 
fünft cintücil&te unb it)m 3)inge ijcigtc, luie fic uorbem nie ein fterbtic^ei^ äuge 
crblidt battc. ®r toar febr alt unb tüurbe ba^er „Vlffimäffi" genannt. 35omit 
er ungcftörter mit bem (Großen Öeifte Umgong t)ftegen fonntc, fjatte er feine 
SBotinung in einem ^o^ten Serge, in ber 5Käf)e be^ großen S)orfe^ ber ®af ota^, 
auf gefd) tagen, unb bort bcfud}ten ibn benn bie giibianer, h)enn fie bcr 3agb 
ober eine!? beabfic^tigten fitieg^^uge^ tocgen feine«' 3iatf)es} beburften. Unb 
baran traten fic njobl, benn feine fictjren Ratten ficft ftetö aiü ^uöcrläffig er= 
ttjicfcn. 2(ud) ber ©rjä^lung Don feiner SReife nad) bem Sanbe ber Seelen 
f)örten fie aufmertfam ^n unb glaubten fie gern. 

Sriö STKitüäffi einft ld)(afenb ouf feinem öette üon öüffclfeacn unb 
meid^em @rafc lag, ftieg bcr3[)?anito bev^Xraumegs ^u i^m bcrnicber unbfübrte 
T^n nad) SBonaretebe ober bem SBoljnpIa^^e bcr Seelen ücrftorbcner 3)afota^ 



«ffitoaUt. 133 

unb bcfrcunbctcr Stämme. 5)ie SReife war taug «nb bcfc^wcrlicf) ; fic fül)rtc 
über ^immet^ofic, fteite ©cbirgf, burcf) toilbe Ströme unb unbetretene SBälber 
nacb einem gel^grat, beffeu fc^malc Dberfläd^e fo fd)arf tvk bo^ fc^ärfftc 
SDJeffer mar. 5)ort ftaubeu ja^freidie Seelen, bie er im Sebcn gefannt batte, 
unb bötrten auf bie iöeIo()nung unb bie Strafe ibrer guten unb böfen Xbaten. 
(£in 3!)af ota«3nbianer, ber frül)er ju faut getüefen ttjar unb togelang träumenb 
auf feiner SKatte im SBigmam jugebracbt f)atte, mäf)reub fidj feine Srau unb 
Siuber ^labruug unb ftteiber bei njobltbätigen SBermanbten erbetteln mußten, 
üerfucbte lange 3cit üergeben??, bie fteile gelfenböbe ,yi crtfimmen, unb aU e^ 
ibm enblid^ gelungen tüar, ttjarb er in bcn fcbminbctnben 9lbgrunb berab* 
geftürijt, njofelbft ibn ber böfe Öeift auffing unb ^n einem ßeben ber SlRübe 
unb ?(rbeit öerbammte. ©in großer SJanmftamm njarb i^m auf ben SRücfen 
gefegt unb in jebe $»anb ein großer Simcr öott SBaffer gegeben, unb ber Seufet 
lief beftänbig mit einer langen ^eitfc^e binter ibm ber unb trieb ibn ju 
fdjnetterem ©ange an. 

©ine anbere Seele, bie ben S^l^Otat ebenfattsJ erreicf)t l^atte, ttjurbe öer= 
urtbeift, emig gegen bie Sdjatten ber betonen ^u fämpfen. ^cnet ^nbianer 
batte fic^ einft bas^ ffleficbt mit ftriege^farbe bemalt, eine Sfalplorfe gefIod)ten 
unb ben S'rieg^ruf gegen bie feinblicbcn betonen au^geftofien. %U e^ aber 
loirfticb iium JIriege ging unb feine iörüber tt)ie SKänner focbten, ttjarf er $feil 
unb Sogen tueg unb tjerftecfte ficb feige. Sincm anbern 3)afota, ber bie 
©iener be^ Wrofien öeifte^ ftete^ uerfpottet unb öerlocbt batte, ging e^ ebenfo ; 
unb berSobn eineö alten öäuptling^, ber feine ÜDiutter gefcblagen unb feinem 
Soter in^ ©eficbt gefpucft batte, toaxh auf eine bünne Stange, bie beftänbig 
über bem fcbauerücben '^(bgrnnbe fcbmebte, gebnnben. 

?)ieienigen, luelcbe tapfer gefodjten unb nie gelogen batten unb ttjeber 
ßftern noc^ SDiebi^inmännern unfoigfam geioefen maren, erreid)ten biegelfen« 
fpiftc leicht unb bequem, unb ^Äf fimäffi begleitete fie nacb ber SBobnung SBaftan 
lonfa'^, be^ (^Jrofjen ©cifte^, bie in ber SÖJitte eiuc^ bhimenrcirfien Ibale!^ 
ftanb. ?)ie 5>örfer ber Serftorbenen lagen ring!? umber, unb ?lf(in)äffi fa^ 
feine ©Itern unb öiete anbere ©efannte brin. Sie pftan.^ten fiorn unb jagten 
ben 93üffef mit fcf)arfen ^feiten, bie ftct^ trafen. Sic fübrten ein glüdffic^e« 
unb ijufriebcne^ !Eafcin. 

Mffimäffi fragte bann, ob e^ jenen Seelen nicbt erlaubt fei, ibre alte 
Jpeimat njieber ^ubefuc^en, erbielt aber eine öerneinenbe 9tntiuort. Slufi^nabmö« 
ttjeife fei e^ jeboc^ filtern, bereu Siuber im Sterben tagen, ertaubt, ben ^ofien 
J^etfen mieber ^u überfcbreiten, um bie i^artcn Seelen ibrer Siebtinge ouf ber 
9teife nad^ bem ^arabiefe begleiten ju fönnen. 



134 SSter-^ig Sagen öon d^ingorif^oor. 

Der jQimmtl )er Ddatuartn. 

®ie Xelmüaren, tucldjc bic ©tommöätcr aller anbcrcn Stationen finb, 
(^tauben, baß fic^ ^intcr bcm .öimmel bie SBoöniinq bcr ©eifter bcfänbc, iinb 
baB ber SSen ba{)in über einen fc^recf liefen Seifen, auf lüelcfiem pcft bai^ 2fimiO:^ 
mcnt mit bonncräl^nlic^emWetöfe l)in unb 6er bemege, füftre. Stber tt)ic ttjijTen 
fie ba^? tüerbet x\)x fragen; xd) tüiU e^ encfi fagen. 

®inft luaren in bem (Stamme ber Unamir ober ©d^ifbfröten, bcr ntScft 
tigften gomitie ber Selamare^J^nbianer, ^toei braue fitieger, bic nidjt^ me^r 
für(J)teten, aU 9?erad)tiing unb Sc^anbe. 5)er eine baoon (icbtc ein fc^öne^ 
STOäbc^en beffelben Stammet unb toaxh oon il^r mieber geliebt. 5)tcfc önScrtc 
eine^ lägest ben SBunfd) , bocö S?ad)ri(f)t oon if)rer öerftorbencn ©c^hjcftcr jju 
^aben, unb ob biefelbe aud& ben SSogel, ber an ibrem 95egräbni§tage tobt auf 
i^ren fleid^nam gefallen mar, mit filmen Seeren füttere. 

2)er anbere SJrieger fiatte feine ^^ärtlic^ geliebte SDiuttcr oerlorcn unb 
njoHte einmal gern mit eigenen 9tugen fe^en, Joie man fie im ^arabiefc be= 
l^anbele, unb ob man i^r bort nid)t ju fc^mere Saften auftabe. 93cibe be* 
fc^Ioffen alfo, trofe meörfarfjer SBarnungcn, bie Steife nad^ bem Sanbe ber 
©eelen ^n toagen. 

5Rad^bem fie monbetang genjanbert toaren, famen fie an einen mäd)tigen 
Seifen, auf bem ficö bcr .^immel bcftänbig bin unb Iier bcnjcgtc. ®ic SBinbe 
brauften mit furd;tbarcr SSut^ unb nabmen allerlei fc^öne unb bä^Iidjc ®e^ 
ftalten an. S)ie Sterne, bie boc^ fonft me feftgebunben fd^einen, bcn)cgt^n ptft 
gleich einem Sanoe auf bcr f)odigeI)enbeu See tanjenb in ber Suft; aber bie 
93ciben gingen mutljig weiter unb erreid^ten glüdlid^ ba^ crfcl^ntc Sanb. 

®!^ toax ein tüunberöoHe? Sanb. 5)cr ^immel ttjar bcftänbig n^olfcnlo^, 
unb auf ber ®rbe i}cxx\d}ic ein enjiger 3rü()Iing. 3)ic SBälbcr moren üoßer 
^irfc^c unb Süffel unb bie Stüffe \)oü großer W\)d^e, bic mit bcr größten 
Seid^tigfeit gefangen njcrbcn fonntcn. Sllfo cr^^äblten fie; aber ein anberer 
Stamm ber ©elanjareu glaubt, baß ba^^ ^^^«ir^biesf in einer ganj anbcm 
©cgcnb bee^ .öimmcI^S liegt, unb baß bic JRcife bat)in nic^t mit fo großen 
Sd^njierigfeitcn ücrfnüpft ift. 3^ei furd)tIo)c unb finge 3ögcr, fo cr^ö^Ien 
bie Unalac^ta^, tvcldjc ade Gebote be^ ©rof^en Weiftet treu erfüllt Ratten, 
ioünfdf)ten einft ju fterbcn, um bie SBobnung ber abgefd^iebenen ©celcn, öon 
bcr ibnen fo t)icl cr.^äbtt lüorbcn njar, mit eigenen klugen ju fe^en, unb um 
ficb fclbft ju übcrjeugcn, ob e5 bort feine firiege, feinen .t>unger unb feine 
iiälte gäbe. 

„,!pcrr be^ glüdlic^en Sanbe»", fprac^cn fie 5U bem SReifter be^ Scben^, 
„e^ ift nid)t nötl)ig, baß wir bir unfere SSünfdic mittl)eilen ; bcnn bu bift 
fltttüiffcnb unb fcnnft fie bereite. ®mcil}xe un^ alfo unfere Sitte unb laß 



^ct ^immel ber 2^cla»arcn. — Tu Soö^ßrünbe bcr 8c§njor^fü6c. 135 
im^ auf furje S^^^ ^^^^^ ^^^ ^^^ i" ^^^ greubcn bc;^ ^^ufünftigcu Scbcuii 

Sie baten i^n nid)t unifouft. 

Jvtjre ®eifter waren fo Uncf)t, baft fie ben bünnftcu &xa^i}ahn, über beu 
fic fd)ritten, nicl)t bemegteu, uiib bafe fie auf ben Sonnenftral^Icn t)inauf nad) 
bem Sege ber Seelen, bcr 9)JiW)ftra§e, flettem fonnten. Unjätilige Öeifter 
jDou allen benfbaren Farben fallen fie bort unb reiften mit ibnen tDeiter, bie fic 
in eine nro^e Stabt fanten, bie üon einer t)o^en SWaner umgeben tuar. 3"ii^*J^' 
Iialb biefer SlRauer, luetc^e bie fd)önften J^elber, SBälber unb glüffe cinfc^lo^, 
too^nten bie Seelen ber guten SKänner, unb auBer£)alb fd}mebten glcid) Ijunge- 
rigcn ^abiditcn bie ®eifter ber 33öfen. .t)äufig ocrfud)tcn biefelben fid) in ba^ 
9Üicftid)e üanb ju ftcl)len, aber berSÄeifter besj ÖcbensJ t)ielt f orgfam SBad)t unb 
trieb fie jebe^mal mit unbanntier^iger ^anb ^uriid. 

5)er 3EBof)npla^ ber Seligen entl)ielt alle guten Sad)en, bie fid) nur 
3emanb wünfdien !onnte. J)ie glüffe enthielten bie fd)mad^afteften 3ifd)e; 
miab\iti)baxc Scharen großer Seeüügel bcrbunfelten bie Seen, unb Süffel unb 
SRe^c toaxcn ber Sd^neHigfcit ber (Scifter gegenüber fo gut wie taf|m. 

Sllö fie fid) bort ungefähr brei Sommer aufgehalten t)atten, befahl il)nen 
ber ©rofee ®eift, mieber jurüd.^ule^ren unb auf ber Srbe ifiren "ißflic^ten nady 
juf ommen , menn fie fpäterl)in bie glürflic^e Stabt bewohnen wollten. Sanad) 
belebte er i{)re Äörper wieber, unb fie traten bie ^eimreife an. Sie lebten noc^ 
öicle ^ai)xt, unb aU enblic^ bie Sage !amen, an benen fie ben Sogen i^rer 
Qugenb nid)t mel)r 3U fpannen üermod)ten, rief fie ber SWeiftcr bes^ üebenä jum 
©lüde besj 3enfeit^ ab. 

tit 3ag5grün5c 5er <S(t)uiar^fttßr. 

2)en Sd)Jüar5fu)V3"^i^nem {)aben it)reSorbäter er5ät)lt, ba^ fic nad) bem 
lobe unter großer Slnftrengung einen i}ot)cn Serg , bon beffen ^ö^c fic bad 
Sanb ber Seelen betradjten fönnen, befteigen müßten. SBäl)renb fie nun bie 
lüunberoolle £anbfd)aft mit iljrcn malerifd)en Seen unb SBälbcm unter fid) be- 
lüunbcrn, fommen i^nen il)re greunbe, in neue gcöe geöeibet, tan3enb unb 
fingenb entgegen unb begleiten diejenigen, bie fid) burd) eble ^akn aud= 
gc5rid)net t)aben, nad^ bem ^arabiefe. Xieienigen aber, an bereu .^^änben ba§ 
S3lut i^rer Stammeegenoffen !lebt unb bereu Stime burd) ben Slt^em he^ böfen 
Oeiftcö gefdjWär^t ift, Joerben erbarmung^jlo^ in ben tiefen 3lbgrunb geftoöen. 

grauen, bie it)re eigenen SHnber jur Senneibung ber üielfad)en Sorgen 
erftidt ^abcn, bürfen nid)t einmal ben t)ol)en Öerg erfteigen, fonbem muffen auf 
baö ®el)ei6 bes ©ro^en (Seifteö mit fd)iüeren Saumftämmen an ben Süfeen ciuig 
bie öräber i^rcr Cpfer umfc^meben. ^ie meland)olifd)en Söue, bie mau 



136 ^ier^iß Sagen üon S^ingortf^oor. 

!)äufig üeruimmt unb fälfd)lid) für ba^ ®efcl)rci ber ©ulcu ^ält, pnb nit^ti^ als^ 
bicSllageu jener aWörberinnen, mid)c it)reftinber inö Sieben juriicfjurufcn fudien. 

3n bcm ^^arabiefe ber ®cf)iüar^füBe mirb ^chcx nacö feinen 3;^atcn bc= 
l)anbelt. 3Ber feine $f(id)ten, luegen beren it)m ber föro^e ®eift ba« Scben gab, 
getreu erfüllte, wer fleißig jagte, nie log unb feinen @d)öpfer ftets^ in G^rcn 
l)ielt, mirb bort meber Don 9){ü()e nod) Sorge geplagt, unb bie ongeneI)niftett 
greuben aller ?lrt n)arten feiner. Jer Sd)atten feiner $unbe, feiner glinte 
unb S5?ot)nung mit allen ©erätl^en barin gel)en mit il)m. 

^ilber bie Seelen ber Sd)lcd)tcn luerben beftänbig üon ben ©eifteni ber 
S)inge unb ^erfonen, bie fie jerftört ober beleibigt l)aben, öerfolgt. SSBer feinet 
9iad)bar<J ftanoe ober feine fflJaffen jerbrad), ficl)t biefc !Einge überall Dor firf) 
in ber i!uft, unb bie ^fcrbe unb ^unbe, bie er frül)er fd}led)t bcfjanbelte, quälen 
i^n 2:ag unb 9iad)t. SSenn er in ein fianoe tritt, fo fiuft eif mit it)m unter, 
unb loenn er eine 51i«tc ^^um 3lbfd)iefjen anlegt, fo rid)tet biefetbc augenblidlic^ 
ben Sauf gegen feine eigene Jörnft. 

Die .Sintflittfase der Sfctioktalid. 

S)ie SBelt Juar nod) jung. 5)ic fleinen Söd)e unter ben $>ügcln unb 
Sergen nninnelten luftig, unb bie breiten Ströme ^ogen il^rc getnolöntenSa^uen 
burd) frieblid)e Iljäler. älJonb unb Sterne l)atten feit Sangem ben 9Jac^^ 
l)immel t)erfd)önt unb ben Säger burd) bie S^ilbnife geführt. S^ie Sonne, bie 
ber rotl)c STtann bie ©lorie beö Sommerö nennt, njar täglid) erfc^ienen. Siele 
a}^enfd)engefd)lcd)ter Ratten gelebt unb loarcn l)ingegangen. Slber im SSerlauf 
ber Sqü ^atte fid) bae 9lu^fcl)en ber Söelt üeränbert. SJniber ftritt mitSniber, 
unb grofie Kriege beberften I)äufig bie ßrbe mit 93lut. S)er ©ro^e ©eift fol^ 
bieö Sine» unb n^ar un^ufrieben. (Sin fd)redlid)er Söinb fegte burd) bie 
SBilbniß, unb bieCMa-l)o=ma ober bie rotl)en 3Kenfd)en n)ufiten, baß fieUnred)t 
getl)an ; aber fie lebten, als ob eö ifjuen einerlei fei. Snblic^ erfd^ien ein frember 
5ßropt)et unter iljuen unb verbreitete in jebem S^orfe bie fiunbe, baß ba§ 
aRenfd)engefd)led}t jerftört Juerben ioürbe. 9^iemanb glaubte feinen S33orten, 
unb bie Sommermonbe tarnen unb gingen wieber. 65 war je^t ber ^erbft be« 
3al)re^. SD?and)e woltigen Sage waren getommen, unb bann fam Qän^Iidjc 
ginfterniß über bie Grbe unb bie Sonne fd)ien für immer gefdjieben ju fein. 
®^ war fel)r buntel unb fel}r falt. Xic 9Kenfd)en legten fid) fd)lafen, würben 
aber mit fd)Weren träumen geplagt. Sie ftanben auf, luenn fie glaubten, es 
fei 3^it i\um lage^anbmd) ; aber fie fal)en nur, baft ber .'oimmel nod^ oon einer 
tieferen Sd)Wäri5e uerbunfelt war ale bie ber fd)Werften SBolte. SRonb unb 
Stenie waren ücrfd)Wunben, unb ring^ um bas^ girmament rollte beftänbig ber 
S)onner. ®ie 3)?enfd)en glaubten nun, baß bie Sonne nie wieberfe^ren würbe, 
ujit> c^ war große Seftür^ung burc^ baö gan,^e ^anb. 2)ic großen SÄQuncr 



%it eintflutfüße ber ^Woftal^«. 137 

bcr *Ifci)of ta^natiott fprarfien oer^agt ^u i!^rcn SJrübcrn unb fangen i()ve lobten- 
lieber, aber im S)üfter ber 9^ad)t öema^m man biefe iJieber !anm. 5Diänner 
befnrf)tcn fid) einanber mit Södeln. 3)aö (Setreibe unb bie grüc^te beö ßanbeö 
öerfaulten, unb bie tuilben 2I)iere beö SBalbc» ujurbcn ^at)m unb fcl)arten fid^ 
um bie 3Bact)tfeuer ber !£öricr unb tamcn jogar in i^re 3)örfer. 

(Sin lauterer S)onnerh:arf), aU man je öort)er gel)ört, roieber^allte je^t burd^ 
baö 3finnament , unb im Diorben würbe ein ÜidU fid)tbar. Q<i tvax nid)t baiJ 
Sid)t ber Sonne , fonbcm ber ®d)immer femer SBaffer. Xiefe machten ein 
mächtig ®etöfe unb tuäl-^ten fid) in bcrg^ol)en SBcflen über bie Grbe. Sic uer= 
fd)(angen ba» gauj^e SIRenfd)engefd)led)t unb ^erftörten Sitten auf ber (£rbe. 9iur 
ein 9Renfd)engefd)öpf tuurbe gerettet, imb ba§ loar ber gel)eimni§t)oIIc ^rop^et, 
ber baiS Unglüd üerfünbet l)atte. Sr l^atte ein fjtoft au^ Saffafrasfftämmeu 
(gebaut, unb auf biefem fuljr er über bie Söaffer. Gin grofier fd)tuar,^er Ü^ogel 
!ani unb flog in .Streifen um fein .5>aupt. Gr rief if)n um ^ülfe an , aber er 
fd)rie laut unb flog fort unb tam nid)t n)ieber. (Sin Heinerer ißogel öon 
blauer garbe mit rott)cn Singen unb rot^em Sdinabet taut jejjt unb fd)n)ebte 
über bem Raupte be<5 ^4Jropl)eten. (Sr fprad) ^u il)m unb fragte, ob e^ einen 
Sieden trodenen Sauber irgenbtoo in ber SBaffcriüüfte gebe. Gr flatterte mit 
ben (Jlügeln, ftieja einen Sllagelaut an^ unb flog in geraber 9lid)timg nad) jener 
Seite beö ^immcle , too bie neugeborene Sonne foeben in bie Söogen fan!. 
9iun erf)ob fid) ein ftar!er aSinb, unb basj Slofe bcd ^rop^eten tt)urbe rafd) nac^ 
biefer SRic^tung getrieben. 5Dionb unb Sterne erfdjienen toieber, unb ber 
$ropl)et lanbetc auf einem grünen (Silanb, ioo er fid) lagerte. |)ier genoß er 
einen langen, erquidenben Sd)Iaf, unb alö ber 2Korgen anbrad), fanb er, bafe 
basJ Gilanb mit allen Wirten t)on X^ieren bebedt, aufier bem grofeen Sl)afarti 
ober äJiammut^, ba«? ^crftört toorbcn toar. 5lud) fanb er Sögel in großer 
güfle. Gr er!anutc ben fd)lüar,^en Öogel, ber i()n feinem Sd)idfal auf bem 
SBaffer überlaffen; unb ha e6 ein böfer Sogcl mit fd)arfen filauen war, nannte 
er i^n gullul)=d}itto ober ^ogel be^ Sjöfcn. 5lud) fanb er mit großer greube 
ben btaucn SJogel, iueldjer üeranlaßt l)atte, baß it)n ber Söinb ber ^nfol 5U= 
geführt, unb wegen feiner ®üte gegen ibn unb wegen feiner Sd)önbeit nannte 
er i]^n$rec^=d)e-l)ou^f^o=ba ober bieXurtettaube. 2?ie SBaffer ,^ogcu fid) enblid) 
jurüd, unb im SSerlauf ber 3rit würbe biefer iKogel ein SSSeib unb bie S^au 
bci^ 5Prop^eten, unb uon il)nen ftammen nun alle auf Grben lebenbe 9Jienfd)en ab. 

ttlie ber Ütais entband. 

((Efdjoftaljfaijc.) 

G^ war in ben frül)eften ;^eiten, aU ^toei 3äger bie 'dla6)t an i^rem 
SBad^tfeucr in einer 93ud)t bee SUabamaftromeö ^ubrad)ten. äöilb unb J?ifd) 
nannten mit iebcm SReumonb me^r ab, unb fic l)atten nid)t^ weiter, um ihren 



138 ^terjig Sagen t)on S^tngorif^oor. 

junger ^u ftiücn , alö ba^ 3äl)e SIrifd) cinc§ f ditüarjcn ®cicri^. (Sic waren 
fc^r tnübc, unb at^ fic über it)rc üage nad)baci)ten unb if|rcr ^ungcrigcu ftinber 
fid) erinnerten, waren fie fc^r nnglücf(ic() unb öerjagt. 3)od) brieten fic i^rcn 
SSogel am geucr unb öcr|ud)tcn fid) i^res 3Jla^te^ ju freuen, ftaum I^attcn 
fie ,^u effcn ani^efangen, aU fic einen feltfamen iiaut ücmal)mcn, gtcid) bem 
® irren einer Haube, "ilad) einer Seite bticfenb, fallen fic nid)ts> §(nbcrc^ oU 
ben SWonb, ber fid) eben über bie bid)ten SBälber ouf bcm anbcm Ufer bcif 
gluffeö er^ob. S)cn Strom auf unb ab blidcnb , fonnten fic md)ti Stnbcreä 
fe()cn atö bie fanbigen Ufer unb bie bunfcin Öetüäffer, bic ein leife^ Sieb 
murmelten. Sie iuanbtcn i^re klugen ber (Scgenb bem 3Roub gegenüber ju 
unb fanben bort bie ®cftalt eince fd)önen SSeibe^, hais auf bcnt ®ipfcl eine« 
®raö£)ügcl^ ftanb. Sie eilten an il)rc Seite, unb fie fagte i^ncn, baß fic febr 
l^ungere; barauf I}oÜen fie il)ren gebratenen ®eier unb gaben i^n bau SBcibe. 
Sie foftete faum bon ber bargebotenen Speife, fagte aber ju ben Sägern, bap 
il}re 5rennblid)feit fic oor üeiben bettjat)rt Ijabc, unb bafe fic ifjrcr gebenfen 
werbe, loenn fie in bie feiigen ®rünbe i^rciä Saterö, mlijex bcrJpoftj^taHi ober 
©rofte öeift ber Ifd)o!tal)5> fei, prücfge{el)rt loäre. Sic ^abc aber um Eine« 
5U bitten, bafe fie nömlid), wenn ber nädjfte 9Jtonb beö ^oc^fommcrd tonune, 
bie Statte befud)en, wo fic je^t ftänben. ©n fanfter 23inb raufd)tc burc^ bic 
SSalbblätter unb baö frembc 3Beib bcrfd|Wanb. 

3^ic 3äger waren erftaunt, f ehrten aber ^u i^rcn gamiticn jurüd unb bf= 
l)ielten 3lllc§, wa^ fie gcfetjen unb gel)ört, in i^ren ^cr^cn öcrborgen. 2cr 
Sommer fom unb fic befuditcn wieber bie 2tnl)ö^c an ben Ufern bcd Sllabama. 
Sie fanben fic mit einer ^^^flan^e bebccft, beren Slätter gtcid) ben SReffcm ber 
SBeifeen waren ; fie gab eine föfttid)c 9ia^mng, bie fcitbcm unter ben Ifd)o!toW 
unter bem 9lamen bce fügen Soud}a ober inbianifd^cn SKaiS befannt ift 

Der namcnloff Sfd)oktal). 

®^ lebte einft in ber ^i^^wn^i^fti^^t 6=l)a==ft)o (?)ajoo) cince ^äuptling^ 
einziger Sol)n, ber wegen feiner fd)ünen ®eftalt nnh ftoljen ;^attung berühmt 
war. 5)ic alten SDJänner fallen mit Stolj auf il)n unb fagten, bafe fein SDhu^ 
feiten unb baß er beftinmit fei, ein großer Sriegcr 5U werben. Sind) war er 
ein bcrebter Siebner. Tod) tro^ allen bicfen Gigcnfdiaften burftc er im Siat^c 
feiner Jiation feinen Si^ einnct}men , weil er fid) nod) nid)t im Sltiege an*- 
ge3cid)nct t)atte. ©r tonnte nid)t auf ben 9{uf 5Infprud) mad)en, einen gcinb 
crfd)lagen ^u l)aben, aud) war er nod) nid)t fo glücflid) gcwefen, einen ©e- 
fangenen 5U mad)en. tSr würbe fc^r geliebt, imb ba er nad) altem Sraudjc 
ben 9Jamcn feiner .Minbl)cit aufgegeben unb nod) tcinen feiner 5äl)igfeit wür= 
bigen 9iamen errungen l)atte, fo l)iet3cu il)n feine 5i^eunbe ben Slamenlofen 
Sfc^oftal). 



S'cr nomentofe Xf(fto!ta]^. 139 

?luc^ lebte einft in bcr Stabt ®-t)a'f^o bie fc^önfte ^un^frau i^re^ Stammet. 
Sic war bie 2od)ter eines 3ägcr^ unb bie Sßcrlobte be» 2fcf)o!ta^ ot)nc Spanien. 
®ic fa^en fid) öftere bei ben grojaen Iän,^en, bod) fie beöaubelte ü)n nad) in- 
btanifdier ©itte aU einen JJremben. Sie liebten fid), unb nur ein ßJebantc 
toarf einen Sd)atten auf i^re Seelen. Sie tüUBten, ba^ bie (Sefe^e itirer Station 
unabänbcrlic^ njaren, unb bafe fie feine grau nic^t werben tonnte, el)e er fid) im 
Stiege einen SRomen cjeniad)t, obiool er immer eine SOfaffe üßjilb üor bie Xf)ür 
i^rer Jpütte legen unb fie mit ben fdjönften SSampum unbSebem bebecfen tonnte. 

6ö war eben .^oc^fornmer unb 9(benb. 3)er Üicbenbe l}atte feine ®eliebte 
auf bcm Öipfet eine^ mit gid)ten getrönten .'oüget^ getroffen. 93on ber aRitte 
einer na^en Sbene flieg ber SRaud) eines großen SBac^tfeuers auf, um bas eine 
<Sc^ar öon üierijunbert Sriegern tankte. Sie Ratten einen 3"9 9<^9^n bie 
fernen Dfagcn befd^toffen, unb bies war bie oiertc unb le^te iRac^t ber SJor- 
bcrettungsbräud)e. S3i^ ^u biefem ^.?lbeub War ber namcntofe 2fd)otta^ ber 
Süftrer bei ben länjen gewcfen, unb felbft jejjt war er nur temporär abiuefenb, 
bcnn er l^atle fid^ weggefc^üd)en, um üon feiner beliebten 3lbfd)ieb ^u nehmen. 
@ic fc^ieben, unb aU ber SMorgen fam, waren bie Ifc^ofta^lrieger auf bem 
flricgöpfabe, bcr ^u ben GueHen be^^ ^(rfanfa«^ führte. 3(n biefem Strome 
fanben fie eine^öl)fe, in ber fie fid) oerftedten, weit e^?ßrairietanb war. ®ann 
würben ;\wei SRönner ju Spät)eni erforen, üon benen ber eine, ber namenlofe 
Xfc^oftal), im SBeften, ber anberc im Oftcn fpioniren foDte. Sie ÜWac^t fam, 
unb bie 2fd)ottal^tf in ber $öt)le würben üon einem Dfagejäger entberft, ber 
eingetreten war, um bem fd^weren Zi)avi jn entfommen. Gr lief fofort in ba^ 
näc^ftc Sager, fagte feinem SJolfe, wa^ er gefc^en, unb eine Sd)ar Cfagetrieger 
eilte nac^ ber ^öl)le. 2ln il)rer 3Münbung bauten fie ein geuer, unb üor Slnbrnc^ 
beg 2agc0 waren fämmtlid)e 2fd)o!tal)S ^^u 2obe erftidt burd) bie Sricgslift 
i^rer geinbe. 

3)er Xfd)otta^fpä{)er, ber gegen Dften gegangen, war S^^^^ ber Uebcr= 
rumpetung unb bes unglüdlic^en Üofe^ feiner ftriegsbrüber, unb nad)bom er 
balb barauf in fein ffiaterlanb ;^urüdgete]^rt, berief er einen ^Kat^ unb enthüllte 
bie traurige Siinbe. SBasJ ba^ Sd)idfal beij^ namenlofeu Xfd)ottal) betreffe, 
ber gen SBeften gebogen war, fo war er überzeugt, baß and) er eingel)olt unb 
erfd)lagen worben war. iJiefe öefd)id)te fiel fd)wer auf M^ ^n^ einer ^l^orfou; 
bie SJerlobte bes öerlorenen Ifdiottal) begann l)in5ufiec^en , unb el)e bor 9)ionb 
feinen ftrcii^lauf üoHenbet, Derfd)ieb fie unb würbe an ber Stelle beerbigt, tuo 
fie üon i^rem 2iebf|aber 2lbfd)ieb genommen. 

3)od) toa^ war a\i^ bem namenlofeu Xfd)o!ta]^ geworben? ©ö war nid)t 
Waf|r, bafe er einget)olt unb erfd)lagen worben war. Gr tourbe aßerbings oon 
ben Dfages erfpölit unb weithin über bie ^rairien unb Ströme »erfolgt, ^lurd) 
melc Jage unb 9Md)te bauerte bie ^ac(t>, aber fd)liefilid) entfam er. Sein Sauf 



140 ^-^^ictjig 8agen oon (£iiingoTif§oor. 

tvnr fcl)r öctüuubcu (^ciuefcn, uiib aU er ;^u einem .t>fltt 'öm, fo^ er mit 6r= 
ftauncn, baß Me Sonne mif ber falfcl)en Seite bed ^immete aufging, ällc* 
fdiien it)m falfd) nnb anfeer Crbnnng. ßnblid) fal) er fid) am 5u6 eine* Serge*, 
ber mit ®xa^ bebecft tunr nnb nngleid) irgcnb einem anbcrn, ben er oort)er ge« 
feljen, 6ö gcfd)at) jebodi am ®nbc eined geiuiffen Xagö, baß er in ein SSoft- 
t()al toanbcrte, nnb nadibem er eine ro^c ^ütte gebaut unb ein Sumpftaninc^en 
getöbtet, ein J^ener an.^ünbete unb fid) enblid) einmal für ein ungeftörte^j ^benb» 
effen unb eine niöige ^Jiad)t Dorbercitete. 5lm anbern 9Rorgeu fe^te er feine 
SSanberungen fort. X^icle SJionbe gingen vorüber; t^ würbe Sommer, unb er 
rief ben ®rofuMi Öeift an, il}m feinen ''^Sfab .^i ebnen. ®r jagte in ben SBälbera 
nad) einem geflerften Sieb, unb nadibem er e^ getöbtet, brad)te er esf ale Opfft 
bar unb a{3 am 'Abenbe einen Heil üom J5lcifd)e. Sein JJeuer brannte ^cll, 
unb obn)o( er einfam War, fo tuar bod) grieben in feinem $crjcn. Aber nun 
borte er einen Sritt in einem na^en 3!!irfid)t. 3m näc^ftcn Slugenbficf !ro(^ 
ein fd)necmeiBer SBolf üon ungeheurer (Sröße ,^u feinen JüBen unb Iccfte feine 
,^erriffenen SRoccafinö. „SBie tamft bu in bie* frembe üanb?" fragte ber 
&>o(f; unb ber arme ^ubianer er.^öblte bic ®efd)id)te feiner oieten S8ibe^ 
tuärtigfeiten. 3)er ^Botf I)atte 9)?itleib mit il)m unb fagte, ba& er il)n roo^I- 
bel)a(ten in ba^ iJanb feiner Jreunbe geleiten merbe: unb am folgenbcnSKorgen 
brad)en fie auf. Sang, fel)r lang ttjar bie SReifc, unb fe^r mitb unb gefä^rlid) 
bie giüffe, über bie fie fe^en muf5ten. 3^er SBolf t)atf bem Snbianer für ibrc 
beibcrfeitige ßrt)altimg Söilb tobten, unb ^n ber 3^^, Uio ber äJionb jum 
Sd)neibcn beö S^orn« getonnnen, toax ber Xfd)ottal) ttjieber in fein ^eimat^botf 
eingebogen. S)ieö gefd)a() am ^^bre^toge feinet abfd)icb^ üon feiner ©raut, 
unb er fanb je^t fein äJolf in Iraner ob ibre^ vorzeitigen lobcd. 3«t unb 
Reiben bitten ben SBanberer fo ücränbcrt, baft ibn feine SJemjanbten unb 
greunbe nid)t ertanntcn, nnb er gab fid) and) nid)t ju erfennen. @r liefe f«^ 
jebod) oft bie ®efd)id)te ibreiJ lobe* er.^äblen unb fang jum ßrftaunen 9lBfr 
mand)eö milbe Sieb 5ur ©rinnerung an bie C^efdjiebene, bie er gmma ober bü* 
Sbol ber Sirieger nannte. 3n einer njolfeulofen 9iad)t befud)tc er ibr ®rab, 
unb in einem Slugenbtide, U)0 ber förofte ®eift einen Sdiattcn auf ben SRonb 
ivarf, fiel er niebcr unb üerfd)ieb. Die brei 9Zäd)te nad)ber tt}urbeu bie ®in^ 
uiobner be» Sfdjoftabborfee burd) ba^ unaufbörlid}e beulen einest SBoIf^ b^ 
unrubigt, unb alö ee aufborte, nabm ber giditenmalb auf bem ^ügcl, wo bie 
Öiebenben im ^rieben rubten, ben flagcnbcn Saut auf unb feftte il)n fort bi* 
^nr gegenwärtigen S^\t 

Momt i^oob unb ittount l^titm. 

Wie Sd)ilbwad)en, aui? ber Sbene 6i^ über bas^ SSoltengcwimmcl in ben 
Jpimmel emporrngenb, fteben SDJount .^oob (l 1,225') unb 3}lount St. |;>elen* 



9)}ount $oob unb Tlonnt feiern?. — ^ie Meine metge 7aube. 141 

(ettDQ^ ^ö^cr) etwa breigifl cuötifc^e 3Keitcn rcc^t^ unb linf^ am ©ngangc be§ 
5etfent^alc§ be^ ©a^cabcgebirge^ ba, burc^ mcld)cd ber (siotumbia bem SKcer 
Ctttgegenftrömt — — ®ncn fcf)re(fUcf) fd)önen 5lnblicf muß bicfe ©egcub 
gctoä^rt fiaben, aU nod) anftatt bcs^ fricblid^cn Kolumbia SWount ^oob unb 
äRount ©t. $elcu§ if)rc rauc^cnbcn öaoaftröme burc^ bicfesJ 2l)al Wälzten unb 
bic alten SBergcöricfen mie ^xuei unget)curc JJacfctn flammenb unb brot)enb am 
©ngange jener $önenfd)Iurf)t baftanben. 

Unter ben 3nbianem Dregouj^ lebt nod^ eine alte Sage, ujonad) bie @teüe, 
an toeld)er ber Solumbia gegentuärtig bie SJerge burct)bric^t unb eine JRei^e 
öon ©tromfö^nellen unb SBafferfäöen bilbet, et)ebcm oon einer foloffalen natura 
liefen 5et<^brücfe übcrfpannt ttjar. SKount f)oob unb 9JJount St. $)elens^ maren 
SRann unb 5rau, lebten im beften ®nöemet)men in it)ren beiberfeitigen S3erg- 
fd^Iöffem unb pflegten fid) über bie Srüde t)in gegenseitig 85efud)e ,^u mad)en, 
lüö^renb i^re Äinber, bie rotljen SKänner, in ihren ftanoe^ unter ber Sörüde 
hn frieblid)en Solumbia Sad)fe fingen. 9lber ber e]^elid)e gnebe hatte feinen 
Scftanb. SKann unb f^rau er.^üniten fic^, fc^teuberten fid) gegenfeitig gel^- 
btikfe an ben S'opf unb mad)ten ihrem 3onte mit götttid)en 3)onnern)ortcn 
2uft. Die S3rücfe brad) üon ben brüber l)m^ unb t)<*i^i^oüenben getualtigen 
Scteblörfen ^ufammen unb füllte bae 58ctt beö Stromes mit ihren Jrümmern, 
über tt)eld)e bie fonft fo frieblid)en ©eiuäffer fid) nun braufenb einen ffieg 
fudh^^ mußten. SDlann unb grau Ijahcn fid) feit jener ä^it uie iuieber t)er= 
trogen unb ftehen je^t ftumm groHenb einanber gegenüber. 

3!)iefe ©agc ift unter ben t)erfd)iebenen ^nbianerftämmen Don Oregon unb 
SBafhington fo allgemein t)erbreitet, baft man fich beö ©ebanfen^ faum ermehren 
fann, es^ lägen naturhiftorifd)e Ih<itföd)en ^um Örunbe. 3Bahrfd)einUd) ift 
unter bem 3^^* ^^^ Serge eine geioaltige ouffanifche ßrbreoolution ^u t)er= 
flehen, mel^e ba^ 93ett beö ©trome^ mit Srümmeni unb J^eli^blörfen bebecfte 
unb 3ineö brunter unb brüber toarf. 

)Dte klrine toeiße Caube. 

3)er ©rofee ®eift, ber ioohl loei^, bafe bie UnoerföhnIid)feit feiner rothcn 
ftinber bas größte ©inbeniife ift, fie fpäter im Sanbe ber ©eeten beifammen 
tüohuen ^u laffen, toie^ einem jeben ©tamme eine bcfonbere ©egenb ber „glücf- 
tichen 3agt>gtünbe" an, unb fo tvurbe benn aud) für bie SVniftenauy, bie mit ben 
anberen S'iationen in beftanbigem ^tüiftc lebten, ein eigener 5pia^ refertirt. 

„gaüenfu^", bie fd)önfte grau jene« Stammes, ftarb plöölid) unb warb 
in ihren beften Slleibcni unb foftbarftem Sdimurfe begraben; aud) gab man ihr 
alle ihre häuölid)en 0>eräthe unb fonftigc Sadien, bie fie hod)fd)ä^te, mit. ^ijx 
ftinb, ha^ fie fur^ oorhcr geboren hatte, nmrb neben einem belebten guppfabe 



142 ^i^r^tg ragen Don (Ebtngoriffioor. 

begraben, fo baB uiettcicfit eine öorbeic^eficnbe Jvrau feine Seele mitnehmen unb 
fie roicber in? üeben .^uriirffüören tonnte. ^lU nadi mel)reren Sagen ba* aß- 
gcmcinc SSJebttagen oerftummte, falj man .^wei niunbericliöne Zauben, eine große 
unb eine Heine, auf bcm SSJigioam be* Sittroer* fi^ien. Ta lum benftniftenauj 
friiber oon ibren Coroätent er^^äblt toorben toar, baß bie Seelen nad) ibrcm 
Gintritte in bae 2anb bes Ölücfe^ in 2auben Denoanbelt tourben, fo riefen fic 
2l(Ie aue : „Sie finb loieber ba ! 5er gattenfuB nebft bcin Heineu ftinbc ftnb 
5unicfgetebrt ! " ,,Ia5 Slinb bat auö Üiebe ju feiner SKutter t)erfd)niäf)t^ fo 
fubren fie fort, „toieber geboren ^u toerben unb bringt uns nun 9lac^ric^t oom 
^arabiefe. ^€i^t werben wir enblirf) erfahren , loie weit c^ narf) bem E^cfc 
Ebctctame ift unb ob ber Steifenbe iJeben^mittcl unb SBaffen mitnebmeu mu6. 
SBir toerben nun f|ören, ob bie Seele be« „Äteinen SBurmed", ber öon ben 
ftiipfemiineninbiancm gefangen unb auf einem Sdjeiterbaufen oerbrannt lourbe, 
nod) ben Cuälereicn böfer ©eifter, bie alle Tiejcnigen, welche ben JJeuertob er- 
leiben, auefte^cn muffen, ausgefegt ift, unb ob ber „(Srofee $unb" nod) ben 
Untüürbigen ben ©ngang ^um ^arabiefe oenoebrt." 

3)anad) liefen fie burd) bas ganjcXorf unb riefen burd) i^r^auc^jen unb 
Siugen alle Sewobner ^ur Setounberung ber beiben lauben ^erbei 

Cd waren wunberfc^öne SSögel unb (Slücf unb 3ufrieben^rit Icud|tcte au^ 
ihren fanften 3lugen. ?(ud) ber trauembe ärieger fam ^erbri unb würbe \>tm 
il)nen mit freubigem glügelfdjlage bewillfommt. S)ann flog bie Seele bei^ 
„J^attenfufee«" auf feine red)te Sd)ulter unb fprad) : „3d) bin eine ber Seelen 
bc« galfenfuBeö unb bie Heine Xaubc neben mir ift mein ftinb. S'er SKeijler 
beö ^*eben^ bat jebem .jwei Seelen gegeben: eine, weld)e ber ^Itbem ift, gebt 
^uweilen in einen anbcm ftörper über ; befonberö ift bied ben Seelen ber Heinen 
ftinber, bie nod) nic^t^ oom 2ebcn gefe^en fjaben, geftattet. Sobatb ber Ät^ 
ben franfen fiiörper oerläßt , ge^t bie aubere ine glücHid)e 3cnfeit§ ein. 3)ie 
SHeife ba^in bauert mehrere SDlonate unb ift mit oielen (äefa^ren Dcrfnüpft 
^uerft f ommt fie jur Steöc ber Cual, an weld)cr t^uptfäc^tid^ biejenige, wcf(^ 
in Jeinbctft)anb fiel unb ocrbrannt würbe, f)alt madien mufe, bann bat fie einen 
5lu{3 h^i iiberfd)reiten, beffen gcfät)rlid)e Stellen fd)on oiele oerfd)lungen b^ben, 
unb banad) gefangt fic an^ Ufer eine^ anbem Strome^, wo ibr ein wütbcnber 
•ÖHub bie Ucbcrfabrt oertoef)rt. 

,,Tie Seelen, bereu gute 2t)atcn bie fd)lcd)ten aufioiegen. Werben oom 
Wrojicu ©elfte unterftüfet, ben S^unb ^u überwältigen ; bie fd)led)teu Seelen aber 
lücrbcu Oüu ibiu j^erriffen. 

„3)a5 näd)fte gcfaf)rbringcnbc 8anb ift ber a?obup(a6 ber 2Botf =, SBären^ 
\mt> Jsi)d)geifter, bie fid) ben wanbembcn Seelen überall in ben 2Bcg fteücn. 
Xnd) fie cr)d)reden nur, ba bie 3öf)"c unb fiTaücn berfelben nurSdjattcn finb. 
Tae 8anb ber 11}iericclen l)at feine greuben unb i?ciben; ber Sär fann an 



^ie f(eine toeige Xaube. — ^ie ®;pebttion bec Senni 2tnapt9, 143 

feinen Stauen fangen, fo lange er will, unb bie Sc^necfc i^re 5üt)(öömcr fo 
lang au^ftreden, tüie fie gcmac^fen finb. 

„3wle^t erreid)t bie Seele bie ®egenb, bie für il^ren etuigen SSo^nfi^ bc- 
ftittinit ift. ®Iücf unb SRu^e lüarten be3 ®uten ; Strbeit unb ßlenb be« Sd)(cc{)tcn. 
ttlareripimmet, emigergrüfiling unb fd)ma(f^afte3la^rungömittel erfreuen S)cn, 
ber feiner 5|Jftic^t nacf)Iam; aber Stürme, junger, S)urft unb fi'älte finb ba^ 
2oö lerer, bie ben SBiUen be^ ©roften (Seiftet unbeact)tet ließen. 

„3Rönner unb grauen meiner Station ! @§ liegt in eurer §anb, euc^ emigc 
®täcffeligfeit ^u fiesem. ^ä%cx, fürd)te berSören nid)t unb fei fleißig! Srieger, 
Ijcigc beinem geinbe nid)t ben 9tücfen, unb follteft bu in (Sefangenfc^aft faflen, 
fo ertrage bie ßeiben berfelben unb ftimme auf bem @d)eitert)aufen ein tautet 
Stcrbelieb an! Unb bu, mein geliebter Satte, njirft nur nod) wenige 3Ronate 
bei beinem Stamme Derweilen unb bid) bann mit ber Seele beined geliebten 
SSeibed unb ilinbe^ öereinen : biö baf)in lebe wo{)l ! " 

3)anad) wurbeit beibe lauben üom 9(t^em beä^ ®roßen Seiftet wieber 
nad) bem 2anbe be^ ewigen ®lücfe^ geführt. 

)Die drpeMtion itx £enni Cenapce. 

SBangewatia, ober ^art^erj, war ber berüt)mtefte Et)ef ber üenni Senape^ 
iinb fonnte fic^ ber meiftcn Sfalpe, bie auf ben fiöpfen feiner geinbe gewac^fen 
waren, unb ber 3al)(reid)ften ^ferbe, bie er ben „55lad)!üpfen" abgenommen 
^atte, mit Siecht rühmen, bcnn an äWut^ unb JSlug^eit ^atte er nid)t feinet* 
Oleid)en. 

2)iefem träumte einft im SKonat be^ grünen Someö, baß feine Seute bie 
®cbeine i^rer SJorcltem ausgegraben unb il)re S^^te unb alle fonftigen ©erätt)- 
fd)aften aufgeparft f)ätten imb nad) bem 2anbe ber Sonne abgereift wären. 6r 
fa^ ^o^e Serge, we(d)c geuer fprül^ten, unb anbere, auf bcnen bie Sd)neegeifter 
Rauften, unb t)örte baS Riffen ber „®roßen Schlange" in unermeßlich tiefen 
Slbgrünben. Cr reifte mit feinem Stamme weiter unb !am an einen mäd)tigen 
Strom, beffen Ufer Don riefigen Jh-iegern, bie in felbftgebauten ©rbfeftungen 
lebten, bewohnt war. SSor it)m ftanb eine Jungfrau, fo fc^ön Wie ein Saum 
in ber grüblingSblütc, unb iljrc Stimme tlang füßer wie bie bc^ Spottoogelö. 
Sie l)atte einen 5Roc! aus ber garten SRinbc be^ 9Kaulbecrbaumeö an unb il)r 
©aar war mit ben fd)önften Slumeu burd)flod)ten. Sie rebete it)n fo freunblic^ 
on, baß er gteic^ befd)Io&, fie gu feinem SSeibe ^\i mad)en; bod) al^ er fie an 
fein $icx^ brüden wollte, nat)m fie plö^lid) bie ®eftalt eines SSogelS an unb 
flog auf ben näd)fteu iöaum. 

2)anac^ ftieß er ben JitiegSnif an^ unb feuerte feire Ueute ^um S'ampfe 
an. gr war fiegreid) ; ber geinb flot) über ben „®roßen gluß" unb bie fd)öuc 
Jungfrau würbe fein SSeib. 



144 SSierjig Sagen tjon Gbtngoriffioor. 

^fe er meiter reifte, fam er auf einen ^o^en Serg, öon bem er ba^ ^err= 
tid^fte Sanb üor firf) ons^cjebreitet fol). 

„SBie gefällt bir biefe ®egenb?" fpracf) eine Stimme ju i^m; „bie glfiffe 
finb reic^lic^ mit Sifd)en gefegnet, nnb bic SBälber finb ooQ bcr fettcftcn X^icre. 
S)ie2> aanb foü bein Stamm bi^ ,^ur 2(nhinft Tlittoon'^ bemo^ncn!" 

3)anad) ertt)ad)te SBangematia nnb erjäl^Itc ben SRebijimnänncm feinen 
merfmiirbigen 2:raum. 3)iefe orbneten gleid^ baranf ein allgcmrine« gcft an, 
um ben ©roßen ®eift wegen ber 5)eutung ji^n befragen. 

SBafonba crfd)ien benn and) balb nnb tf)eilte i^nen mit, bafe fie bic @^ 
beinc i^rerSJäter nnb^ltle^, xoa^ ibnen fonftnorf) ^eilig nnb treuer fci,fammeln 
nnb nac^ bem großen SKema^oppa ober SDiebi^infteine, ber in ber äJhtte einer 
mef)rcre Sonnen entfentten Ißrairie ftanb, ^iel^en foQten. 3)ort tpürbcn jte 
einen ÜKann finben, ber i^nen mittl)ei(en tnürbe, \oa^ fie weiter ^u ttjun Rotten. 

5)ie Senni Senape^ gel^orc^ten i^ren ^^rieftem nnb öertiefeen i^re ^eimot, 

91(2^ fie eine turje ß^it cinf bem 9Marfd}e waren, t)örtcn fie ein t)erbö(!)tige2f 
8tafd)e(n im ®rafe nnb fal)en ein merfroürbiges^ ®efc^öpf t)or fic^, beffen ttjeit 
l)eranfi^t)ängenbe, gabelförmige gungc feinen Slngenblid ftitt ftanb. 

„^nrücf!" fd)rie e^. 

„3Ser bift bn?" fragte ein Snbianer. 

„3d) bin ber gnt)rer bcrfi'tapperfd)tangen, nnb SBafonba ^at mir befohlen, 
bie Senape^ na^ bem 5Jifd)f(nffe ^u geleiten!" 

„2Bir finb bie Senape^ ! " 

„Sann feib i^r bie ßente, auf bic id) wartete. 9Ibcr e^ fdjcint mir, al« 
nagtet i^r meinem Stamme mit feinb(id)cn 9Ibfid)ten, nnb e^ wirb gut fein, eud) 
jncrft ein wenig ^nr 9(ber ^n laffen, bamit ibr etwa4 jabmer werbet!" 

„Uafe un^ lieber", antwortete ein ^ricfter, „bie grieben^pfeifc rauchen'', 
nnb ba bie S'lapperfd)lange bamit einoerftanben war, f o festen fie fid) im Steife 
nieber nnb raud)ten nnb planbcrten. 

5)anac^ jogcn fie weiter. 5)cr S'tapperfcbIangen{)onptting frort) ftct« 
öoran nnb refognofjirte, ob bie ©cgenb and) fid)er fei. 9?nn fanb berfelbc 
einft an§, ha^ fid^ in ber üRäbe eine ^Ibtbeilnng ^nbianer befanb, nnb al« er 
bie^ feinen Si^n^bcfoljlenen mittt)ei(te, trafen fie gleid) Slnftalten, fie ju 
überfaßen. 

„2a^t nn^ lieber", fagte er baranf, „3riebcn mit it)nen fd)lie6cn unb i^nen 
ben SBampumgürtcI bringen!" S)a fid)9lBe ^nlc^t bamit einoerftanben erttärteii,' 
fo würbe ber „t(cine 33är" beauftragt, biefe*^ ®cfd)äft ju übernehmen« SJerfclbe 
gog feine beften Mteiber an, bemalte fid) eine Sacfe, nm ^i\ seigen, ba& er oud) 
anf ben ttricg gefaßt fei, nnb na^te fid) fo bem Üager ber S^cmbcn. 

Sn^ er bort angef ommen war , ftimmtc er ein langet Soblieb ouf ben 
SRutf) nnb ben Sltieg§ruf)m ber Senni ßcnape^ nnb bie Sd)ön^eit unb Siebcne^ 



^ie (S£^ebittonJ)er fienni fienapeiS. 145 

toürbigfeit i^rcr Sungfraucn an unb crflärte il^ncn bann, baß er ^eg ober 
Sricbcn gonj öon i^rcm ®utbün!en abhängig mad^en ttJoUc. 

SJarouf füfirte man ii)n in ba^ 9latf|^an^ nnb fe^te i^m Spcife nnb 
Iran! üot, unb nad^bem er gegcffen l^atte, reid^te er bcm fremben Häuptling 
bic grieben^pfcife. S)iefer no^m fie an, legte eine brennenbe Äol^Ie barauf 
unb ^iclt fie in bie ^ö^e, um ben ©egen be^ Großen ®eifte^ gn erflehen, unb 
bann neigte er fie jur ©rbe, um bie böfen SKanito^ ^u öerfö^nen. 

„Unfer ©tomm", fagte er, „fül^rt ben 9?amen SWengme unb ift ebenfalls 
auf ber Sleife nacf) bem Sonbe ber aufgeftenben ©onne. SBir motten bal^er 
mit benSenape^ bie Jrieben^^jfcife rauchen unb ba^ fitieg^beil tief öergraben. 
S^te geinbe fottcn aixä) bie unf erigen fein, unb ber JJi'icbe, ben h)ir ^eute 
fc^ftcften, fott fo lange bauern, ttjie bie Sonne fc^eint unb bieStröme fliefeen!" 

3n3tt)if4en worcn bie öorau^gefd^icften ffunbfd^after jurücfgefel^rt unb 
er jaulten nun SBunberbinge öon bem fremben Sanbe, baj^ fie gefe^en Ratten, 
«m Ufer beg gifc^fluffes^ , fo lautete i^r Seric^t, njo^ne ein fräftigeg Sftiefen- 
gef^Iec^t, Slttegemi genannt, beffen SKänner fo grog feien, baft i^nen ber 
flröfetc £ena^)e faum bii^ an bie ©c^ultern reid^e. 

Xicfe Sßac^rid^t brad)te große Seftüri^ung unter ben SSerbünbetcn ^erüor, 
nnb einige madf)ten ben SJorfc^Iag, lieber ju bleiben, tt)o fie feien, afö mit einem 
fo gefäf|rlid)en Stamme Srieg anzufangen. 5)oc^ ber größere Il^eil fagtc, 
bic 2(ttegen)i^ feien bod^ aurf) nur 9Henfc^en unb e^e fie i^nen feige ben 9tücfctt 
lehrten, wofltcn fie lieber einem c^renüotten lobe entgegengehen; barauf 
bereiteten fie fic^ ^um Kriege üor unb fragten i^rc aKebijinmänncr , ob pc 
ficgen mürben. 

„vBie Senapeg merben fiegen", ermieberten fie ; „aber fie muffen fidj erft 
in ben Sefi^ ber mächtigen ffrieg^mebijin fe^en, worüber mir cuc^ morgen 
ba^ 9lä6ere mitt^eilen merben." 

„5)ie „milbe ffia^e", f o erjä^Iten fie am näd^ften Sage, „l^atte öor langer 
3eit SJiele unfere^ Stammet jerriffen, me^l^alb i^r einige ffirieger ©d^Iingcn 
legten unb fie fingen. 2)anad^ öerbrannten fie biefe unb ^oben bie Slfd^c auf, 
toel^e fpäter^in in unferen Sefi^ lam. S)ann lodtten unfere SJöter cinft bie 
große ftriegöfdjiange au^ bemSBaffer unb fdf)Iugen il^r eineiJ i^rer^örner ab, 
bad ebenfalls in unfere ^önbe fam unb mit ber 8lfd^e ber milbcn ftafee eine 
glücfbringenbe firieg^mebijin bilbet." 

3^re« Erfolget gcmiß, ließen fie alfo bei ben Stttegemi^ anfragen, ob 
fie fid^ in it)rer Slä^e nieberlaffen bürftcn. 3ene ober fd^Iugcn e^ i^nen 
runbmeg ab , gaben ibnen aber bie Sriaubniß , burd^ il^r Sanb )u ^iel^en, um 
fid^ anberiämo eine ^eimat ju fuc^en. 

®ie fiena))e^ überfc^ritten banad^ ben äRiffif fippi , bod^ afö bie le^te 
^t^etlung überfe^te, mürbe fie pUlilid) oon ben Derr&t^erifc^en Sttegemii» 



1 46 ^ier^ig 8agen ooit (S^ingorif §oor. 

überfaDeu unb bic äRciftcii baöon uiebcrgentacfjt. ^U bic§ bic Snbcrcn fafieit, 
hielten fic firieg^ratfj unb befcf)Ioffen, bic griubc am nöd^ftcn %aqc an-- 
jiiqreifen , ntöt^c c§ nc[)en mie e^ moöe. 

3n ber folnenbcn 9?n(iit mürbe „.f)artberV' biird^ Icifc gufetrittc gettjccft, 
imb aB er fidf) öon feinem fiagcr erl^ob, faö er eine fdjöne, fcftlanfc Su^Ö- 
frau t)or pc^, bereu fi'feib aii§ ber garten JRinbe be^ 9KauI6ecrbaume^ gc^ 
mad^t mar. 

,,2Barum", fragte er fte, „lommft bu in ba^ Sager eine^ feinbürf)cn 
Stamme«?" 

,,^d) bin l^ier^er gefommen", entgegnete ftc, „um ben ?tnträgen cine^ 
jungen 3Manne§, ber meine« 8ater« Siebüng ift, ju entgelten, ^d) fott fein 
SBeib merbcn, aber -— idj !ann feinen 9Jlann lieben , bem beftänbig ba« Slut 
feiner Dpfer an ben $)änben Hebt!" 

„^art^erj", ber ficfj erinnerte, biefelbe Jungfrau frül^er imiraumc ge^ 
fe^en ju l^aben, fudftte fle ju tröften unb fd^icfte fie in ben SBighjam feiner 
©d^tüefter. 

9tm folgenben läge fanb bie blutige Sc^Iad^t, ftott unb bie SJerbünbeten 
gingen traft iörer S'rieg«mebi-\iu fiegreidj barau« f)erüor. 5)ic toenigen 9HIe^ 
gett)i«, weirfie bem Stutbabe entgingen, brachten it)re grauen unb ßinbcr in 
i^re S'anoc« unb fuhren ben SRiffiffippi hinunter. 

„9lun", fagte ber jöäuptling ber SPtapperfd^Iangcn, „toa^ tooHt ibr mir 
jur Setol^nung geben ? 3d6 bin eud^ ein treuer gül^rer gettjefen unb mödjte 
ni^t gern o^ne Slnerfennung abgiel&en!" 

„5Bir ttJoHen bir ein $aar frf)öne aRoffafin« geben", ertoicberte^^^art^cr^". 

„©pricö mir nidf)t oon SKoffafin«, menn bu mic^ nid^t böfe mad^cn toidft. 
Ku^ mdrc ein 5ßaar nic^t ^inreid^enb, benn ic^ l^abe üiele gü^e. ©cfc^t, 
i^r gäbet mir ein Senapemäbdfien jur grau?" 

„SBa«? bir ein Sena^jemäbdjen jur grau geben!? S)a« mürbe eine 
fc^öneSRaffe merben!" 

„©emift. Sine finge ©erlange unb ein fc^önc« äRäbd^cn — bcnn fd)ön 
mirb bic Sungfrau fein, bie icl) mir au^fuc^e ~ merben fd^on Sorge tragen, 
ba6 fie fid^ i^rer SJinber nicl;t ju fdE)ämen brandneu. Uebrigenö bitte id) eud), 
mir glcidf) Sefc^eib ju geben; ic^ mufe motten, ba§ id^ mieber nad^ ^aufc 
fomme, benn meine SRation ift lange genug o^ne ^äu^Jtling gemefen." 

S)a ftc^ bie Sieger nic^t unbanfbar geigen mofften unb ber ftla^jper^ 
fd^langend^cf auf feinen anbcm SJorfd^lag einging, fo riefen fic alle SRäbd&en 
gufammen uub tiefen il^n ein« au«mö^fen. 6r bejeid^netc eine fd^öne Igung- 
frau, meldte bie Slumcn crft fünfgc^nmal blül^cn gefeiten l^atte, ate feine 
jufünftige grau unb reifte mit il^r am nöc^ften läge nac^ feiner ^eimat ob. 
©ie ^otte gmar feine große Suft, mitguge^cn, bod^ al« er ibr fagtc, ba§ fic 



fiiHU*, a« im «ilawam. «rlpii): ««Uj nen Ott« Sfnur. 



^cc ^crfl bcr ffeinen QJeifter. 147 

bic JJrau cinc^ fcl^r berühmten Häuptling!? ttjürbc, tröftete fie ficf) unb trug 
i^veu SBräutigam, tuenn er mübc tüarb, in einem ^anbforbe n^eiter. 

Xic SJerbünbetcn t^eiltcn banadj ba^ eroberte Sonb brüberli(^ unter 
fic^ unb „$nrtber^" na^m bic fc^Ianfe Jungfrau au^ bem befiegten ©tantmc 
}u feinem SBeibe. 

)Der ßcrg der hleintn (5tifitx. 

3n ber äRitte einer großen ßbene im Sanbe ber ©iouf ftel^t ein großer 
©rbl^ügel, ber öon unbefannten ^änben erbaut ift unb öon ben umujol^nenbcn 
Stämmen gettJö^nli^ M^ügel ber Keinen Scute" ober „53erg ber fleinen 
@eifter" genannt toirb. SRic^t^ !ann ben 3«i>itt"^^ belegen, i^n ju be* 
fteigcn ; benn eg toürbe il^m unb feinen ffiinbern ficfieren Untergang bereiten. 

Ucbcr bie SettJO^ner biefe^ Sergej erjä^It man fic^ folgenbe ®efd^ic^tc: 

SSor melen, öielen Sötten lebte unter ben SKal^a^ ein Häuptling, Stamen^ 
SRal^tori ober ber „SBeiße ffiranic^", ber tüeit unb breit aU tapferer unb 
rcd^tfd^affcner ffrieger befonnt war. S)erfetbe i)atte ficö ©afeaiafi ober ba^ 
„Sogelmabd^en", eine Jungfrau, bie er im ffiriege erbeutet ^atte, jur ©attin 
genommen unb mit i^r öier ©öbne unb eine loc^ter gezeugt, fie^tere, welche 
lofota ober „Antilope" t)ie6, ^otte infolge i^rer feftenen ©djönl^eit unb be* 
joubernben Stnmut^ ja^Ireid^e 9tnbeter, unb ber „SBeiße ^ranid)" ^ätte gar 
gern gefe^en, wenn fie Sinem baöon i^re |)anb gereicf)t f)atte, Doc^ ber, 
ben fie tiebte, ftanb bei itjm in feinem guten Slnfe^en; benn Sliemanb ^attc 
i^tt je einen Sogen biegen nodj ©falpe in feinem SBigwam t)ängen fe^en. 
(St ^otte nie Rricg^Iieber gefungen, nod^ feine SBangen mit rotben Serben 
bemalt; aber ba Xafota nicbt öon ibm laffen woKte, fo bcfc^foffcn 93eibe, ba^ 
SDorf bcr 3Ra^a^ beimlid) jn öertaffen. 

V,U ber ,,9Beif5e SEranicb" nun eine§ lage^ nad^ feiner Softer fragte 
unb i^m erjäblt würbe, baß fie mit bem fcl^wöd;Iic^en Sfartapaija fortgelaufen 
fei, rief er feine jungen Säger berbei unb ließ ben S^üc^tigen nac^fe^en. 

©ie fanben i^re Spur balb an^, foben aber ^\i ibrem größten ©rftaunen, 
baß fie nac^ bem Serge ber „Sleinen ®eifter" fübrte. Unb biefen 3Seg bfltte 
bod ^aar aud) richtig eingefrf)iagen unb in Sßerjweiflung ben i^ügel crHommen. 
aOei8 wimmelte bort üon®eiftern, bie mit Pfeilen, Sogen, 2an,^en unb Seilen 
bewaffnet, aber nic^t größer Waren, aU Heine Sinber. Siner baüon, ber eine 
Äblerfeber in feiner Sfalplocfe trug unb ein Häuptling ju fein fc^ien, rief 
ben Seiben jornig ju: „SBie fönnt i^r eud^ erfüfjnen, ben ^eiligen 5Raum 
unfercr SBo^nptäfe ju betreten? SBißt i^r nidf)t, baß ibr baburc^ ba^ Ceben 
üerwirft^abt?" 

5)a ffarlapa^a üor ©c^recf feine ?lntwort finben tonnte, fo ergriff 
tafota ba§ SBort unb erjäblte iijxc ganjc Siebeig = unb 8eibeni?öefrf|id\tc. ^<i^ 



148 ^ierjiO 3ai)en oon ^^ingorif^oor. 

©öuptlinfl, ber fid)tlic^ SfJitIcib mit beu Unfjlücf liefen ^attc, rief feine ^anpU 
fricflcr 511 einer SWatö^^öerfninmlunn ^^nfammen; boc^ fonm hatte biefetbc i^reir 
Slnfanq n^"oi"'w<^"/ ^^^ ^"^i ff&on Srfjonflotonflo, ber Sc^neüfte ber Serfolger, 
in ber 9lä6e be^ ©ernci^ anfnm. 5^a bie ©eifter fel^^ ßut ttjufeten, bafepc 
icbcr men)rf)üd)en Wenjalt n'-'^üncljfcn tuarcn, fo ließen fie i^n ruf}ig bi« traf 
luenif^e @cf)ritte Don fiarfapaija öeranfommen; boc^ ote er eben feinen @pvti 
^\\m töblicficn Stoße ergeben tootlte, öerfagte i^m feine $onb ben Xicnfl unb 
er fiel gur Srbe nieber. ®r üerfucf)te Qnfünftel)en , aber feine Seine toor« 
nnbemenlid), unb aU er bie anbercn ^rieqer um .&ülfe anrufen n^oQte, fam 
e^ üjm öor, aU fei feine 3""^^ ^" ^i<^ S^hnt gemacftfen. ÄÖ er ffitfUA 
balag, fam ein Änabe herbei, fpucf te il)m ini^ fflefirfjt, unb bie Keinen SR&bd^en 
führten munter einen Zan^ um i^n auf. danach fpannten taufenb tleine 
®eifter ihre Sogen, unb im nöc^ften STugenblicf \vax ber 9Raf|a eine Seiche. 

„3)u haft", fpracf) ber Häuptling barauf ^u ffarfapa^a, ,,bod$)erj einer 
laubc unb Feiglinge finben üor unfcren Stugen feine ®nabe; aber wir ^aben 
biet) gerettet, iüeil lafota biet) liebt unb toir if)r gern einen Gefallen thun 
toolltcn. Unb au3 bemfelbcn ©ruube njoHcn h)ir bir nun ba§ ftarfe ^er^ 
bc^ erfd)tagencn SDtaha geben, auf baß bu in beine ^eimat jurüdfehreu unb 
bid) bort aU loadcrer SDiann jeigen fannft." 

darauf fiel fiarfapa^a in tiefen Schlaf, unb ate er erwachte, fühlte er, 
baß eine bebeutenbe Seräuberung mit ihm vorgegangen war. Seine erfte 
grage war nach ^feil unb Sogen , unb aU er fich umfah , erblicftc er einen 
Sogen üor fid) liegen, ber größer aU ber größte war, ben er je gefe^en h^tte. 
^luch lag ein Speer babei, ben ficherlich ber ftärffte SWann feinest S^orfeiJ nicht 
fdiwingen fonnte; aber er gebrauchte biefe SBaffen mit einer Seidjtigfcit , oö 
ob e^ Spie(fachen feien, unb feine Sraut weinte 5rf"benthrönen barüber. 

Seibe traten bie ,&eimreife an unb famen ^um SBigwam hc^ „SBeißen 
Sranich^", aU ihm feine Jirieger ba^ Unglüd Schongotongo*^ eriohltcn. 

..Slarfapaha ift ein "Sieb!" bonnerte er bem Schwiegcrfohn entgegen. 

„5)u lügft!" antwortete J^ener furditlo^f. 

„SKeiue Ärieger fagen baffelbe!" 

„1)eine ffrieger finb lügenhafte Singvögel! ffarfapaha h^t ba^ $eri 
eine^ ligerö unb bie Stärfe cineS Sären; er ift ein 9Wann geworben!" 

„SBie ift ba^ gefommen?'' 

„1)ie„fleiuen(Mciftcr" be^Serge«^ haben ihm eine anbere Seele gegeben!* 

S)arauf warf er feinen wud)tigen Speer mit folcher ©ewolt in einen 
Saum, baß er mitten burd) fuhr. 

„Sei mir wiHfommeu, ftarfer Schwiegerfohn!" rief freubig ber „SBeiße 
fitonich* unb legte bie C'^äube feiner lochter in bie fi'arfapaha*!?. 



3n)ilaiilt4c Wciicrinntn. 



^04 9teT}{0 ^fl». 

3IifflrinHrt Dont "^»vaiufiiaptrMXi 61 3or. 

Xif( fBntt tltid «nttrl. VtulAup. Cii ahllrilcaii. Xlf •tHic ttr Sdtoatl- QKlaMf. Mi'f 
gUiiie btr talglab», Cinr licgfntt btr ZiAiplittiidn. Kit tin XaTDtaftntblilnBianp |a fctNtc aaicT> 
gF«ei|iiI>4'n fBtilbiit lam. Sfliqucna. Snificbung bit EanbnliAcn. Uctcrlia bn Xarvlib*- 
flliallit. Ontc tl)sii([iit), «biT tti (Bantitm. ^aqitlonit. Sn Stann ml) bim lEbmiEii ISultl. 
IMnagcnir ttt Scnrlal. 9iJit (c[nigfidl(itt. Xfr «oll b<l nd^rn unb lirt mlUn Vliuiiitt. 
Uolntalning tlntt Snblanfr* tnll lintm Sti^fionaT. Kolmogonlt bcr SqdnbDila. tu Sal4»lr 
■nbttrlhtM. Tie Brft StUSUbfunr. öoBunDlii unb ffinr lo^Kt. «(c Sturm. In Btiibiei». 
SailanD. Sn flutt unb bti bbft Still. C»af|s bti (Sanognt. ngdniieonit bcr dcolcttn. ßHf 
■mtl Mplc. Sit SiFMIangf unb bl( Slctniirlm. Xtt Itir Ab iiM<t langt unb biT ffginiiifc. Slii» 
aaittt £d|langtngt 14141 E bic Stnriot. %tt entilr^ung brt Ccioitticl. ))rtl. Wrc SlninuHutt bcc 



Sit tttat)l tinte ISottte. 

F' rilber ! 3(^ bin ei« Dlarriig(tii(eH=3nbiniict unb mein SSater unb 
1^ ni€iiic 9HuHer »nreii ei aiid). 3&r loerbi-t fngen, biejer 3lame ip 
uiiei unbetnntit ittib houii fragen, mli)e Traten jene Siibiaiier oer« 
ricfitet fabelt. Siiib fie frieqerifcfi ? ffüuiieii fi«^ lange (lungein, 
roeil reijeu imb bie duale» be« St^eiterfiaufenS au^fte^eii, o^e ju 
meinen unb jn fenfgeii ? 5lie ©tömme be« Siorbene, be« ©üben« unb 2ßeflen#, 
,be8 „WroSen ^Inffeä", be3 „Sreitcn ©eeö" unb be# „STiltfßratä beä Otogen 



150 er Sof« Q?rüä]^run9cn. 

®ciftciä" tüerbeu bic^ be^iücifcln, bennftefemieuuni^nici^t UnferelSagbgrünbe 
liegen tt?eit meg unb uiifere fitieg^pfabe ge^en burd^ bie fernften SBafter. 9hir 
denjenigen, meiere bie ©türme be^„®ro6en©ee^" nie broufen ^örten, unb bie 
nie ben ffif^ töbteten, beffen Körper einem Serge gleitet, finb bie SRarragan« 
fett^ nnbefannt. Unfere 3laä)baxn aber fennen nn^ fel^r gut; benn pe ^aben 
unsf gefe^en unb gefüllt. SBer friebfertig ju un^ f ommt , bem ftefit ein ieber 
3BigtDam offen unb mir werben bie fetteften X^iere für i£)n fc^ießen unb bie 
fc^modf ^afteften ijifc^c mit ben glänjenben ©d^uppen fangen, ff ommt abcrSe^ 
monb mitffrieg^farben gefcfimücft unb mitffeulen, ?ßfeil unb Sogen, fojünben 
mir ebenfatt^ bie ffrieg^pfeife an unb laffen ba^ ff'rieg^gefd^rei ertönen, bofe 
ber Steiger ou^ 5urcf)t fein SJerftecf ouffuc^t. 5)ann werben unferc ©timmen 
fo laut erfc^aüen wie bas^ SRoIIen be^ SBoIfifd)feeg im ^eringiSmonat. 

®^ ift ein Häuptling unter un^, beffen fflefic^t bie garbe einer gerupften 
Xaube ^at. ®r !ommt — wenn er nid^t lügt — ou^ einem fe^r fd^önen 
ßanbe , beffen 93ewo{|ner aber nic^t fo fing unb friegerifd^ wie Wir finb. (Jr 
^at SSater unb SRuttcr, SBeib unb ffinber ocriaffen, um SSeiiSl^eit tjon un^ ju 
^ören. ©ollcn wir it)n bcletiren ? 

©ruber ! ^ie 9larraganfett^ f;abcn eine alte ©age, bie wir SlUe glauben, 
benn fie ift un^ üon unferen Sätern erjä^It worben, unb biefe waren äRanner 
ber SBa()r^eit. 3^) ^iK fic eud^ mittöeitcn ; merft alfo auf. 

3)ie 9iarraganfettfii [x\\\> bie äfteften äKenfc^en ber SBelt; ftc fmb älter 
aU bie ^equobg unb bie 3^ofefen. SBann fie gefc^affen würben , weig Slie^ 
manb au^er bem (Sro^en ©eifte ; wir lebten , aU Wir au^fanben , baß wir 
5lt()em Ratten , me^r weiß ic^ nic^t über unfere ältefte ®efd^id^te. SBie !ann 
ein SKann, ber in tiefem ©c^Iafe nac^ einem ilim gän^Iid^ unbefanntcn Sanbe 
gebracht wirb, fagen, wo er fid) befinbet unb wie er bortfjin gefommen ift? 
"i^rbcr wir wiffen, baß wir, wenn wir geboren werben, ^ütflofe ffinbcr finb. 
Tic^ Waren auc^ einft bie Siarraganfett^, unb al^ fie bie gewöhnliche SRann^- 
gcftalt erlangt t)atten , woreu i!^re ff rieger bod(j nic^t mäd^tiger Wie große 
Suben unb i^re Häuptlinge nid)t weifer wie alte 333eiber. ©ie Ratten Weber 
^feil noc^ Sogen, Weber SBigwam noc^ ffanoe unb waren fo unwiffcnb unb 
närrifc^ wie bie Slaßgefic^ter. Die ©pur \>c^ ©fentl^iere^ fallen fie für bie 
einer wilben ffa^e an, unb eine gute betrachteten fie afö ben größten Secfer^ 
biffen. ©ie f)atten nic^t^ ai^ Süße jum @e^en , ^änbc jum jjifc^fangeu unb 
3ungen, um Sügen unb S^ummbeiten ju reben. ©ie bienten nur ben böfcn 
©eiftern, bereu Häuptling fie ©obbamoct nannten. Sro^bem fie biefelben Xag 
unb 9iac^t oere^rten, fo erl)ielten fie boc^ gar Wenig für i^ren Dicnft. SBenn 
fte einen ^irfc^ fingen, fo war e^ fic^erlic^ ein franfer, ber fein Sii^d^en gett 
im Seibe l^atte, unb wenn fie einen Sifc^ fpeerten, fo beftanb berfelbc größten^ 
ti)dU nur au§ einem SRürfgrat. 



^ie SBal^t eineiS ^otte^. 151 

®a tarn eiiift ein fc^r iüclfcr äRebi^inmann unter fic, bcffeii 9lamc ©afaquit 
roax. ®r bicntc bcm (Sutcn ®cifte unb fagte ju ben Slarroc^niifcttj^ : ,,SBenu 
iör bcffcrc äRämicr märet unb meinem 3Weifter, bem ^errn be^ üeben^, bleutet, 
fo würbe er euc^ 2lIIe^, toa^ \i)t braud^t, in reicölic^ftem SKage geben. 3)Qtttt 
toürbet il^r nid^t gifc^e fangen, bereu S'opf fo bicf U)ie ber meiuige ift unb bic 
f onft faum bie 3)idfe eine^ Strme^ ^aben ; i^r fönntet at^bann bie fettcften 
gifc^e mit ber größten 93equemlidf)!eit fangen. 8luc^ luürbe euc^ ber ®ute ®eift 
no(^ anberc J^inge geigen, an bie i^r bi^ je^t noc^ gar nic^t gebockt ^abt." 

„©afaquit fpridf)t gut", fagtc ber Häuptling, „aber ba^ gehört jum ÖJe* 
fc^öft eine^ äRebi^inmanneig. ßaßt un^ i^m fogen , baß h)ir b e n ate unfern 
@ott anerfe:incn, ber un5 am beften bezaubert." 

S)iefe 9(nttt)ort gefiel ben Slarraganfett^ unb fie boten bem ®ott ©afa- 
quif « il^re ^icnftc an, wenn er fie beffer aU ^obbamocf beja^Ic. „®g ift nic^t 
eurer SSere^rung tüegen", erwieberte ©afaquit, „baß ber Öroße Öeift eurem 
SJuufc^e entfprec^en mirb, fonbern nur, tueil er hm leufel gern ärgert, 
fiommt morgen frü^, wenn bie©onne au^ bemäReere taucht, auf ben „®roßen 
89erg" unb i'^r foöt fe^en, toeffen ®ott ber freigebigfte ift, ber meinige ober 
ber eurige." 

8(m folgenben Sage öerfammelte fid^ ber ganje ©tamm an bem angege- 
benen Drte. 2tuc^ ^o!affet, ber ^riefter bei^ leufet^, fam unb i)atte firf) eine 
mit allerlei magifc^en giguren bemalte Särenljaut umgegangen unb ba^ gell 
einci? ^unbefopfe^ aU 9Mü^c aufgefegt. ?Iuf ben SBunfc^ Safaquifg mußte 
ber jpäuptting ba^ Serfpredften , bem @ott bienen ^u wolleu , ber i^nen bad 
SReiftc unb Sefte hött, wicber^oten, unb alle Snbianer erflärten fid^ bamit 
t)oßfommen einüerftanben. Sarauf ^ielt ^ofaffet eine tauge SRebe, öon ber ic^ 
jeboc^ nur weiß , baß er barin bel^auptete , fein SKeifter trüge jule^t bod^ ben 
@ieg baöon. 

©afaquit war wäf)renb biefer 3cit auf einen ^ot)en Saum geflettert unb 
^ottc feine ^eiligen Sieber gefungen unb firf) mit bem ®roßen ®eifte unter* 
l^alten. 2fl^ er bamit fertig war, fa^en bie iRarraganfetti^ aui^ bem fernen 
9lorben einen riefigen 5Diann fommen, ber größer unb bider ate ber Slacö- 
mittag^?fc^atten eine^ betäubten Säumet War. Xro^bem bewegte er fic^ ^tl)\u 
mal fo fc^neß burc^ bie Suft cii^ ber gefc^winbefte Slbter ; feine Seine unb 
?lrme gebraud)te er babei aU JJtügct. 3^^ ^i«^"^ Stugenblidte ftanb er bei bem 
Saume unb tegte ein fd^önc^ Sd^iffc^en, ba^ au^ einem burd^ geuer au^ge* 
^ö^Iten Saumftamm beftanb, ju ben güßen ©afaquit*^. 

„SBag ift ba^ ? SBa^ ift ba^ ?" fragten fie Sttte ; benn feiner öon itjuen 
^atte bie entferntefte 3bee oon feinem Stuften. Der große aRann erf törte i^nen 
barauf benÖebraud^ beffetben unb fefttee^ auf baiJ SBaffer, Wonach er ©afaquit 
ein SRuber gab unb i^m jeigte, wie man ei? teufen muffe. Doi^ ©d^iffc^cn 



152 ei 3or« erjä^fimöen. 

gefiel oHeu Srnmefenbett über bte SKagen unb JUebcr öerfiid^te, ob er aurfj borin 
fal^ren !ömie. ,,3)er Öroge ®eift ift fe^r gut", meinten fie ; „benn er jcigt fi(^ 
gleich öon tjornl^erein licbeboHer gegen un^, aU ^obbomocf jemofö getrau bot. 
gür alle iinfere Dpfer nnb unfere SJerel^rung f)at er un^ nur mit Sügcn unb 
leeren SJerfprec^ungen belohnt." 

Sm mij^ten läge üerfommelten ftd^ bie SRarroganfett« lieber an bem- 
f elben ^lo^e unb njortcten auf 3)a^ , hja^ i^nen ber Xeufel fc^icfcn mürbe. 
?ßofaffet l^atte bereite fein ®ebet »errichtet , aber fein S^^^^^ ^^^^ pc^tbor, 
noc^ mar irgenbmo ein Saut ^u l^ören. S)ie Beute mürben affmö^Iid^ ungc« 
bulbig unb machten ben SSorf^Iag , ben ©roßen ®eift don nun an ate ibren 
® Ott anjuerfenen unb alg erftei? Dpf er ?ßofaff et bei lebenbigem fieibe ju braten. 
„3)er 5ßricfter beg leufelS", fagten fie, „taugt nid^tg." «tö ©afoquit feinen 
SReifter anrief, fc^idfte er i^m gleich ein ©efd^enl für un« ; ?ßofaffet'g SReifter 
aber fd^eint taub ^u fein , obgIei(^ er i^m ein Sieb f o laut öorgcfungen fyitf 
bag eg unö Tillen nod^ in ben Dl^ren gettt." S)arauf ergriffen fie i^n ; bo^ 
ate fie i^n in ©tücfe jerreif3en mottten, fing e^ plö|lid^ an ju bonncrn, unb 
ein merfmürbig auöfe^enbc^ ©efi^öpf fam au^ bem Soben l^ertjor. @^ mar 
nic^t größer mie ein fiinb , bag bie Slumen gmeimal blühen fal^ , aber an 
^öftfic^feit ^atte e^ nic^t feine^gleic^en. S^ fc^ien fe^r alt ju fein; fein ®e- 
fic^t fa^ aud mie ba^ SRoos^ an ber ©onnenfeite einer ©d^e unb feine Qälint 
maren beinahe ganj üerfault. ©eine ffniee maren gebogen ; fein ©epd^t mor 
mit grauem ^aar bebccft unb bie ^aut feinet übrigen Sbxptxi mar fc^märjer 
aU ber fc^märjefte 'Siahe. 

Die Slorraganfettg fürchteten ficf) fo fc^r, ba§ fie megtaufen mollten. 
„Sennt ibr benn euren SWeifter nidf)t?" fagte 5|Jofaffet; „er h)irb eu(^ nid^t* 
ju Seibe tbun." 

„Der fteine SRann liebt euc^ unb ^at euc^ etmai3 mitgebracht", fogte ber 
^öglic^e unb jeigte i^nen $fcil unb 99ogen. Da aber bie Slarraganf ett^ nicbt 
mußten , ma§ fie bamit mad^en f ollten , f o baten fie i^n , il^nen ben ©ebraudj 
biefer S^ft^wniente ju erflären. 

„Stecht gern", ermiebcrte er ; „f agt mir bod^ , ma« \>a& für ein SSogel ijl, 
ber bort auf bem bürren 5tfte ber alten lanne an bem Heinen S^uffe fi^t?* 

®iner antmortcte , baß e^ ber SSogel fei , ber 2Rorgcnd bie Sangfc^Iöfer 
mecte unb bem SScrIiebten, ber 3?ad^t^ um ben SBigmam feinet Sd^afte« fc^Ieic^t, 
anzeige, baß i^n bie ©onne balb üerrat^en merbe. 

„Der SSogel, ber am SKorgen fang, mirb am Stbenb ftumm fein", fagte 
Sener barauf (öd^elnb, na^m ben 93ogen jur $anb unb legte einen ^feil 
barauf. Dann jielte er unb fd^oß, unb berSBogel lag tobt auf ber Srbe. Da 
jaud^ jten unb fc^rieen bie 3nbianer fo laut , baß fie ba§ Doben be« SHeerc* 
übertönten, unb baten |)obbamocf , nodf) einen SSogel ju fc^ießen. Diefcr t^t 



^ie ® o^f eine« öotte«. 1 5 3 

cd bcnn ani) unb fragte fie, meiere ®abc i^iicn am bcften gefiele, bic feinige 
ober bte bed ®roften ®eifted. 

„5)ie beinige !" antworteten Stile tt)ie and einem SRunbe ; „benn fie giebt 
und bie aRod^t, unfere geinbe, bie SRo^cgand, leicht tobten 5U (önnen/' 

„SBottt i^r oud^ fortfahren, mir ju bienen?" fragte er barauf; boc^ ald 
fic eben mit „Iga" antnjorten ttjollten , fpradi ©afaquit : „äRorgen werbe id^ 
bcm ®ro6en ©eifte ein ®anfopfer bringen unb bann erfafiren, ob er bem Xeufel 
bie ^errfd^aft über bie Starragonfettd laffen wirb, ober nicf|t l" 

8Id fie bied ^örten, befc^loffen fie, mit i^rer ©ntfc^eibung bid jum näd^ften 
läge ju warten, worauf |)obbamodf flammenfpru^enb in ben ©oben fan!. 

am nöc^ften SWorgen ftanb ©afaquit in aller Srülje auf , trug einen 
großen Raufen bürren ^olged jufammen unb legte bad ebelfte Opfer , einen 
fetten 2fifd^ öwd bem benachbarten Sluffe, barauf. S)ann fing er an ju fingen 
unb f (Gilberte bie mannidifad^en Sebürfniffc ber Snbianer, unb wel^e SKü^e 
ftd^ berXeufel gebe, fie für immer in feine ®ewalt ju befommen. S)ie9larra* 
ganfettd famen nad^ unb nad^ aKe l^erbei unb warteten auf ein wert^ooQed 
®efd^enf. ®d bauerte aud^ nic^t lange, aU fie einen großen, frfiwarjen Sfbter 
auffliegen fa^en. Sluf feinem SRücfen trug er einen Sßann, ben er in i^rcr 
Wft^e nieberfefete. „D", fagte berfelbe , „^ätte id^ nur meinen Süffelmantel 
mitgenommen ! Sluf ber Wücfreife Wirb mid^'d noc^ me^r frieren !" 

„SBad l^aft bu und mitgebrad^t?" fragten bie Snbianer unb brängten 
fi(^ neugierig an il)n l^eran. 

„Sin ober jwei 3)inge", antwortete er unb 50g einen mit ftarfriec^enben 
Slättem gefüllten Seutel unb ein audge^ö^lted fteinerned gnftrument mit 
einem langen Stiele aud ber lafc^e unb oerlangte etwad geuer. 3)affelbe 
würbe i^m augenblicflic^ gebracht, unb er füllte fein fteinerned 3nftrument 
mit bem ffraut, legte bad eJ^uer barauf unb ließ bann ben SRauc^ burc^ SKunb 
unb SRafe ^iel^en. 

„SBie nennt man bie fc^War jen Sl&tter ?" 

„labaf!" 

„ffioau ift er gut ?" 

„Cr ift gut für — für — SlHerlei. Er furirt S^f)n^d}mn^en unb öer* 
fc^euc^t bie Slauen Seufel." 

Obgleich bie SRarraganfettd oiel Umgang mit leufeln gehabt hatten , fo 
wußten fie bodi nid^t, toad „93laue leufel" feien, unb fie wiffen ed bid auf ben 
heutigen Xag noc^ nic^t. 

Darauf raud^te einer nac^ bem anbern, unb fie fanben großen Gefallen 
baran ; aber fie glaubten , bied ®efc^enf fei bod^ nic^t fo oiel wertl^ wie bad 
bed Xeufeld. 

„D, ic^ ^abe noc^ etwad Slnbered", fagte ber Sfrembe unb ließ ftd^ einen 



154 et aof« (graäftfungcn. 

@tocf bringen, mit luclc^cm er bcn Slbler iämmerlidö fcf)(ug. Sr fc^rie fc^recffic^ 
unb öffnete ben ®cf)nabel, aU ob ex feinen Duäfer beiden tooüU; aber bicfer 
fd)(ug ibn fo lange, bisS er tf)at, toai^ er l)aben Sollte — nömlicf), baß er einige 
©anientörner üon ber ®röBe be^ 9?aget!^ am Heinen Ringer fallen lieft, 
darauf ftreicfiette er ibn freunblirf) nnb bat i^n wegen feiner graufamen Sc^ 
l^anblnng nm ^er^ei()ung. 

'fScftt", fagte er ^^u ben ^nbianern, „tragt ba^ ff orn an ben SJIuB, toa}i)i 
e6 rein unb macftt bann ein neues; geuer an." 

@ie folgten nnb er legte bai^ ftorn iuj^ fjeuer, röftete c^ unb gab bann 
allen baöon ^\i foften. S^ fc^mecfte i^nen fo gut, bag fie baten, er fottc ben 
2lbler nod^ einmal fc^fagen; aber ba^ wollte er nic^t. ®r fagtc ibnen, boS 
man biefe 5rud)t „SDJai^" nenne, unb jeigte ifjuen, wie man e!^ mit jtoci Steinen 
mate unb bann ein föftlicbej^ 53rot baraui^ bacfe. 3)ieg gefiel i^nen feftr gut; 
bod^ aU fie fic^ ju ®unften bci^ guten ©eiftej? crflären wollten, trot ein altc^ 
I)ä6Iicf)ejJ SBeib unter fie unb fagte, fie fottten bem leufel auc^ moc^ eine ffle* 
legenbeit geben , ficb au^ju^eicfineu ; benn je länger ber Kampf ijwifc^en ben 
beiben Oeiftern wäfire, befto beffer fei e^ für fie. 

5)ic^ leuchtete ben ^inbianern ein, unb ber Srembe fe^te fidj auf fein 
glügelrog unb öerfieß fie. „5)en ©amen, ben er ibnen gefc^enft, fottten fie im 
Srü^jabr in bic grbe ftecfen", waren feine legten SBorte. 

5rm näc^ften 9Rorgen faben bie Slarraganfettiä ben Xeufet auf einem 
Saume in iftrer 5läbe fifecn. Sie fragten i^n , toa^ er i^nen gebrod^t babe, 
aber er gab feine 5(ntwort unb fa^ beftänbig auf bai? große SIKcer. 2?effeu 
würben fie enblic^ mübe, unb einige machten ben Sorfc^lag, i^n mit Steinen 
berunter ju werfen. 

„Scbt bort!" rief er pfö^ficf), unb in ber angebeutetcn Slic^tung erfc^ien 
etwa§ SBeißc^ , ha^ fidj fdjnefl bem Ufer näberte. ©inige bielten eö für eine 
@nte, Vtnbere für eine S33oIfe unb norf) 9(nbere glaubten, t-i fei ber ®roge &d% 
ber bie S^arrnganfettsJ bcfucfjeu Woffe. Sie fragten ben leufel, wai^ elf fei; 
aber er geigte aU 'i^lntwort grinfenb bic 3Ä^ne. 

(S^ fof) a\i^ , wie ein Slanoe ; aber e!^ war faft fo groß wie ein ßanbfce 
unb ijattc glügel fo weiß wie bie ber Scemöden. ^II;^ e^ am Ufer war, faltete 
eö bie ?iUiqd ^ufammen unb man fa^ an if^rer Stelle nur uoc^ brci bidc 
Stangen, auf bereu eine ber leufel öon feinem Saume ißp^te, 

2)ie 3»i>ifl"^^^ waren beinabe außer fic^ t)or SSerwunberung. m fd/ien 
fein Scben ^u f)aben; aber wie wor e^^ fo allein [)ier^er gefommcn? Sniciit 
fürchteten fie fic^ baöor unb liefen in?? (Mcbüfd^, um fidj ju bcrat^en, toa^ f)itx 
^u tfjun fei. Sa i^nen nichts , \mt^ a\i^ ber ^erne ^u ibnen gef ommen mar, 
Sdjaben zugefügt \)atte, fo faßten fie atlmäblidj wieber SOhit^ unb gingen jurürf. 

(Einige SRänner mit gan^ weißer 6)efid)t!^farbe ftanben am Ufer unb 



^it fßaifi eine« OJotteS. — SRoWup. 155 

)etcn in einer Sprache , öon mcld^er bie S^biancr fein SBort Derftanben. 
tier baöon fjielt bcftänbiq ein merhüürbifle^, bcnt ^alfc cine^ qrofeen Sogete 
itlidjc^ S)ing am SWunbe unb festen ^u trinfcn. ©nbUc^ fiel er niebcr unb 
g an ju fingen unb geberbete fic^ babei fo närrifc^, bafe i^m ber leufet ba^ 
fä§ mit bem ge^cimntfeoollen Xranf ttjegnal^m. S)ie gnbioner fragten i^n, 
^ e^ fei. ^®ine gfafc^e", ermieberte ber Xcufel. 

„SBa^ift barin?" 

„SRum! ©e^r guter 5Rnm ! Jfoftet einmal batjon!'' 

55ie Jiarraganfett^ tranfen bie gan^c glafc^c au^ unb frogten if|n, ob er 
^ me^r t)abe. 

,,®ett)i§!" antwortete er; „bieSIaßgefic^ter Derfaufen e^ mir fpottbittig. 
e meiften meiner SJerefjrcr öerbanfe irf) biefem ©etränfe — id) will t^ tnd) 
tj umfonft liefern.'' 

„SBenn bu ba^ t^uft, fo foHft bu unfer ^err fein!" riefen frcubig bie 
:bianer; „e^ ift öiel beffer, ai^ ha^ Som be^ ©roßen ®eifte§." 

SHfo frf)Ioffen ber leufel unb bie 5Rarraganfett^ ein ©üubnift ab. S)ic 
a^Qe[xd)tex brad^ten ifjuen grofte Söff^if tJoH SRum, ber fic ju .^unben, Sären 
b wilben ffa^en marf)te. 

SIber meber ber gute noc^ ber böfc ffieift f|at fein SJcrfprcc^en getreu ge* 
[ten. 3)cr ©roge (^eift Derbirbt manrf)mal ba^ Sorn baburd^ , bag er ent* 
ber ju oiet ober gar (einen Stegen frf)ic(t , unb ber leufel lägt ^äupg bie 
o|gefic^ter allen SRum au^trinfen, e^c fic an3 Ufer fommen. 

S)te SBafferftraße, welche 5Rope *) bom geftlanbe unb ben 9laf^att)n*3nfefn 
nnt, toax frül)er lange ntc^t fo breit, wie fie jeftt ift. S)afür aber war fic 
ftürmifcfi , baß ienci^ ßilanb unerreichbar war unb ba^er unbefannt blieb, 
lufig üerfud^ten einige f ü^ne S^bianer , i^re S'anocjg burc^ bie reißcnbcn 
eUcn JU zwingen ; aber t^ fc^ien , aU fjaltc fic bie unfic^tbarc $anb einc^ 
anito^ üon bem erfc^nten Ufer jurüd. Stuc^ erjä^Itcn fic^ bie alten Seute, 
g bort ,^obbamocf ober ber Se^errfc^er ber Söfen wo^nc unb öon bort 
3 firanf^eiten , 2ob unb fc^recHic^e ©türme in bie SBelt fcnbe. Sinigc be= 
upteten f ogar fteif unb feft , bei f larem SSäettcr SKänner öon baum^o^er 
atur auf ber !3nfcl gefel)en ju I)abcn. 

9Zun gefrfjaf) e^, baß einft lacfanafc^ ncbft feinem großen $unbc auf 
:cr großen ©i^fc^olle Wiber feinen SSiUen nac^ iener 3nfel getrieben würbe ; 
i) nad) einigen lagen !et)rtc er wohlbehalten in berfclben SBcifc wiebcr 



♦) (Sine 3nfer on ber Äüfte S'^euengranb», bie gcttJö^nli* SWart^a'« «inc^arb 
tannt n^irb. 



1 56 et SoV^ ^rjaftlunöciT. 

jurüdf unb fein Seriell jcigtc, baft fic^ bie gnbtancr in Scjug auf bcti 
gc^eimnifeüollen SetDo^iter ber 3»frf «i^t geirrt hatten. 

i^obbnmocf War nacö feiner ©rjä^Iung größer ate irgenb ein 99aum auf 
bem JJeftlanbe ; feine $aut toax rabenf c^mar,^ unb fein fiopf:« unb Sart^ar 
fiatte bie JJörbe ber Seemööe. ©eine 9Iugen waren fc^neetoeift unb feine 
3ä^ne, beren er nur jtuei l^atte, waren fo grün wie ©eegro^. SBenn er genug 
iju effen ^atte unb i^n fein geiuo^nte^ ftarfe^ ®etrSnf , ba« i^n SBalfifc^e auf 
©afen 3«gb madfien fa^ , nic^t fehlte , fo mar er ftet^ Reiter unb öcrgnügt 
Seine Siebling^fpeife waren SSSalfifcl^e , bie er an ben ©d^wänjen au5 bem 
Djean jog; bocft aft er mitunter ber Stbwecftfelung wegen aucfi ©c^ilbhröten 
unb ^irfdEie, beren ffnod^en man l^eute noc^ ^aufenweife auf icner S^fd 
liegen fiel|t. 

5)er eigentlidfieSlame be^Ieufelj^ War übrigem? SRofc^uj). äRofd^up war 
ein 6)eift unb fiatte fic^ nac^ feiner eigenen 3Rittf)eiIung früher auf bem g^fl» 
(anbe aufgehalten, gur 3cit/ of^ er fic^ noc^ barauf befanb. Keß fic^ cinc§ 
Xage^ ein Sßogef , beffen SfWgel fo laug wie ber 5(ug eine« Pfeile« Waren^ 
fe^en unb trug äffe liiere unb f (einen ff inber fort, unb bied trieb er monate* 
(ang, oI)ne baß if)n ^emanb fangen ober fc^ießen fonnte. Sluc^ fürchteten ft(^ 
Slffe Dor i^m, unb SBlofc^up war ber ©innige, ber wirflic^ Srnft machte, i^it 
unfc^äblic^ ju mad^en ; bieiS gelang i^m auc^ enbtid^. Sr watete i^m unbe» 
merft big auf bie Snfri ««f^ wnb töbtete i^n bort nebft feinen fiebeu Suugen. 

Da bieg ein felir bartnddiger ffiampf war , fo warb äRofc^u^ fo mübe 
babei, baß er banac^ brei Xage lang an einem ©tttcfe fort fc^Iief. 

9(Ig er wieber erwachte , ftopfte er feine pfeife unb fing fo ftar! an ju 
qua(men, baß ber gan^e 8ee in SBotten gebüßt warb, auf biefe Art entftanb 
ber 3leber , ber ^eute nod^ in ber Seit öom grofc^monat big jum Sogbmonot 
bie 3nfel unfid&tbar macfit. 

äRofcfiup ^atte, alg i^n larfanafcf) befucfjte, eine grau, bie eben fo groß 
War wie er, unb öier ©ö^ne unb eine locfiter. ©rftere waren befonber« im 
gifcfifpeeren fe^r gefc^ictt, unb i^re fd^öne Scf)wefter t^at weiter nid^tg, oö 
ifirem SJater ßieber öon ber @d^Iecf)tig(eit, ber ©träfe unb ber Weuc böfer 
SWenfd^en öorfingen. 

S)ocf| bie fcfineffe Serme^rung ber inbianifd^en Slaffe gepel SWofc^uj^ 
burd^aug nic^t, unb er War infolge beffen fo grieggrömig unb mürrifc^, baß 
er fogar feine grau , wenn fie ifim beim SBalfifd^cffen Ijetfen woffte, prügelte. 
SBenn if)n feine ©ö^ne algbann burd^ lauteg ©predften oberfiac^cn imSc^Iofe 
ftörtcn , fo warf er fie öor bie %f)üx , ba^ ifinen auf einige läge $ören unb 
©el^en verging , unb feine Soc^ter betam , wenn er fcfirecfiter Saune war unb 
fie nac^ einem inbianifcfien Säuglinge mit SBol^rgefaffen fc^ielte , folc^e O^r* 
fernen, ba^ i^v bie gö^ue wactetten. 



li?pfdnip. - Tic (^k'iftin-frau. 157 

(Einmal liiof^ cv feine Miiiber '^aü ipieleii, niib ciU fie ]id} reclit freuten, 
30g er mit feinem rediten 3^Önc eine tiefe 5urd)c l)inter i^neu l)ev; blefelbc 
füöte fic^ balb mit SSaffer unb fc^uitt fo bie Sinber oon ifirer $)cimat ah, 
©ic fingen nun an, jämmcrlicf) jn f c^reien, aber 9JJofcf)np fagte i^nen läd^etnb, 
jte foHten fid) fo bettjegeit, aU ob fie 3BaIfifrf)c tobten tooHten, bann mürben fie 
fclber 3fifcf)c loerben. Unb fo fam ej^ benn auc^. 

9H§ feine i^xan bieg I)örte, meinte fie bittcrlid^ unb mad^te foIc^enSärm, 
baß pc Tlo\d)]xp am $alfe pacfte unb nad) bcm Sanbe ber 5Rarraganfcttd 
toorf. Sic fiel auf jene ßanbfpi^e , meldte Don ben Snbianern ©cefomet ge« 
nannt mirb unb über bie ein böfer SRanito beftänbig ^ol&c SBetten fc^feubert. 
Dort blieb fte fi^cn unb lieft fic^ öon ben umtoo^nenben Snbianern ernähren. 
SRit ber Seit aber mar i^r leine ©petfe mefjr gut genug, unb fie marb jule^t 
f unau^fte^fic^ unb fc^impfte ben ganzen %a^ f furchtbar, ha^ fie ber ©roge 
®cift in einen Stein öermanbelte. 8päterl)in fdilugen i^r einige Snbianer, 
bie Unl^eil Don if)r befürd^teten, Sopf unb 9Irme ab; ber übrige Jförper aber 
ift ^eute nodj ^u feE)en. 

Die (Srißcrfrait. 

((ErabiHon ber n^innrbagos.) 

I)ie läge Don 9Mifcöifiua!ma ober ber „ffleinen ©djilbfröte" maren ge* 
jäl^It, unb Ijäufig I)örte man in ber 9tad^t (eife Stimmen Don ben Sergen 
rufen: „llomm, aWifd^ifinamfa ! Sie märtet auf bic^!" 

3)ic SJantina ober bie ©eifter, meiere bie 6rbe, bie Suft, ba« geuer unb 
ba« SBaffcr bemo^nen , hatten bereite meit unb breit erjä^It, baft ber $öupt* 
Kng ber SBinnebago!^ balb bie Seiben ber ®rbe mit b e n 3 1 e u b e n ber glürf* 
liefen Sagbgrünbe Dertaufc^en mcrbe ; bod^ er mar nod^ nic^t alt ; fein §lugc 
mar noc^ l^eff unb fein $aar noc^ nid)t Dom @df)nee be^ Sllterg befallen. JS^ein 
SKcnfrf) muftte, wa^ i^m eigentlich feblte. Seit einem unglüdflicfien läge fjatte 
er ben ftopf l}ängen taffen unb nur fe^r menig ©peife unb Iranf ju fid^ 
genommen. 911^ fte an feine Xf)ür famen unb it|m mittljeilten , baft bie 
„^otomatomie^*' ben ffrieg^pfab betreten f)atten, tieft er fie o^ne 9tntmort 
objie^en unb blieb rul)ig auf feinem ©ra^bette liegen. • 

„3c^ fubr einft", fo ergö^Ite er, „im SRonate ber blü^enben ßilien auf 
bem See , ber unf erer Station ben 9?amen gegeben I|at. ff eine SBeHe rübrtc 
pd^, unb ate id) meiter fubr, fat) ic^ eine munberfdf)öne ^xan Dor mir auf bem 
SBaffer fielen. 3^^ S'^ i^ oKn^te mie ber ©anb am Ufer ber ©eifterinfel unb 
t^re gelben Socfen l^ingen bii8 ju if}ren güften nieber. 3^ ruberte auf fie gu ; 
bod^ je na^er ic^ fam , befto mebr Derönberte fie fid^ ; if)r ®efic^t marb blaft 
unb il^re äugen Derloren ben Qilaw^, unb ate ic^ an ben $Iaft fam, mo fie 
ftanb, fa^ id; nur einen groften ©tein mit äRenfdE)enfopf unb Stfc^fc^toan^ Dor 



158 ^i Sor« er^äfirungen. 

mir. Snnnc S^i^ tüufetc id^ nid^t, tüa^ ic^ t^un fottte; bodj cnblic^ ciitfc6Io6 
id) micö, bctn 0)cift ein Opfer bon Xnbaf ju briuqcn unb i^ii an^wrebcn. 

„Sd)öiier ®eift!" fprac^ id), „tuarum ift bciiic ©eftnit \o plö^Iicfi öct*= 
tuaubclt ioorbni ? Sft e^ tuol, toeil bciue Scf)öuf;cit bic glammc bcr Siebe in 
mir anfachte?" 

„3)lilrf)ifinafn)a", loutcte bie Srntiuort, bie mir bcr SBiub jutrug, „e^ ift 
iiid)t $nJ3, ber mid^ bir nur in ber gerne aU lebcnbe grau crfd^einen fie|! 
8(uc^ id) l^abe bid) mit bcm 9luqe ber Siebe anneblicft, aber eö ift bcn ©ciftcrn 
nidöt ertaubt, fic^ mit Ocfc^öpfen au^ gleifd^ unb 95Iut ju dcrmifc^en. 3<§ 
\)aht bir meine nja^re ®eftalt geweißt — \mt)k alfo jtoifdjen einem längeren 
Seben unb einer balbigen Bereinigung mit ber ©cliebten!'* 

„Seit jenem Slugenbfidfe münfcöte ic^ ju fterben; tagtäglich bat ic^ ben 
®rogeu ffleift, ba^ Seben, ba^ er mir gefd)enft, mieber äurüdjunc^men, unb 
ic^ glaube, er Ijat mid^ erhört, ©ie ruft mid^! O tc^ fomme unb bringe bir 
Seeren unb Sfumen!" 

Unb fo ftarb äRifd^ifinahoa , ber Häuptling ber SBinnebogo^ , au^ Siebe 
5U einem ©eifterioeibc. 

2)i( (Sötter 5rr !lakotat)0. 

S)ie Safota^i? glauben an einen «©ro^en ©eiff", ^aben ober in ©ejug 
auf beffen Gigenfd)aften toeit au^ einanber gel^enbe Sbeen. S)icicnigen, toelc^e 
in ber ^ä^c üon SKiffion^ftationen n)ol)nen, bel^aupten, er fei cttJtg; i^rem 
eigenen ©et)iru fd)eiut biefe '2(nfid)t jebodf) uid)t entfprungen ju fein. Einige 
fagen auc^, bafe ber „©roße ©cift" eine grau l^aht, unb bafe Slffe^ ouf ber 
SBelt, aui^genommen bcr Donner unb ber tuilbe 9leiig, tjon i^m ^errü^rt. S)ie 
Erbe mit äffen Xf)ieren barauf f)abt er if)nen ^umSrbe gegeben unb i^regeftc 
unb©ebräuc6e feien ©efc^e, burc^ meldte fie regiert ttJürben. S)en3oru bicfer 
©ottbeit fürchten fie jebod^ nid^t nad^ bem lobe. 

Der Donner ift ein großer Säogel, beffen ungeheure, weit öon einanber 
entfernte gufjftapfen in ber 9M^e ber Qucffc beö St. ^eteri^ffuffe« bcutli(^ 
gefe^en njerben fönncn. 

Die Dafotal}»? glauben fon)oI an einen guten tt)ie an einen böfen ©Ott, 
aber fie bctrad)ten biefelben nic^t aU gegcnfeitigc geinbe unb glauben oucj 
nidE)t, ba§ fie üou bem Ie|teren in Serfud)ung gefüt)rt njerbcn; i^re eigenen 
^erjen feien fc^tedjt. 

Gg ift unmöglidf), äffe ©ottl^eiten auf5U5äI)Ien, n?clc^e bie 9Kr)t()oIogie ber 
Dalota^i^ bilben ; benn jeber ©egenftanb in ber 9latur ift boff öon i^nen. Den 
Dob fd^reiben fie nidftt affein bem „©roßen ©cifte", fonbcrn aud^ ben öicien 
untergeorbneten ©eiftern ju; am Ijäufigfteu aber glauben fie, baß er tjon ber 
gebcimen S^^^^^^^ irgcnb eine^ geinbe^ au§gel)e. 



3^ie mtttx ber ^^afota^«. 1 59 

SKonb unb Sonne mcrbcn nl^ SRepräfentanten oon (Göttern üerc^rt. 

5icS)afotn^^ bringen iftrenWöttern nucf) Opfer, aber nocf) fein SWiffionar 
^at bie 58eobnrf)tnn(} genind^t, baß fie ein^ jumänjecf berSSer)ö()nung gebroc{)t 
Ratten. @ie opfern allen ®eiftern; fie ^aben einen rotI)en Stein, benfie(Wro6* 
toatcr nennen , unb auf ober neben biefen legen fie ifjre tt)ert^öotIften , jum 
Opfer beftimmten ®egenftanbe , aU SüffelfeHe , $unbe, ^ferbe u.f.m.; e^ 
ttjurbe fogar gelegentlid^ beobad&tet , bag ein SSater fein Kinb opferte. Slucl^ 
t)crtt}unben fie l^äufig ifiren fförper unb glauben, ba§ bie^ ®ott n)of)Ige* 

fööiO fei. 

©ie glauben audi on einen leufel, aber t^ ift jiemücf} ficfier, bafe pe 

btefe S^ee oon ben SBdßen erl^alten ^aben. ®ie®eifter ber Serftorbenen, be* 

fonber^ Derer, bie fie beleibigt ^aben, fürditen fie weit me^r, aU SBa^foutun* 

fa^, ben „Öroßen (»eift\ 

3)a^ größte Ungrücf, ba^ il^nen gefc^eljen !ann, ift, toenn i^nen ein X^ier 
in ben ft'örper fd^Iüpft unb fie fran! marf)t. 

©inige SRebiijinmänner glauben an bie lInfterbUc!)feit ber ©eele , bod^ 
fofl au(^ biefer ®Ianbe oon beut ©inftuffe ber 99ta6gefic^ter I)errüt)ren. SSon 
einer 9(uferftet)ung toiffen fie nic^t ba^ ®eringfte. 

®in guter 'Iraum, ber irgenb einem Unternel^men oorf)ergeI)t , njirb aU 
günftige^ SSorjeicticn betrad^tet ; ein unangenehmer hingegen benimmt bem 53e* 
treffenben bie C'^offitung auf einen glürfUrfien 9(Uj?gang. 

SBenn bie Safotaö^^ auf bie ^agb gefien ober ben Srieg^pfab betreten 
»ollen, beten fic jum ,, (Großen ®eifte" : „Sater, öilf un^ ben ©üffel tobten", 
„Sater, laß unsJ SBilb fel)en", ober „SSater, öilf un^, unfere geinbe fd^Iagen." 

©ie haben feine religiöfen Sieber. SBenn fie ^u Eieren ber ©onne 
tanjen, faften fie ^toei Xage. Sie beten nic^t S)inge an, bie fie felbft gemad^t 
Öaben; aber jeber ®egenftanb, ben ber „Öroße ©eift" gefc^affon l^at, tjom 
^öd)ften ©erge bi^ |\um Heiuften Steine, ift mxtl) i^rer SJeret)rung. 

SSon bem ^u fünftigen fieben f)aben fie oerroorrene Segriffe; einige SDiebi- 
jinmänner geben tjor, oon Sären unb anberen liieren 9iRitt()eiIungen er« 
galten ju ^aben , bereu ^nljalt ber ift , ha^ ba^ fieben nadf) bem lobe eine 
gortfeftung be^ irbifc^en 5)afoin^ fei. 5luf il^ren jenfeitigen S^Ö^en werben 
fie un5ftt)Iige Süffel tobten; in i^ren SBigjoam^ toirb im SSinter, mä^reub fie 
firf) bie XI)aten if)rer Soreltern er^äfilen, ba^^JJcuer nie aus^ge^en; i^re^ftauen 
»erben bie löicrfelle gerben unb fie ^u SDiof fafin^ »erarbeiten, unb i^re fiinber 
lernen burcfi ^^(ngriffo auf bie Siofter ber ^oorniffo, tt)ie brat)e Strieger ben 
©c^merj ^u ertragen I)aben. Sie merben ba^ ^uubefcft regelmäßig feiern 
unb triumpl)irenb um bie Sfalpe i()rer geinbe tan^jen. 



160 ^l ^oV^ ^r^a^tungen. 

t(nkatal)f. 

@^a^-co«pcc toax ein alter C^äuptliug, ber aber, ba er brei SBciber l)ottf, 
nie red^t jur 9luf;e tarn. S)ic ältefte \mx run^eliö, ^aßcr unb ^öfelic^, unb c^ 
lag i^m fo ttjenig an i^r h)ic an bem bürren dici^, ba^ fie abbrad^ unb io* 
geuer hjarf. Sie jauftc ben ganjen lag mit 3ebermann , ber i^r in bic 
Duerc tarn, benn bieS ttjar bic einzige SBeifc, toie fic fic^ noc^ bemerflic^ matöen 
f onntc. 5!)ic ©lan^tage feiner jmeiten grau toaren anc^ f c^on öorbei ; fie flocht 
jtt)ar il)r $aar wod) immer funftgerec^t unb befiing fid^ immer noc^ mit allertei 
©c^mudfac^en njie ein junget 3MäbdE)en, aber ber alte ©cma^t wollte bod^ nic^tö 
me^r üon i^r ttjiffen , benn er l)atte fein ganjeS ^er^ feinem jüngften SBeibe, 
bie er mit mert^üollen ©efc^enfen i^ren ©Item abgefauft ^atte, jugemaubt. 

3^r ©d^idtfat toax aber trofe StIIebem fein glücffid^e^. @ie ^afete itjren 
®ema^l eben fo fe^r, tt)ie jener fie liebte, unb feine ©efd^enfe fonnten fic mit 
il^rem jeftigenSeben öerfö^nen. Sie beiben anberen SBeibcr traten aUe^ SRög^^ 
Iid()e, il^r ba^ Seben red^t fauer ju machen, toobci fie auc^ üon i^ren fiinbem 
nad^ Kräften unterftü^t tourben. @ie ^atte ben äJiut^ nid)t , ben äRig^anb^ 
lungen entgegenzutreten, benn ber SSerluft i^rei? ©eliebtcn ^attc i^r ^erj 
gebrochen. 

Sener junge äRann aber l^atte fid^ bie @ac^e nic^t ju fel^r ^u ®emüt^e 
genommen; er ^atte fid^ njeber errängt nod^ erföuft, toax ouc^ nic^t fort in 
bie ejrembe gebogen , f onbern mar ruf)ig im S)orfe geblieben unb feiner ge= 
n)of)nten S3efd)äftigung nad^gegangen, atö ob gar nic^tä^ DorgefaQen tDöre. 

©inftmal^, alö ber alte 8f)al^=co«pee auf ber S^gb »ar, trofcn j«^ 
bie beiben ®e(iebten, unb ai^ fie fidft oergemiffert Ratten, ba§ fic Sßicmanb 
beobad)tete, t)erliegen fie ßanb in ^anb ba^S^orf auf SWmmcrmieberfel^en. SBic 
nun ber Häuptling nadj ^aufe fam unb fein geliebte^ SBeibc^en nid^t antraf, 
fragte er feine 5urüdfgebliebenen grauen nad^ iör, aber biefe fonnten i^m feine 
Slu^funft geben. Solb ^örte er jeboc^, bag auc^ ber junge „Wot^ftein" üer« 
fc^tounben fei, unb er ging ^in, fd^nitt ben bicfften ©tocf ab, ben er ^anb^aben 
f onntc, unb prügelte in feinem ^crger feine alten SBciber bermagen burc^, bü6 
fie wie tobt liegen blieben. 

2)oc^ feine SButli bauerte nic^t lange ; bolb raud^tc er loieber ru^ig unb 
gelaffen feine pfeife unb bie Squatt)^ erI)oItcn fidf) auc^ tt)ieber. 

,.Q^ bat mir boc^ fc^on lange geahnt", fagtc er einc^ lage^ ^u einem 
ncbtn i^m fi^enben greunbe, „bafe mic^ batb ein großem Ungtütf ^eimfuc^cn 
würbe ; ic^ ^obe nämfic^ fürj^tic^ Unfata^e, ben großen gifc^, mit feinen langen 
Römern gefebeu, unb bies; bebeutet nie etwa^ ©ute^." 

„3^ fa^ einftenö", ertoieberte 3^ uer, „wieUnfata^e beibenSRinnc^a^* 
SöUcn unter ba^ ®iS froc^ unb e^ in große Stücfe brac^ , bic banoc^ an ba« 



Stbcrgloube ber ^ofota^l. — @inc Ä3egenbc ber Xfcftip^jeroäer. 161 

Ufer cjetricben tüurben uub alle Saume mit fid^ riffen. 3« ^^^ 9iö^c öon 
Sort ©ueöing ftanb ein ^au^ , in bem ein meißer äRann mit feiner grau 
too^nte. S)ie JJrau l^örte ben Särm, aber e^e ifir (Sema^I erwad^tc unb i^r 
folgte , tüar fein ^au^ üon ber 5Iut eingeriffen unb er ertranf . SRic^t toeit 
baöon toax ein Snbianerlager, in bem fic^ ein franfe^SRäbd^en befanb. 3)em* 
felben Ratten fie eine ^ütte neben ben S^ife gemarfjt; aber e^e fie if)r 5U$üIfc 
eilen fonnten, l^atte bie g(ut i^r ^äui^d^en fortgetrieben. 3^^ SSater fprang 
i^r nacf) in^SBaffer unb rief: „S)ie^ ^atUnfata^e getrau; er l^at meine franfe 
Xoc^ter ju fid^ fiinabgejogen unb id^ l^offe, er mad^t'^ mit mir cbenfo!" 

^2)ie SRad^t Unfata^e'd ift grog!" rief ©d^al^^^co^pee aui^ , unb in ber 
©etounberung biefei^ Unget^üm^ öcrgaß er fein gauje^ Unglüdf. 

iXberglaube Her ^akotal)0. 

®in 3)a!ota]^s3nbianer mürbe um feinen ?ßrei^ ber SBett beim Sauen 
einci^ SBigmamg ein anbere^gett afö ba^ einei^Süffete nehmen, unb ^mar aud 
bem einfad^en ®runbe , meü üor öielen , üielen 3^^^^^ ^ ^ine grau einmal ein 
ßirfc^feß benufet ^atte , Wonach fie plö^Iic^ in eine töblic^e ftranf^eit verfiel, 
an ber, nat^ bem Urtljeife ©ad&öerftönbiger, nur jene^ ^irfd^feU ©c^utb toar. 

Seine 5)ofota^frau mürbe jemol^ in ben Spiegel feljen, benn bie SKebi* 
jinmänner behaupten, bag augenblicHic^ ber lob barauf erfolge. 

ßein ©laube l^at jebod^ einen größeren Ginfluß auf jene 3Hbianer , aö 
ber an ^ao!a^ , ben SRiefen. 2>erfetbe f ott übermenf(f)(ic^e ©tärfe befi^en, 
fo baß er fogar ben Donner mit ber ^anb aufaffeu unb ju ©oben fc^Ieubern 
lonn. ©eine fifeibung ift öicifarbig unb fein ^lut ^meifpifeig. 2Jie eine ©eitc 
fcinesJ @5efic^te^ ift rotl) unb bie aubereblau; feine äugen !)abcn allerlei JJarben. 
Cr l^at immer ^feil unb Sogen in ber $anb, brandete fie jeboc^ nie, ba fein 
Slicf ftarl genug ift, irgenb ein S^ier, beffen gfeifc^ er münfd^t, ^u tobten, 
tiefer Siefe mirb burc^ befonbere ßieber unb länje tjcre^rt. 

(Eine fegende der Sfdiipettiäer. 

3)er fatl&oUfrfie 9)tiffionar granj^ierj er^äfilt in feinem SBerfe ,/I)ie 
3nbianer in SJorbamerifa" : 

811^ ic^ im ^aijxe 1838 eine SKiffion^reife üon Öranbe ^ßortage nac^ 
gort SBilliam am Safe Superior mit adf)t neugetanften S^biönern jumSnjecfe 
ber ^eibenbefe^rung unternal^m , er5ö!)Iten mir meine Segleitcr bei ber S(n^ 
nä^erung einer meinen gelfeninfet eine, bort allen SRenfc^en befannte ®e* 
fc^id^tc. @ie fagten: 3" o^^^w ä^iten, üor ettoa Iftunbert 3öt)ren, mo^nten 
öielc 3wWaner ^ier, meiere öon ber gorellenfifrfierei lebten. Stföbann fam 
ein ©c^mar^rocf (^riefter) baljer, um bie Steligion ju prebigen, aber ein bc- 
foffener ;^eibe erfc^oß i^n jum Jieibmefen aller Uebrigen. Slfö ber ?ßrieftcr 

llnort, Su« bem Sigtoam. \V 



i 



162 @( 8ord Sraä^Iungen. 

tobt tüax, i}ai bte^iifelio gebebt, bnß offe 3«t>inner erfc^rocfcn in i^rcnftanoc^ 
baüongeflo^cn finb , uub feit jener 3eit toifl fid) SRiemanb nte^r auf bcr 3nfel 
onficbeln. 

ttitc (in !lakotal)-ilt(!lt)inmann }\\ feiner Qnßrrgrmöl^nUt^rn 

tt)(i0i)ctt kam. 

„Un!atoI)c", erj^ftftlte ein njegcn feine^ä übermenf c^Iic^en SBiffcu^ bcrübmter 
unb gefürc^teter alter S)afotab-3iii>i«ii<^r, „ift fo mäd^tig toit bcr ©onneröogeL 
Scber tjon bicfcn ?3ciben miß ber größte ®ott fein, nnb fie ^abcn fic^ bei^^alb 
f c^on fjäufig bcfricgt. SWein SSater , ebenfalls ein hjcit nnb breit be!annter 
SWebijinmann, njurbe bor üielcn Sauren getöbtet, unb fein ®eift njanberte auf 
ber ©rbe.um^er. Der Iionnerüogel rooffte i^n ^aben nnb fo auc^ Unlata^e, 
unb infolge beffen fämpften bic ©öbne be^ 8e|;teren mit bcn ©ö^ncn be^ 
S)onnerüogeI^ nnb töbteten mcfirere berfelben , ttjonadj ber (Sott ht^ Safferl 
ben ®eift meinet Sßatcr^ nal)m uub il)n allerlei gebeimnigooffe Dringe lehrte. 

„^IH er lange genug bei Unfatabe im SBaffer unter bcr Srbe gemo^nt 
battc , nal^m er »ieber feine f rubere menfcblicbc ©eftatt an unb tpobntc in 
biefem 3)orfe. ®r unterricf)tete mic^ nun ebenfalls , unb h)cnu id) bcreinft 
nad^ bem Sanbc ber ©eelen reife , fo muß mein ©ol^n eine gau/jc Slacbt ^in^ 
burcb aHein tan,^en, nnb icb toerbe ibm at^bann bic gcbeimnißüolle SKebii^in 
unfere^ ©tanbcj? mitt^cilen/ 

3|faqucna. 

6in frembcr IJnbiancrftamm f)atte bie®egenb, loo ficfiicfet bicSffaqucna* 
SBafferfätte befiuben, einft mit Strieg über.^ogen nnb ein junget, fc^önci 
äRäbcfien, bie Zocfitcr be^ erfcf)Iageneu öäiiptting^, bi^ an ben jöbcn Stbbang 
bart verfolgt. .6ier öerfcbmanb fie ptöftlicbr unb bie beutcfüd^tigen SBilbtn 
crblicf ten j^um erften SOlate bie fcbneeweiBe Strömung, bic tief ju i^ren Süßen 
in bem büftcren 'Jlbgrunb raufcbte. SDlit bem 9lufe: „Der ®roße ®eift bot 
ba^ S33cib in eine SSafferfänIe üermanbelt!" febrten fie um unb crjäblten bic 
wunbcrbare äJiär ben übrigen. Seitbem befam ba^ Sfüßlcin bcn 3lamtn 
Sffonwcna. @!^ ift ber bc^ geretteten ajiäbcbeu!^, ba^ fic^ in einer tiefen 
@df)(ucbt binter bem ©trome oerborgen t)atte. 

(Entltel)ung der danimütken. 

Die SSalbungeu bc«* Dbiotf^alci? tuaren früher üon jablreic^cn ©nomcn, 
3auberern unb öejrcn befiebelt, bie ibr Unmefen in mannidifacfter SBeife jum 
9la({)tbei(e ber rotbcn 93omobner trieben. 

Sinn tt)obute iu einer Jvclfengrotte ein ©infiebler, ber ein 3öuberer mx, 
unb Säger unb SRcifcnbe in öerfd)iebenen fd)recflid)en ©eftatten plagte, jß 



Ucberfatt bcr 3)a!ota^8. — %f)aha^, 163 

einige bcrfelbcn crfd^Iug. ©ublid^ überfiel unb töbtete i^n ein ta^jferer 
^dm)tliitg. Um feine 3«u6erfraft ganjtid^ ju öernid^ten , öcrbrannte er bic 
Seid^e ^u 9(fc^e unb übergab biefe ben Süften. Slber fiel^e ba ! ©tatt ba& 
bcr SBinb fie öerme^te, tpurbe fie ju „^on!faf", ©anbmüien. 

Keberfail ber ^ahotatis. 

3ur 3ritf öfö fid^ SBinotto üom Seifen ftür^te, fu^r eine Sanbe 3)a!ota^^ 
bcn ERiffiffi^)l)i l^inunter unb lagerte fid^ in einem ®ebüfc^e, bog unter bem 
9iomen „SKebijinmalb" befannt toax, S)ort ftarb ein ^nb unb mürbe ouf 
ein fd^nell verfertigtet lobtengerüft gelegt. 

Sur SRittcrnadbti^ftunbe ftanb ber SSater auf unb ging ju feinem tobten 
Äittbc unb njeinte. ?tlg er nun lieber na^ feinem Sager ^urücffe^ren moHtc, 
erblicfte er einen 2Rann, ber bem Stuöfe^en nac^ ju urt^eifen fein S)afota^ 
.toar. 3)ieg erjä^tte er feinen ©eföl^rten am näc^ften SKorgen, unb ba bieg 
ben ffriegern fef)r öerböd^tig öorfam, fo brachen fie il^r Sager ab unb jogen 
mit bem Seic^nam fort. 

3[n ber Stacht barauf fafi jener äRann lieber biefelbe dx^ur beim Xobten* 
gerüfte ftel^en, unb aU er baöon aRitt^eilung mad^te, jogen bie aKebi^inmönner 
i^r ®efic^t in galten unb mad^ten bebenflic^e SWienen. S)a6 i^nen ein Unglüd 
brol^te, mar getoife, unb fie Ratten auc^ Siedet; benn me^r aU taufenb rvoijU 
bcmaffnete Sfrfjippetoäer brachen balb aug bem ®ebüfc^e l^eröor, überfielen 
fie unb töbteten bic SWeiften. 

9lf)afta]^, ber^irfcf), ^atte einen fd^Iimmcn ^alg unb au^erbcm noc^ 
großen |>uuger; aud^ mußte er bittere Sölte augftef)en, benn eg mar SBintcr 
unb bag SSäilb fc^ien auggeftorben ju fein. 

S)ie SOlebijinmönner Dcrfud^ten i^re fiünfte, um Sl^afta^ ju retten unb 
bag I^ier, bag in feinen fförper gefcf)Iüpft mar, aug^utreiben ; fie manbten 
fogar bie ^eilige SRaffel an, aber eg f)alf 8HIcg m6)t; ä^afta^ mürbe öon Xag 
ju lag frönfer unb ftarb ^ulefet. 

853äl)rcnb feine Seele auf ber SReife nad^ bem Sanbe ber ®eiftcr mar, 
morb fein Körper in rot^e Sucher gemicfelt unb auf ein ^o^eg Oerüft gelegt, 
©eine grauen meinten unb frfjlud^jten , aber bie ff inbcr fpielten munter im 
SBigmam, aU fei gar nicf)tg vorgefallen. ^Iöfelid() frfjrieen bie grauen laut 
auf, unb aU fie nad^ ber I^ür fa^en, trat ber tobte ©emal^I gefuub unb 
fröftig herein unb fe^te fid^ neben bag geuer. 

^SBöt)renb i^r um mic^ Hagtet", er^ä^Ite er, „manberte mein ®eift nad^ 
ber großen ©tabt, mo unfere SSäter mol^nen, von benen bie SBunber unfercr 
l^eiligen SKebi^in unb bic ©efc^ic^ten von ^aofal^, bem Sliefen, unb bem 



164 ^l 3or« erAä^lunflen. 

Xonuerüoflel ^erftammen. Seit ber S^it, baß ic^ tucg bin, f)at bic ©onnc 
crft jttjcimat nufncfiört ^ii )djeineii ; aber ic^ \)aie iujtDtfd^en boc^ öicfc merf - 
iüürbifle 3)infle flcfefjcn. 

„3u<^nt i^ciftc id^ burrf) ein lunnberfdiöne^Saiib; bieSSöumc barin loarcn 
nrößer, al^ id) fic je in meinem Seben fleiel)en I)abc ; bie SSögcI fongen fo laut, 
lüie unfere SKcbi^inmänner beim ©fatptanj, unb bie 2ftäffe maren fo uofler 
3i)cf)e, ba% man fie bequem mit ber .^anb fangen lonnte. Sine breite unb 
ebene Straße, bie fc^on oiele SRcnfc^en genjanbert fein muffen, tro^bcm i(^ 
Sliemanb fal), führte burd) baS Sanb; bie Straße UJar öon bcn @eiftern 
3)erer angelegt, bie im Stiege getöbtet iüorben njarcn unb bie i^rcn 3^obed* 
gefang unter bem Soma^atüf bei^ fjeinbejg angeftimmt Ratten, ffirine grau 
^ot babei geljolfen , ba fie nic^t luürbig ift, bie SBaffen cinc^ braöen Safota^* 
friegerg auiurü^ren ; folglich barf fie aud^ nic^t ben 2Beg bo^nen, auf roelcficm 
bie Selben nadj bem Sanbe ber Seelen ^u it)ren tapferen SSorfa^ren reifen. 

„SBie id) fo auf biefer Straße ft>eiter ging, fam tc^ in einen ajigtoam, 
ber an einem J^Iuffe ftanb, unb in bem firf) ade bie 3)inge befanbcn, bic ein 
fi rieger gebrauct)t, um njürbig bac^ Sanb ber ©eifter betreten }u fönnen. 3c^ 
fefete mi^ nieber, brachte mein$^anr inOrbnung, ftecfte eine Stblerf ebcr hinein 
unb bematte mir \>q^ ©efid^t. 

„^ier, fagte id) ju mir f eiber, f)at and) mein SSater gemixt. SBie feinte 
id) mid) nad^ il)m unb nad) meinen Steunben! S)ie 3rit warb mir lang, bi^ 
id) il)nen mittöeifen fonnte, baß lüir noc^ treu an ben Sitten unfcrcr SSater 
Iiiugcn, baß wix ha^ 53Iut ber 2:fd)ippcn)äer tränfen, i^re bergen ößen unb 
i^re fiiuber an Sctfcn ^erfd^metterten. 

„!3d) ging meiter unb fo!) mid) bcftänbig nad) einem SDlenfdftcn um; aber 
id) fonnte feinen entbcdcn. 

„Wegen ^(benb erblidte id) bor mir eine große Stabt, bie an einem 5I«ffc 
ftanb; ci? fd)ien bie .&cimat ber(^eifter ^u fein, ^od) Sliemanb begegnete mir. 

„!3d) ftieg auf benSöerg bei bemSfuffc; berf^Iuß mar breit unb tief, unb 
ba fein Sanoe barauf ioar, fo fditoamm id) mutt)ig (jinüber. „(£r fommt! 
Sr fommt!" l)öxtc idi mel)rmal^ rufen, ^d) trat in bie näd^ftc ^üttc; Äfled 
barin fa() merfun'irbig unb geI)eimnißt)oIl aus^. 3n ber ®de faß eine Weftalt, 
in ber id) meiner SJhitter ©ruber, ben „Süegenben S33inb", erfanntc. ®r 
tuar ein SDlebii^inmann geioefen unb fjattc mir ^^uerft ben ßJebrouc^ be^ ?ßfeiÖ 
unb Sogen^ gCiU'i(^*- 

„Sn einem bunfeln (Sefäße, \>a^ in ber®de be^^intmer!? ftanb, bemerfte 
id) cirva^ loilben SReiö, unb ba ic^ fef)r I)nngerig mar, fo bat id^ meinen 
Cöeim borum; aber er gab mir nid)tg ju effcn. ^^ätte id| üon biefer ©peife 
gegeffon, fo ioöre id) nie mef)r jurüdgefommen ; benn fie ift nur für ®eifter 
beftimmt. 



Ce(^e*9Konefa^ ober bcr SBanberer. 165 

„9lcffe'', f^jrac^ er cnbtid^ ^n mir, „marum reif oft bu o^ue $feil unb 
o^ne ®ogcn? ?lfö id^ nod^ am SKiffiffippi tuo^nte, (linken bic S)afota^^ nie 
o^nc biefc SBaffcu aug ; fie lue^rten fid^ bamit gegen i^re JJeiubc unb fc^offeu 
SBilb, menn fie junger Ratten." 

rfScfet fiel mir erft ein, bn§ ic^ meine SBoffen ju ^aufe gelaffen ^atte. 

»3Bo?" frogte ic^ nun meinen D^eim, „mo finb benn bie ®eifter meiner 
SSoröäter? SBo ift mein Srnber, ber unter bem lomafjawf be^ geinbe^ fein 
Scbcn au^^auc^te? SBo ift meine ©d^n^efter, bie firfi lieber bem Unfatal^e 
op^txit, aU bnß eine STnbere bie Siebe i^re^ ®ema^I^ mit i^r t^eilte? SBo 
fttib bie ©elfter ber tapferen Xatota^!^ , öon benen bei un§ ber Sater bem 
©o^ncersö^It?" 

„S)ie tapferen 3)afotaö^ lauern noc^ immer i^ren 5cinben auf; bic 
Sager fd^iegen ^irfd^c unb Süffel; bie grauen pflanzen fforn unb gerben 
t5felle. Stber bn !annft fie je^t nid^t fe^en ; benn bein gnß ift noc^ fieser unb 
beine Singen finb l^eH. ®u mußt mieber jur (Srbe jurücffef)ren , unb ttjenn 
beine ©lieber unb STugen matt unb frfjtüacö geworben finb, bann f omme miebcr 
unb bu mirft l^ier bei ben ©eiftern beine ^eimat finben." 

„5)arauf gab er mir ?ßfei( unb Sogen unb ic^ öerliefe fein ^au4, aber 
xvit, fann ic^ nicf)t me^r fagen. 

„9U^ ic^ tüiebcr jn mir fam, faß id^ auf einem Serge bei bem ^epinfee, 
unb meine SKutter bog fic^ über micö unb meinte. 

„Slarfjl^er fanb icf) mic^ auf einem ^ügel beim ,,Slot^en glügclborfe", 
unb Don bort ging ic^ geraben SBege^ nad^ $aufe.* 

<i)ed)f-iltonefai) o5er 5er IDanberer. 

Kfia^fe xoax be^ emigen ©iuerfei feinet DorflcbeniS mübe geworben unb 
befrf)lofi, eine weite SReife ju unternehmen, um Abenteuer aufjufud^en. 

®r brachte alfo eine^ SDJorgcui^ frü^ feine SBaffen in Drbnung unb fdjog 
einen ^feit nad^ ber JRid^tung, bie er einfc^fageu wollte. „3^ werbe jefet 
meinem Pfeile folgen", fagte er ju fic^ felber; aber ed fc^ien eine Unmöglich* 
feit gu fein, i()n wieber ^u finben. Srofebem marfc^irte er rüftig weiter, aU 
ü)n aber bie 9Ku^fiten enblic^ ^u öiel quälten , fuc^te er fid^ einen SRutiepfafe 
an^ unb mad^te ein geucr an, um jene löftigen ^nfeften ju öcrtreiben. 9iun 
WoHte er fid) auc^ etwa^ jn cffen fuc^en, unb wie er fo im ©ebüfd^e nac^ SBilb 
^erumfpä^te, fiet fein Sticf auf einen frifc^ getöbtetcn |)irfc^. "ÜU er ben* 
felben näfjer betrachtete, faf) er , bafe fein ^feil barin ftecfte. ®r fc^nitt bem 
^irfc^e bie äwnge au^, unb wä^renb er bamit bef^ftftigt war, fie ju röften, 
warb er pIö^Uc^ fo mübe, bag er fic^ l^inlegte unb einfc^fief. 

Seim Stnbruc^ bei^ näc^ften lage^ würbe S()a^fe geweift; afö er ftc^ ben 



166 (£( 3ord ersäöliingcn. 

©c^Iaf nur ben 9Cuncn gerieben ftntte, faf) er eine 'Sxan üor firf) ftel&en, tpeldie 
nacfi bor ^rairie beutete. 6r ftaub auf uub folgte ttjr. 

Uutcrtoegg tarn c§ i^m fefir f ouberbar oor , bafj fie fein SQäort fpracf). 
„^d\ muJ5 fie bod) fragen, mer fie iff*, fagte er; boc^ al^^erfic anrcben mollte, 
ftredtc fie auf einmal i^re^lrme hod) inbiefiuft unb Demjanbelte fid^ in einen 
fc^önen blauen SBogef. Qlja^U \mx me a\i^ ben 9So(!en gefallen , aber c^ 
freute il}n borfi , benn er mar auf Slbenteuer ausgegangen. ®r fc^oB alfo 
einen ^meiten $feit ab unb folgte i()m. Spät am 9tbenb fanb er il^n wteber, 
unb 5tüar in bem |)er5en eine«^ SIentI)iereS ftecfenb. „^ieSmat foQ mir ba^ 
Slbenbeffen nic^t dereitett tt^erben'', fagte er, fdjnitt bem It)ierc bic Bw^Ö^ 
l^erau!^ unb machte ein gfucr an. ^abei überfiel i()n inbeffen abermalig eine 
folc^e SRübig!eit, baft er fid) frfjlafen legen mußte. 

Srm näd^ften SKorgen njarb er toieberum burd) eine grau gemectt , bie 
i^m bie Siid^tnng ^^eigte , tüddjcx er folgen follte. 5!)ieSmaf war er ettoa^ 
breifter unb fagte bie grau bef^erjt am 9(rme, um ein ©efpräcf) mit if)r an^u* 
fangen unb auj^^ufinben , n^er fie eigentlidö fei. Sie brefite fic^ l^erum unb 
öertuanbelte ficft in bemfelben 9rugenb(icf in eine firäbe. 

S)ie2i Joar bem "Safotal) bod^ ein ttjenig jn bunt. 9(n ben grauen lüar 
il)m nie ettoa^ QcU^cn; ja, er ^atte fogar ftets i^re ®efeßfd)aft gemieben unb 
nie feine Seit bamit öergeubet, il)nen aßertei angenefime 3)in9e gu fagen. 
Se|;t bielten fie ttjn in ber grembe pm 9Jarren I Sr marfc^irte atfo weiter 
unb badete barüber nac^, toie eS föme, baß ficf) bis ie^t nodfi fein 2)afota^* 
mäbcf)en in einen SJogel Dermanbelt habe unb fortgeflogen fei. 

Slm näd;ften Sage fd)o6 er einen Sären unb als er fic^ beffen S^^i^ 
röften wollte, fiel er wicber in einen tiefen Sd^faf , auS bem er burd) ein 
©tac^elfd^tücin gemecft würbe. 

Slm öierten Sage fanb er feinen 5ßfei{ im fiörper eines SüffelS. „9lun 
will id) aber einmal tüd)tig effen", fagte er, „unb bann auc^ auSfinben, wer 
eS eigentlich ift, ber mic^ Werft.'' 3^od^ er fiel wie gewöl^nlidj öor bem Sffen 
in Sd)laf unb Würbe bnrrfj ein SUfäbrfjen gewedt, baS i^m ben JRürfen jubrebte 
unb it)m ben 3Beg jeigte. Slnftatt il)r aber ju folgen, na^m er fie bebcrjt in 
feine Sinne unb war feft entfc^loffen, fie nirf)t eber loSsulaffcn , bis fie ifjm 
bie verlangte SluStunft gegeben h^itc. ^Ijx ®efid^t war fo weiß wie ©djncc 
unb il)r C^aar ^ing in golbenen Sorfen auf ibre 8d)ultern l^erab. 

„Saß mid^ loS", flel)te fie; „id) bin eine 33iberfrau unb bu bift ein 3)a* 
fotal^f rieger. Sa^ mic^ loS unb fud^e bir eine grau bei beinern ©tammc!" 

„S^ne SKäbdjen l^abe ic^ immer üerac^tet", erwieberte er; „aber ba bu 
noc^ Diel fc^öner als bie SBafferntjmpbcn bift, fo mußt bu meinSBeib werben!" 

„^ann aber mußt bu beine Station auf immer berlaffen, benn id^ tann 
nid^t leben Wie bie ^afota^frauen. ^omm alfo mit nac^ meiner Weißen 



Cec^c*SWoncfo§ ober ber SEBonbcrcr. 167 

^ütte uub ta% unö glücflic^ fein, ©ic^, tüte fc^ön bort ba^ SBaffcr öon bcn 
Seifen ftürjt; in ber ^ifee be^ lage^ hjerben ruir un^ an bcn SäHen ab* 
Willen utib am 2(benb tuerben «ni^ bie aBetten in ben ©c^taf (uffen !" 

T^arauf nnl^nt fie E^aSle unb führte i^n in i^re toeifee ^ütte , mo fic 
blieben unb gtücflic^ njaren. 

3m ttöc^ften ^af^xe lachte gur größten 3^^ui>c ber SItern ein munterer 
ßnabe in bem SBigtvam. 

®ing jeboc^ mad^te bem Dafota^ tjiel ffopfjerbreci^en — fein SBeib ai 
nie mit iöm gufammen. SBenn er am ?(benb Don ber Sagb jurücffe^rte, 
empfing fie i^n immer freunblid^ unb f od^te i^m , mäl^renb er feine pfeife 
rauchte, fein fd^macf^afte^ Stbenbeffen. SBenn er fie aber bat, mitjueffen, 
f agte fie ftet^, fie fei nid^t l^ungerig, unb fud^te fid^ bann genjö^nlid^ eine anbere 
Befc^öftigung. 

E^a^fe na^m fid^ nun öor, um jeben ^reig aui^ä^finben , ttjoöon fie 
eigentlid^ lebe, unb aU er einei^ 3Rorgen§ n)ieber mit 5ßfei{ unb Sogen ouf 
bie 3agb gegangen njar, fe^rte er auf falbem SBege toieber um unb berftedfte 
fit^ im ®ebüfd^e, um fie unbemerft beoba^ten ju f önnen. Salb banad^ öer* 
lieg fie mit einer Sljt i^re glitte unb fc^ritt einigen SBeibenbäumen ju. 
Slac^bem fie fid^ überzeugt l^atte , baß Jliemanb in i^rer Slä^e njar , l^ieb fie 
mehrere 9tefte unb 3^cige ab , trug fie nac^ ^aufe unb aß fie mit großem 
SBotjtbebagen auf. 5^arüber üertt)unberte fid^ E^a^fe fe^r unb badete, ba fei 
boc^ SBilbpret eine beffere ©peife. §l6er al^ guter ©bemann ließ er i^r i^ren 
SBiffen, unb afö er am ?(benb nac^ »&aufe fam unb fein SBilb abgeliefert l^atte, 
ging er, tt)äf)renb fie ba^ 9(benbeffen bereitete, in ben SBalb unb fd^nitt eine 
änja^I junger SBeibenbäumc^en um unb brad^te fie il^r. 

„3d^ ^«be enblic^ au^gefunben", fagte er, ^iuoöon hn lebft.'' 3)iefe 
Semerfung fd)ien ber Siberfrau burc^au^ nic^t angenel^m ju fein; benn fic 
mad^te ifirem ®emaf)f jum erften 3MoIe ein böfe^ ©cfic^t, na^m i^r Sfinb ouf 
ben STrm unb öertieß bie glitte. Ef)a^fe a^nte nic^t^ Söfej^; er aß ru!^ig ju 
abenb unb badete, bi^ er fertig fei , fei fie and^ tuieber in guter Saune jurüdf* 
gefebrt. S)oc^ ba irrte er fic^, unb er war ge^tüungen, fic^ nac^ i^r umju^ 
^ufe^en. ®r marfc^irte bie gan^e SRad^t burd^, fanb aber feine ©pur bon i^r. 

9Cm näd^ften 9Jlorgen fam er an einen Siberbamm unb fa^, Ujie fein 
SBeib mit bem Jtinbe auf bem Slrme barauf faß. 

„SBarum ^aft bu mic^ Dertaffen?" rief er; „id) märe bor Summer ge* 
ftorben, tt)enn ic^ bic^ i^tntt nic^t gefunben ^ätte!" 

„^abt ii) bir nid^t gefagt, baß id^ nic^t njie bie S)afota^frauen leben 
fann ? Du l^ätteft nid^t banac^ forfc^en fotten, toa^ ii) effe. ®e^e ju beinern 
a?oI!e jurücf ; bort toirft bu genug grauen finben, »elc^e SBilbpret effen!" 

S)er fleine Änabe ftatfc^te bor greube in bie ^änbe, aU er feinen SSater 



1 68 et Sofg eraä^Iungen. 

fa^ uttb tüofftc gu i^m ; aber feine SWutter lieg i^n nid^t an^ bot Sfrtnen. 
©nblic^ banb fic i^m einen Stricf on ben redeten gug unb lieg i^n ht^ ffiaffer 
fpringen, bamit er ju feinem SSater fd^tüimme; fobalb er ober in bcr ^loiit 
be^ Uferö mar, gog fie i()n mieber gnrücf. 

ß^a^fe bot fein ganje^ SRebnertalent auf, fein SBeib ju bewegen, lieber 
ju i^m ju fommen ; aber fie gab i^m gar feine ?IntttJort unb fämmte ftill ibr 
langet bfonbc^ $aar. 3^a^ ^inb ^atte fic^ ntittlermeilc mübc gefrfirieen unb 
tüar eingefc^Iafen ; auc^ E^a^fe toaxh ntübe unb legte fid^ nieber. 

9tac^ einer SBeile trat eine 3rau gu ibm unb n^ecftc i^n auf; bo er aber 
fafi , bag e^ nic^t bie geliebte 9Kof faffinblume mar , nal^m er wenig Kotig 
tjon ibr. 

„SBarum", fragte fie, „liebt ein 3)a!otab eine grau, bie il^n ^aßt?*' 

„5)ie aWoffaffinblume liebt mic^ unb ift mir ftet^ eine treue, liebeöolle 
5rau gewefen." 

„So, gettjefen; ba baftbuSRed^t; je^t aber febnt fie ficb nad^ i^rer^eimat 
unb nad^ ibrem frül^eren (beliebten gurürf.'' 

S^aöfe geriett) in großen S^xn. „Sollte bie« möglich fein?'' fprocb 
er unb blicftc hinüber nad^ bem Siberbamm, wo fie nod^ immer faß. 

3)ie grau neben i^m bxaijk ibm ©peife in einer 93irfenfd)üffel unb 
fprac^: „36^ 2)a!otaf), bcnn bu bift l^ungerig!'' 

9(1^ bic^ bie SKoffaffinblume fa^ , fcbrie fie taut : „Duäfe meinen ®e* 
ma^I nid^t länger; icb fenne bic^ wot, bu bift bie Särenfrau!" 

„Unb wenn ic^ e^ bin", erwieberte jene, „fo mußt bu wiffen, baß bie 
93ären gum ^arabiefe ber ^afota^6 ßutritt ^aben!" 

5er arme Elja^fe ließ bie grauen ganfen unb aß. 911^ er fertig wor, 
fagte feine SBirtbin gu i^m: „Somm mit mir; benn bu fannft boc^ nid^t im 
SBaffer leben. 3^ fütjre bid^ nac^ meiner $ütte , in ber wir glücflid^ fein 
WoHen." 

®r fa^ fic^ nad^ feinem SBeibc um, aber ba fie i^n nic^t ermutbtgte, bei 
i^r gu bleiben, fagte er: „^d) war immer ein grcunb Don Slbenteuern unb 
will nun wieber auf welche au^gicben." 

S)anacb folgte er bcr 53ärenfrau , tro^bcm fie nic^t tialb fo fc^ön wor 
wie bie 3Mof!afinblume. Slucb war fie fo Dotier Saunen, ha^ er faft feine 
ruhige Shinbe mebr l;atte. 2)erienige, ber alfo früljer bie Dafota^mäbcfieu 
üer^ö^nt Ijattc, war nun ber Sflaöe einer 33ärenfrau. (Slücflic^erweife 
waren feine ff rieger in ber Umgcgenb, unb fo war er fieser, baß er nic^t ou^:^ 
gelacht würbe. 

3m näd^ften 3af)re gebar bie grau S^iöino^; ^^^ ci«c Sinb war ein 
fc^öner S)af ota^fnabe unb ba^ anbere ein lebhafter fteiner Sär. (£ö war fc^r 
«nter^attenb, bie öeiben mit einanber fpielcn gu fe^en ; bod^ bei i^ren Iböufigen 



Occ^c»9Konefa^ ober ber Söonberer. 1 69 

SSalgcrcien ^og bcr Sär jcbc^ntal ben ffürjcrcn unb mu^tc ^ule^t ftet^ Scftu^ 
l&ci feiner SWiitter fud^en. ^xe^ fehlen jener nnn burc^au^ nid)t ju gefallen. 

Sinei? SKorgen^ ftanb fic fe^r frül^e auf. SBöfirenb fie i^rem Oema^Ie 
einen fc^Iimmen Iraum erjä^Ite, ttjurbe plö^Iic^ $unbcgebctt in ber 9Jä^e ber 
glitte gef)ört. 

„^a^i\iio^?" fragte SMfe. 

„^ij ttJeig e^", ertüieberte fie; „branßen fielet ein Säger, ber mic^ tobten 
loill; aber icf) fürcl)te niic^ nic^t." 

3!)arauf ftrecfte fie ben Stopf au^ ber %^üx unb ber Söger, ber bie5 be= 
mcrltc, fc^oß augenblicflicft einen ^feil baranf ab. S)oc^ er traf fie nic^t, unb 
tie Särenfrau nafim i^r ff inb auf ben 9lmt unb lief fort, fo fc^nett fie !onnte. 

„^nt'', fprac^ Kf)asi!e, „ic^ fjötte am ®nbe bod^ beffer getfian, ein 3)a* 
toto^ntäbd^en ju fieiratl^en ; bie laufen bod) erft bann t)on ibrem SRanne ttjeg, 
roenn biefcr nocf) ein ^ttjeite JJrau in ben SBigmam bringt, ^ci^t bin id) fc^on 
^tpeimal angeführt morben!" 

Darauf na^m er feinen ffnaben auf ben 9trm unb folgte ibr. ®egeu 
Äbenb erreid^tc er fie ; aber fie freute firf) burd^au^ nic^t, ibu mieber ^u feben. 
ttfö er fie fragte, n)arum fic if)n üerlaffen Ijait, antn^ortete fie: „^d) woük 
bei meinem SSoIfe fein!" 

„®ut", fagte ber S)afotal^, „bann getje ic^ mit!" 

3)ie grau toax'^ jufrieben ; aber fie ^ätte boc^ lieber gefe^en , ttjenn er 
toieber umge!ef)rt wäre. 5)en Dafota^fnaben mürbigte fie nirf)t be^ geringften 
«licfeig. 

5Rad^ mehreren lagereifen famen fie an ein SBälbd^en , beffen Säume 
einen großen ffrei^ bilbeten. „3)ie^ ift ba^ große 93ärenborf", fagte fie, 
„barin n)o^nen üiefe junge SKänner, bie mic^ einft liebten unb bic^ nun Raffen, 
tocil ic^ bir ben SSorjug gegeben babe. 9limm beinen @o^n unb gebe ju 
beinem SSotfe ^urücf !" S)oc^ ber S)a!otal^ fürchtete fic^ nid^t unb marfd^irte 
ru^ig bem ©ärenborfe ju. 

©eine 9fnfunft t)crurfacf)te große Hufregung. 3)ie93ären freuten fid^, bie 
'Särenfrau lieber ^n fe^en , aber ben S^afota^ faßten fie unb befd^Ioffen, il)n 
umjubringen. Xoc^ fie empfingen ibn freuublid^, führten ibn mit feiner 3rau 
in eine $^i\tte unb festen i^nen ©peife unbXranf üor; aberE^a^fe fanb bait> 
flu3, baß er ficf) unter geinbcn befanb unb Ijaitc ein toac^fames? STugc auf fie. 

9lun t)atte fid^ fein ffnabe cine^ Sage!? mit einem jungen 93ären ge.^anft 
unb i^n, aU er nic^t nachgeben tooHte, mit einem Pfeile getöbtet unb bann 
öufgegeffen. Sa bielten bcnn bie 5Jären eine gctjeime 3JatI)^üerfammIung ab 
unb befcfjfoffcn, SJater unb So^n umzubringen. 

6^aj?te ^atte jeftt mit allen erbentlidjen Sc^niierigfeiten jn fämpfen. 
©eine grau Hebte einen 93ären , tt)ie er au^gefunben b^tte , unb fud)te feinen 



170 ^^ SoCö örjä^lungen. 

2ob l^erbcijuf üörcu ; aber jcbc^mal, tDCiiii er fic^ mit bett Särcn ftritt, twnr 
er ficgreid). SBenn fic um bie SQScttc liefen, tuar er ftets^ i^uerft am Siele; wenn jic 
fd}offen, )üar er immer ber Scfte, tüaö natürlirf) bic SButft feiner 3feinbc öer« 
gröjserte. 

yiad) üier 3tt6i^<*tt feierte Glia^fe tt)ot)Ibe^a(ten nad^ feinem 3)afoto^borfe 
;,urücf . Site er feine 9(bentener er^ä^Ite , tackten i^n bic äRäbc^en au^ ; eine 
Jungfrau aber tackte nicf|t. Sie hraiiie if)m neue äRoffaffinö unb fagtc: 
„ß^a^fe, e^ giebt hod} feine SDläbrfjen , bie fo treu finb luic bic ®ofota^3. 
Sirf) tüärc bi^ an^ ©übe ber SSäelt mit bir gegauflen, fiatteft bu mid^ nid^t jlet^ 
prücfgeftogen ; bod) id) f}aht meine alte Siebe ju bir betüal^rt unb mill bir, ber 
bu nun ücrlaffen bift, in beiner ^ütte ba^ 5euer anmad|en." 

SSon feinen früheren grauen erjälilte S^as^fe nur, um fic mit feiner je^igen 
5U Dergfeic^en ; jene ttjaren ebenfo treufo!? unb nuäuöerlöffig , ttJtc bicfe gc* 
(}orfam unb gut. 

jQarpßrnali. 

^arpftenab faß in ifirem SBigtüam unb lücinte bitterlirf). S)a5U l^atte ftc 
auc^ alle Urfoc^e, bcnn nad^ öier Sagen füHtc fie an ben einflußreidicn „SBoI* 
fenbimmel", einen gefürd)teten SRebi^inmann üon adfjtjig Sommern, ouf bcn 
SBunfd^ i^rer Sltcrn öer()eiratliet ujerben. Sie meinte unb backte bcftönbig 
an bcn jungen Wann, ben fie liebte, unb an ben alten, ben fic l^afetc. Snblic^ 
fd)lief fic ein unb unternahm im Iranm eine mcite Steife. aRübe unb matt 
l)atte fic fid) an einen Ring gefegt unb füllte fic^ fo Dcrlaffcn , baß fic i^rcr 
3Rutter rufen tuoDte; aber fie tonnte ibre Sippen nid^t bemegen. S)adSBaffer 
ftieg immer f)'6l)cx unb ^öl)er ; fie moHte mcggcl^cn , boc^ fie fonntc fi^ nid^ 
üon ber Stelle rubren. 

"Sa erfc^ien il)r plöfelic^ bic fiönigin ber SBaffcrntjmp^cu unb fagte: 
„SQSarum jitterft bu, junget ffliäbd^cn? 5Wur bie Söfen fürdbten fic^ öor bcm 
3orn ber ®ötter; hn aber tjaft meber un^, nod) ben Seelen ber lobten je 
ettua^ 5U Seibe getljan. 2)u tjaft ben Sfalptan^ mitgetanjt unb ^aft ftetö bie 
alten (^ebräuc^c ber 5)afotab^ ^odjgeacbtet ; aber bu baft auc^ öielc I^räncn 
öergoffen, bcnn bu liebft ben „fRoti)cn ^')irfd)" unb bein SJater ^at bic^ bcm 
böfen „SBolfenljimmer' öcrfauft. J)oc^ e^ fte^t in beiner SÄai^t, ben SRami 
beiner SBa^l ^n ^eiratl)en!" 

„SBenn bu Sitten iocigt", ftammelte f^arpftcnal^ , „fo mußt bu ouc^ 
miffen, bafe id) fdjon nad; DierXagen meinen Si^ neben bcm „3BoIfcn^immd** 
einnehmen foH." 

„5>u braucbft i^n nic^t ju ^eiratl}en , menn bu nur ÜRut^ ^aft. 2)ic 
SBaffergeifter t)aben bem „SBolfcnbimmcl" bcn lob gefc^morcn. (£r ^at fc^on 
brcimal auf (Srben gelebt. SSor öielen Satiren burd^^og er bie Suft mit ben 



.t)arpftena^. 171 

©öl^nen be^ Sonncrüogels? imb befämpfte mit itinen bic grcimbc Uufatal^c'!^. 
3Rit feiner eigenen ^anb töbtete er ben @o^n jene^ 0otte§, unb jnr ©träfe 
bafür ttjarb er aU SKebijinntann jur ©rbc gefc^icft. S)n !annft itjm nun feiert 
ba^ Seben nehmen, menn er fc^täft, ober fel)lt c^ einem S)afota^mäbc^en etma 
an 3Rut^, menn e^ einen äWann f)eirat()en fott, ben eö bitter fja^i?" 

S)anac^ üerfc^tuanb bie 9?^mp^e unb §arpftena(| ermai^te. „Sie i}at 
ttjeifc 5Borte gefproc^cn", fagtc fie ju fid^ felber; „nnfere SDJebi^inmänner 
fagen h'^ax, ba^ bie S3iJaffergeifter böfe feien unb bie S)a!ota()^ I)a6ten; aber 
biefer Xroum i\ai mein ^er^ erleichtert, ^rf) merbe ben Häuptling tobten unb 
ba^ Srfjlimmfte, ba^ mir miberfa^ren fann, ift, baft fie mic^ ebenfalls um* 
bringen." 

5)er „9totf|e .^irfc^" ijaite fic^ ani} fc^on mit bem $Iane befaßt, feinen 
5Rebenbu{)rer au^ bem SBege ju fc^affen ; aber biei^ mürbe i^n fic^crüc^ auc^ 
fein Seben gefoftet t;aben; benn „SBotfen^immer' l^atte öiele Sßertüanbte, biee^ 
für eine ^eilige ^flid^t gegolten Ijätten , feinen lob ju räd^en. 9(uc^ mürben 
^axp^icwai}'^ ©Itern nie zugegeben t)aben , ba§ ber SKörber i^re^ ^änptling^ 
i^r ©cötüiegerfo^n geworben tnörc. 

^arpftena^ l^atte fic^ aber feft üorgenommen , bem ^iatije ber SBaffer« 
göttin au folgen. 

9Im näc^ftenloge fam «SBoIfenI}immeP nac^ bemffligioam il^rerSUern 
unb lub fie ^u einem SKebi^infefte ein, ba;^ er ju geben beobfic^tigte. 

;,5)u mugt auc^ fommen", fagte er ^u ^arpftenali'ö äRutter, ;,unter allen 
®af ota^frauen ift feine fo flug tnie bu, unb feine fann fo ficöer tt)ie bu bic gu« 
fünft üoraui^fagen." 

„®^ giebt", fu^r er na^ einer SBeile fort, „feine ^meite SRation mie bic 
ber Xafota^g, obgleich fie jc^t nic^t mef)r fo groß unb mächtig ift mie frül^er. 
Stte unfere 9Sorfa^ren auf biefer ^rairie SJüffel fc^offen , lebten große Slicfen 
unter i^nen, bie bequem über bie breiteften glüffe unb bie l^öc^ften Säume roeg* 
fc^reiten fonntcn. 9lber c^ toaren feine ffrieger, toie äumSeifpicl ber Donner« 
öogel unb feine Sente. 

,,9lucl^ gab e^ bamolig H)iere, bie fo groß toaren, boß bie größten unferer 
SWänner n)ie filnber neben i^nen an^fa^en. S()re ffnod^en ^aben mir auf* 
gehoben unb galten fie ^eilig; benn fie Reifen un^ in firanf^eit unb fc^ü^en 
und in ®efa^r. 

„3i(^ ^abe breimat auf ©rben gelebt. 911^ mein fiörper ^nm erften SKalc 
auf bad lobtengerüft gelegt mürbe, burc^jog mein®eift mit bemS)onnerüogeI 
unb feinen ©öl^nen fämpfenb bie finft. SHd fic^ Unfata^e mit fed&jig feiner 
gehörnten Ärieger im SSaffer jcigte, ftürjten mir und, tro^bem mir nur 
tJicr^ig jö^Iten , mut^ig auf bie fjeinbc unb fömpften mic nod^ jemate Sricger 
gcfämpft ^abctt. 



172 (51 3or3 erja^tunöen. 

„Unfata^e'^ ©ol^n f prang auf mic^ lo^ unb ^ictt jt^ bcn Sc^ilb öor bic 
Stuft. 3^ i^ife ober bcn ©c^itb weg unb rannte i^m meinen ©peer in bQ§ 
^cr^. Kr ftürjte tobt jufammen, unb bie SBaffergeifter jogcn fic^ racftc« 
fc^naubenb jurürf. SBir toorcn ©teger. SRun Jagt mid^ Unfata^e, unb meira 
er fönute, fo würbe er mtc^ umbringen; aber ber Donneröogel ift ftärfer 
aU er.'' 

„prallte nur immerzu", backte ^arpftenof), „e^e jjweilage um finb, wirft 
bu gcfunben fiaben, baß fid; bie SBoffergcifter -ju rächen wiffen." 

®er lag be^ SKebii^infefte^ unb ber $od)jeit erfd)ien. ^arpftena^ ging 
gegen Mbenb brautlic^ gefc^mücft in ben SBigwam „SBoIfen^immcr^". 

9tm näd)ften läge fanb man i^n ermorbet. ^arpftena^ ^attc iöm, aU 
er fic^ in feftem Schlafe befanb, ein SWeffer in bai^ $er j gcftoßen unb nac^feer 
unter bem ®e(äc^ter ber SBaffcrgeifter am gluffe ba^ Slut batjon obgewafc^en, 

SBoIfenl^immer^ 9Körber war nirgenbi? ju finben; ber ^SRot^e $irfc§ * ^atte 
fc^on feit geraumer 3<^it ba^ 5)orf öerlaffen, unb ^axp^itnaf) trauerte fo tief 
um ben Srmorbeten, baß nic^t ber geringfte SJerbad^t auf fic fiel. 

9Kit ber 3^it fc^rte jcbod) i^r Jro^finn wieber, unb ate im ^erbfte ber 
wilbe 9Jei^ für ben S33inter eingefammelt würbe, ftanb i^r ber „aiot^e4)irfc6'' 
^ülfreid) jur Seite, unb aU ber SBintcr fam. Warb fie fein 3Beib. 

* 
Sc^n !3of)re finb Derfloffen. SSor bem SQSigwam be^ „Slot^en ^irfdie^" 

fpielen ,^wei muntere Snaben, t)on benen ber äftefte bereite ftarf unb gef(^idt 

genug ift , um ollein auf bie 3agb geljen unb bie Sömilie mit SBilbpret öer* 

fe^en ju fönnen. Unb bie^? War fein geringer Iroft für ^arpftcnatj , benn 

iljr SRann war feit längerer 3cit fränflic^, unb man üermutl^etc, bafe er bie 

?ru55e^rung f)abe. 

9lun luben il)n einft bie Snbianer am ^atl|ounfee jur Stac^elfd^wcins 
jagb ein, unb ba Sitte feine SRadibarn mitgingen, wottte er nidjt allein ^urüd* 
bleiben, tro^bem ifin feine grau öor ben ©trapasen ber Sleife crnfttic^ Warnte. 
®r 50g alfo mit, unb aU fie genug ©tadjelfdiweinc gefangen batten, pacftcn 
bie Srouen bie SBigwam^ auf ben 5Rüdcn unb bereiteten fici^ ^ur 9lücfrcife öor. 
' Xie einzige .^ütte, bie nid^t abgefd)lagen Würbe, war bie ber :&arpftcnoft, 
benn ber „Stotl^e ^irfdj" lag in ben legten 3ügen. 

„9lnr ein^ l)ält mic^ nodj am Seben", fagte er; „meine ©eele fann nicfet 
gnr ©tobt ber ®cifter gel)en, wenn fic weiß, baß ber fförper, ben fic fo fonge 
bewofint l)at, weit üon feiner .Jpcimot begraben liegt. 3)u ^oft 9le^t geliabt; 
id) liotte bic flroft nic^t mcbr für biefe Steife." 

„2)cin Sörpcr", erwicbcrte fie, ^fott auf bem ®erüfte öor beinern ®orfe 
rul^en. 3d) werbe i^n mitnelimen. SKcin .^per^ ift immer noc^ fo mut^ig unb 
ftor! wie ju ber 3<^it, bo id) bem 9)iebi3inmann ba^ 3Reffer in ha^ ^crj fticß.* 



2^cr ^Kann mit bem Icberncn SKantel. 173 

S^cr «SRot^e ^irfcö" ftarb in ber folgenbcti SJac^t. 

SKcl^rerc Soge nad^^er tarn ^arpftcna^ im 3)orfc an unb trug i^rcn 
tobten SRann auf bemStücfen. Die grauen nahmen i^r bicSoft ab unb Ralfen 
i^r, fie jur 9luf)c ju beftotten. 

S^r ®ema]^I mar öon ben ßcuten balb öcrgeffen. ^adj einigen 3o^i^<^ 
faß fie gan5 allein in i^rem SBigtnam unb fefinte fid^ nac^ bem fianbe ber 
©eelen. ^i)xe beiben @öl|ne toaren Don ben I{ci^it)pett)äern überfallen unb 
getöbtet toorben. 

Sig tüar eine ftürmifc^e 9iacf)t. ^ar^jftena^ toar in bie ^ßrairie gegangen, 
um il^re S^ränen ungeftört piefeen ju laffen. 3^^^ SBe^Üagen l^örte man in 
ber tJcrne. 

„(S^ ift bie atk ^ar^jftena^", fagten bic aWäbc^en im S)orfe; i,fie weint 
um i^ren SDJann unb i^re ©ö^ne." 

3)er Sturm ttJütl^ete bie ganje Stacht burd^. 8(m SRorgen liefe er nad^. 
Die ünberfofe SBittttje tag tobt bei bem SRu^epIa^c i^reig jüngften ©ol^ne^. 

titx Ütann mit dem leirrnen Ütantel. 

SSor üielen 3ot}ren lebte unter ben SB^anbotte-Subianern ein 3Rann, ber 
Dom Donner einen Sebermantet erl^alten l^atte , n)eld)cr i^m f o(c^e ffraft gab, 
bofe er aUe feine geinbe überminben lonnte. Da fid^ i^m jule^t feine gcinbe 
me^r näherten , ließ er feine greunbe feinen Uebermut^ füblen unb bracf|tc 
mehrere in qualooller SBeife um. Darauf n)urbe if)m nun gefagt, bafe man 
i^n tobten mürbe , toenn er fic^ f oId)er ©d^anbt^aten nid^t entsafte. Da er 
jtd) and) um biefe SBarnung nicftt befümmerte , fo mürbe fein Dob befc^Ioffen 
unb er baüon in fi'enntnift c{c\ci^t SKerftoürbigermeife mar er ganj unb gar 
bamit einoerftanben ; er fagte, er mürbe al^bann hinauf jum Donner fliegen 
unb feiner Station alle^ ®ute ^erunterfd^icfen. 

Salb banac^ manberte er mit einigen SBijanbotten über einen Saum* 
ftamm, ber eineSrücfe über einen fc^malenSIufe bilbete, unb fein Hintermann 
burc^ftad) i^n mit einem Speere. 

Sie trugen ben Seid^nam an^ Ufer unb üerbrannten i!^n. 

9n^ ber Jl'örper beinahe ganj üerbranut mar , gab er auf einmal einen 
lauten fi*rad^ üon fid^, unb eine Slauc^moffe mirbelte in bie ^öl^e, au;^ ber 
folgenbe SBorte Hangen: 

,f^i) gebe binauf ^jum Donner, üon bem ic^ fam. Die gamilie, ber id) 
angefjörte, foll iä^rtid^ ju meinem ?lngebenten ein geft feiern unb ba^ Ober* 
l^aupt berfelben f ott Dabaf inö geuer merfen , um einen angenehmen ®crud^ 
5U verbreiten; im grü^ja^rc merbct i^r meine Stimme l^ören!" 

Dicfe Ecremonie mürbe lange ^at)xe ftreng beobachtet. 



1 74 ei Sof^ etijäMunöen. 

iftoemogonic itv Srnekae. 

Sm §immel lebte mit feftiem SBeibc ein SSefen üon inenfcl&licl^er ©eftalt. 
S3cibe tüofinteit unter einem lueitäftigen Snumc unb Ratten äffed , ma^ fie 
brau(i)tcn ; aber fie maren boc^ nid^t jufriebeu , benn pe tooHteii nicfit gern 
immer an einem unb bemfelben ^tafte bleiben, ©ie befc^Ioffen ba^er, fort:= 
jumanbern unb ben Saum, ber iljr S>ciiiii bilbete, mttpne^mcn. 

aJlit großer STOü^e gruben fie i^n mit allen SBurjeln ax\^ unb bereiteten 
fid^ öor, jur 6rbe öinabjuftcigen. 

3)ie 6rbe toax bamat«; gauii "^i^ SBoffer bcbecft. 3n bem SBaffcr lebten 
unjöl^Iige Sifc^e unb über baffelbe flogen große ©ccöögel. ?lfö festere er= 
fuhren, \>a^ ha^ I)immfifrf)e ^aar ^ur ©rbe fommen tüottte, fagtcn fie ju ein* 
anbcr: ,,©ier ift fein Sanb, auf ba^ fie i^ren 93aum ftetten fönnen, unb im 
SBaffer tonnen fie nid}t leben ; (af^t un§ baf)er eine Stufet für fie bauen, bomit 
fie nic^t ertrinfen." S)arauf taudjten fie unter, um ©rbc l^eroufgubolen; 
boc^ \>a9 ffiaffer toar öiel ju tief für fie ; fie tonnten feinen ®runb finben. 

©ie tf)eilten ba^er i()r Ceibmefen bem ."pummer mit, ben fie in ber liefe 
ontrafen, unb baten ibn um feinen Seiftanb. S)iefer tuar mit ber großen 
©ct)ilbfröte fcljr befrcunbet, bie in ber tiefften Xiefe bei? Djean^ mo^ntc unb 
ouf bie 93itte i^rc^ greunbe^ g^Uid} bereit mar, il)ren 9lücfen mit @rbe ^n U 
laben unb barauö eine $^nfel ^u bilben. 

9(1^ nun ber9Kann Dom.^immel^erunterfteigen ttJoUte, warb er t)Iöjj(i(i 
franf unb ftarb. $ic Prrau fam alfo aHein ^erab, pflanzte i^ren Saum unb 
lebte öon 5i)d)c« "iib 333affcrüögeln. 

Salb haixad) gebar fie eine Xocfjter, unb biefe würbe fpätcr^in SKutter 
toon 5iDel Söönen. Ter ftftefte berfetben war geredjt, Woblt^ötig, mäd)tig unb 
gut. ®r war ber gute Weift. Ter jüngfte war graufam, mürrifd^ unb ftreit* 
füdjtig. Er war ber böfe Weift. ^(}n liebte bie ©rofemutter am mciftcn. 

Tie SKutter biefcr Örüber ftarb, unb bie Wrofemutter unb if)re gnfel 
gruben iljr ein Wrab in bie 9läbc ibre^ Saumes. Sic bcbedftcn ba« ®rab 
mit Erbe, unb aU ha^ Jvtübjatjr tam, fat)cn fie eine große, fdjönc ^flanüe 
barauö t)eröorwa(!)fen. Tiefefbe blüöte unb entfaltete in ibren grünen Slättern 
ben nafjrbaften 3)lai^. 

Ter gute Weift fdjuf barauf aJiänner unb Stauen, belebte gelb unbSBaft 
mit X()ieren unb liejs aflerlei ^^Sflanjen , weIdE)e Xfjieren unb aKenfdjen jur 
Slafjrung bienten, au^ ber ßrbe wad)fen. 

Tie§ ärgerte ben böfen Weift febr, unb er frfiuf bnt)cr eine mächtige, gif^ 
tige ©erlange, bie alle guten Tinge feinet Sruber^ ^erftören foHte, 

9tfe jener bieig merfte, mad)te er ben Tonner, welcher bie giftige Schlange 
töbtete. 



@inc $cjcngcWid^tc. — 2^cr ®ott bci^ tocifecn unb bcd rollten Wlaxint^. 175 

3)cr böfc ®eift fann nun auf Städte ; aber fein SBrubcr , bcr aBiuiffenb 
toax, grub ein tiefet Sod^ in bie ©rbe unb n)orf i^n l^inein unb gab i^m nur 
©tcine ju effen. ®ort liegt er nod^; t^ ift gut, ba§ er nic^t ^erau3 !ann, 
bcnn er würbe fonft atteS ®ute auf ber SBelt gerftören. 

3)ie SWenf d^en Dcrntel^rten fid^ auf berSnfel; aud^ bieSnfel na^m täglich 
nn Orögc ju unb bilbete jule^t baiS gro^e , f d^öne Sanb , ba^ bem rotten 
SKanne jur $einiat beftimmt war. 

(Eine j^efengefdiidite. 

®in junger SKonn, ber fid^ einft auf ber S^gb überl^ifet unb bana^ ein 
lalte^ Sab genommen l^atte, war peberfranf geworben, unb ba feine JJreunbe 
glaubten, bog er be^e^ fei, ließen fie ben alten Sauberer Ire^ue Idolen. 5)er* 
fclbe War ebenfalls il^rer SKeinung, fagte aber, er fönne in biefer SIngelegen« 
^eit ni(^t e^er etwa^ t^un, aU big fie i^m eine gfafd^e Sftum au3 bem noc^ften 
Äramlaben ge{|oIt Rotten. 

5)ieg gcfd^a^ benn auc^, unb nad^bem ber ?Hte mand^en l^erjl^aften ©d^Iucf 
getrau ^atte, gab er bie »erlangte Stu^hinft. SDer Patient ^atte nämlid^ 
einem feiner ^unbe nic^t genug ^u effen gegeben, worüber fid^ berfelbe tief be* 
Icibigt gefüllt batte unb ju ben SBötfen gelaufen war, bie barauf befc^Ioffen, 
ben graufamen ^errn ju bc^eyen. 

3)anad^ mußte fic^ ber Stanfe au^jic^en unb öor ba^ geuer fegen, ber 
SRcbijinmanu ri^tc i^m bie §aut am SRücfen mit einem ^euerfteine. S)ann 
nal^m er einen ©c^röpffopf, in ben er Dörfer einen Keinen, au^ ber$orn^aut 
feiner J?erfe gefd^nittenen ^feil »erborgen l^atte, unb fe^te i^n an unb rieb 
unb fnetete ben jungen 3D?ann fo lange, big ibm ber 3d^weiß aug allen 5JJoren 
brang. 5Run ual^m er ben mit üBIut gefüllten ©c^röpffopf ah unb jeigte ben 
Umfte^enben ben ^ejenpfeil, mit bem bie SBöIfe i^n gefc^offcn i)aütn. 

2(te ber junge aRann Wieber gcucfcn war, fagte it)m ber aKebiäinmaun, 
er foße allen J)unben beg S)orfeg ;^ur SJerfüfjnung ein großem Watjl in einem 
2^roge bereiten unb fid^ bann felber ju if)nen ftellen unb miteffen. S33enn 
bieg fein ^unb fäbe, würbe er bie 3BöIfe bitten, i^n nid^t mel^r ju be^ejen. 

^er Säger befolgte biefen ^atf) gewiffcn^aft unb gab bem ^ejenmeifter 
ein fd^öneg ^ferb für feinen Seiftanb. 

Der (5ott its mi$tn unb ic$ totljcn Jtannes. 

S3or öielen S^^^^n !am ber ®ott ber SBeigcn nad^ 9lmerifa unb machte 
Slnfprüc^e auf Sanb unb Seute. ®r bigputirte lange Seit mit bem (Sott ber 
Subianer, unb ba Seibe in Se;|ug auf bag Slnrec^t auf jenen kontinent nid^t 
einig werben fonnten , f o befc^Ioffen fie bie grage babur(^ ju löfen , baß fie 



176 C£I Soffii erio^Iuiifjcn. 

if)rc Stärfc au einem 93er(|e probirten. SScr beitfcfben am crften üon ber 
Stelle brädftte, foße $)err fein. 

darauf fiiietc ber fflott bc^ meiBeu SDinmtc^ nieber, uaf)m ein Suc^ au^ 
feiner Infrf)e nnb fing an 5U beten. 3)od) ber 8erg rübrte fic^ nic^t. 

S)ann fam ber föott be^ rott)en SRanne;? mit feinem S^w^crftabe unb 
frfilug feine bciHfle Irommcl, ttJonac^ ber Serg bebte unb feinen ^(a^ ocriieft. 

S)er befieqte ®ott machte fic^ nun fo fd^neff tüie möglich au^ bem ©taube 
nnb ijat ftc^ feit jener S^it nic^t mel^r felien laffen. 3«^«^^« fc^icft er einige 
feiner ©cf)tt)ar jröcf e ; aber biefe f önnen nod^ öiel toeniger au^ric^teri. 

UntcrljQÜnng nne0 3nMancrd mit einem ÜtilTtonar. 

(Sin prej8bl)terianifdf|er äRif fionar, ber gur Sefe^rung ber Snbianer aui* 
gef^icft ttjorben war , machte eineg lage^J bie Semerhing , bafe nur S)ie fefig 
merben fönnten, bie ®ott bajn au!^erfel)en ^abe. „Unb wie ttJirb c^ bcn 
anberen Senten ergeben?" fragte i^n ein 3nbianer. 

„©ie n^erben gur $öffe faliren!'' 

„ 5!)a^ ift f e^r unrecht üon GJott ; ic^ glaubte immer, er fei öiel geregter, 
©e^en tuir ben SaH, ic^ ^ätte jmei ©öl^ne unb bänbe bem einen mit einem 
©triefe Slrme unb Seine jufammen unb fagte bann ju Seiben : Sefet ge^t auf 
bie 3agb, bamit iör nidfjt Der^ungert ! SBäre bieg S5em gegenüber gerecht ge* 
l^anbelt, ber fic^ nid)t benjegen fann ? S)a n)ürbe icfi bo(^ t)iel ebfer JanbelUf 
loenn xd) il)m bcn ©c^äbel mit bem lomabamf gerfc^mettertc." 

fioemogonie ber tVtjQniloHe. 

S)ie ®ötter mögen c^ miffen, toie lange e^ fd^on l^er ift, bafe ein äßdbc^en 
in einem ^anoc auf bem SBaffer, mit bem bomal^ bie gange ®rbe bebedt toar, 
um^crfufjr. ^lU baffelbe groß geworben war , warb c^ eine berühmte $ro* 
pl^etin unb verrichtete aßertei SBunberbinge. ©ie »erwanbelte aud^ einen 
I^eil beg SBaffer^ in Sonb unb fe^te einige 3nbianer barauf. Iro^bcm ber* 
felben nodft f e{)r wenige waren , fo war ifinen bie Snfet gum Sagen boc^ gn 
Hein, unb afjg bieg bie ^rop^etin faf), fefete fie fic^ an i^r fjfeuer unb betete jum 
©rofeen ®eifte. S^erfelbc erhörte i^re Sitte unb befahl ben ©c^ilbfröten 
unb SBafferratten, Srbe ang ber liefe beg Dgean§ gu ^olen, unb bolb ^atte 
bann bie ©rbe i^re icfeige ©röf^e. 

Um biefetbe S^it tarnen auä) ^äufig bie ©ngel üom ^immel unb unters? 
fjielten ficft mit ben SorDötern ber SBt)anbotte. ©ie lehrten fie beten unb 
fagten i()nen, fie foflten Xahat, Snffclfleifc^ unb $irfd[)fnoc^en opfern, wenn 
ber ®ro6e ©eift ungufrieben mit i^nen fei. Sären unb 3Bafd^bfire aber 
bürften fie unter feinen Umftänben opfern. 



S)cr SBaf(^bär unb bcr Srcb«. — S)ie brci ^rcijelbecren. 177 

Htx tßafi^bdx nnü der firebe. 

5)a bcr S33afcf)bär gern Jfrcbfc aß unb bcftänbig am Ufer auf bcr Sauer 
lag, fo fürd^tctcn fic^ bic Srcbfc fo fc^r, baß fic^ feiner mc^r anö Sonb magtc. 
^ieg war beut SBafc^bären natürlich nid&t rcc^t unb er fann ba^cr auf eine 
Sift. 3!)a er tüugtc, bag bic ffrebfe gern ffiürmer afeen, fo fuc^te er fic^ 
faulet ^0(5 5ufammen, Worin firf) üictc SBürmcr befanben, unb ftccftc fid^ bici^ 
in SRunb unb D^ren unb legten fic^ wie tobt an ben gfufe. 

3laci) furjer 3^ i^ f^od^ ein alter Sreb^ au^ bem SBaffer ^ertjor , unb 
nac^bem er ben tobten geinb gefeiten Ijatte, rief er frcubig au^: „Somint l^cr, 
Srüber unbSd^wcftcrn; Sleffibon ift tobt! fiommt l^crau^ unb cgt i^n auf!" 

Site fic^ nun rec^t öicie am Ufer öcrfammctt \)atten, fprang bcr SBafc^* 
bär auf einmal auf unb berfc^Iang fie. Site er ben Sd^maui^ becnbct l^attc, 
lam eine Sreb^jungfrau mit i^rer fleincn ©d^wcfter auf bem 2lrmc au^ bem 
SBaffer, um i^re Serwanbten gu fud^en. S)a fic jcboc^ nur einige jerftrcute 
unb jerbiffene ©tieber Don i^nen fanb, fo ging fic ju bem SBafd^bären unb 
fagte: „^ier, Slcffibon, ftcl^c id^ mit meiner ©c^wefter. 3)u l^aft alle unfere 
Angehörigen gef reffen, friß un^ nun and) !" 

»Stein'', erwieberte bcr SBafd^bör, „ic^ (|abe l^eutc bic fcinften unb 
fcttcftcn S'rcbfe oon bcr SBclt gegeffen unb i)abe feinen 2lt)petit nac^ fotrfjcn 
mageren SKäbc^cn!" 

Da fam SDfanabufc^o ^erbei unb fagte ju i^m: „3)u bift ein 3)ieb unb 
unbarmöerjiger ^unb. 9Rad^', baja bu auf einen Saum fommft ober id) 
werbe bic^ in einen SBurm üerwanbeln!" 

2)anac^ warf er bic beiben ^ilftofen firebfe in ba^ SBaffer unb fprac^ : 
„bort ift eure SBol^nung. SSerftecft euc^ unter Steine unb feib üon nun an ein 
©pietjeug für flcine Slinbcr!" 

2lie brei )lrrtße(btertn. 

S)rei ^ßreifeelbcercn wohnten jufammen in einer ^üttc. Die eine war 
grün, bic anbere weiß unb bie brittc rot^. Sic waren ®cfd^wifter. ©^ kg 
©d^nce , unb ba bic SRänner ade ausgegangen waren , f ürd^tcten fie [\ä) unb 
bie eine fagte: „SBai? foDcn wir tf)un, wenn bcr SBoIf fommt?" 

„Sd^", erwieberte bie grüne, „werbe bie ^cd^tanne l^inaufflettcrn." 
„Unb id^", fagte bic weiße, „werbe mic^ in bem Äeffcl mit SBiaiöbrei 
tjcrfricc^cn/ 

r;S^"f frtgte bie rotf)e, „werbe mic^ unter bem ©d^nce öcrftecfcn." 
fiur^ banac^ famen bie SBöIfe, unb iebe t^at fc^netl, tva^ fie gefagt fjatte. 
®oc5 nur eine baüon ^anbclte ftug. 2>ie SBötfe fielen über ben SKaifiibrci 

tt not^, Vu« bem ^iotvam. VI 



] 78 ®I ^ofiS (^rjä^Iungen. 

f)cr unb üerfc^Iauneu mit bcm örei bic lücige ©cerc. S5ic rotI)c tourbe üet«^ 
trete« unb i^r Stut färbte ben Schnee. 

Um biejeuige aber, njelcfje auf ben 33aum (jetlettert mar, befümmertc jid^ 
5Wiemanb unb fie fam baöcr mit bem öeben baüon. 

tOaioanofd) unü feine ioditer. 

Üßor üicien 3a()re« iebte am Ufer bej^Superiorfee^einlfc^ippetuäfrieacrr 
9lameui^ ffiamanofd). 6r ftammtc au^ einer fel)r berühmten 3familic unb ^atte 
ficf) and) fefber bnrd) !ül)ne Xijatcn feinen SJorfaörcn mürbig gezeigt. 

SSamonofrf) mar ein großer , ftattlidjer SJJann unb mcgcn feiner ©tärfe 
unb £ttieg^tüd)tigfeit aUgemein befannt unb geefjrt , mei^l^atb man ihm anij 
gern in ben Siat^öüerfammlungen ha<^ erfte SäJort ließ. 

@r l)atte eine ein^^ige Xoc^ter, ein fc^üne^ 3Räbd)en t)on ac^tje^n @om> 
mern, ba^ Don einem jungen ällanne ijnr Gl)c begehrt murbc. 

„ööre, junger SKoun", fagte SBamanofdj ^^u ibm, „meine Xocfttcr iftbie 
J^reube meinet ^Xfter?? unb id) faun fie nur S^emjenigen jnr 5rau geben, her 
an 9tul)m ihrem Sater gIeid)!ommt. ?i?eld)er It)atcn aber fannft bu bid^ bö 
jefct rüf)men ? fiaft bu bid) je auf bem Sc61ad)tfclbe aui^ge^eid^nct uub ©^ 
meife beiner Xapferfeit nad) ^an]c gebracht? !3ft bein Siame aud^ augerl^l 
unferei« S)orfeii befannt? Webe alfo .^uerft ^in unb ^jeic^ne bic^ an^; bcrai 
öorber taun id) bid) unmögtid) aU Sc^miegerfol^n anerlennen." 

Xer junge ÜD^ann ging fort unb befd)(of3, entmeber auf bem ßrie8^))fabf 
iju fterben ober ber Sd)ioiegerfot)n uon SSamanofc^ ju merben. ®r t^erfam^ 
mcltc feine fiameraben um fid) unb berebete fie ^^u einem Ueberfad bcr Sab* 
tat)^. ?(Ue notfjtuenbigen Vorbereitungen mürben getroffen unb am W>erth 
üor ber SIbreife Ijielten fie einen feier(id)en SUiegiijJtan^. S)anu na^m bcr 
5übrer Slbfc^ieb öon feiner (beliebten unb fagte , baß , obgleich feine Xrämne 
nid)t ermutljigenb gemefen feieit , er bod) ben fflrogen Seift burd^ Sitte« unb 
SIef)en bemegen mürbe, i^m feine ©unft ju^umenben. 

Xa^ 9)iäbcften I)örte lange ßeit nid)t^ tjon i()m unb aU fie enblidj 9lac§* 
rid)t be!am , mar biefelbe teine tröft(id)e. ^l)x ©eliebter l^atte fic^ ol^ ber 
Xapferfte üon 9lllcn bemiefen; er ^atte eine SDJaffe SMpc erbeutet, auf ber 
.'peimreife aber mar er meud)Iing^ getöbtet morben. 

3n bem SBigmam bon SBamanofc^, mo nmn fonft nur ©ingen unb 
Sc^erjen I)örte, Ijörte man je^t nur Stöt)nen unb SBef)(Iagen; ba^ SJJdbc^eii 
marb öonSag ^uXag bleid)er, mieb jebe frü{)e®efellfd)aft unb faß bcuganjen 
2ag allein unter einem Saunte üor i^rer flutte. 9(uf biefcm Saume faß ein 
Sogel, mie man i^n bis^ber nod^ nie gefeben ^atte ; berfelbe unterhielt fie mit 
feinen füBen Siebern unb fie glaubte, c^ fei ber ®eift il)re^ (beliebten. 



^er 8turm. 179 

3ulcöt lüurbc fie fran! imb ba i^r fein SKcbt^inmann mc^r l^clfcn lonntc, 
fang fie i^rcn ©terbegefang unb öerfd^ieb. 

3)er SJogel mürbe nad^ i^rem Sobc nic^t mcl^r gefe^cn unb bie ßcute 
ten, er fei mit il^rem ®eifte baüongeflogen. 

Der <Stnrm. 

®§ lebte einft eine a(te grau, SWameuiS SKonebo Jf tüft (^^xopifeixn), an ben 
mbbergen be§ ÜRic^iganfeei^, n^eldje getoö^nlic^ ber ,,fcl^(afcnbc Sär'' gc^ 
itnt lüurbe. 5)iefelbe ^atte eine Xod^ter, bie fo auBergen^ö^nlic^ fc^ön war, 
3 bie 9(Ite fürchtete, fie mürbe i^r eine^ Sage^ geraubt merben. @ic fcfete 
bal^er in eine große mafferbic^te ^fte, banb einen ftarfen ©trief baran unb lieg 
^inauS in ben ©ee fc^mimmen. ^ehtn SWorgen jog fie bie ffifte an§ Ufer, 
nmte unb mufd^ ba^ SKabd^cn unb gab i^m bie nöt^igen Sebeni^mittel. 

5)ieg fa^ nun einei^ lage^ ein fc^öner junger 3Kann, unb ba i^m ba^ 
äbd)en gefiel, fo ging er ^in ju feinem Dl^eim, ber ein Sauberer mar, unb 
t i^n um 9lat]^. 

„9ieffe", ermieberte biefer, „ge^e in bie $üttc ber alten grau unb fcfee 
[) bcfc^eiben in eine Scfe. grage fie jebocö nic^t ; benn fie mirb beine ®c* 
iifen errat^en unb bu mirft bie irrigen öerfte^en.'' 

6r t^at mie er geheißen. „3^^^ mnnfc^e, fie mürbe mir i^re lod^tcr 
ien", backte er. ^S)ir meine Soc^ter geben?" öerna^m er, „nein, meine 
)c^ter mirb nie beine gtau merben!* 

S)ie^ er^äfilte ber junge SKann feinem D^eim. „Die grau ift öerrüit", 
|te ber ^««berer, „ma^ miff fie benn eigentüdj mit i^rerXoc^ter anfangen? 
'anbt fie oiefleic^t, SDJubfc^efimiö mürbe fie ^eirätfien? S)oc^ mir motten bie 
•aft ifirer B^nbcrfünfte einmal auf bie ^^Srobe ftetten!** 

S)arauf berief er bie öeifter bei? ©eesJ ju einer SSerfammlung, unb nad^* 
m er fein 9(nliegen tjorgebrad^t fjatte, mürbe befc^f offen, il^ren ©tolj ju be* 
itöigen. ©ie liegen atfo einen fc^recfticljen ©türm auf 8^m ©ee mutzen ; 
r ©trief rifi unb bie fiifte marb f)inab in ben feuronfee getrieben unb bort 
i £anb gefff)fcubert. @in bortiger alter ®eift, 9tomen§ Ifd^fmon 3)ömefa, 
r ben ©ingang 5U ben nörbtiel;en ©een bemae^te, fanb fie, mad^te fie auf 
tb naftm ba^ 3}Jöbe^en jur grau. 

5)ie alte Sran meinte unb flagte lange Seit fo felftr, baß fid) bie ©ciftcr 
le^t i£)rer erbarmten , unb fiel) oorna^men , i^re lo^ter mieber jurüdf jU 
ingen. ©ie ließen alfo mieber einen ©türm in ber entgegengefeftten Sli^« 
ng mutzen unb balb mar ha^ ÜKäbd^en mieber in bem SBigmam i^rer aWutter. 

3f)re ©e^önl^eit mar jeborf) öerblüftt. S)ie SWutter fd^iefte nun nae^ bem 
ngenfflianne, ber früher um i^rc^anb angefiatten t|atte. 3ener mußte aber, 

VI* 



1 80 ^I Sorg er^äfttungcn. 

bng i^rc 3^o(^ter bereite ücrfjetratl^ct gewefcn wax uub fagte: «SBaS? ic^ fofl 
bcinc Xo^ter jur gftnu nehmen? SRic unb nimmermehr !" 

Der ©türm , ber fie jurücfgebrac^t ^atte, ^otte quc^ Ifdiflüon S)ämefa'« 
äBobnung jcrtrümmcrt unb nu^ ben ©tücf cn berfelben finb bie fc^öne« Keinen 
^nfeln in bem @t. Elnir* nnb Xetroitfluffe entftauben. 

Der ttJenbigo (Itiffe , lingeljener), 

3n einem einfamen SBatbe lebte ein SKonn mit feiner 2frau unb einem 
Sol^ne. '^U ber SSater eine^ lagei^ auf bie ^ogb gegangen wor, fa^ feine 
grau aug ber^ütte unb bemerfte, tuie ein großer SWann mit rüfügen Schritten 
über ha^ SSSaffer beS ©ee^ auf fie jufc^ritt. SSalb ttjar er fo nal^e , ha^ eine 
glud^t nu^Ioig getoefen n)äre. @ie lief alf o in ben S3äign)am, na^m i^ren brci« 
jö^rigen ©ol^n bei ber ^anb unb rief laut au^: «Siebe, bort fommt bein 
®ro6t)ater!" 

3)er SRiefe antttjortete: „^a tüol, mein ©o^n!" unb bann bat er bie 
3rau um ®ffen. ©lüdlidfiermeife ^atte biefelbe großen SJorrat^ on getrod* 
netem Sleifd^e unb ftcKte i^m benfclben öor. S)oc^ er ttjie^ ba^ 3Wfc^ un* 
toiöig 5urücf unb uat)m einen frifd)gcfc^ offenen ^irfc^ , ber öor ber X^ür lag, 
jerriß il^n, trau! fein 93Iut unb nagte bie Snoc^en ah, 

3tl§ ber !^äger noc^ ßaufe fam unb be^ Ungebeuer^ aufic^tig toorb, 
fürchtete er fic^ fel^r, fagte aber fein SBort ju i^m. Saum aber ^atte er einen 
fetten 9lef)bocf, ben er gefrf)offen I}atte, niebergelegt, fo fiel auä) berStiefefd^on 
barüber ber uub öerf djiang if)n , al^ ob er bloig ein ÜRunb üoH lüftrc. ffier 
5Riefe fagte ebenfalls fein SBort unb aU er gegeffen f)atte, legte er fi^ nicber 
unb fc^Uef ein. 

2lm närfiften aWorgen gingen SSeibe jufammen auf bie gagb. DerSfigcr 
brad^te einen iQir^ij unb ber Stiefe ^tod Snbianer , bie er erfc^lagen f)atte, 
jurüd. Xiefelbcn aß er mit ^ant unb $aar unb fi^nod^en auf unb öerfc^Iang 
banad^ auc^ nod^ ben .f)irfc^. 

3n biefer SBeife lebten fie geraume 3cit bcifammen. 5)er SRiefc ^pxaä) 
nie ein SBort, t^at aber auc^ feinem ^au^tuirtbe fein Seib. ®ine^ iage^ 
fagte er ju il^m , bafe bie 3^ tt feiner Hbreife gefommen fei unb ba§ er il^m 
jum Xanfe jtoci göiiberpfeite geben toürbe, bie nie ibr 3icl öerfel^Iten. 3>a* 
nad) üertieg er bie ^ütte. 

5)er Qläger unb feine grau ttjaren überglücf(id() , ben läftigen ®aft to^- 
gemorbeu ju fein ; beun fie Ratten n)äl)renb ber gaujen 3cit in ber größten 
lobe^angft gelebt. S)ie Pfeile maren, mie ber SRiefe gefagt ^atte. 

Sineg Xagc^ fa^ bie grau mieber au^ bem SBigwam unb bemcrftc wie 
ein anberer SBenbigo auf fie ^ufam. Diesmal fürchtete fie firf) nidftt; bcnn fie 
glaubte, er toürbe fie befjanbeln tt)ie ber erfte. UngIücfUrf)enpeife l^atte fie aber 



3)cr gBenbißo. 181 

nun fc^r ttjenig iSU\\d) im ^aiifc, tooxixbtv ber 9Hcfc fo mütlicnb warb, ba§ er 
bcn SBi(jn)am ^crbrac^ unb bic ©tücfe nnd^ aßen SBinben fc^Ieubcrte. S)ann 
ergriff er bie grau , jerbrücfte unb berfc^Iang fic. Um if)rcn ©ol^n fümmcrte 
er fic^ nic^t im 9Kinbcftcu. 

8113 bcr Säger gurücf fam , fa^ er feine glitte jerftört unb feinen ©o^n 
tueinenb neben ben Ueberreften feiner ÜRutter fi^en. ®r fc^njSrjte fein ©efid^t 
unb fc^n)ur , ben lob feiner grau ju röchen. 3)ann baute er eine anberc 
glitte unb legte bie ffnoc^en feinet unglücflid^en SBeibeS in einen ^ol^Ien 
Saum, ©einem ftnaben mad)te er ^feil unb Sogen unb fuc^te i^n über bcn 
aSerluft feiner ÜRutter ju tröften. 

Site einft ber SJater wieber ouf ber ^aqh toax , übte fic^ ber Snabe im 
©c^iegen ; bod^ fonnte er feine Pfeile nie h)ieber finben. ©ein SSater machte 
i^m bann wieber anbere ; er fc^o§ fie ab unb fal^ genau nac^ ber ©teBe , wo 
fie l^infieten. Äam er jebod) an ben betreffenben 5ßta^ , fo waren fie öer* 
fc^wunben. Site er nun eine« lage^ wieber feinen legten $feit abgefc^offen 
^atte, fa^ er, wie ein fd^öner ^abe, ber etwaö jünger ate er war, bcnfelben 
aufhob unb bamit nac^ einem l^o^Ien Saume lief. 

„Slä^ä", fagte er ju i^m, „fomm l^eraui^ unb \pxeU mit mir!" S^^^r 
Änabe folgte unb fie fpielten mit einanber. ?ßtö^Iic^ fprac^ er: r^SBir muffen 
aufhören, benn bein ffiater fommt. SSerfpric^ mir, i^m fein SBort baüon 
JU fagen!" 

!5cner tf^aV^ unb ber frembe finabe öerfc^wanb im Saume. 

$(m näd^ftenXage bat er feinen Sater, i^m nod^ einen Sogen ju machen, 
ba einer leidet brechen Hnne. 3)er Sater t^af i^, unb ate er wieber auf bic 
Sagb gegangen war , lub ber ffnabe feinen greunb ein , na^ ber $üttc gu 
fommcn. S)ort fd^enfte er il^m einen Sogen unb bann fpielten fie inber^üttc 
f munter , ba§ bic afc^c ^oc^ aufwirbelte, ©obatb ber Sater naä) $aufc 
fam, jog p^ bcr anberc ßnabc in bic $ö^Ic feinet Säumet jurücf. 

^SKein ©o^n", fagte bcr 3^9^^/ r»bu mußt aber tü^tig ^ier l^crumge- 
fprungen fein; bic Äfc^c ift ja überall l^crumgeffogcn!" 

„3a", crwieberte jener, ;,id^ War bie ganjc gcit aßcin unb bin auf unb 
ab gefprungcn." 

8(m nöc^ften Sage fagte er ju feinem Sater: „Sater, jage ^eute einmal 
ben gaujenXag unb fiel^, Wie öicl bu fd^iegen fannft!" Site er fortwar, ging 
ber Sfnobe wieber ju feinem Sreunbe. ©ic warfen Sitten in ber ^ütte burd^ 
einanber unb lachten unb fc^ricen , baß man cö burc^ ben l^alben SBalb l^örtc. 
©0 merf te benn auc^ ber Säger , baß fein ©ol^n wä^renb feiner Stbwefcnl^eit 
nicftt allein war. ©^c er jeboc^ feinen ©picllamerabcn überrafc^cn fonnte, 
war biefer bereit« in feinem Saum. 

Site bcr Säger in bie ©ütte trat , fa^ er ben S'naben neben bem geuer 



182 er SofS eraSftlMngen. 

fi^cn unb fprad^: „S)u mußt aber tüchtig l^icr um^erfprittgen , ha bu 9fIIc^ 
burc^ cinanber mirfft unb bie STfdic fo jerftrcuft ! " 

^SSatcr", crwicberte er, „ic^ faufc beftönbig um baä g^ucr unb fc^Icifc 
meinen Siocf hinter mir!" 

S)cr Ünabe mußte e^ i^m üormad^cn , roa^ er auc^ t^at. STm nöc^ften 
SKorgcn fprad^ er: ,,9Sater, bleibe ben gonjcn lag ttjeg unb fic^e ju, ob bu 
nic^t amei ^irfcfte fd^ießen fonnft!'' 

3)ie§ f am bem SSater merftnürbig öor ; aber er fagte nic^t« barauf unb 
ging auf bie 3agb. Stuf ber Siücffcfjr prte er »ieber bag muntere ©piel bcr 
Änaben, bo(^ aU er in bie ^ixite trat, fanb er nur feinen @o^n. 

„SRein ©ol)n", fagte er, „e^ ift boc^ furios, baß bu STtte« ftct« burc^ 
einanber tt)irfft ; bodj fage mir nur bie SBa^r^eit, ic^ ^abe jttjei Stimmen ^icr 
geWtt unb l^ier in ber Slfc^e fe^e id) einen ffußftapfen, ber Keiner ift ate ber 
beinige.'' 

S)er S^nabe \>ad)te, e^ fei baä ©efte, feinem SJater 8tttei^ ju fagen. 
„SJater", fagte er, „i(^ f^abe einen finaben in bem l^o^Ien Saume gcfunbcn, in 
bem bu bie fi'noc^en meiner 9Jlutter vergraben l^aft!'' 

„Sabe beinen greunb ein'', ermieberte ber SJater, „einen l^ol^Icn Saum 
^ier in ber 9?äbe an^ujünben unb bann bie ©id^börnd^en barauf ju tobten. 
^d) njerben midf) al^bann üerftedft Ratten unb ben finaben fangen." 

Sfm näd^ften läge ging er alfo njieber auf bie Sagb unb fein Sof^n bt-- 
rebete feinen greunb jur ©id^^ömdöenjagb. 2f(^ fie ben betreffenben Saum 
angeftedtt Ratten unb bie ^erunterfpringenben Sid)börnd6en tobt fci^offen, 
fprang ber alte !3äger auf ben ffnaben ju unb nal^m i^n auf feinen 9trm. 
„Sag mic^ lo^", fagte jener, „bu jerreißt mir meine ffleiber!" biefelben 
fc^ienen nämlic^ oon einer feljr feinen unb burd^fidfjtigen ^^aut gemadjt gu 
fein. 3)er ^äqex berul^igte ibn jebo^ unb berebete i^n , fortan immer bei 
feinem So^ne ju bteiben. ®r mußte, baß i^m ber öroße ©eift biefen ©ol^n 
aui? ben ©ebeinen feiner grau ermedtt batk unb toax fidler , baß er einft ein 
großer SRann nnbibm im Kampfe gegen ben SBenbigo große ,t>Äfe teiften luürbe. 

6r unterhielt fid^ mit ben beiben finaben, fo oft e^ feine S^ii erlaubte; 
aber ba^? 9)?erftt)ürbigfte mar, feiner bcrfelben njucf)^ um einen 3ott. 

®ine^ Sageg befaßt er ibnen, ni^t in bie %äbe eine^ gewiffen <See§ ^u 
gelten , meif bort gefäl^rlid^e Sßögel mobnten. ^ie ff naben fameu aber borf) 
ba^in unb ftiegen auf einen i}o^tn Sorg, ber am Seeufer ftanb. G^ bonnerte 
unb bli^te, aber bie finaben fürd)teten fid^ nicl)t unb ftiegen immer ^öt)er, bi.> 
fie ^ule^t auf ber £|öc^ften ©pi^e angelangt toaren. 2>ort fanben fie ba^ 9ieft 
cine§ JRiefenoogelä. gn bemfelben lagen jtüci^unge, bie noc^ mit bengfaum^ 
febern bebedt loaren. Giner ber Snaben berührte fie mit einem Stodte, unb 
aU fie i^re Singen öffneten, ^jcrbrac^ ber Stocf, fo fräftig Joar it|r Stidf. 



Ccivttt: Vtclil »in Otts 2|iBmu. 



Ha iSflibi«]. 



%ex ^Bcnbigo. — SBoffamo. 1 83 

darauf no^m icbcr ctncii Sof^cl unb trug t^n nad) ©oufe. ,,5)tefc 
IBöger', fngtcu fic 5U i^rem S?atcr, „l^abcn mir für bic^ gcbrad^t unb bitten 
birf), fie 5u jä^mcn!" 9lun überzeugte er ftd), bog üBeibe mit übernatürlichen 
Äröften begabt feien. S)odj befal^I er i^ncn, ja nic^t nad^ einem anbern bc* 
ftimmten ©ee §u ge^en , meit berfelbe tjon SKifdEiegenabigo^ (SRiefeitfc^Iangen) 
bemo^nt fei. 

35ie Snaben gingen aber bo^ l^in, unb e^ bauerte nid)t lange , fo befahl 
it)nett eine Stimme au^ bcm 3Baffer, megjugel^en. 

„S33er bift bu?'' fragte ber eine. 

„Sclj bin aJJifd^egenabig ; unb mer feib i^r, bie il^r c^ wagt, mir ju trogen ?" 

S)er ^üngfte bot nun feinen ©ruber, einen SKebi^ingefong onjuftimmen, 
toöfirenbbem er in^ SBoffer ttjoten njoHe. 3)ie^ tt)oten fie bonn unb bolb 
fcfjttjommen bie 8tude ber tobten Sd^Iongen in SRoffe ouf bcm SBoffer ^erum. 
©nblic^ fom ber S'nobe lieber ou^ bem See unb ^ielt einen 9Kifc^cgenobig 
an ben .f>örnern. „99ruber", fogte er, „bie^ ift ber Serf, ber un^ bcleibigt 
l^ot. SBir njoHen i^n unferem Sßoter bringen." 

^n^ ber SSoter boe^ Ungeheuer fob, freute er fid^, bcnn er njor fi^er, bog 
feine Söfjne oHe ©efol^ren be^ Sebern^ ru^mreic^ beftel^en würben. 

©ine§ 2agc§ fom e§ bem Säger dor, aU fei bie Stunbe ge!ommen, fic^ 
^u feinen SSötern ju tjerfommeln unb er gob bol^er feinen Söbnen bienötbigen 
mot^ff^Iögc für bie Buhinft. „SSoter", fprod) ber^üngfte au i^m, ,,bu wirft 
nun bie Erbe ücrlofTen unb beine beiben Sögcl werben mit bir ge^en ; juerft 
ober log fic unö mit bem J^Ieifcfie be§ SKifc^egenobig füttern ! SSergig oud^ 
be^ SSenbigo nic^t, ber fo grofjc!^ Unbeil über bi^ gebrod^t ^ot l" 

S^onoc^ ftorb ber SJoter unb feine ©eele würbe unter 3)onner unb 93Iift 
— bcnn bie beiben SSögel waren bie ©ö^ne be^ S)onnergottei^ — ^inouf in 
ben ^immel getragen. 

SBoffomo lebte lange , ebe bie Slogge bc!^ weißen aRonne^ in Stmcrifo 
öcfcljcu würbe, mit feinen ©Item an ber Cftfüfte be^ SRidiigonfee^. 

©ine^ Xoge^ fogte feine SKutter ^n i^m: „ÜRcin Solju, gebe bort on 
ben Seid) unb fietje ju, ob bu nid^t einige Sifc^c fangen fonnft; nimm ober 
beiuen 3?ctter mit." 

Sic gingen fort unb fomcn gegen 5Kad^mittag bei ber bezeichneten ©tcße 
an. Sic warfen i()rc Stefec in^ SSoffer, bouten ein Sdju^boc^ unb mocbten 
ein gcucr on. 2)er leic^ war rul)ig unb ber $)immcl f)en unb Hör. fflegcn 
?(bcnb fprocf) SBoffomo ju feinem ff omeroben : „^sdj glaube, wir l^oben (Stücf ; 
laß un«^ bod^ einmal nod^ ben Stehen feigen !" Sic gingen ^in unb fonben fie 
üoü ber fc^önften Sifd^e. „SBoffonio", fogte ber Slnbcre, ^fod^e einige booon, 



1 84 @( ^oV» (Sraö^tungen. 

bomit toir cttt)o§ ju cffcn l^abcn." ^tmv ^ing aud^ glcic^ bcuSfeffel über ba^ 
Seucr unb fein SJctter (cgtc fid^ bc^aglic^ iiieber. 

„SScttcr", fagte SBaffamo, „cr^öl^Ic mir ein paar ®efc^ic^tcn unb finge 
mir einige öon beinen Siebe^Iiebern!'' 

Darauf fang jener fo lange, bi§ er mübe marb unb einfd^lief. Ate 
SBaffamo f al^ , bafe bie fjifc^e gef od^t ftjaren , rief er i^n , ertjielt aber feine 
änhoort. S5a bie gifdEje fel^r fett ftjaren, fo njoHte er ba^ Del abfd^öpfen^ 
ttjufete aber nic^t rec^t, mie er fi^ mit bcr aug trodener Slinbe gemad^tcn 
Sadfel ju gleid^er S^it leuchten fönne. 6r 50g alfo feine 95einKeiber ahr 
njicfelte fic^ biefelben um ben Äopf unb befeftigte bie Sirfenfadel tt)ie eine 
2feber baran. 

Shin l^atte er beibe $änbe frei unb fonnte ba^ gett bequem t)on ben 
gifc^en ftreifen. SBdl^renbbem er f an ber Strbeit mar , gettJö^rte bie ^in 
unb l^er ttjogenbe gacfel auf feinem ffopfe einen merftoürbigen Stnblid. ?luf 
einmal ^örte er !3emanb in ber Släl^e lad^en. ^Setter", rief er, „e^ fc^eint 
3emanb ^ier in ber JRöl^e ju fein; fte^ auf unb lafe un^ jufc^en!" 

%oi) jener prte ni^t^. Äurj barauf öernatim ääaffamo lieber ein 
®eläcf)ter unb afe er l^inauiSf a^ , bemerf te er gnjei SKöbd^en öon augerorbent* 
lid^er ©d^önl^eit. 

„Setter, Setter! @te^ auf; e^ finb jnjei aßertiebfte äRäbd^en l^icr!" 

Stber ber Setter blieb liegen toie ein Saumftamm unb SBaffamo gefeilte 
fic^ allein ju ben SKäbd^en. ^oct^ afe er mit i^nen fprec^en ttjoßte, fiel er auf 
einmal befinnung^Io^ nieber unb er unb bie aRöbd^en oerfc^n)anben. 

fturj banad^ ermad^te SBaffamo'^ Setter unb fa^ fid^ allein. @r ift 
öieffeic^t nad^ ben Sieben gegangen, badete er, unb wirb balb mieber fommen. 
%od) SBaffamo f am nid^t unb ber Setter rief nac^ il^m , fo laut er fonnte,. 
befam aber feine STntttJort. Er lief lange im SBatbe uml^er unb rief beftänbig 
5Retatt)ig ! Jletaftji^ ! (Setter), öerna^m inbeffen aU STntmort nur ba^ ffic^o. 

Irüb unb traurig fe|te er fid^ an ba^ ^cuer. $at er mir *mat einen 
©treic^ fpielen moffen? badete er; ober l^at er ben Serftanb öerloren unb ift 
fort in ben SBalb gelaufen ? SieHeid^t f lärt fid^ ia^ ®e^eimnife am näd^ften 
SWorgen auf. 

3)er SKorgen fam, aber fein SBaffamo ftjar ju feigen. Stetami^ jog bie 
3te^e aug bem SBaffer unb eilte feinem 2!)orfe ju. 2)icSeute benfen öieHeic^t^ 
badete er auf bem SBege bei fid^, id^ l^abe meinen Setter ermorbet; bo^ feine 
Sltern finb mit mir öermanbt unb loiffen, bag ftjir immer fel^r gute greunbe 
gemefen finb. 

9ltö il^n bie Seute fommen fa^en, fagtcn fie: „®r fielet fe^r traurig au^^ 
t^ muß ein Unglüdf gefc^el^en fein!" Darauf erjäl^Ite er Slfle^, toa^ er über 
ben Serbleib SBaffamo'^ ftjußte. 



SBoffamo. 1 85 

„(Sx f)at i^nmeud^nng^ umgebracht", fagtcn ©iuige ; bic 2tubercn meinten 
jcboc^, baö fei immöglid), ba Seibe immer tüie ©rüber gelüefen feien. 

5)arauf gingen etliche SDlänner nac^ ber ^ütte SBaffamo'i^ unb unter* 
f ud^ten ben ©oben. (S^ tvat nirgenb^ ©tut ju feigen , nod) geigten bie Suß* 
f puren, ba§ fie fi^ gef erlagen l^atten. ©ie !amen olfo gur Uebergeugung, bo& 
SBoffamo njal^nfinnig genjorben unb in ben S33oIb gelaufen fei. 

Seine ©ftern ftjoren jeboc^ anberer 3Reinung unb gtaubten, er fäme 
balb mieber jurüdf. ^od) fie öofften uergebenö unb aU fie bi^ gum nad^ften 
grü^ja^re nod^ nic^t^ oon i^m gel^ört l^atten, maren fie ber feften 3(nfic^t, 
yittatüi^ ^abe i^n umgebracht, ©ie öerlangten alfo fein Seben jur ©ü^ne. 
S)a^ ganje 3)orf fam in Slufrul^r ; ©inige nahmen bie Partei Ui jungen 
HRannei^ unbSTnbere bie ber ©IternSBaffamo'^; boc^ mürbe jufe^t befc^toffen^ 
bag 3letan)i§ fein Seben an einem beftimmten Sage ju opfern i^abe, 

Stetami^ fürchtete fic^ nidfit tjor bem lobe ; bo^ ber ©ebanfe , ba§ man 
i^n für ben SWörber feinet greunbe^ ^ielt, quälte i^n fe^r. fi'ummeröoH ging 
er um^er unb backte mel^rmaB, feinen Seiben burc^ einen ©prung in ben @ee 
ein ®nbe ju mad^en ; aber ba l^ätte e^ fid^ertid^ geheißen , er fei bod^ f^ulbig, 
unb fo jog er benn öor, fid^ in fein ©c^icffal ju fügen. 

2(fö SBaffamo njieber ju fic^ lam , fanb er fid^ an einem fremben ^lafee 
unb ^örte SSemanb fagen : „^ijx albernen äKöbc^en, alfo be^^alb treibt il^r 
eud^ beg 3lad)t^ ^erum ? ^chi ben jungen SRann bod^ öom ©oben auf unb 
legt i^n auf ein S3ett!" 

SBaffamo mürbe auf ein 93ett gefegt unb nad^ einiger 3cit lub man if|n 
jum ßffen ein. 6r ftanb auf unb feftte fid^ mit in bie SRei^e. Obenan faßen 
3toei, meiere älter al^ bie anberen ioaren. „SRein ©o^n'', fagte ber eine, 
„biefe bummen SKäb^en Ijaben bic^ l&ier^er gebracht. 211^ bu bid^ i^nen 
na^teft , marbft bu befinnungi^Iog unb bann trugen fie bid^ ^ier^er unter bie 
ßrbe. Xod) fei ijufrieben ; mir merben bir ben Slufentl^alt bei un^ f o ange* 
nel^m mie mögli^ mad^en. ^d) bin ber ©c^uftgeift öon SRago SBubfd^u 
(Dünen am ©eeufer) unb i^abe immer gemünfc^t, baß fid& 3emanb üon beiner 
Station mit einer meiner löc^ter oer^eirat^ete. SBenn bu nun f)ier bleiben 
miUft, fo fannft bu bir eine baüon au^fud^en!" 

SBaffamo fügte feinSBort, unb man f c^Io| baraud, bager mitbiefemSor* 
fd^lage einüerftanben fei. 

„Deine Sebürfniffe", fu^r ber alte ®eift fort , „merben alle befriebigt 
merben ; bod^ ge^e nid^t ju meit Don meiner SBo^nung , benn i^ fürd^te , baß 
ber ®eift , toelc^er aUe ^n^dxx im ©ee be^errf d^t , bir ein Seib gufügen mirb, 
menn er l^ört , bag bu mein ®aft bift. ®r ^at nämli^ früher einmal meine 
loc^ter, bie bid^ ^ierl^er gebracht ^at unb bie beine grau merben f oII, jur ®^c 



186 et Sor^ er^äl^rungcn. 

benc^rt uub ic^ f)abe fk tfjm abgcfc^tagcn. 3)ort fielet fic ; nimm fic unb fei 
if)x Seemann!" 

Darauf festen ft^ Scibc neben einanber unb bieScutc betrachteten fic aU 
aWann unb ^xaxu 

„©^miegerfo^n", fagte fpätcr^in ber alte ®eift, „ic^ babe feinen Sabaf 
ntebr. ®ef|e alfo jurüdf in bein Dorf unb t^eife beinen ©ttern meinen S33unf(^ 
mit. Die Seute, todc^c biefe Sanbl^iigel pafftren, opfern mir je^t nur noc^ 
feiten ctnja^ 3!abaf, um fid^ eine ruhige 9Jeife ju fiebern. ^lUeö, tva^ mir aber 
geopfert n)irb, föHt gleich burd^ eine Deffnung in meine SBobnung!" 

Darauf fal^ auc^ SBaffamo , toie bie grauen burcfi biefe Deffnung ©pcife 
befameu, tüelc^e auf ber Oberwelt geopfert njurbe. 

,,Doc^ter", fagte bie grau bc§ alten ffieifte^, „unferScfjmiegerfobn fann 
nid^t effen, tva^ mir effcn, benn er ift nic^t baron gcmö^nt!" 

„^a", ermieberte jene, „icb merbe il^m fd^on aubere ©peife beforgen!* 

Darauf griff fie burd^ ein Seitenlorf) in ber glitte in ben See, na^m 
einen fd^öncn aBeigfifcb beraub unb fodjte ibn. Sie fing ibm aUe gifc^e, bie 
er gern aß unb beforgte auc^ alle^ SBitbpret, ba§ er münfdjte. 

ßitie^Dage^ fagte bor alteöeift ^u SBaffamo: ^Sc^miegerfobn, bu mußt 
bicb nicf)t barüber munbcrn, bafe bu un^ mäbrenb beiue^ ^ierfeinö nie fc^Iafen 
fabft. 6^ ift je^t nömUd) ©ommer unb mä^renb biefer 3cit ift e^ beftönbig 
Dag bei un^. Saft aber mirb e^ SBinter unb bann merben mir bie gan^e 
Seit fc^tafen. SSertaffe al^bann bie ^ütte nidftt; 9tffe^, ma§ bu braucfift, 
mirft bu I)ier finbcn." 

SBaffamo öcrfprac^, feinem ^aiti ju folgen. 

Äur^ barauf bonnerte e^ unb alle ®eifter verließen auf einmal bie ^ütte. 
©obalb jcbod^ ba§ ®emitter vorbei mar, famen fie mieber jurüc!. „Oben 
mo^nt ein großer, mäd^tiger ©eift", fagte ber Slfte; ^berfelbe mac^t Donner 
unb 9Ii^. SBit fürchten un^ tjor il)m unb öerftedfcn uuj^ jcbe^mal, fobalb er 
fid) ^ören läßt!" 

Die 3cit be^ SBinterfd^Iafe^ brac^ an unb ein ®eift legte ficb nac^ bem 
anbern nieber unb fcf)Iicf ein. SBaffamo unterhielt fid) f o gut , mie eö unter 
ben Umftänbcn möglid) mar. ©eine SSermanbten ftanben mö^renb bei? ganjen 
SBinter^ nur einmal auf unb bann fagten fie, e§ fei SRitternadit unb legten 
fid) auf bie anbere ©eite. 

„Sc^miegerfoön", fagte ber Sftte, „nad^ einigen Dagen barfft bu mit 
beinem SSeibe nac^ beiuer §cimat gel)en unb beine 9(ngef)örigen befuc^en. 
Du fannft ein ganje^ 2af)v lang megbiciben , aber nac^ biefer 3^^* ermarte 
id^ bid) beftimmt mieber l^ier. SBenn bu öor bein Dorf fommft, f o laff c beine 
grau 5urücf, unb menn bu gut aufgenommen mirft, bann fcbicfe nac^ i^r. 
SPln^e bir feine ®ebauten barüber, menn fie mäl^renb einest ©etoittcri^ 



^l^flffomo. 187 

t)crfc()mmbct. SSöfireubbem bu fc^Iäfft, mirb fie arbeiten. 3!)er 3Se(^ nad) beincr 
^eimat ift furj, unb wenu bn bort angcfommcn bift, bann öerf^ift aud^ meinen 
äSunfc^ in SSe^ng anf bcn labaf nid^t." 

Salb banad^ reifte SSaffamo mit feiner ^xan ab. Sie ging üorau^ 
unb füf)rte if)n unter bem See ^inburc^ nad^ ben Sanbbänfen in ber ?la^e 
feinet S)orfe^. I)ort lieg er fie allein. 

3^em ©rften, bem SBaffamo be^ennete, njar fein Setter. „O 9letatt)i^!'* 
rief biefer, ,,bu fommft gerabe nocft i^ur rerfjten 3? it, um meinSebcn 5U retten; 
benn man Iiat midj angeflagt, baft id^ bid^ ermorbet f)abe!" 

Sogleicfi gingen Seibe ^n ben SItern SBoffamo'^, unb nacftbem ber SBieber- 
gefunbene feine ©riebniffe er,^ä()It batte, gingen bie grauen fiinau^ t)or ba^ 
2)orf unb l^olten ba^ frcmbe SBcib. Sie traten if)r Me^ ;^n Öefaffen unb 
tuaren gan^ crftaunt über iöre njeiftc Hautfarbe. 3!)ie!3nbianer üeranftalteten 
ein groge^ 5eft unb opferten bem Weifte ber ^ünen gange .^laufen lobaf. 

Sl(^ e^ SBinter ioarb, mußte SBaffamo feiner grau einen befonberen 
©d)lafplat ^errid)ten unb it)r üerfprec^en , barauf p fe^en , baft 9?iemanb in 
ifjre Släfje Knie. 

Sobalb ber f^rül^Iing f am , ertt)ad^te fie lieber , verrichtete i^re I)äu^^ 
ticken 5lrbeiten unb l^alf ^xidcx bereiten. 

Sinn bereiteten fic^ bie ^nbianer auf einen 3agbgug öor unb fc^Ieppten 
«ine äRaffe labaf ^erbei, um ibn bem Sc^toiegeröater SBaffamo*^? gu opfcnt, 
bamit er il^nen ®Iücf unb ein langet $?eben befcfjere. Der 2^abaf tuurbe in 
jmei gro|e Säde don :f»irfcf)t)ant getf)an unb SBaffamo jur SBeiterbeförberung 
übergeben. 

5)iefer na!)m barauf üon feinen SBefannten Stbfdjieb unb begab fic^ mit 
feiner Srau auf bie 9leife i^n feinem Sc^wiegeroater. 9htr 9?etaiüi^ begleitete 
it|n, benn er n)ünfd)te ebenfaß^ nad) bem ©eifterreic^e 5U ge^en. 55oc^ SBaffamo 
erHärtc ifim, baß biei^ üon ben (Seiftern abginge, bie if)n Dorf)er mit ben 
tiöt^igen ©igenfdiaften befdjenfen müßten. S^arauf nahmen fie järtli^en ^Cb- 
fd^ieb oon einanber. 

S)er alte (Seift freute fic^ ungemein , feinen Sc^iuiegerfobn mit feiner 
Srau njieber n)of)Ibel)aIten bei firf) ju feben. Sie gaben i^m ben %abat unb 
tbeiften ibm bie SBünfc^e ber Weber mit, morauf er erloieberte, bafe er fid) bie 
Sad)e überlegen, gnerft aber alle feine JJteunbe einlaben molle, mit ibm gu 
rauchen. 

„Sd) UJerbe meine Weiftcrfreunbe einlaben", fagte er, „unb barunter 
finb einige böfe SDJanito*3, üor benen bu bid) in 9Cdjt nebmen mußt ; befonber^ 
mußt bu bid) vor bem büten , ber einft meine Iod)tcr j^ur grau begebrte. 
"SBenn fie ^ier finb , fo bleibe ftet^ na^e bei beiner grau fifcen , benn f onft 
möd^te er fie tjon bir megreifeen!'' 



1S8 (£( eofd (Sraä^Iungen. 

©egcn SRittaq famen bic ®ci[tcr au^ attcn I^cileu bcr SBcIt. «Ö ber 
Sc^u^f^eift bcr Dttatuöcr fam , Idd^cltc er i^n frcunblic^ on. Site ber ®eift 
ber SBafferfftHc fam, entftonb ein Bonnern unb 9laufrf)en, bafe bie $ütte 
erbebte. 

;,S3rüber", l^ub SBaffanto'iS Sc^miegeröoter an, ,,tc^ ^abe euc^ ctngclabcn^ 
bamit t^r bie fd^öncn Sad^cn, weld^e mir bicßiiiber ber Erbe gefdjenft l^aben^ 
mit mir tljeifen fönnt. 3^re SBünfd^e finb befcfieiben ; f ollen mir fie i^ncn 
gewähren? ®ort fte^t mein ©dfimiegerfo^n ; er ift ein Sterblicher, bod^ ic^ 
tt)ünfd)e, ba§ mir iön in unfere ©cmeinfc^oft anfnel^men!" 

„^a\** fc^rieen bie ®eifter einstimmig, unb jeber lieft fic^ feinen Slntl^eif 
Xabaf geben. Site ber ®eift ber 3nfetn on SBaffamo öorbeiging, fal^ er i^n 
grimmig an. 

„(S^ mirb i^m bod) ju fc^mer, feinen 3otn jn verbergen", meinte ber 
Sd^ufcgeift ber Dttamäer. 

Site bie ®eifter mieber fort maren, fpracf) bcr Slltc ju SBaffamo: „®e^e 
mit beinem SBeibe noc^ einmal p beinen Seuten unb fage il^nen, baft id) i^re 
©ebetc erhört i)ahe, Slcibe aber nid^t lange." 

SBaffamo tl^at alfo. „^d) nel^me jjc^t Slbfd^ieb auf immer", fagte er ju 
feinen Sefannten, unb biefe begleiteten i^n bann nac^ ben ®ünen. Sort 
festen fie fid^ t|in unb SBaffamo matetc mit feiner grau in« SBaffer. SnUi^t 
fc^loffen fid^ bic SBcIlen über il^nen. 3^^^^ greunbe meinten, unb ate ftc noc^ 
einmal nad^ ber ©teile blicften , mo fie öerfd^munben maren , fa^en fie eine 
rot^e glamme au« bem SBaffer l^cröorfrfiieften. 

Drr gute nn5 itx böfe (Sriß. 

3n einer reid^cn unb fc^önen®egenb mo^nte in ®eftalt eine« ^nbianeri^ 
ein blutbürftiger SRanito, bcr nur öon 3Menfd^enfIcif^ lebte, trofebem SBilb 
unb 'Si\^e in ^ülle unb gütte öor^anben maren. 3)a« c^emate fe^r bcööl* 
ferte Sanb marb infolge beffen faft ganj menf c^enleer ; benn e« öerging lein 
lag, an bem er nirf|t minbeften« jmei ©Jänner abfc^lacfitctc. 

S)a« (Scl^cimnift feiner äRac^t berul^te in feiner mcrfmürbigen ©c^nellig* 
feit im Saufen. ®r fonnte bie ®eftalt irgenb eine« fd^nctlfüfeigcn I^iere^ 
annehmen unb forberte bal^cr 3cben , ben er fa^ , jum SBettlaufen l^crau«. 
SSor feiner ^ütte ftanb eine große ©tauge , an ber ein SRcffcr ^ing. Son 
biefcr Stange an^ mürbe gelaufen unb mer bafelbft juerft mieber anfam,. 
l^attc ba« JRcd^t, feinem @egner ben Äopf abjufd^ncibcn. 

3)a« ganjc fianb fürd^tete fic^ üor i^m, unb menn fic^ Semanb mcigerte, 
mit i^m ju laufen, fo nannte er i^n SJeiolinöf «nb biefcr Scftim^f mar für bie 
SRciftcn fc^merer ju ertragen ate ber lob. 

Son^t führte fic^ ber SKanito mie ein anftäubiger 9Menfd^ auf; er l^atte 



^er gute unb ber Böfe ®eift. 1 S9 

fogar ein etnfc^mctc^clnbcg SBcfcu unb bcfud^te l&äufig bic bcnad)bartcn SBig* 
tüamö. 3)er 3^^* *>i^fcr Sefud^c Jüar jcbocö, au^jufinbcn, ob junge 3}iänncr 
ia feien, bic er jum Saufen ^crau^fovbern Hnne. 

9ticf|t tt)eit t)on il^m njofjntc aud^ eine SBittnje mit i^ren beiben S'inbern, 
«inem aRäbd^en unb einem ffinoben, ftjelc^ Sefeterer ungefäbr 5et)n ober jmölf 
3a]^re alt fein mochte, ©ein SSater unb feine gel^n ©rüber l^atten burcb ben 
SRanito i^rSeben öerloren, unb jener Söfett)icj^t erwartete nun mit©c^merjen 
bie Seit, ftjo er ber SBittme i^re le^te ©tüfee entreißen fönne. 

511^ bie %o6)ttx nun eine^ lageö ausging, um bürrei^ ^olj ju fammeln, 
erbüdte fie einen fc^önen, jungen JKann, ber fie in i^rer ©prae^e freunblid^ 
anrebete. Sr unterl)ielt fic^ längere S^it mit i^r unb fragte fie julefet, ob fie 
nidjt feine grau ujerben tooHe. S)ag SWäbd^en gab feine 5tnttt)ort unb ging 
mit bem SSerfpred^en, am näd^ften Sage mieber ju !ommen, nac^ $aufe. 3^re 
SHutter fragte fie, tve^ljath fie fo ungemötinlic^ lange geblieben fei; boc^ fie 
lüoßte mit ber ©prac^e nic^t rec^t ^erau^. 

8(m näc^ften Sage fam ber junge SKann im gfönsenben Slnjuge cine^ 
^iegerg unb ging mit bem äRäbdjen nai) i^rer $ütte. S^rc STOutter ^ieg 
i^n nieberfi^en unb betrad)tete bie Seiben öon biefem Slugenblicfc an aU 
SRann unb J^rau. 

fi'urij bnnac^ fragte ber grembe nac^ $feit unb Sogen ber ®rfd)Iagenen 
unb aU er biefelben erhalten ^atte , ging er fort auf bie S^^öb. ©obalb er 
im 3Balbe war , öerttjanbelte er fic^ in ein Steb^ul^n , unb am 9(benb mar er 
mit jmei fetten ßirfc^cn Dor bem SBigtoam feiner ©d^ftjiegermutter. 

©ineg lage!^ fagte ifim nun bie grau, baß fie ber ÜKanito befuc^en 
tooße. n^6) njerbe toätircnbbcffen auf bie ^agb ge^en", ertt)ieberte er; „aber 
f obalb er toeg ift, fomme ictj miebcr jurücf." 

3)anac^ oermanbelte er fid^ mieber in einen SJogel unb fe^te fid) auf 
einen Saum, um ben Sauberer ^n beobadEjten. 

©obalb berfetbe in bie ^ütte trat, fpradj er: „®i, grau, wer uerfiel^t 
cucft benn mit fo üielem gleifc^e?" 

„2Ic^'', ermieberte fie, „bu iüidft bic^ nur über meine ^ülflofe Sage luftig 
machen; wer würbe fiel) wol p mir »erlaufen, um mir gleifc^ jn bringen!" 

„3d) werbe an einem anbern Sage wieber fommen unb mid^ überzeugen, 
ob bein ©ol)n fdiou ein tüchtiger S^ger geworben ift!" ®ana(^ uerließ er 
bie^ütte unb bergrembe feierte ^urücf. ,,2)a^ nöd)fte aKal", fagte er, „wenn 
er wieber fommt, werbe ic^ aud^ t)ier fein." 

3)arauf erjäfilten fie il)m üon feiner ®raufamfeit unb üon feinem Slut« 
burfte ; boc^ ber junge Sfiann erflärte fid^ bereit , ben SBettlauf mit i^m ju 
irgenb einer 3cit anzutreten. 

8ln bem läge, welc{)en ber äßanito für feinen näc^ften Sefuc^ bcftimmt 



190 er Sofg eraä^Iungen. 

]&attc , 509 bcr junge ajiann feinen ffricgSan^ng on unb bemalte [ic^ ba^ ®c* 
fic^t mit rotl^er garbe, um ju jeigen, bafe er fic^ nid)t fürchte. 

„^d) i)abc mir boc^ gleid^ gebadjt", fagte ber 3ö«berer ju ber SBittme,. 
ai^ er eintrat, ;,ba6 ein grember bei bir ift; benn bein @o^n ift jur 3agb 
nod) öiel 5U jung!" S)oc^ fie ermiebertc fein SBort barauf, unb ber Sltanito 
Iic|3 fid^ mit i^rem ©c^tüiegerfo^n in ein &t^\>x'dä) ein. iBeibc lacfiten unb 
fc^er jten unb jule^t !amen fie übercin , am näc^ften läge ein SBettlaufen ^u 
öeranftalten. S)er junge äRann jeigte jmar iüenig Suft ba§u , boc^ ber ÜRa^ 
nito meinte, eö fei jo eine ffleinigleit, einen ®rei^, mie er fei, ju befiegen. 

S)arauf tuarb ber äRanito ^um Sffen eingelaben, ba^ bie junge grau in- 
jwifd^en bereitet f)attc, @g njurbe bIo§ eine ©d^üffel gebrandet unb ber grcinbe, 
tt)ie er gemöl^nlid^ genannt mürbe, aß ^uerft baraui^ , bamit fein ©egner ntc^t 
etnja 9(rgtt)o^n fc^öpfe, bafe er if|n vergiften njoffe. ®ann naf|m ber SRanito 
bie ©d^üffel unb teerte fie. ^oi) tarn xf)m babei ein ffeiner fi^noc^cn in bie 
Suftröfjre, worauf er Ruften mugte. 

2rm folgenben läge machte ftd^ ber gi^embe auf ben SBcg , ben SRanito 
JU befugen. 3)ie |)ütte beffelben ftanb auf einer Stnfiö^e, bie aufeer i^m noc^ 
einige anbere Seute bewohnten. 

„®^e tt)ir anfangen ju laufen", fagte ber 9Ute, „muß id^ bir mittfjeiten^ 
bo§ Ci8 meine ©etuol^nl^eit ift, ftet^ mein Seben gegen ba^ meinet ÖJegner^ iju 
njetten!" 

3)er junge 9Rann tüar*^ jufrieben unb 93eibe begannen auf ein gegebene^ 
Seichen i^ren Sauf. 3)er 9J^anito oertuanbctte ficfj gleich in einen ^ndß, unb 
aU bie^ ber Srembe faö , t)ermanbelte er firf) in einen SSoget unb flog i^m 
öoraug. S)anad^ ua^m ber SKanito bie ©eftalt cinc^ SBoIfe^ an , aber er 
fonnte feinen Sorfprung getoinnen. Sr naijm noc^ meljrere anbere ®eftoIten 
an, aber bcr junge SKann nedftc i^n beftänbig unb fragte, ob er benn nic^t 
fc^netter laufen lönne. 2((^ er na^e am 3irfe mar , rief i^m ber nodj roeit 
entfernte SRauito ju: „^alt ein, lieber S^eunb! ^d) i^abc bir etma^ ju 
fagen!" 

„^d) werbe bir bort an ber Stange SRebe fte^en!" antwortete jener; 
„e^ ift meine ®ett)o^n^eit, ftet^ mein fieben gegen ba^ meinet ®egner^ ju 
wetten ! " 

„greunb", fprac^ ber SRanito flägtidf), „fd^en!e mir ba^ Seben!" 

„SBie bu gegen 9(nbere ge^anbelt Iiaft, fo fott e^ bir aud^ ergeben!" war 
bie SCutwort unb in bemfelben Srugenblidfc tanjte auc^ fc^on fein Kopf auf ber 
@rbe. 3)ie 3«fd^a"er griffen ju i^ren SKeffern unb fd^nitten unter greuben* 
gefc^rei ben St'örper be^ SJlanito in taufenb Stücfe. 

S)arauf liefe fid^ ber grembe in bie glitte be§ Sobten fuhren, bie bx^ 
bn^in nocf) fein SReufd^ betreten ^atte. S)iefetbe beftanb au«^ brei X^eilen ; 



^er gute unb bcr böfc ÖJcift. — Ctuoffo unb SBotjoonb. 191 

bcr crfte mar xoic eine gelüöfinlic^e 3nbiancrtt)o^nung ciitgcrid^tet; im jtDeiten 
befanb ]ii) eine SRauer aii^ menfc^Iicöcn ©c^äbehi unb Änod^en unb an bcr 
S)edc fingen ^tuei Scidjiiame jum Xrocfuen. 3m britteu S^^eife ber §üttc 
lagen jnjei fc^longenartige Ungcf)c«er, öon benen ia§ eine bic grau unb ba^ 
anbcre ber ©ofin be^ SKanito ju fein fc^iencn. 5)a bic Dcffnung, burcfi bic 
fie a\i^ ber ®rbc ^cröorgcfrocfjcn tüaren , öerftopft rtjar , f d tonnten fic nic^t 
fd^nett entfliegen unb mußten fic^ in ifir ©c^idfaf fügen. 3)cr junge SKann 
fc^Iug iönen bic fföpfe ab unb jünbetc bann bic ^üttc an. Site bcr 9taurfj 
in bic ^ö()e ftieg, fal^ man beftänbig feurige Sdjtangcn barin jüngcin. 

*i£anaci^ fdjofi ber grembe brei 3öwbcrpfci(c in bicSuft unb aU er babei 
^nm britteu 9KaIe ;,ftcl)t auf!" gerufen t)attc, belebten fic^ bic Sc^äbcl unb 
filtoc^cn unb fügten fid) mieber jufammen. 

S)ic miebcr jumSeben crtüccftcn SOienfc^en banften i^m unb brücftcn i^m 
freubig bic $anb. ^^SKcinc grcunbc", fagtc er, ,,ber (Sroge (Seift, bcr über 
bcn SBoffen mof)nt, l)at bic ®raufamfeitcn be^ SJianito gcfcficn unb mir bic 
ßraft tjcrlicl^cn, iljn gu tobten. ®urd) i^n f)ahe id) t^ and), t>a^ Scbcn 
tmcbcrjugcbcn. 5(m ®nbe ber SBcIt njcrbcn aHc äRcnfc^en auferftc^en unb 
\i6) auf bcn glürflic^cn S^öbgrünben tjcrfammcin. 3c^ iuerbe nur noc^ furjc 
Seit unter cud) bleiben ; bcnn iä) muß balb miebcr na^ bem Orte jurücf* 
feieren, üon bem id) gefommen bin. 9(bcr e^e id^ abreife, mcrbe ic^ cud) noc^ 
äc^ren geben, bereu Sefofgung cuc^ glürflid^ mad^cn mirb." 

S)arauf folgten fie i^m öor bic .^ütte bcr SBittme unb (aufd)ten (ange 
feinen SBortcn. Sr lehrte fic fiünfte unb bcn Slcfcrbau unb fic bauten in 
ber 3läijt eine große ©tabt. ?(te biefclbc fertig mar unb SfHc^ ju blühen 
unb gebci^cn fd)icn, ücrfc^manb bcr grembe in bcn SEBoIfeu. Seine grau 
ließ er jurüdf mit bcr ©cmerfung, ba^ fic in 3wfwwft bic Seute mit 9tat^ 
unterftü^cn fofle. 

^uiaffo unb ttlaijoonii. 

Dwaffo unb SBa^oonb toaren bic Sö^ne bc^ SJonner^^. 3f)r Sater 
^attc öie( burd^ bic SBcnbigo^ ober SWenfdicnfreffer ju leiben gefiabt unb war 
frü^c gcftorbcn. 

Dmaffo, ber öltcre, forgte für feinen 93rubcr, ber no^ nic^t ftarf genug 
war, um auf bic S^ob ßc^cn jn fönnen. 

®inc^ lagcgJ maren fic amSccufcr unb fpicItcnSatt; bieg fa^ ein böfer 
aWanito t)on feinem Sanoe an^, S)ie Änaben gefiefen i^m. „SBcnn boc^ 
nur i^r ^aW\ bad)te er, „in meinSoot fiele; bann fönnte ic^ bod) einen öon 
i^nen fangen." 6^ baucrtc nidjt lange, fo war fein SBunfd) erfüllt, unb bie 
ftnaben baten i^n, bod) ani8 Ufer ^u rubcru. „SRcin", ermiebertc er, „i(;r 
müßt cud^ bcn Sau felbft ^otcn!" 3)od^ rubertc er mcnigftcng fo nal^e an^ 



192 er 3or« eraöMungcn. 

Ufer, boft ber ältefte an i^n heran toakn fonnte. 9(1^ Dmaffo bcn ©oll 
nehmen tüottte, 50g i^n ber aRanito ini3 Äanoc unb fu^r mit tönt mit 93Ii^eö- 
fc^nettc naä) feiner Jpütte. 

«aKöbd^en", fagtc er bort ^u feiner älteften Xoc^ter, ^i^ f)abe bir einen 
SKann gebrad^t!" ^a^ junge 3Räbd)en lächelte freubig unb fe^tc fic^ an 
Dnjaffo'^ ©eite. 

Sie jungen Oatten lebten fel^r glücftic^ mit einanber. 

3l(\ij geraumer 3^^^ f^Ö^c ber alte 3«wberer ^u feinem ©d^miegerfofine, 
er möge mit il^m fifd^en ge^en. 'Eerfelbe mar bamit einüerftanben, unb aU 
fie auf bem S33affcr maren unb er gerabe einen großen Stör gcfpcert l^atte 
unb il^n ^erau^ijie^en mottte, ftieß i^n ber 9Kanito in^ SBaffer, bamit er barin 
feinen lob fönbe. ®odj Omnffo öerftanb fid^ aud^ auf S^nitxei unb befallt 
bem ©tör, il^n nac^ l^aufe ju tragen. 2?erfelbe ge^ordf)te aud6. 5)ort an= 
gefommen, warf i^n ber junge SRann auf^ Sanb unb gab i^n feiner Stau, bie 
if)n augenblidfücö föchte. 

„©icl)e, bort fommt bein ®roftt)ater", fagte Dwaffo'^ ^xan ju i^rcm 
©o^ne, „ge^ i^m entgegen unb bring' if)m ein Stüdt üon biefem Sif^c!" 

Der S:nahe lief fort, unb aU il)n ber ^llte fragte, mo^er er bicfen 2fifrf) 
l^abe, fagte er, fein SSater ^abe xf)n gebrad^t. 

5)iei§ tvax \l}m nun burd^au^ feine angenehme 9lacf)ri^t; bod^ er ging 
ru^ig in bie ^iitit unb tf)at, at^ fei gar nic^t^ öorgef allen. 

3lad) einigen lagen fragte ber 3fl"6erer feinen ©rf)n)iegerfo6n, ob er 
nic^t mit il^m ge^en tt>oIIe, SDlööeneier f^xx fammeln. 

„Oemife!" ermieberte biefer unb ftieg mit i!^m in ba^ S5oot. 

3I(^ fie an eine einfame ^nfel famen, fprad^ ber Stlte: „Öe^e an^ Ufer 
unb ^olc fo Diele ®ier, wie hn nur tragen fannft!" 

Dwaffo folgte unb ate er fo redf)t am Sammeln mar, rief ber SRagier: 
„SRööen, id^ f)ahe fd^on feit langer 3cit gemünfcf)t, euc^ ct\r)a^ 5U opfern; 
ne^mt ben jungen SDJann unb laßt i^n eucf) gut fc^mecfen!" Darauf lieg er 
i'^n aHein unb fuf)r 06. 

Sfugenblicflicf) ftür^tc cinScfimarm öonäRöoen auf if)n ein; bod^Dmaffo 
blieb gan^ ruöig unb fprac^ ju i()nen: „Der Orofee (Seift ^at bie SKenfc^cn 
nicfjt 5ur Speife für bie Söget gefc^affen ; folgt mir nun unb tragt mic^ nac^ 
ber ^ütte be^ alten 3^u6erer5'!" 

Die^ fiefc^a^ benn aud) gleidj. %U Dmaffo ju ^aufe angefommen toar, 
töbtete er jmei SRöben unb gab i^re gebern feinem So^ne. 

„SSo^er baft bu benn biefe gebern?" fragte i^n ber ©roßöater, aU er 
i^n bei feiner SRücffunft öor bem |)aufe fpicien faf). 

„SRein 9Sater bat fie mir gegeben!" ermieberte er. 

9lun marb e^ bem TOen bodf) aHmäl^fid) unf)cimUd^, aber er liefe nid^t^ 



Dtoaffo unb Sßo^oonb. 193 

batJon mcrfcn unb lub nai) einigen S33od^cn feinen ©c^miegerfo^n lieber ein, 
ifin 5n begleiten. 

©ie fliegen in ba^ 93oot unb fuhren nad) einer einfamen S^f^f- Stuf 
einem Saume bafelbft bemerfte ber Sitte ein Slblerneft unb hat Dujoffo, boc^ 
ju^ufelien, ob feine Sangen barin feien. 5)erfelbe gefjorc^te; bod^ aU er auf 
bem Saume mar, fd)rie ber 3({te laut: „9(bfer, tjolt md) ba^ Dpfer, baä id^ 
end) üerfproc^en f)abe!" 

Slugenblicfücij ftürjten bie 9(bler üon äffen Seiten auf Dmaffo ein; aber 
fie traten if)m nic^t^ ju Seibe, fonbern trugen il)n burc^ bie fiuft nad) .^^aufe. 

%U bie^ ber 3«w6^rer faö, marb er um feine eigene Sid^erfjeit fe^r 
beforgt; benn a^ war ii)m nur norf) ein SDlittel übrig geblieben, unb menn 
bie^ nid^t^ fjalf, fo mar er unrettbar verloren. 

9(n bemfelben 9(benb faß Dmaffo mit feiner grau am Ufer unb ^örte 
bort bie Stimme feinet Sruber;^, fonnte iftn aber uid)t fefjen. traurig 
Iaufcf)te er ben ujoblbefannten Ionen, aber er fprad) fein 9Bort. ilU hM 
feine 3rau fat), mad)te fie itjut ben Sorfd^tag, bie^ütte be^Stften am näd)ften 
SKorgcn ju üerlaffcn unb ju feinem Sruber ^u 5ie()en. 5)anac^ befc^foffen 
fie bann, baß bie jüngere Sc^mefter ben Sater fämmen foffe, tüobei er fid^erlid) 
cinfdjfafen luürbe, unb bann fönnten fie ungef)inbert entfliegen. 

Ter 'i^Ian gelaug. Äaum aber f)attt Dmaffo ba^ jonfeitige Ufer erreid)t, 
ba eniiad)te ber ÜKanito unb rief nad^ feinem Soote, basi feinem SRufe and) 
mit Sli^e^fc^neUe folgte unb mit bem iungcn^^aare barin bemffligioam juflog. 

Ter 3öuberer fagte fein SSSort unb liefe feinen Sc^miegerfo^u lange ä^it 
in 9hil)e. 

911^ e^ SBinter geworben mar, bat Dtoaffo ben 9llten, mit il)m auf bie 
Sagb ^u ge^en, mo^u jener auc^ gleich bereit mar. Sie gingen fort unb ba 
fie untermeg^ bie 9iac^t überrofd)te, fo banttn fie eine $)ütte unb madjten 
eingeuer an. Tann l^ingen fie i^re ÜKoffaffin^ unb Seinfleiber jnmXrocfuen 
auf unb legten fidf) fd^lafen. 3"^^ SJlitternac^t ftanb jebod^ ber junge äßann 
leife auf unb l)ing feine fipleiber an bie Stefle, mo ber SKanito bie feinigen 
f)ingel)angen ^atte. 

911^ ber 9llte gegen 9Korgen ermadjte unb faf), bafe fein ©dimiegerfoljn 
nod) feft f erlief, naljm er beffen fileiber unb marf fie im? geuer. „Dmaffo", 
rief er nacö einer SBeile, „beinefileiber finb in§ gcuer gef äffen unböerbrennen!" 

„D", ermieberte jener, „meine Sileiber tjöngen ja noc^ ba; ei^ muffen 
mol beine fein!" 

Tanad) jog er feine Sleiber an, ging al^bann nad^ .^aufe unb lieg ben 
Sauberer jurüd. 

6r fe^tc fid^ mit feiner gamilie unb ©c^mägerin in ein Soot unb 
ruberte ber ©teffe ju, mo er feinen Sruber ju finben glaubte. Salb ^örten 

irnor^, Huf bem ilBigivani. V\ 



194 er Sofg (Sraäftfungen. 

fic feine Stimme mieber. „©ruber", rief er, „feitbem bu mic^ öerf offen {)Qft, 
bin ic^ I)oIb ju einem SBoIfe nemorben!" 

Dnjaffo fa^ iön enblic^, aber er fonnte i^n nic^t bereben, in feine 9?ä^e 
jn f ommen. ®r lief il)m nad) ; bod) SBaijoonb üerfc^tuonb im SBoIbe. 

5Wun bauten fie fid) eine |)üttc unb ridjteten fid^ auf einen lan.qen 
9lnfentöalt ein. S)er SBü(f He^ fid) f)äufig üor i^rer I&ür fe^en unb fie 
(egten iftm ouc^ ftet^ ein nroße^jJ Stücf %U\]d) bin. 

Dmaffo'^ 2d)n)äoerin , bie nern einen SHann geliabt Ijättt, grub nun ein 
Sod] an bie Stelle, mobin fie ni'tüöbnlidö ba^ Rfeifcö für SBat)oonb legte, unb 
bebecfte e^:^ forgfättig mit Meifig. Söre Sift gelang; benn balb faß Cmaffo'^ 
©ruber barin gefangen. 5(ud) erl;ielt er burd^ bie ßflwberfraf t Droaff o'^ feine 
üüttftönbige 9Kenfd)engeftatt mieber unb nabm feine Sc^njägerin gur grau. 

Sie lebten lange gtürflid) beifammen ; bod) ftiegen Dmaffo unb SBat)oonb 
eine^ Xage^ auf einen I)oI)en ©erg, tjon bem fie nid)t metjr öerunterfamcn. 

^ie ^nbianer fagen, ibr ©ater habe fie ,^u fid) genommen unb mit il)rer 
^ütfe bie SBelt uon allen SBenbigoe unb Sltanito!^ gefäubert. 

&osmopnxt bcr Jrükefen. 

2^ie 5lif ofefen er^äblen , ba& e^ früher ^toei ©rben , eine obere unb eine 
untere, gab unb baft bie erftere üon menfd)enä()n(id)en ®efd)öpfen, bie anbere 
aber oon im SBaffer (ebenben Ungei^euern bemo()nt gemefen fei. Göe bie 
S!Wenfd)cn nad) ber Untertüelt !amen , mußte i^nen eine ©öttin oorauöge^en, 
um bort 9((Iei> mobnlid) für fie einjuridjten. 

Jiefe (Söttin tiefe fid; auf bem Stürfen einer Sd|i(bfröte nieber unb gebar 
bort 3*^ißi«9^^ njonad^ fid) bie Sd)ilb(röte in einen ©rbtljeil ougbebnte, 
ttjelcben bie Dnanbaga!? 5(onao ober S«fel nannten. Äurj barauf ftorb bie 
Süiutter. ^a^ eine ber fiinber bieg 3nigobatea ober ber böfe ÖJeift unb hav 
anbere Swigorio ober ber gute Öeift. 

Ja^ ßrfte , tuaö Snigorio tl)at , mar , bafe er bie Sonne fcfiuf unb ^mor 
au!? bem ftopfe feiner SKutter. 9(u^ ben anberen Il^eilen i^re^ fför^er^ 
madite er ben Sllonb unb bie Sterne. 3)a!^Sid6t berfelben trieb bieltngcl^cuer 
in bie liefe be^ SBafferS. Xanad) fc^uf er bie ©benen , S58ätber unb glüffe 
unb füHte fie mit 2t)ieren. ?ru(^ machte er au§ ®rbe einen aWann unb eine 
5rau unb ^aud)te ibnen Seben ein. 

Susmifc^en fc^uf ber böfe Seift Serge, aSafferfätte, äRoräfte unb anbere 
^inberniffe, fomie Sd)rangen, Äffen unb anbere^^ bem SDienfc^en läftige^ 
®etbier. Äuc^ oerfucbte er bie Sanbtbiere im grbboben ju üerfteden, bamit 
bie ajfenfdien üerbungern follten , fo ba§ fid^ ber gute ®eift julefet öcrantafet 
fab, feinem ©ruber ben .^Irieg ju erftären. S)a§ Oefed^t bauertc jmei läge; 



Sliegenbe Söpfc. — ^it Scefcfilonöe unb bic 6tctnriefen. 195 

ber ©iuc foc^t mit $)irfcf)I)öntcru unb bcr ?lnbere mit bcii SSurjelu bcr 
2cf)tüertlilie. 

Suinorio blieb Sicher; fein Sruber flüd^tctc fid^ in einen Sfbgrunb unb 
lebt bnfefbft aU Stuncoluj ober 2eufe(. 

£päterf)in 30g ficf) ber gute (Meift tüieber oon ber Srbe ^urücf. 

iliegenbe fiöpfe. 

Die erften gcinbe, meldje fid) mit ben ^rofefen maßen, n?aren bie ftie^ 
genben Äöpfe. ©iefelben flogen ttjie ©ternfc^nuppen burcf) bie Suft , tuoreii 
faft gnn^ mit .f^aar umgeben unb üon ungeheurer ©röfee. Steine ntenfcl)lid)e 
X^raft tonnte il)nen erfolgreich entgegentreten. S)ie JOiebiäinmänner fngten, 
ihr Urfprung fei gefteimnifeDofl unb e^ Inge nur an il)nen, fie burd) il)rfiünfte 
;^u oertreiben. 

9hm flog eine^ 91benb^ ein foldie^ Ungef)euer in einen SBigmnm , ber 
uon einer Srau nebft ihrer Xod)ter belohnt war. S)iefelben röfteten Sicheln 
im f^euer unb nahmen eine noch ber onbern Ijeraui^ unb af^m fie. ®er 
fliegenbe fiopf erftaunte barübcr, bnß biefeSeute Sohlen afeen, unb theilte bie^J 
feinen ftameroben mit, bie nun nicht^^ mehr mit ben fchrecflichen Srotefen 3U 
tbun hoben mollten. 

Ute <Srefd)lan9e nnd die Stetnriefen. 

^lU bie fliegenben Äöpfe oerfchlounben n^nren, erfdjien eine neue ^^loge 
in Weftolt einer großen Seefdjlonge, bie fich jnjifchen bie S)örfer legte unb fo 
ben 5Perfehr ber Stämme mit einonber hiitberte. SBo fie fich nur fehen lieft, 
rirf)tete fie grofte^ Unheil on. SBöhrenb bie JJ^ofefen berothfchlogten, mie fie 
biefen fd)redlid)cn 3einb om ficherften ou^ bem SSege räumten, erfchien auf 
einmal ein noch üiel fchredlidierer geinb auf bem ©chonplofee, nämlid) bie 
fogenonnten Steinriefen. Tiefe moren groft, ftorf unb fo tapfer, boft jeber 
SBiberftonb öergeblich toor. 91ud) ttjorenfieftannibalenunbaften olleäKänner, 
J^rouen unb Slinber auf, bereu fie nur hobhoft Werben fonnten. 

3:*iefe Siefen fomen aus; bem Storbweften ; fie hotten fid) früher oon 
ihrem Stamme getrennt unb waren fo üerwilbert, boft fie ^nerft rohes^ Sl^if^h 
unb plefet nur nodj SRenfchenfleifch often. ^ijxe ^out hotten fie burd) Iong= 
jährigei? ffiäljen im Sonbe fo h^rt gemocht, boft jeber ^^Jfeil boron obproKte. 
5)0 bie Srofefen nid)t touftten , wie fie jenen J^einben begegnen follten , f 
gruben fie Söcher in bie ®rbe unb wohnten mehrere S^hte borin. 

911^ fie nun einft ber ©rofte ®eift befud)te unb ihre bebrängte Soge ou^^ 
fonb, befchloft er, ihnen ju helfen. ®r oerwonbelte fid) ^u biefem ^wci m 
einen noch t)tcl mächtigeren SRiefen unb fogte ben ÜRenfd)enfreffern , er wolle 



1 96 @I ^oV9 (gtää^lungcn. 

fie am näcfiftcn Sage gegen i^re geinbe führen. Die^ njoren bic Sftiefcn gleirf) 
aufrieben unb maditen fic^ marfc^bereit. 

©ie lamen am 9lbenb in bie Slä^e be^ ^auptborfe^ bcr Dnanbago«. 
^Segt exid) liier in biefcn ©raben", fprad) ber ©rofee ®eift jii i^nen, „id) 
h)crbe h)ac^en mib eudf) ^ur red)ten 3<^it ttjcrfeu !" 

Sobalb bic Siefcu nun cingefd)Iafen waren, njarf ber (Srofee Seift eine 
3Kaffe fc^tDerer Reifen auf fie, fo baß fie nid)t mel^r auffielen fonnten unb alfo 
elenbiglirf) i^r Scben einbüßten, ^ie große ®eefdE)Iange mürbe fur^ nacf)f)er 
t)on einem üBIi^e erfdE)lagen. 

Ute fitr(i)l)ofef(^lQn9e unb der fiornriefe. 

®ie ©ene!a=3nbianer njolinten frülier, njie bie ©age ge^t, am Ifcftippenm^ 
finffe, nicftt weit üon ben 9liagarafäflen in Ganaba. ^ort batten fie cine^ 
Satire!^ öiel burdj aller(eifiran!l)citen au^jufte^en, wo^u auc^ nocfi ba^ Ungf ücf 
fam, baß ba§ Äorn, ba«J fie gepflan^^t Ratten, nicf)t geriet^. 

9^un träumte cinft einer iijxcx ^]ßropt)eten, ha^ eine große Schlange unter 
bcm S)orfe mit bem Sopfe gegen ben Sird^ftof liege; biefelbe nä^rc fi(^ öon 
ben Äörpern ber Sobten unb oerpefte burd) i^ren ^töem bieSuft. 9lud^ l^abc 
fid) ein 9?iefe in ben gelbem öerftecft, ber alle!^ florn auffreffe. 

®arauf befc^Ioffen bie ©ene!a^ au^junjanberu , unb aU bxe^ bie große 
Sdjiange merfte , fd&toamm fie il)nen im JVIuffe nad). S)a fie ungel^euer groß 
War , fo riß fie ba^ Sanb an beiben Seiten Weg unb vergrößerte baburd) ben 
gluß, befonberj? gegen feine äWünbung f)in, ganj bebeutenb. S)oc^bicSnbianer 
fc^offen beftänbig Pfeile auf fie ah unb e^ gelang if)nen ijule^t, fie ju tobten. 

911^ fpäterf)in einige nad) ibrem alten 5)orfe i^urüdgingen , fa^en fie ben 
ftornriefen im Sterben auf ber ®rbe liegen ; burd) Tauget Soften war er fo 
mager geworben, baß nidit^ mef)r außer ^aut unb S^nod^en an il^m War. 

(Eine andere <3d)lan9en()efd)t(l)te Her Senekae. 

®in ^naht fing einft eine jweif öpfige Sd)tange, na^m fie mit nad) |)aufe 
unb tf)at fie in eine ©c^adjtel. (£r fütterte fie jeben Sag mit jungen Sögcin, 
Woburd) fie atlmä^Iid) fo groß würbe, baß er il^r einen anbern SBoI)npIo^ 
geben mußte. 

6r fe^te fie oben auf ben SBigwam unb fütterte fie regelmäßig weiter. 
aRit i^rer (Mröße wudjs^ nun aud) ibr 9(ppctit unb jule^t l^atte ia^ gan^c 
Dorf nid)t^ 3tubere^ äu t^un, aU für ben Unterl)att ber SRiefenfc^Iange auf bic 
Sagb 3u geben. S)ie^ würbe ben Seuten mit bcr 3eit natürlid) ju läftig unb 
ba bie Sdjiange nid)t ging, fo befc^Ioffen 3tene ju ge^en. 

^od^ bie^ merfte ba^ Ungetbüm unb legte fic^ ring^ um ba^ S)orf, 
fü boJ3 e^ IWiemanb öerlaffen fonnte. Sie fc^offen jal^IIofc Pfeile crfolgloi^ auf 



^ie entfte^ung be^ (»etoitter«. — ?)e]^(. 197 

fie ah; ^ule^t aber ^tüong fie boc^ bcr J&unger, einen Sln^fott jn n^agcn. 
^abei tourben nun StHe, mit 3(u^na]^me eine?^ Ärieger^ unb feiner ©c^njcfter, 
üerfd^Iungen. 

3)iefer ffrieger träumte nun, bag, n^enn er einen $fei( mit bem ^aare 
feiner @(^mefter ben^idefe unb benfelben auf bag ^er^ ber ©d^fange abf^öffe, 
er fie tobten toürbe. S)er ff rieger ttiat c^ benn aucft, unb t^ bauerte nid^t 
(ange , fo log ba^ Unget^üm in lobe^fämpfen unb fpie aße öerfc^Iungenen 
Seute tt)0^1be^alten n^ieber au^. 

Die €ntßel)nng dee (Semittere. 

^oc^ in ber Suft, fo ^orf), tt)ie !ein 2tuge reid)t, fliegt narf) ber Sage ber 
Dafotaf)^ beftänbig ein 9lbtcr öon unbefc^reiblic^er ©röfee auf unb ab. 8luf 
feinem SRücfen trägt er einen breiten See. ©obalb er bie gute Saune öerliert, 
fc()(ägt er n)ilb mit ben Stügeln um fid) , monac^ ber S)onner über bie 5ßrairic 
f)inroIlt. SBenn er mit ben klugen ujinft , btifet eg ; unb tt)enn er ben ©c^wanj 
bewegt, ftrömt ber SRegcn au^ bem ©ee auf feinem SRücfen ^emieber. 

3ur 3rit , ate noc^ 9lffe^ bunlef mar unb man bie SBelt nod^ nid^t ge* 
funben ^atte, lebte ein X^Un!et- S^bianer in ^Ua^ta mit feiner gtau unb 
Sdfiujägerin. ®r liebte feine grau fo febr, ba§ er aUe Slrbeiten für fie t^at, 
lüogegen fie i^m ücrfprec^en mußte , mit feinem fremben SRanne ju fprecben. 
3ie njurbe öon ad^t Keinen, rotten SSögetn ben^ad^t unb biefe erjä^Iten eine^ 
Xage^ il^rem SJlanne, bag fie fie in ®efettfd^aft einei^ gremben gefeiten l^ätten. 
darüber n^arb ber ®cmal^l jornig unb aU er ba^ näd^fte Tlal in ben 9BaIb 
ging , fc^Iog er öor^er feine 3h:au in eine Sifte ein unb töbtete alle ffinber 
feiner ©c^ujefter, toexi biefe fie beftänbig anfallen. 

S)ie f inberf ofe SRutter lief traurig an ba^ ©eeufer unb Wagte ben SBetten 
ibr Seib. StÖ bieg ein SBalfifd^ fa^ unb ben ®runb i^rer klagen ^örte, 
fagte er, fie folle einen fiiefelftein üerfcfjlurfen unb ©eeujaffer trinfen. 9?ac^ 
ad)t 9Konaten fd^eitfte fie einem ©oI)ne ha^ öeben, ben fie forgfältig Dor i^rem 
^^ruber öerftecfte. 9K5 er grojs mar, töbtete er eine SJtaffe großer Söget unb 
machte fid^ au^ bereu gebem fjlügel , mit benen er überallhin fliegen f onnte. 
deiner SKutter fertigte er einen !oftbaren3RanteIau!§ ben Slügeluüon ff oUbri^. 

3u biefer Seit ^ielt ein reicher |)äupt(ing bie Sonne , ben 9Bonb unb 
bie ©tcrne in derfd^iebenen ffiften aufbewahrt, bie Stiemanb anrüf^ren burfte. 
?}e^I borte baüon unb befd^toß, fic^ in i^ren 83efi$ jn fejen. 

S)iefer Häuptling ^ottc nun eine loc^tcr , ttjelcbe j)ci}l liebte. 3n @e* 
ftnlt eineg ®rag^atmg ließ er fid^ üon i^r aufeffen unb geigte fid^ fpäter^in 
in feiner Wabren ®eftalt. 3^^ ®öter batte fold^e grcube an i^m, baß er i^m 
jeben ©efallen t\)at. 



198 er Sorii eraä^rungcn. 

SRun fin(| ^djt cinc^ lage^ an, bitterlich ju tücinen, unb mar md)t e^er 
ni^ig, ii^ iftm bcr Sllte eine öon feinen mcrt^öotten ffiften fd)enfte. (5r ging 
öor bie X^ür unb fpielte bamit; fobalb er fid^ aber unbenterft fal), öffnete er 
fie unb augenblicttid^ erglänzte ber ^immel üoller ©terne. 

S)er atte Häuptling ärgerte ftc^ fel^r barüber, fagte feinem Siebling jcborf) 
lein raul^ciS SBort unb lieft fic^ balb banacf) fogar aud^ noc^ bie 5n)cite ftifte, 
n)efci^e ben Sölonb enthielt, in ä^nlic^er SBeife abfc^n^ä^en. 

SKit ber britten fiifte ging er aber forgfäftiger 5U SBerfe unb nur ber 
Umftanb, baft ?)e^I tobfran! ju fein üorgab unb jebe ©peife oermcigerte, 
fonnte i^n bettjegen, i^nt nocf) jnle^t eine große Sreube ju ntadjen. 

2)e^I öermanbeltc fic^ barauf in einen 9lbler unb f[og mit bcr fiifte I)in= 
ouf nad) bem §immet unb lieft bort bie Sonne ^erau^. 3)ocö bie SDienfdjen 
njaren an ba^ Sidjt noc^ nic^t getoöf^nt unb flüchteten fict) ba^er in bie ®e^ 
birge unb in ba^ SBaffer unb mürben bort ju 2t)ieren. 

(Eine «Sintflntfase Her SliUnketB. 

"HU bie grofte Stut bie Srbe tiberfc^memmte, mürben nur toenigc SKcnfdjen 
auf einem Salfen gerettet. Sobalb fid^ ba^ SBaffer mieber jurürf^og , brad) 
biefer Satfen ent^mei unb t)on ben Seuten auf ber einen ^älftc ftammcn bie 
X^Iintet^ unb öon benen auf ber anbern bie übrigen SSöIfer bcr Srbc ab. 

311^ bie gfut anfing ju fteigen, marb E!)etbl tjon feiner ©cfjmcftcr, merdie 
9(Ö=gifc^:^an^af^au ober bie „grau unter ber SSeft" ^ieft, getrennt, unb er 
fagte in biefem 5(ugenblirfe ju i^r : „^n mirft mid) nie mieber feften ; aber f 
lange mie ic^ lebe, mirft bu meine Stimme I)ören!" 

S)arauf jog er bie^aut eine^ SRicfeuüogel^^ an unböerfd^manbimSBeften. 

Seine Sd^mefter ftieg auf ben Serg ©bgefumbe bei Sitfa , unb fobatb 
fie oben auf bem ®ipfel ftanb, öffnete fic^ ber Serg unb öerfd^lang fie. "Jcr 
Ärater, melc^er fid^ bamal§ bilbete, ift ^eute nod^ ju fe^en. 

311^ fie fid^ unter ber Srbc befanb , fteHte fie einen groften Pfeiler bar:= 
unter , bamit fie in 3"^wi^ft nid)t mebr üom SBaffer überfdjmcmmt mürbe. 
6ttid^e böfe ®eifter , meldte bie 9)ienfc^en l)affen , rütteln jumeüen an jenem 
ipf eiler, aber bie J^rau ift beftäubig auf ber $ut, bamit bie @rbe nidit met)r 
unterfinft. 

Kl^etf)! ic]i\d)t böwfio in ®eftatt eine^ groften SSogel^ ben Sixatcx in bem 
tBerge ©bgefumbe unb üer^cbrt bafelbft bie SBalfifdjc, bie er gefangen l)at. 

Sobalb er feine S^ügel fc^Iägt, bonnert e^, unb menn er mit ben ^^higcn 
filin^^elt, bti^t e^. 



•un. !.• «m «11».-. «'»Il" «'"■■ ■•• "»■ »""• 

lol 3ünb>i|! mit i"« ^«W- 



mft iem 3rufc[. £i( Oittri bri Satotot. «EiiDiiiiMuneni. (fiil|)rb>ina bcc Initr: 
rgc. Onintture liri iRanguiiliildiitbc M im Salt unb Sotcl. Xa( ptDnftIflr StbcR 
ölet, 8i]cb(t)riinin||(ii. RDlniogontF tri €at< unb muilDgir^iitiancc. Ontlti^un;) bei 
* «nlidil »(C SliSlnalOnBianfr. Hin »(bijiininann unB lein Bnilwc. »n galt «citl 
.onb. lüni eicmgilAii^lf. Sic eorfabrcn bn grarrtm. Cir erMi4t( bt« mocfloi^ 
icum bn erdanccuilflu!! in donaba auib Etinmul gEnannl tbiib. t>U Sturmtlnb 
t ninildjrn 3cBU. Stc Qlufi bti Idtatiiiititti Stau. Sit Gogenbi bei Salb VlbunMin 



m^^ 4£tii £ün&ntß mit im Stnftl. 

tt^^^in elirfleijiger Sllonii träumte eiiift, baß er am Seeiifer fpoäicteit 

^"^^" 9'''9 ""^ ^"^ SBoffer mit ettiem Stod fcfilii() , luoimc^ ber inifet 

f'^'^h, ""^ *'^" SSeflen emportaut^te unb itjm fogte , et (önne ifim einen 

■' '% jeben SJunJcf) gewähren. %a ftd) biefer lErmim »äfireitb berfelfren 

^ !RQ(^t jf^nmal mieberljolte, fo ging ber^nbianer, fobnib er ermaßt 

liKir, an \>a& Ufer unb fi^tug baä SBaffer mit einem ©tode. @eiit ^etb mar 

ifim fieimli(!| gefolgt, bo fieetioaS Muftergemöfinlidieö t)ennut!)ete. 



200 d^an^tg Sagen Don £a]^'ge]^«gQ«ga^«ba^. 

95alb fing baö SBaffcr an ju raufc^en unb ju fteigcn unb ein großer, 
fd^rcdlid^cr 9ticfe taud^tc empor unb fragte: ,SBa!§ tüiUft bu?" 

„Unbefd^ränfte äRad^t unb unermeßlichen SReid^t^um!" erioicberte ber 
Snbianer. 

„Dafür aber mußt bu mir jö^rtid^ ben X^eil beiner ©c^ä^e, ber bir am 
liebften ift, opfern; bift bu'ö jufrieben?" 

,3c^ bin eö!" 

,,®ann tüerbe id^ jebe^ ^a^x bein ältefte^ fi'inb ^olen!" 

S)anad^ berfd^ttjanb ber leufel. Dorf) er ^ielt fein SBort. Der ^\u 
bianer gebot balb über unermeßlichen SReid^t^um unb feine Sefe^te tourbeu 
ttjeit unb breit befolgt. SRit jebem Qa^re fam ber SBafferriefe unb l^olte fein 
ältefte^ fi'inb, unb al^ er aUc fi'inber gel^ott l^atte, Jolte er aud^ fein SBeib. 

Iraurig lief nun ber äRann an^ SBaffer unb rief: „Ungeheuer, fomm' 
unb öerfd&Iing' auc^ mid^!" 

„SRein", erioieberte ber Xeufel, ^ber Dob tüäre biel ju gut für bid^; bu 
bift ba^u öerbammt , noc^ lange im Sefi^e beine^ {Reic^t^um^ unb änfcl^enö 
ju bleiben!" 

Die (Söttet ber Dakotal). 

Un fatale (Unfta^e) ift ber ®ott beg SBaffer^t. ©ein 9lame bebeutet 
außergelüö^nlic^e Iftatfraft, unb bic öielen ®ötter , metc^e benfelben 5Ramen 
fül)ren, jeid[)nen fic^ burd^ i^re ©tärfe au«^. Die Unfataf)e)^ feljen luie Dii^tn 
au§, nur finb fie bebeutenb größer unb fönnen ^örner unb ©d^manj bi^ l)in^ 
auf in ben ^immel ftrecfcn. ^n jenen fi'örpertl^eiten ift aud^ il^rc Sraft 
cntl)alten. Der männlid^e Unfatal^e tüo^nt im SBaffer, ber meiblid^e auf ber 
Erbe. Srfterer tüirb mit ®roßüater unb fie^terer mit Großmutter angerebct. 
Der erfte Unfata^e, ber, mie ©inige fagen, t)on SBafantanIa felber, ober bem 
®roßen ®eifte au§ einer SRippe gefd^affen ujurbe , war männlichen unb ber 
jtüeite mcibrid^en ®efd^Iecf)t^. SSon biefen SJeiben ftammen alle übrigen Uufo= 
ta^eö ab. 

Den Unfata^ei^ gefeilt ficfj SBafeijan, ber Donnergott, ju; berfetbe bc:= 
fi^t bie ®eftalt eine^ riefigen SSogel^ ; er fliegt ftet^ in ben frfitüärjeften SBoIfen. 
gg giebt öier 2(rten öon Donncrüögeln; bie eine ift fd^hjarj, ^at einen langen 
©c^nabel unb an ben glügefn dier ©lieber ; bie jtDcite ift gelb, ^at gar feinen 
©d^nabcl unb fed^§ große gebern an ben glügeln ; bie britte ift gelb unb l^at 
ai)t ©lieber an ben glügcln; bie öierte ift blau unb fugeiförmig unb \)at 
ttjeber 2(ugen nod^ Dl^ren unb nur jtrci gebern jum fliegen. 5ln ber ©teQc 
ber 3lugen finb jtüei teud^tenbe ^atbfreife, benen Sli^e entftrömen. 

Slm ttjeftlic^en ®nbe ber ffirbe befinbet fic^ ein ^ol)er S3crg , auf beffcn 
Bpi^e ber ^alaft biefer ©ötterfamilie fte^t. Diefer ^aloft i^ai ©ingängc 



%ie ®dtter ber ^afoto^. 20 1 

tjon ollcn Dicr ,f)imntel^gc(jcttbcn unb on bcn H)üreu ftcbcn SScicfjter. An 
bi*r öftlic^cn ftcl)t ein @(^metter(infl ; on bcr tDcftlic^cn cinSär; an bcr nörb« 
(id)cn ein ^irfd) unb on ber f üblichen ein 93iber. Igebe bief er ©rfiilbnjorfjen ift 
bi^ on ben ftopf in ein rotfjeg, njeid^e^ geberffeib gemicfcit. Sic finb bie 
Sriegggötter, finb groufam, gerftörung^füd^tig unb leben mit ben Unfotolie^ in 
ewiger geinbfdjoft. 

S)er Stritte int 99unbe ift lofnfd^fonfc^fon ober ber bcttjegenbe ®ott. 
Xiefer ®ott ift p fein, um mit ben ©innen tüof^rgenommen ju tüerben ; er ift 
Überott unb beeinflußt ben gnftinft, bie 2eibenfd)oft unb ben SSerftonb. ®r 
fonn einen SDicnfd^en feinem? Serftonbe^ berouben unb einem liniere SSer* 
nunft eintjoud^en , unb e^ f ommt bo^er ^öufig t)or , boft ein Säger närrifc^ 
im SBoIbe herumläuft, tnofjrenbbem bo^ X^ier, bo^ er fc^iegen njottte, entflieht. 
@r freut fic^ fe^r, ttjenn er bie äRenfdjen im Unglüc! fie^t, unb fieöt fie bc^ 
fonber^ gern fterben. ®r Iiäft ficf) meiftem^ in ber 9lä^e groger ©teinblörfc 
ouf, uje^^olb biefelbcn oud) üon ben SJo!oto()5^ öere^rt werben. 9Iud) tt)o{)nt 
er in ben öier SBinbcn unb in bem gel)ei(igten Speer unb Xomofiow!. SBir 
I)oben Ijierouf Xunfon ober 3"^o«^ ^<^» Steingott, ju üer^eic^nen. S)ers 
fefbc tüofjTxt in Steinen unb Steifen unb ift ber ältefte @ott, unb i^wor be^I;olb, 
toeir er ber öärtefte ift. 6r wirb in ®efto(t eine^ oüolen Steinet üon ber 
(Mröße eine^ äKoun^fopfe!? »erel^rt. 

SJon $ot)ofo, bem unnotürlicöen (Motte, giebt e^ üicr 5(rten, bie 
in menfc^enäf^nlid^er ©cftolt ouftreten unb wenig öon eiuonber öerfcfiiebeu 
finb. Sic finb mit$ßfei( unb Sogen bewoffnet unb f)oben ?RoffeIn ou^ .fjirfd)« 
f)ufen. ©inige ^oben ouc^ Irommcin , bie fie mit Srfjuöbrin Keiner SBo» 
Ut)a\x^ f^Iogen. 

S)er 6at)ofo brüdft feine Sreube burcf) Seufzen unb Stöhnen unb bo^ 
entgegengefc^te fflefü^t burd^ Sorficn unb Singen a\\^. ^\i ber i&i^e gittert 
er unb I)ot 3äf)nefloppern, unb je größer bie Sälte ift, befto me()r frfjwitjt er. 
SBenn otte glüffc ^u Siö erftorrt finb unb ein fcfjncibenbcr S33inb burc^ bie 
•iSroiric brouft, bonn fucfjt ber ^atjota ouf einer 3e(fenf)ö^e Sd)u^, jicftt fic^ 
nocfenb ouö unb fäd^ert fic^. 

3m Sommer wicfelt er fic^ in $etjc ein. SBcnn er öor jeber ©efoI)r 
fieser ift, bonn fürd^tet er fic^. SBo^ bei bcn 9Kenf(^en gut ift, ift bei 
il)m fc^Ied^t. 

Sonne unb 9Konb finb ebenfoff^ ®ott^eitcn. S)ie Sonne wirb burcf) 
einen feftlid^en lonj öere^rt unb bie ©ibe^formel loutet: So wo^r mic^ bie 
Sonne ^ört, e^iftfo! S)craRonb wirb olö Stettüertreter ber Sonne betrod^tet. 

3)er SBoffengott, welcher nun on bie Steige fommt, wo^nt in ben 
SBoffen, bie einem jungen äRonne gegeben werben , wenn er aU ebenbürtiger 
Iffriegcr onerfonnt wirb. S)er SBoffengott ift ber (Seift irgcnb eine^ I^icrc^, 



202 S^on^ig Sogen t>on ßo^«ge]^'gQ*ga]^«ba^. 

ba^ bcr junge SRann nur bann crft fc^icgen barf, nac^bcm er einen JJrinb ge* 
tobtet ^at; aud^ ntoc^t er fic^ l^öufig ein Süb öon iöm unb fü^rt e^ beftänbig 
bei ficf), ha er (Slücf baüon ertüartet. 

3)er ®ott be^ üßebijinfadf^ ift bcm SBaffengotte äl^nlic^ unb wirb 
bei ber Slufno^me in ben Drben be^ l^eiligen %an}ft^ ntitget^eilt. Snblic^ ift 
SSBotantanfa ober ber ®roge ®cift nic^t ber erfte, fonbern ber Ie|tc ®ott 
ber aud^ am menigften öerel^rt tuirb. 

tJermanblnngen. 

3nt 5!)etroitfIuffe befinben ficf) mel&rere Heine unfein , bie oon ben 3n* 
bianern nur tDä^renb be^SBintcr^ befud^t ttjerben. 5)ort fangen bie^nbianer 
SBafc^bären, bereu e§ eine Un^al)! giebt. 3m ??rüf)ja^re betritt jcbod^ fein 
3nbianer jene unfein, ba fie oon ©d^Iangen mimmeln. S)ie ©erlangen aber 
finb öermanbelte SBafc^bören, ttjo^er ficf) auc^ if)re gro§e SWenge erflärt. 

^m SBinter , ttjenn bie ©d^fangen nid^t gut leben f önnen , nehmen fie 
loicber bie ®eftalt bcr SBafcf)bären an. 

2)te (Entßeliung ber fenerfpeienben ßtx^t. 

S)ie gnbianer am SKiff ouri erjäl^lcn , bcr böfe ®cift fei einft über bie 
9lotf)f)äutc fo ergrimmt, ba^ er bie Serge gcucr, ©anb unb grofee Steine au»^ 
fpeicn liefe, um fie ju tobten. S)od) ber gutc®cift erbarmte fid) i^rer; erlöfdötc 
ha^ gcucr au^ unb trieb ben Seufel au^ feinem SBo^nfi^ie in ben Sergen. 

©obalb jieboc^ bie 9Rcnfct)en ioieber in if)rcu alten fdjled)ten ücbenölauf 
herfielen , erlaubte er bem böfcn ®eiftc ioieber ^u !ommen unb geuer aug ben 
Sergen ju freien ; geigten fie nun toicber 9teue unb bcfferten fic^ , fo mußte fid) 
ber Teufel h)ieber jurüdEjie^cn. 

(Entflel)un$ ber Uangnnterfditebe bei ben <Sak0 unb loxti. 

Sor üiclen, öielen Sollten I)attcn bieSorfa^reuber©a!=unb3foy=3nbianer 
eine lange , breite ^iüttc , in bereu SRitte oier geuer brannten. 2(n bem erften 
geuer ftanben gmei f^äupttinge ; bcr jur red)ten ©cite I)iefe ber grofee Sär unb 
bcr jur liufcn ber tIcineSär. 3)icö toaren bic|)äu^)tlingc5ur3eit be^grieben^. 

Seim jtüciten gcucr ftanben ebenfalls jttjci Häuptlinge, nämtid) bcr große 
unb ber Meine gudjsf ; bie« njaren bie firicgöftäuptlingc ober bie gctb^crrcn. 

2)ic Häuptlinge beim brittcn treuer f)iefecn SBolf unb ©ute ; bie beim öierten 
Gulc unb ©d^ilbfröte. 8lllc biefe Ratten fidf) im firicgc au^gcjcid)nct unb marcu 
SOiänncr üon großem ©influffc in Ärieg^^- unb grieben^Jiciten. 

3ene ^ixik beftanb lange 3cit; bcr fo entftanbene 9languntcrfcf)icb ift biö 
auf ben heutigen Xag geblieben. 



Sorbcbcutungen. 203 

!la0 ^nknnftigc Arbeit der ^fifxpptwätx. 

5)a^ ^arabic^ bcr 3:fd)ippciuäcr liecjt im fenten SBcftcn. ®^ ift öoü üon 
SBilb imb bie Säume finb mit 5i^üd)tcn jcber 9lrt bctaben. 

SBcnn ein ^iibianer auf bem ©d)ladf)tfelbc ftirbt, f o flct)t feine Seele bireft 
narf} jenem öanbe. S)ie Seelen 3)erienicjen, bie anbeten Iobe^urfacl)en nnter= 
lacjen, muffen nod} eine ^cit lanc^ auf ber Erbe bleiben. 

9Sor bem ^arabiefe befinbet fid) eine flefä!)rlirf)e Srücfe , bie 3eber über- 
fdjreiten muf?. ftrieqer, aRebi^inmönner unb!3ä(^er I)aben babci feine Sd)n)ierig= 
feiten. Unter biefer Srürfe befinbet fid) ein raufd)enber Strom nnb Sierjenige, 
ber ein fd)Ied)ter Jjäger ober feiger fttiecjer geujefen ift, fällt enttoeber in^ SBaff er 
ober er üerirrt fid), nad)bem er bie ?}riirfe überfd)ritten ^at, in ein öbe§, 
ttJüfteö Sanb. 

S)ort fielet er toeber 3?ogel nod) Xt)ier nnb er mu6 ben bitterften .^;)unger 
leiben. 

3)er begünftigte 3"^iöi^<^i^ jebod) fommt ot)ne ^inbenüffe in§ "i^arabie^ 
nnb toirb Don bem greubenruf feiner greunbe beioiUfommt. Un^äfjlige X^iere 
finb in ben äBälbern nnb bie einzige i8efd)äftigung bee^ ;3"^i^^^crd befte^t in 
6ffen, Xrinfen unb ^i^gcn. 

Sranft)eit, junger, 9)Jübigfeit unb lob finb bort unbefannte S)inge; bie 
Serge unb Xf)äler finb immer grün unb öom äSinter Ujeift man nid)t^. 

i^orbebeutnngen. 

„Unfer SSolf", er^ä^lt Siafi^ge-ga^gal^^baf), „glaubt feft an SSorbcbeu^^ 
tungen. Xa^ |)eu(en ber 3Bölfe unb 3üd)fe, Ungtürf auf ber 3agb, ber glug 
fettener SSögel u. f. U). bebeuten nie etioa^ ®utee. Xa^ Segeln be^Slbler^ unb 
ba« Sd)reien eine^ JRaben f)ingegen öerfünben @(ürf. 

2(ud) glauben ujir an Sräume. ^n benfelbcn t^eilen \\n^ bie ©eifter i^re 
9tatl)fd)töge mit, imb n)er biefelben befolgt, tuirb ein glüdlid)er 3äger unb 
ftrieger. ^d) faftete oft ^mi , mand)mal and) Dier Sage. SU^bann mu^te id) 
morgend fnit) aufftel^en unb bon ^^la^ 5U ^4?la^ toanbent unb bie ®unft ber 
®ötter, bie fid) mir in ®eftalt üon SSögeln unb H)ieren nal}ten, erflel^en. 

SBenn id) im SBalbe einfd)lief unb träumte , fo toax id) fid)er, bafe bie 
©cifter ben Sraum gefd)idt f)atten. 

©nftmaB fd)lief id) mit ben @efäf)rten unter einem Tannenbaum meit 
Don bem ^cimatlid)en SBigtoam entfenit. S)a fat) id) im Iraume einen SDJann, 
ber an^ bem Cften tam unb auf ber Suft ging. 6r fa^ mir in^ ®efid)t unb 
fragte: „©iftbul)ier?" 

3d) antwortete: „^a\" 

„Siel)ftbubiefeXanneV" 



204 ^toanjig Sagen t)on ^a^ge^^go'^ga^'Ba^. 

.Sa.'' 

,,6^ ift ein großer unb l^o^cr Saum." 

S)cr Saum reichte bi^ in ben ^tmmel unb feine ä^^^iö^ verbreiteten ftc^ 
über Sanb unb SReer. 

„@ie{)' i{|n an, mä^renb id) finge", fu^r er fort. 

darauf fang er; ber Saum benjegte fid) nad| aßen Seiten; bie ßrbe barft 
ringsum unb große SBeflen erhoben fic^ auf bem SBaffer. Sobalb er aufhörte 
^u fingen, ttjar 3(ße^ loieber nit)ig. 

„SRun", fagte er, „finge, n)ie ic^ gefungen ^abe." 

3c^ fang: 

3c^ geljc auf ben Sßinben, 
3tö fprec^c in ber ßuft ; 
3(^ fc^üttele bie Srbe, 
3c^ Wüttere bie SBöume, 
3c^ rege ouf \>a9 SBaffer 
3n iebem Sanb ber SBelt. 

3Bä^renb be^ Singen« ^örte ic^ ben SBinb faufen , fab ben Saum fid) f)in 
unb l^er belegen unb f)örtc ba« 9taufd)en ber SBeHen. 

S)ann fprad) er: „3^ fommc öom 9lufgang ber Sonne unb werbe bid^ 
wieber befud)en." 3)anac^ 30g er fid) jurüd. 

S)icfen Xraum ergäl^tte id) fpäter meinem SSater. „SRein Sot)n", fagte 
biefer, „ber @ott ber SBinbc ift bir günftig gefinnt; ber alte Saum bebeutet 
t)oI)e« 9Uter ; ber 3Binb ^eigt an, baß bu öiet reifen mußt, unb ba« SBaffer, ba« 
hvi fal^ft, tt)irb bcin Sanoe fid)er burd) feine SBeßcn tragen!" 

fioBmugonte irr <Sak- itnll Jlnshiigi-Jnliianct. 

2(m 2(nfang fd)uf ber ®roße ©eift aßc X^ierc, bie auf ber ®rbe leben, 
unb afe er bamit fertig war, mad)tc er aud| 3Kenfd)en, bie aber graufam unb 
närrifd) waren. S^arauf gab er einem jeben S!Kenfd}en ba§ $icv^ eine«^ ber beften 
Siliere, bod) fie blieben wie fie waren, fo baß ®ott fid) genött)igt fat), ein Stücf 
öon fid) ab3ufd)neiben unb havaii^ f)er5en für fie ju mad)en. 3)anad^ würben 
bie 3Wenfd)en fiüger aU aHe 3:^icre. 

2iie 6rbe iuar 5U biefer 3cit aud) üon unjätiligen 3amwoi (SRicfen) unb 
®öttem bewohnt. SWit ben Srfteren Derbanben fid) nun bie ®ötter, weld)e 
unter bem SBaffer l)auften, umSBefuüä, ben «Häuptling ber ®ötter auf berOber^ 
weit, gu ftürjen. 9lber fie fürd)tcten fid) boc^ fo fel)r öor SBefuffä, baß fie nic^t 
wagten, it)n in einer offenen Sd)(ad)t anzugreifen, unb fie bcfd)Ioffen ba^er, il)n 
5U einem Sefte cin^ulaben unb i^n bann meud)Iing§ umzubringen. 

2(tg fie nun beg^f)atb einftmat» eine Serfammlung abhielten unb gcrabe 
fjne Deputation ernannt Ratten, um SBefutfä bie betreffenbe ©ntabung ju 



(Sntftel^ung ber 9)^enfc^en na4 ^nfid^t bet ^fc^inuf-Snbianer. 205 

briucjen , bemcrf ten fic auf cinmat beffcn Sruber in i^rer 9Ritte. S)a fic öcr* 
mutt)etcn, er luürbe fic t)erratt|cn, ergriffen fie i^n unb erfc^tngen if)n. 

%U SBefuffö t)on bem Xobe feinei^ SBniber« ^örte , fing er an fo laut p 
tia^en, \>a^ fid) bie ®ötter oben in ben SBoÖen feiner erbarmten unb befct)loffen, 
i^ni bei^ufte^en , jene ®d)anbtt)at ju rärf)en. S)ie ©ötter ber Unterwelt ^ogcn 
fid) barauf in i^re tiefen SBo^nungen jurücf unb liefen bie Sliefcn aflein. 

SBefuffä griff a(fo bie öerlaffenen ^amwoi an, unb nad| fur^em ^am^fe 
lagen fie Sllle erfc^Iagen. ^ie ®ötter beö SBaffer^ gitterten an aUtn ®Iiebem, 
aU fic bie^^ erfuhren, unb baten SJanamafe^, ben ®ott beö S)onners^, i()nen bod) 
bcijuftel^en. ^erfetbc t)atte bcnn and) SRitlcib mit i^nen unb liefe ben ®ott ber 
fi'ä(tc fommen, ber ^aget, 8turm, Schnee unb einen fc^recöic^en groft auf bie 
6rbe fd)irfcn mufete. Stües! erftarrte unb SBefuRä fonnte nur njenige SKcnfc^cn 
unb 2l)iere t)or bem lobe fd)ü^en. 

Äur^ hana&i !amen bie ®öttcr ber Untertüclt tüiebcr ^erüor, unb ba fic 
S5}efu!fä allein faben, freuten fie fid) unb meinten, e» fei il)nen nun ein Scidites;, 
it)n umzubringen. ^^Iber wa^ fie and) t)erfud)ten, fie erreid)ten i^r 3icl nid)t, ba 
Söefuffä ftet^ f)intcr ibre ^läne tam unb fie jur rechten 3rit ücreitclte. Sic 
f anben alfo au^, bafe fie nid^t auf ber Oberfläche ber ®rbe bleiben tonnten, wa^ 
fie bod) fo gern getrau Ratten , unb ba fie biefen SBobnpla^ feinem 9(nbern 
gönnten, fo baten fie ben ®ott bes Xonnerö, bie @rbe burd) eine grofec JJlwt 
j^u jerftören. 

9ianamafe^ liefe alfo bie SBolfen jufammentommen unb befahl il)nen, bie 
Srbe ju überfd)roemmen. ®ie^ traten fie benn and), unb balb ging ba^ 333affer 
über ben l)ö(^ften S3aum. SBefuRä aber ()attc nod) ^ur rechten 3eit28inb baoon 
befommen unb l)attc am einem Stüde Suft ein Sd)iff gemad)t unb ein 
a)ienfd)enpaar unb ein ^aar üon aüen Il)icren bineingetban. ©n^ biefer 
2bicre mufete fpätcrbin imtertaud)en unb ein filümpd)en ßrbe ^olen , morauö 
SBefuRä bie je^ige ®rbe fd^uf. 

(Entflelittng der ütenfi^en imd) iAnftd)! Der a:fd)tnnk-3nlitaner. 

25ie 2;fd)inu(=35nbiancr er5ät)len, bafe, aU einft ber alte2:ooluy(©übtt)inb) 
nac^ bem Siorben n)anberte, it)m bie mn,^elige Duut^Jl^ui , eine SRiefin unb 3^^* 
berin, begegnete, ßr bat fie um ctlna» ju effen unb fie gab il)m ein 9ieJ unb 
fagte, er möge ^ufel^en, ob er nid)t einige gifd)e fangen fönne. @r ging an ba^ 
SSaffer, tuarf ba^^ie^ f)inein unb fing auf ben erften^ug einen Reinen äBatfifd). 

311^ er nun benfelben mit feinem SKeffer in Stürfe fd)neiben njoüte, rief 
ibm \>a§f alte SBeib 5U : „9Jimm eine f^arfe 9)Jufd)el unb 5erfd)neibe ben gifd) 
ber Sänge nac^ unb nid^t Ireu^wciö!" 

S)od| looluj bcKimmerte fid) nid)t barum unb jerfd)nitt ben Sifdf) ftcujs 
xoti^. Site er nun ber Stltcn ein ©tüd bringen wollte, üerroanbette fic^ ber gifd^ 



206 ^Stpan^ig 3agen Don ^'al)«oe^«9a'gQf)«ba^. 

p{ö$(td) in einen Soflcl, ber fo gro§ mar, baß er bic Sonne öerbunfelte unbbafe 
üon feinen 5ln(jelfcf)läöen bie ßrbe erbebte. 

Tiefer Sogel, roeldien bie 3;nbianer $o^ne§ nannten, flog nad) bem 
3?orben unb ließ fidi anf bem Sabblebnrfberge in ber 5Wäl)e be^Solnmbiaflnffe# 
nieber. Ioo(n:r unb bie alte J^rau folnten ityn nnb at^ Ouute^ut eine« läge« 
Seeren pflücfte, fanb fie fein ^Jieft, in bem oiete ®ier logen. Sie naljm bicfelben 
unb ^erbrad) fie: an^ ihrem 3Ji()fl^te entftnnb ba^i ganje 9){enfd)engefd)Ied)t. 

Cin ^cM^inmann und fein 6rudcr. 

Cor (anger S^'it fam ein SWebi^inmann mit feinem ©ruber aue bem 
9iorben nad) ber Sf)oal Söaterbai, umftrebfe ,yi fangen. %U ber ©ruber eine« 
Jage« im SBaffer ^erunnoatete, fant er in ein tiefe« Sod) unb roarb oon einem 
Seeungelieuer oerfd)lungeu. 

Der 9Jh'bi,^inmanu fanb fraft feiner ßöuberfnufte baih an^, mo fein ©ruber 
toar, unb bat bie in berllmgcgenb loobnenben ^Tliefen, ibm redjt Diele Steine ,ui 
bringen , tua« biefelben aud) bereitmilligft tljaten. (Sr fammelte möbreub biofer 
3eit trorfene« .öol^, legte baffelbc auf einen .Raufen imb ließ bie Steine oben 
barauf merfen. Dann i^ünbete er \)a-:< iool^ an unb fobalb bie Steine glübenb 
()eip toaren, luarf er fie in bie ©ai, unb ba« SBaffer oerbampfte. 

Söie nun ber Sottor ba« Seeunget)euer fab, töbtete er e« mit feiner Sienle 
unb fd)nitt ibm hcn ^Sandi) auf, worauf fein ©ruber toicber mo{)tbef)alten 
()erau«!rod). 

Späterbin beleibigten ©eibe einen Wanito Ijoberen Stange« unb rourbcn 
bafür in ,Vüei Reifen oenuanbelt, bie beute nocl) bei Scarborougb'ö $iü, in ber 
"ülläiie üon (Sbenoot 'ilvoiut, ,^u feheu finb. 

9rr gute (Srtli auf ttod; 36lau5. 

5Hod ^s^lanb im 9J^if)iifippi uiar frül^er ber ffiarten ber ^nbianer, ber fie 
reidilid) mit Grbbeeren, "jj^ftaumeu, 3(epfe(n unb !JZüffen Derfat). (£in guter Öeift 
befd)üt5te bie ^ufel; er motinte in einer Jelfenböble, faf) au« mie ein Sd)iüan, 
nur toaren feine Sauget ,^ebumaf gröfjer. Jie Jinbianer betraten nur mit ber 
größten ©orfid)t jene ^\\\d unb l)üteten fid), ben ©ogel burd) lautet ®cfd)rei 
5U ftören. 

Sobalb jebod) bie ©laßgefiditer ein gort bortt)in bauten, oerfd)manb ber 
beilige ©ogel unb ein bofer ©eift bat nn^meifelbaft feine Stette eingenommen. 

(Eint 6ärcu9cf(t)id)tr. 

©in ^^elaioare-^nbianer, er3äl)(t ^-jedemetber, t)ertüunbete cinft einen ©ären, 
fo baß fid) berfelbe nid)t mcbr oom^^Jta^e beiuegen tonnte unb jämmerlid) anfing 
jii flogen. 



3)ie SSorfoftten bcr 3rofefen. — t)tc ®eWic6tc be« HJJorgenftcrnc«. 207 

„|)öre, SJär", rebcte i^n ber Säger an, „bu bift ein ^eigting unb frin 
Sricger, tüie bu öorgiebft. SBärcft bu ein fotc^er, fo tüürbcft bu bieg burc^ 
®tanbl)afrigfcit geigen unb je^t md)t Hagen, mic ein alteg SBcib. $u tüeigt, bafe 
mein Stamm gegen bcinenittieg fül^rt; bu fc^feicöft bcftänbig an unferen glitten 
herum unb 5erfteiid)cft unfere ®d)meine ; bu l)aft Dicfleid)! jc^t ben SRagen üott 
Sc^tueinefteifd). 3)ie l^nbianer finb jebod) 5U ftar! für bid). ^ätteft bu mid) 
übermältigt, id) luürbe mid) mutfjig in mein Sd)irffat fügen unb mie ein Jtrieger 
fterbcn. S)u aber fi^eft I)ier unb befd)impfft burc^ bein SEÖeincn unb feigem 
©ene^men bein ganjes^ ®cfd)ted)t!" 

511^ if)n ^edettjclbcr baranf fragte, 06 er iool glaube, bcr ©är ijabc i^n 
öerftanben, crroieberte er: „D, er öerftanb mic^ fe^r gut; merfteft bu bennnic^t, 
Jüie er fid) fd)ämte, at^ iö) i^n tabclte?" 

Die tturfalirett der Jrokefen. 

S)ie grofefen tüo^ntcn früher unter ber Srbe, ttjo e§ fet)r bunfct ttjar, ba 
bie Sonne i^re Strat)len nid)t bortI)in fcnbcn fonnte. Sie lebten öon SOiäufen, 
bie fic mit ben Rauben fingen. 

■iRun fanb ®iner bon if)uen 5ufäHig einft ein Sod), baö il)n auf bie Cbcr== 
fläd)e ber 6rbe leitete , Ujofclbft er einen öirfd) töbtcte. ßr brad)tc benfelben 
^urüd, unb ba fein gleifc^ Eliten munbete unb ber Scfd)reibung beö 31^^^^"^^«^ 
nad) bieDbermelt öiet fd|öner al^ bie Unterwelt fein muiste, fo warb befd)loff en, 
ben biöl)erigen SBo^nort aufzugeben imb au!?5utüanbern. 

9Jur bag J5er!clfanind)en ging nic^t mit unb lebt nod) l)eutigen 2agcgJ 
grögtent^eifö unter ber ®rbe. 

Die (Srf(t)id)te be0 itturgenpernre. 

3)er SWorgenftcrn war früf)cr, wie bie 3!)afota^g glauben, eine wunber- 
fd)önc Jungfrau, bie fid) nad) bcr ®efellfd)aft bcr Sonne fel^nte unb in baöSanb 
reifen woHtc, au» bcm ba^ Sid)t bcö 2age^ fam. ^ijx Vorüber, ber ein fe^r 
gcadjtetcr $öu<)tling war unb bem üiel baran lag, bafe il^r S5Bunfd| erfüllt 
würbe, wanbte fid| im ®ebet an ben (äroßen @cift um $ülfc. S5er ©rofee (Seift 
erl)örte auc^ fein 5lct)cn unb ließ einen gewaltigen Sturmtuinb fommen, bcr 
bad aWäbc^en in bie 9iä^c bcr Sonne fnf)rtc. 

3eben SRorgen erfc^eiut fic nun i^rem Solfe unb !ünbet ben anbred)cnben 
Sag an. 

•tOatttm in ßedianconrtflnli in Conada aud) <Stinkflit|§ genannt mirb. 

©nige ?figon!ing tagen bcftänbig mit ben 3^oquct=3nbiancm im Streite 
unb um bemfclbcn ein ®nbe ju machen, nahmen fic 3"pii^t ^u einer fiift, bie 



208 Stoan^iQ ©agen t)on $a^«ge^*ga<'gal^«bo^. 

i^nen auc^ getang. ©ic ücrftccftcn ficfj iDO^lbewaffnct in bcnt ©ebüfc^ an bcn 
Ufern beg Sccfancourtfluffee unb liefen ©nige öon if)ncn mit i^ren Slanoe^ nnf 
bem SBaffer t)cninifa^ren nnb fifd)cn. 

3)ic groquets^, tt)eld)c, wie fie ionfeten, in ber 9Jä6e waren, bcmcrhcn bie 
3ifcf)cr balb nnb mberten munter anf fie jn, ba fie barf)ten, mit bicfcn paar 
3llgontin^ feien fie fd)neU fertig, ©obalb ober ^em e^ faljen, mberten fie am 
Sanb nnb liefen fort, ^ic^roqnet^ verfolgten fie, aber !anm waren fiet)nnbert 
©diritte Dom Stuffe entfernt, ba mnrben fie oon einem fotdien "ipfcilrcgen über- 
fd)nttet , baß bie SKeiften tobt nieberftür^ten. S)ie übrigen f(ol)cn narf) i^rcn 
Sanoe«; jurüd, aber biefelben waren in^wijdien faft alle jerftört worben, fo bafe 
i^nen nic^ts^ 5lnbered übrig blieb, alö il)r ®lnd bnrd) ®d)Wimmen 5U üerfnd)eiL 
5)od) Seiner erreid)te baö anbere Ufer lebenbig ; ^unbertc t)on tobten S'örpem 
fd)Wammen auf bem 35Jaf)er uml)er unb ber ©enid), ben biefelben fpäterl)in üer= 
breiteten, gab bem gluffe ben !iRamen „@tin!flnft". 

Da6 dtnrmkiitb. 

®ie ^erbftjagb ber ffräl)en=3;nbianer war fefjr erfolglos gewcfen nnb 
ber SBinter ftanb mit feinen ©c^redcn öor ber Xfjüv. 9lun fam eiuei^ Xage^i 
ein Säger in ba^ Xorf nnb tl)eitte bie frcubige ^ladöric^t mit, baJ3 er einen 
^^Jla^ gefuuben liabe, Wo e^^ nod) jalilreic^c^ 38ilb gebe. 3(ugenblidUd; brad) 
ba'^ gan^^e Xorf auf nnb fanb ben Seric^t be;^ 3äger» beftätigt. 

^2(fö fie fid| nun auf bie SRüdreife vorbereiteten, würben fie oon einem 
fd;redlid)cn ©ewitter überrafd)t, nnb jwei große 5Irme, bie au8 einer raben^ 
fdjwarjen SSolfe ragten, fc^ienen ettoa^ auf einen iSerg ju legen. Sobalb 
ficö ber ^immet wieber anfgeftärt l^atte, gingen Einige an bie betreff enbc 
Stelle nnb fanben bafelbft ein junget Stinb öon grasgrüner garbe. Sie riefen 
nun gleich einige SguaW;^ l)erbei, aber ba feine von i^nen bcn 9Mut^ l)atte, 
e^ an^nrüören, fo erbarmte fic^ jule^t ein Stieger feiner, na^m eS auf ben 
SIrm nnb begab fid) bamit auf ben .^eimweg. 

fianm War er jebod) einige Schritte gegangen, fo warb er oon einer 
fd)warjen öewitterwolfe uml)üllt unb ein fc^redlid^er 5)onner rollte. Die 
@rbe erbebte nnb ber ft rieger fiel tobt nieber. Die beiben gropen .^^änbe 
würben wiebcr fid;tbar unb naljmen baj^ ftinb fort. Der Ärieger warb 
fpäter^in aufgeljoben nnb auf bem ®otte;3ader feinet Dorfe^^ begraben. 

3(lS ba^fiinb üerfd)wanb, warb eine bejaljrte grau plö^lid^ Donöeburt?^-- 
Weljcn befallen nnb am nädiften Xage gebar fie ein fiinb von graijgrnner 
Snrbe. Die Snbianer nannten baS 3Jiäbd^en 9tpa!al)errari!^ ober Sturmtinb. 
Q^S tond)^ Fieran, vcrlieirat^ete fic^ fpäter^in nnb warb 9Kutter einer ^al)^ 
reichen gontilie. 



Ter 5^u6 bcr nörriWen grau. 209 

Der /Inß 5(r närrtfd)en i'rau. 

SJor Dielen 3öf)i^fit ^önt ein tt^eifeer 9Hann in ba^ fionb bcr fitäöen- 
C^nbianer unb taufd)tc bic ©üffelfeDe bcrfelbcn gegen gerben , Sänber unb 
perlen ein. @r war fe^r reicf) , benn er fjatit einen großen SSorrott) üon 
S^ingcn, bie hm ^nbianent gefielen, ©eine glitte ftanb am „Sroßen SJart= 
fluffe" ; berfelbe würbe wegen be^ ^o^cn ®rafe^ an feinen Ufern bamal^ fo 
gcnonnt ; fpäterl^in aber ^ieß mon i^n attgemein ben gtuß ber närrifd^en Stau. 

911-^ bcr .^änbter offe gelle cingetaufc^t f)otte , verliefe er ba^ Säger bcr 
Snbioner unb fagtc, er Würbe nad^ einigen äJlonoten wiebcr lomnien. 

Sr ^ielt SBort unb brad^tc ganje SBogcnlobungen öon allerlei fd^önen 
fingen mit. 6r machte ben grauen glänjenbe perlen unb ben SKannern 
gerbe SRinge jum ®efdf)enf. 

Sinn naf)m er eine^ Iage§ ben Häuptling in ba^ Stebenjimmer feiner 
SBo^nung unb gab i^m fc^War^c^ SBaffer ju trinfen, wo^genen fo fe^r freute, 
bafe er um norf) einen 5!runf bat. S)er ^änbler fc^enfte aud^ ein jweite^ 
®fo^ üoK ein unb reichte e^ i^m unter ber Sebingung, bog er Sliemanb 
ettüa^ baüon fage, wa^ ber Häuptling auc^ öcrfpradft. UU er bag fc^warjc 
SBaffer getrunfen l^atte , fing er an f o lange ju fingen unb ju tanken , bi§ er 
jule^t dor 3)iübigfeit umfiet unb einfd^Iief. 

9?ad& längerer Seit erwachte er wiebcr unb fagte, er Ijabc nie fo l^errlid^c 
Iräume gehabt, unb bat ben §änbler wiebcr um einen Irun!. 

©0 fam er jcben lag unb tranf fic^ ein SRäufd^Iein an , toa^ ben 3[n* 
bianern jcboc^ nic^t fe^r gefiel, benn er umfialfte oDc grauen, bie i^m in bic 
Duere famen , unb benaf)m firf) überhaupt fo auffattenb , ba§ il)n ^cbcrmann 
für närrifc^ !)ielt. 

SSielc l^icttcn iljn fogar für bcFjejrt unb fd^rieben bcm $önblcr bic Ur- 
fadjc 5u. @ic Rieften bal)cr eine 9latl|^üer)ammlung ah unb faxten ben Se^ 
f c^Iuft, bcm ^änbler mitautfieilen , f o fd^nett wie möglich ba^ 3)orf ju ücr* 
laffen, wenn er fein Scben nicf)t einbüßen wolle. ®in Sieger, ber ein treuer 
greunb be^ |)änbler^ War, überbra^tc i^m bicfe Slac^rid^t. Xcr SBcißc 
ladite unb fagte , er wolle i^m ben böfen ®cift jcigen , ber ben C^äuptltng fo 
oft beijeTct l^abc. Er na^m ifin mit in feine Slcbcnftubc unb gab if)m einen 
©djiudf üon bcm fcöwar^cn SBaffer. ?l(§ er auf bcr ©trage war, tankte unb 
fang er fo laut, baft aKc Seute aufammcnlicfcn. „®et)t jum ipänbicr", fagte 
er, „unb (aßt cud^ öon feinem frfjWarjcn SSäaffcr geben!" 

©ic liefen atfo 9IHe ^u i^m. 3ener erfförte jcbod^, bag er fein anbere^ 
SBaffer tränte aU ba^ be^ gluffe«. Er gab ifincn barauf jum Seweife, bafe 
er nidfjt lüge , einen Eimer öod ; benfetben tranf en fie auj? unb warteten auf 
bic oft am .5)äuptfing wal^rgcnommcncSOäirfung; jebod) öergeblic^. „Entwcber 

ft n r t> . 9n9 bem fBigtoam. V^ 



210 Stoan^iQ Sagen Don S^af^'Qefi»%a*^afi*ha^. 

lüßt bcr ^änblcr ober uufcr Srubcr", fagtc 6iucr; „wir muffen auÄfinbcu, 
iDcr bic Untüal^r^eit gcfagt i^at," 

@te gingen barauf in bie $ütte bcdffriegcri^, bcr fic^ bereite üou fciuem 
Saufc^c wieber erholt ^atte. „SBod tüoUt i^r ^ier?" fragte er fic. 

„3)u l^aft nn^^ belogen; ber $)änbler f)ai fein fdEitüarjci? SBoffcr!" ont- 
lüorteten fic. 

„@r f^at anij (ein folc^c^ SBaffer; idj möd^te lüiffcn, wer folc^cn Unfinn 
ergäfilcn fann !" 

®r erinnerte fic^ fe^r tüofjl, bafe er bem ^änbler üerfproc^en öattc, nid^t^^ 
baöon 5u fagen. Sie befd^rieben xi)m baranf fein merfwürbige^ Setragen 
unb er erHärte , baß er ba fi^erlicfi fel^r franf gewefcn fein ntüffc. ©ie be- 
fd^Ioffen alfo, bie Socfic ruftig abzuwarten. 

Xer fi'rieger «nb ber |>änptling betranfen ficf) jeben lag unb führten 
allerlei närrifd^e Streiche au^. 

yiun erflärte cine?^ %aQe^ ein junger Srieger in ber Jißerfammrung, baß 
er burd^ eineSli^e in ber SBanb gefe^en babe, wicbcr^änblerSeibcnfdEiwarzesj 
SBaffer p trinfen gegeben f)abe, unb er fei bereit, mit feinem ßeben für bie 
SBa^r^eit feiner 9tui?fage eiujufte^en. 

®Ieic^ würben @inige abgefanbt, um ben |>änbter unb ben trinftuftigeu 
firieger ju fiolen. 2)er£e^tere leugnete e^ unb erüärte fid) bereit ^umSampfe 
mit feinem 2tnfläger; ber ^anbler iebod}, bcr fa^, baß t>a^ Sügen f|icr nic^ts^ 
l^alf, geftanb ein, ba§ er frfiwar^cö SBaffer befäfec. 3)affelbe l^abe er öon ben 
SBeigen erhalten , bie e^ f)äufig tränfen , um fic^ glüdlid^ 5U machen. S^ 
Würbe ibm barauf gefagt, er möge ctwa^ baüon I)oIcn ; e^e er icbocf) fortging, 
fprac^ ber junge firieger: 

„ajfcinc Srüber ^aben meine f)icbc gehört unb fic aU waljr befunbcu. 
aWein ©ruber I)at aber gcfagt , id^ lüge ; tafet nn^ bai)ex cor ba^ S)orf gefjen 
unb bic Sadjc aue^fcd)ten !" 

„®ö ift wal)r", fprac^ barauf bcr Xruntcnbolb, „ic^ babc üon bem 
fc^war^cn SBaffer getrunfen unb babc bem |)änb(cr ücrfprorf)cn, 5Ricmanb 
ctwaö baüon 5U fagcu. 5)o^ fd^warje SBaffer ift wunbcrüoff unb ic^ liebe e^ 
mc^r aU mein Sebcn ober bic SBa^rf^eit. ^d) I)abe gelogen, weil id^ fürd)tctc, 
bcr |)änbter würbe mir nic^t^ mebr ju trin!cn geben; 3HIc^, rva^ idf) nocfi ju 
fagen f)abe, ift, bag ic^ jum 3>i5eifampfe bereit bin !" 

darauf gingen 5(tte mit öor ba^ Xorf, um bicSciben fämpfen ju febcn. 
S)ic Speere würben gebracht; bic fbanb be^ Sügner^ gitterte iebodö fo febr, 
buB er ben feinigen f aum baUen f onntc. 3(uf bie Srage , ob er fid) fürchte, 
erwieberte er , bafi fein ^ex^ tapfer fei , feine .^änbc aber feit einigen lagen 
beftäubig gitterten. 

Der Äampf begann unb balb lag bcr Irunfcnbolb t)om Speer burc^* 
Ä?^r/ auf ber &tbe. 



^er SIu6 ber närrifcften grau. — Xer g(u6 ber friegcrifcftcn grau. 211 

"I^arauf liefen Sine imc^ ber SSoIjnuuö be^ ^änbfer«^ unb Derlanfltcn 
fcfiiuar^e^ SBaffer, toa^ berfelbe iljiten aud^ bereitwiHiq Qab. Sie tranfeu fo 
(oiine baoou, bi^ fie betrunfeu tüaren unb ^nkij^i uic^t mef)x ftef)en fonuten. 

9(m uäc^fteu la^e famen fie lieber unb üerlanntcn nadi bem föftlic^en 
(Metrnnfe. @r ^ah e^ iönen auc^, ließ ficf) jeborf) für jeben Inm! ein 4^üffe^ 
feH cjeben. 6^ bauerte nic^t lange, fo fiatte er oUe gelle, bie im 9an5cn 5)orfe 
tunren. B^^Ic^t ging il)m \>a^ tt)ertl)üoHe ffietränt an?^ unb er padtc 9(He*5, 
\va^ er fiattc, auf "ißferbe, um ju ben SBeifeen 5U geften unb noc^ me^r \i^tüax}iC^ 
SBoffer ^u f)oren. 

^iei^ fam ben firiegern üerbäcötiq öor unb fie luollten i()n nic^t i^ieöen 
(äffen. (Siner bebonptete fogar , ber ,!pänbter habe genufl fc^roar^e^ SBoffer 
unb er fäme, nadjbem er i^nen STUe^ abgenommen habe, fidierHcfi nieftt njieber. 
3)la\\ burd)fudite fein c\a\\^e^ (Mepäcf , aber e^ war fein foIrf)e*5 (Metränf ju 
finben; bodi ber firiegcr erflärte, er toiffe e^ gan,^ genau, baf? ber .?>änbler 
nod) fdiiuar.^e^ SBaffer habe unb baß e^ irgeubtoo oerftedt läge. 

^er SSeifte oerneinte bie^ , nja^ bie Snbianer f fel)r in SButl) brachte, 
bafi fie i^n üor ben Stugen feiner grau jufammenfdilugen. 9(ud) bie grau 
brad) balb barauf unter bem lomatjatt)! jufammen. 

5Wun fagte ber .f)änptling : „3)er ^änbter ift tobt ; laßt nn^ feine glitte 
nerbrennen unb feine gelle unb ^ßferbe unter m\^ üertöcifen !" ©leid) tourbc 
fein ^a\\^ in Sranb geftedt, unb aU bie glommen ou^^ oHen fiödiern I)ert)or* 
(oberten , bemerfte eine ^nbionerin , boß bie meiße ©quam nidit tobt mar. 
Sie no^m fie olfo in iljren SBigtt)om , nöt)te ifire SBunbe ^u unb forgte in 
jeber iBe.^ieöung für fie, fo boß fie balb lieber genoß. 9(ber fie mar feit jener 
Seit tüolmfinnig unb glaubte, jebcr Srieger, ben fie fa(), motte fie umbringen. 

Gine^ Xoge!^ oermißte man fie uiib SCtte fuditen nadi if)r. 9}ian fonb 
iörc Spur, ober e§ mar nidjt mög(id), i^r SJerfted anf^nfinben. Späterhin 
fallen fie einige grouen im ©ebüfdje unb fudjten fie ^\i bereben, in bo§ 3)orf 
.^urüdj^ufetjren. 9lber fie tfjot e^ nid)t. Sie grauen brodjten it)r jeben log 
Cfßmaoren, fagten jebocö ifiren SOJännern nic^t^ baoon. 

Sine?^ Xoges? fo6 fie jebod) ein firieger unb eilte ibr nodi , um fie inat 
Xorf ^u bringen. 3)odj fie lief fo fcftnett, boß er i()r .vilefct nicftt me^r folgen 
fonnte. SBie e« il)r fpöterbin ergangen unb toa^ a\\4 ihr gemorben ift, bot 
9iiemanb erfoörcn. 

3Der £ln^ in kriegertfdiett Jroit (War-Woman-Creek). 

SSor öielen 3[ot)ren, ^ur ^eit be^ Gntfteljenfif ber erften 9Infiebelungen in 
jener (Megenb , griff eine umficrftreifenbe Scöor (Sljerotefen bie an ber ®renjc 
i^reif ©ebietj? ftefienbe $ütte eine^ Slnfiebler^ on, ber gerobc öom f)oufe 



2 1 2 d^on^id Mafien t)cn ^'a^de^^ga-ga^^bal^. 

obwefeitb war. 3)ie SEBilben maffafrirten aHc feine fiiubcr , fd^Iugen bie 5rau 
;\u Sobcn unb licScn fic für tobt liegen. 9tod6 aber Juar bic 3ran nidjt tobt, 
fi'aum maren bie gufetritte ber fic^ entfcrncnben 3nbianer t)erf)aUt , aU 
fid^ bie mit i^rem eigenen fowic mit bemSSIute if^rer fiinber bebcctte, entfteüte 
Srau erf)ob unb nac^ ber I^ür ging. SJorfic^tig bürfte fie bnrd) bie ©palten 
nnb aU fie fidfj über^^engt, baft il^re J^einbe fid) ioirflicl) entfernt fiatten, nnter= 
brncfte fie ba^ gener, mit bem bie Snbianer ba^ neue 93(ocf^au5 in 93ronb ^u 
flcrfen gebad)ten , ba^ aber bie grünen Öaumftämme , aw^ benen baffetbc ge- 
wimmert war, noc^ nidit ergriffen Tratte. 5Wnn wifc^te fie fid^ ba^ toarme ©tut 
aug bm 9lugen , toeldje^ oon i^rem Scf)citel über 'i>a^ ©efidjt bcrunterrann, 
nnb blirfte auf bie blutcuben, oerftümmeften Seiber if)rer Siinber, bie faum 
eine ©tunbe ^uüor nodj üor ber .^aui^töür gefpielt unb bereu fro^Udjejg (^e-- 
lac^ter if)r mütterfidies^ .f^cr^^ mit J^reube erfüdt t)atte. 3Bic einfam unb öbe, 
wie öerlaffen unb etenb war auf einmal bie eben erft gegrünbete .^eimat für 
fie geworben! SBc(c()e dualen besf Seibev unb ber Seele burdi^udten bie arme 
3frau ! Xer lefcte .t>off nung^fd)immer erlofd) in il)rer 93ruft , unb an beffcn 
Stelle trat furd)tbarer, grimmiger ^aft. gbre 3üge öer.^errten fid), einun^eim:^ 
lieber, entfcjjlid)er Slu^brud trat auf iftr (8efid)t, ibr 9Iuge erglüf)te in wtlber 
SButö gegen bie SJiörber iftrer unfd)ulbigen fiinber. Sie gtid) jeW einer 
ligerin, ber man bic SCungen geraubt f)at. Sin ocr^weiflung^üollcr ©ntfcftlufe 
gab fidi in ibren '^xxc^tw i^u ertennen. Sie üertiefj ba? 5?(odl)aus{, beffen Ibür 
fie ooUftänbig oerfdjtofj , unb Verfolgte bcn ^^Jfab , auf wcldiem bie ^ubiancr 
ben SRüdweg angetreten (latten. Sie adjtete ibrer SSJuubcn nidjt ; fie ad^tete 
nid)t be^ erlittenen iölutöerhiftesf , bcisf brenucnben 3)urfte«^ , be^ quälenbeu 
finnger^ unb ibreö erfd)öpften ßuftanbei^ — nur ein SJerlangen befeelte fie, 
nur ber ^urft nadf) Madie trieb fie an , nur bie .^offnung, fie^ aw i^ren 3?er= 
berbern ^u rödien, erbielt fie aufrecht. Unabläffig folgte fie ben Spuren ibrer 
3feinbe, bei einbrcdienber 3loii)i bolte fie biefelben ein. 'Die ^nbiancr fiattcn 
fid) an ben >Kanb bc^ fytuffeig gelagert , ber jefet ben Don i()r (}erftammenben 
Flamen fübrt. Sie frocö auf Rauben unbSüf^en an^ bcmSd)atten bes^SBalbci^ 
beraub. @eröufd)Io5 näberte fie fid) bem bann unb wann auffladernben g^ucr, 
unb bei bem Scheine ber Slaitinten !üunte fie bie am ©oben liegenben ^\u 
bianer erf ernten, weldie, ermübet oon ben Strapazen be^ Jage^, in tiefen 
Sd)Iummer gefunteu luaren. !3cber batte feine eiuj^ige SSaffc, ben Xomat)atp!, 
im ©ürtel. Sauge laufdite bie Srau, bi-^ fie fid) eubtidft über,^eugt batte, baß 
aßeSubianer wirMidt) fdikfeub balagen. Sann fdE)Iic^ fie leife üon einem 3n^ 
bianer jum anbern, unb 50g bebutfam ba^ Sd)Iad)tbeiI au^ bem ÖJürtel eine^ 
3cben berfelben. ©in Seif behielt fie in ber ^(i\\\> , bie übrigen ließ fie ge? 
röufdilo^ in ben Stufe gleiten, ^e^t trat fie falt unb bef onnen an bie fd)laf enben 
^iihiamx beran. Sie fd)Wang ben lomabawf , aw bem nod) ba^ 53(nt ibrer 



®ic fiegcnbe bc« ®ofb 9)iountoin in 92orb«6:aro(tna. 213 

fiinber Hebte, unb mit einem cin^^ißen ©c^tage trieb fie ba^ 53eil in ben 
Sd)äbef eine^ ber 3nbianer. 3)ie 9lot{)öaut oerenbete , of)ne einen fiant üon 
fi(^ ju neben. Seife fcf)(irf) bie je^t fo furd)tbare e^ran üon einem Schläfer 
j\um anbern , nnb ®iner nai} bem 3rnbem fiel ir)rer Stacke ^nm Opfer, ^cv 
lebte nodö lebenbe ^iibianer iuurbe burd^ ha^ 2^obe^röd)ehi einest feiner ©e^ 
fährten an^ bem Schlaf emporflefd^recft unb mit ©ntfe^en bemerfte er feine 
ncfät)r(irf)e Sage. @x fprang onf unb griff md) feinem Xomatjatuf — aber 
biefer lag längft in ber liefe be^ 5I«ffc^. ^ie Sran füfirte einen geroaltigen 
.^ieb nacf) i[)m, bem er jeborf) ^ur redjten ^eit an^wicf). 5tber bie j^nr t)öcf)ftcn 
SBntb entflammte SRutter griff ben äRörber if)rer fiinber mit einem örimm 
nnb einer iBeI)arrUd)feit an, bie ben Snbianer au!? ber Saffnng brarf)te. SJi^« 
licr ()atte er mit einem S^nerbranb bie ßiebe ber i^ur Snrie gctuorbenen {Jrau 
parirt, nun aber griffen Söeibe mit \>exi ©önben on nnb rangen mit einanber. 
Sie ftür^ten ju ©oben , benn ber ^nbianer tuar fcf)tuer oermnnbet toorben. 
2:ie t)elbenmütl)ige Sran njarburrf) iljren Slutüerlnft nnb bie übermenfcl)Iid)en 
^^(nftrengnngen erfdiöpft. Seibe luaren jn fdjmad) , um ben Sampf fortp- 
feften. 3)er üernjunbete 3i«bianer raffte aü feine Sräfte ^nfammen nnb ent= 
fernte ftcf), auf .'pänben unb güßen friecfienb, üon bem ffampfpla^e. 93id ^um 
3)iittag be^ folgenben lage^ blieb bie grau in it)rem t)ü(ftofen 3uftanb liegen, 
Wo fie bann üon einer benimftreifenben Sdjar lüeifeer Sente entbecft tuurbe. 
Wit ©ntfeben crblicften biefefben bie fterbenbe grau unb ba^ furchtbare SBerf, 
njefdjes^ biefe in ber vergangenen 9Jadjt üoHbrad^t I)atte. 5Wad)bem bie Un* 
glücflidöe mit gebrochener Stimme i^re ®efcf)idfjte erjäljlt, gab fie iören (Seift 
auf. S)ie 3lnfiebler fndjten, nacfjbem fie bie grau an Ort unb Stelle begraben 
hatten, ben entflogenen !^nbianer ein^ufjofen — jebod^ vergebend. 5)ie 9Jot()= 
haut erreichte feinen Stamm, unb nach feiner ©r^ähtung benannten bie(£^ero= 
fefcn ben Strom, an bcffen Ufern fich bie fcl)recflid)e Gegebenheit ereignete, 
ben „5?f«B ber friegerifchen grau". 

2)ic Ccgrnbr tlce ßalh ^onntaiit in Itor)- Carolina. 

^n ben 5etfengruppen unb Srf)tucl)ten beeJ „93alb äRonntain" trieb üor 
Dielen , Dielen 3^ahren ein greulicf)er SSogel fein UnttJefen , rvtldiex aU feine 
Siebling-jfpeife tleinc Äiuber öerjehrte unb unter ben Sprößlingen beö Stammet 
eine folclje Verheerung anrichtete , ba§ bei einer großen SSerfammlung ein* 
ftimmig befdjloffen lourbe, eine allgemeine ^ac\h auf biefer Ungethüm ju Der« 
anftalten unb c-$ „im SSetretunqsffaHe" ohne i^nahc unb 4Jarmher^ig!eit ju 
Dermc^ten. Sauge jeboch n)ollte ber Sann "i^)^ gelingen , obgleich man alle^ 
a^iögüche Derfndite; ba lourbe bie gan^e^tgelegenheit ben SBeifeften ber Station 
jur SJerathung übergeben unb nach langem i:)in= unb.6erfinnen gab einSc^Iau« 
fopf ba^ im 3olgenbcu er.^ählte 9Jiittel aU ha^ ein^^ig burdjgreifenbe an, unb 



214 



Ittvanaig 3agen üon ^a(«ge]^'{)a-0a]^<'ba4. 



bic lücifcn Säter trafen bcnn aud) fofort bie nötigen Stnftattcu , um t^ iu^ 
SBcrf 5U feften. S3on einem Snbc bcr SRicberloffung U^ jum anbern mußten 
[id) bic 3faniilienöätcr auf ben Wipfeln ber Serge aufftetten mit ber SBeifungr 
ein lautet „ßaflo" ertönen ^n faffen, fobalb ®iner oon tönen bc? Un- 
gc^eneri^ anfid^tig ttjürbc. ®iefe^ ©yperiment ermiej? ficfj aurfj a(§ erfolgreich, 
bcnn tt)irf(id) fam ba^ geflügelte Unget^üm ^um SJorfc^ein unb bolb ertönte 
auf ber gauj^cn Sinic ein raf enbcg , ol^renjerrcifeenbcö „i^aßo". 3((i? fid) bie 
lapferften unb SEBcifeften be§ Stammet eingefunben ftattcn , um bcm Unge- 
t^üm bcnöarau^ ^u mad)en, fanb bcrSSogel e^ jebodj für gut, in einer unju^ 
göngfirfjen ^öfile an ber Dftfeite be^ fogenannten „Slue SRibge", abcrlialb ber 
Duelle be§ Xoo=gc4af)=SIuffe!?, i^u üerfdiioinben, unb bie UoU Siege^gettjifeficit 
Iftcrbeigecitten J^äger mußten ^w ihrer großen ^^etrübniß einfefien, baß menfd)* 
lid^e ^ü(fc t)ier umfonft war. Sein Sterblidjer mar im Staube, in bie .t)öf)Ie 
cinijubringeu, unb uaci^ einem abermaligen consilium in pleno gelangte man 
5U bcr Ucber.^eugung , baß nur ber „Wroße ©eift" ben SBeg f^n bem Sd)cufal 
frei machen föune. ®in großem, ibm bargebradjte^ 2Beif)opfer öatte, h)ie cor- 
aui^Sufcben, ben getoünfditen ©rfotg , unb bcr (Mroßc Weift fd|idte feine 9tb^ 
gefaubten unter obligater 3JIi^== unb 'Eonuerbegteitung , um ben 93erg ju 
fpalten unb bas^ Ungcöcuer bcu Sädjcrn ^u überncfcrn. 5)ic^ gefd)af) unb 
baffelbe würbe, fobalb e^ feinen Sc^tupfminW prei^^gcgcbcu fa^ unb entfliegen 
wollte, üon ben !3«i^iöttfnt in lanbeeüblic^cr SBeife umgebrad)t. Der ©roße 
Weift füblte fid) fo betroffen öon ber üon feinen Siubcru in biefem geföl^rlidjen 
iiampfe bewiefencn lapferfeit, baß er il)uen eine 33ittc i^u gewähren Dcrfprad), 
unb bic fdjlaucn Glierotec^ erbaten fid), baß !ünftigl)iu bie Wipfel aller ©erge 
fal)I fein folltcn, bamitficeineWclegeuöeitöättcn, biciBeiucgungenifircrÄcinbc 
JU bcobad)tcn. 3)ie ganjc Wegeub trägt feit jener i^eit bie Spuren biefe^ 
mte4 göttlid)er Wnabe. 

(5 n b e.